RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#1 von Xien16 , 18.09.2020 22:11

Guten Tag,

Da ich jetzt doch ein bisschen mehr geändert habe, als ursprünglich geplant war, gibt es von meinem Neuzugang jetzt doch ein eigenes Thema:


Diese Piko 51290 ist meine erste Lok von Piko
Die feinen Details sind der Wahnsinn, das kenne ich von meinen meist recht alten Märklin Loks nicht

Bei den ersten Fahr-Tests ist die Lok immer wieder sehr holprig über C-Gleis Weichen gefahren
Das Problem war aber schnell gefunden:


Hinter (bzw. über) dem Schleifer kann man einen quadratischen Ausschnitt erkennen.
Hier soll das Schleiferende eigentlich einfedern.
Ist der Schleifer jedoch minimal verdreht montiert, bleibt er an der scharfen Kante des Ausschnittes hängen
Den Ausschnitt hätte Piko auch etwas breiter machen können...

Das Modell besitzt einen Uhlenbrock AnDi Decoder (mehr Infos hier) der momentan nur analog läuft.
Er wird natürlich noch durch einen Lokpilot ersetzt

Dank der ausführlichen Anleitung lässt sich die Lok sehr einfach zerlegen:


Man kommt super leicht an den Decoder ran:


Platz ist eigentlich genug, aber ich denke hier könnte es mit einer 21MTC Platine (als Ersatz für die aktuelle) eng werden
Zwischen Platine und Motor ist nicht genug Platz für den Decoder und zum Dach hin wird es auch eng.
Im schlimmsten Fall muss ich hier tatsächlich wieder auf einen Decoder mit Litzen zurückgreifen

Das Licht ist bisher noch dunkel, da die Lok analog nicht das Licht ansteuern kann...
Immerhin hat das Modell schon LED-Platinen:


Die gelben LEDs werde ich noch gegen warm weisse tauschen.

Einen Führerstandbeleuchtung wird die Lok auch bekommen und es sieht beinahe so aus als wäre das schon vorbereitet
Die Aussparung im Führerstand und Halterunden am Dach sind schon vorhanden:


Sogar auf der Platine ist alles für eine LED vorbereitet:


Vielleicht ist das aber auch nur die Vorbereitung für E93, bei denen die dritte Lampe über dem Führerstand statt am Vorbau ist

Ich bin dann mal wieder am experimentieren für die 21MTC-Adapter-Platine


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#2 von Xien16 , 18.09.2020 22:13

Guten Tag,

Zwar nur ein kleiner Schritt (während ich auf die Platinen warten musste) aber immerhin etwas:




Die Lichtleiter sind (wieder mal) von Reichelt und der Würfel förmige Sockel eignet sich perfekt für diese Lok
Im 45° Winkel mit dem Skalpell abschneiden und schon hat man einen "Winkel-Licht-Leiter"
Die Probe mit der Handy Taschenlampe hat schon perfekt geklappt.

Mit weiteren Kanten in verschiedenen Winkeln kann man da bestimmt noch einen größeren Lichtaustrittswinkel erreichen.
Fürs erste bleibt das aber so, da die Platinen immer noch nicht da sind und ich daher auch nicht testen kann, wie hell der Führerstand wird


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#3 von Xien16 , 18.09.2020 22:44

Guten Tag,

so lange haben die Platinen noch nie auf sich warten lassen, aber sie sind endlich angekommen


So hell war der schwarze Lack aber auch schon lange nicht mehr, eigentlich sehen die Platinen etwas besser aus
Es sind nicht alle für die E93 gedacht, aber es waren die am sehnlichsten erwarteten

Die neue LED-Platine passt schon mal perfekt




Sie war nötig, da Piko auf der original Platine alle LEDs mit einem eigenen Vorwiderstand parallel geschaltet hat...
Ich wollte hier nicht unnötig Strom vergeuden und die LEDs sind jetzt jeweils (weiss/rot) in Reihe geschaltet.
Aber da die Lok schon eine LED-Platine hatte, waren die Konturen des Layouts sehr schnell erstellt.

Eine 21MTC-Schnittstelle in dieser Lok unterzubringen, war schon eine etwas größere Herausforderung...
Geklappt hat es, aufgrund des geringen Platzes in der Höhe, nur mit einer Zwischenplatine:






Hier das fertig bestückte Platinen-Set:


Dachte ich jedenfalls...
Beim ersten Test wunderte ich mich, warum die Lok nicht fuhr
Ich hatte die SMD-Drosseln vergessen, die (jetzt) zwischen die beiden Platinen gelötet werden mussten


Viel Platz war nicht und ich habe es auch nicht geschafft, sie perfekt rechtwinklig aufzulöten, aber man sieht sie ja zum Glück nicht

Dann konnte es endlich an den Einbau gehen:




Der Decoder steht auch so noch etwas oben raus, aber im Dach ist genau an dieser Stelle eine Ausbuchtung



Und jetzt, nach beinahe einem Monat, ist die Lok endlich fertig



Mit beleuchtetem Führerstand:




Die Motorraumbeleuchtung:


Hier sieht man gut, wo ich die (seitlich verlöteten) LEDs angebracht habe:


Das System mit dem kurzen Lichtleiter hat übrigens perfekt funktioniert
Nur die Wand des Führerstands könnte noch etwas Abdunklung vertragen, jetzt scheint das Licht noch durch:



Jetzt muss ich nur noch die Motor Kennlinie optimieren.
In den unteren Fahrstufen fährt die Lok extrem gut, aber wird man etwas schneller, schwingt sich der Motor stark auf
Aber ich bin das ja schon von meinen Märklin Loks gewohnt, dass die vorgegebenen Motor-Werte von ESU nicht besonders gut passen


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#4 von digitalo , 21.09.2020 07:29

Moin Janik

Dass sieht ... sehr gut aus! Warum hast Du die mtc21 gewählt? mit Plux hätte man ohne Probleme auch noch Sound realisieren können. Aber egal ... Danke fürs zeigen.

Bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.971
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#5 von Xien16 , 02.10.2020 13:41

Guten Tag,

Zitat
mit Plux hätte man ohne Probleme auch noch Sound realisieren können.



warum wäre mit plux Sound möglich gewesen?
Wo genau spart man sich da Platz gegenüber 21mtc?

Die Schnittstelle habe ich bei einem meiner ersten Umbauten mal gewählt und bin dabei geblieben
Einen besonderen Grund gibt es nicht, nur ist es jetzt ganz nett, dass alle Loks den selben Decoder-Typ haben

An der Lok gab es heute tatsächlich noch eine kleine Änderung.
Ich wollte auch an dieser Lok einen Flüsterschleifer verbauen, nur leider ist der Platz für den Schleifer recht begrenzt...
Ohne Anpassungen würde der Flüsterschleifer von Märklin leider nicht in die Aussparungen des Drehgestells passen.
Und da auf einer Seite die angetriebene Achse kommt, habe ich mich entschieden, den Schleifer leicht asymmetrisch anzubringen:


Dann habe ich alle Kanten der Aussparung mit einer Fase versehen:




Auf der anderen Seite kann und muss man mehr Material entfernen (wegen der asymmetrie):




Auf dieser Seite könnte es jetzt beim Einfedern zu einem Kurzschluss kommen
Damit das nicht passiert, muss auch am Guss-Teil des Drehgestells etwas Material weg:


Ab Werk wurde der Kontakt zum Schleifer auf diese Weise hergestellt:


Das war mir zu unsicher, mit einem Stück Federbronze sieht das schon viel besser aus:


Die Mittelleiter-Kabel-Führung habe ich auch noch ein wenig angepasst.
Ab Werk wurde das Kabel an einer Stelle verklebt, das spare ich mir mit einer zusätzlichen Bohrung:


Hier sieht man, dass die Löcher eigentlich für die Montage der Radschleifer gedacht waren.
Und man sieht ebenfalls, dass dieses Drehgestell in der AC-Variante nur auf einer Seite Radschleifer hat.

Das hätte Piko wirklich besser lösen können
Denn bei dieser Lok sind die Speichen aus Kunststoff und die Räder stellen somit keinen Kontakt von der einen zur anderen Seite her.
Es wird also z.B. bei einem Kontaktgleis oder dem Märklin Bahnübergang nur das andere Drehgestell erkannt
Nachrüsten mit Originalteilen geht leider auch nicht, da der Schleifer nicht separat zu bekommen ist...


Die Lok hat jetzt auch noch ein paar Zurüstteile erhalten.
Am wichtigsten für die Optik waren natürlich die Griffstangen an den Vorbauten:



Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#6 von digitalo , 03.10.2020 20:25

Abend Janik

Zitat
... warum wäre mit plux Sound möglich gewesen?
Wo genau spart man sich da Platz gegenüber 21mtc? ...



Weil ein Sound-Decoder in der Plux16-Version ca. 1/3 kleiner, als ein mtc21 Decoder ohne Sound ist ... ganz einfach!
Die Sound als auch die NichtSound-Decoder der Plux16 Versionen sind identisch groß ... besser gesagt klein.
Ich habe bereits diverse Modell verschiedener Hersteller damit "versoundet", aktuell die Flm. BR 03 ... im Umbau-Feed zu sehen, auch eine württemb. C von Märklin war dabei, ebenso Piko's BR 106 DR, die Gützold BR 19.017 ... alias Sachsenstolz usw. ...
Fast vergessen, die Märklin Flüsterschleifer, die benutze ich auch am liebsten bei meinen Umbauten auf AC ... die sind recht günstig und erfüllen den Zweck mehr als gut.

Bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.971
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#7 von Xien16 , 17.10.2020 21:01

Guten Tag,

dass ein PLUX16 Decoder kleiner sein kann, als ein 21MTC Decoder ist natürlich klar.
Aber dann fehlen (zumindest mir) auch einige Funktionsausgänge
Und mit PLUX22 wäre dann auch der Decoder automatisch wieder etwas größer

Wenn ich doch mal noch Sound in der Lok haben möchte, muss ich eben nochmal eine neue Platine machen


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#8 von DR POWER , 18.10.2020 09:12

Hallo Janik

Schöne saubere Arbeit an der Lok .

Liebe Grüße, Andre


>Kleine DR Anlage in H0 / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle<

>6VD 18/15-1 SRW und 12KVD 18/21 = Power Made in GDR<


 
DR POWER
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.070
Registriert am: 29.07.2018
Ort: Sachsen
Gleise Fleischmann H0 , Tillig H0e
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#9 von digitalo , 18.10.2020 11:20

Moin Janik

Plux16 hat, je nach Decoder-Hersteller & Typ, bis zu 8 AUX. Also 2x Licht und 6 AUX (2 davon logic-Pegel, die aber mit "umbiegen" der NEM zu echten AUX werden) ... wieviele AUX brauchst Du denn bei mtc21? Soweit ich weiß sind dort 2x Licht, 2x verstärkt & 2x Logic-AUX verfügbar ... es sei denn, man nimmt die mkl-Variante von ESU.
Egal, trotzdem eine schöne Arbeit, die Du vorgelegt hast


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.971
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#10 von Xien16 , 18.10.2020 12:34

Schönen Sonntag

[quote="DR POWER" post_id=2176770 time=1603005136 user_id=34925]Schöne saubere Arbeit an der Lok .[/quote]

Vielen Dank für das Lob und den Besuch

Zitat
Plux16 hat, je nach Decoder-Hersteller & Typ, bis zu 8 AUX.



Aber eben nicht auf dem Schnittstellen-Stecker und das ist für mich ein absolutes Muss
Ob Plux22 oder 21MTC ist da natürlich erst einmal vollkommen egal...
Ich wollte einfach keinen steckbaren Decoder verbauen, wenn ich dann erst noch Kabel ablöten muss

In dieser Lok hätte ich mit Plux22 wahrscheinlich die selben Probleme mit dem Decoder Stecker bekommen.
Die Platine (und ihre Position in der Lok) ist für einen Decoder mit Kabel entwickelt worden.
Nach oben war einfach zu wenig Platz um den Decoder Huckepack auf die Platine zu setzen.
Würde die Platine 2-3mm tiefer im Rahmen sitzen, hätte ich mir diesen Aufwand sparen können:



Meine Entscheidung für 21MTC fiel übrigens eigentlich zufällig.
Der Haupt-Grund war die Stiftleiste, die auf den Adapter Platinen benötigt wird.
Diese bekomme ich ohne Probleme bei Reichelt, das Buchsen-Gegenstück in der SMD-Variante hingegen nicht.
Zudem ist das Platinenlayout einfacher, wenn man keine 21 Löcher in der Platine hat
Das ist mir bei dieser Lok das erste Mal so richtig aufgefallen, da ich hier wegen der Adapter Lösung auch Löcher brauchte (links)



Die vielen Logik-Ausgänge bei 21MTC könnten aber tatsächlich für die meisten Modellbahner ein Nachteil sein.
Normalerweise verstärke ich immer AUX3 und AUX4 und lasse AUX5 und AUX6 als Logikpegel.
Das habe ich auch bei dieser Lok so gemacht und an AUX5 und AUX6 die LEDs für die beiden Führerstände angeschlossen.
Bei nur einer LED sind die Logikausgänge die "logische" Wahl - so verbrät man weniger Energie im Vorwiderstand

Die neuen LokPilot V5 haben jetzt sogar AUX3 bis AUX8 als verstärkte Ausgänge heraus geführt.
In der 21MTC-Variante natürlich nur auf Lötpads, für mich ändert sich also nicht viel

Leider kommt der LokPilot V5 etwas spät für mich, denn er hat jetzt zwei Servoausgänge
Da hätte ich mir diesen Aufwand bei meiner BR103 oder bei der BR111 sparen können
Hier habe ich jeweils einen der Logikausgänge auf einen separaten Microcontroller geleitet und darüber ein Servo gesteuert.

Mein nächster Decoder wird übrigens ein Plux22 LokPilot V5 für eine Piko V200
Die Lok hat schon eine Platine, bei der ALLE Funktionsausgänge auf Pads herausgeführt wurden
Und das, obwohl die Lok ab Werk keinen einzigen benutzt


Gruß und schönen Sonntag,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#11 von digitalo , 20.10.2020 13:12

Hallo Janik

Zitat
... Aber eben nicht auf dem Schnittstellen-Stecker und das ist für mich ein absolutes Muss ...



Wie kommst Du denn auf diesen "Bolzen"? Beim zB. Zimo MX648 (nur mit Kabel) habe ich 2x Licht, 4x AUX 2x Logic, an diesem Decoder entferne ich alle Kabel und rüste ihn mit einer vollen Plux16 Stiftleiste auf und habe 6 AUX (mit Licht) + 2 Logic, wenn die auch noch vollwertig werden sollen ... ich sowieso eine Platine herstellen will, dann sehe ich einen DuoMosfet zu deren Verstärkung auf der Platine vor, am Schnittstellenstecker liegen die AUX ehedem alle an.

So wie wir das hier zB. viewtopic.php?f=27&t=166029 gemacht haben.

Allerdings geht dann auch nur, so es denn Sound sein soll, der "gepimmte" MX648 ohne Stecker, bei Verwendung eines regulären MX648P16 fehlen Dir dann AUX 3 & 4. Nun, man muss auch noch "Ersatzwege" mit einplanen, so andere Decoder-Typen eingebaut werden sollen, aber für Platinen-Designer sicher kein Problem.

Bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.971
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#12 von Xien16 , 25.10.2020 20:06

Zitat
Wie kommst Du denn auf diesen "Bolzen"? Beim zB. Zimo MX648 (nur mit Kabel) habe ich 2x Licht, 4x AUX 2x Logic, an diesem Decoder entferne ich alle Kabel und rüste ihn mit einer vollen Plux16 Stiftleiste auf und habe 6 AUX (mit Licht) + 2 Logic



Wenn ich mir diese Belegung anschaue, dann sehe ich:
F0f, F0r, F1, F2 und dann noch die beiden Logikausgänge (SUSI).
Mehr gibt der Plux16 Standard "erst mal" nicht her.
Bei Zimo habe ich in deren Anleitung noch gesehen, dass die Lautsprecher Ausgänge bei Decodern ohne Sound für F3 und F4 benutzt werden.
Das wäre dann genau das, was du oben beschrieben hast: 2x Licht, 4x AUX 2x Logik

Offensichtlich ist der MX648 ein Spezialdecoder, bei dem die Belegung nicht der oben verlinkten Belegung entspricht.
Irgendwie muss man noch mal an zwei weitere Pins ran kommen.
Warum hast du das nicht gleich erwähnt, du kannst doch nicht davon ausgehen, dass jemand jeden Zimo Decoder kennt


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#13 von digitalo , 26.10.2020 17:29

Abend Janik

Sagen wir mal so ... ich bin beim Anblick Deiner Platinen davon ausgegangen, das Du ein wenig tiefer in der Materie steckst.
Der MX648 (ohne was dran) ist eigentlich vom Design her ein Plux16 Decoder. Da er aber nur mit Kabeln, oder nach NEM652 DSS verkauft wird, kann er alle AUX auch rausgeführt haben.
Bei der MX648P16 (nativ Plux16) geht das aber auf Grund der Normung nach NEM658 nicht, da die Pads von AUX3/4 hier anders belegt sein müssen ... sonst passen die zwar mechanisch, aber nicht elektrisch.
Trotzdem kann man sich das zum Nutzen machen und für den Hausgebrauch umbiegen. Das solch ein Decoder nicht mehr in eine "normale" Schnittstelle elektrisch passt, sollte man im Hinterkopf behalten ... oder besser ... im Beilageblatt zum Modell vermerken.
Nicht umsonst verwenden immer mehr (oder schwenken darauf um) Modellhersteller die NEM658 als die NEM660 ...

Bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.971
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#14 von Xien16 , 28.10.2020 08:08

Hallo,

nein, ich bin eigentlich überhaupt nicht tief in die Materie eingetaucht...

Angefangen habe ich vor ca. 18 Jahren, damals noch mit Märklin Delta.
Dann bin ich recht zügig auf die Märklin Control Unit 6021 umgestiegen (mit Erweiterung für die Steuerung einer zweiten Lok)
Die meisten Loks haben daher auch nur einen Decoder erhalten, der das Märklin Motorola Format verstehnt.

Also ich das Hobby vor zwei Jahren wieder entdeckt habe, las ich im Forum viel gutes über ESU.
Besonder hat mich da die Funktion des Kupplungswalzers interessiert
Also den ersten Decoder (mit Kabeln, danach nur noch Schnittstelle) gekauft, eingebaut und mit der Control Unit programmiert.

Aber bereits der Kupplungswalzers war über die Control Unit kaum zu programmieren...
Da können einfach zu viele Fehler passieren und dann hat schnell eine unbekannte CV einen unbekannten Wert
Dann hilft nur noch der Reset

Mit der Märklin MS2 wurde das dann besser, aber es musste dann wenig später doch noch der Lokprogrammer ins Haus


Auf 21MTC bin ich 1. durch Beiträge im Forum gekommen und 2. weil es bei Reichelt die passenden Stiftleisten zu kaufen gab
Mechanisch gibt es hier zu PLUX22 keinen Unterschied, es war einfach nur die Verfügbarkeit der Stiftleisten.
Passende Buchsenleisten gibt es bei Reichelt nicht.
Damals wusste ich noch nicht, dass PLUX22 viel mehr AUX-Ausgänge mitbringt, und dann auch noch beinahe alle bereits verstärkt...
Das habe ich tatsächlich erst erfahren, als ich die Piko V200 das erste Mal aufgeschraubt habe.

Hätte ich mich damals nicht blind auf die Meinungen im Forum verlassen, wäre es zumindest nicht bei jeder Lok ein 21MTC geworden
Bei 21MTC sind manche Pins ja sogar unbenutzt


Einen Nachteil hat PLUX22 für mich aber zumindest bei meinen bisher hergestellten Platinen:
Ich musste eigentlich immer mit mehreren Leiterbahn unter dem Stecker durch (auf der Rückseite der Platine).
Gibt es dafür vielleicht auch passende SMD-Buchsenleisten, die auf der Platine stehen, statt darunter mit Löchern angebracht sind?


Bei der Piko E93 ist mir das Problem besonders aufgefallen, da ich für die Zwischenplatine tatsächlich Löcher benötigt habe.
Ich habe quasi eine PLUX22 Variante gebaut und auf 21MTC adaptiert
Aber wie schon gesagt - im Dach der Lok war es in der Höhe zu eng und nach unten zum Motor war auch nicht genügend Platz...
Die Lok wurde einfach nicht dafür gebaut


Gruß,
Janik


Hier geht's zu meiner Thread Übersicht


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: Piko E93 51290: LokPilot, 21MTC Adapter, LED Licht (warmweiss statt gelb)

#15 von digitalo , 28.10.2020 16:47

Hallo Janik

War bei mir so ähnlich ... nur über einen längeren Zeitraum. Die Delta-Station oder wie das Spur1-Teil damals hieß war mein 1. Mehrzug Erlebnis. Den Teil CU6021 hab ich ausgelassen und mir dann von UB die Intellibox mit einer sehr kleinen Nummer war wohl eine der 1. Serie gekauft. Wenn ich das, was in der IB ab Werk schon integriert war, hätte mit dem Equipment von Märklin realisieren wollen ... ich wäre über Jahre hinweg verarmt gewesen. Egal ... das ist Schnee von gestern ...
Erst hab ich mit 8-polig "digitalisiert", fast nie ohne eine DSS zu verwenden umgebaut, dann auf den mtc21-Geschmack gekommen, zunächst, so überhaupt nicht von PluxX-DSS begeistert gewesen ... und nun setze ich die nur noch für meine Umbauten in allen Varianten ein.
Bei den Decodern ist das fast genauso, nur das ich von der Tante keine mehr in meinen Modellen habe.
ESU in den frühen Jahren zur Zeit des V3 und Frühzeit von V4, UB durch Piko, Zimo durch Roco und D&H aus purer Neugier. Wobei die UB mittlerweile Z gestellt werden.
Wer nicht mit der Zeit geht, ... der geht mit der Zeit. Eine alte immer noch aktuelle Weißheit.

Bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.971
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz