RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#1 von PikoFan ( gelöscht ) , 29.11.2016 18:54

Ich bin im Moment Wechselstromer, möchte aber auf Gleichstrom umsteigen. Das Problem ist, dass ich mich noch nicht für ein Gleis entschieden habe. Ich suche ein Gleis welches billig und trotzdem schön ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schon im Vorraus.


PikoFan

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#2 von TSkiV ( gelöscht ) , 29.11.2016 19:07

Nun gut, ich kann dich sehr gut verstehen. Ich selnst bin auch "Wechselstromer" und verstehe deinen Gedanken auf DC umzusteigen sehr gut (viele Züge nur auf DC, größere Auswahl, günstiger, etc.) Ich bin sehr großer Märklin c-Gleis Fan, und kann dir, für DC, von der Qualität her, nur das Märklin/Trix C Gleis empfehlen. Das digital System hierbei ist sehr gelungen, und die Schienen liegen auch ohne festgeschraubt zu werden ziemlich stabil. Vom Preis her so naja, ich weiß. Dire günstigere Alternative hierzu wäre dann wohl roco, aber damit habe ich keine Erfahrungen, das Gleis sieht aber recht stabil aus.
Uch hoffe ich konnte dir helfen


TSkiV

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#3 von PikoFan ( gelöscht ) , 29.11.2016 19:30

Danke TSkiV! Das mit dem Trix C-Gleis wäre auch eine Idee. Nur das Aussehen und der Preis stören mich. Sonst ist das C-Gleis wirklich sehr gelungen. Übrigens sind genau die von dir genannten Sachen die Gründe für den Wechsel.


PikoFan

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#4 von Viet Bui ( gelöscht ) , 29.11.2016 19:42

Guten Abend,

Es im DC-Bereich deutlich mehr Auswahl, was das angeht, es ist unbestritten, dass die Gleise der Wechselstromer nicht schön ist
Man muss natürlich ausdifferenzieren, es kommt auf Deine Ansprüche, auf Deinen Kostenrahmen und Deine Vorstellungen an.

Baust Du eine Teppich- oder Bodenbahn, so wird das C-Gleis von Trix das Beste sein. Dank vieler "Startsets"-Zerfledderer bekommt man Gleise für unter 30 Cent das Stück, es ist betriebssicher und die Gleisübergänge sind stabil. Vom Roco-Geoline-Gleis kann ich nur abraten. Die Schienenverbinder sind sehr brüchig und es sieht noch schlechter aus als es das Trix-C-Gleis schon ist.

Möchtest Du eine Anlage mit dem Gleis gestalten, so gibt es die Auswahl zwischen Stahl-, Holz- und Betonschwellen. Du musst Dich erst einmal für eine Art Schwellen entscheiden, bevor ich fortführen kann.

Grüße,
Viet Bui


Viet Bui

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#5 von hans-gander , 29.11.2016 19:44

Zitat von PikoFan
Ich bin im Moment Wechselstromer, möchte aber auf Gleichstrom umsteigen. Das Problem ist, dass ich mich noch nicht für ein Gleis entschieden habe. Ich suche ein Gleis welches billig und trotzdem schön ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schon im Vorraus.



Hallo Kollege,

ich bin auch Umsteiger und bin begeistert vom Tillig Elite Gleissystem. Kann es nur empfehlen. Gerne mehr per PN oder auch am Telefon.
Ich kann dir auch dieses Forum empfehlen. Das ist nicht so Märklin lastig wie dieses hier. http://www.h0-modellbahnforum.de/
Beste Grüße
Hans


 
hans-gander
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.690
Registriert am: 16.10.2007
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0, H0m
Steuerung Lenz mit Railware
Stromart DC, Digital


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#6 von histor , 29.11.2016 20:03

PikoFan? Dann passt doch das Piko-A-Gleis.
Ernstlich - preiswert, sieht nicht schlecht aus. Habe neben Roci-line und anderem eine Menge davon auf meiner Anlage


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.644
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#7 von Stephan Tuerk , 29.11.2016 20:26

Hallo Alexander,

Deine Fragestellung ist nicht eindeutig. Besser hättest du geschrieben ein Gleis ohne Mittelleiter. Seit Märklin die 6021-Digitalwelt " verlassen" hat gibt es nur noch eingeschränkt Wechselstrom bei Märklin. Selbst die einfachste Startpackung ist DC (hier sollte man sagen Digital Current). Das Märklin C-Gleis ist mittlerweile ein Gleichstrom(DC)Gleis.
Schon seit Jahre gibt es im Märklindruckstücken kein ~ Zeichen mehr.

Jetzt zu deinem Gleichstromgleis:

Welche Ansprüche hast du an deine Radsätze, einen bestimmten Code??
Welche Weichen sollen eingesetzt werden und und und.

Da haben es die Märklinisten leicht, Märklin fährt auf Märklingleis. Egal ob wechselstromgesteuert oder digitalcurrent(DC)gesteuert.
Mit Gleichstrom fahren die Dinger auch.


mfG Stephan Türk
Stammtische: Freitag, 16. Februar
ab 17:30 Uhr

genaue Termine für 2024 Freitag 16. Februar, 8. März

http://www.mist55.de


 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.999
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#8 von PikoFan ( gelöscht ) , 29.11.2016 20:59

Da kamen ja einige Antworten!

@Viet Bui: Ich möchte schöne, aber auch nicht zu teure Gleise, da man ja eh mehr auf die Züge achtet. Ich bin übrigens "Anlagenbahner",sonst wäre das C-Gleis von Trix wirklich perfekt.Wegen den Schwellenarten bin ich mir noch nicht so sicher. Was würde am besten zu Epoche 6 passen? Gut wäre es natürlich mehrere Schwellenarten zu nehmen, z.B. an der Neubaustrecke Beton u.s.w.

@hans-gander: Das Tillig Elite sieht wirklich gut aus . Übrigens war ich schon manchmal im h0-modellbahnforum.

@histor:Das ist auch, vorallem wegen dem Preis, sehr gut. Von der Schönheit her kannst du es natürlich nicht mit dem Tillig Elite o.Ä. vergleichen.

@Stephan Türk:Intressant, ich dachte immer Märklin bedeutet Wechselstrom. Ich meine 2-leiter-Gleise.Das mit den Radsätzen verstehe ich nicht, sorry. Welche Weichen ich verbauen möchte leider auch nicht ops: .

Nun noch eine Frage. Kann man eigentlich mehrere Gleisarten verwenden? Also z.B. im Schattenbhf. eine billige aber im sichtbaren Bereich eine schöne, teure?


PikoFan

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#9 von hans-gander , 29.11.2016 21:04

Zitat von PikoFan
Da kamen ja einige Antworten!

Nun noch eine Frage. Kann man eigentlich mehrere Gleisarten verwenden? Also z.B. im Schattenbhf. eine billige aber im sichtbaren Bereich eine schöne, teure?



Noch eine Bemerkung von mir.
Natürlich kannst Du mehrere Gleisarten kombinieren, aber im Untergrund nur das Beste und Zuverlässigste was es gibt. Du kömmst später nicht, bzw. erschwert dran.
Und wegen der Radsätze. Die AC und DC Radsätze unterscheiden sich durch das Radsatzinnenmaß und durch die Spurgranzhöhe.
Grüße
Hans


 
hans-gander
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.690
Registriert am: 16.10.2007
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0, H0m
Steuerung Lenz mit Railware
Stromart DC, Digital


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#10 von drum58 , 29.11.2016 21:14

Hallo Stephan,

Deine freie Interpretation der Abkürzung "DC" als "Digital Current" meint zwar das Richtige, aber es gibt eine offizielle Definition und danach ist DC = direct current, also Gleichstrom. Entsprechend ist AC =alternating current, also Wechselstrom.

Und nur zur Klarstellung: Digitalstrom ist sicher kein Gleichstrom, sondern "eckiger Wechselstrom", und das völlig unabhängig vom Protokoll (DCC oder MM / mfx). Folglich ist Märklin-Gleis auch kein Gleichstromgleis, sondern ein Mittelleitergleis, egal ob mit Wechselstrom, Gleichstrom oder Digitalstrom gefahren wird.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.523
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#11 von Viet Bui ( gelöscht ) , 29.11.2016 21:19

Hallo Alex,

Du kannst natürlich Gleise kombinieren. Das Tillig-Elite-Gleis und das Roco-Line-Gleis würde ich Dir nahelegen, man kann übrigens beides kombinieren. Du hast allerdings beim Wechsel von Tillig und Roco einen Höhenversatz, da beide Gleise unterschiedliche Profilhöhen haben. Beide Gleise solltest Du als Flexgleise kaufen.
In der Epoche 6 sind natürlich die Betonschwellen vorherrschend, aber es gibt viele Strecken mit Holzschwellen und Holzschwellen werden auch heute noch neu verbaut (die Gründe erläutere ich nicht, das geht zu weit).

Um das Profil würde ich mich nicht kümmern. Tillig verwendet Code 83, das erlaubt Spurkranzhöhen von 1,2 mm. RP 25 läuft auch auf Tillig-Gleis. Da Du Epoche 6 fährst (wie ich, aber ich gehöre zu den wenigen, die konsequent Epoche 6 fahren, die meisten fahren eher 5/6), dann passt das alles. Es gibt keine Epoche-6-Modelle mit Pizzaschneidern

Grüße,
Viet Bui


Viet Bui

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#12 von Dölerich Hirnfiedler , 29.11.2016 21:19

Zitat von hans-gander
Die AC und DC Radsätze unterscheiden sich durch das Radsatzinnenmaß und durch die Spurgranzhöhe.



...und dadurch, dass Radsätze für Bahnen mit Mittelleiter in der Regel nicht isoliert sind, was auf Bahnen ohne Mittelleiter zu einem Kurzschluss führt. Es funktioniert nicht.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.420
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 0, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#13 von PikoFan ( gelöscht ) , 29.11.2016 21:21

Aaaahhh, deswegen Radsätze.Aber wenn ich nur Gleichstromfahrzeuge hab dann ist das doch gleich (so habs ich zumindest verstanden).

@Werner:Irgendwie verwirrend, die Geschichte mit dem Strom. Trozdem Danke an dich und Stephan für die Erklärung.

Danke auch an alle anderen die hier schon etwas geschrieben haben und mir dadurch geholfen haben.

Wie kann ich denn dann unterschiedliche Gleisarten verwenden und diese verbinden? Dann würde ich nämlich im Schattenbahnhof Trix C-Gleis verwenden, da das billig und (glaube ich) auch zuverlässig ist.


PikoFan

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#14 von Ronny_Sommer ( gelöscht ) , 29.11.2016 21:35

Hallo,

Zitat von PikoFan
Ich bin im Moment Wechselstromer, möchte aber auf Gleichstrom umsteigen. Das Problem ist, dass ich mich noch nicht für ein Gleis entschieden habe. Ich suche ein Gleis welches billig und trotzdem schön ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schon im Vorraus.



billig & schön gibt es nicht dafür preiswert & gut.

In meinen Augen ist Tilligs Elite Gleis gut im Preis und in der Optik und du hast eine Menge Auswahl. Für den Schattenbahnhof würde ich zu Roco Line ohne Bettung raten. Einen offenen Fiddle Yard kannst du mit Peco Finescale gut gestalten. Die Weichen sind ähnlich Piko A Gleis aber stabiler im Zungenbereich und wenn direkt in UK gekauft auch nicht teurer.
Wenn es optisch ausgezeichnet sein soll, dann kommt nur Weinert "Mein Gleis" in Frage. Allerdings ist das nicht preiswert aber seinen Preis wert.
Vorteil aller bis jetzt genannter Gleise, du kannst dir auch mal eine Dampflok mit RP25 Radsätzen leisten und problemlos fahren.
Willst du reineweg mit NEM Radsätzen fahren dann ist auch Roco-Line für den sichtbaren Bereich eine gute Wahl.
Piko A-Gleis hat mich nicht überzeugt, besonders der teilweise labberige Zungenbereich und die geringe Auswahl an Weichenarten stören mich und Code 100 mit 2,5mm hohen Schienenprofilen ist doch eher was für Nostalgiker mit sehr alten Fahrzeugpark.


Ronny_Sommer

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#15 von drum58 , 29.11.2016 21:48

Hallo Alex,

ich hoffe noch etwas Licht ins Dunkel bringen zu können:

Radsätze von Zweileiter-(Gleichstrom-)fahrzeugen sind immer mindestens einseitig isoliert, Radsätze von Mittelleiter-(Märklin-)Fahrzeugen sind nicht isoliert und führen auf Zweileitergleisen zum Kurzschluss. Zusätzlich gibt es Unterschiede bei Spurkranzhöhe und Spurweite.

In der vordigitalen Welt gab es einfache Verhältnisse: Märklin = Wechselstrom, alle anderen = Gleichstrom. Seit digital spielt das keine Rolle mehr, alle fahren mit "eckigem Wechselstrom" auf den das Digitalsignal aufmoduliert ist. Unterschiedlich ist jetzt nur noch das Digitalprotokoll, es gibt DCC (Standard in der alten Gleichstromwelt), SX (überwiegend in N üblich) und MM, mm2 sowie mfx (Märklin-Protokolle).

Unterschiedliche Gleissysteme kannst Du kombinieren, ggf. brauchst Du Übergangs-Schienenverbinder wegen unterschiedlicher Schienenprofilhöhe und eine Unterfütterung des niedrigeren Gleisrostes.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.523
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#16 von TheK , 30.11.2016 01:30

Bei billig fällt mir erstmal das A-Gleis von Piko ein, das war zumindest als es raus kam ein extremer Preisbrecher mit vielen Stücken unter 1€. Allerdings sind die Schienenprofile deutlich höher, als es im DC-Bereich heute üblich ist, so will Piko die Kompatibilität insbesondere zu den eigenen Vorwende -Modellen sicherstellen. Für eine Teppichbahn ist das Gleis zudem problematisch, weil unten offen.

Für Teppichbahn komplett unbrauchbar sind die Gleise von Tillig und Weinert. Bei beiden gibt es nur Weichen (oft ziemlich groß und auch recht teuer) und Flexgleis zum selbst zuschneiden, welches preislich jedes Fertiggleis bei weitem schlägt. In der Optik sind diese Gleise mehr oder weniger perfekt maßstäblich (technisch aber noch mit den üblichen Radsätzen kompatibel).

Irgendwo dazwischen ist RocoLine. Das ist nicht ganz so fein wie die vorgenannten, es gibt aber auch Fertiggleise.

Ganz am anderen Ende haben wir dann noch das C-Gleis von Trix und als Klon davon GeoLine von Roco. Beide haben ein hohles Schotterbett, was sie ideal für Teppichbahn macht, jedoch auch Geld kostet und bei einem festen Ausbau nicht unbedingt schön aussieht. Insbesondere sind die Parallelgleisabstände systembedingt riesig.

Der Vollständigkeit halber sei noch das Profi-Gleis von Fleischmann erwähnt. Das hat ein flaches Schotterbett, wodurch der Parallelgleisabstand trotz Tauglichkeit für Teppichbahn unverändert bleiben kann, allerdings ist es technisch veraltet (sehr hohes und auch breites Profil, verträgt keine feineren Radsätze). Neu anfangen würde ich damit definitiv nicht mehr.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#17 von andy25 , 30.11.2016 07:18

Hallo

@ viet bui: Mal so als zwischenfrage, wo gibt/gab es denn trix c gleise für 30 cent per stück?

Gruß Andy


andy25  
andy25
InterRegio (IR)
Beiträge: 208
Registriert am: 13.07.2012


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#18 von PikoFan ( gelöscht ) , 30.11.2016 07:35

Hallo Leute,

da kamen ja noch mehr Antworten .

@Werner:Du hast Licht ins Dunkel gebracht! Danke für die Erklärung.

@Kai:Schön, dass du mir jetzt so eine übersicht gegeben hast. Ich bin übrigens Anlagenbahner.

@Andy:Ich hab das Trix G-Gleis auch noch nie soo billig gesehen, aber in der Bucht gibt es das oft recht billig.

Ist das Trix C-Gleis Zuverlässig? Wegen dem Preis wäre es doch dann perfekt für den Schattenbahnhof.

Wie kann ich denn jetzt eigentlich z.B. das Trix C-Gleis mit dem Tillig Elite kombinieren? Die kann man ja nicht einfach zusammenstecken.Danke schonmal im Vorraus.


PikoFan

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#19 von Blech_Maxe , 30.11.2016 07:39

Zitat von andy25
Hallo

@ viet bui: Mal so als zwischenfrage, wo gibt/gab es denn trix c gleise für 30 cent per stück?

Gruß Andy



Das würde mich aber auch mal interessieren.

Viele Grüße

Dirk


 
Blech_Maxe
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 24.10.2013
Ort: Raum Bonn
Spurweite N, 0, 1
Steuerung N analog, Spur 0, 1 mit MS2


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#20 von rufer , 30.11.2016 13:04

Roco Line und Tillig Elite! Sind beide sehr, sehr gut und haben beide ihre Berechtigung. Roco ist etwas einfacher zu verarbeiten (viele Standard Stücke), Tillig Elite ist optisch etwas schöner. Beide sind betriebssicher. Die Tillig Weichen brauchen kräftige Weichenantriebe (z.B. Tortoise).

Grüsse
Rufer


 
rufer
InterCity (IC)
Beiträge: 514
Registriert am: 21.12.2013
Homepage: Link
Ort: Schweiz
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#21 von SET800 , 30.11.2016 13:52

Zitat von PikoFan
Hallo Leute,

Ist das Trix C-Gleis Zuverlässig? Wegen dem Preis wäre es doch dann perfekt für den Schattenbahnhof.




Oder diese Methoden hier:

http://www.flexgleise.de/


SET800  
SET800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.453
Registriert am: 05.12.2010
Ort: Mühldorf am Inn
Spurweite H0, Z
Stromart AC, Digital


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#22 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 30.11.2016 14:04

Hallo Alex,
ich kann Rufer nur zustimmen, bei mir kommt eben aus optischen Gründen seit ein paar Jahren noch Weinerts "mein Gleis" dazu, die drei Gleissyssteme lassen sich aber relativ einfach kombinieren.
Entweder per Schienenverbinder oder gleich gelötet.
Vier Sachen kann ich Dir aber noch allgemein ans Herz legen:

1. Als Schienenmaterial kommt bei mir nur noch Neusilber zum Einsatz.
2. Kräftige Weichenantriebe verwenden (wurde ja schon erwähnt).
3. Alle Weichen haben leitende Herzstücke und sind polarisiert.
4. Kehrschleifen sind im Digitalbetrieb kein allzu großes Problem mehr, sollten aber vorher schon genau geplant werden.

Gerade 3. und 4. wird ja immer wieder als "Schwachstelle" des 2-Leiter Systems charakterisiert.
Analog konnte einen Punkt 4 auch mehr oder weniger wahnsinnig machen, Digital ist das aber überhaupt kein Hindernis mehr.
Punkt 3 ist sogar IMHO inzwischen eine Stärke des 2 Leiter Systems - klar der Schaltungsaufwand erscheint erstmal größer, danach gibt es aber keine Probleme mehr mit langsam rangierenden B-Kupplern.

mfg
Thomas


Laenderbahner

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#23 von PikoFan ( gelöscht ) , 30.11.2016 15:22

Hallo!

@SET800: Das wäre schon sehr gut, das einzige Problem ist die Verfügbarkeit.

@Laenderbahner:Danke für deine Tipps!

An alle anderen die hier auch schon etwas geschrieben haben und mir dadurch geholfen haben gibts auch ein ganz großes Danke!

Ich werde wahrscheinlich im sichtbaren Bereich auf Tillig Elite setzen . Allerdings habe ich auch eine Neubaustrecke geplant. Welches Gleis würde dort passen? Welches Gleis ist eigentlich das zuverlässigste? (Wegen dem Schattenbhf.)


PikoFan

RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#24 von GDT518 , 30.11.2016 20:51

Hallo Alex,

Betonschwellen Flexgleise gibt es von Tillig für das Elite System, auch Stahlschwellen. Nur leider gibt es keine Betonschwellen Weichen.
Da ich nicht Epoche VI fahre, bin ich nicht zu 100% informiert, aber soweit ich weiß gibt es keine Betonschwellen Weichen, egal welcher Hersteller.
Eigentlich schade, die neuen Epoche werde immer populärer.

Nur als Randinfo, ich habe Piko-A Gleise in den Wendeln und Schattenbf., ergänzt um einige "Altlasten" in Form von Roco Line Gleisen.
Im sichtbaren Bereich habe ich Tillig Elite und Weinert Mein Gleis. Alles was noch gebaut wird, wird Weinert werden.

ich würde Roco Line Weichen mit Antrieb im Schattenbf verwenden, lange Gleise, oder Wendeln, Piko A-Gleis.


Grüße aus Chicago

Leif

Meine Modellbahnbaustelle: viewtopic.php?f=64&t=114182


GDT518  
GDT518
InterCity (IC)
Beiträge: 546
Registriert am: 31.05.2013


RE: Bestes Gleichstrom-Gleis?

#25 von TheK , 30.11.2016 20:55

Für die Gleisstrecke würde ich oberirdisch sogar mal Weinert angucken; viel teurer ist das auch nicht und sieht affengeil aus. Weichen sind bei Tillig und Roco aber kompakter zu haben. Für die Bögen in der Unterwelt würde ich Roco nehmen, weil man selbst die Kurven kaum so gleichmäßig hinbekommt, wie mit einem Fertiggleis und dann schnell mal Engstellen erzeugt. Die Geraden dort dann irgendein billiges Flexgleis – so ein Schattenbahnhof frisst schnell mal 30m Gleis! Für die unterirdischen Weichen schwanke ich zwischen Tillig (weniger Sorge bei zukünftigen Entwicklungen der Radsätze) und Roco (weil einfaches "zusammenstecken"…).


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz