RE: drei leichte e-lok Epoche IIIa

#1 von applor , 02.07.2011 06:39

Hallo! Eine Frage an die Experten!

Ich habe eine Frage bezüglich Epoche IIIa, die ich nicht beantworten können.

Es scheint mir, dass, während Dampfloks und Dieselloks hatte nur zwei Lichter bis epocheIIIb.

Allerdings sehe ich eine große Anzahl von E-Lok-Modelle, die drei Lichter auch in epocheI und epocheII haben, während andere nur noch zwei Lichter bis epocheIIIb.

Hier sind einige Vergleiche der Märklin-Modelle:

E44 (39441, 37440) Diese E-lok geändert von zwei Lichter auf drei
E94 (39221, 37225-2) Diese E-lok geändert von zwei Lichter auf drei
E91.9 (37196, 39195) Diese E-lok hatte immer drei Lichter
E52 (37661, 37525) Diese E-lok hatte immer drei Lichter
E19 (39192, 39190) Diese E-lok hatte immer drei Lichter

Die Liste der Unstimmigkeiten geht weiter.

Wie soll ich wissen, ob ein E-Lok mit "Deutsche Bundesbahn" und nicht DB keks und mit drei Leuchten ist für epocheIIIa?


----------------------------------------------------------------------------------------
Eric - Brisbane, Australia. modelling Germany epoch IIIa


applor  
applor
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 468
Registriert am: 15.09.2010
Homepage: Link
Ort: Brisbane, Australia
Gleise Marklin K
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: drei leichte e-lok Epoche IIIa

#2 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 02.07.2011 11:27

Hallo,
da gibt eigentlich keine Unstimmigkeiten....nur eine beliebte Fehlinterpretation der Modellbahner, bwz. ungenaue Umsetzung bei älteren Modellen.
Die obere Laterne bei den Tfz wurde bei der DRG nur eingesetzt um das Signal Zg7 (Gegenzugsignal: Ein Sonderzug kommt aus entgegengesetzter Richtung) zu geben. Beim normalen Regel-Spitzensignal (Signal Zg1) blieb diese dunkel.
Bei Dampflokomotiven waren die Petroleum-, Gas- und auch die elektrischen Laternen abnehmbar, die obere Laterne wurde normalerweise nur bei Bedarf aufgesteckt und ansonsten am Tender mitgeführt.
Bei Elloks war aber die Beleuchtung von Beginn an elektrisch, sie hatten auch kaum oder keine Aufstiegsmöglichkeiten, so dass die "dritte" Lampe fabrikmäßig eingebaut wurde. Bei Zg1 blieb sie aber ebenfalls dunkel.
Hier zum Nachlesen.. (edit: jetzt gehts)


Laenderbahner

RE: drei leichte e-lok Epoche IIIa

#3 von applor , 02.07.2011 14:07

Vielen Dank für Ihre Antwort informiert!

Es macht alles Sinn für mich.
Ich werde jetzt ändern meine E-Loks, so dass sie mit zwei Lichter nur laufen.

Es ist interessant, dass Märklin einige E-Loks mit zwei Lichtern und einige mit drei modelliert. Obwohl ich nicht eine eigene E-Loks zu tun mit zwei Leuchten - so vielleicht die Laterne ist da und nur nicht leuchtet?

Leider kann Ihr URL nicht funktioniert. Wenn Sie könnten bitte fix it Ich freue mich auf das Lesen mehr.


----------------------------------------------------------------------------------------
Eric - Brisbane, Australia. modelling Germany epoch IIIa


applor  
applor
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 468
Registriert am: 15.09.2010
Homepage: Link
Ort: Brisbane, Australia
Gleise Marklin K
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: drei leichte e-lok Epoche IIIa

#4 von berndm , 02.07.2011 19:29

Zitat von applor
Vielen Dank für Ihre Antwort informiert!

Es macht alles Sinn für mich.
Ich werde jetzt ändern meine E-Loks, so dass sie mit zwei Lichter nur laufen.

Es ist interessant, dass Märklin einige E-Loks mit zwei Lichtern und einige mit drei modelliert. Obwohl ich nicht eine eigene E-Loks zu tun mit zwei Leuchten - so vielleicht die Laterne ist da und nur nicht leuchtet?

Leider kann Ihr URL nicht funktioniert. Wenn Sie könnten bitte fix it Ich freue mich auf das Lesen mehr.


First of all that's the Signalordnung of the DRG. I don't know up to when this was in effct. For sure there were modifications in the early Bundesbahn times.

Besides the lights there were further modifications of the locomotives. These started at the beginning of the Bundesbahn in the early 50s. Examples are the extensions of the front roofs of E 44 and E 94, new (smaller) lights for all extra mounted lights, new pantographs, the skirts of E 18 and E 19 are removed ...

The best thing to identify a model a epoch IIIa is considering the revision date on the model.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.851
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: drei leichte e-lok Epoche IIIa

#5 von berndm , 02.07.2011 19:43

One remark concerning the revision dates.
In my data base there are only two models which may fit to epoch IIIa:

  • E17 07, BD Augsburg Bw Augsburg, Letzte BrUnt. MF 21.5.54, Roco 43876
  • E32 103, BD Karlsruhe Bw Freiburg, Unt. MF 11.8.54, Roco 43917


Here the revision date is too late, however the overall livery is fitting:
E19 11, BD Nürnberg Bw Nürnberg Hbf, Letzte Br. Unt. MF 16.10.57, Märklin 39190

This locomotive (E 19 11) received its dark green finish shortly after the war and kept it until epoch IV without any changes.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.851
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: drei leichte e-lok Epoche IIIa

#6 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 02.07.2011 20:19

Sorry,

Zitat von berndm
This locomotive (E 19 11) received its dark green finish shortly after the war and kept it until epoch IV without any changes.


das ist Quatsch - es sei denn Du bezeichnest 1953 als kurz nach dem Krieg - bis 1950 behielt die DB noch die Anstrichvorschriften der DRG bei, die E 19 11 wurde sogar noch im September 1950 wieder in bordeauxrot lackiert.
Wer kommt denn nur auf die Idee von Modellen (seien sie von wem auch immer) - ohne diese zu hinterfragen - auf die historische Richtigkeit zu schließen?


Laenderbahner

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz