RE: Roco E10 und BR110 - Merkwürdiges beim Lichtwechsel

#1 von Christof Zirpel , 24.02.2007 21:04

Hallo,

Meine E10 (68490) und BR 110 (68492) - beides Roco Loks für's 3-Leiter System - weisen beide folgendes Verhalten beim Lichtwechsel von Rückwärts auf Vorwärts auf:

Die Lichter gehen aus. Das weisse Frontlicht (Führerstand 1) und rote Rücklicht (Führerstand 2) gehen - falls überhaupt - erst mit einiger Verzögerung an. Fährt die Lok los, bevor das Licht im Stand angegangen ist, geht's Licht allerdings an.

Umgekehrt - Richtungswechsel von Vorwärts auf Rückwärt - gehts wie gewollt: Der Lichtwechsel geschieht sofort. D.H. mit einer Verzögerung von einem Bruchteil einer Sekunde.

Da in beiden wohl der LOPI 3 OEM Roco verbaut ist (mein Lokprogrammer ist zur Reparatur - ich kann den Dekodertyp nicht bestimmen) schätze ich auf eine Eigenart des Dekoders. Ich habe schon versucht, einige CV's des Lopi 3 auch hier zu verändern. Leider bleibt das gewünschte Ergebnis aus.

Hat jemand einen Tipp, was am Dekoder zu verändern ist, sodass der Lichtwechsel auch ohne längere Wartezeit von dannen geht?

Oder ist eventuell an meiner IB etwas zu verstellen (das Licht geht spätestens an, wenn der Dekoder einen Fahrbefehl erhält)?


Grüsse aus Dänemark

Christof Zirpel

____________________________

Tams MC zum Fahren und Schalten, UB LocoNet Interface zum Rückmelden, LocoNet RM, M*K-Gleis, MB-Tronik Flüsterantriebe, Windigipet


Christof Zirpel  
Christof Zirpel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert am: 01.02.2006


RE: Roco E10 und BR110 - Merkwürdiges beim Lichtwechsel

#2 von photopeter ( gelöscht ) , 25.02.2007 10:34

Hallo.
Das ist tatsächlich eine Eigenart des Decoders. Ich habe das Phänomen auch bei einigen Roco Loks, die serienmäßig Digital waren, obwohl ich 2- Leiter DCC fahre.
Ein Grund mehr, Loks selbst zu digitalisieren. Dann weiß man wenigstens, was für ein Decoder eingebaut ist.
Bei mir sind das übrigens Haber + König Decoder, die dieses Verhalten zeigen, keine ESU OEM Decoder.


photopeter

RE: Roco E10 und BR110 - Merkwürdiges beim Lichtwechsel

#3 von Gast , 25.02.2007 11:13

Hallo Christof,

das dürften bei dir auch Haber + König Dekoder sein. Diese Firma war übrigens der Hersteller sehr vieler von Märklin verwendeter Motorola Dekoder.

Wolfgang



RE: Roco E10 und BR110 - Merkwürdiges beim Lichtwechsel

#4 von Christof Zirpel , 25.02.2007 11:48

Hallo Wolfgang und Peter,

Zitat von Wolfgang Prestel

das dürften bei dir auch Haber + König Dekoder sein.



Das möchte ich auf keinen Fall bestreiten. Sch......, dass mein Lokprogrammer zur Reparatur ist - so kann ich nur raten.

Gibts da irgendwelche Einstellmöglichkeiten am Dekoder, oder wo stellt man an der IB ein, dass das Datenpaket an die E10 öfters (z.B. 1 Mal pr. Sec.) gesendet wird?


Grüsse aus Dänemark

Christof Zirpel

____________________________

Tams MC zum Fahren und Schalten, UB LocoNet Interface zum Rückmelden, LocoNet RM, M*K-Gleis, MB-Tronik Flüsterantriebe, Windigipet


Christof Zirpel  
Christof Zirpel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert am: 01.02.2006


RE: Roco E10 und BR110 - Merkwürdiges beim Lichtwechsel

#5 von photopeter ( gelöscht ) , 25.02.2007 11:53

Also ich habe eine für mich ganz einfache Lösung für das Problem gefunden. Die Decoder werden gegen "Richtige" ausgetauscht (ESU LoPI3 oder Kühn T155), fertig. So lange wird das mit dem Licht einfach ignoriert.


photopeter

RE: Roco E10 und BR110 - Merkwürdiges beim Lichtwechsel

#6 von digilox1 ( gelöscht ) , 25.02.2007 12:02

Hallo,

Zitat
Das möchte ich auf keinen Fall bestreiten. Sch......, dass mein Lokprogrammer zur Reparatur ist - so kann ich nur raten.



Der Hersteller-Code muss nicht zwingend den Hersteller identifizieren, möglicherweise steht dort auch nur der Code für Roco, wenn die denn einen eigenen haben.

Übrigens sind Haber und König aus dem Modellbahngeschäft ausgestiegen, die Firma soll`s aber noch geben mitsamt Unterstützung der Altkunden.

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: Roco E10 und BR110 - Merkwürdiges beim Lichtwechsel

#7 von Heinzi , 26.02.2007 11:10

Zitat
- beides Roco Loks für's 3-Leiter System - weisen beide folgendes Verhalten beim Lichtwechsel von Rückwärts auf Vorwärts auf:

Die Lichter gehen aus. Das weisse Frontlicht (Führerstand 1) und rote Rücklicht (Führerstand 2) gehen - falls überhaupt - erst mit einiger Verzögerung an.


interessant, interessant......

bei mir werkeln mitlerweile 2 (original?) esu lopi v3 decoder

erster in einer hag lok bls ae8/8 : ---->keine probleme
zweiter in einer ROCCO lok (sbb ae 6/4) ------> ähnliches problem.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.608
Registriert am: 26.04.2006


RE: Roco E10 und BR110 - Merkwürdiges beim Lichtwechsel

#8 von Cougarman ( gelöscht ) , 26.02.2007 11:24

Hallo Christof,

solch ein Lichtverhalten habe ich bei meiner Köf II, aus dem PMS.
Aber besonders störend empfinde ich es nicht.
Was dort für ein Decoder verbaut wurde weiß ich auch nicht.


Cougarman

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 83
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz