An Aus


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#1 von Miramar ( gelöscht ) , 09.12.2016 09:36

Hallo Modellbahnfreunde!

Entschuldigt, das ich so reinplatze, hab da ein kleines Anliegen.
Da vor allem meine Kinder ziemlich begeistert mit Opas(also mein Vater) Modellbahn spielen (Märklin Miniclub) wollen/ich auch eine Anlage aufbauen.

Hatte in diesem Frühjahr ein H0-Startset von Märklin sowie eine zweite Lok+3 Wagen gekauft, was aber nicht als so optimal herausstellte. Zum einen sind die Modelle filigraner, ist schon was abgebrochen. Die Kupplungen sind wenig spieltauglich, kuppeln nur auf perfekter gerade und lassen sich nicht leicht trennen. Die Miniclub kuppelt auch in (nicht zu engen) Kurven, Wagen lassen sich einfach heraus heben, generell sind die Modelle weil sie so klein sind irgendwie einfach gestaltet, auch was für Kinderhände.

Was ich toll finde, das die beiden Loks digital unabhängig voneinander steuerbar sind. Die Miniclub ist ja i.d.R. analog bzw. nur für wenige Modelle gibts eine Umrüstmöglichkeit auf digital.
Was ich bei H0 auch toll finde, ist die große Auswahl an Modellen und Zubehör.

Dann kommt unser generelles Problem, der Platz. Hin und wieder hab ich von meinem Vater ein paar Miniclub-Sachen mitgenommen, Trafo ein paar Gleise und ein paar Modelle und haben während in der Winterzeit öfter auf dem Sideboard ein Gleisbild aufgebaut und gespielt. Zwei fahren, die dritte Person spiel FDL, macht viel Spaß.

Mit der H0 geht das nicht, da ist wenn dann nur Esstisch oder Boden angesagt, auch eine eigene Anlage nimmt viel Platz.

Erste Idee war, eine Miniclub-Anlage in der Größe des Sideboards zu bauen (260x50cm), und sie dort von Zeit zu Zeit drauf zu stellen, mittig teilbar, das man sie bei Nichtgebrauch im Keller einfach lagern kann.
Auch geht bei der Anlagegröße in Spur Z schon einiges, komme aber an den Punkt, da mir Landschaftsbau, Gebäudebausätzen, sowie bzw. Signale usw. auch sehr wichtig ist und es in Spur Z diesbezüglich nur eine sehr überschaubare Auswahl gibt. Und Digital hätten wir sehr gerne, macht deutlich mehr Spaß, wenn individuell fahren kann und man keine Gleisabschnitte mehr isolieren muß.

Welchen Schritt würdet ihr mir/uns empfehlen?

Vielen Danke für Euch Tips, Hilfe und den kleinen Schubs in die richtige Richtung!

Grüße


Miramar

RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#2 von wolke66 , 09.12.2016 09:55

Es ist so, wie überall im Leben, für alles gibt es gewisse Vor- und Nachteile.....

Wie Du selbst schon herausgefunden hast, ist der größte Unterschied wirklich der Platzbedarf und die damit verbundene Möglichkeit Landschaftsbau zu betreiben.

Also, wenn Du den Platz hast, dann kann ich Dir nur empfehlen, eine größere Spur zu nehmen. Falls der Platz für H0 nicht ausreicht, wie wäre es denn mit der Spur N?

Für H0 spricht m.E. das auch Kinder damit gut umgehen können und dass es dafür wohl das meiste Zubehör gibt, weil es die am meisten verbreitete Spur ist. Heißt doch auch: die anderen können alle gar nicht irren.
Bei H0 bekommst Du auch das meiste gebraucht, was am Anfang sicherlich gar nicht so schlecht ist, zumal Du ja mit Kindern spielen willst........
Und wenn Du das ggf. auch noch als Hobby haben wirst/willst/kannst, bleibt eigentlich nur H0 übrig.

Sicherlich müßtest Du für Dich schon die Frage beantworten:
macht es Sinn eine Anlage zu bauen, wenn ich irgendwann/demnächst umziehen muss?
ist der Platz für die Anlage sicher? Keller oder Dachboden oder wird dieser Platz irgendwann gebraucht?
deine Frau wird Dein Hobby sicherlich unterstüzen, denn sie weiss ja dann, wo Du bist.....

Die Frage, die sich bei H0 nur stellt: Märklin oder den Rest?

Ggf. wäre es auch an Ansatz, erst einmal bei einem MoBa-Club Deiner gegend vorbei zu schauen.........


Grüße aus dem wunderschönen Niederbayern


 
wolke66
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 29.07.2014


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#3 von Frank 72 , 09.12.2016 10:22

Zitat von Miramar
Entschuldigt, das ich so reinplatze, hab da ein kleines Anliegen.


Na, mit irgendwas muss man ja anfangen.

Kurz zusammengefasst: Spur Z gefällt euch eigentlich (habt also kein Problem mit der kleinen Größe), aber die Möglichkeiten sind euch zu wenig (Digitalisierung, Landschaftsbau, Auswahl), für Spur H0 ist kein Platz.

Dann würde auch ich mir an eurer Stelle Spur N angucken. Da könnt ihr digital fahren, und das Angebot ist wesentlich umfangreicher. Spur TT oder größer wäre bei den räumlichen Verhältnissen ja anscheinend nix.


Gruß Frank


 
Frank 72
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.147
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#4 von Miramar ( gelöscht ) , 09.12.2016 10:24

Hallo!

Spur N, die kannte ich noch gar nicht.
Muß ich mir mal ansehen, das sind die Anbieter Minitrix und Fleischmann?

Umziehen kann immer im Raum stehen, wohnen in Miete (Eigentum ist hier recht teuer, da werde ich vor geplantem Renteneintritt in 33 Jahren nicht mehr fertig mit dem abzahlen da leben wir lieber anstelle 30 Jahre zu knausern), darum will ich keine übergroße stationäre Anlage. Da eher was teilbares, was sich bei Bedarf auch gut transportieren lässt.

Was unseren Spielspaß bei der H0 gefühlt schnell gedämpft hat, waren eben die hakeligen Kupplungen. Gibt es solche Miniclub-Kupplungen nicht auch in H0?

Der Kellerraum wäre 4x4m groß, ist sauber, trocken aber kühl. Hab ich mir auch überlegt, aber eher nicht als erste Wahl angesehen.

Frau spielt hin und wieder auch mit.

Grüße
Torsten <- hab ich beim Erstbeitrag vergessen zu schreiben


Miramar

RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#5 von Peter Müller , 09.12.2016 10:37

Zitat von Miramar
Was unseren Spielspaß bei der H0 gefühlt schnell gedämpft hat, waren eben die hakeligen Kupplungen. Gibt es solche Miniclub-Kupplungen nicht auch in H0?


Wenn das Rollmaterial einen sogenannten NEM-Schacht hat, kann man die Kupplungen tauschen.

Unendliches Diskussionsthema, was nun die beste Kupplung ist. *Hier* ein kurzer Einstieg in das Thema.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#6 von Frank 72 , 09.12.2016 10:47

Ok, Torsten, vielleicht solltest du dir erstmal kurz einen Überblick über die möglichen Baugrößen verschaffen:

-Spur Z: kennt ihr ja, Maßstab 1:220 und relativ wenig Angebot.
-Spur H0: Maßstab 1:87 mit dem größten Angebot auf dem Modellbahnmarkt - mit verschiedenen Kupplungen.
-Dazwischen gibt es noch Spur N (1:160) und TT (1:120). Diese beiden Spuren haben zwar ein geringeres Angebot als H0, aber kein Vergleich zu Z. Technisch ist genauso alles möglich wie in H0 (ok, die Soundmöglichkeiten in N kenne ich nicht).

Ich weiß nicht, wo ihr zu Hause seid, aber zur Zeit sind doch überall Modellbahnausstellungen. Vielleicht könnt ihr euch da mal ein paar Anlagen zum Vergleich angucken (wenn denn verschiedene Spurweiten vertreten sind). Alternativ ein Besuch beim Modellbahnhändler.

Grundsätzlich eine gute Idee ist es, eine Anlage teilbar und transportabel zu bauen. Nicht nur für einen eventuellen Umzug, sondern es baut sich auch einfacher, weil man nicht überall unterkriechen muss.


Gruß Frank


 
Frank 72
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.147
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#7 von Dreispur , 09.12.2016 10:58

Hallo !

Wie schaut es mit Piko Starset aus ?
Ist HO Preis OK und jederzeit zu digitalisieren. Zumindest das die Lok unabhängig auf einen Gleis fahren können .
Es gibt glaub von Roco auch eine von Lenz eine Rangierlok die steuerbare Kupplung hat . Da brauchts kein Entkupplungsgleis .

HO für Kinder sicher besser da auch ein Spielwert bei Güterwagon vorhanden . Beladen usw. handsamer .

Dann ist die OPTION Tillig TT-Sur / ist in der Gleisplatzgröße etwa ein 30 % kleiner .
TT-Startset digital mit guter Steuerung https://www.tillig.com/Produkte/produktinfo-01210.html

Sets
https://www.tillig.com/Digital_Sets.html

Aus dem Propaganda von Tillig
Mehr als 100 Triebfahrzeuge und über 200 Wagenmodelle laden zur
Nachbildung von Vorbildszenen aus den Anfängen der Eisenbahnen
bis in die Gegenwart ein.

• Neben alten Dampfrössern, die nur noch im Museumsbetrieb zu
bewundern sind, bietet das Programm ebenso die modernsten
ICE- oder Cargo-Züge.

• Unser Produktprogramm finden Sie hier im Internet unter Produkte
sowie natürlich in unserem TT-Katalog.

• Mit TT können vorbildgetreue Miniaturlandschaften im Maßstab 1:120 nachgestaltet werden

• Diese benötigen bei gleichem Detaillierungsgrad gegenüber der nächst größeren Nenngröße H0 nur 60% des Platzbedarfs.

IN HO kanst dir die Fleischmann ROCO Produkte anschauen .
Auch im Netz schauen obs für HO digital Set gibt . zu günstigen Preise .
Wünsch dir generell gute Wahl . Ich mach nur Vorschlag Entscheiden mußt selber .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.961
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#8 von 8erberg , 09.12.2016 12:25

Hallo,

bei Spur N gibt es das nach H0 größte Angebot.
Neben Minitrix (BTW gehört auch zu Märklin) und Fleischmann ist noch der Spur N Pionier Arnold zu nennen, dazu Brawa, Piko, Hobbytrain, Kato, Tomix und viele viele andere Anbieter für Loks und Wagen.

Gleissysteme: vergiss Fleischmann, vergiss Minitrix: für schnellen Aufbau ideal, robust, und zuverlässig und dabei sehr günstig: Kato Unitrack. Die Weichenantriebe sind wie bei Märklin C-Gleis im Schotterbett.
Hierzu mal ein Link da etliche Händler meinen sie müssten es nicht führen (na ja, deren Problem) https://www.kato-unitrack.de/

Der große Vorteil bei N ist, dass alles zusammenpasst: alle Fahrzeuge von allen europäischen Anbietern haben die gleiche Kupplung und das gleiche "System", passt also.
Für den Digitalstart wäre eine kleine Zentrale ala Märklin Mobile Station ideal, die gibt es aus geschlachteten Startpackungen bei Ebay sehr günstig.

In modernen Loks ist Platz für Decoder, viele Lokmodelle sind auch digital "lieferbar".

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.484
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#9 von TheK , 10.12.2016 03:36

Am besten erklärt man die Auswahl in den verschiedenen Baugrößen wohl am Güterwagen G10 (das war lange Zeit der häufigste Wagen Europas):

In H0 gibt es fast jede denkbare Kombination von Formvarianten von insgesamt mindestens 5 Herstellern. In N fehlen Varianten, die mehr als ein seltenes Merkmal vereinen und einige Modelle von Sonderformen sind veraltet. Auch hier summiert es sich auf 5 Hersteller. In Z gibt es die drei wichtigsten Bauformen, in TT kommt gerade die zweite - je von nur einem Hersteller.

Man sollte zudem erwähnen, dass in TT viele westdeutsche und in Z fast alle ostdeutschen Vorbilder fehlen. Spur N hat im Vergleich dazu geringe Defizite bei ostdeutschen Vorbildern. Bauarten der ehemaligen sächsischen Länderbahn sind in allen drei Größen ein Totalausfall, da hilft nur H0.

Zum Digitalen geht auch in N praktisch überall ein Fahrdecoder rein; in manchem älteren Zwerg mit allerlei Gebastel. Sound muss bis auf sehr große Fahrzeuge ab Werk vorgesehen sein (was bei den meisten nicht gar winzigen Neukonstruktionen der letzten Jahre der Fall ist), sonst wird es aufwändig bis unmöglich. Grundsätzlich ist er Grundsatz der Spur N schon seit ihrer Normierung in den 1960ern, dass man bei keiner Komponente an einen Hersteller gebunden ist; nur hier gibt es viele Hersteller und trotzdem eine gemeinsame Kupplung.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#10 von Miramar ( gelöscht ) , 10.12.2016 15:36

Danke für Eure Antworten!

Spur N muß ich mir mal genauer ansehen.

Zitat von Dreispur
Hallo !

Wie schaut es mit Piko Starset aus ?
Ist HO Preis OK und jederzeit zu digitalisieren. Zumindest das die Lok unabhängig auf einen Gleis fahren können .

HO für Kinder sicher besser da auch ein Spielwert bei Güterwagon vorhanden . Beladen usw. handsamer .



H0 Digital, in Form einen Märklin-Startsets mit Mobile Station, einer weiteren Lok und diversen Wagen haben wir schon.

In Z würde ich ja gern unseren Stadtbahnhof Geislingen nachbauen, mit den Krokos usw., so wie ich sie in meiner Kindheit noch sah. Das Vorhaben hatte mein Vater schon mit seiner Miniclub, hat dann aber doch was fiktives genau.
Dürfte zwar auf dem vorhandenen Platz auch nicht wirklich passen, aber wäre ein Traum für später.

Aber Spur N werde ich mir auch noch genauer ansehen. Waren heute in dem großen Möbelgeschäft in Senden, dort sind vor Weihnachten immer Modellbahntage, da konnten wir Spur N zum ersten Mal genauer betrachten, ist schon ein bissen größer als Z...

Grüße
Torsten


Miramar

RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#11 von Miramar ( gelöscht ) , 13.12.2016 17:10

Hallo!

Wir haben gestern und heute nochmals div. Modelle angesehen, werden mit H0 weiter machen!

Mit einer festen Anlage wird es leider nichts mehr bis Weihnachten, aber vielleicht klappt ja bis zum nächsten Jahr.

Grüße
Torsten


Miramar

RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#12 von Bremsklotz , 15.12.2016 23:16

Hallo Torsten,

ich bin zwar von Kind auf eingefleischter N-Bahner, aber HO sieht halt schon besser aus. Die Loks haben mehr "Gewicht", da kommt so richtig die Kraft einer Lok hervor. Eine Bahn in HO muss nicht groß sein. Es kommt halt auf das Thema drauf an. Einen Großstadtbahnhof glaubhaft darzustellen braucht mindestens mal 4 Meter und da mus man schon arge Komprmisse machen. Selbst in Spur N sind 3 Meter eigentlich schon zu wenig um einen großen Bahnhof darzustellen.

Wegen dem Platz in HO: Überlege mal in Rchtung eines kleinen romantischen Banhof mit ein bis zwei Gleisen und einem Gütergleis. Das Rangieren bringt das "Spiel".

Wenn H0 würde ich Märklin (Dreileiter) empfehlen, weil die Schienen und Radsätze der Loks nicht sooooo oft gereinigt werden müssen, da die Lok "drei" Stromabnahmestellen hat und vor allem Kehrschleifen kein Problem sind.

Als Idee: Baue den Bahnhof auf deiner Kommode (Modul 1) und nur die beiden Kehrschleifen rechts und Links-Modul1 und 2) als mobile Platten zum Anstecken an den Bahnhof. Diese beiden Kehrschleifen-Platten können jederzeit ab- und angesteckt werden

Für den schnellen Aufbau in Spur N, würde ich Kato empfehlen. Wurde in einem Beitrag oben auch schn genannt. Die Gleise sind sehr robust.

Viel Spass beim Bauen


Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof


 
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 26.07.2016


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#13 von TheK , 16.12.2016 00:35

Zitat von Bremsklotz

ich bin zwar von Kind auf eingefleischter N-Bahner, aber HO sieht halt schon besser aus.



Ich sag' immer in H0 hat man "Loks mit Anhängern"; in N hat man Züge…

Gerade bei der Länge von Zügen und eben auch Bahnhöfen haben H0- und N-Bahner schon recht auffällig unterschiedliche Vorstellungen, die den Platzbedarf wieder weitgehend egalisieren. Weichen mit R1 und vor allem verkürzte Reisezugwagen sind bei den allermeisten N-Bahnern geächtet und wenn ein Hersteller ein fünfteiliges Wagenset bringen, kommt garantiert die Frage nach Ergänzungswagen (außer der Zug ist wirklich nicht länger).

Dagegen sind in H0 drei verkürzte Wagen und enge Weichen immer noch weit verbreitet und werden auch meist nicht in Frage gestellt. Oft sieht man auch richtig hochwertige Loks (bis hin zu Brawa und Weinert) und hinten dran hängen Wagen im Gesamtwert von <10€…


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#14 von Erich Müller , 16.12.2016 07:31

Kai, jetzt übertreibst du aber... Selbst eine Übergabe mit einem Wagen... Und welche Brawa-Lok sollte davor hängen?

Und bevor die Ratschläge des Kollegen Bremsklotz zu Wogen führen:
Der Vorteil des Mittelleitersystems (es ist auch ein zweipoligen System) ist die Symmetrie. Damit liegt Pol 1 immer in Gleismitte und Pol 2 immer außen. Im sog. 2Leitersystem kann es schon mal zu elektrischen Kollisionen kommen. Dafür gibt es elektronische Abhilfen.
Praktisch beim ML ist: die Achsen leiten Strom. Wenn man eine Schiene isoliert, kann man die Achsen als Schalter nutzen; das macht die große Bahn auch.
Dafür hat man keine schönen Weichen zur Auswahl. Da geht in 2L viel mehr - oder man muss mächtig tüfteln.

Dass die Stromabnahme im ML-System so viel besser sei, ist eine Legende. Das war so, als Märklin Wagen und Kupplungen aus Metall anbot, die den ganzen Zug zur Masseabnahme benutzen lassen. Deshalb fährt z.B. der alte Schienenbus auch nur mit Anhänger wirklich ordentlich.

Solltest du dich für H0 entscheiden, dann lass dir von niemandem einreden, ein Strom-/Gleissystem sei unbedingt besser als das andere. Beide haben ihre Qualitäten, und du musst abwägen, welche dir wichtiger sind.

Baugröße N hat auch ihre Vorteile; mir wäre das zu klein. Such mal ein Geschäft auf, das beide Größen anbietet, und sieh es dir genau an.
Zu Unrecht im Schatten steht die Schmalspur, H0m und H0e (kleinere Maßstäbe sind m.M.n. was für Spezialisten, weil es da sehr wenig käufliches Zubehör gibt). Die Kurven können enger sein, die Züge kürzer (oder auch nicht!), und man hat "richtige" Bahn, keine Kinderspielzeug-Anmutung.
Wenn ich von Null noch mal anfinge, dann in H0m.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#15 von Bremsklotz , 16.12.2016 20:33

Ach ja... das leidige Platzthema und die Spielzeugweichen mit 24 Grad

Mit unproblematische Kehrschleifen meinte ich, daß man beim Dreileitersstem nicht drauf achten muss, bzw. keine Elektrik dazwischen schalten muss um einen Kurzschluss zu vermeide.

Aber nochmal Rückgefragt zum Schienen reinigen: Märklin-Dreileitersystem bietet wirklich nicht besseren Kontakt, Stromübertragung wenn die Schienen mit der Zeit Schmutz ansetzen? Für mich klingt es logisch. Die Lok hat 2 Kontakte an den Gleisen und der Mittelleiter wird durch den Schleifer automatisch gereinigt?

Habe nämlich die Möglichkeit bei meinen Eltern im Keller (10 Meter langer Raum) eine Bahn zu bauen. Spiele mit dem Gedanken an einen Nachbau der Strecke an der Loreley vorbei. Bernhard Stein hatte da mal eine Anlage in Spur Z gebaut, die ich als "Vorbild" nehmen wollte. Fahranlage, mit einem Haltepunkt ohne großen Bahnhof (Ausser Schattenbanhof). In diesem Zusammenhang dachte ich daran, auf H0 umzusteigen. Bin mir aber mit dem Gleissystem nicht sicher. Märklin-Dreileiter wegen weniger Störanfällig durch Verschmutzung oder doch lieber was anderes. Wichtig ist allerdings, daß es Flexgleise gibt.

Könnte sich zu meiner Theorie jemand kurz annehmen? Danke!


Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof


 
Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 26.07.2016


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#16 von Miramar ( gelöscht ) , 14.01.2017 08:59

Hallo!

Meld mich mal wieder zurück.
Weihnachtshektik+Sylevesterplanungen (und ein runder Geburtstag war auch noch) gut überstanden.

Das wir bei H0 bleiben, hatte ich ja schon geschrieben, auch wohl bei Märklin, weil wir da ja schon ein paar Sachen haben.

Bzgl. Kontaktproblemen, Miniclub ist da schon gut anfällig, aber auch Märklin-H0 hat da manchmal so seine Problemchen, insbesondere bei neuen Gleisen.
Die Schienen selbst sind sauber (hab da so nen Cleaner), aber die Stromkontakte für den Schleifer machen da durchaus mal Probleme. Die bekommt man wohl nur durch viel fahren blank.

Die Tage habe ich im Internet nach Gleis-/Anlagenplänen gesucht und auch einen sehr interessanten gefunden: http://www.miba.de/miba/10/06/0610008m.jpg
Ist richtig was für zwei Schienenbusgarnituren, 211 oder 212 mit einem Silberling oder Üg - und das in meinem bevorzugten Jahrzehnt, den 1980er Jahren.
Platz werde ich im Keller finden.
Das wird dann aber schon was für die Anlageplanung.

Grüße
Torsten


Miramar

RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#17 von Erich Müller , 14.01.2017 09:44

Hallo Thorsten,

Der Plan ist über vier Meter breit - der Maßstab rechts ist ein Meter. Passt also nicht zwischen Heizung und Vorratsschrank - aber ist ein schöner Plan für Rangierfans.
Und die miba-Redaktion plant nicht mit K-Gleis, sondern mit schönen Weichen. Die müsstest du von Hand verpickeln, wie das ein paar Spezis hier im Forum auch machen


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Hallo Modellfreunde, bitte um ne kleine Kaufberatung

#18 von MoBaFahrer216 , 14.01.2017 18:41

Hallo,
Gut, gerade mal etwas t: zum Angefragten Thema, aber Antwort auf eine "Frage":

Zitat

Gleissystem nicht sicher. Märklin-Dreileiter wegen weniger Störanfällig durch Verschmutzung oder doch lieber was anderes. Wichtig ist allerdings, daß es Flexgleise gibt.



Beim Märklin K-Gleis gibt es Flexgleise. Falls dir das aber nicht zusagt gibt es auch noch PECO. Ist dir vielleicht ja schon bekannt. Jedenfalls sind die Peco-Gleise feiner und man kann sie mit ebenfalls angebotenen Mitteleitern auf AC umrüsten. Ist übrigens unauffälliger als die Märklin-Gleise, da die Punktkonatkte zwischen den Schwellen liegen.
Grüße
Richard


Viele Grüße
Richard


Mitglied im MEC Limburg-Hadamar

FRAMSTler


 
MoBaFahrer216
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.513
Registriert am: 03.10.2015
Ort: Limburg a.d. Lahn
Gleise M-Gleise
Spurweite H0
Steuerung MS2, Magnetartikel analog
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz