Willkommen 

RE: Rauchsatz bei Mischbetrieb analog/digital

#1 von CSinus , 07.04.2020 22:43

Hallo,
ich habe eine Märklin Dampflok, in die ich einen Märklin Digital Decoder mit Hochleistungsantrieb und Märklin 7226 Rauchsatz an der schaltbaren Funktion F1 eingebaut habe.
Der Digitaldecoder ist so eingestellt, dass
- die Funktion F1 auch im Analog-Modus aktiviert ist
- Die Funktion ist auf "Rauchsatz" eingestellt und der Wert auf Maximum 255 eingestellt.

Ich fahre analog und digital. Digital, sobald ich F1 aktiviere, raucht der Rauchsatz ganz ok, aber auch nicht sonderlich stark, könnte man zufrieden damit sein. Analog raucht der Rauchsatz allerdings nur mit einem kleinen Fähnchen und das ist nicht zufriedenstellend.

Möglich Lösung: Rauchsatz über Relais schalten. Aber: Dann müsste ich ja eigentlich wegen der erhöhten Digitalspannung (ca. 20V) am Gleis einen Seuthe 11 Rauchsatz einstecken. Der würde dann im Digital-Betrieb qualmen, aber wie sieht es im Anlog-Modus dann aus? Ich befürchte, dass der Seuthe 11 im Analogbetrieb auch nicht zufriedenstellend raucht.

Das ist ein Dilemma, welches man eigentlich immer hat, wenn man sowohl digital als auch analog fährt, oder?


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 397
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Rauchsatz bei Mischbetrieb analog/digital

#2 von Vorreiter , 07.04.2020 23:29

Hallo!
CSinus
Eine Relaisschaltung ändert nichts an den Spannungsverhältnissen des eingebauten Generators.
Der Seuthe für analoge Spannung [10 -16 Volt] überlebt die höhere Digitalspannung (16 - 22 Volt).
Viele Digitalfahrer nehmen immer die analoge Ausführung um mehr zu qualmen.
Man muß nur häufiger Dampföl nachfüllen.
MfG


Vorreiter  
Vorreiter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert am: 27.05.2019


RE: Rauchsatz bei Mischbetrieb analog/digital

#3 von Uwe der Oegerjung , 07.04.2020 23:50

Moin Vorreiter

Digitale Rauchgeneratoren sind da von Nöten wo der Rauchgenerator nicht aus geschaltet werden kann

Mfg von Uwe aus Oege


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.254
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Rauchsatz bei Mischbetrieb analog/digital

#4 von EpcheIV_Fan , 08.04.2020 09:41

Hallo Stefan,

Zitat von CSinus im Beitrag Rauchsatz bei Mischbetrieb analog/digital

Analog raucht der Rauchsatz allerdings nur mit einem kleinen Fähnchen und das ist nicht zufriedenstellend.

Vielleicht eine blöde Frage, aber wie weit ist dein Trafo im Analogbetrieb aufgedreht, wenn nur ein kleines Fähnchen qualmt?
Anders gefragt, welche Spannung hast du da am Gleis?

Grüße vom Rand der Platte

Jonas


EpcheIV_Fan  
EpcheIV_Fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 56
Registriert am: 30.06.2019


RE: Rauchsatz bei Mischbetrieb analog/digital

#5 von CSinus , 08.04.2020 13:25

Hallo Jonas,
Trafostellung im Analogbetrieb bewegt sich auf der Skala eines Mäeklun 6647 Trafos zwischen 150 und 200.
Der Rauchsatz kriegt ja über F1 nicht soviel Power, wie wenn er direkt an der Gleisspannung hängen würde.


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 397
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Rauchsatz bei Mischbetrieb analog/digital

#6 von EpcheIV_Fan , 08.04.2020 14:04

Hallo Stefan,

ja, das stimmt. Ich denke der AUX1 Ausgang des Decoders liefert max. 200 mA oder so. Da geht mit direkter Gleisabnahme natürlich deutlich mehr.


Grüße vom Rand der Platte

Jonas


EpcheIV_Fan  
EpcheIV_Fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 56
Registriert am: 30.06.2019


RE: Rauchsatz bei Mischbetrieb analog/digital

#7 von Babbel , 08.04.2020 21:06

Hallo zusammen,

Zitat


ja, das stimmt. Ich denke der AUX1 Ausgang des Decoders liefert max. 200 mA oder so. Da geht mit direkter Gleisabnahme natürlich deutlich mehr.




Sorry das ich da mal einharke, die Leistung mA hat doch nichts mit der Spannung V zutun, 200 mA reichen für den Generator.

Es ist nur so das der Generator über den Dekoder eine geringere Gleichspannung, als vorher in Wechselstrombetrieb erhält.
Den Rauchgenerator gegen einen mit 10-16 Voltaustauschen ist der beste Weg.
So habe ich es auch gemacht, ist einfacher als noch ein Relais einzubauen.

Grüße Berthold


Ja M-Gleise weil es immer so war
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat.
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo
RocRail mit WIO


Babbel  
Babbel
InterRegio (IR)
Beiträge: 231
Registriert am: 18.05.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 136
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz