Willkommen 

RE: Umplanung meines Bahnhofs

#1 von Benu , 11.05.2015 18:54

Hallo

mir hat jemand hier dazu geraten meine Anlagen Umplanung hier einzustellen. Anbei ein Bild mit dem momentanen Stand. Rosa ist das, was noch in der Planung ist. Den Rest wollte ich nur ungerne nochmal in Angriff nehmen. Ich habe den Bahnhof in der Tiefe zu meiner ersten "fertigen" Planung eingekürzt.
Einen Teil (Güter- und Rangierbereich) auf die gegenüberliegende Seite verlegt. Im linken Bereich vorne ist schon ein Berg im Bau. Hier würde ich gerne ein Kieswerk verwirklichen. Deshalb auch die kurzen Abstellgleise zum Beladen.
Hinten links vor der Brücke sollte noch Besandung, evtl ne Grube, Wasser und Bekohlung. Das Gleis in der Mitte ist mom eine Talbrücke und sollte eine Paradestrecke sein. Hier weiß ich aber stand heute noch nicht, wie ich es umsetzen kann/will/sollte.
Rechts würde ich noch eine Schiebebühne verbauen. auch noch nicht fix.
Über Rückmeldung würde ich mich freuen.



so sah es vorher mal aus....



mfg


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#2 von Benu , 11.05.2015 20:58

Hier noch mit BW...


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#3 von Benu , 13.05.2015 07:31

Moin moin.... gähn

nach ner langen Nachtschicht, und ziemlich vielen Planungszwischenspeicherungen habe ich einen Entwurf, der so bleiben könnte. Einen schönen großen HBF für Züge von ca. 1,70 m. Zudem ein riesen BW Bereich den ich auch so haben wollte. Außerdem im sichtbaren Bereich, fast alles zweigleisig, auch wenn man hier nicht wirklich von einer zweigleisigen Hauptstrecke sprechen kann. Leider kann ich, da es vom CGleis keine schlanke DKW gibt je ein Gleis von jeder Richtung im Bahnhof nicht erreichen. Dies werde ich aber in Kauf nehmen. Ich habe auch schon überlegt, ob ich einen schlanke K-Gleis Weiche in die Mitte setze. Naja.
Im vorderen Bereich fällt die Strecke etwas ab, sodass ich hier wenigstens annähernd eine Paradestrecke habe.
Auf die andere Seite der Bahn werde ich wenn ich mit dem HBF fertig bin noch einen Bereich mit Abstellgleisen und evtl. Schotterwerk/Steinbruch anlegen.
Anbei noch die Zeichnung.



mfg


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#4 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 13.05.2015 14:37

Zitat von Benu
.... gähn


stimmt


pfahl_04

RE: Umplanung meines Bahnhofs

#5 von Alex Modellbahn , 13.05.2015 14:57

Zitat von pfahl_04

Zitat von Benu
.... gähn


stimmt


Hallo Manfred,

gibt doch bitte einen vernünftigen Kommentar ab. Ich bin kein Planer, kann nicht helfen, schreibe deswegen aber auch keinen Blödsinn. Da Du ja was kommentiert hast, wirst Du es ja besser können und es wäre schön, wenn Du uns daran teilhaben lassen würdest. Benu kommt nicht weiter und wir helfen uns doch, oder?


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.692
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#6 von ET 65 , 13.05.2015 15:17

Zitat von Alex Modellbahn

Zitat von pfahl_04

Zitat von Benu
.... gähn


stimmt


... gibt doch bitte einen vernünftigen Kommentar ab.


Hallo Alex,

das war wohl nur ein Kommentar zur Aussage "... nach ner langen Nachtschicht ..."

Zitat von Alex Modellbahn
Ich bin kein Planer, kann nicht helfen, schreibe deswegen aber auch keinen Blödsinn.

Du bist aber auch schon lange genug dabei, um auf die Grundlagen hinzuweisen, die wir benötigen, damit wir helfen können. Vielleicht war Manfred (genau wie ich übrigens) einfach nur genervt, wieder mit den Standards anzufangen...

Fragebogen?
Zugänglichkeit?
Wie lang sollen die Züge sein, die auf der Anlage eingesetzt werden sollen?

Zitat von Alex Modellbahn
Da Du ja was kommentiert hast, wirst Du es ja besser können und es wäre schön, wenn Du uns daran teilhaben lassen würdest. Benu kommt nicht weiter und wir helfen uns doch, oder?

Siehe dazu: Oben.

@Benu:
Auf den Bildern ist auf Grund der Größe (oder besser Kleinheit) nicht viel zu erkennen. Eine Größenrelation fehlt. Dachbodenanlage?
Eine Beantwortung des Fragebogens wäre klasse, da ich u.a. aktuell nichts mit der zweigleisigen Strecke oben parallel zur Anlagenkante anfangen kann.
Das Bw erscheint mir für den Bahnhof völlig überdimensioniert. Sinn und Zweck?
Wie Du links in die Ecke reinkommen willst, wenn da etwas stehen bleibt, ist mir schleierhaft, weil die Anlagentiefe viel zu groß ist.

Gruß, Heinz

Edith machte auf einen nicht funktionierenden Link aufmerksam


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.039
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#7 von Benu , 13.05.2015 19:16

Hallo

Was sagen Lehrer zu den Erstklässlern die nach zwei Wochen nur wenig raffen....

Immer wieder mit den Grundlagen anfangen...???

Ich glaube nicht. Würde ich auf jeden Fall nicht so machen. Leider habe ich in einigen Posts schon mit bekommen, dass hier manchmal ein rauer Wind herrscht. Ist auch mal in Ordnung aber nicht immer. Ich habe den Fragebogen soweit ich konnte beantwortet und bin jetzt schon in meiner "Unwissenheit" seit 2013 am planen und zum Teil auch am bauen.
Manchmal muss man sich auch die Geschichte durchlesen und nicht nur Bilder schauen.
Habe einige Fragen schon mehrmals erläutert. Aber nichts desto trotz hier nochmal.
Die eingriffstiefe ist schlecht. Es soll auch keine endrealistische Eisenbahn werden. Sondern auch die Möglichkeit zum Spielen rangieren usw für meinen Sohn und mich sein. Natürlich lege ich auch Wert darauf Details schön zu gestallten.
Habe als Kind immer davon geträumt eine Drehscheibe mit allem drum und dran. Ein großes BW halt. Zudem wollte ich längere Züge fahren können als auf unserer Anlage daheim bei Papa. Hatte so 1,5-1,7 m Max angedacht.
Da ich schon begonnen habe ist der Berg schon fertig verlegt. Die spitzbodenanlage ist Ca 8,50 m lang und 3 m breit. Mit Kamin, Dachbodentreppe, Stromanschluss und firstposten durchzogen.
Die Hauptebene ist auf 40 cm über dem Boden und die Kopfhöhe auf 1,40 m.
Habe begonnen komplett mit c Gleis zu planen. Den Bahnhof und andere Teile habe ich jetzt mit Flexgleis ausgeführt.
Der schattenbahnhof ist auch schon verlegt. Also viele Eckpunkte.
Im Vordergrund die Brücke kann ich rausnehmen und dann komme ich auch an den lokschuppen dran. Den Rest erreiche ich von unten oder vorne.
Die ist meine erste geplant Anlage und ich bin mir sicher, falls ich mal wie einige von euch einige Planungen durchgeführt, werde ich änder Eckpunkte und Prioritäten haben. Sorry dass ich noch in der ersten Klasse bin

Mit freundlichen Grüßen


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#8 von ET 65 , 13.05.2015 21:32

Zitat von Benu
... Anbei ein Bild mit dem momentanen Stand. Rosa ist das, was noch in der Planung ist. Den Rest wollte ich nur ungerne nochmal in Angriff nehmen. Ich habe den Bahnhof in der Tiefe zu meiner ersten "fertigen" Planung eingekürzt. ...

...

Hallo Benu,

was glaubst Du, kann man auf diesem Bild vom Bahnhof erkennen? Ich sehe vier Gleise mit Weichenverbindungen (wie und in welche Richtung geht leider nicht daraus hervor). Damit fange ich nicht viel an.

Du schickst einen zweiten Post mit einer Planänderung, auf der wieder nicht mehr zu sehen ist, die Farbe Rosa aber wesentlich weniger vertreten ist.

Und dann kommt nach einer Nachtschicht ein dritter Plan mit noch weniger Rosa.

Ganz spontan hatte ich dazu gedacht, hätte Benu diesen Plan nach dem Erholungsschlaf noch mal angesehen und dann vergrößert (als Ausschnitt begrenzt auf den Bahnhof) dargestellt. O.k. Manfred war dazu dann sehr direkt.

Also: Ausgangssituation für mich war:
1. Ein Gleisplan, zu klein etwas zu erkennen.
2. Völlig unklare Platzverhältnisse (wo sind die Grenzen der Anlage und die Abmessungen)
3. Keine weiteren Informationen zur Anlage in diesem Thread bis dahin

Eigentlich eine Situation bei der ich die Füße stillhalte. Und ich wollte mich eigentlich nicht mehr provozieren lassen... ops:

O.k. Benu, wenn ich Dir zu rau war, bitte ich dies zu entschuldigen.

Zitat von Benu
... Ich habe den Fragebogen soweit ich konnte beantwortet und bin jetzt schon in meiner "Unwissenheit" seit 2013 am planen und zum Teil auch am bauen.
Manchmal muss man sich auch die Geschichte durchlesen und nicht nur Bilder schauen.

Deine Posts in diesem Thread habe ich gelesen. Sollte in einem anderen Thread dafür nützliche Informationen stehen, so habe ich diese nicht gelesen, da kein Hinweis oder eine Verlinkung dazu vorhanden war.
Aus eigener Erfahrung und von einigen Usern hier im Forum kann ich Dir nur sagen: Vor Beendigung der Planung anfangen zu bauen, heißt die Anlage abzureißen und neu anzufangen. Aber gut, es mag ja auch eine Ausnahme geben.

Zitat von Benu
Habe einige Fragen schon mehrmals erläutert. Aber nichts desto trotz hier nochmal.

Danke für Deine Geduld.

Zitat von Benu
Die eingriffstiefe ist schlecht. Es soll auch keine endrealistische Eisenbahn werden. Sondern auch die Möglichkeit zum Spielen rangieren usw für meinen Sohn und mich sein. Natürlich lege ich auch Wert darauf Details schön zu gestallten.

Bei mehr als 80 cm bekommt ein Erwachsener ein Problem, die hinten liegenden Strecken zu erreichen. Kinder haben noch kürzere Reichweite. Das vorne am Anlagenrand gestaltete Gelände wird beim Darüberlehnen immer in Mitleidenschaft gezogen: Abgeknickte Bäume, umgestürzte Telegrafenmasten, etc. Was mit viel Aufwand und Liebe gestaltet wurde, wird durch ein einfaches Darüberbeugen zerstört.

Zitat von Benu
Habe als Kind immer davon geträumt eine Drehscheibe mit allem drum und dran. Ein großes BW halt.

Von dem Bw kann man auf dem Plan nur den Lokschuppen erkennen. Es sind keine weiteren Gleise (Entschlacken, Besanden, Wasser tanken, Bekohlung, Umfahrgleis, Kohlewagengleis, etc.) dargestellt.

Zitat von Benu
Zudem wollte ich längere Züge fahren können als auf unserer Anlage daheim bei Papa. Hatte so 1,5-1,7 m Max angedacht. ...

Gut, das ist doch eine Aussage.

Zitat von Benu
... Die spitzbodenanlage ist Ca 8,50 m lang und 3 m breit. Mit Kamin, Dachbodentreppe, Stromanschluss und firstposten durchzogen.
Die Hauptebene ist auf 40 cm über dem Boden und die Kopfhöhe auf 1,40 m.

Danke für die Maße. Das ging aus den Bildern nicht hervor.
Ähm, Hauptebene nur 40 cm über dem Boden? Wo ist dann der Schattenbahnhof?
Kopfhöhe 140 cm? Das heißt, Du kannst dort nicht aufrecht stehen?
O.k. das ist DEINE Entscheidung!

Zitat von Benu
Habe begonnen komplett mit c Gleis zu planen. Den Bahnhof und andere Teile habe ich jetzt mit Flexgleis ausgeführt. ...

Flexgleis gibt's beim C-Gleis nicht. Also muss dann mit K-Gleis oder einem anderen Flexgleis (PECO, Tillig, etc.) gebaut werden.

Zitat von Benu
... Im Vordergrund die Brücke kann ich rausnehmen und dann komme ich auch an den lokschuppen dran. Den Rest erreiche ich von unten oder vorne.

Da dort keine Plattenkanten im Plan eingezeichnet sind, war das nicht zu sehen. Wie Du allerdings den Rest von unten bei 40 cm Anlagenhöhe erreichst, ist mir schleierhaft. Aber wie auch immer...

Zitat von Benu
Die ist meine erste geplant Anlage und ich bin mir sicher, falls ich mal wie einige von euch einige Planungen durchgeführt, werde ich änder Eckpunkte und Prioritäten haben. Sorry dass ich noch in der ersten Klasse bin

Wenn das Deine erste geplante Anlage ist, wird es sicher nicht die letzte sein.
Die Vorstellungen und Wünsche ändern sich im Lauf des Modellbahnerlebens erheblich. Daher werden sich auch die Prioritäten ändern. Und das mit der ersten Klasse macht jeder Modellbahner mehrmals in seiner Modellbahnzeit durch. Man fängt mit einem neuen Bereich (z.B. Digital) an und weiß - erst einmal gar nichts! Man fängt mit der Detaillierung der Fahrzeuge an und weiß - erst einmal gar nichts. Man macht sich Gedanken über einen Fahrplan und weiß - ... Stimmt!

Modellbahner, Nietenzähler, Pufferküsser, Teppichbahner, etc. Wenn einer von denen sein bekanntes Territorium verlässt, bewegt er sich auf ganz dünnem Eis oder geht wieder in die erste Klasse.

So Benu, und wenn wir Dir jetzt immer noch helfen sollen, dann stelle bitte die Pläne so groß ein, dass man auch etwas sehen kann.

Anbei ein Bild, das in dieser Auflösung auch nicht alles Details darstellt.

Beim Klicken auf das Bild, wird ein zweites Bild aufgerufen, das mit einer größeren Auflösung hinterlegt ist und die Details dann in einem neuen Fenster sichtbar macht. Über die Zitat-Funktion kannst Du Dir den Zusammenhang herstellen. In den "img"-Klammern ist das Vorschaubild, vorne direkt hinter der "URL" steht das große Bild.

Wünsche Dir einen schönen Abend und ein schönes verlängertes Wochenende.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.039
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#9 von Benu , 13.05.2015 22:06

Hallo Heinz

Danke für dein Statement. Ich werde mir Gedanken über die Planung und Ausführung machen. Leider habe außer dem begrenzten Spitzboden keinen anderen Raum. Nur hier kann ich den Platz nutzen. Da ich Bei einer Hausbaufirma arbeite sollte ich vielleicht erstmal ein neues Haus bauen bevor ich die Anlage weiter baue. Und das dann mit genug Platz für eine tolle Anlage wie sie hier zum Teil präsentiert werden.
Zudem seid ihr mir nich zu nahe getreten. Da ich leider einige Basics nicht kenne (in allen Bereichen auch Forum) muss ich mich erstmal weiter schlau machen.
Da dies bei weit über 100.000 Threads und noch mehr Kommentaren schwieg ist denke ich ist offensichtlich.
Danke trotzdem.


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#10 von Alex Modellbahn , 13.05.2015 23:04

Hallo Benu,

Also ich muss sagen, das mir der Plan von Heinz auch ganz gut gefällt. Du solltest auf jeden Fall darüber nachdenken. Und zur Erreichbarkeit hatte ich ja auch schon was geschrieben


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.692
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#11 von Benu , 14.05.2015 14:40


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#12 von Benu , 14.05.2015 14:44

Hi

vorstehend nochmal ein Link zum 'Spitzboden´/Situation.
Die Planung sieht ganz gut aus, war aber glaube ich nur ein Beispiel für das einstellen von Bildern/Plänen. Zudem so wie ich sehen konnte nur im K-Gleis oder ähnlich.
Ich plane mit C-Gleis und mit Ausnahmen (s.u. HBF) mit K-Gleis. Warum: Ich habe einfach zu viel von den C-Gleisen, als dass ich sie nicht nutzen sollte.

mfg benu


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#13 von hks77 , 14.05.2015 19:59

Hallo Benu,

von Deinem K-Gleis Zwischenspiel im Bahnhof würde ich abraten.
Optisch sehr unschön, weil die Unterschiede zum C doch sehr groß sind und ich keinen echten Vorteil erkennen kann.
Abgesehen von den eklatant unterschiedlichen Schienenprofilen, die sehr genau angepasst werden müssen.

Wie Heinz auch schon sagte, ist auf Deinen Bildern fast nichts zu erkennen, ausser einem Weichenhaufen im Bahnhof.
Ich hab mir das Bild mal als Wintrackvorlage unterlegt und auf der Basis ein wenig umgeplant, ohne wirklich etwas am Gleisverlauf zu ändern.
Alles nur mit schlanken Weichen, C-Gleis und alle Bahnhofsgleise sind aus beiden Richtungen nutzbar. ich denke das ist auch Dein Wunsch gewesen mit den Weichenhaufen.
Bahnhofsnutzgleislängen sind >= 2m.

Warum verwendest Du auf der Strecke die steilen Weichen? Das muss nicht sein.

Hier mal ein paar Bilder von meinen Tum:

Bild 1 zeigt alles komplett mit Deinem unterlegten Plan. Meine Gleise in grellpink



Da man so nicht viel erkennen kann, hier nochmal in groß - bitte anklicken



Und hier mal nur meine Variante



Und wieder in groß zum Anklicken




Mit dem weiteren Gleisverlauf habe ich mich nicht beschäftigt.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.348
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#14 von Benu , 14.05.2015 20:49

Hallo Jürgen

Das sieht echt top aus.

Ich hab k Gleis nur verwendet da ich hier einen schönen Bogen erzeugen kann. Auf dem Berg über der Drehscheibe ist eine Brücke. Hier würde ich gerne k Gleis verlegen da es anders wirklich nicht so doll aussieht. Schicke mal nen Bild. Dadurch sind die steilen weichen am Berg entstanden. Hier ist es mir aber auch nicht so wichtig da man die zwei weichen nicht so sehr sehen kann. Ich habe eine räum Skizze eingestellt um zu zeigen, dass die ausgangssituation nicht die beste ist. Aber ich will ne Bahn bauen und habe sonst keinen Platz.
Schlank bin ich auch noch um unter die Bahn zu kriechen
Wie schonmal erwähnt will ich ein Bissel spielen mit meinem 5 jährigem Sohn. Der fährt voll auf siku Autos ab un hätte sicher Spaß in zwei drei Jahren hier a bissel mit der Bahn zu fahren.
Die Planung sieht echt super aus. Ich werde sie mal bei mir in Wintrack einpflegen. Was würdest du auf der unteren Seite machen. Hier hätte ich ca 50-80 cm Platz um einen verlade Bahnhof oder ablaufbahnhof zu platzieren.

Danke schonmal für deine Mühe.

Fette Grüße.


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#15 von Benu , 14.05.2015 21:31


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#16 von Benu , 15.05.2015 17:17

Hallo Jürgen

Habe heute den Plan mal eingepflegt. Einige Ecken musste ich modifizieren da der Maßstab von dir nicht genau passte. War aber nicht schlimm. Habe die Linke Verbindung nach hinten wegfallen lassen und auch zwei weichen in der Zufahrt zum Berg. Sonst hätte es von der Länge nicht gepasst.
Das was ich ausgelegt habe an c-Gleis ist zum Teil schon wieder demontiert und die neue Strecke grob ausgelegt. Sieht gut aus. Und vor allem aufgeräumter. Danke nochmal.

Mit freundlichen Grüßen


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


RE: Umplanung meines Bahnhofs

#17 von pfahl_04 ( gelöscht ) , 15.05.2015 18:59

Zitat von Benu
Dann kommt lange nichts........und dann kommt die Wahrheit....

...in Form der Rechtschreibprüfung


pfahl_04

RE: Umplanung meines Bahnhofs

#18 von Benu , 15.05.2015 20:03

Tja....Rechtschreibung war noch nie mein Fall. Und das ist auch ne Wahrheit.


Benu


Hier der Fall für sich...
viewtopic.php?f=64&t=124544


Benu  
Benu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 21.03.2014


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 198
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz