RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#1 von Michael B. , 09.11.2005 19:30

Hallo zusammen,

mein heutiges Problem wird für einige von Euch eher lachhaft sein, ich knabbere aber gerade daran...

Ich bin gerade dabei einiger meiner 212er mittels "Feuerwehrloks" zu digitalisieren. Alle haben noch einen mechanischen Umschalter. Die bisherige Lampenfassung war direkt mit dem Fahrgestell verbunden und hat hier die Masse bezogen. Nach Umbau setze ich in die entsprechenden Halterungen der Feuerwehrlok nun eine Lampenhalterung ein. Den "Lichtstrom" nehme ich direkt vom Lötpunkt für die Schleiferleitung am Motor ab (das Kabel führte auch bisher zur Glühbirne).

Nur woher bekomme ich die Masse? zunächst hatte ich mir überlegt, diese an der anderen Bürste des Motors abzugreifen - aber so würde ich ja den Umschalter überbrücken oder täusche ich mich da? Langere rede kurze Frage: Gibt es bei den alten 212ern mit machanischem Umschalter einen vorhandenen Lötpunkt, den ich für die Masse nehmen kann oder muss ich einen neuen am Fahrgestell schaffen?

Für eure Antworten vorab meinen herzlichen Dank.

Viele Grüße

Michael



 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.068
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#2 von Gast , 09.11.2005 22:11

Also normalerweise haben die Lampen einen gemeinsamen Bezugspunkt der zum Dekoder geht (der führt +, sog. Dekoderplus) und eine geschaltete Leitung mit -, was die Lampe dann zum Leuchten bringt. Was willst du mit einem direkten Anschluß der Lampe an der Schiene. Dadurch kann es zum flackern der Lampe kommen.

Wolfgang




RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#3 von Ingo Dobras , 09.11.2005 22:19

Hallo Michael,

an einer der Schrauben des Motorschildes sollte eine Lötfahne angeschraubt sein, das ist der Masseanschluß. Im Grunde kannst du dir aber auch einen beliebigen Punkt am Untergestell suchen.
Aber wenn du die Loks auf digital umrüstest, warum benutzt du dann nicht die Decoderanschlüsse?



 
Ingo Dobras
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert am: 27.04.2005
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2


RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#4 von Reinhard ( gelöscht ) , 09.11.2005 22:44

Hallo,

hier mal kurz ein paar Bilder zu meinem Umbau einer älteren BR 212.








Umbau auf Kurzkupplung. Hier muss aber ein wenig gefräst werden!



Reinhard

RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#5 von Michael B. , 10.11.2005 09:01

Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten. Es geht nicht um die digitale Lok, sondern um die analoge. bei der digitalen habe ich natürlich die Zuleitungen des Dekoders genutzt.

Wo genau ist denn der Lötpunkt am Motorschild? Sehe ich nur vor lauter Bäumen den Wald nicht?

Die Bilder mit der Kurzkupplung sind übrigens super hilfreich - vielen Dank!

Merci und viele Grüße

Michael



 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.068
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#6 von SaratovFan ( gelöscht ) , 10.11.2005 13:32

Zitat von Michael Bausch
Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten. Es geht nicht um die digitale Lok, sondern um die analoge. bei der digitalen habe ich natürlich die Zuleitungen des Dekoders genutzt.

Wo genau ist denn der Lötpunkt am Motorschild? Sehe ich nur vor lauter Bäumen den Wald nicht?

Die Bilder mit der Kurzkupplung sind übrigens super hilfreich - vielen Dank!

Merci und viele Grüße

Michael



Hallo Michael,

nichts für Ungut, aber wenn man deinen Eingangsbeitrag liest, dann kann man da nicht drauf kommen.

Zitat von Michael Bausch
Ich bin gerade dabei einiger meiner 212er mittels "Feuerwehrloks" zu digitalisieren



Hab momentan leider keine Lok im Büro, aber Ingo hat doch den Punkt schon angegeben



SaratovFan

RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#7 von sebi0410 , 10.11.2005 16:19

Hallo!

@ Reinhard: Mit welchem Kleber hast du die Stecksockel für die Lampen befestigt? Sieht aus wie Heißkleber

MfG
Sebastian Kinne



 
sebi0410
InterCity (IC)
Beiträge: 583
Registriert am: 12.08.2005
Ort: Howi
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung MSII
Stromart Digital


RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#8 von Gast , 10.11.2005 19:01

Das dürfte Heisskleber sein.

Also ich würde das mittels einer LED und Stabilit machen, aber man lernt nie aus.

Wolfgang




RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#9 von Reinhard ( gelöscht ) , 10.11.2005 19:15

Es ist Heißkleber....

Sorry dachte das wäre klar. ops:



Reinhard

RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#10 von Michael B. , 11.11.2005 07:30

Hallo zusammen,

ich gestehe, dass ich mich sehr unglücklich ausgedrückt habe. Nun aber dennoch nochmals die präzisierende Frage: Es gibt am Motorschild tatsächlich eine Lötfahne direkt neben der Lötfahne für den Fahrstrom. Diese sind, soweit ich das mit bescheidenen Kenntnissen der Elctronic beurteilen kann mit einem Elko verbunden - kann das sein? Oder anders gefragt, ist das der richtige Punkt? Nochmals zur Sicherheit: Ich spreche von der analogen Lok mit dem mechanischen Umschalter!

Vielen Dank und viele Grüße

Michael



 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.068
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#11 von Bluesman , 11.11.2005 07:55

Zitat von Michael Bausch
Hallo zusammen,

ich gestehe, dass ich mich sehr unglücklich ausgedrückt habe. Nun aber dennoch nochmals die präzisierende Frage: Es gibt am Motorschild tatsächlich eine Lötfahne direkt neben der Lötfahne für den Fahrstrom. Diese sind, soweit ich das mit bescheidenen Kenntnissen der Elctronic beurteilen kann mit einem Elko verbunden - kann das sein? Oder anders gefragt, ist das der richtige Punkt? Nochmals zur Sicherheit: Ich spreche von der analogen Lok mit dem mechanischen Umschalter!

Vielen Dank und viele Grüße



Michael



Moin Michael.

die Lötfahne für die Lokmasse sitzt normalerweise an der oberen Schraube am Motorschild.

MHI
Alex



 
Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.492
Registriert am: 28.04.2005
Gleise Pickel
Spurweite H0e
Steuerung 6021/MS2
Stromart DC


RE: Masse für Beleuchtung bei alter 212er mit mech. Umschalter??

#12 von Reinhard ( gelöscht ) , 11.11.2005 08:11

Hallo,

falls du am Motor keine Lötfahne für die "Masse" hast, dann kannst du folgendes machen.

1. Isoliere das Kabel ca. 15mm - 20mm ab.
2. Die blanke Litze verdrillst du zwischen den Fingern in die vorgegebene Richtung.
3. Entferne die obere Schraube vom Motorschild
4. Wende die blanke Litze um die Schraube, wenn es geht zwei mal.
Das Ende der Litze sollte idealer weise an der Isolierung des Kabels enden.
5. Wenn vorhanden ein wenig Lötfett oder Flussmittel an die Endstelle (Litzenende / Isolierungsbegin)
6. Die Stelle kurz verzinnen (wenig Zinn benutzen)
7. Danach Schraube mit Kabel wieder im Motor einschrauben.


Gegebenfalls kann auf der Rückseite des Relais / Decoder-Halterung ein Gewindeloch sein. Dort kann auch eine "Masse" abgegriffen werden. Klar das hierzu eine weitere Schraube benötigt wird.



Reinhard

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 161
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz