RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#1 von Elokfahrer160 , 05.03.2017 10:58

Hallo,

ich habe eine Frage an die KPEV - Epoche 1 Experten.

Ich besitze einen Zug aus 4 Personenwagen, alles 4-achsige KPEV Schnellzugwagen, 2./3. Klasse grün/braun und 3. Klasse braun ohne
/ mit Zugschlusstafeln, das sind die Fleischmann Wagen 515306, 515307 und 515308 /Zugschlusstafeln. Mangels KPEV Lokomotiven wollte
ich Euch um Rat bitten, was ich hier als Zuglok vorbildgerecht ( ich fahre AC digital, C Gleis )vorspannen kann:

a) eine KPEV Dampflok S 9 (gibt es derzeit von Brawa)
b) eine KPEV Dampflok S 6 (gibt es /gab es von Fleischmann)
c) eine KPEV Dampflok S 3/6 ( gibt es von vielen Modellbahnherstellern )
d) sonstige KPEV Loks

Lt. Gurgel waren die Wagen bis in die 1930 `Jahre im Einsatz , aber mehr habe ich dazu nicht gefunden. Ab 1928 waren diese KPEV Wagen
ja wohl bei der Deutschen Reichsbahn im Einsatz , aber die FL Wagen sind ja als KPEV Wagen beschriftet.

Was wäre die richtige Zuglok für diese " wunderschönen " FL Wagen in Epoche I ???

freue mich über Tips und Ratschläge - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.652
Registriert am: 06.05.2014


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#2 von hks77 , 05.03.2017 11:34

Hallo Rainer,

ich würde die Fleischmann S6 nehmen.
Ein wunderschönes Modell zum akzeptablen Preis.
Ansonsten könntest Du Dich nach einer P8 umsehen. Aktuell gibt es, soviel ich jetzt weiss, leider kein Modell davon, aber Fleischmann hatte die doch auch mal im Angebot.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.387
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#3 von Erich Müller , 05.03.2017 12:17

Hallo Rainer,

eventuell passt da auch die S10, die es aus Göppingen/Nürnberg mal gab. Die S10¹, spätere 17.10-12, ist leider m.W. im H0-Modell nicht erhältlich.

Eine S3/6 hat es in Preußen nicht gegeben. Das ist eine bayrische Reihe. Anders als die mit den preußischen Normalien-Loks sonst sehr zufriedenen Reichseisenbahnen (deren S12 allerdings hinter den Maffei-Schöpfungen weit zurück blieb) haben die preußischen Direktionen den Schritt vom Ten-Wheeler (2'C) zur Pacific (2'C1') nie vollzogen.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#4 von Ronny_Sommer ( gelöscht ) , 05.03.2017 12:22

Hallo,

du kannst auch von Märklin nehmen:

- 34988 / 37028 / 37031 P8
- 37077 T18
- 37937 / 37938 / 37939 P10

Natürlich passt auch jede andere Ep1 und frühe Ep2 Lok anderer deutscher Bahnverwaltungen, da Kurswagen(Gruppen) schon damals weit rum kamen.


Ronny_Sommer

RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#5 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 05.03.2017 12:33

Hallo Rainer,
da ist es jetzt wieder die Frage: "Wie genau solls denn sein?"

Die Fleischmann Wagen liegen zeitlich doch knapp vor dem ersten Weltkrieg, also zur reinen Länderbahnzeit.
Zudem haben die Wagen ja ein Zuglaufschild mit Ziel "Danzig".
Jetzt bin ich leider kein KPEV-Spezialist, der DIr die Laufpläne der preusischen D-Zug Lokomotiven aus dem Ärmel schütteln kann.
Jedenfalls sollte es eine richtige D-Zug Lok sein - die Garbesche Vorstellung einer Schnellzuglok P 8 war da schon mit ihm bergraben.
Was hatten die Preußen da noch an "brauchbaren" Loks in dieser Ecke ihres Königreichs:

S 5.2 (Westmodell)
S 6 (Fleischmann)
S 10.2 (M&F, Micro)
S 10.1 Bauarten 1911 und 1914 (Fleischmann und Roco)

Wenn es aber nicht nach dem Zuglauf der Wagen gehen muss, funktioniert auch die
S 9 (Brawa)
S 7 (Westmodel)
T 18 (Fleischmann) wenn es um Altona herum sein soll oder zur Fähre!

Eine KPEV S 3/6 kenne ich nicht - meinst Du die bayrische S 3/6?
Ja, die ginge auch - sogar auf preußischem Gebiet - aber nur auf einer Relation: Nürberg - Halle ab 1910. Das sollte dann eine der Nürnberger Maschinen sein - mglw. die
S 3/6 d,e (Liliput/Wien)
S 3/6 0, a,b,c (Roco)

Ansonsten sind pr. D-Zug-Wagen ja auch im restlichen Kaiserreich unterwegs gewesen, dann halt mit Wagen anderer Gesellschaften kombiniert und da gehen dann als Zuglok z.B. die sächsischen XII H, XII HV, XII H1 und X H1, die bad. IId und auch die württembergische C. In Bayern die S 2/5, S 2/5 Vaucl., S 3/5, C V, S 3/6 - die B XI war da eigentlich schon zu schwach.
In der Pfalz und auf der linken Rheinstrecke hatten die pfälzer P 4 und die im selben Plan laufende S 2/6 auf jeden Fall pr. D-Zug Wagen am Haken, ob die nun immer das Wappen der Reichseisenbahnen Els.-Loth. oder auch mal K.P.E.V. trugen, darüber lässt sich streiten.

mfg
Thomas

Edit: sorry, aber frühe Epoche II geht für mich nicht - da düfrte dann an den Wagen wirklich nur P.E.V. stehen!


Laenderbahner

RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#6 von TheK , 05.03.2017 14:28

Zitat

Edit: sorry, aber frühe Epoche II geht für mich nicht - da düfrte dann an den Wagen wirklich nur P.E.V. stehen!



Wären die Wagen dann nicht auch schon grün gewesen? Als Lok würde ich auch zu Fleischmanns S 6 raten, einfach weil es das schönste ist, was es aus diesem Bereich im Großserie gibt.

Dann wäre noch die Frage, womit man den Zug ergänzen kann. Zumindest braucht er einen Pw4ü (kommt direkt hinter die Lok) und einen Speisewagen – beides gibt's ebenfalls von Fleischmann. Ob es damals Kurswagen anderer Bahnen nach Danzig gab? Etwa ein Teak-Schlafwagen der CIWL oder ein bayerischer Wagen ("von München an die Ostsee")?


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#7 von Elokfahrer160 , 05.03.2017 18:03

Guten Abend , liebe KPEV Experten,

ja da habt ihr mich aber sehr schnell und sehr kompetent beraten. Herzlichen Dank hier an alle Ratgeber.

Ich würde nun die Zeitschiene etwas eingrenzen wollen , gerade weil die Fleischmann Wagen ja mit dem Zugziel "Danzig" beschriftet sind,
würde ich sagen , die Lok und die Wagen sollten aus dem Zeitraster KPEV bis max. 1920 sein.

Der Zug ist wohl mit grosser Wahrscheinlichkeit von Berlin --> Danzig unterwegs gewesen sein. Deswegen würde ich die Lokmodelle der
DRG aus der Ep. II ausschliessen wollen das wären die Märklin Modelle 37937, 37938 und 37939 , die P 10 der DRG und die T 18.

Ich würde nun meine Loksuche eingrenzen auf:

- die Baureihe S 6 von Fleischmann , gibt es sogar in AC digital (FL 391372)
- die Baureihe P 8 von Märklin , KPEV Maschine Nr. 37031 - mit Glocki und noch verfügbar, oder die FL P-8 Lok 391571
- die Baureihe S 10.1 von Fleischmann , die AC Maschine 390301 , gibt wohl sehr selten und nur noch gebraucht zu haben
- die Baureihe S 9 von Brawa , wird aktuell sogar "verramscht" , die Maschine wäre neu in AC digital verfügbar

Danke auch für den Tip mit dem Gepäckwagen Pw4ü, da ist sogar der KPEV Halle P 01141 in braun noch erhältlich , der ergänzt
dann meinen Zug ganz prima. Eine DC Maschine umzubauen , da würde ich mich bei einer Dampflok nicht heranwagen, deswegen
möchte ich auf AC Modelle zurückgreifen.

Herzlichen Dank für alle Ratschläge - Euer Elokfahrer160 /Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.652
Registriert am: 06.05.2014


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#8 von Ronny_Sommer ( gelöscht ) , 05.03.2017 19:55

1914 gab es laut Henschels Telegraph Verbindungen mit durchlaufenden Wagen nach Danzig von:

- Berlin
- Breslau
- Posen
- Stettin
- Wirballen

War ja alles KPEV Streckennetz ...


Ronny_Sommer

RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#9 von Erich Müller , 05.03.2017 21:14

Wirballen musste ich jetzt erst mal nachschlagen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Kybartai#

Zwischen der Lok auf dem dort gezeigten Foto und einer S10¹ liegen Welten...

Und nebendran liegt Eydtkuhnen - davon hatte ich schon gehört. Und das war preußischer Grenzbahnhof, Wirballen schon russisch.
Laut https://de.wikipedia.org/wiki/Tschernyschewskoje# fuhren die Züge von Berlin bis Wirballen, die Züge von Russland bis Eydtkuhnen; dort wurde zur Weiterfahrt umgestiegen. Klingt mir seltsam.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#10 von Ronny_Sommer ( gelöscht ) , 05.03.2017 22:59

Wirballen ging nach den 1. Weltkrieg 1919 an Litauen. Die S10 und S10.1 wurden bis 1914 ausgeliefert. Können also dort noch 5 Jahre gefahren sein.


Ronny_Sommer

RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#11 von Erich Müller , 06.03.2017 06:58

Und nur während des Weltkrieges war der Bahnhof Wirballen unter deutscher Verwaltung. Seit 1815 gehörte die Stadt Virbalis nämlich zu Polen, das dann von Russland geschluckt wurde.
In Friedenszeiten begannen die deutschen Zugläufe in Eydtkuhnen.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#12 von Heinrich Hanke , 06.03.2017 10:57

Ein Pw ist auf jeden Fall Pflicht, bis Anfang der 30er Jahre mußte zwischen Lok und erstem besetzten Wagen ein Schutzwagen laufen, dies war in der Regel ein Gepäck- oder Postwagen. Einen Speisewagen würde ich unter "noch to have" sehen. Ein CIWL-Speisewagen wäre eher unpassend. Denkbar wäre auch noch die Einreihung eines Schlafwagens.

Gruß
Heinrich


H0 2-Leiter, größtenteils (leider noch) DC, teilweise DCC, Epoche 2 und 3 DRG/DB und SBB

H0 2-Leiter, DCC, USA Transition Era ATSF und UP

IIm "private Privatbahn" und D&RGW

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn


Heinrich Hanke  
Heinrich Hanke
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert am: 17.09.2006
Homepage: Link
Ort: Idstein
Gleise Peco Code 83
Spurweite H0, H0e, H0m, G
Steuerung DCC, Digitrax Zephyr, UB Fred
Stromart Digital


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#13 von Ulf325 , 06.03.2017 14:27

[quote="Erich Müller" post_id=1663999 time=1488744882 user_id=26147]
Zwischen der Lok auf dem dort gezeigten Foto und einer S10¹ liegen Welten...[/quote]
aber nicht unbedingt Jahrzehnte
die pr. S3 dürfte kaum größer gewesen sein und wurde immerhin 1904 gebaut

Zitat
Der Zug ist wohl mit grosser Wahrscheinlichkeit von Berlin --> Danzig unterwegs gewesen sein.


Die Ostbahn nach Königsberg war auf jeden Fall DIE Paradestrecke für Preußen (dort verkehrte zB auch - wie vielsagend - das D-Zugpaar D1/D2).
Dort dürfte auch immer das Modernste anzutreffen gewesen sein. Nach der erwähnten S3 kamen in schneller Folge S4, S5 und S6 bis dann mit der S10 endlich eine zeitgemäße Lok zur Verfügung stand.

Die Fleischmannwagen stellen schon eine Ganzstahlkonstruktion dar, ich habe jetzt keine Literatur zur Hand, die Bezeichnung C4ü pr08 dürfte aber richtig sein - also Bauart 1908. Damit dürfte die S6 oder später die S10 genau passen.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.386
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#14 von TheK , 07.03.2017 00:52

Die 1908 sind noch sehr holzig, wenn ich das hier richtig verstehe: http://www.rbd-breslau.de/14-sitzwagen/sitzwagen_s_pr.html

Der C4ü wird von Fleischmann zwar immer als "pr 08" bezeichnet, hat dafür aber eigentlich die falschen Drehgestelle (die kamen erst 1 Jahr später) – ob das dann einen C4ü pr 11a oder pr 13 ergibt, oder ob die wieder irgendwie anders sind, müsste man mal überprüfen. Der andere ist ein AB6ü pr 06, das sollte soweit passen. Naja, und früher gab's noch den ABC4ü pr 09, dem wohl auch das Drehgestell zu verdanken ist.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#15 von Elokfahrer160 , 07.03.2017 17:38

Hallo Kai,

danke für die Infos und die sehr informative Seite rbd breslau.... die ich noch nicht kannte.

Als Betriebsbahner ist es für mich nicht sonderlich ausschaggebend , welche Drehgestelle unter den FL Wagen sind , ich betreibe diese
KPEV Wagen auch mit " falschen " oder " ähnlichen " Drehgestellen. Die Wagen sind als Modell sehr schön umgesetzt worden , finde ich.

Als Zuglok bin ich jetzt auf der Suche nach einer Dampflok S 10.1 (in AC schwierig) oder nach einer P 8, die ja in Preussen ab 1908
auch verfügbar war, ich nehme mal an, sie hat auch Züge auf der Magistrale BERLIN - DANZIG gezogen. Mal schauen , was ich so finde
Die Suche nach dem Packwagen läuft auch bereits und evtl. gesellt sich noch ein MITROPA Schlafwagen hinzu.

Grüsse - Elokfahrer 160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.652
Registriert am: 06.05.2014


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#16 von Bügeleisenmann , 09.03.2017 12:06

Moin!

Zitat

1914 gab es laut Henschels Telegraph Verbindungen mit durchlaufenden Wagen nach Danzig von:

- Berlin
- Breslau
- Posen
- Stettin
- Wirballen

War ja alles KPEV Streckennetz ...



Und in dieser Information steckt dann mehr Elend, als der TE wahrscheinlich hören wollte.
Nach Emil Konrad habe ich mal das Sitzplatzverhältnis ausgerechnet und kam auf das Ergebnis, daß ein ABC4ü und ein C4ü das recht exakt wiedergeben.
Für die Modellbahn bedeutet das, daß (abgesehen von Umbauten, Salonwagen und ein paar Sonderlingen) die Hälfte aller preußischen Schnellzugwagen ABC4ü waren und die beiden GFN-Wagen das gut abbilden.
Im Grunde gab es vor dem Kriege kaum lange durchlaufende Züge, so wie wir sie seit vielen Jahrzehnten kennen. Vereinfacht gesagt, startete der Schnellzug z.B. in Köln und bestand aus vier Wagen. ABC und C gingen nach Berlin, ein ABC weiter nach Königsberg, ein ABC nach Warschau. Zudem kamen in Köln noch Kurswagen aus Brüssel und Paris dazu (ebenfalls ABC), in Berlin gingen die Kölner Wagen zusammen mit dem Wagen aus Paris auf einen Zug nach Warschau über, der von Hamburg kam und noch einen Wagen aus Kopenhagen dabei hatte. Riesiges Durcheinander und Raum für Fehler und Verspätungen.

Und wieder einmal ist der Zeitpunkt gekommen, zu mahnen. Bauartenreine oder gattungsreine Züge waren immer die Ausnahme! So schön ein Zug aus einer Reihe Fleischmannwagen aussieht, so künstlich ist er. Auch wenn man sich keine Vorbildzug aus dem Kursbuch zusammenstellen möchte, so ist folgender Zug schon vorbildnäher:

P8 - Pw4ü pr - ABC4ü wü - ABC4ü pr - C4ü pr - WR4ü - WL4ü pr - ABC4ü pr - ABC4ü sä
Und als Legende fährt der Zug Straßburg - Nürnberg - Dresden - Posen. In Dresden gehen Wagen nach Breslau - Kakau & Lemberg ab, in Nürnberg kann was von München und Rom dazukommen, usw, usf...

Kurswagen waren in der Regel gemischtklassig (ABC), klassenreine Wagen fuhren kürzere Routen auf Stammstrecken und dienten dem Stammzug als Verstärkung, wenn das Platzangebot für die 3. Klasse zu gering war. Das normale Volk fuhr eher 4. Klasse in Personenzügen, mehrere C4ü habe ich bislang eher bei Auswandererzügen wahrgenommen. Zudem waren die Länderbahnen der Ansicht, kurze Züge mit hoher Zugfolge seien günstiger. Und dafür reichten die B-Kuppler noch. Daß nach der der Abgabe der Waffenstillstandsloks die Züge schwerer werden mußten, ist eine andere Geschichte...

Andreas


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#17 von Elokfahrer160 , 09.03.2017 19:47

Guten Abend, Andreas,

danke für deinen Hinweis, ja gemischte Züge waren es wohl in der Epoche I. Das kenne ich von der SBB, die auch in den frühen Jahren
auf der Gotthard - und Lötschbergbahn auch in sehr gemischten Zügen gefahren ist. Das macht ja diese Geschichte auch so interessant.

Ich bin nun dabei, mir einen Gepäckwagen und einen Mitropa Schlafwagen zu besorgen und für weitere " Vermischung " bin ich durchaus
offen. Grüne und braune Fleischmann Varianten gibt es ja gebraucht zu erwerben. Danke für deinen Hinweis zu den " Durchmischungen"
leider gibt es wenig " Bilder " im Netz, das die Züge s/w im Original zeigen.

Grüsse vom Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.652
Registriert am: 06.05.2014


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#18 von TheK , 10.03.2017 19:18

Na der ABC4ü wü in meinem Zug passt dann ja schonmal (neben den drei neuen Fleischmann-Wagen) – und demnächst werd' ich mir wohl nochmal einen bayerischen ABC4ü bay zulegen; Sächsische Wagen gibt es in N leider nicht und den früher mal von Fleischmann angebotenen ABC4ü pr bekommt man auch schwer.

Wäre eigentlich auch ein reiner C4ü als Kurswagen denkbar, wenn auf dem Abschnitt ohnehin ein chronisch unterbesetzter AB(C)4ü im Zug ist?


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#19 von Bügeleisenmann , 11.03.2017 08:48

Moin!

Zitat


Wäre eigentlich auch ein reiner C4ü als Kurswagen denkbar, wenn auf dem Abschnitt ohnehin ein chronisch unterbesetzter AB(C)4ü im Zug ist?




Das ist das aber kein Kurswagen i.e.S. mehr, ich würde die beiden dann eher als Flügelzug bezeichnenen. Und dann paßt das wieder.

Andreas


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#20 von Elokfahrer160 , 17.03.2017 16:45

Hallo KPEV Fans,

so der Gepäckwagen in Ep. I ist da , der Halle 01141 von Fleischmann. Leider trägt er das falsche Zuglaufschild ( hier Ziel- Zürich ) und nicht
Danzig, aber das wäre ja zu verschmerzen.

Die Firmen Gassner Beschriftungen und A. Nothaft kenne ich bestens , aber wo bitte bekommt man preuss. Zuglaufschilder (weisser Grund und
schwarze /rote Zielanschriften ) denn her , vielleicht weiss das jemand von Euch Experten ??

Auch der Speisewagen Fleischmann 5851 K hat sich jetzt in meinen Zug eingereiht , der Wagen in Holzausführung mit der Speisewagen Nr. 0782
der deutschen Eisenbahn Speisewagen Gesellschaft , aber auch er hat ein Zuglaufschild -- nach Zürich und leider nicht nach Danzig.''

Wäre für Tips zur professionellen Herstellung von Zuglaufschildern in Ep. I dankbar ?? Oder evtl. mit einer Druckvorlage bei Herrn Nothaft
bestellen ??

Grüsse - Elokfahrer160 /Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.652
Registriert am: 06.05.2014


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#21 von Bubanst , 17.03.2017 17:07

Hallo Rainer,

Ich würde es mal hier versuchen (Anfertigung auch nach Wunsch):

http://www.beckert-modellbau.de/html/atzschilder.html


Grüße Kay

Meine Anlagenplanung

viewtopic.php?f=24&t=110468

hier geht es weiter mit dem Bau

viewtopic.php?f=15&t=114141

Epoche II DRG/DRB (manchmal Epoche III/IV DR)


 
Bubanst
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.170
Registriert am: 24.04.2013


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#22 von Elokfahrer160 , 17.03.2017 21:55

Guten Abend , Kay,

Herrn Beckert kenne ich auch , aber nur vom Anfertigen von Metallschildern, habe dort meine Dampfloks der SBB beschildern lassen.
Ich suche aber nach Decals , die ich bein den "Fleischmännern" über die vorhandenen Zuglaufschilder " überkleben " kann.

Wer weiss Rat ??

Grüsse - Elokfahrer160 /Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.652
Registriert am: 06.05.2014


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#23 von Bügeleisenmann , 18.03.2017 09:02

Zitat


Herrn Beckert kenne ich auch , aber nur vom Anfertigen von Metallschildern, habe dort meine Dampfloks der SBB beschildern lassen.
Ich suche aber nach Decals , die ich bein den "Fleischmännern" über die vorhandenen Zuglaufschilder " überkleben " kann.




Selber machen!

https://www.amazon.de/Inkjet-Tintenstrah...folie+wei%C3%9F

War jetzt der erste Treffer. Ich habe früher damit meine Schilder für die 3. Klasse gemacht, wie hier z.B.:


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#24 von Settebello , 22.03.2017 21:55

Hallo Rainer,

ich sehe den Thraed erst jetzt und es ist auch schon viel Richtiges gesagt worden, trotzdem gebe ich auch noch meinen "Senf" zur Lokfrage

Als Zuglok für einen D-Zug der Epoche I aus Berlin - Stadtbahn Richtung Osten würde ich die S 10.1 (Bauart 1911) von Fleischmann verwenden, die erscheint mir als langjährigem Betrachter historischer Berliner Eisenbahnbilder als typisch für diese Aufgabe. Die Version für AC hat gute Fahreigenschaften und macht mir viel Freude. Die S 9 (Brawa, fährt auch gut) ginge auch, bei der S 6 (Fleischmann, fährt ebenfalls gut) habe ich Bedenken, ob sie bei ihrer hohen Achslast (immerhin nur zweifach gekuppelt und ohne hintere Laufachse) überhaupt auf der Stadtbahn unterwegs war; weiß es aber nicht genau. Weiter geht auch die S 10 von Märklin (fährt so lala) und auch die S 10.1 (Bauart 1914) von Roco (ist schon eine ältere Konstruktion und gibt es nicht für AC, muß man ggf. selber umbauen). Oben bereits zu Recht erwähnt wurde die P 8. Sie wurde nämlich in der Epoche I als Schnellzuglokomotive eingesetzt - Fleischmann hat die P 8 in der Ausführung der Epoche I immer in Sets mit falschen (Personen-) Wagen angeboten! Eine P 8 würde ich aber nicht von Märklin kaufen, da gibt es Versionen die trotz Faulhabermotor kreischen wie eine Kreissäge. Die neueren Versionen haben einen billigeren Motor, sind aber leiser. Allen Märklin-P 8 ist die geringe Zugkraft gemein. Wenn Du Dich hier im Forum umsiehst, da wurde viel zur Märklin-P 8 geschrieben. Aber auch die P 8 von Fleischmann ist nicht ideal; trotz ihres Alters ist sie immer noch recht ansehnlich, hat aber noch den alten Rundmotor, dem auch mit den neuesten Decodern nur mühsam brauchbare Fahreigenschaften zu entlocken sind.

Nach allem wäre mein Favorit für die Aufgabe wirklich die S 10.1 von Fleischmann. Viel Freude bei der Zugzusammenstellung wünscht

Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

schaut mal hier Zweites Stummi - Treffen in Berlin am 22. Juli 2022 um 18:00 Uhr (2)


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.434
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart AC, Digital


RE: Zuglok für braune KPEV Wagen, Epoche I ??

#25 von TheK , 22.03.2017 22:01

Da haben's N-Bahner einfacher: S 10.2 (Trix, betagt) oder zwei verschiedene P 8 (Fleischmann [alt, falscher Achsstand] und Trix [neu, aber bis auf den Achsstand nicht besser, dafür umso teurer]). Mehr hamwa nich.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 166
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz