RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#1 von martin65 , 02.01.2018 12:59

Hallo,

Vorab:
Mit diesem Artikel möchte ich keinen "Glaubenskrieg" anstacheln. Jetzt werden einige denken: "Aber genau das kann doch Dein Artikel auslösen, denn jeder wird "sein" System verteidigen. Warum fragst Du dann sowas?" Naja, weil ich hoffe, dass bei einem sachlichen Austausch dennoch viele Informationen auf den Tisch kommen, die ansonsten eher unbekannt wären. Es geht hier auch nicht um das "beste" System sondern um eine Entscheidungshilfe für meine Anforderungen.

IST-Zustand:
Aktuell nutze ich zwei Trix/Märklin MS2 zu Steuerung meiner Trix-C-Gleis Parkettbahn. Das Lok-Rollmaterial besteht aus zwei Trix-Modellen (mit einem DCC-fähigen Dekoder) und ansonsten aus Loks mit dem ESU LokPilot V4 M4.

Ausser den Loks habe ich keine Artikel die gesteuert werden. Demnächst sollen aber noch Weichen nachgerüstet werden (mit dem Weichei) und vielleicht kommen auch noch Signale hinzu (noch unklar welche) die gesteuert werden sollen.

Grundsätzlich finde ich die Haptik der MS2 in Ordnung und ausreichend, wenn man damit nur Loks steuert. Um damit mehrere Weichen oder gar Weichenstrassen zu steuern halte ich sie für (in der Praxis) für mich kaum geeignet. Störend sind halt teilweise die Kabel, man ist nicht mobil und kann auch nicht mit "seinem" Zug mitgehen. Im Eifer des Spielbetriebes ist mein Sohn schonmal mehr als einmal an den Kabeln hängengeblieben.

Soll-Zustand / Anforderungen:
Deswegen möchte ich, wenn ich nun "demnächst" (real-soon now ) meine ganzen Weichen mit Weichei ausstatte, auch eine schöne grafische und übersichtliche Möglichkeit haben, die Weichen zu steuern. Als mögliche Erweiterung der Weichensteuerung wäre die Möglichkeit, dass nicht nur jeweils einzelne Weichen geschaltet werden, sondern auch mehrere Weichen (und möglicherweise deren Signale) zu Fahrstrassen/Weichenstrassen zusammengefasst werden, so dass man mit einem Klick/Tastendruck eine Weichenstrasse festlegt. Und dass es im Bahnhof gleichzeitig mehrere aktive Fahrstrassen/Weichenstrassen geben kann wenn diese sich nicht stören.

Ich denke daran, dass der "Fahrdienstleister" ein mobiles (iPad) oder kabelgebundenes (CS3) Steuerpult für die Weichen hat und ansonsten jeder "Lokführer" ein eigenes (möglichst mobiles) Steuergerät (z.B. iPhone) hat, mit dem er "seine" Lok steuern kann. Wobei ein Lokführer für Notfälle etc. auch mal eben eine andere Lok steuern können sollte (ähnlich einfach wie der Lokwechsel bei der MS2).

Mehrere iPhones und iPads sind im Haushalt bereits vorhanden und werden gerne genutzt. Eine sonstige Automatiksteuerung mit Blockstellen, Rückmeldern oder auch eine Steuerung per PC ist erstmal nicht gewünscht.
Schön wäre es, wenn die beiden MS2 weitergenutzt werden könnten (sind halt schon da), aber ein Muss ist das nicht.
Ein "Programmiergleis" wäre möglicherweise nett, aber vermisst habe ich es bisher noch nicht.


Auswahl Alternativen:
In die engere Auswahl sind bei mir die Märklin/Trix CS3 (die es in zwei Varianten gibt) und die Roco/Fleischmann Z21 (die es auch in verschiedenen Varianten gibt). Sorry, wenn Ihr andere Zentralen präferiert, jene sind hier nicht das Thema.

Wenn ich das richtig sehe, werden von diesen aktuell angeboten:

    "CS3" (Art.Nr. 60226) Listenpreis 649,99 Händlerpreis 584,99

    "CS3 plus" (Art.Nr. 60216) Listenpreis 799,99 Händlerpreis 699,00

    "Z21" (Artikel-Nr.: 10820) Listenpreis 399,00 Händlerpreis 399,00

    "z21 Start" (gibt es nicht einzeln direkt vom Hersteller, sondern nur bei verschiedenen Händlern, die die aus Start-Sets rausrupfen für ca. 100 Euro plus ca. 10-30 Euro für den Freischaltcode (Art. Nr. 10818)



Jetzt sind alle vier Zentralen bereits einige Zeit auf dem Markt und dürften (samt deren IOS-Apps) schon einige Software-Updates hinter sich haben. Und Testberichte der "ersten Stunde" sind daher vielleicht nicht mehr aktuell. Kann man alle obigen Systeme einschliesslich ihrer Software und auch deren App-Software inzwischen als ausgereift bezeichnen?

Ich habe nun schon seit längerem alle möglichen Testberichte zu den obigen Zentralen gelesen (einige sind schon älter und daher vielleicht nicht mehr auf dem aktuellen Stand). Aber irgendetwas wichtiges an technischen Daten scheint mir nicht aufzufallen (möglicherweise weil ich es nicht verstehe oder es mir nicht wichtig ist) welche die doch erheblichen Preisunterschiede der Zentralen begründet.

Daher nun meine Fragen an Euch deren Antworten mir hoffentlich mehr Klarheit bringen:
Bei der z21 war die Netzwerkeinrichtung sehr unflexibel und fehlerbehaftet. Ist das inzwischen besser gelöst?
Gibt es zügig/oft Softwareupdates mit denen die Fehler behoben werden und ggf. verbesserte Funktionen hinzugefügt werden? Die Märklin-APP scheint es im Moment gar nicht im Apple-APP-Store zu geben.
Was gefällt Euch (bzw. gefällt euch nicht) an obigen Zentralen (ggf. im Vergleich mit anderen obigen Zentralen)?
Ist die Steuerung zuverlässig und einfach zu bedienen?
Worauf sollte ich achten (worauf ich möglicherweise noch nicht geachtet habe)?
Welche würdet Ihr mir empfehlen für meinen Einsatzzweck?


Ich danke Euch vielmals.


Parkettbahn im Grünen - Gartenbahning in H0:


 
martin65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 383
Registriert am: 15.12.2013
Ort: Tief im Westen, wo die Sonne nicht mehr verstaubt.
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#2 von Modellbahn Tamm , 02.01.2018 13:50

Hallo Martin(?),

Dann gebe ich mal meinen (hoffentlich konstruktiven) Senf dazu:

Ich fahre auf meiner Laminatbahn, ebenfalls Trix C-Gleis und Weichen mit WeichEi, mit der z21.
Ursprünglich hatte ich die MS2 von Märklin, bin aber gerade wegen Weichenschaltung und Funktionen von dieser Weg. Da ich damals gleichzeitig auch von 3-Leiter auf 2-Leiter gewechselt habe, bin ich erstmal zur Piko SmartControl gewechselt. Da ich aber Probleme mit dem Handregler hatte und das System an sich nicht erweiterbar in Richtung Rückmeldung ist und zudem eher schwerfällig wirkt, habe ich es abgegeben und mir die z21 mit Multimaus besorgt.

Mit der z21 bin ich sehr zufrieden:

  • Schneller Systemstart. Stecker in die Steckdose, bis ich dann die Multimaus in der Hand habe kann ich losfahren
  • DCC und MM, somit kann man fast alles digital ansteuern
  • Kompaktes Gehäuse (klar, es fehlen Fahrregler und Display)

Die Einrichtung der z21 im Netzwerk ist tatsächlich für Leien eher problematisch. Wenn man sich mit einem eigenen Netzwerk zufrieden gibt, dann ist der vorkonfigurierte Router einfach zu verwenden. Bei der Z21 ist er ja dabei, für die z21 gibt es das ja als Set mit dem Code. Will man die Z/z21 aber in ein vorhandenes Netzwerk integrieren ist es etwas komplizierter. Man kann bei beiden nur eine feste IP einstellen. Man muss also den IP-Bereich seines Netzwerks kennen, eine Adresse in dem Bereich aussuchen, diese Adresse mit dem Maintainance Tool in die Z/z21 eintragen und dann noch im Router sicher stellen, das diese Adresse nur an die Z/z21 vergeben werden kann. An sich kein großes ding, wenn man sich auskennt schnell erledigt. Bei mir funktioniert es wunderbar.

Ich nutze dabei z.B. auch genau das, was du beschreibst. Ich sitze am Tablet und steuer die Weichen, mein Sohnemann fährt mit dem Smartphone oder der Multimaus. Funktioniert einwandfrei und ohne Aussetzter. Zudem habe ich mit der z21 die Möglichkeit, meine Bahn mal mit dem PC zu steuern. Demnächst habe ich auch ein Digikeijs Rückmeldemodul zuhause, damit kann ich dann meine Loks besser einstellen oder auch mal die Software fahren lassen.

Für mich ein super System. Ende letzten Jahres wurde zudem eine Überarbeitete App vorgestellt (den Händlern), die nochmals mehr Möglichkeiten beim Stellwerk bieten soll. Da bin ich mal gespannt, ob was zur Messe in Nürnberg vorgestellt wird.

Ansonsten sehe ich die CS3 vor allem bei dem Stellwerk im Vorteil. Da bietet sie mit dem Display deutlich mehr Möglichkeiten.

Ich habe mich für die z21 entschieden, da ich meine Laminatbahn auch mal wo anders hin bringe (kompakte komponenten), ich die Fahrregler und das Display nicht benötige und somit das Geld für die CS3 nicht ausgeben würde.

Ich hoffe, ich konnte dir damit Helfen. Falls noch mehr Infos gewünscht sind, gerne Nachhaken.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

VG Johannes



Tammer Bodenbahn -- Die TBB
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


 
Modellbahn Tamm
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.573
Registriert am: 12.12.2015
Ort: Tamm
Gleise RocoLine mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital mit z21
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#3 von h0-m-jk , 02.01.2018 15:50

Hallo Martin,

nach Deinen Anforderungen sollte die z21 Start mit wlan Paket völlig ausreichend sein.
Außer der Anforderung die MS2 weiter verwenden zu können.
Bin aber nicht sicher, ob Du die zusammen mit der CS3 weiter verwenden würdest, denn die Verbindung geht ja wieder über die Kabel...

Also gibt es eigentlich keinen Grund für Dich mehr Geld auszugeben...


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#4 von Majestix , 02.01.2018 16:09

Servus Martin,
für 2 Leiter Parkett ( Teppich ) Bahn würde ich dir auch zur Z21 raten. Schwarze vollwertige Version, weil Du damit auch für zukünftige Eventualitäten gerüstet wärst.
Allerdings, warum in aller Welt baust Du in 2leiter Loks M4 (MFX) Decoder ein? Wenn es die aktuellen Versionen sind dann kein Problem, die sprechen Quad Protokoll M4, MM, DCC, Selektrix. Aber die älteren Lopi4 M4 konnten aber nur M4 & MM, solche müßtest Du dann auf der Z21 mit MM2 ansprechen.


Viele Grüße Thomas

Frist9 der Modellbahnstammtisch von und für Franken, wir haben ein neues Stammlokal, siehe Homepage!
https://frist9-stammtisch.webnode.com/


Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput


 
Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.302
Registriert am: 10.05.2009
Ort: Wilhermsdorf
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS & Rocrail
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#5 von Erich Müller , 02.01.2018 21:06

Hallo Martin,

vorab: ich besitze keine dieser Zentralen.
Aber ich habe einiges gelesen, hier im Forum und woanders.

Ich wundere mich ein wenig über das Spektrum deiner Auswahl. Geld scheint keine Rolle zu spielen, es geht quasi von der billigsten bis zur teuersten am Markt befindlichen Zentrale.
Aber es klingt für mich wie: ich will ein Auto kaufen, soll ich einen Smart kaufen oder einen Logan, einen Touran oder einen 911?
Die Zentralen in deiner Auswahl haben so nichts gemeinsam außer dass man damit Züge steuern kann.
Was ist dir eigentlich wichtig?

Zitat

eine schöne grafische und übersichtliche Möglichkeit haben, die Weichen zu steuern.


Schön und übersichtlich - damit ist m.E. die CS3 raus. Du kannst das anders sehen, aber ein Gleisbild, wie ich es hier in verschiedenen Teppichbahn-Threads sehe, auf einem Bildschirm, der nicht größer ist als ein Handy, entspricht für mich nicht dieser Vorgabe. Ohnehin sähe ich kein Argument für die CS3 egal welcher Version, ebensowenig für die von dir nicht genannte ECoS, außer wenn du mfx haben wolltest.
Ein ordentliches Gleisbild braucht ein größeres Tablet oder einen PC mit großem Bildschirm.

Zwischen der weißen z21 und der schwarzen Z21 käme da für mich auch noch die RedBox in den Blick, zumal es sie jetzt auch in einer Version mit eingebautem WLan gibt. Sie können alle vom Tablet mit einer App gesteuert werden.

Meine Empfehlung wäre, bei diesen drei abzuwägen, was du wirklich brauchst, was ein nettes Plus wäre - und was die App taugt.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#6 von martin65 , 03.01.2018 12:48

Also ersteinmal Danke für Eure hilfreichen Antworten. Als Ergänzung hier Klarstellungen und Antworten auf Eure Fragen:


Zitat
Allerdings, warum in aller Welt baust Du in 2leiter Loks M4 (MFX) Decoder ein?



Um für zukünftige Eventualitäten gerüstet zu sein, ohne die Lokdecoder wechseln zu müssen. Ich nutze die Quad-Protokoll-Dekoder.
Ich nutze zwar aktuell die MS2 mit mfx (was mir bequemer ist als die MS2 mit DCC zu nutzen), wollte mich aber bisher bei meinen Loks nicht grundsätzlich (für alle Zeit) für oder gegen mfx festlegen.


[quote="Erich Müller" post_id=1772746 time=1514923589 user_id=26147]
Ich wundere mich ein wenig über das Spektrum deiner Auswahl. Geld scheint keine Rolle zu spielen, es geht quasi von der billigsten bis zur teuersten am Markt befindlichen Zentrale.
[/quote]

Ob und wie ich später das Budget für die Anschaffung einer Zentrale von der Herrin des Hauses bewilligt bekomme, ist mir für meine aktuelle Fragestellung erstmal zweitrangig. Erstmal geht es mir darum, das Preis-/Qualitäts-/Leistungsverhältnis (bezogen auf meine Anforderungen/Wünsche) herauszufinden.


[quote="Erich Müller" post_id=1772746 time=1514923589 user_id=26147]
Die Zentralen in deiner Auswahl haben so nichts gemeinsam außer dass man damit Züge steuern kann.
Was ist dir eigentlich wichtig?
[/quote]

Also ich denke, die Zentralen haben viel mehr gemeinsam als sie trennt.

Man kann damit Züge steuern; man kann damit Weichen/Signale steuern. Sie haben eine (für mich ausreichende) leistungsfähige und zuverlässige Stromversorgung; die Produkte sind schon ein paar Tage beim Kunden "gereift" sind aber möglicherweise noch nicht so alt, dass sie abgekündigt sind oder in Kürze werden könnten (ja, man kann nie wissen..); es sind keine Nischen/Aussenseiter Produkte (bezogen auf den lokalen Markt); es gibt mobile Steuerungsmöglichkeiten sowohl per klassischem Handregeler als auch per iPhone/iPad-APP; sie sind in das Produktsortiment des Herstellers gut eingebunden aber nicht darauf beschränkt; die Hersteller haben bekannte Markennamen und machen auf mich den subjektiven Eindruck, dass sie die Produkte zukünftig weiterentwickeln und pflegen (nunja, sie könnten es zumindest ).

Das sind die "must have" Gemeinsamkeiten aus meiner Sicht, weshalb ich die von mir genannten ausgesucht habe.

Wie gut die jeweilige Zentrale ihre Aufgabe in der Praxis erledigt kann ich leider nicht selber feststellen, da ich selber nicht die Möglichkeit habe, alle ausgiebig selber in der Praxis auszuprobieren und zu testen. Es kann sich ja auch mit jedem Software-Update der Funktionsumfang wieder stark ändern, weshalb Testberichte, die schon älter sind, nicht unbedingt ein aktuelles Bild liefern.
Deswegen habe ich ja u.a. auch hier im Forum nachfragt.


[quote="Erich Müller" post_id=1772746 time=1514923589 user_id=26147]

Zitat

eine schöne grafische und übersichtliche Möglichkeit haben, die Weichen zu steuern.


Schön und übersichtlich - damit ist m.E. die CS3 raus. (...)
Ein ordentliches Gleisbild braucht ein größeres Tablet oder einen PC mit großem Bildschirm.
[/quote]

Es gibt doch auch eine CS3-APP für das iPad (die aber anscheinend im Moment nicht im Apple-Appstore zu finden ist), damit wäre das im Moment für mich noch kein grundsätzliches Ausschlusskriterium für die CS3.


[quote="Erich Müller" post_id=1772746 time=1514923589 user_id=26147]
Meine Empfehlung wäre, bei diesen drei abzuwägen, was du wirklich brauchst, was ein nettes Plus wäre - und was die App taugt.
[/quote]

Was ich als KO-Kriterien ansehe ("must have") habe ich oben ergänzend geschrieben. Was die Apps in der Praxis taugen kann ich ohne Praxis-Bau-und-Fahrbetrieb mit diesen nicht wirklich gut beurteilen, weshalb ich hier ja nachgefragt habe bei denen, die diese Praxiserfahrung haben.

Ich dachte eigentlich, ich hätte meine Anforderungen (auch mit ihrer Wichtigkeit) im Eingangstext ausführlich beschrieben.
Was fehlt Dir denn noch für ein vollständigeres "Anforderungs-Profil" meinerseits?

Danke und viele Grüße.


Parkettbahn im Grünen - Gartenbahning in H0:


 
martin65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 383
Registriert am: 15.12.2013
Ort: Tief im Westen, wo die Sonne nicht mehr verstaubt.
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#7 von Modellbahn Tamm , 03.01.2018 12:53

Zitat

Was ich als KO-Kriterien ansehe ("must have") habe ich oben ergänzend geschrieben. Was die Apps in der Praxis taugen kann ich ohne Praxis-Bau-und-Fahrbetrieb mit diesen nicht wirklich gut beurteilen, weshalb ich hier ja nachgefragt habe bei denen, die diese Praxiserfahrung haben.


Die Z21 App kannst du auch ohne Z/z21 testen. Die hat sozusagen einen Demomodus. Da kannst du zumindest mal das grundlegende Handling der App testen.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

VG Johannes



Tammer Bodenbahn -- Die TBB
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


 
Modellbahn Tamm
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.573
Registriert am: 12.12.2015
Ort: Tamm
Gleise RocoLine mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital mit z21
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#8 von Gleichstromer ( gelöscht ) , 03.01.2018 12:58

Ich würde ja noch die CS2 60215 ins Auswahl-Portfolio aufnehmen:
- sie kann fast alles, was die CS3 auch kann,
- sie ist deutlich günstiger als eine CS3 zu bekommen, ca. ab 350€ Gebrauchtmarkt
- sie hat eine bewährte und übersichtliche Software
- die MS2 können ebenso verwendet werden wie Smartphone-Apps (Android, Apple)

Die z21/Z21 kann lediglich DCC/MM, somit wäre der schöne Komfort von mfx dahin, ebenso unterstützen nur MS2/CS2/CS3 das einzigartige wie geniale Lokkartensystem.


Gleichstromer

RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#9 von egon II , 03.01.2018 13:45

Zitat
... das einzigartige wie geniale Lokkartensystem.



Hallo, das soll keine provokante Frage sein, nur interessehalber....
In der z21-App (2.6.9) lege ich für jede meiner Loks einmalig 24 Funktionstasten mit Symbolen an.
Die sind nach der Auswahl der Lok sofort verfügbar.
Was ist beim Lokkartensystem genialer?


LG Egon II


 
egon II
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert am: 15.01.2017
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#10 von Modellbahn Tamm , 03.01.2018 13:48

Zitat

Die z21/Z21 kann lediglich DCC/MM, somit wäre der schöne Komfort von mfx dahin, ebenso unterstützen nur MS2/CS2/CS3 das einzigartige wie geniale Lokkartensystem.


Ich frage mich allerdings, ob man diesen "Komfort" unbedingt braucht. Hatte es auch mal, als ich noch 3-Leiter gefahren bin. War schon gut, man stellt die Lok auf das Gleis und die MS2 nimmt sie in den Speicher. Aber das war es ja auch schon. Wenn ich jetzt eine neue Lok an meiner z21 anmelde, dann gebe ich halt kurz die Adresse ein und gut ist. Danach ist die Lok im Speicher. Die Z/z21 kann die Railcom-Lücke produzieren. Somit könnte man auch da das Automatische anmelden verwenden (wenn man es denn in die App einbauen würde). Zudem bietet Railcom mehr Möglichkeiten, da es jetzt schon mehr Daten übertragen kann. In MfX fehlt das, obwohl das Protokoll es könnte.

Das Lokkartensystem wiederum wäre ein Argument, vor allem, wenn man viele Loks hat und sich nicht alle Adressen merken oder aufschreiben will.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

VG Johannes



Tammer Bodenbahn -- Die TBB
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


 
Modellbahn Tamm
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.573
Registriert am: 12.12.2015
Ort: Tamm
Gleise RocoLine mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital mit z21
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#11 von oberlandbahn ( gelöscht ) , 03.01.2018 14:23

Zitat
Daher nun meine Fragen an Euch deren Antworten mir hoffentlich mehr Klarheit bringen:
Bei der z21 war die Netzwerkeinrichtung sehr unflexibel und fehlerbehaftet. Ist das inzwischen besser gelöst?
Gibt es zügig/oft Softwareupdates mit denen die Fehler behoben werden und ggf. verbesserte Funktionen hinzugefügt werden? Die Märklin-APP scheint es im Moment gar nicht im Apple-APP-Store zu geben.
Was gefällt Euch (bzw. gefällt euch nicht) an obigen Zentralen (ggf. im Vergleich mit anderen obigen Zentralen)?
Ist die Steuerung zuverlässig und einfach zu bedienen?
Worauf sollte ich achten (worauf ich möglicherweise noch nicht geachtet habe)?
Welche würdet Ihr mir empfehlen für meinen Einsatzzweck?


Hallo Martin,

als der ewige Parkettbahner mit einigen Jahren Digitalerfahrung möchte ich auch meinen bescheidenen Teil zu Deiner Entscheidungsfindung beitragen. Meinen Thread in der Teppichbahnsektion kennst Du ja . Meine Empfehlung ist die z21 von Roco/Fleischmann. Klingt einseitig, zumal ja bekannt sein dürfte, daß ich außer einer sporadisch eingesetzten Lenz LZV100 noch nie eine andere Zentrale hatte. Keine CS2, keine CS3, keine ESU und was es da auch immer noch geben mag.


Die Verbindungen: grün = Powerline, orange = Ethernetkabel/R-Bus Kabel, lila = Versorgung z21 > Modelllbahn

Wenn es bei Deiner Entscheidungsfindung in die Details gehen soll, dann stehe ich Dir gerne ausführlich Rede und Antwort zu meinem Equipment. Grob umrissen, was bei mir auf der maximalen Ausbaustufe unterwegs ist:

- Mindestens 45 Weichen, alle mit WeichEi oder WeichZwei ausgestattet
- Mindestens 8 Entkupplungsgleise, mit WeichEi ausgestattet
- Eine Menge Lokomotiven, wovon im Hochbetrieb nicht mehr als zehn unterwegs sind
- Keine Wagenbeleuchtungen

Bin also gespannt, wie es hier weitergeht !

Servus sagt der Guido aus Oberbayern


oberlandbahn

RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#12 von Gleichstromer ( gelöscht ) , 03.01.2018 14:40

Zitat

Ich frage mich allerdings, ob man diesen "Komfort" unbedingt braucht. Hatte es auch mal, als ich noch 3-Leiter gefahren bin. War schon gut, man stellt die Lok auf das Gleis und die MS2 nimmt sie in den Speicher. Aber das war es ja auch schon. Wenn ich jetzt eine neue Lok an meiner z21 anmelde, dann gebe ich halt kurz die Adresse ein und gut ist. Danach ist die Lok im Speicher. Die Z/z21 kann die Railcom-Lücke produzieren. Somit könnte man auch da das Automatische anmelden verwenden (wenn man es denn in die App einbauen würde). Zudem bietet Railcom mehr Möglichkeiten, da es jetzt schon mehr Daten übertragen kann. In MfX fehlt das, obwohl das Protokoll es könnte.

Das Lokkartensystem wiederum wäre ein Argument, vor allem, wenn man viele Loks hat und sich nicht alle Adressen merken oder aufschreiben will.



Ja, mfx ist gut, aber letztlich nutze ich, dank der Lokkarten, eigentlich bevorzugt DCC, weil ich finde, dass selbst die Märklin mSD-Decoder unter DCC besser fahren als mit mfx. Nur zum Konfigurieren schalte ich mfx ein, denn einfacher als mit mfx geht es gar nicht.

Die Lokkarten finde ich so schön, weil ich mit meinen Loks ja nicht nur auf meiner Anlage fahre, sondern zwischen Anlage, Bastel-Teststation und Freunden/Stammtischen wechsel. Da hilft es mir nicht, wenn die Lok in der Zentrale eingespeichert ist. Aber mit der Lokkarte habe ich alle Funktionen sofort verfügbar, wenn man eine MS2/CS2/CS3 zur Verfügung hat. Wenn nicht, dann steht auf meiner Lokkarte wenigstens das Protokoll, die Adresse und die Belegung der Funktionstatsten noch mal als Klartext auf einem Aufkleber.

Wenn ich also in die Verlegenheit komme, meine DCC-Lok an einer Z21 zu betreiben, dann habe ich selbst dort sofort alle Infos (Protokoll, Adresse, Funktionsbelegung) verfügbar.

Ob ich an einer MS2/CS2/CS3 nun die Anmeldung per mfx oder per Lokkarte mache, ist dagegen letztlich egal, es dauert mit Lokkarte ca. 2 Sekunden, schneller kann es mfx auch nicht.


Gleichstromer

RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#13 von egon II , 03.01.2018 17:21

Zitat
....Wenn nicht, dann steht auf meiner Lokkarte wenigstens das Protokoll, die Adresse und die Belegung der Funktionstatsten noch mal als Klartext auf einem Aufkleber.

Wenn ich also in die Verlegenheit komme, meine DCC-Lok an einer Z21 zu betreiben, dann habe ich selbst dort sofort alle Infos (Protokoll, Adresse, Funktionsbelegung)


Die von Dir angeführten Daten Protokoll, Adresse, Funktionstasten .... sind nicht in der Z/z21 gespeichert, sondern in der App auf dem Smart/Iphone/Tablet, also immer am "Mann", kein Vorteil der Lokkarte.


LG Egon II


 
egon II
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert am: 15.01.2017
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#14 von Gleichstromer ( gelöscht ) , 03.01.2018 18:09

[quote="egon II" post_id=1773192 time=1514996498 user_id=29917]
Die von Dir angeführten Daten Protokoll, Adresse, Funktionstasten .... sind nicht in der Z/z21 gespeichert, sondern in der App auf dem Smart/Iphone/Tablet, also immer am "Mann", kein Vorteil der Lokkarte.
[/quote]

Das ist nicht schlecht, trotzdem hat die Lokkarte noch den Vorteil, dass ich nicht immer zum Handy greifen muss, sondern jeder Lokführer seine Karte bekommen kann, aus dem die Lokfunktionen hervorgehen.


Gleichstromer

RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#15 von bertr2d2 , 03.01.2018 18:12

Hallo Martin,

sofern Dir die Ausgangsleistung der bei Dir bereits vorhandenen Gleisbox ausreicht, würde auch eine preiswerte Alternative in Betracht ziehen:
Gleisbox als Zentrale.
Die Kombination aus Kleinstrechner und der Gleisbox (60112/3/6) reicht, um die bekannten Apps wie M*rlinApp, RemoteCS2 usw. zu nutzen. Im Grunde steht damit eine CS2 ohne eigene GUI zur Verfügung. Deine MS2en sind weiterhin voll nutzbar.

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.342
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#16 von Oambegga Bockerl , 03.01.2018 21:44

Guten Abend zusammen,

zur CS3 kann ich nicht viel sagen. Aber zur CS2 und Z21. Mir persönlich taugen diese All-In-One Zentralen wie die CS2 nicht. Wir haben die CS2 als Zentrale am Projekt eines Hobbykollegen. Das Teil funktioniert, aber für den PC-Betrieb ist es zu aufgeblasen. Es läuft zu viel Software im Hintergrund. Wer auf Touchbedienung steht ist bestimmt zufrieden damit. Ich werde auch nach Jahren damit nicht warm. Zwei fest eingebaute Regler in der Zentrale kann ich nicht brauchen. Eine MS2 ist ganz nett, aber die WLAN Multimaus ist für mich einfach um Längen besser. Handlicher, schöner, funktioneller. Was mich persönlich am meisten stört ist die Tatsache dass der PC mit SSD 3x so schnell bootet. Der kann mit der Z21 nicht mithalten....[emoji6]


Gesendet von iPod touch mit Tapatalk


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.042
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umb.
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#17 von walther matthias , 04.01.2018 09:07

Moin,Moin

Hat einer von euch die Z21 auch mit einer Software wie Traincontroller, RocRail oder ITrain am laufen? als einzige Zentrale also für Fahren, Schalten und Rückmelden.
Ich habe mal gesagt bekommen das das von der Z21 benutzte LAN Protokoll nicht ideal sein soll, bei mir soll der Anschluss direkt per LAN erfolgen ohne Router.



Gruß
Walther


walther matthias  
walther matthias
InterRegio (IR)
Beiträge: 161
Registriert am: 16.12.2015


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#18 von Modellbahn Tamm , 04.01.2018 09:18

[quote="walther matthias" post_id=1773542 time=1515053230 user_id=26280]
Hat einer von euch die Z21 auch mit einer Software wie Traincontroller, RocRail oder ITrain am laufen? als einzige Zentrale also für Fahren, Schalten und Rückmelden.
Ich habe mal gesagt bekommen das das von der Z21 benutzte LAN Protokoll nicht ideal sein soll, bei mir soll der Anschluss direkt per LAN erfolgen ohne Router.
[/quote]
Hallo Walther,

Ich bin gerade dabei, das umzusetzen. Ich hatte die z21 schon direkt an den Laptop angeschlossen, da hatte ich kein Problem mit der Verbindung. Bei der Verwendeten Software bin ich gerade noch am testen. Win-Digipet, Rocrail und iTrain stehen in näherer Auswahl.
Gefahren bin ich momentan noch nicht wirklich mit der Software, die Verbindung zur z21 funktioniert aber, schalten von Magnetartikeln geht auch. Egal, ob die z21 jetzt direkt an dem Laptop hängt oder über Lan am Router bzw. Heimnetz.
Was Rückmelden angeht, muss ich noch warten. Der Digikeijs DR4088RB-CS ist noch nicht geliefert.

Ich denke auch Guido mit seiner Oberlandbahn kann dir da helfen, bzw. er fährt ja schon lange mit der z21 und Rocrail und die Erfahrungen scheinen ja durchweg positiv zu sein.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

VG Johannes



Tammer Bodenbahn -- Die TBB
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


 
Modellbahn Tamm
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.573
Registriert am: 12.12.2015
Ort: Tamm
Gleise RocoLine mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital mit z21
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#19 von oberlandbahn ( gelöscht ) , 04.01.2018 11:10

Zitat
Ich denke auch Guido mit seiner Oberlandbahn kann dir da helfen, bzw. er fährt ja schon lange mit der z21 und Rocrail und die Erfahrungen scheinen ja durchweg positiv zu sein.


Hallo zusammen,

meine Erfahrungen sind durchweg positiv. Und wenn Du Dich, lieber Martin, für eine z21/Z21 entscheidest und auch über den PC/Notebook fahren und steuern möchtest, dann ist Rocrail sicher eine wirklich gute Wahl.

Aktuell fahre und schalte ich meine Oberland Parkettbahn in ihren unterschiedlichen Ausprägungen. Es würde jetzt noch zu weit führen, wenn ich meine Erfahrungen im Detail ausführe . Rocrail ist nicht einfach, ich habe mich am Anfang auch schwer getan. Doch der Entwickler und eine kompetente Forengemeinde haben mich viele Hürden nehmen lassen.

Also: Wenn es bei Dir soweit ist, dann können wir gerne in die Tiefen des Rocrail einsteigen !

Servus sagt der Guido aus Oberbayern


oberlandbahn

RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#20 von walther matthias , 04.01.2018 12:48

Moin,Moin

Danke schon mal für die Antworten, ich hatte mal bei Freiwald gelesen das es zu Problemen kommen kann wenn ich die Z21 inkl.. Rückmelder einsetze, ich muss mich da noch mal einlesen.




Gruß
Walther


walther matthias  
walther matthias
InterRegio (IR)
Beiträge: 161
Registriert am: 16.12.2015


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#21 von OttRudi ( gelöscht ) , 04.01.2018 17:10

Zurück zum Thema,
die aufgelisteten Zentralen sind ziemlich konträr, da die Z21 kein MFX unterstützt erfordert diese einen Systemwechsel von MFX zu DCC.
Falls der Komfort von MFX erhalten bleiben soll, kommen nur die Zentralen CS2 oder CS3 in Frage.
Vor- und Nachteile beider Zentralen wurden ja schon ausführlich diskutiert.

Meine Empfehlung an den Thread-Ersteller schau mal, ob es nicht in Deiner Umgebung Kollegen gibt, die diese Systeme im Einsatz haben. Am besten schau mal, ob es nicht einen Stammtisch in der Nähe gibt, dort findet man sicher die entsprechenden Kollegen.

Meine persönliche Präferenz ist MFX, da es in denen für mich wichtigen Anforderungen komfortabler ist. MFX-Decoder lassen sich einfach programmieren, selbst DCC geht, wenn man sich die entsprechenden Templates einmal erstellt hat.


OttRudi

RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#22 von OttRudi ( gelöscht ) , 04.01.2018 17:36

[quote="egon II" post_id=1773058 time=1514983535 user_id=29917]

Zitat
... das einzigartige wie geniale Lokkartensystem.



Hallo, das soll keine provokante Frage sein, nur interessehalber....
In der z21-App (2.6.9) lege ich für jede meiner Loks einmalig 24 Funktionstasten mit Symbolen an.
Die sind nach der Auswahl der Lok sofort verfügbar.
Was ist beim Lokkartensystem genialer?
[/quote]

Man braucht nichts anlegen, sondern die Funktionstasten werden angelegt.

Praktische Beispiel, ich bringe meistens meine CS2 zu unseren MUCIS-Treffen mit. Kommt ein Kollege mit einer Lok und Lokarte, Lok auf Gleis stellen Karte einlesen und fertig. Bei MFX dauert es etwas länger und es benötigt manchmal einige Zeit, die Lok zu finden, da manchmal der Icon der Lok nicht so einfach zu finden ist. Zumal ich allein schon über 50 Loks gespeichert habe.

Bei den DCC/MM2 Kollegen wird es manchmal schwieriger, wenn die Lok-Adresse nicht stimmt. OK, falls möglich kurz ein Programmiergleis anlegen und Adresse auslesen. Die Belegung der Funktionstasten hat auch nicht jeder Kollege immer parat. Sicher sind es komfortable Kleinigkeiten, ich möchte diese nicht mehr missen. Da Zimo in der Zukunft auch MFX-Decoder anbietet ist, wird es auch mit diesen Decodern komfortabler.


OttRudi

RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#23 von egon II , 04.01.2018 17:49

Zitat
Bei den DCC/MM2 Kollegen wird es manchmal schwieriger, wenn die Lok-Adresse nicht stimmt. OK, falls möglich kurz ein Programmiergleis anlegen und Adresse auslesen. Die Belegung der Funktionstasten hat auch nicht Kollege immer parat. Sicher sind es komfortable Kleinigkeiten, ich möchte diese nicht mehr missen. Da Zimo in der Zukunft auch MFX-Decoder anbietet ist, wird es auch mit diesen Decodern komfortabler.




Wenn man einmalig eine Lok auf dem Tablet in der z21-App erstellt hat, wie man die 24 Funktionstasten gerne hätte, also nicht F1,F2,F3...F24, sondern z.B. auch F1, F23,F5, F18.... dann ist die auf dem Tablet gespeichert und natürlich auch die Adresse, das Protokoll und die Fahrstufen zur LOk
Merken muss man sich da nichts
Allerdings muss man einmalig Arbeit reinstecken


LG Egon II


 
egon II
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert am: 15.01.2017
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#24 von Erich Müller , 04.01.2018 18:38

Hallo Egon,

und wenn du zum Kollegen oder zum Stammtisch gehst, kannst du da deine App mitnehmen? Das ist doch genau die Aussage des voranstehenden Beitrags.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Entscheidungshilfe Zentrale CS3 oder Z21

#25 von oberlandbahn ( gelöscht ) , 04.01.2018 19:17

Zitat
und wenn du zum Kollegen oder zum Stammtisch gehst, kannst du da deine App mitnehmen? Das ist doch genau die Aussage des voranstehenden Beitrags.


Kannst Du, Erich . Du nimmst das Endgerät mit, wo die App installiert ist. Allerdings braucht der Kollege die z21 App auch auf seinem Endgerät (gibt es bekanntermaßen für iOS und Android). Und dann ist es eine Sache von noch nicht einmal einer Minute, die Anlage (so nennt sich das in der z21 App) zu übertragen. Du exportierst und der Kollege importiert.

So mache ich das regelmäßig. Mein iPad Air 2 hat die Anlage, da lege ich alles an. Und dann wird auf das iPad 1 und das iPhone 5 übertragen. Ja, richtig gelesen : Selbst auf dem allerersten iPad läuft die z21 App noch (wie lange, wird man sehen).

Und die neue App wird zur Messe vorgestellt. In den Tiefen meines Threads findet sich auch ein Link zu einem Forenmitglied, der letztes Jahr in Leipzig bei der Präsentation war.

Servus sagt der Guido aus Oberbayern


oberlandbahn

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 199
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz