Willkommen 

An Aus


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#1 von ToKen , 13.04.2020 21:55

Hallo zusammen,
Habe den Beitrag abgeändert.


Da die Planung jetzt abgeschlossen ist im Planungsfred und ich meinen Gleisplan gefunden habe, stellen sich fragen über die Steuerung.

Ich bin relativ unerfahren in Sachen digital, lese mich aber gerade rein.
Ich würde die Anlage mit einer ECoS 2.1 Zentrale steuern.

Wo und wie muss ich Kontaktstellen einbauen in der Anlage ?
Welche Decoder benötige ich für Automatik verkehr vom SBF über die Hauptstecke zum HNF und zurück ?
Die Nebenbahnen möchte ich manuell steuern.

Ich wäre mega dankbar wenn mir jemand zeigen kann, wo blockstrecken eingebaut werden müssen, wo kontaktgleise, usw. !:)

Die längsten Züge auf der Anlage wären Lok+5 Personenwagen a 30cm.



Ich dachte nachfragen ist erstmal besser, bevor man irgendwas wild zusammen bastelt.

Kann mir jemand bei der benötigten Steuerung für die Anlage helfen?

Mit dankenden grüßen
Tobias

Gleisplan(von BjB ):







p?img=9d5436c6-dabd-448d-8juk9h.jpeg][/url]


ToKen  
ToKen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 23.03.2020


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#2 von supermoee , 13.04.2020 22:41

Hallo Token,

Wenn du eh planst, eine CS3 zu kaufen, dann empfehle ich dir den Kauf des Buches "Digital steuern mit der CS3 ab Software 2.0“ (Art. Nr. 03083).
Da steht alles drin, was du an Grundlagen wissen willst.

Allgemein gilt: Überall da, wo was passieren soll, musst du Kontakte vorsehen.

Gruss

Stephan  


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.306
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#3 von ToKen , 13.04.2020 23:03

Hallo Stephan,

Ich bin gerade am überlegen ob ich mir eine CS3 hole.
Habe in den letzten Tagen doch viel schlechtes über den Automatik betrieb gehört.

Bin leider nicht erfahren in digital, deshalb bin ich mir auch nicht sicher welche Möglichkeit sonst infrage kommt.

Wenn es sicher feststeht das ich die CS3 kaufen sollte, werde ich mir auch dementsprechende Lektüre besorgen.

Grüsse Tobias


ToKen  
ToKen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 23.03.2020


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#4 von greg , 14.04.2020 08:18

Hallo

Deine Fragen können nicht so eindeutig beantwortet werden, da es sehr darauf ankommt, was du dir vorstellst, was du mit deiner Steuerung vorhast und was zu dir passt. Jeder kann dir da zwar seine persönliche Empfehlung geben, aber ob dir das weiterhilft?

Um deine Vorstellung einer automatischen Steuerung zu konkretisieren musst du dich fragen:

Möchte ich eine Zugsteuerung mit Zugverfolgung? Das bedeutet, möchte ich eine Steuerung, die weiß welcher Zug wo auf der Anlage ist und welche Route er nimmt? Soll die Steuerung "Mitdenken"?

Möchte ich eine Möglichkeit auch zufällige Zugrouten erstellen zu können?

Wie viel möchte ich selbst in das Geschehen eingreifen? Also selbst Züge steuern, rangieren, Züge zusammenstellen etc.?

Möchte ich eine ausgereifte und funktionierende Zugsteuerung, oder bin ich bereit ggf. auf benötigte Updates zu warten und mit der Zugsteuerung zu experimentieren?

Da du mit der CS3 liebäugelst, kann ich dir nur meine Erfahrung mitteilen:
Ich wollte ursprünglch ausschließlich mit der CS 3 steuern, musste dann aber schnell feststellen, dass diese Zentrale nicht nur noch nicht ausgereift ist, sondern auch extrem bedienunfreundlich und unübersichtlich ist. Die Programmierung verschiedener Abläufe einer mittelgroßen Anlage, wie meiner, artete bei mir in nervenaufreibenden Frust aus. Ich empfand allein die Erstellung des Gleisbildes als Zumutung, die Programmierung eines automatisierten Schattenbahnhofes mit Gleisabfrage ist mir bis heute nicht zufriedenstellend geglückt (und damit bin ich nicht der einzige, wie das Forum beweist). Ich habe das Gefühl, das die CS3 für zwei Parallelovale und einen drei ständigen Schattenbahnhof ausreicht, für eine mittelgroße Anlage mit 15 Schattenbahnhofgleisen und einer Blocksteuerzng über mehr als sechs Blöcke bereits an ihre Grenzen stößt. Nicht von ihrer Rechenleistung aus gesehen, sondern von ihrer Handhabung und Darstellungsweise. Vielleicht gibt es dazu irgendwann ein Update....

Ich bin dann auf PC-Steuerung umgestiegen und fahre nun mit iTrain. Was für ein Unterschied! Das Arbeiten mit einem ausgereiften, funktionierendem System macht Spaß und so soll es ja sein.


Mobagrüße

Gregor


Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas


 
greg
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.573
Registriert am: 14.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung CS3 und iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#5 von Heinzi , 14.04.2020 13:26

Hallo ToKen

Vorwort: ich beneide dich um deine (zukünftige) Anlage

Bei deiner eigentlichen Frage nach der Zentrale kann auch ich nur Hinweise geben und von meinen Erfah-rung berichten. Zur CS 3 kann ich mangels Besitz, nichts sagen.

Meine Meinung: Bei deiner geplanten Anlage wirst du, egal mit welcher Zentrale, nicht glücklich werden.
GRÜNDE:
Zu kleiner Bildschirm--> keine Übersicht.
Nur zwei Regler sind für deine Anlage zu wenig.

Deine Anlagengrösse und Komplexität "schreit" förmlich nach etwas Grösserem.
Ich würde da von Anfang an auf eine Software unterstützte Lösung setzen. Also mit PC und mindestens 2 Bildschirmen.
Ja, das kostet etwas, aber (entschuldige) bei deiner Anlage dürften die Kosten eine untergeordnete Rolle spielen und bei der Steuerung, resp. bei der Bedienung sparst du da am falschen Ende.

Eine Zentrale benötigst du natürlich immer noch, aber die hat bezüglich Bedienerfreundlichkeit dann eher eine untergeordnete Rolle.

Ich selber fahre mit der ECoS von ESU. Das ist aber historisch bedingt.
(wobei wirklich gefahren wird eigentlich per PC, aber immer noch manuel!)
Angefangen habe ich mit der Märklin CS1. Die wurde dann Softwaremässig zur ESU ECoS Zentrale "up-gedatet". An die ECoS kam dann auch rasch mal ein alter PC mit der Software ControlGui.
Damit bin ich dann Jahrelang glücklich gefahren.
Da die Zentrale aber so langsam in die Jahre kam, wollte ich mir die Zukunft sichern und habe mir, frag nicht welcher Teufel mich da geritten hat, eine Märklin CS2 gekauft. Ich habe damit etwas rumgespielt, aber irgendwie kam ich mit dieser Zentrale nicht zurecht. Da geht alles irgendwie nach dem Moto: Warum auch einfach, wenn es kompliziert auch geht". Irgendwie ist nichts da, wo man es instinktiv sucht.
Lass dir die Zentrale vorführen. Und zwar nicht den schönen Fahrbetrieb, sondern das Programmieren einer Lok, das Anlegen von Weichen und Signalen, das Anlegen von Ereignissen, Logiken etc. und bei der CS3 (vom hier mitlesen) das Anlegen eines Gleisbildes und verknüpfen mit Belegtmeldungen. Das Zeuges ist mittlerweile so kompliziert, dass das die wenigsten Händler noch vorführen können. (Grins) Du wirst vermutlich mehr und mehr auf die Lernvideos im Internet hingewisen.
Ich habe mir dann noch die ECoS 2 zugelegt und bin damit wieder glücklich. Die CS2 liegt in der Schub-lade und wird eigentlich nur noch hervorgeholt, wenn ich mich mal wieder etwas aufregen möchte.


Bezüglich Rückmeldesstem kann ich dir vom Hörensagen zu dem Litfinsky-System raten, welches du per High Seed Link direkt an den PC ankoppeln kannst, so belastet du die Zentrale nicht aber die SW muss damit umgehen können.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.493
Registriert am: 26.04.2006


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#6 von vikr , 14.04.2020 13:56

Hallo Tobias,

Zitat

Bin leider nicht erfahren in digital, deshalb bin ich mir auch nicht sicher welche Möglichkeit sonst infrage kommt.


Es ist unwahrscheinlich, dass Du auf Anhieb hier den für Dich jetzt und für den Betrieb Deiner Anlage uber die nächsten 10 Jahre passenden Tip bekommst...

Einfach mit ein paar Testgleisen und Rückmeldern anfangen, Lehrgeld einkalkulieren und versuchen so niedrig wie möglich zu halten.

Eigene Erfahrungen sammeln, ist nicht nur unverzichtbar, sondern macht auch Spass... und baut nachhaltigem Frust vor!

Mein Tip: Starte mit einer gebrauchten CS2, evt. auch mit einer ECoS ... um Dich einzuarbeiten und ggf. auch mal an einer Testversion eines Modellbahnsteuerprogramms (z.B. Windigipet oder iTrain) zu schnuppern.
Die CS3 hat Potential, aber ob es je ohne PC und Modellbahnsteuerprogramm für einem befriedigend teilautomatisiertem Betrieb reichen wird, ist noch bei weitem nicht sicher.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.202
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#7 von Aphyosemion , 14.04.2020 14:22

Hallo Tobias,

habe jetzt auch deine Planung im Planungsthread, im Stillen die ganze Zeit verfolgt, da ich nicht der große Planer vor dem Herren bin, habe ich hier auch nichts dazu beitragen können.

Zu deiner jetzigen Fragestellung, hat mein Vorschreiber Gregor(greg), ja eigentlich schon das Wesentlichste geschrieben. Im Vorfeld, musst du für dich, erst einmal selbst klären bzw. muss dir klar sein, was du später machen möchtest, denn das kannst ja nur du selbst wissen.

Wie bei vielen Fragenstellungen hier im Forum oder auch sonst wo, wirst du XY verschiedene Antworten und XY verschiedene Philosophien, dahinter bekommen, da man ja immer nur aus seiner eigen Sicht antworten kann/wird.

Da ich in deinem Planungsthread gelesen habe, das dein Baubudget, doch aktuell etwas begrenzt ist, möchte ich dir diesbezüglich, quasi nur ein paar Gedanken oder Anregungen mit auf den "möglichen" Weg geben.

Ähnlich wie dir, ist es mir zu Beginn auch gegangen, da ich nach sehr langer Pause, wieder zum Modellbahnhobby zurückgefunden habe und ich von dem ganzen "Digitalkram" noch keinerlei Ahnung hatte.

Was ich aber nach einiger Einarbeitungs- und Einlesezeit für mich festgestellt hatte, war folgender Umstand, je offener das System und die Komponenten gewählt werden, umso flexibler und eben oftmals auch günstiger, kann man sich die einzelnen Komponenten zusammenstellen/auswählen. Setzt man rein auf ein bestimmtes System bzw. nur auf einer Hersteller, ist man oft auch gezwungen, nur passende Komponenten dieses Herstellers zu wählen und kann z.B. nicht die Komponenten anderer Hersteller nutzen usw. Denn oftmals, sind einige Komponenten preislich ganz Ok, dafür aber andere wiederum doch im Vergleich zu anderen Anbietern und vielleicht auch deren Ausstattung, deutlich teurer oder sind technisch nicht auf dem gleichen Level usw.

Deshalb, wäre mein Rat, je offener du dir deine Komponenten auswählst bzw. eben welche aussuchst, die es auch zulassen Fremdfabrikate/Komponenten, anderer Hersteller einzubinden, umso flexibler und eben auch oftmals günstiger, kommst du im Gesamtpaket, aller benötigten Komponenten und kannst evtl. auch schon vorhandene Steuergeräte, wie eine MS2 usw. verwenden und einbinden.

In deinem Planungsthread, hast du im Steckbrief angegeben, das du keine PC Steuerung möchtest. Da du jedoch einen Schattenbahnhof geplant hast und auch sonst, die Anlage zwar nicht riesengroß ist, aber doch auch schon nicht klein, musst du dich im Vorfeld informieren, welche Komponenten du benötigst, um das umzusetzen und auch steuern zu können, was du dir vorstellst?

Deshalb, sollte deine eigentliche Frage jetzt lauten: welche Komponenten für digitale Anlagensteuerung ohne PC?

Es gibt hier sicherlich viele im Forum, die dir dazu helfen können. Da ich selbst, mittels PC Steuerung fahre, kann ich bezüglich deiner Fragestellung, sonst nicht viel weiterhelfen.

Wie aber schon von meinem Vorschreiber und auch von mir nochmals geschrieben, damit dir jemand deine Frage auch befriedigend beantworten kann, müsstest du doch schon etwas mehr und näher beschreiben, was du mit und auf deiner Anlage später machen und im Fahrbetrieb realisieren möchtest, denn daraus kann man dann auch ableiten, was und welche Komponenten du für die Realisierung benötigst.

In einem anderen Thread, wurde auch schon eingehender darüber diskutiert, ob man bei den heutigen Digitalbahnen auch unbedingt einen Computer benötigt. Klar ist, man braucht es nicht oder eben nicht zwingend.

Jedoch muss man sich auch darüber im Klaren sein, je nachdem was man machen und umsetzten möchte, kann der Aufwand, auch was die benötigten Komponenten und deren Preis angeht, durchaus größer sein, als wenn man das Ganze per PC-Steuerung realisiert. Und, wenn man eine PC-Steuerung als Hilfsmittel verwendet, heißt da ja auch nicht automatisch, das man nicht auch manuell oder spontan auf der Anlage fahren kann. Aber das nur so am Rande.

Wie gesagt, stelle dir erst selbst einmal die Frage, was und wie du später auf deiner Anlage fahren bzw. machen möchtest?
Anhand dieser Angaben, kann dir dann auch besser und genauer geholfen werden.

Hoffe, ich konnte dir damit ein wenig helfen und auch Anregung geben?

Schöne Grüße, Stephan


"Der Mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen, was er will."
Arthur Schopenhauer

Anlage "Neuland": https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131917

Meine Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=106652


Aphyosemion  
Aphyosemion
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.342
Registriert am: 31.01.2014
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung LoDi-Rektor
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#8 von MTB_Rider , 14.04.2020 15:39

Hallo Tobias,

da hat mal wieder Christoph bei dir gute Arbeit geleistet mit seinem Plan.

Mir ging es vor ein Paar Jahren fast so wie dir. Hatte ne alte Fertiganlage auf dem Boden stehen und diese wollte ich reaktivieren. Leider ohne Erfolg. mittlerweile baue ich meine Eigene Anlage.

Wie ich sehe willst du mit Märklin K Gleisen bauen, Was ich auch gemacht habe. Da würde es sich anbieten eine Schienen Seite von der Masse zu Isolieren. So das wenn ein Zug drüber fährt diese über die Räder wieder gedrückt werden.

Um herauszufinden wo du Kontaktstellen einbauen musst mache dir doch mal Gedanken wie lang dein Längster Zug werden soll. Denn so ein Zug sollte in so eine Kontaktstelle oder auch Block genannt komplett rein passen. Somit wäre im Bahnhof deine 4 Bannsteiggleise ein Block und zwar von Weiche zu Weiche.

Zum Thema Automatikbetrieb musst du dir auch mal Gedanken machen. Willst du deinen Zügen beim fahren zu schauen. Selber steuern. Teilweise Steuern oder voll automatisch alles machen lassen?

Die Decoder richten Sich nach dem System was du verwenden willst. Ich persönlich habe mich für Can Digital Bahn entschieden. Mir sagte die Modulbauweise zu, das diese sich in einem eigenen BUS System unterhalten. Man Separat die einzelnen Decoder mit Strom versorgen kann. Die Weichen können schön sanft schalten, also nicht das klack - Klack. Sondern wie beim Vorbild langsam von einer Position in die andere fahren.

Einfach mal verschiedenste Hersteller anschauen. Das gleiche ich mit dem Steuerungsprogramm vom PC aus.
Auch wichtig ist in meinen Augen, wie kann ich die einzelnen Module mit Adressen programmieren? Gibt es dazu ein PC tool etwa oder muss dies über eine bestimmte Adresse laufen?

ich habe hier im Forum gefragt wer alles so in meiner Umgebung ist und ob man sich die Steuerung mal ansehen kann, aus welcher ecke von Deutschland kommst du gerade? Das ist gerade etwas schwer, eine andere Alternative sind Messen. da kannst auch mal mit den Herstellern schnacken. Auch aktuell schwer.

Du kannst gerne mal in meinem Bauthread schauen der in der Signatur verlinkt ist. Da müsste ich so ziemlich alles mal gezeigt haben. Wie ich die Blöcke anlege, Schienen trenne, Einspeisungen vornehme das Digitale Schaltbrett usw.

Was schon mal gut ist das du dir Gedanken machst bevor du die ganze Technik kaufen tust.

Stell dir also Erst mal folgende Fragen.

Was soll die Steuerung können?
Will ich selber eingreifen können? Rangieren per Hand? Nebenstrecke Manuell Steuern können? Alles selber steuern?
Soll auch eventuelle Licht über digital Schaltbar sein?
Automatik betrieb des SHB für die Paradestrecke usw.

beste grüße

Markus


Neubau Talheim: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=161932

Altmül ist Geschichte https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=144483


MTB_Rider  
MTB_Rider
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert am: 15.12.2016
Ort: Kreis Ludwigsburg, Ba-Wü
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Train Controller 9.0
Stromart Digital


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#9 von ToKen , 14.04.2020 20:24

Hallo zusammen,

In erster lienie geht es mir darum das die Anlage digital ist und nicht analog

Komplexe Voll Automatik Steuerung wäre nicht so mein Fall.

Rangierbetrieb möchte ich selbst steuern
Die Nebenbahn würde ich selbst steuern wollen (rangieren usw.).
Bei Beschäftigung mit der Nebenbahn sollten auf der Hauptstrecke Züge verkehren. (Wenn nur auf HS Automatik/Teilautomatik)
Ich möchte natürlich auch hin und wieder die Anlage und Züge selbst steuern.

Die CS3 war nur eine Idee, ist ja klar das wenn man Märklin Gleise hat erstmal darauf stößt als Leihe im Digitalbereich.
Eine Centrale wäre auf jedenfall meine Vorstellung.


Hier mal so grob meine Vorstellungen vom Betrieb, hab im Moment leider keine Zeit um allen zu antworten, dies werde ich morgen tuen!



Schönen Abend noch und beste Grüsse

Tobias


ToKen  
ToKen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 23.03.2020


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#10 von supermoee , 14.04.2020 20:56

Zitat


Um herauszufinden wo du Kontaktstellen einbauen musst mache dir doch mal Gedanken wie lang dein Längster Zug werden soll. Denn so ein Zug sollte in so eine Kontaktstelle oder auch Block genannt komplett rein passen. Somit wäre im Bahnhof deine 4 Bannsteiggleise ein Block und zwar von Weiche zu Weiche.



Hallo Markus,


Ein Block muss länger als der längste Zug sein, aber ein Kontakt ist nicht gleich ein Block. Bei mir bestehen Blöcke aus mehreren Kontakten aber auch aus nich rückmeldefähigem Gleis.

Es ist überhaupt nicht notwendig, ein Kontakt so lang wie den Zug zu machen. Es reicht, wenn der längste Wagen reinpasst, dann ist garantiert, dass der Kontakt zuverlässig geschlossen wird, wenn ein Zug drauf steht. Zu viel Kontaktstrecke verschlechtert die Masseabnahme unnötigerweise.

Je nach benutzter Software, wenn man welche benutzen will, sind pro Bahnhofsgleis mehrere Kontakte zu empfehlen, damit die Bremsrampe und Halteposition des Zuges besser berechnet werden. Ein Kontakt wäre zu grob.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.306
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#11 von ToKen , 16.04.2020 20:20

Hallo zusammen,
Ich hatte leider die letzten Tage nicht all zu viel Zeit.


Stephans vorgeschlagene frage trifft es eigentlich am besten:
welche Komponenten für digitale Anlagensteuerung ohne PC?


Ich habe mir mal alles durchgelesen und bin auch zu dem Entschluss gekommen, das eine CS3 nicht infrage kommt.
Es gibt wohl seltene Fälle bei denen diese auch funktioniert.

Ich habe mal was von der Zentrale ECoS2 gelesen, wurde oben ja auch genannt.
Systemneutral, aber kennt ihr sicher alle.
Mit dieser kann ich ja dann relativ problemlos verschiedene Komponenten benutzen ?


Wie im letzten Beitrag auch schon gesagt, würde die Nebenbahn aus dem Automatik betrieb rausfallen, möchte ich gerne selbst steuern.
Rangieren möchte ich auch manuell können.


Meine Vorstellungen von einer Automatik wären Hauptsächlich auf die 2Gleisige Hauptstrecke, Schattenbahnhof und HBF bezogen.
Vom Schattenbahnhof los, über die Strecke zum HBF, halten, nächster Zug fährt los, wieder in den Schattenbahnhof usw.

Wäre ein solcher Betrieb mit der ECoS 2 möglich, Bzw. im allgemeinen mit der Zentrale ?
Würde ungern noch Monitore und Rechner haben.

Kontaktgleise wegen den K-Gleisen hatte ich auch im Sinn.


Grüsse Tobias


ToKen  
ToKen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 23.03.2020


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#12 von ToKen , 18.04.2020 09:20

laut esu.eu ist es möglich mit der EcoS2 und entsprechenden Artikeln, fahrstraßen und betrieb zu ermöglichen.

Nun meine Frage an euch, ist dies auch wirklich umsetzbar oder auch eher problematisch wie mit der CS3.

Das Prinzip des Systems mit Rückmeldung usw habe ich verstanden, ich bräuchte Hilfe dabei die richtigen Stellen für Kontaktgleise zu finden.

Verkabelung usw könnte mir meine Schwester helfen. Die ist Mechatronikerin !


Grüsse und schönes Wochenende
Tobias


ToKen  
ToKen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 23.03.2020


RE: Märklin Digital Anlage, Steuerung mit ECoS 2.1 Zentrale

#13 von ToKen , 19.04.2020 13:46

Ich wäre echt dankbar wenn mir jemand weiterhelfen könnte der Ahnung davon hat.

Grüße Tobias und schönes Wochenende


ToKen  
ToKen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 23.03.2020


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 123
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz