RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#1 von Doomsday ( gelöscht ) , 03.01.2014 14:06

Hallo zusammen,

Ich hab' da mal ne Frage...

Ich bin Wiedereinsteiger, vor langer Zeit als Kind Maerklin analog auf M-Gleis gefahren, und nun Teppichbahner seit etwa 1 oder 2 Jahren mit Maerklin digital auf C-Gleis. Material habe ich nicht viel, drei Loks (2 mit mfx-Decodern, eine gebraucht erstandene Delta-Lok), und ein paar Wagen. 2 Weichen mit mfx(?) Weichen-Dekodern, der Rest ist klassisch analog geschaltet.

Soweit so gut, und ich waere wohl auch ohne grosses Nachdenken bei diesem System geblieben. Nun ist es aber so, dass wir in ueberschaubarer Zeit nach England umsiedeln werden, und da stellt sich mir nun die Frage, ob ich einen Systemwechsel vornehmen soll, und wenn ja, auf welches. Insbesondere auch, weil ich fuer England eine fest installierte Anlage in Betracht ziehe.

So habe ich also versucht, mir mal einen Ueberblick zu verschaffen. Fuer mich als sehr Hardware-ferner IT-Mensch im Bereich der (Weit-)Verteilten Systeme und Netzwerke ist das eine neue Welt, insbesondere da ich eine recht strikte Trennung von Transport- und Schnittstellenprotokollen gewohnt bin, was wohl bei Bussystemen nicht der Fall ist. Ich kann mich jedenfalls noch sehr dunkel an Vorlesungen erinnern, die mir Daten-, Address-, und Selectbus in der Computerarchitektur nahebrachten...

Bevor der Post zu lang wird, fasse ich mal meine Ergebnisse zusammen. Was urspruenglich zwei separate Welten in der Modellbauwelt waren - naemlich Maerklin und "der Rest der Welt" - hat zunehmende Ueberlappungen, was die Sache komplizierter macht.

Fuer mich sind jedenfalls auch die Gleis- und Fahrstromsysteme wichtig bei einem Umzug nach England, und da stellt sich fuer mich folgende Situation dar:

Maerklin Dreileiter-AC-System (wie auch immer der korrekte Begriff ist):
+ Gute elektrische Fahrstromeigenschaften durch Mittelleiter und beide Gleisstraenge als gemeinsamer Gegenpol
+ Keine Probleme bei Kehrschleifen
- Hauptsaechlich in D-A-CH verbreitet, obwohl Maerklin international vertreten ist

Zweileiter DC-Systeme
+ international sehr weit verbreitet
+ viele unterschiedliche Anbieter
+ viele alternative Gleisgeometrien
- Kehrschleifen stellen ein Problem dar bzw. bedingen Herzstueckpolarisation

Fuer digitale Modellbahnen gibt es ebenfalls eine Menge Moeglichkeiten, um mal den Begriff Chaos zu vermeiden. Auch hier ist wieder die Verfuegbarkeit das Problem...
Im Wesentlichen dreht es sich dabei um unterschiedliche Bussysteme fuer unterschiedliche Anforderungen. Soweit sind mir folgende Busse bekannt:

mfx/CAN: Hauptsaechlich genutzt fuer digitales Fahren von Zuegen, sowie Schalten von Zubehoer (Weichen, Signale, etc.). Fast ausschliesslich auf Drei-Leiter/Maerklin-Systemen anzufinden.

DCC: Ditto, jedoch ueberwiegend auf Zweileiter/Gleichstrom-Systemen anzutreffen, obwohl auch die Dreileiter-Welt mehr und mehr DCC benutzt.

s88: Rueckmeldebus fuer Gleisbesetzt-Melder, Weichenpositionsmeldungen etc.

RailCom: Uplink-bus fuer DCC-Systeme.

BiDiB: Bidirektionaler Bus, der im Wesentlichen alle anderen Busse ersetzen soll, ausser DCC (und RailCom?)

So und jetzt zu meiner Frage:

Was soll ich tun?

BiDiB scheint die technisch beste Loesung zu sein, obwohl (a) noch nicht komplett, und (b) nicht standardisiert (d.h. definiert und verwaltet von einer Arbeitsgruppe). DCC ist durch die NMRA standardisiert (was macht die MOROP hier eigentlich?), ebenso Railcom, und es gibt viele Anbieter. Im Moment tendiere ich dazu, auf Dreileiter-Gleisen und Geometrie zu bleiben, aber das Digitalsystem - zumindest die Decoder - auf DCC umzustellen.

Obschon ich blutiger Loetanfaenger bin, will ich doch in diese Materie einsteigen, da solche Basteleien bzw. Selbstbau-Projekte fuer mich Teil von Modellbahnen sind.

tl;dr

Mit dem Umzig nach England stellt sich fuer mich die Systemwechsel-Frage, die ich im Moment fuer mich mit Maerklin Dreileiter mit DCC-Dekodern und BiDiB-Digitalsteuering vorlaeufig beantwortet habe.

Was haltet ihr davon?

Vielen Dank und Neujahrsgruesse,
Michel


Doomsday

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#2 von moppe , 03.01.2014 14:31

Ich wollte dieser nehmen:

2-leiter gleis
DCC
Xpressnet
S88-n


2-leiter Gleis mit ihren vielfach von gleise. Wenn du wünscht Rückmeldung zu haben, ist es ganz einfach und du misst nicht ein schiene/Leiter wie bei 3-leter und -rückmeldung.

DCC als Datenformat weil es ist die meist verbreitete Datenformat in die Welt.

Xpressnet als Datenbus zwischen Digitalstation und Handgeräte/PC Interface. Es gibt ein Vielfalt von Einheiten wer nutzen Xpressnet.

S88-n als Rückmeldebus. Mit gute Rückmeldebus direkt bis Rechner (und nicht bis Digitalstation) kannst du ein isolierte System für Rückmeldung haben.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.774
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#3 von Der Ruinenbaumeister , 03.01.2014 15:05

Das Datenformat ist heute eigentlich keine Frage mehr, weil es heute sowohl Multiprotokolldecoder als auch -zentralen gibt. Beim Stromsystem musst du dich fragen, was dir wichtiger ist: Vorbildgerechte Optik, da beim Zweileitersystem der Mittelleiter fehlt und filigranere Gleise erhältlich sind; oder das Dreileitersystem mit seiner einfachen Gleisbesetztmeldung, dem Massekontakt über beide Schienen und dem Verzicht auf Herzstückpolarisation und Kehrschleifenmodule.

So gesehen halte ich deine Wahl für vernünftig. Aber schau dich vor Ort einmal um, welcher Händler in deiner Nähe Märklin führt; es sei denn, du möchtest ganz auf den Versandhandel setzen.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#4 von moppe , 03.01.2014 15:15

Zitat von Der Ruinenbaumeister
Dreileitersystem mit seiner einfachen Gleisbesetztmeldung, dem Massekontakt über beide Schienen



Du kannst nicht beide gleisbesetzmeldung und massekontakt über beide schienen haben....


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.774
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#5 von Der Ruinenbaumeister , 03.01.2014 15:55


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#6 von digilox1 ( gelöscht ) , 03.01.2014 16:21

Hallo Michel,

fernab jeder technischen Fragestellung:
Wird die Modellbahn dazu instrumentalisiert, das Heimweh nach dem Kontinent zu lindern oder warum schaust du dir nicht zunächst an, was die Inseln vorbild- und modellmässig zu bieten haben?

Denn, was immer wieder zu lesen ist: Die Modellbahnerei in GB kann preiswert gestaltet werden.
Die Briten haben auch einige begnadete Sound- und Betriebs-Tüftler:

https://www.youtube.com/watch?v=np39dh3K1Tg

https://www.youtube.com/watch?v=AntprBe7-Cg

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#7 von moppe , 03.01.2014 18:14

Zitat von Der Ruinenbaumeister
Doch, kann ich: http://www.moba-tipps.de/diodentrick.pdf



Nein. Ich kennen die diodentrick, aber es ist nicht Masse........

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.774
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#8 von Doomsday ( gelöscht ) , 03.01.2014 19:22

Hallo zusammen,

Danke erstmal soweit fuer die Antworten, sie haben mich eigentlich im Grossen und Ganzen bestaetigt.

@Klaus (moppe):
Xpressnet hatte ich noch vergessen fuer die Handregler, danke fuer die Erinnerung.

@Der Ruinenbaumeister
Naja, die Pickel kann man ganz gut verstecken - jedenfalls wenn man wie ich noch die fetten Mittelleiter der alten M-Gleise genutzt hat damals... Fuer mich sind im Moment tie technischen Implikationen wichtiger als Vorbildtreue, vor allem da ich schon gerne mein existierendes Rollmaterial weiterverwenden moechte.
Erste Suchen nach Maerklin-Haendlern in England sind eher betrueblich, sie sind duenn gesaeht.

@Carsten (msfrog)
Wie schon gesagt, die Pickel stoeren mich weniger als die technischen Implikationen der besseren Vorbildtreue.
Was Railcom angeht, liest sich das fuer mich so, dass es eine technische Loesung fuer das "umstaendliche" Programmiergleis ist?

@Manfred (digilox1)
Es ist weniger so, dass ich Heimweh nach dem Kontinent habe/hatte - ich bin simplerweise mit und in der DB-Welt aufgewachsen. Nenn' es Ignoranz, aber ich habe mich ganz einfach bisher nicht mit der Frage nach GB-Modellen auseinandergesetzt. Ist aber reizvoll, darueber mal laenger nachzudenken.

----

Ich habe mir mal ein paar Youtube Videos angeschaut zur Herzstueckpolarisation und Weichenmotoreinbau, und das geht ja recht einfach. Und Kabel anloeten ist ja in Sekunden gelernt. Insofern senkt sich meine Hemmschwelle zu 2L-Systemen.

Leider folgen dann doch noch ein paar Fragen:

Rueckmeldung:
Inwiefern unterscheiden sich 2L und 3L Systeme hier? Ich hoffe mal, das der Bus derselbe sein kann, und lediglich die Verkabelung etwas anders ist?

Kehrschleifen in der 2L Welt:
Mir gehen hier die Muffen aufgrund der schnell steigenden Verdrahtungskomplexitaet bei komplizierteren Gleisfiguren. Wer ist gewillt, mir da die Sorgen zu nehmen?

Weiterverwendung von Rollmaterial bei Wechsel auf 2L:
Ich wuerde gerne mein vorhandenes Material, d.h. Logs und Waggons weiterverwenden. Ich nehme mal an, dass Waggons in der Regel vernuenftig umruestbar sind (im Wesentlichen nur Achs- und gg.f Kupplungswechsel), aber die Loks machen mir Sorgen... Andererseits habe ich im Moment ja eh nur drei Loks - aber ein enges Budget...

Viele Gruesse,
Michel


Doomsday

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#9 von moppe , 03.01.2014 21:28

Zitat von Doomsday

Rueckmeldung:
Inwiefern unterscheiden sich 2L und 3L Systeme hier? Ich hoffe mal, das der Bus derselbe sein kann, und lediglich die Verkabelung etwas anders ist?



Bei 2-L braucht du ein belegtmelder und ein Rückmeldemodul - alle gleise durch ein belegtmelder anschlussen.
Bei 3-L brauchst du nur ein Rückmeldemodul - aber einer deiner gleise ist nun nicht mehr "masse" aber "ruckmelder".

Zitat von Doomsday

Kehrschleifen in der 2L Welt:
Mir gehen hier die Muffen aufgrund der schnell steigenden Verdrahtungskomplexitaet bei komplizierteren Gleisfiguren. Wer ist gewillt, mir da die Sorgen zu nehmen?



Es ist nicht komplex mit kehrschleifemodulen......
(versuchen mit google translate dieser seite zu lesen: http://moppe.dk/ved.html)

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.774
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#10 von Doomsday ( gelöscht ) , 03.01.2014 21:34

Hallo Carsten,

One man down!

Bin noch nicht vollends "muffenbefreit", aber ich schaetze mich selbst so ein, dass ich da schon nicht dran verzweifelt wuerde.

Bleiben "nur noch" die anderen Fragen...

Gruss,
Michel


Doomsday

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#11 von Der Ruinenbaumeister , 03.01.2014 22:33

Also mit Gleisbesetztmeldung habe ich mich beim Dreileitersystem schon intensiver befasst. Über Kontaktgleise kannst du zwar nicht erkennen, welcher Zug auf dem Gleis steht, aber dafür werden auch einzelne Wagen erkannt. Für Blockstreckenbetrieb ist das günstig, denn ein Abschnitt wird erst dann als frei gemeldet, wenn das letzte Fahrzeug ihn verlassen hat. Das ist wichtig, falls es mal zu einer ungewollten Zugtrennung kommt.

Der Diodentrick ist oben verlinkt. Damit hast du keine Einschränkung der Kontaktsicherheit auf dem präparierten Abschnitt. Im ungünstigsten Fall steht den Lokomotiven nur eine Halbwelle zur Verfügung, aber das reicht zur Weiterfahrt und zum Empfang digitaler Befehle.

Der Umbau von Weichen und der Kreuzungsweiche des C-Gleises ist auch möglich. Hier ist eine Anleitung. Eine Anleitung für die Dreiwegweiche ist in Vorbereitung.


Eine ähnliche Gleisbesetztmeldung erreicht man bei Zweileiterbahnen durch Module, die den Stromverbrauch eines Zuges erkennen. Wenn diese auch einzelne Wagen erkennen sollen, dann muss man deren Achsen gegen Widerstandsachsen tauschen. Manche löten auch SMD-Widerstände an die Radsätze. Der Strom, der darüber fließt, ist gering, reicht aber aus, um die Gleisbesetztmeldung zu gewährleisten.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#12 von moppe , 03.01.2014 23:59

Zitat von Der Ruinenbaumeister

Wenn diese auch einzelne Wagen erkennen sollen, dann muss man deren Achsen gegen Widerstandsachsen tauschen. Manche löten auch SMD-Widerstände an die Radsätze. Der Strom, der darüber fließt, ist gering, reicht aber aus, um die Gleisbesetztmeldung zu gewährleisten.



In die letzten 17 Jahren hab wir widerstandslack gebraucht. Funktioniert tadellos!


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.774
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#13 von hu.ms , 04.01.2014 18:28

Hallo Michael,

Zur rückmeldung:
Deine aussagen zur einfachen rückmeldung treffen zu.
Bei beiden stromübertragungswegen können sog. stromfühler verwendet werden, die verbraucher feststellen.
Bei puko-gleisen ist die auslösung durch jede achse, durch isolieren einer schiene noch einfacher.
Es gibt inzwischen railcom, das speziell in kombination mit pc-steuerung sehr komfortabel ist und für mich die nächste generation der rückmeldung darstellt.

Zum umstieg auf zweileiter:
Die wagen können - wie hier schon beschrieben - umgerüstet werden.
Die loks würde ich verkaufen und neuwertige zweileiter-loks aus der bucht fischen.
Für den erlös der 3 puko-loks bekommst du mindestens 2 zweileiter-maschinen.

Digitalsteuerprotokoll empfehle ich dcc, egal welcher stromübertragungsweg in die fahrzeuge - einfach offener und mehr möglichkeiten.

Ich habe vor 15 jahren wieder mit moba begonnen. Damals mit 4 mä-analogloks aus kindertagen, die vom händler digitalisiert wurden, da sofort eine central unit angeschafft wurde.
Heute habe ich rd. 80 digitale loks, 280 wagen und 40 weichen/signale für das puko-system. Steuerung mit cs2, primär mit dcc.
Unter berücksichtigung der inzwischen eingetretenen technischen veränderungen/verbesserungen würde ich heute bei einem neubeginn
(mit wenigen puko-loks wie du) auf zweileiter umsteigen.
Wegen des viel grösseren angebots an gleisen, weichen und rollmaterial und auch weil die preise etwas geringer sind.
Auch sind zweileiterloks ohne decoder - zumindest jedoch soundlos - zu haben.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888

Fahre moba und ID.3 mit selbst produzierten PV-strom.


 
hu.ms
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.581
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2, LoDi-Con, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#14 von Doomsday ( gelöscht ) , 04.01.2014 21:08

Hallo Leute,

Vielen Dank an euch alle in der Diskussion, und auch an euch, die ihr mir PNs geschickt habt.

Ich habe mich zwar immer noch nicht entschieden, aber ich sehe die 2L-Welt jetzt offener (wat de buer nich kennt dat freet die nich :fool und deutlich neutraler.

Ich habe mal auf die Schnelle ein paar Maerklin-Booster mit einer nicht repraesentativen DCC-Booster-Auswahl verglichen (u.a. den Selbstbau-GBMboost), und insbesondere der GBMboost ist ja, selbstgeloetet, recht guenstig. Selbst als SMD-Set bei fichtelbahn.de sind die Preise ja noch gut (wobei mir die Versandpreise das Pipi in die Augen treibt...) - da heisst es wohl, schnellstens Loeten nach Anleitung lernen, wenn ich schon keine Ahnung habe, was ich dann da so zusammenbrutzele

Angenommen, ich wechsle in der Tat auf 2L, welche Gleis-Geometrien bzw. Gleis-sets koennt ihr mir empfehlen? Ich brauche nicht unbedingt Vorbildtreue bis in den Tod (bin ja auch bisher mit Pickeln zufrieden gewesen, hehe), aber ein paar Echdaten habe ich wohl doch:
- Elegante, aber doch flexible/variable Geometrie
- Schlanke Weichen/DKWs
- Schwellen realistisch
- Flexgleis

Vielen Dank im Voraus!

Michel

P.S.: Mir faellt auf, dass ich mehr Fragen habe, je mehr ihr mir beantwortet - ich hoffe, das macht euch nichts aus


Doomsday

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#15 von Sozy ( gelöscht ) , 05.01.2014 12:47

Hallo Michael,
kurz und kapp, habe meine Märklin inzwischen voll auf DCC umgestellt. Multiprotokolldecoder von Uhlenbrock 76200. Hat beste Laufeigenschaften. Rückmelder bei C-Gleis: Ein Stück Gleis zweimal aufgetrennt und ein Kabel an das aufgetrennte Teil gelötet. Löten am C-Gleis und M-Gleis mit Muffenpaste aus dem Baumarkt funktioniert es Bestens! sieh mal in meine HomePage: http://gernotgrasnick.cms4people.d

Übrigens: Habe viel Verwandschaft im Südwesten von England. Märklin sollte im UK kein Problem sein.

Gruß aus Berlin
Gernot


Sozy

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#16 von Doomsday ( gelöscht ) , 05.01.2014 13:44

Hallo Gernot,

Zitat von Sozy
Hallo Michael,
kurz und kapp, habe meine Märklin inzwischen voll auf DCC umgestellt. Multiprotokolldecoder von Uhlenbrock 76200. Hat beste Laufeigenschaften. Rückmelder bei C-Gleis: Ein Stück Gleis zweimal aufgetrennt und ein Kabel an das aufgetrennte Teil gelötet. Löten am C-Gleis und M-Gleis mit Muffenpaste aus dem Baumarkt funktioniert es Bestens! sieh mal in meine HomePage: http://gernotgrasnick.cms4people.de



Danke fuer den Hinweis - sollte auch bei K-Gleis kein Problem sein oder?

Zitat von Sozy
Übrigens: Habe viel Verwandschaft im Südwesten von England. Märklin sollte im UK kein Problem sein.



Das ist gut zu wissen, obwohl ich mich mal genauer mit den Materialpreisen auseinandersetzen sollte. Wenn 2L preislich deutlich guenstiger lokal zu beziehen ist, dann steige ich eventuell doch um. Das groesste Hindernis momentan sind fuer mich Kehrschleifenorgien bei etwas komplizierterer Gleisfuehrung...

Viele Gruesse,
Michel


Doomsday

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#17 von hu.ms , 05.01.2014 13:47

Hallo Michel,

hier im forum gibts viele schöne 2L-Anlagen. Dort kannst du nachlesen, welche gleise verwendet wurden. z.b.:
viewtopic.php?f=64&t=98835&start=25#p1074041
viewtopic.php?f=64&t=22305
viewtopic.php?f=51&t=25446

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888

Fahre moba und ID.3 mit selbst produzierten PV-strom.


 
hu.ms
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.581
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2, LoDi-Con, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#18 von Der Ruinenbaumeister , 05.01.2014 14:02

Zitat von Doomsday
Hallo Gernot,

Zitat von Sozy
Hallo Michael,
kurz und kapp, habe meine Märklin inzwischen voll auf DCC umgestellt. Multiprotokolldecoder von Uhlenbrock 76200. Hat beste Laufeigenschaften. Rückmelder bei C-Gleis: Ein Stück Gleis zweimal aufgetrennt und ein Kabel an das aufgetrennte Teil gelötet. Löten am C-Gleis und M-Gleis mit Muffenpaste aus dem Baumarkt funktioniert es Bestens! sieh mal in meine HomePage: http://gernotgrasnick.cms4people.de



Danke fuer den Hinweis - sollte auch bei K-Gleis kein Problem sein oder?




Bei K-Gleis ist es sogar noch einfacher, da rechte und linke Schiene bei vielen Gleiselementen nicht miteinander verbunden sind. Man braucht also nur Trennstellen mit der Säge oder Trennscheibe einzufügen. Das Anlöten des Drahtes gestaltet sich direkt am Profil schwierig, weil das aus Stahl ist. Man lötet sie besser an die Schienenverbinder an. Ob man die K-Gleis-DKWs und Dreiwegweiche in die Kontaktstrecke einbeziehen kann, ist mir übrigens nicht bekannt. Mit einfachen Weichen geht es.


Gruß
Clemens

Mein Blog.


 
Der Ruinenbaumeister
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.191
Registriert am: 01.04.2011


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#19 von Sozy ( gelöscht ) , 05.01.2014 14:17

Hab es noch nicht mit K-Gleis probiert, mangels K-Gleis.


Sozy

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#20 von moppe , 05.01.2014 14:31

Zitat von Doomsday
Nun ist es aber so, dass wir in ueberschaubarer Zeit nach England umsiedeln werden



PECO gleis.........


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.774
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#21 von Doomsday ( gelöscht ) , 05.01.2014 15:23

Hallo zusammen,

an PECO hatte ich auch schon gedacht, aber ich habe generell noch sehr viel Respekt vor der Kehrschleifenproblematik im 2L-System, vor allem, wenn ich an kompliziertere Figuren, BW,s und Rangierbahnhoefe denke...

Ich werde mich aber noch weiter einlesen bleibe vorlaeufig daher erstmal auf 3L/Maerklin...

Viele Gruesse,
Michel


Doomsday

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#22 von moppe , 05.01.2014 18:06

Zitat von Doomsday
an PECO hatte ich auch schon gedacht, aber ich habe generell noch sehr viel Respekt vor der Kehrschleifenproblematik im 2L-System, vor allem, wenn ich an kompliziertere Figuren, BW,s und Rangierbahnhoefe denke...



"Kehrschleifenproblematik" ist wirklich kein Problem!

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.774
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#23 von Doomsday ( gelöscht ) , 05.01.2014 18:58

Hallo alle,

Ihr macht's mir ja echt nicht einfach. Dafuer hasse ich euch, keine einfachen Antworten!! Aber gleichzeitig liebe ich euch dafuer.

Ihr habt's geschafft, dass ich jetzt nun doch wieder ueber Kehrschleifen nachbruete... Argh!

Lasst mich brueten...

Viele Gruesse,
Michel


Doomsday

RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#24 von 8erberg , 05.01.2014 21:32

Hallo,

sooo schlimm sind weder Gleisdreiecke noch Kehrschleifen, es gibt Kehrschleifenmodule und damit kann man ruhig schlafen.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.362
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital


RE: Grundsaetzliche Fragen zu Digital-Systemen

#25 von Doomsday ( gelöscht ) , 06.01.2014 12:54

Zitat von moppe

Zitat von Doomsday
Nun ist es aber so, dass wir in ueberschaubarer Zeit nach England umsiedeln werden



PECO gleis.........


Klaus




Hallo Klaus,

Danke, ich habe mich mal auf den Peco-Seiten umgetan; mir kaeme ja zugute, dass die in England produzieren

So wie Maerklin M- K- und C-Gleis im Angebot hat(te), gibt es von Peco fuer H0 jeweils Code 75 und Code 100 Gleis-Systeme. Die Peco-Webseite haelt sich da leider bedeckt, kannst Du mir die Unterschiede erklaeren?

Viele Gruesse,
Michel


Doomsday

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz