RE: Trix International

#1 von starkton ( gelöscht ) , 20.04.2019 15:26

Hallo,
wer kennt sich mit dem alten Trix International System aus? Wer kann mir dazu Tips geben? Ich möchte mir eine Anlage mit diesem System aufbauen, da ich zum einen von meinem Vater noch einige schöne Trix Sachen habe. Außerdem faszinieren mich die Eisenbahnen von Trix International sowie Express.

Kann mir jemand sagen ob es für das International Gleissystem jemals eine DKW gegeben hat? Im Katalog 1965 wurde diese unter der Artikel Nr. 4268 angekündigt ("in Vorbereitung"). Im Katalog 1968 und weiteren mir vorliegenden Folge Katalogen findet man merkwürdigerweise keine Hinweise mehr auf eine International DKW?

Wäre toll wenn ich hier weitere Trix H0 Freunde und Kenner kennen lernen könnte!

Viele Grüß
Stefan


starkton

RE: Trix International

#2 von Sagichnet ( gelöscht ) , 20.04.2019 15:39

Hallo starkton
Das Trix System stammt aus vordigitaler Zeit um ohne Elektronik einen Mehrzugbetrieb zu ermöglichen.
Dazu gab es ein Dreileitergleis mit drei voneinander isolierten Schienen.
Auf diesen konnten mit Hilfe unterschiedlich angeordneter Schleifer an den Lokomotiven zwei Loks fahren.
MfG


Sagichnet

RE: Trix International

#3 von drum58 , 20.04.2019 15:51

Hallo Stefan,

Trix Express (von sagichnet beschrieben) und Trix International sind zwei völlig verschiedene Systeme.
Trix International war die Trix-Marke für das 2-Leiter-Gleichstrom-System, damit wollte Trix seinen Teil vom Kuchen holen, nachdem Express ein Nischenprodukt blieb. Folglich sind die Fahrzeuge mit allem was international dafür angeboten wird grundsätzlich kompatibel. Problematisch können bei niedriger Schiene die Spurkränze sein, zumindest auf 2,5 mm-Gleisen laufen die aber völlig problemlos, bei 2,1 mm-Gleis müsstest Du mal testen, könnte sein, dass die Spurkränze auf dem Kleineisen "rappeln". Ansonsten müssen ggf. Kupplungen getauscht werden. Da es sich um Gleichstromfahrzeuge handelt ist auch eine Digitalisierung nicht allzu schwierig, man muss halt auf potentialfreie Motoranschlüsse achten.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.907
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Trix International

#4 von jimknopf , 20.04.2019 20:46

Guten Abend Stefan,

Trix International war der Versuch, im Zweischienen-Zweileiter-Markt Fuß zu fassen. Er ist nicht gelungen. Trix war immer der kleinste aller H0-Hersteller und konzentrierte sich Mitte der 60er-Jahre auf die damals neue Spur N - da ging alles an Man- und sonstiger Power rein, was man hatte. Das Stammsortiment in Express trat auf der Stelle, erst in den 70ern tat sich wieder etwas, aber das war insgesamt gesehen zu spät. Den NEM-Fahrzeugen war ihr Express-Ursprung deutlich anzumerken, sie waren technisch gesehen halt Fremdkörper auf Fleischmann-Anlagen.
Weil die erwartete Nachfrage an International ausblieb, gab es dann auch keine DKW mehr. 1965 und 66 war sie angekündigt, danach "gestorben".

Umfangreiche weitere Informationen findest Du in einem darauf spezialisierten Forum.

Wichtig ist die grundsätzliche Entscheidung: "Express" und "International" sind verschiedene Systeme mit jeweils eigenen Rad/Schiene- und Schleifernormen. Sie können nicht gemischt werden. Du mußt also am Anfang (und dann ein für alle Mal) festlegen, welches System Du betreiben möchtest.


*************************
Viele Grüße, Reiner


 
jimknopf
InterCity (IC)
Beiträge: 501
Registriert am: 05.09.2007
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Trix International

#5 von TheK , 20.04.2019 22:01

Das entscheidende Jahr war 1964: Da kamen sowohl "Minitrix" wie auch "Trix International" neu in das Sortiment; außerdem bekam Trix Express ein neues [sein letztes] Gleissystem. Trix war zu dieser Zeit technisch so weit hinterher, dass sie für Kunststoff-Modelle (statt des selbst bisher präferierten Druckguss) einen externen Partner brauchten. Eben dieser war Willy Ade mit seiner Firma Röwa…

Was am Anfang eine recht gute Partnerschaft war, wurde dann mit der Zeit zum Problem: Da war der stark vorbildorientierte Konstrukteur Ade auf der einen Seite und auf der anderen Seite das Trix-Management, dass an den Marotten des Express-Systems (vor allem dem extrem engen Mindestradius) festhielt. 1968 endete die Partnerschaft dann und Ade vermarktete seine H0-Konstruktionen nunmehr unter der eigenen Firma Röwa. Nach deren Pleite 1975 wurden die Formen dann von Roco übernommen – so hatte Trix geholfen, den heute größten Mitbewerber zu schaffen…

Trix selbst investierte in den 1970ern tatsächlich nur noch in N, wo man schnell einer der ganz großen wurde – seit vielen Jahren ist im Katalog darum auch N vorne und H0 hinten. Erst in den 1980ern hat Trix dann wieder in H0 investiert: Modellen von vor allem bayerischen Länderbahn-Baureihen. Eine interessante Parallele zu den letzten Jahren des eigenständigen Fleischmann und hier wie da waren es tolle Modelle für einen (zu kleinen?) Nischenmarkt.

Irgendwo hab ich hier den letzten Trix-Katalog vor der Übernahme; das H0-Sortiment gibt da ein recht trauriges Bild ab: Neben den Länderbahn-Modellen und einigen historischen Exoten, die schon in Kooperation mit Märklin entstanden waren, finden sich nur die traurigen Reste völlig veralteter Loks und Reisezugwagen "gängiger" Vorbilder. Als Gleis für "Trix International" war jetzt das Fleischmann Profigleis vorgesehen.


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Trix International

#6 von starkton ( gelöscht ) , 21.04.2019 07:56

Vielen Dank für die versch. sehr guten Tipp's und Infos!!
Ist es so, dass das Trix International Gleis System mit dem Fleischmann Profi Gleis völlig kompatibel ist? Braucht man evt. zumindest ein Übergangs Gleisstück?

Kann evt. auch Fleischmann Modell Gleis mit dem Trix Gleis kombiniert werden?

Vielen Dank für weitere Infos!


starkton

RE: Trix International

#7 von Guardian71 , 21.04.2019 09:01

Zitat

Vielen Dank für die versch. sehr guten Tipp's und Infos!!
Ist es so, dass das Trix International Gleis System mit dem Fleischmann Profi Gleis völlig kompatibel ist? Braucht man evt. zumindest ein Übergangs Gleisstück?

Kann evt. auch Fleischmann Modell Gleis mit dem Trix Gleis kombiniert werden?

Vielen Dank für weitere Infos!



Moin,

man muss zwischen Fahrzeugen und Gleis unterscheiden. Die International Fahrzeuge laufen auf jedem Zweileiter-Gleis, sofern die Gleise nicht unter 2,1 mm sind (Roco Line funktioniert auf jeden Fall für die bayerischen Dampfloks).

Das International Gleis wird sich durch Verwendung von Übergangs-Schienenverbindern mit anderen Zweileiter-Gleisen kombinieren lassen. Die Gleisgeometrie ist aber anders.

Ich würde heute ehrlich gesagt kein Gleissytem mehr anfangen, das seit Endr der Achtziger nicht mehr produziert wird. Um Trix International-Fahrzeuge fahren zu lassen, tut es jedes 2,5 mm Gleis (z.B. Fleischmann Profi oder Piko A Gleis) bzw. Modelle ab den späten Siebzigern auch Roco line. Diese Gleise gibt es wenigstens noch.

Grüße
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.241
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Trix International

#8 von Christof2 , 21.04.2019 09:36

Hallo

Das Trix International Gleissystem basiert auf dem Trix Express Gleissystem.
Es stehen nur Gleisbögen R1 mit 342,5mm Radius und R2 mit 401,7mm Radius zur Verfügung.
Alle Weichen haben den R1. Bei Fahrzeugen mit Mindestradius 358mm können Probleme auftreten.

Gruß
Christof


Christof2  
Christof2
Beiträge: 5
Registriert am: 24.01.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Trix International

#9 von 232 U 1 , 21.04.2019 14:57

Hallo Stefan,

in den vorhergehenden Beiträgen wurde das meiste schon gesagt. Hier ein paar Ergänzungen:

Die TRIX EXPRESS Modelle (3-Leiter-Gleichstrom-System) haben sehr klobige Spurkränze und ein spezielles, klobiges Kupplungssystem. Ohne Umbau kann man die Modelle nur auf TRIX EXPRESS Gleisen laufen lassen. Ein Umbau auf den 2-Leiter Standard ist nicht ganz einfach. Ein Umbau auf Märklin macht wenig Sinn. Es gibt eine kleine, engangierte Gemeinde an TRIX-EXPRESS-Fans, die Modellbahnanlagen nach dem TRIX EXPRESS-3-Leiter-Standard betreiben. Diese Modellbahnanlagen sind als historische Anlagen einzustufen. Ab und zu bringt auch Mätrix mal ein neues Modell als TRIX EXPRESS-Variante, und es gibt darüberhinaus ein kleines Angebot von Kleinserien-Herstellern. Die alten TRIX-EXPRESS-Modelle sind teiweise sehr hübsch und zudem solide, weshalb sie auch gerne gesammelt werden.

Mit den Trix International-Modellen ist Trix dann zusätzlich in den 2-Leiter-Standard eingestiegen. Diese Modelle sind vor allem für den Einsatz auf Fleischmann-Anlagen und anderen Anlagen des 2-Leiter-Standards gedacht. Das eigene 2-Leiter-Gleissystem hatte damals bei Trix nie eine wesentliche Rolle gespielt. Wenn man vorhandene Trix-2-Leiter-Gleise weiterverwenden will, kann man selbst einen Übergang zu Fremdgleisen herstellen. Das dürfte recht einfach sein.

Hier ist ein Link zu einer Website eines Clubs, wo die TRIX-Gleissysteme detailliert beschrieben werden:

http://www.trixexpressclub.de/Die-Welt-v...3-Leiter-System

Falls du überwiegend Trix-International-Modelle besitzt, ist es empfehlenswert, für eine Anlage eines der in den oberen Beiträgen genannten Gleissystemen anderer Hersteller zu verwenden. Falls du überwiegend TRIX EXPRESS-Modelle besitzt und eine eher historische Anlage aufbauen möchtest, ist TRIX-EXPRESS-Gleismaterial auf Modellbahnmessen und im Versandhandel gut verfügbar, sowohl originales Material als auch solches aus Nachbau. Allerdings gibt es nur ein kleines Angebot an Fahrzeugen aus neuerer Produktion, man ist überwiegend auf die alten Modelle angewiesen (die gibt es natürlich auch auf Messen und Modellbahnmärkten sowie im Internet). Ein Umbau von modernem Fahrzeugmaterial anderer Systeme auf das TRIX EXPRESS-3-Leiter-System ist aufwendig und nicht sinnvoll.

Grüße Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 546
Registriert am: 02.01.2012


RE: Trix International

#10 von jimknopf , 22.04.2019 14:06

[quote="232 U 1" post_id=1965681 time=1555851438 user_id=13833][...] Allerdings gibt es nur ein kleines Angebot an Fahrzeugen aus neuerer Produktion, [...]

[...] Ein Umbau von modernem Fahrzeugmaterial anderer Systeme auf das TRIX EXPRESS-3-Leiter-System ist aufwendig und nicht sinnvoll. [...][/quote]

Hallo Peter,

dank des netten Herren mit der Brille stimmt Deine Aussage in dieser Form nicht mehr.

Piko-Loks können mit sehr wenig Aufwand umgerüstet werden, und bei Waggons ist die "Arbeit" lachhaft. Ob ich Gleichstrom- gegen Wechselstrom- oder Express-Räder tausche, ist genauso wumpe wie das Einklicken einer Kupplung in den NEM-Schacht.
Die benötigten Teile liefert Ton Jongen.

Der netterweise von Dir verlinkte Club (danke schön dafür ) betreibt seine Vectron seit 3 Jahren ohne Probleme.












Die Containerwagen sind ebenfalls von Piko.
(zufälligerweise, es sollten Flachwagen sein - egal von wem; sie sind Privatbesitz, nicht vom Club)
n.b.: Die Interregio-Wagen sind von Märklin und laufen innerhalb des Verbandes mit Kurzkupplung.












Was Trix selbst liefert, ist leider ein Trauerspiel. Man verschenkt einen Markt.
Und der Umbau von Trix-DC-Loks ist tatsächlich mühsamer als bei Piko-Loks.


*************************
Viele Grüße, Reiner


 
jimknopf
InterCity (IC)
Beiträge: 501
Registriert am: 05.09.2007
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Trix International

#11 von 232 U 1 , 24.04.2019 15:27

Hallo Reiner,

ich habe eine Anzahl von alten Trix-Express- imd Trix-International-Modellen in meiner Sammlung. Auch besitze ich genügend Trix-Express-Gleismaterial, um die Express-Modelle mal laufen zu lassen. Allerdings bin ich nicht "in der Szene" und kenne mich wenig über das Angebot an Umbaumaterial aus. Das Angebot mag vielleicht reichhaltig sein, doch kann ich mir nicht vorstellen, dass ich beispielsweise für aktuelle Dampflokmodelle so leicht passende Räder für das Trix-Express-Gleismaterial bekomme. Oft sind bei neueren Lokmodellen und manchmal auch bei Wagen die Platzverhltnisse so beengt, dass man die "dicken" Räder wohl häufig nicht ohne Fräsarbeiten einbauen kann. Bei den Radschleifern dürfte es ebenfalls sehr eng werden, oder man muss Schienen-Schleifer montieren.

Allerdings halte ich es für sehr erfreulich, dass das Trix-Express-System dank engagierter Modellbahner weiterlebt. In ihrer Blütezeit hatte die Firma sehr hübsche Modelle gebaut (BR 42, BR 01, BR 18.6, E 94, VT 08, Ae 4/4 der BLS, BLS-Schnellzugwagen, Gussgüterwagen usw.), die zum Schönsten gehörten, was damals auf dem Markt war.

Grüße Peter


232 U 1  
232 U 1
InterCity (IC)
Beiträge: 546
Registriert am: 02.01.2012


RE: Trix International

#12 von Jerry , 15.12.2019 10:37

Hallo zusammen,

ich hänge mich hier mal d'ran:

Inwieweit lassen sich die alten "Trix Express international" Gleise (ja, ich meine schon die 2-Leiter-Gleise, die hießen eben "Express international") mit den Fleischmann Modellgleisen der Serien 1700 und 6000 kombinieren, und zwar bzgl. Schienenprofilhöhe, Schienenverbinder und Optik? Kann jemand etwas dazu sagen?

Danke und schönen Hobby-Sonntag

Jerry


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.529
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz