Willkommen 

RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#1 von TEEvt115Fan , 12.10.2020 22:23

Hallo Stummis,
ich möchte meine in Bau befindlichen Anlage mit 2 Tams B3 Boostern ausstatten. Meine Moba-Anlage wird über CCSchnitte mit einem PC oder MS2 betrieben. Lt. Bedienungsanleitung der Booster, so verstehe ich es jedenfalls, sollte die Masse von der Gleisbox an Pin 2 und der Digitalstrom an Pin 3 des Boosters angeschossen werden. Der B3 hat folgende Eingänge:
Märklin-Boosteranschluss 2x:
Pin 1 Kurzschluss-Rückmeldeleitung
Pin 2 Masse/GND
Pin 3 Gleichspannung ca. + 19 V
Pin 4 Booster "ein / aus"
Pin 5 Daten
Die Booster empfangen aber kein Signal, diese blinken 1x die Sekunde. Ohne Booster habe ich keine Funktionsbeeinträchtigung, halt nur zuwenig Saft/Power.
Hat da jemand eine Idee?

Bleibt Gesund
Schöne Mobagrüße
Kalle


Epoche III - IV, Anlage in Bau . SBf in C-Gleis, Anlage K-Gleis,
Züge: Bekennender Dampf+ Diesel-FAN!
OpenCar mit BiDiB
Alles über Linux BS, weil es süchtig macht!


 
TEEvt115Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 05.07.2018
Ort: Osnabrücker Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#2 von Miraculus , 12.10.2020 23:07

Hallo Kalle,

meines Wissens nach ist die Gleisbox nicht für Boosterbetrieb konfiguriert. Dafür gibt es ja die CSxx.

So wie ich die BDA des B3 lese, ist dieser für den Einsatz einer "vollwertigen" Zentrale wie Control Unit oder CSxx gedacht, und nicht für den Betrieb mit der Gleisbox.

Die BDA sagt, langsames Blinken, wie von dir beschrieben, der B3 empfängt keine Daten. Kann er auch nicht, da die Daten ja auf Pin5 empfangen werden, oder?

Woher bekommt der B3 seinen Strom zum Betrieb? Weil ein Booster braucht ja, soweit ich weiß, auch immer einen Trafo zur Stromversorgung. Kuckst Du mal hier https://www.digital-bahn.de/info_kompo/booster.htm#tams_b3 oder hier https://www.bmbtechnik.de/booster/b3-b5/

Auf den Anschlussskizzen ist nie eine MS2 abgebildet.

Aber Du fährst mit CdB und der MS2, genau wie ich. Warum nimmst Du nicht den Modul-Booster des CdB? Hier der gut beschriebene Link http://www.can-digital-bahn.com/modul.ph...odul=96#Mod_Top

Der wurde von Thorsten Mumm ja auch für den Betrieb mit der MS2 entwickelt und ist definitiv kompatibel und Mfx-fähig. D.h. da das CdB bidirektional arbeitet kommt das Mfx-Signal auch zurück. Das geht beim B3 wohl aber, laut Beschreibung von Gerd Boll wohl nicht.

Also ich stand auch vor dieser Frage und hätte für meine erste Anlage definitiv den Modul-Booster eingesetzt. Bei meiner derzeitigen, im Bau befindlichen Anlage setze ich aber wegen der Größe auf eine CS3.


Grüße


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.625
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#3 von vikr , 12.10.2020 23:43

Hallo Kalle,

Zitat von TEEvt115Fan im Beitrag Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

ich möchte meine in Bau befindlichen Anlage mit 2 Tams B3 Boostern ausstatten.


der B3 hat sowohl fünfpolige Märklinbooster-Bus-Eingänge (dort wird Ein TTL-Signal erwartet) als auch einen CDE-Eingang (dort wird das bipolare Signal erwartet, wie es auch auf dem Gleis liegt).

Den Gleisausgang der Gleisbox einfach an C und D des CDE-Eingang eines oder beider Booster legen!

Aber Achtung an den Gleisausgang der Gleisbox keine Gleise anschließen die irgendwie mit den Gleisen verbunden sind, die hinter den Boostern hängen, Lediglich ein völlig vom Rest der Anlage isoliertes Programmiergleis darf noch direkt am Gleisbox-Ausgang angeschlossen sein, dort funktioniert auch der mfx-Rückkanal.

Ganz wichtig die B3-Booster benötigen eine von der Gleisbox getrennte Netzstromversorgung. Das kann jeweils ein normaler 18V Wechselstromtrafo sein.

Zwischen den B3-Booster-Kreisen solltest Du Trennwippen vorsehen, falls eine Lokschleifer doch mal zwei Kreise längere Zeit überbrückt.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.462
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#4 von bertr2d2 , 13.10.2020 09:53

Hallo Peter,

Zitat von Miraculus im Beitrag Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

Aber Du fährst mit CdB und der MS2, genau wie ich. Warum nimmst Du nicht den Modul-Booster des CdB? Hier der gut beschriebene Link http://www.can-digital-bahn.com/modul.ph...odul=96#Mod_Top

Der wurde von Thorsten Mumm ja auch für den Betrieb mit der MS2 entwickelt und ist definitiv kompatibel und Mfx-fähig. D.h. da das CdB bidirektional arbeitet kommt das Mfx-Signal auch zurück. Das geht beim B3 wohl aber, laut Beschreibung von Gerd Boll wohl nicht.


bist Du sicher, das der CdB Modul-Booster mfx-Rückkanal fähig ist ? In der Doku kann ich das nicht entdecken. IMHO gibt der Booster Verbrauchswerte etc. pp. über den CAN-Bus aus, aber Anmelden einer mfx-Lok z.B. ist darüber nicht möglich.

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.290
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#5 von Miraculus , 13.10.2020 10:59

Moin Gerd,

ja so ziemlich, da der Booster laut Beschreibung im Grunde genommen ein 1:1-Verstärker ist und der CAN-Bus des CdB bidirektional ist, ist es hier egal, wo der Booster, oder sonstige Module im System eingeschleift werden. Er sendet die empfangenen Signale einfach weiter.

Hier ist, im Gegensatz zum S88-Bus von Märklin, z.B. bei den Rückmeldemodulen auch ein sternförmiger Aufbau möglich, unabhängig davon, welche Moduladresse vergeben wird.

Ich zitiere aus der Beschreibung

Der ModulBooster ist in der Lage, alle nur erdenklichen Gleisformate zu erzeugen. Dazu gehört auch mfx und Selectrix, vermutlich kann er sogar das alte LGB-Format verstärken. Ja, selbst als Musikverstärker könnte er eingesetzt werden.

Eine Nutzung von RailCom am ModulBooster ist allerdings nicht möglich, da die Endstufe das eingeprägte Signal schlicht verschlucken wird."


Das war damals einer meiner Hauptbeweggründe, mich für das CdB zu entscheiden. Aber ich kann mich auch irren, oder falsch verstehen.

Ich müsste mal Markus fragen, der ganz aktuell die Booster bestellt und eingebaut hat.


Grüße


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.625
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#6 von bertr2d2 , 13.10.2020 11:45

Hallo Peter,

Zitat

Der ModulBooster ist in der Lage, alle nur erdenklichen Gleisformate zu erzeugen. Dazu gehört auch mfx und Selectrix, vermutlich kann er sogar das alte LGB-Format verstärken. Ja, selbst als Musikverstärker könnte er eingesetzt werden.


das ist der Punkt: Für den mfx Rückkanal reicht es nicht das Signal nur 1zu1 zu verstärken. Es muss das mfx Signal der Verbraucher (z.B. Loks) gewonnen und zurück gespeist werden. Das ist nicht einfach; zumal die Gleisbox ziemlich zickig ist.

Siehe auch:
http://www.can-digital-bahn.com/forum/vi...=9806#post_9806

Zitat
Alternative wäre ja der zwischenzeitlich überarbeitete Modulbooster mit Uhlenbrocks 70VA-Trafo, oder? Ist der Modulbooster in Punkto Mfx und Mfx+ up to Date?

--- Auch der Modulbooster "versteht" kein MFX, er verstärkt nur das Gleissignal, also alles was da so ankommt, auch MFX+. Auch hier funktioniert der Rückkanal nicht "out of the box".


Abgesehen von den gemeldeten Messwerten des CdB-Modulboosters gibt es auch preisgünstigere Booster, so z.B. auf IBT-2 Basis mit wesentlich mehr Leistung.

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.290
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#7 von TEEvt115Fan , 13.10.2020 22:09

Moin Stummis,

erst einmal Danke für die schnellen Antworten.
@Hallo Peter (Miraculus)

Zitat
Der wurde von Thorsten Mumm ja auch für den Betrieb mit der MS2 entwickelt und ist definitiv kompatibel und Mfx-fähig. D.h. da das CdB bidirektional arbeitet kommt das Mfx-Signal auch zurück. Das geht beim B3 wohl aber, laut Beschreibung von Gerd Boll wohl nicht.


Ich meine auch, bin mir aber nicht 100% sicher, das der Modulbooster NICHT das MFx-Signal zurücksendet, das stand so glaube ich es im CDB Forum gelesen zu haben. Das war der Grund nicht den Booster für ca. 150 Schleifen zu kaufen. Ich bin von CAN Netzwerk auch begeistert, läuft wie geschmiert....

@Hallo vik (vikr)

Zitat
Ganz wichtig die B3-Booster benötigen eine von der Gleisbox getrennte Netzstromversorgung. Das kann jeweils ein normaler 18V Wechselstromtrafo sein.


Sorry, habe ich vergessen zu erwähnen. ich dachte das ist doch selbstverständlich. Bei mit werkeln Schaltnetzteile von Schönwitz.
Werde morgen deinen Vorschlag testen. Danke!
Hallo Gerd (bertr2d2,

Zitat
Abgesehen von den gemeldeten Messwerten des CdB-Modulboosters gibt es auch preisgünstigere Booster, so z.B. auf IBT-2 Basis mit wesentlich mehr Leistung.


Hm. ich bastel schon an vielen Dingen, Motorrad, Arduino, 3D-Drucker, meine Moba..... Da wollte ich doch mal ein fertig Produkt.
ach,ja Kufer und Co haben auch einen schönen SelbstbauBooster..
und ich war kurz davor mit deinem Gleisboxprojekt an zu fangen.

Schönen Mobagrüße

Kalle


Epoche III - IV, Anlage in Bau . SBf in C-Gleis, Anlage K-Gleis,
Züge: Bekennender Dampf+ Diesel-FAN!
OpenCar mit BiDiB
Alles über Linux BS, weil es süchtig macht!


 
TEEvt115Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 05.07.2018
Ort: Osnabrücker Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#8 von Lauenstein , 13.10.2020 22:58

Für den mfx-Rückkanal bietet Tams doch den mfx Booster Link an: https://tams-online.de/epages/642f1858-c...nk&Locale=de_DE

Den kann man auch mit dem.Märklin Delta Control kombinieren.

LG
Lauenstein


Lauenstein  
Lauenstein
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 493
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#9 von TEEvt115Fan , 13.10.2020 23:11

Hallo Lauenstein,

ja, ja den Booster-Link, den gab es einmal, lt. Kersten Tams wird der nicht mehr gefertigt. Es soll irgendwann ein "NEU KONSTRUIERTER" kommen, aber wann das weiß auch Herr Tams nicht.
Aber es ist richtig, dann hätte ich meinen MFx Rückmelde Kanal gehabt.

Gruß und bleib gesund

Kalle


Epoche III - IV, Anlage in Bau . SBf in C-Gleis, Anlage K-Gleis,
Züge: Bekennender Dampf+ Diesel-FAN!
OpenCar mit BiDiB
Alles über Linux BS, weil es süchtig macht!


 
TEEvt115Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 05.07.2018
Ort: Osnabrücker Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#10 von TEEvt115Fan , 14.10.2020 20:44

Hallo Stummis,

ich habe das Kabel der Gleisbox für das Gleis beim Tams B3 in den DCC1 Eingang an Pin 2+3 gesteckt. Dann ein von mir hergestelltes 3Polige Kabel in DCC2 Pin 1+2+3 und mit dem 2ten B3 Booster am DCC1 Eingang Pi 1+2+3 verbunden.

Habe die Anlage mit mehreren Zügen (DCC+ MM + MFx) in Betrieb genommen. Alles läuft Problemlos auch die F-Funktionen.
Einen Kurzschluß habe ich auch Testweise produziert, beide B3 schalten ab und nach 2 Sec. wieder an.

Leider gibt es bei Tams keinen Booster-Link mehr, lt. Aussage von Herr Tams soll irgendwann ein neuer kommen.
Also keinen MFx Rückkanal.... schade


Gruß
Kalle


Epoche III - IV, Anlage in Bau . SBf in C-Gleis, Anlage K-Gleis,
Züge: Bekennender Dampf+ Diesel-FAN!
OpenCar mit BiDiB
Alles über Linux BS, weil es süchtig macht!


 
TEEvt115Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 05.07.2018
Ort: Osnabrücker Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Tams B3 Booster mit Gleisbox betreiben,wie?

#11 von vikr , 14.10.2020 21:35

Hallo Kalle,

Zitat

habe das Kabel der Gleisbox für das Gleis beim Tams B3 in den DCC1 Eingang an Pin 2+3 gesteckt. Dann ein von mir hergestelltes 3Polige Kabel in DCC2 Pin 1+2+3 und mit dem 2ten B3 Booster am DCC1 Eingang Pi 1+2+3 verbunden.
...
Habe die Anlage mit mehreren Zügen (DCC+ MM + MFx) in Betrieb genommen. Alles läuft Problemlos auch die F-Funktionen.
....
keinen MFx Rückkanal.... schade


Na ja, die Gleisbox produziert ein absolut NMRA-kompatibles DCC-Protokoll mit genügend Präambeln. Der Tams B3 kann in sein verstärktes Ausgangs-Signal ganz korrekt die Railcomlücke reinschneiden (aktivierbar per Jumper). Wenn Du also eine Lok mit einem Railcom fähigen Decoder hast, z.B. einen LoPi und außerdem einen Railcomdetector, z.B. mind. einen Tams RCD mit zugehörigen RCA oder ein Lenz LRC120, kannst Du ganz einfach diesen Rück-Kanal nutzen. "Railcom" ist deutlich vielseitiger einsetzbar als "mfx", weil Du die Daten lokal auslesen und verwenden kannst, während das von ESU entwickelte und von Märklin vermarktete mfx - seit 2005 bis heute - immer nur global funktioniert.

Für ein Thema "Railcom an Tams B3 Booster hinter Märklin Zentrale", solltest Du aber vielleicht einen neuen Thread aufmachen...

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.462
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 173
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz