RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#1 von Andreas77 , 10.11.2015 23:47

Hallo,

Bin neu hier im Forum und habe heute schon vieles interessantes hier im Forum gelesen.

Habe aber eine spezielle Frage zur Ansteuerung der Brawa Schranke 1194

Ich habe eine analoge Gleichstromanlage bei der ich eine alte Schranke(wurde manuell per Taster gesteuert) durch eine Brawa Schranke ersetzt habe. Laut Beschreibung soll ich die Schranke über Reedkontakte steuern. Da mir das aber zu unzuverlässig ist interessieren mich Alternativen(Lichtschranke usw.)

Mein Problem: die Schranke schliesst bei entsprechendem Schaltvorgang super.....nur das öffnen funktioniert nicht.
Ich bekomme keine Schaltung hin, die mir die Schranke zuverlässig öffnet. Die Leitung für das öffnen der Schranke ist permanent geschlossen und muss nur kurz geöffnet und wieder geschlossen werden, um die Schranke zu öffnen. Finde dafür keine geeignete Lösung. Strecke wird eingleißig befahren.

Wäre schön wenn ihr mir helfen könntet. Hoffe ich habe es halbwegs verständlich beschrieben was mein Problem ist.

Dank schonmal im vorraus

Andreas


Andreas77  
Andreas77
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 09.11.2015
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#2 von Fremdwort-Frank ( gelöscht ) , 11.11.2015 12:08

Moin,

also empfehlen kann ich die TCRT5000. Musst halt ggf. nur Stück Papier unter den Zug kleben, dann ist sie sehr zuverlässig. Ich weiss nicht, was der Motor zieht und wie das geschalten ist, ggf. müsste noch ein Transistor an den Ausgang. Ein paar mehr Infos wären nützlich.
Aber von Reedkontakten würde ich auch abreten. Der Schaltabstand ist zu gering.

Gruss


Fremdwort-Frank

RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#3 von Andreas77 , 11.11.2015 12:45

Hi Frank,

Hier mal ein Anschlußplan der Schranke.






Öffnen tut die Schranke über einen Memory-Draht. Wenn also der Kontakt schließt, zieht der Draht an und schließt schön langsam die Schranke.

Die Leitung zum öffnen hingegen ist immer geschlossen und muss zum öffnen der Schranke nur 1x kurz den Kontakt unterbrechen und wieder schließen. Mit beiliegenden Reedkontakten(so wird die Schranke zumindest verkauft) ist der Impuls zu kurz. Schranke öffnet nicht. Fährt die Lok extrem langsam darüber funktioniert das ganze.....weiß nicht wer das erfunden hat

Da mir die Reedkontakte aber eh nicht funktionssicher genug sind....suche ich halt alternativen.

Habe jetzt 15 Jahre nichts mehr im Modellbahnbau gemacht und versuche langsam mich wieder in diese ganze neue Technik einzufinden.....wäre daher schön, wenn ihr versucht das ganze für Leihen zu beschreiben

DANKE


Andreas77  
Andreas77
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 09.11.2015
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#4 von Fremdwort-Frank ( gelöscht ) , 11.11.2015 13:01

Hallo,

die einfachste Lösung wäre hier vermutlich, eine kleine separate Schaltung mit Lichtschranke und 5V-Relais als Kontakt. Hast du 5V auf der Platte? Hast du bissl Elektronikbauelemente, Testplatine?


Fremdwort-Frank

RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#5 von Fremdwort-Frank ( gelöscht ) , 11.11.2015 13:13



so hier z.B.


Fremdwort-Frank

RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#6 von Andreas77 , 11.11.2015 14:09

nein Elektronikbauelemente hab ich leider keine....aber das könnte ich mir ja besorgen.

Komme nur mit deiner Zeichnung noch nicht ganz klar.

Den Gleichrichter brauche ich ja nicht, da ich Gleichstrom 16V anliegen habe.

Ist das eine Diode die du unter den Widerstand eingezeichnet hast? Was bedeuten die Pfeile in Richtung TCRT?


Andreas77  
Andreas77
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 09.11.2015
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#7 von Fremdwort-Frank ( gelöscht ) , 11.11.2015 14:57

unter dem Wider stand ist die IR-Diode vom TCRT5000, der halbe Transistor der IR-Receiver. Darum beides eingekreist.
Es gibt auch step-down-Wandler 5V für ca. 1,50 fertig in der Bucht: http://www.ebay.de/itm/LM2596-DC-DC-Vers...UFvPhVs9YtlG3vw Dauert allerdings ca. 4 Wochen, bis die da sind. Oder halt teurer und schneller, aber such selbst.
Relais ist so eins: http://www.ebay.de/itm/121504832709?_trk...K%3AMEBIDX%3AIT


Fremdwort-Frank

RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#8 von Andreas77 , 12.11.2015 07:16

Würde dieses Bauteil auch gehen?

http://eckstein-shop.de/TCRT5000-IR-Barr...electric-Switch

Da wäre ja das ganze schon recht fertig montiert, dazu noch der Gleichrichter und der step-down-Wandler und ich bin schon fast fertig.


Andreas77  
Andreas77
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 09.11.2015
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#9 von Fremdwort-Frank ( gelöscht ) , 12.11.2015 08:58

Nee

das setzt nur das Signal in einen Logikpegel um. Das brauchst du abe nicht, da ich stark vermute, dass an dem Öffner 16V anliegen - daher das Relais zur Sicherheit. Für den Preis kriegst du 10 Lichtschranken sofort: http://www.ebay.de/itm/10Stk-TCRT5000-TC...nkAAOSw0JpV3uI9
Dazu noch ein 7805 http://www.ebay.de/itm/5x-L7805CV-Festsp...GkAAOSwBahU30Cw, den Widerstand und ne Diode (1N4101 o.ä. Gleichrichterdiode) auf eine Lochrasterplatine und fertig is.
An das Relais sollte parallel dazu auch noch eine Diode in Sperrichtung (also mit Pfeil nach Plus).


Fremdwort-Frank

RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#10 von Andreas77 , 21.11.2015 09:46

Hi

Habe heute meine Schaltung nach Anleitung(noch mal vielen Dank dafür) zusammen gelötet. Habe aber ein Problem:

Die Lichtschranke schalten nicht. Wenn ich sie überbrücke schalten die Relais aber. Beim durchmessen der Leuchtdiode habe ich festgestellt, dass die Leuchtdiode in keine Richtung durchlässt.

Könnt ihr mir vielleicht helfen, ob ich irgendeinen Fehler verursache.....

Das einzige was ich noch nicht verbaut habe ist die Diode die ich an das Relais parallel dazu in Sperrichtung anschließen soll (also mit Pfeil nach Plus). Hoffe aber das das nicht das Problem verursacht


Andreas77  
Andreas77
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 09.11.2015
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#11 von Fremdwort-Frank ( gelöscht ) , 21.11.2015 13:12

Hallo,

hier erstmal die Belegung der LS:


Die Beschaltung soll nicht interessieren, hab ich nur so gefunden.
Leuchten sehen tust du die ja nicht, da IR. Wenn du sie richtig verbaut hast, funktioniert sie aber. Miss doch mal, ob beim Leuchten eine Spannung übers Relais abfällt, wenn sie reflektiert.

Die 100Ohm an der LED im Bild sind sehr wenig. Normal brauchen die ca. 1,8V anliegend.


Fremdwort-Frank

RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#12 von Andreas77 , 21.11.2015 15:46

hi Frank

Die Spannung fällt bei mir auf Null ab......warum auch immer.

Anbei mal ein Bilder meiner Schaltung....vielleicht siehst du ja auf dem Bild eher den Fehler.


Andreas77  
Andreas77
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 09.11.2015
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#13 von Fremdwort-Frank ( gelöscht ) , 21.11.2015 15:58

Hallo,

was ist da was und vor allem das rechte rechteck??. sind das rund rechts die fototransistoren und die IR-Leds?
Die Spannung kann auch nur anliegen, wenn die LS schaltet, sprich reflektiert.


Fremdwort-Frank

RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#14 von Andreas77 , 21.11.2015 16:11

ganz rechts ist das TCRT5000 also fototransistoren und die IR-Leds.

hier noch mal ein Bild des Originals.... TCRT habe ich auf diesem Bild aber noch nicht angeschlossen....daher noch nicht zu sehen....ist jetzt aber angeschlossen wie im Plan eingezeichnet


Andreas77  
Andreas77
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 09.11.2015
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#15 von volkerS , 21.11.2015 22:01

Hallo Andreas,
mir fallen folgende Punkte auf:
Elko mit 220uF zu klein, mindestens 1000uF,
Kondensator auf der Eingangsseite des Spannungsreglers fehlt,
die beiden Kondensatoren sollten so dicht wie möglich am Spannungsregler montiert sein.
Belegung der Relaiskontakte ist falsch. Die Pins 1, 2 und 6 sowie 3, 4 und 7 sind die Umschaltkontakte des Relais (Pin 6 und 7 sind der Mittelkontakt der Umschalter). Die Relaisspulen sind 5 und unbeschriftet sowie 8 und unbeschriftet. Die Lichtschranke kann zwar gerade so die Relais schalten aber es fehlen die Freilaufdioden an den Relaisspulen (Anode an Minus, Kathode (Ring) an Emitter des Phototransistors).
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.887
Registriert am: 14.10.2014


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#16 von Batschi , 21.11.2015 22:36

Hallo @Andreas77
Ich schalte alle meine Funktionen mit selbstgebauten Schaltgleisen und in Folge über ein bzw. auch mehrere Relais.
Das ist aus meiner Sicht die einfachste und auch kostengünstigste Variante. Auch nach langjähriger Erfahrung gibt es keine Probleme.
LG Batschi

Selbstgebautes Schaltgleis


Meine Anlage Michelhausen:
Modellbahnanlage Michelhausen

Meine erledigte Auftragsarbeit einer Modulanlage H0e:
Bau einer H0e-Modul-Anlage


 
Batschi
InterCity (IC)
Beiträge: 543
Registriert am: 26.04.2014
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#17 von gwolfspe ( gelöscht ) , 22.11.2015 18:17

Zitat von Batschi
Hallo @Andreas77
Ich schalte alle meine Funktionen mit selbstgebauten Schaltgleisen und in Folge über ein bzw. auch mehrere Relais.
Das ist aus meiner Sicht die einfachste und auch kostengünstigste Variante. Auch nach langjähriger Erfahrung gibt es keine Probleme.
LG Batschi

Selbstgebautes Schaltgleis




Hallo
Muss die Kontaktlänge sich über 4 Schwellen erstrecken ? Und wie funktioniert der Kontakt bei Polarisationswechsel am Gleis, also bei Fahrtrichtungsumschaltung im Analogbetieb ?


gwolfspe

RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#18 von volkerS , 22.11.2015 21:36

Hallo Günter,
wie lang das Kontaktgleis ist hängt von der Technik ab die nachgeschaltet ist.
2 Techniken sind möglich. 1. Das Kontaktgleis wie bei einem Gleisbesetztmelder nutzen, dann sollte es ggfs sogar länger sein. Länge wie die längste vorkommende Lok, sonst fließt der Strom neben dem Kontaktgleis und die Schaltfunktion ist unsicher. 2. Kontaktauslösung durch überbrücken des Schienenstoßes, dann kann das getrennte Schienenstück sogar kürzer sein. Bei Version 1 ist durch den Optpkoppler die Trennung gegeben und Polarität der Schienen und das System (Analog oder Digital) ohne Bedeutung. Gleiches gilt für Version 2 solange für die Schaltfunktion ein von der Gleisversorgung (Fahrspannung analog oder Digital) unabhängiger Trafo verwendet wird.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.887
Registriert am: 14.10.2014


RE: Steuerung einer Brawa 1194 Schranke

#19 von Batschi , 23.11.2015 21:07

Mit dieser Form des Schaltgleises wird die Fahrspannung zum Schalten eines Relais verwendet. Gemäß Norm ist im 2-Leitersystem und in Fahrtrichtung gesehen die rechte Schiene der +Pol und die linke Schiene der –Pol. Nun hängt die Schaltspannung wieder von der Fahrgeschwindigkeit ab, und somit bestimmt diese die notwendige Spulenspannung des Relais. Aus meiner Sicht sollte das Schaltgleis ca. 3 bis 4 Schwellen lang sein, um ein sicheres Schalten zu gewährleisten.
Wenn in beide Fahrtrichtungen gefahren werden soll, wird je Fahrtrichtung ein bistabiles Relais (Schaltereffekt) benötigt.
LG Batschi

Anbei ein Schaltbild zur besseren Veranschaulichung.


Meine Anlage Michelhausen:
Modellbahnanlage Michelhausen

Meine erledigte Auftragsarbeit einer Modulanlage H0e:
Bau einer H0e-Modul-Anlage


 
Batschi
InterCity (IC)
Beiträge: 543
Registriert am: 26.04.2014
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz