RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#1 von higi01 , 19.05.2006 10:35

Hallo alle zusammen,
ich habe noch drei Lokomotiven mit Delta Decoder, wo ich den 3 poligen Motor gegen einen 5 poligen HLA tauschen möchte.
Macht diese Kombination sinn und haben die Loks dadurch eine bessere Fahrqualität ?

Danke für die Antworten.

Gruss Thomas



 
higi01
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert am: 26.03.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+ 60216 / CS2 60214
Stromart AC, Digital


RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#2 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 19.05.2006 11:00

Hallo Thomas,

besser schon.... aber sie rasen dann wie der Teufel...

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#3 von Ernst Seider , 19.05.2006 13:04

Ich baue in alle Loks, bei denen sich der finanzielle Aufwand lohnt,

5-pol Motore mit dazu passenden Multiprotokolldecodern ein.

Dazu verwende ich vorzugsweise Kühn oder ESU.

Dieser Umbau hat jede Menge Vorteile. Zuallererst mal die

Fahreigenschaften. Ein 5-Poler läuft schon mal runder als ein 3-Poler,

Das liegt in der Natur der Sache. Dann die ganzen Einstellmöglichkeiten

der Decoder über die CV`s. z.B. Adresse, Anfahrgeschwindigkeit,

Höchstgeschwindigkeit, Dimmen der Funktionsausgänge, Einstellen der

Motorparameter... Und das alles ohne jemals wieder eine Lok öffnen

zu müssen, um am Mäuseklavier die Adresse einzustellen.

Wer will diese Vorteile missen und zurück zum Motorola 1 Protokoll?



Ernst Seider  
Ernst Seider
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert am: 25.04.2006
Spurweite H0
Steuerung ECoS
Stromart Digital


RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#4 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 19.05.2006 16:33

Hallo.

Zitat von Zitat
ich habe noch drei Lokomotiven mit Delta Decoder, wo ich den 3 poligen Motor gegen einen 5 poligen HLA tauschen möchte.
Macht diese Kombination sinn und haben die Loks dadurch eine bessere Fahrqualität ?



Meiner Ansicht nach würdest Du da am falschen Ende sparen. Die Fahreigenschaften sind damit sehr unberechenbar, eine Regelung kann das vielleicht noch rausholen, aber manuell? Die Lok fährt erst nicht an, und wenn sie dann ihren toten Punkt überwunden hat rast sie los wie nix gutes.

Nee, bis auf die Leerzeilen gebe ich Ernst recht: Mach' lieber einen richtigen Umbau auf HLA mit ESU- oder Kühn-Decoder, da hast Du mehr davon. Selbst mit Hamo-Magnet und ESU-Lokpilot dürften die Fahreigenschaften noch besser sein als mit Delta + 5-Pol-Motor.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#5 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 19.05.2006 16:34

Hallo.

Zitat von Ernst
Wer will diese Vorteile missen und zurück zum Motorola 1 Protokoll?



Die letzten Deltas hatten Motorola 2 und 27 Fahrstufen.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#6 von Marky ( gelöscht ) , 19.05.2006 19:14

Hi zusammen,

wenn ich Thomas richtig verstanden habe, will er nur den Motor tauschen und den Delta drin lassen. Ich hab keine Deltas und will auch keine Deltas, aber geht das überhaupt---> Delta + HL-Motor :


Gruß Markus



Marky

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#7 von Ingo Dobras , 19.05.2006 21:36

Moin, moin

Zitat
aber geht das überhaupt---> Delta + HL-Motor



Nein Delta Decoder funktionieren nur mit Allstrommotoren korrekt. Der Hochleistungsantrieb ist ein Gleichstrommotor, die Anschlüssdes Decoders passen also nicht.



 
Ingo Dobras
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert am: 27.04.2005
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2


RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#8 von Marky ( gelöscht ) , 19.05.2006 21:52

Zitat von Ingo Dobras


Nein Delta Decoder funktionieren nur mit Allstrommotoren korrekt. Der Hochleistungsantrieb ist ein Gleichstrommotor, die Anschlüssdes Decoders passen also nicht.




Hallo Ingo,


genau das hatte ich mir gedacht. Es gibt zwar "Sonderbauformen" der Deltas, die auch Gleichstrommotoren ansteuern und sogar eine Lastregelung aufweisen, aber hier ging es ja um die "Normalos"


Gruß Markus



Marky

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#9 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 19.05.2006 21:52

Hallo,

natürlich passen nur die 5 pol hochleistungsmotoren der alten analogen 5* Motoren.
Leider bekommt man diese so gut wie nicht mehr...

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#10 von Marky ( gelöscht ) , 19.05.2006 22:05

Zitat von Rirarunkel
Hallo,

natürlich passen nur die 5 pol hochleistungsmotoren der alten analogen 5* Motoren.
Leider bekommt man diese so gut wie nicht mehr...

Grüße
Caren




Hallo Caren,

das hätte er aber dazuschreiben sollen. HLA ist für mich ein GL-Motor.

Der Anker 610030 ist doch bei Mä zu bekommen. Kostet so um die 15 Euronen.

Wenn Du noch welche suchst mü´ßte ich mal in meiner "Kram-Kiste" suchen. Bei mir sind die dann natürlich billiger.

PN an mich und ich schaue mal nach

Gruß Makus



Marky

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#11 von Bernd Struckmeier ( gelöscht ) , 21.05.2006 11:14

Zitat von Rirarunkel
Hallo Thomas,

besser schon.... aber sie rasen dann wie der Teufel...

Grüße
Caren



Hallo,

hier helfen vielleicht einige Reduzier-Dioden zwischen "schwarz" und Drossel. Damit habe ich einer 3000 mit normalem DELTA-Decoder recht brauchbares Rangiertempo beigebracht. Weiß aber nicht, was Elektroniker dazu sagen rsp. ob die Sache einen unerwünschten "Haken" hat.


Gruß, Bernd



Bernd Struckmeier

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#12 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 21.05.2006 11:56

Hallo,

was ist der Unterschied zwischen Reduzierdioden und einen Wiederstand?
Was ist die bessere Wahl un die Geschwindigkeit zu verringern?

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#13 von Hp2 ( gelöscht ) , 21.05.2006 12:22

Zitat von Rirarunkel
Hallo,

was ist der Unterschied zwischen Reduzierdioden und einen Wiederstand?
Was ist die bessere Wahl un die Geschwindigkeit zu verringern?

Grüße
Caren



Hallo!

Der Spannungsabfall an einem Widerstand ist vom Strom abhängig, also lastabhängig
Grob gesehen fallen an einer Diode immer 0,7 V ab, unabhänig vom Strom.

Zur Reduzierung der Geschwindigkeeit sind Dioden viel besser geeignet. Mit Widerstand bricht die Lok am Berg ein.

Grüße

vom Schutzleiter



Hp2

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#14 von SAH , 22.05.2006 08:01

Liebe Forenteilnehmer,

zum Thema *Hochleistungsmotor* vs. "Hochleistungmotor":
der *HL-Motor* hat die ET-Nummer 610030 und ist absolut Kompatibel zu den Dreipoligen Motoren Typ DCMx. Er sollte allerdings nicht in Modellen ohne Elektronik sowie im Zusammenhang mit Dekodern aller Art nicht im Digitalbetrieb eingesetzt werden (die Endstufen werden es einem Danken, vor allem im Bereich kleiner Drehzahlen!)
Im Gegensatz dazu der "HL-Motor", welche in den verschiedenen Umrüstset enthalten sind (Bezeichnung "DDCMx", Artikelnummern und weitere Infos zu finden unter http://www.sheyn.de/Modellbahn/Service/Anker/index.php
oder
http://www.sheyn.de/Modellbahn/FAQ/HOAC/...php#Lokleistung.
Der Begriff "Hochleistung" basiert auf die Verwendung Letzterer unter deutlich höheren Klemmenspannungen als im Analogbetrieb.

Delta's mit Regelung sind mir nicht bekannt, wobei eine Anfahrverzögerung usw. kein Beweis für eine Regelung ist.

Leider hat Märklin durch eine Kompatibilitätssperre verhindert, daß die DCM-Konstruktionen mit Sinus-motoren 1:1 auszustatten sind, denn das Getrieb ist identisch.

mfG.
SAH

PS: die hohe Drehzahl des 610030 bei gleicher Versorgungsspannung im Vergleich zu den dreipoligen Läufern hat aber nichts mit der Polzahl zu tun.



SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.227
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#15 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 22.05.2006 10:09

Hallo Schutzleiter,

kannst du mir die Bezeichnung von einer passenden günstigen Diode nennen?

Ich glaube die fangen alle mit n1 oder 1n an oder sowas...

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#16 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 22.05.2006 10:11

Hallo,

da fällt mir gerade noch was ein.

Gibt es auch ein passenden Potentiometer einzeln??

Sowas wie auf der 60901 platiene??

Grüße
Caren



Rirarunkel

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#17 von Hp2 ( gelöscht ) , 22.05.2006 10:54

Hallo Caren!


Da nimmt man die üblichen 1 A Dioden 1N 400x. x bezeichnet die Spannungsfestigkeit, geht von 1-7. 1er wirst Du wohl überhaupt nicht finden, für den Zweck eignen sich alle.
Die vorgeschlagene Lösung gilt nur für Delta. Am Motor liegt da gepulste Gleichspannung d.h. der Strom in schwarz fließt immer nur in eine Richtung. Darum kommt es auf die Polung an. Wie herum kann ich gerade nicht sagen. Löte eine Diode rein, wenn die Lok steht mußt Du Diode umdrehen. Dann kannst Du in gleicher Richtung weitere Dioden in Serie schalten. An jeder gehen 0,7 V verloren.
Für Wechselstrom kann man auch solche Dinge machen. Dazu muß man immer zwei Dioden antiparallel schalten. Diese Pärchen kann man dann wieder in Serie schalten.

Potentiometer gibt es schon einzeln. Aber ein Potentiometer, das den Strom einer Lok verkraftet, ist riesig. Die Potis auf der Platine dienen nur der Einstellung der Elektronik. SMD Potis dürften aber schwer zu finden sein und sind schwierig selbst zu löten.


Grüße

vom Schutzleiter



Hp2

RE: Loks mit Delta Decoder und 5 pol HLA

#18 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 22.05.2006 15:55

Hallo,

vielen Dank. Werde es also mit antiparallelen versuchen.

Grüße
Caren



Rirarunkel

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 50
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz