Airbrush - einen Versuch wert?

#1 von boxerbobby , 30.01.2024 17:55

Hallo zusammen!

da ich mir überlege, mein Hobby etwas zu erweitern und mein Glück mit einer Airbrush zu versuchen, wollte ich mich hier kurz mit euch beraten, ob die Umgebung bei mir in der Wohnung es überhaupt "erlaubt".
Natürlich ist es mir schon klar, dass es im Idealfall ein gut belüfteter Raum sein muss mit einer Absauganlage, doch hier stoße ich leider schnell an meine Grenzen.
Zusätzlich muss ich noch dazu sagen, dass ich zwei kleine Kinder habe und mir ihre Gesundheit natürlich sehr wichtig ist. Nichts desto trotz riskiere ich hier dennoch einen neuen Thread und bitte um eure Meinungen.

Geplant wäre:
Wiltec Absauganlage (XPOtool Airbrush Absauganlage mit Wasserwand 11 m³/min Wasserfall LED) oder eine andere Wiltec Absauganlage (ohne Wasserfilter) wenn ihr mir was besseres empfehlen könntet.
Problem: Aus Platzverhältnissen ist es leider nicht möglich, einen Absaugschlauch zum Fenster zu ziehen. Ich könnte maximal noch neben der Wiltec Absauganlage noch einen zusätzlichen Behälter hinstellen, damit die restlichen Partikel/Staub dorthin kommen (bin mir aber nicht sicher, ob es zusätzlich noch was bringen würde). Ich würde nur mit Acrylfarben arbeiten .

Was meint ihr? Kann ich es versuchen oder würde ihr lieber in meinem Fall die Finger davon lassen?

Danke und LG
Boxerbobby


boxerbobby  
boxerbobby
Beiträge: 2
Registriert am: 30.01.2024


RE: Airbrush - einen Versuch wert?

#2 von RichyD , 30.01.2024 18:07

Servus,
(ich komme grade vom Brushen, im Keller...)
es gibt solche Acryllacke und solche, welche möchtest du benutzen?
Und in welchem Raum?

Mal pauschal aus dem Fenster gelehnt: eine Gefährdung geht von Acryllacken hauptsächlich von dem Sprühnebel aus, der verklebt die Alveolen.
Also Maske tragen und Wasserwand, so wie du vorhast, hilft gegen das übelste Übel.
Bei Airbrush hast du es ja, anders als beim Spritzen, mit wenig Luftdurchsatz zu tun: also dass du den Raum in einen Nebel hüllst, wird nicht passieren. Du darfst dem Ganzen aber Zeit zum Sacken geben, auch mit Absauge/Wasserwand und wirst auch unbedingt lüften, dann halte ich es für ein familienkompatibles Hobby.

Also mal unterstellt, dass du es nicht gerade im Kinderzimmer machst, eh klar

Beste Grüsse
Richy


RichyD  
RichyD
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert am: 02.11.2020


RE: Airbrush - einen Versuch wert?

#3 von boxerbobby , 30.01.2024 18:40

im Wohnzimmer :) Wegen den Farben, ehrlich gesagt kenne ich mich hier noch nicht so gut aus, werde versuchen eher die "biologischen" bzw. familiefreundlicheren Farben zu nehmen :)
danke


boxerbobby  
boxerbobby
Beiträge: 2
Registriert am: 30.01.2024


RE: Airbrush - einen Versuch wert?

#4 von Exil-Bayer , 30.01.2024 19:11

Hallo Bobby,

ich würde Richy's Rat befolgen. Wenn Du nicht stunden lang pro Sitzung sprühst dürfte sich die Farbmenge in Grenzen halten.

Allerdings würde ich stark von jeglichen Wiltec-Anlagen abraten. Die sind die größte Abzocke unter der Sonne was das Verhältnis zwischen Preis und Saugeffekt betrifft. Ich habe mir damals eine eigene Absaugkabine aus einer Plastikwanne und einem Badezimmerlüfter gebastelt (Motor war vom Luftstrom geschützt). Ich hatte jedoch ein Absaugschlauch hinter dem Lüfter, was bei dir nicht geht... jedoch würde ich es Dir trotzdem empfehlen zu probieren. Bei der Wiltecanlage hatte ich immer nach 10 Minuten einen merkbaren Nebel im Raum, da hätte ich die Anlage auch gleich abgeschaltet lassen können.


Liebe Grüße,
Sebastian


Fuhrpark: DC Digital + Analog ; Piko, Roco, Brawa, LS-Models
Epoche: IV - VI
BW Neuheit: MRCE 189 993-9
Erwartet: -


 
Exil-Bayer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 02.01.2024
Ort: Lübeck
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Airbrush - einen Versuch wert?

#5 von RichyD , 30.01.2024 19:25

Servus,
"Wohnzimmer" ist eine Ansage: so ein wenig verteilt sich der Lack ja schon

Ich habe eine Miele-Absauge, also aus einem verreckten Ablufttrockner. Die bläst allerdings alles fein durch einen Filter nach draußen.
Die Wiltec-Geräte kenne ich nicht, deren Homepage nur.

Vorschlag 1: gehe mal ins Nagelstudio: also die Leute, die die Fingernägel von Weißnichtwem künstlerisch bearbeiten. Das sind zumeist kleinere Ladengeschäfte in Wohnumgebung: frage die, wie sie damit umgehen?! Denn von Hobbyisten (ich verstehe mich als so einer) bekommst du zwar Tipps à la "ich mach das Soundso", aber davon ist vieles Gewohnheit und wir neigen dazu, uns nicht ständig selbst zu hinterfragen.

Darauf komme ich, weil du ja kleine Kinder erwähntest: da reagiere ich sofort hochsensibel...

Vorschlag 2: wenn es wirklich kein Kammerl gibt, du aber loslegen möchtest, dann mache deine ersten Versuche ohne wirkliches Objekt, also pust ins Leere, aber fülle etwas Essig mit zu dem Lack: da hast du dann gleich eine nasale () Rückmeldung, wie weit das Zeug weggefiltert wird oder störend im Raum bleibt, bis es verfliegt. Leider riecht Acryllack selber ja kaum und wird als "harmlos" empfunden (sobald er abgebunden hat, ist er es auch).

Wäre hierzu eine spontane Idee...

Beste Grüsse
Richy


RichyD  
RichyD
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert am: 02.11.2020


RE: Airbrush - einen Versuch wert?

#6 von Railstefan , 09.02.2024 09:31

Hallo Sebastian,

ich weiß ja nicht, was und wieviel du sprühst, aber meine Wiltec-Absaugung in einem Kellerraum reicht zumindest bei mit problemlos ohne das ich je einen Farbnebel im Raum feststellen konnte und mein Keller hat kein Fenster, wo der alternativ abziehen könnte...

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.996
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Airbrush - einen Versuch wert?

#7 von Thinkle , 09.02.2024 10:19

Habe mir auch meine erste Airbrush-Ausstattung gekauft und hadere noch mit dem Thema Absaugung. Das Gebotene gefällt mir persönlich nicht so gut.

Die Lüfter in den kommerziellen Günstig-Absaugungen sind jetzt nicht unbedingt wahre Titanen der Saugkraft und auch alles andere als leise, also doppelt unpraktisch! Wenn dann noch eine Lage Filterwatte dazu kommt, wirds nicht besser.

Auch die LED Beleuchtung sehe ich ein bisschen skeptisch. Beim Lackieren braucht man ausgewogenes, farbechtes Licht. Für LEDs gibts den Ra-Wert ider CRI, also CR Index, der das bewertet. Hätten die Chinesen sich die Mühe gemacht, besonders gut geeignete LEDs auszusuchen, dann wäre das ins Marketing eingeflossen. Da das aber nicht besonders beworben wird, muss ich davon ausgehen, dass da einfach irgendwelche LEDs drin sind.

Möchte man

Mann kann, wenn man das Möchte, in der Tat einiges in dem Bereich selbst bauen. Man kann auch das bestehenden Gehäuse so einer Wiltec oder ähnlich nutzen und weiter Pimpen.


Niemals sinnfreie Dogmen oder eine komplett unnötige Markenbindung auf meiner Anlage!


Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.224
Registriert am: 10.01.2020
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Airbrush - einen Versuch wert?

#8 von Ulf325 , 14.02.2024 11:01

meine ersten Lackierversuche: in der Küche unter dem Dunstabzugshaube vom Herd
erfordert natürlich Argumente der Dame des Hauses gegenüber


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.514
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Kleine H0 Neuheiten-Statistik
Modell des Jahres 2021 - Piko räumt in HO ab

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz