RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#1 von Leichenwagenfahrer ( gelöscht ) , 06.02.2012 19:16

Hallo,
habe mir Heute die Zugpackung von Roco mit der Br 24 für AC gekauft.
Meine erste Lok von Roco.
Bin vom guten Lauf der Machine echt überzeugt gewesen, bis es über die erste Weiche ging oder besser gehen sollte.
Da ist die Lok einfach hängen geblieben.
Ursache: der Schleifer hat sich verkantet

Abhilfe: Schleifer abgebaut, Kunststoffkanten am Schleifer mit feinem Sandpapier abgerundet, Schleifer wieder angebaut.

Erneuter Testlauf über ALLE Weichen ohne Probleme.

Ist dieses Problem bekannt oder ein Einzelfall?

Ich habe keine Lust neue Fahrzeuge erst zu bearbeiten damit sie richtig funktioniernen, schon gar nicht bei dem Preis.

Gruß, Chris


Leichenwagenfahrer

RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#2 von stephan78 , 06.02.2012 19:53

Auf welchem Gleis ist das denn passiert?

Wir Fahren auf Märklin K-Gleis und haben mit Roco Loks keine solchen Probleme. Evtl. war der Schleifer von Anfang an nicht 100% korrekt montiert, bzw. ist er beim auspacken der Lok leicht vom Federblech gerutscht? Eigentlich sind das recht gute Schleifer, wir montieren die unter fast jede Lok.

Gruß

Stephan


Extra bavariam non est vita, et si est vita, non est ita.


 
stephan78
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 19.09.2010


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#3 von Leichenwagenfahrer ( gelöscht ) , 06.02.2012 20:13

Hallo Stephan,

Habe auf Märklin K-Gleis getestet.
Der Schleifer hat schon richtig gesessen, habe ich als erstes überprüft.
Der Kunststoff am Schleifer war aber auch scharfkantig.

Gruß, Chris


Leichenwagenfahrer

RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#4 von etr , 08.02.2012 13:55

Hallo Chris

Man kann die Plastikteile problemlos entfernen. Bei gewissen Loks ist das von Vorteil. Dann musst du nichts abschleifen.

MfG, ETR


etr  
etr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.120
Registriert am: 31.07.2008


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#5 von Mattlink , 08.02.2012 18:00

Hallo,

meine Roco BR 24 gehört zu den am besten laufenden nicht-Märklin Loks (getestet auf K-Gleis). Der Flüsterschleifer macht im allgemeinen keine Probleme. Wenn doch, kann man die Kunststoffflügel einfach abnehmen (seitlich abziehen).

Grüße,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.942
Registriert am: 11.02.2010
Ort: Salzkotten
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#6 von cnob , 08.02.2012 21:42

Zitat von Mattlink
Hallo,

meine Roco BR 24 gehört zu den am besten laufenden nicht-Märklin Loks (getestet auf K-Gleis). Der Flüsterschleifer macht im allgemeinen keine Probleme. Wenn doch, kann man die Kunststoffflügel einfach abnehmen (seitlich abziehen).

Grüße,

Matthias



Hallo!

Ich kann Matthias nur zustimmen, habe bei all meinen Roco AC-Loks die schwarzen Kunststoffteile des Flüsterschleifers entfernt. Die Kunststoffteile braucht es meiner Meinung nach gar nicht.

Grüsse aus der Schweiz

Cyrill


cnob  
cnob
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 05.02.2012
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#7 von Leichenwagenfahrer ( gelöscht ) , 08.02.2012 21:53

Welchen Zweck haben denn die Plastikteile?

Gruß, Chris


Leichenwagenfahrer

RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#8 von Bobbel , 08.02.2012 22:57

@ Chris...

die Roco 24 ist eine wundervolle Lok.
Das Fahrverhalten ist einwandfrei... sanftes Anfahren und Bremsen.

Die Lok fährt mit dem Original-Schleifer über C-Gleise und allemöglichen Weichen einwandfrei.
Nichts bleibt hängen und nichts kratzt.

Die Kunststoffteile mußte ich bei meiner Lok nicht nacharbeiten oder gar entfernen.

Meine Lok ist aus der Zugpackung 61405.

Grüßle
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.12, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.982
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#9 von Ulrich A. , 08.02.2012 23:09

Hallo Chris,

O.T.: Kannst Du vielleicht mal Dein Avatar überarbeiten? Ich krieg jedesmal einen riesigen Schrecken , wenn ich Deine Beiträge lese.


Grüsse aus dem Sauerland

Ulrich


 
Ulrich A.
InterCity (IC)
Beiträge: 708
Registriert am: 11.05.2005
Ort: im Sauerland
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS1 mit ESU-update, 2 MS1
Stromart AC, Digital


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#10 von Manne , 09.02.2012 09:58

Zitat von Leichenwagenfahrer
Welchen Zweck haben denn die Plastikteile?



Hallo Chris,

die Plastikteile sollen Kurzschlüsse vermeiden und der Schleifer ist mit Platikteilen etwas leiser.

Ich habe auch alle entfernt, da mit den Plastikteilen der Schleifer durch den Reedkontakt angehoben wird.

Gruß
Manne


Anlage:5 m x 1,3 m


Manne  
Manne
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert am: 17.05.2005
Gleise C-Gleis
Steuerung 6021+6017+6050 (6051)+60512


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#11 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 09.02.2012 12:07

Hallo,

da ja hier die Besitzer der Roco 24 versammelt sind, gestatte ich mir mal, eine off-topic Frage zu stellen: Funktioniert bei Euch der geschaltete Rauchsatz? Meine will da nicht und ich hatte mir die Lok deshalb schon auf Wiedervorlage gesetzt . Da ist doch ein Jumper drin, mit dem der Betriebsmodus (Rauchsatz geschaltet oder vom Gleis) eingestellt werden kann. Wie sitzt der bei Euch?

Meine Lok (eine in AC aus einem Startset) hat auch noch keinen Ärger mit dem Schleifer produziert. Ich könnte sie aber notfalls auf den Roco-Flüsterschleifer in der alten Bauform umbauen - der ist nicht ganz so breit und ich habe noch ein paar davon.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#12 von Robert Bestmann , 09.02.2012 15:08

Hallo Ulrich,

wenn der Raucher nicht will, hast Du beim Einbau möglicherweise das Teil bis zum Anschlag der Krempe in die Halterung eingeschoben. Im Roco-Report war jedoch einmal ein Einbaubericht anhand einer anderen Lok enthalten, wonach die Krempe (oberer Rand des Generators) etwa 1 mm Abstand zur Halterung haben soll, d.h. der Generator wird nicht ganz eingeschoben, weil er sonst die Kontaktzunge, die von unten kommt, zu weit herunter und damit beiseite drückt.

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.608
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#13 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 13.02.2012 10:17

Hallo Robert,

ich habe die Lok gestern geöffnet und nochmals untersucht. Es kann nicht sein, dass der Rauchsatz keinen Kontakt mehr bekommt, wenn er zu tief eingesteckt ist. Das ist keine Märklin-Konstruktion, bei der das untere Kontaktblech beseite gedrückt werden kann. Hier liegt das Kontaktblech auf dem Boden unter dem Rauchsatz - je tiefer der Rauchsatz eingedrückt wird, desto besser muss der Kontakt werden. Der Massekontakt wird über ein Federblech von der Seite des Rauchsatzes realisiert; auch das kann nicht weggedrückt werden. Das kann es alles nicht sein...

Ich sehe noch drei Möglichkeiten:
1. Der Rauchsatz ist defekt. Habe ich noch nie erlebt, werde ich aber noch testen.
2. Ein Anschluss für den Rauchsatz hat keinen Durchgang. Muss ich noch prüfen
3. Der Dekoder unterstützt den Rauchsatz nicht. Könnte sein, da es sowieso so eine Sache mit einer achtpoligen Schnittstelle ist.

Hat jemand anderes einen Rauchsatz in der 24 zum qualmen bekommen? Wenn ja, wie habt ihr das gemacht? Mit welchen Jumpereinstellungen und welchem Dekoder?

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#14 von Mattlink , 13.02.2012 11:41

Hallo Ulrich,

ich habe in meiner 24er keinen Rauchsatz drin, aber am besten einfach mal den Kontakt bei eingeschaltetem F 1 gegen den Rückleiter (blau) auf dem Schnittstellenstecker messen. Wenn da 16 V ankommen liegt es nicht an der Lok bzw. dem Decoder.

Der original verbaute Lopi 3 OEM ist zwar im Funktionssetting nicht konfigurierbar (man kann nur das Licht dimmen), hat aber eine schaltbare Funktion (F 1 = Aux 1) ob F 2 auch belegt ist habe ich nie ausprobiert...

Wenn es nicht klappt, dann auch mal die Lötpunkte am Schnittstellenstecker des Decoders prüfen, da war bei meiner Lok eine kalte Lötstelle. Es scheint häufiger vorzukommen, dass da die Kabel abfallen.


Ansonsten gibt es bei Seuthe eine Serienstreuung, d. h. es gibt Rauchsätze, die einfach etwas mehr Saft brauchen. Da hilft dann nur ein anderer Rauchsatz...

Grüße,

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.942
Registriert am: 11.02.2010
Ort: Salzkotten
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#15 von Robert Bestmann , 13.02.2012 20:02

Hallo Ulrich,

welchen Raucher hast Du genommen, Seuthe 10 oder 11? Der 11er für Digitalspannung (16-22 Volt) macht nämlich nichts, wenn er zuwenig Schienenspannung hat, und die Serienstreuung tut ein übriges. Wenn Du die Schienenspannung etwas höher stellen kannst, versuche das einmal.
Beim 10er für Analogbetrieb (10-16 Volt) in einer Digitallok müsste hingegen der Decoderausgang sogar gedimmt werden. Wenn der also digital nicht will, ist etwas anderes faul.

Viele Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.608
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Schleifen am Schleifer Roco BR 24 für Märklin

#16 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 15.02.2012 09:24

Hallo Robert,

Zitat von Robert Bestmann
welchen Raucher hast Du genommen, Seuthe 10 oder 11? Der 11er für Digitalspannung (16-22 Volt) macht nämlich nichts, wenn er zuwenig Schienenspannung hat, und die Serienstreuung tut ein übriges. Wenn Du die Schienenspannung etwas höher stellen kannst, versuche das einmal.
Beim 10er für Analogbetrieb (10-16 Volt) in einer Digitallok müsste hingegen der Decoderausgang sogar gedimmt werden. Wenn der also digital nicht will, ist etwas anderes faul.


ich habe die Sache gestern abend nochmals eingehender untersucht. Der Rauchsatz (10er, analog, vorgesehen für Decoderansteuerung) ist in Ordnung, hat jedenfalls direkt am 16V-Analogtrafo fröhlich gequalmt. Wenn ich das richtig sehe, hat außerdem der Dekoder (LoPi III) die Funktion F1 auf dem letzten freien Kontakt der achtpoligen Schnittstelle liegen, so dass der Rauchsatz von dort angesteuert werden müsste.

Der Seitenkontakt des Rauchsatzes hat definitiv Durchgang bis zum Jumper im Tender für die Umstellung des Rauchsatzes Dekoder/Gleis und bei der aktuellen Einstellung auch bis in die Schnittstelle. Der Bodenkontakt für den Rauchsatz scheint die Probleme zu verursachen. Auf der Platine im Tender gibt es eine Steckverbindung für die Anschlusskabel aus der Lok. Bis dorthin konnte ich noch eine elektrische Verbindung feststellen, danach aber nichts mehr - weder zur Schnittstelle noch zu den Rädern der Lok. Leider konnte ich mit meinen Werkzeugen den Tender nicht öffnen, da die -Kreuzschlitzschrauben dermaßen fest saßen, dass ich sie nicht aufbekam.

Ich werde die Lok nochmals dem Techniker meines Händlers zur Prüfung und Reparatur überlassen. Der Fehler war schon beim Kauf vorhanden. Die Lok hat noch nie geraucht, läuft aber ansonsten tadellos. Wenn man sonst unbedingt was kritisieren will, könnte man noch sagen, dass das Licht zu weiß (aber nicht blaustichig) sei. Mich stört's nicht.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz