RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#1 von GerberNX01 , 21.07.2019 20:40

Hallo zusammen,

mir wurde empfohlen meine Anlage erstmal hier vorzustellen, da sie noch in der Planungsphase ist. Diesem Ratschlag folge ich hiermit. Ich nehme mir dabei den Fragenkatalog zu Hilfe und stelle hiermit meine Anlage schonmal kurz vor.

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:
1.1 Welches Motiv soll deine Anlage haben? (Region/Landschaft? Haupt- oder Nebenbahn? Gibt es einen oder mehrere Bahnhöfe? ... Zwischen- oder Endbahnhof/-höfe? Gibt es Industriegleisanschlüsse?)
.....kein bestimmtes Motiv, eher flacherer Region mit kleinen Erhebungen, Hauptbahnhof soll Hamburg Dammtor werden, wobei dieser sich nicht am Vorbild orientieren soll, sondern mir lediglich der Bausatz als Basis dienen soll (ist im Miniatur Wunderland ja fast genauso) und ein Regionalbahnhof sind geplant, beides Durchgangsbahnhöfe (siehe Gleisplan!), sowie eine ICE-Trasse mit fester Fahrbahn ist geplant. Industriegleisanschlüsse bislang noch keine… Schattenbahnhof soll ebenfalls vorhanden sein.

1.2 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren? In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?
Epoche V und Epoche VI Triebzüge (ICE), E-Loks und Dieselloks

1.3 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?
Modulbauweise, falls ich mal umziehe. Bahnhof Dammtor (da ich das Modell schon fertig gekauft habe) und eine Schiebebühne, sowie eine ICE-Trasse mit fester Fahrbahn sind geplant.

1.4 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)
Lange Züge fahren, ICEs… und Steuerung mit dem PC in Kombination mit der CS3 Plus (Software: Traincontroller Gold).

1.5 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen, die deine Antworten anschaulicher machen können?
Ja, es gibt einen sehr schönen Plan, leider ohne Stückliste etc. so dass ich hier selbst ran musste.

2. Konkrete Rahmenbedingungen:
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? Aufstellfläche, die nur zeitweise zur Verfügung steht? Bücherregal?)

Dachgeschossraum mit den Abmessungen 8 auf 8m wovon 7.50m auf 3.50m die Anlage beinhalten soll, Innenraum der Anlage begehbar, genaueres wird noch bekanntgegeben. Breiter auch möglich, aber nicht gewünscht, da noch etwas Wohnraum erhalten bleiben muss.

2.2. Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen)
Märklin Digital H0, C-Gleis und K-Gleis, sowie Peko Flexgleis (NBS) und feste Fahrbahn von Zeitgeist Models (ICE-Trasse). Über 50 Loks und Triebzüge vorhanden…

3. Alles was dir sonst noch einfällt ...
... und was beim gemeinsamen Nachdenken hilfreich sein könnte: Zum Beispiel: Baust du allein oder hast du Helfer? Willst du alleine oder mit anderen Bahnbetrieb machen? Hast du (auch) Interesse an Fahrtreffen mit anderen?

Baue erstmal Alleine, bekomme aber sehr wahrscheinlich auch Hilfe von meiner Freundin.



Die Bogenweichen im Gleiswendel sollen nach 2 Umdrehungen von unten aus platziert werden, ich habe allerdings noch keinen Plan, wie ich das in WinTrack hinbekommen soll. Der Gleiswendel überwindet ca. 30cm und wird mit den Radien Märklin C-Gleis R4/R3 gebaut. Den Schattenbahnhof habe ich erstmal getrennt vom restlichen Teil erstellt, der Übersicht wegen. Ansonsten bin ich für Verbesserungsvorschläge und Anregungen jederzeit gerne offen.

Gruß, Rüdiger

[attachment=0]Anlage Bf Dammtor.tra[/attachment]

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#2 von E-Lok-Muffel , 22.07.2019 10:00

Hallo und willkommen bei den Planungs-Stummis!



Dein Plan wird leider so nicht funktionieren, da die Wendeln viel zu steil werden!
Rechts und links oben hast Du eine Überkreuzung der Wendeln geplant, was trotz gegenläufiger Steigung/Gefälle beider Strecken auf einer Streckenlänge von etwas mehr als einer halben Wendelumdrehung stattfinden soll, dann hast Du die Wendel auch noch mit R1/R2 geplant, was schon an sich steigungsmäßig an der Grenze ist. Das ganze läuft wahrscheinlich auf eine Steigung > 6% hinaus ( für beide Strecken), was nicht alle Triebfahrzeuge schaffen werden... mangels Alternativ-Routen in Deinem Gleisplan sind sie dann nicht einsetzbar... Rampen wären hier der bessere Weg in den SBF, wobei Du wahrscheinlich Deinen SBF nur unter dem Bahnhof geplant hast, damit Du unter dem unteren Schenkel problemlos durchkriechen kannst...

Du (wie ist Dein Name???) schreibst, die Anlage soll ca. die Hälfe des Dachbodens einnehmen, nach den Maßen zu urteilen, stoßen die äußeren Anlagenränder fast an die Dachschrägen, somit ist die Anlage in der Tiefe nicht von alen Seiten erreichbar, oder doch???, Dann planst Du eine Rundum-Anlage, nutzt aber nur die Hälfte der Dachboden-Fläche aus, was für mich keinen rechten Sinn ergibt.

Der große Vorteil einer Rund-um-Anlage auf einem Dachboden ist nämlich der, dass Du meistens einen Aufstieg mitten im Raum hast und Du Dir keine Gedanken um Einleger oder Klapp-Elemente zum Innenraum machen musst.

Wenn das bei Dir auch der Fall sein sollte, dann rate ich Dir tatsächlich zu einer Rund-um-Anlage als (schmale) Konsolen-Anlage an der Dachschräge entlang durch den gesamten Raum, der Innenraum kann weiter zum Wohnen verwendet werden (es stört keinen, wenn ein Zug auf einem 15 cm breiten Trassenbrett hinter dem Sofa langfährt), damit hättest Du die Streckenlänge verdoppelt und könntest Dich bei der Ausgestaltung auf einen kleinen Bereich rund um den Bahnhof konzentrieren.
In diesem Falle wären Wendeln zum Erreichen einer tiefer gelegenen Ebene kontraproduktiv, hier wären Rampen ideal, zusätzlich wird der Raum an den Dachschrägen auf der tieferen Ebene breiter, was mehr Raum nach hinten für Abstellgleise ermöglicht...

Das sind erst mal meine kurzen Gedanken zu Deinem Vorhaben...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.823
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#3 von volkerS , 22.07.2019 11:22

Hallo ?,
neben den schon genannten Problemen mit den Gleiswendeln hat dein Bahnhofsplan kaum Ähnlichkeit mit Hamburg Dammtor (Universität).
Obwohl als Fernbahnhof der Kategorie2 definiert ist er betrieblich ein Haltepunkt, da er keine Weichen besitzt. Unter einem gemeinsamen Dach treffen sich eine 2-gleisige Fernbahn mit Inselbahnsteig und eine 2-gleisigen S-Bahn (mit Seitenstromschiene).
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.061
Registriert am: 14.10.2014


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#4 von GerberNX01 , 22.07.2019 11:50

Hallo zusammen,

danke für Eure Kritik und Anregungen. Der Bahnhof soll nicht dem Original nachempfunden werden, sondern der Bausatz dient mir nur als Basis für einen Durchgangsbahnhof, welchen ich halt auch so genannt habe, ich habe das in meiner Einleitung nochmals korrigiert. Die Gleiswendel sind jeweils R4 und R3 und keinesfalls R1 und R2, sie überbrücken ca. 30cm von der oberen Ebene zur unteren und sind von der Steigung her mit 3% angesetzt. Die überkreuzenden Gleise sehe ich auch noch als Problem und versuche hier noch eine gescheite Lösung zu finden. Sehr wahrscheinlich werde ich hier nochmals umplanen und z.B. die beiden unteren Gleise in den Wendel führen und die beiden jeweils oberen zur Schnellfahrtrasse, diese Idee hatte ich auch schon, aber noch nicht umgesetzt.

Wie gesagt, ich bin noch in der Planungsphase und daher nehme ich jede Anregung dankbar auf. Die Dachschräge ist auf der linken Seite und stellt kein Problem dar, da sie erst ab 1m Höhe beginnt und hinter der Anlagenplatte noch ca. 50cm bis zur Wand sind. Auf der anderen Seite ist keine Dachschräge, sondern eine Fensterfront, wobei aber hier auch gut 50cm Platz sind. Da ich mir noch bis September/Oktober Zeit lassen will, den Plan entsprechend anzupassen, ist noch genug Zeit für Verbesserungen.

Mein Zugang zum Dachbereich liegt komplett ausserhalb der Anlage auf der anderen Seite des Raumes. Ja ich müsste unter der einen (unteren) Strecke durchkriechen, dessen bin ich mir bewusst und damit habe ich auch kein Problem.

Ich finde auch, dass der Plan noch etwas einfallslos und an der Wand lang geführt aussieht, auch bin ich mit der Weichenführung im Hbf noch nicht zufrieden, das werde ich definitiv noch ändern wie gesagt, bis September ist ja noch ein wenig hin und er wird bis dahin garantiert nochmals angepasst werden .

Gruß, Rüdiger


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#5 von E-Lok-Muffel , 22.07.2019 14:25

Hallo Rüdiger!

vielen Dank für die Klarstellung, R3/R4-Wendeln klingen schon wesentlich besser (kann deinen GP nicht aufmachen, habe WT 13).
Du solltest Dir möglicherweise nochmal Gedanken zum Streckenverlauf machen:
Zur Zeit:
Hauptstrecke kommt aus dem SBF, läuft durch den Bahnhof, verschwindet wieder im SBF. ICE-Trasse läuft auf den Aussengleisen durch den Bahnhof (Ringstrecke); Nebenstrecke mit BW (ebenfalls Ringstrecke) wird eingleisig aus den Wendeln bedient, wobei gegen den Uhrzeigersinn schlüssig verläuft, mit dem Uhrzeigersinn (da zweigleisig) dagegen Falschfahrt in den Wendeln bedeutet.
Das bedeutet jetzt: Du hast insgesamt sechs Strecken (3x zweigleisig), die alle in den viergleisgen Bahnhof münden. Hier müssen nicht nur Gleiswechsel stattfinden, sondern die Züge sollen dann auch noch halten... das gibt Stau!!!!

Vorschlag:
Du fährst mit der ICE-Strecke nicht im Kreis sondern in den SBF! D.h. Du kommst aus dem SBF in den Bahnhof, fährst ohne Gleiswechsel auf die Schnellfahrstrecke, drehst eine Runde, kommst jetzt auf den anderen beiden Gleisen wieder im Bahnhof an und fährst - wieder ohne Gleiswechsel - in den SBF. Da die ICE-Trasse jetzt unten von Innen nach aussen kreuzt, ergibt sich schon so ein etwas gefälligeres Gleisbild...
Jetzt musst Du Dir noch Gedenken um eine Ausleitung der Nebenstrecke machen, die ich persönlich nur eingleisig anlegen würde (Mit Kreuzung im Regionalbahnhof). Wenn Du weiter mit Wendeln arbeiten willst, würde ich sie jeweils in die unteren Ecken legen = besser Zugänglichkeit von allen Seiten incl. mehr Wegstrecke zum Überkreuzen. in der Mitte bleibt trotzdem genug Raum zum Durchkrabbeln...

nur mal so als Anregung...

Gruß
aus der Nachbarschaft
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.823
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#6 von Aphyosemion , 22.07.2019 17:41

Hallo Rüdiger,

du siehst, nach meinem Rat , hier gibt es Hilfe und Anregung im Planungsforum !

Was meine Frage zu den beiden Wendeln wäre, müssen es, bzw. braucht es unbedingt zwei Wendel?

Da die Wendel ja eh schon zweigleisig ausgeführt ist und somit Auf- bzw. Abfahrt in getrennten Gleisen läuft, könntest du dir doch eigentlich die zweite Wendel sparen und den so gewonnen Platz im Untergrund, aber auch im sichtbaren Bereich anders nutzen und gestalten!?

Nur mal so als Anregung .

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.419
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor / LoDi-Booster / PC Steuerung mit ITrain5 /
Stromart AC, Digital


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#7 von GerberNX01 , 22.07.2019 18:04

Zitat

Hallo Rüdiger,

du siehst, nach meinem Rat , hier gibt es Hilfe und Anregung im Planungsforum !

Was meine Frage zu den beiden Wendeln wäre, müssen es, bzw. braucht es unbedingt zwei Wendel?

Da die Wendel ja eh schon zweigleisig ausgeführt ist und somit Auf- bzw. Abfahrt in getrennten Gleisen läuft, könntest du dir doch eigentlich die zweite Wendel sparen und den so gewonnen Platz im Untergrund, aber auch im sichtbaren Bereich anders nutzen und gestalten!?

Nur mal so als Anregung .

Schöne Grüße, Stephan



Hallo Stephan, ja mit dieser Idee spiele ich auch schon. Werde es testen und dann hier mit einstellen.

Gruß, Rüdiger


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#8 von Aphyosemion , 22.07.2019 19:29

Hallo Rüdiger,

ich habe jetzt mal, auf "die Schnelle" "rumgesponnen" und die rechte Wendel einfach mal weggelassen und dann die SBH-Gleise verlängert. Das sähe dann so aus:



Das ist natürlich nur eine Möglichkeit, aber deine SBH Gleise würden enorm an Länge gewinnen und du würdest dir dadurch auch einiges an Weichen ersparen ! Das äußerste Gleis, wäre so z.B. 11,43m lang.

Wie gesagt, nur mal so eine Möglichkeit.
Was ich noch einplanen würde, wäre evtl. noch ein Umfahrgleis im SBH. Damit könntest du dann, aus den langen sequentiellen SBH-Gleisen, Züge auch hervorholen, ohne das die Züge davor, auch alle nach oben fahren müssten, z.B. auch zur Wartung/Reparatur oder Ähnliches.

Hoffe, du verstehst was gemeint ist?

Schöne Grüße, Stephan

P.S. Wintrack Datei von meiner SBH Datei, kann ich dir bei Bedarf hochladen!? Nur weitermachen, müsstest du dann noch selbst, da ich es mit der C-Gleisgeometrie, noch nicht so habe


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.419
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor / LoDi-Booster / PC Steuerung mit ITrain5 /
Stromart AC, Digital


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#9 von GerberNX01 , 22.07.2019 19:41

Hallo Stephan,

das gefällt sehr... denke ich werde das übernehmen, zumal ich bereits über 50 Loks und Triebwagen etc. habe, dann wäre nämlich Platz für Alle. Derweil habe ich im oberen Teil ein paar Anpassungen vorgenommen, so dass sich die Strecken nicht mehr unbaubar kreuzen. Den Plan kannst Du mir gerne zuschicken, das mit dem Umfahrgleis klingt auch sehr gut.


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#10 von Aphyosemion , 22.07.2019 20:33

Hallo Rüdiger,

du hast eine PN bekommen !

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.419
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor / LoDi-Booster / PC Steuerung mit ITrain5 /
Stromart AC, Digital


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#11 von GerberNX01 , 22.07.2019 22:08

Zitat

Hallo Rüdiger!

vielen Dank für die Klarstellung, R3/R4-Wendeln klingen schon wesentlich besser (kann deinen GP nicht aufmachen, habe WT 13).
Du solltest Dir möglicherweise nochmal Gedanken zum Streckenverlauf machen:
Zur Zeit:
Hauptstrecke kommt aus dem SBF, läuft durch den Bahnhof, verschwindet wieder im SBF. ICE-Trasse läuft auf den Aussengleisen durch den Bahnhof (Ringstrecke); Nebenstrecke mit BW (ebenfalls Ringstrecke) wird eingleisig aus den Wendeln bedient, wobei gegen den Uhrzeigersinn schlüssig verläuft, mit dem Uhrzeigersinn (da zweigleisig) dagegen Falschfahrt in den Wendeln bedeutet.
Das bedeutet jetzt: Du hast insgesamt sechs Strecken (3x zweigleisig), die alle in den viergleisgen Bahnhof münden. Hier müssen nicht nur Gleiswechsel stattfinden, sondern die Züge sollen dann auch noch halten... das gibt Stau!!!!

Vorschlag:
Du fährst mit der ICE-Strecke nicht im Kreis sondern in den SBF! D.h. Du kommst aus dem SBF in den Bahnhof, fährst ohne Gleiswechsel auf die Schnellfahrstrecke, drehst eine Runde, kommst jetzt auf den anderen beiden Gleisen wieder im Bahnhof an und fährst - wieder ohne Gleiswechsel - in den SBF. Da die ICE-Trasse jetzt unten von Innen nach aussen kreuzt, ergibt sich schon so ein etwas gefälligeres Gleisbild...
Jetzt musst Du Dir noch Gedenken um eine Ausleitung der Nebenstrecke machen, die ich persönlich nur eingleisig anlegen würde (Mit Kreuzung im Regionalbahnhof). Wenn Du weiter mit Wendeln arbeiten willst, würde ich sie jeweils in die unteren Ecken legen = besser Zugänglichkeit von allen Seiten incl. mehr Wegstrecke zum Überkreuzen. in der Mitte bleibt trotzdem genug Raum zum Durchkrabbeln...

nur mal so als Anregung...

Gruß
aus der Nachbarschaft
uLi



Hallo Uli,

auch Dir lieben Dank für Deine Tipps, ich habe bereits angefangen Etwas zu optimieren und habe einen der Wendel ersatzlos gestrichen, da ich dann mehr Platz unten zum Abstellen meiner Züge habe, sind inzwischen schon eine beachtliche Menge geworden. Ich habe die rechte Ausfahrt jetzt auf zwei Gleise verjüngt und zweige später von der NBS auf die Nebenstrecke ab. Die Nebenstrecke verläuft ca. 15cm tiefer, das in WinTrack darzustellen ist mir noch nicht ganz gelungen. Ich habe übrigens die Vers. 13.0.5, kann man sich kostenlos upgraden.

Aber ich bin längst noch nicht fertig, da mir das aktuelle Bild immer noch nicht so richtig zusagen will. Aber was ich dank Eurer Hilfe in den letzten 2 Tagen schon geändert habe, stimmt mich zuversichtlich, dass es irgendwann auch was Gescheites wird.

Danke nochmals!

Gruß, Rüdiger


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#12 von volkerS , 23.07.2019 01:00

Hallo Rüdiger,
willst du in Gleis 1 des Bahnhof Dammtor Züge wenden? Das Ausfahrsignal rechts macht andernfalls keinnen Sinn, da Einfahrt von links nicht möglich ist. Oder planst du Gleiswechselbetrieb?
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.061
Registriert am: 14.10.2014


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#13 von GerberNX01 , 23.07.2019 08:41

Hallo Volker,

die Anlage ist noch in Bearbeitung und die Signalbelegung noch nicht ganz fertig. Ich möchte auf jedem Gleis in meinem Bahnhof in zwei Richtungen fahren, wenn möglich. Die genaue Signalverteilung lege ich noch fest.

Gruß, Rüdiger


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#14 von E-Lok-Muffel , 23.07.2019 09:09

Moin Rüdiger,

Moment mal!


Da hat Dir der Stephan aber einen schönen Bären aufgebunden ( Sorry Stephan ops: )!

Du brauchst natürlich jeweils eine Zu- und eine Abfahrt aus Deinem Kreisverkehr - pro Richtung!.

Wenn Du mit dem Finger mal Deine Strecken abfährst, merkst Du, dass es mit einer Wendel nicht hinhaut: in eine Richtung kommst Du zwar in den Kreisverkehr hinein, aber ohne Wenden oder Umkehren des Zuges nicht wieder zurück... Du müsstest also Kopfmachen, Umsetzen oder eine Kehrschleife auf die Oberfläche setzen, um auf die zweite Wendel/Rampe verzichten zu können.

Zwei Wendeln hätten jedoch auch einen weiteren Vorteil: statt ein Durchfahr-SBF von Wendel zu Wendel zu installieren, könntest Du zwei Schattenbahnhöfe untereinander als Kehrschleifen bauen (Stichwort: Hundeknochen) und hättest so die doppelte Abstell-Kapazität.
Wenn Du dafür die Wendeln in die vorderen Ecken holst, werden die Abstellgleise noch länger (Doppelbelegung), ohne Dir die Durchschlupf-Öffnung vorne in der Mitte zu verbauen...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.823
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#15 von GerberNX01 , 23.07.2019 09:12

Hallo Uli,

da ist was dran, der Punkt geht an Dich. Also die beiden Wendel jeweils auf die linke Seite, einer oben und der andere unten? Habe am Wochenende ja noch etwas Zeit zu basteln und werde den Plan wohl noch ein paar mal anpassen, ehe er final ist.

Gruß, Rüdiger


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#16 von E-Lok-Muffel , 23.07.2019 09:32

Schick mir bitte mal Deinen WT-Plan als WT-12 oder WT-13-Version als PN, dann kann ich vielleicht was für Dich basteln...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.823
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#17 von GerberNX01 , 23.07.2019 09:44

Hallo Uli,

besten Dank für das Angebot. Würde Dir das heute Abend dann schicken. Kann ich das als WT 13 Version abspeichern? Weil ich habe ja die Version 13.0.5.

VG, Rüdiger


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#18 von Aphyosemion , 23.07.2019 13:57

Hallo Rüdiger, hallo Uli,

was den Einwand von Uli angeht, so hat er natürlich Recht, wenn man vom aktuellen Plan direkt ausgeht. Allerdings, war mein Vorschlag ja nur exemplarisch zu sehen und ich hatte ja geschrieben, das da noch etwas "Anpassung" notwendig ist.

Wenn man auf der linken Seite, die Wendel von der Hauptstrecke abzweigen lassen würde, dann passt das Ganze ja und man erspart sich die zweite Wendel.

Ich sehe mit nur einer zweigleisigen Wendel, mehr Vorteile. Abgesehen vom gewonnen Platz im SBH-Bereich, braucht es ja auch einiges weniger an Gleismaterial, das ja nur zum Auf- und Abfahren gebraucht werden würde und das eben zwei Mal. Und die Wendel, braucht eben auch einiges Platz und Baumaterial, warum dann gleich zwei davon, wenn es auch mit einer gehen würde.

Bin zwar nicht " der Planer vor dem Herren" und mit dem C- Gleis auch nicht ganz so vertraut, aber wenn ich evtl. morgen Zeit habe ( heute feiern wir Geburtstag meiner Mutter), dann würde ich Mal einen Versuch starten! Vielleicht, ist ja aber durch meine Erklärung, jetzt auch klar geworden, was ich gemeint hatte bzw. meine?

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.419
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor / LoDi-Booster / PC Steuerung mit ITrain5 /
Stromart AC, Digital


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#19 von GerberNX01 , 23.07.2019 15:15

Zitat

Hallo Rüdiger, hallo Uli,

was den Einwand von Uli angeht, so hat er natürlich Recht, wenn man vom aktuellen Plan direkt ausgeht. Allerdings, war mein Vorschlag ja nur exemplarisch zu sehen und ich hatte ja geschrieben, das da noch etwas "Anpassung" notwendig ist.

Wenn man auf der linken Seite, die Wendel von der Hauptstrecke abzweigen lassen würde, dann passt das Ganze ja und man erspart sich die zweite Wendel.

Ich sehe mit nur einer zweigleisigen Wendel, mehr Vorteile. Abgesehen vom gewonnen Platz im SBH-Bereich, braucht es ja auch einiges weniger an Gleismaterial, das ja nur zum Auf- und Abfahren gebraucht werden würde und das eben zwei Mal. Und die Wendel, braucht eben auch einiges Platz und Baumaterial, warum dann gleich zwei davon, wenn es auch mit einer gehen würde.

Bin zwar nicht " der Planer vor dem Herren" und mit dem C- Gleis auch nicht ganz so vertraut, aber wenn ich evtl. morgen Zeit habe ( heute feiern wir Geburtstag meiner Mutter), dann würde ich Mal einen Versuch starten! Vielleicht, ist ja aber durch meine Erklärung, jetzt auch klar geworden, was ich gemeint hatte bzw. meine?

Schöne Grüße, Stephan





Hallo Stephan,

besten Dank ich habe leider erst Zeit mich am Wochenende mal hinzusetzen und den Plan nochmals zu überarbeiten. Mach Dir keinen Stress. Bin sowieso schon sehr dankbar, auch über kleine Veränderungen, welche den Betriebsablauf optimieren.

Gruß, Rüdiger


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#20 von GerberNX01 , 25.07.2019 22:43

Hallo zusammen,

habe meinen Plan nochmals überarbeitet, da ich im Netz zufällig über meine Traumanlage gestolpert bin und diese auch gut detailiert und beschrieben war. Siehe Foto im Anhang. Diese Anlage (Bahn 2000) sah ich bislang nur in einem Gleisplanbuch, aber war mir da zu dürftig beschrieben.

An dem ursprünglichen Plan hatte sich wohl schonmal Jemand versucht, aber nach ein paar Jahren schliesslich aufgegeben, weil es offenbar zu aufwändig und kompliziert wurde (kann ich auch gut nachvollziehen). Ursprünglich sah der Plan auch drei Schattenbahnhöfe vor, welche kompliziert eingebunden waren, dieses habe ich direkt wieder verworfen und mich für einen einzigen entschieden, ich denke mal, damit tue ich mich (gerade als Anfänger) wesentlich leichter.

Ich denke mal, die Schwachstellen sind jetzt so gut wie ausgemerzt. Die rot dargestellte Strecke wird meine NBS-Trasse, welche auf gleichem Höhenniveau liegt wie der Bahnhof Dammtor und gut 10-15cm über den restlichen Trassen liegt (10cm am Hbf und 15cm auf der rechten Seite). Der Bogen wird im oberen Bereich noch etwas verfeinert und ich denke mal, das wird Hammer aussehen, wenn dort die ICEs ihre Runden drehen... Der Regiobahnhof liegt jetzt schön in der Kurve und bietet mit gut 2.80m Bahnsteiglänge sogar meinem IC (2,5m) genug Platz zum gelegentlichen Halten. Ich denke mal auch mit der Geradlinigkeit und immer an der Wand lang hat es sich jetzt .

Der Bahnhof Dammtor, sowie der Schattenbahnhof laufen auf C-Gleis, der Rest auf Märklin K-Gleis, bzw. die NBS-Trasse im Bogen mit Peko Flexgleis für Wechselstrom (mit Betonschwellen) und auf der geraden möchte ich die feste Fahrbahn der Fa. Zeitgeist Models verbauen... (an AC angepasst)

Die Schattenbahnhofszufahrten (Gleiswendel, C-Gleis R4 und R3) werden beibehalten, aber sind auf die rechte Seite gewandert und lassen somit viel mehr Platz im Untergrund für das Abstellen auch langer Einheiten zu (danke vielmals nochmal an Stephan und Uli für Eure Tipps ). Eine Zufahrt von der Altbaustrecke gibt es jeweils oben/mitte rechts (in diesem Fall aufwärts in den Hauptbahnhof) und ganz unten rechts (abwärts in den Schattenbahnhof). Den Schattenbahnhof selbst werde ich noch dem neuen Plan entsprechend angleichen. Und mit diesem werden dann im September/Oktober auch meine Bauarbeiten beginnen, erst wenn der gescheit läuft, wage ich mich an den Oberbau...

Natürlich bin ich nach wie vor für Verbesserungsvorschläge oder Anregungen äußerst dankbar.
Auf Wunsch sende ich Euch auch gerne mal den überarbeiteten Plan in WinTrack zu.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch erst mal ein schönes Wochenende!


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#21 von GerberNX01 , 09.08.2019 11:14

[attachment=0]Anlage Bf Dammtor Neuplanung_V10.tra[/attachment]So, nach zahlreichem Rumbasteln habe ich jetzt wohl auch meinen Schattenbahnhof passend dazu fertig. Ich denke mal vom betrieblichen Ablauf passt es jetzt auch endlich. Danke nochmals vielmals für Eure Vorschläge und Eure top Hilfe. Die beiden Zufahrten der Nebenstrecke habe ich hierbei noch nicht in den Gleiswendel eingearbeitet. Diese werde ich mir nochmals gesondert erstellen.

Mein Schattenbahnhof bietet nun Platz für 40-43 Einheiten in unterschiedlichster Länge. Da ich später mit dem Traincontroller Gold fahren möchte, kann man dann auch jeder Einheit ihren festen Platz zuweisen. Auf die Umsetzung freue ich mich schon sehr. Wie gesagt, starte ich wohl im Oktober mit dem Unterbau und damit mit dem Schattenbahnhof. Wenn dieser fehlerlos läuft, wage ich mich an den Oberbau. Die Schienen für den Schattenbahnhof bin ich mir bereits am Besorgen. Ebenso habe ich mir bereits fast Alles an Werkzeug besorgt, was ich benötigen werde. Die Räumlichkeiten sind noch nicht ganz fertig, aber bis Oktober ist ja noch ein Weilchen hin.

Wie immer bin ich natürlich für Verbesserungsvorschläge offen und die ein oder andere Anpassung wird es gewiss noch geben. Für den Fall, dass Jemand den Plan der Anlage runterladen möchte, darf er das natürlich gerne tun. Hab den Plan als WinTrack V10 gespeichert.

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#22 von Joak , 09.08.2019 12:11

Hallo Rüdiger,

ich würde es mir noch einmal ganz genau überlegen soviele DKW´s im SBF zu verbauen. Gerade beim rückwärts reinschieben einer Zuggarnitur.
Bei einer Probeanlage für einen ähnlichen aufgebauten SBF ging das gründlich in die Hose ops:
Ich möchte behaupten das mindestens 30% aller Züge entgleisten, oder sonst irgendwie "hängen" blieben.


Grüsse
Hauke


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.310
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#23 von E-Lok-Muffel , 09.08.2019 13:25

Hi Rüdiger,
die von Hauke angesprochenen DKW sind tatsächlich nict nur wenig betriebssicher, sondern auch sinnlos, da Du weder geradeaus in die Abstellgleise herein- noch herausfahren kannst, da diese Gleise ja belegt sind.

Der viel größere Bock ist in dem roten Kreis zu sehen: Du schickst alle Deine über die untere Wendel einfahrenden Züge buchstäblich aufs Abstellgleis!
Da nützt Dir der eingezeichnete Gleiswechsel herzlich wenig, denn so sind parallele Zu- und Abfahrten unmöglich.
Mit den gegenläufigen Stumpfgleisen unten ist auch ziemliches Chaos vorprogrammiert, weil das erzeugt Gegenverkehr!
Ich teile Dir jetzt mal meine persönlichen Grundsätze für SBF-Planungen mit, die aber kein anderer teilen (KISS-Prinzip):

    Strenger Richtungsverkehr!

    Möglichst keine Gleiswechsel im SBF, wenn notwendig, Strecke so kurz wie möglich.

    Das bedeutet, Wendezuggleise im besten Fall zwischen Ein- und Ausfahrgleis platzieren, sodass kein Kreuzen des Gegenverkehrs notwendig ist

    Möglichst Platzierung der Gleisharfe am Ausfahrgleis, damit die angewählten Züge schneller sichtbar werden.

    Bei sequentiellem SBF Planung von Wendeschleifen/Kreisverkehr zum "Vorholen" hintenstehender Züge.


An der Oberfläche hat sich auch einiges getan... Gut finde ich die Aufgabe des Kreisverkehrs.
Die Frage ist jetzt, ob Du auch von der Seite in den Innenraum gelangen kannst, wegen Breite der Anlage, Dachschräge usw. (was wir ja alles nicht wissen... ).
Oben links ist die Streckenführung jedoch weiterhin sehr unklar bzw. so wie geplant unmöglich, weil immer noch zu steil.
Ich habe mich auch mal mit dem Thema Trennungsbahnhof von zwei zweigleisgen Hauptstrecken befaßt und bin auch auf das Thema Dammtor-Bahnhof gestoßen, vor allen Dingen mit notwendigen und sinnvollen Weichen-Verbindungen.
Du hast jetzt Deinen Bahnhof ganz ähnlich aufgebaut. Links kommen zwei Strecken an, rechts geht nur eine Strecke raus, das ist dann also das Nadelöhr.
Somit sind einige Gleisverbindungen unsinnig, da sie den Betrieb nur noch mehr aufhalten: Eine Einfahrt von rechts (Rechtsverkehr= oberes/äusseres Wendelgleis) auf das unterste Bahnsteiggleis würde alle anderen Zugbewegungen in diesem Bahnhofskopf unmöglich machen, gleichzeitig bedeutete ein Ausfahrt vom untersten Gleis nach rechtst auf das Aussengleis eine Falschfahrt. Analog gilt das sinngemäß auch für die korrekte Ausfahrt vom obersten Bahnsteig-Gleis nach rechts.
AUch die Strecken-Anordnung links halte ich für sub-optimal: Die Regionalbahn sinkt ab, während ICE-Trasse auf gleicher Höhe bleibt oder sogar ansteigt. Dann wäre diese besser im Hintergrund = aussen angesiedelt, sonst verdeckt sie den Blick auf die andere Strecke.
Das betriebliche non-plus-ultra und dazu noch am weichen-sparendsten wäre die Paarung der Richtungsgleise, d.h. aussen Rechts-Links, innen Links-Rechts, damit würde die ICE-Trasse die mittleren Gleise bekommen, die Regionalbahn jeweils aussen laufen. Du hättest die gesamte Kurve auf der linken Seite zur Verfügung, um die ICE-Strecke zu unterkreuzen...
Den Regionalbahnhof bekommen wir damit aufgrund der langen Bahnsteige aber nicht mehr unter, war allerdings sowieso nicht wirklich schlüssig, da nur ca. 1,5 Zuglängen von Dammtor entfernt, wäre nur interessant, wenn keine direkte Verbindung...
Meine Idee wäre stattdessen, eine Abstellgruppe für die Regionalzüge vorzusehen, damit die Loks aus Deiner Schiebebühne auch tatsächlich was zu tun bekommen...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.823
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#24 von GerberNX01 , 09.08.2019 22:21

Hallo zusammen, hallo Uli,

ich habe mir bereits Eure Kritikpunkte zu Herzen genommen und schon etwas korrigiert. Im Schattenbahnhof habe ich alle Stumpfgleise entfernt und somit auch die Kreuzungsweichen (wusste nicht, dass die solche Probleme machen können). Ebenso habe ich mich an Eurem Vorschlag orientiert und die Gleiswechsel rausgenommen. Ganz zufrieden bin ich mit dem Schattenbahnhof aber immer noch nicht, vor Allem die Gleisführung von den Wendeln aus zum Schattenbahnhof gefallen mir irgendwie noch nicht... Aber es ist ja noch etwas Zeit.

Im oberen Bereich habe ich die linke Seite des Hauptbahnhofes nochmals angepasst und die Zufahrt der unteren Nebenstrecke komplett rausgenommen, dadurch entfällt auch die vorher dagewesene Rampe, welche zu steil gewesen ist. Die Nebenstrecke geht nun direkt in einen Tunnel, welcher unter der NBS hindurchführt und auf der Gegenseite führt die Strecke dann in den rechten oberen Gleiswendel. Auch habe ich die Abfahrt von der NBS (unten links beginnend) nun an die Nebenstrecke angebunden, welches deutlich mehr Sinn macht, als vorher, da die Strecke vorher ja direkt in den Hbf führte...

Die Weichen im Hbf habe ich ebenfalls nochmals angepasst, weiß aber nicht, ob ich das jetzt so lassen kann. Die Anlage ist von der rechten Seite aus in den Innenraum begehbar (hier sind keine Dachschrägen) und im Innenraum ist dann auch der Hauptbetrachtungspunkt, so dass die NBS immer schön im Hintergrund läuft, ich finde auch, dass das besser aussieht.

Bin wie immer sehr gespannt auf Eure Anregungen, welche ich sehr zu schätzen weiß. Bis zum finalen Plan ist noch eine Weile hin , dessen bin ich mir bewußt...

VG, Rüdiger




GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


RE: Großer Bahnhof (Dammtor) und ICE Trasse, noch in der Planung

#25 von GerberNX01 , 13.08.2019 13:59

Hallo zusammen,

dank einiger sehr guter Tipps, konnte ich die Gleisführung im SBF nochmals verfeinern und anpassen (Bilder folgen noch). Ebenso habe ich um die Gleiswendel herum jeweils eine Kehrschleife eingebaut, welche ein wenig mehr Betriebsvielfalt erlaubt. Durch eine veränderte Führung direkt nach den Wendeln konnte ich auch die Kapazität und die Länge der Abstellgleise etwas erhöhen. Für meine Wendezuggarnituren plane ich ebenfalls noch was. Ein paar Änderungen sind jedoch noch notwendig, aber so langsam nähere ich mich dem Wunsch-Ziel.

Im sichtbaren Bereich, habe ich die Nebenstrecke auf der rechten oberen Seite, die in den Gleiswendel führt etwas abgeändert. Die eine Zuführung vom Regio-Bf habe ich auf schlanke Weichen umgestellt, das erlaubt höhere Geschwindigkeiten und sieht einfach besser aus. Ausserdem führt sie jetzt abwärts in den Wendel und nicht mehr aufwärts, auch das lässt dann später einen interessanteren Betrieb zu. Ebenso spiele ich mit der Überlegung im Hbf-Bereich auf schlanke Weichen umzustellen und auf ein paar Weichen zu verzichten, das schaut eleganter aus, als dieses Zickzack der C-Gleis Geometrie...

Bilder folgen in Kürze wieder wie gewohnt von mir.


GerberNX01  
GerberNX01
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert am: 06.11.2017


   

kleines U - SpurN - Bhf Rosenberg mit Industrieanschluss f. Steinbruch
2-gleisige Hauptstrecke mit Abzweig zum Trennungsbahnhof / U-Anlage 470 x 320

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz