Willkommen 

RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#1 von chrilu , 27.12.2020 17:46

Moin liebes Stummiversum,

mir ist ein Phänomen aufgefallen, für das ich keine gute Erklärung finde. Vielleicht weiß ja jemand hier Bescheid.

Folgendes:
Ich habe eine alte Märklin-Lok erstanden, welche mit einem alten Delta-Modul fährt. Dieses wird mittels mm-Adresse über die MS2 gesteuert. Wenn ich die Lok mit voller Geschwindigkeit fahre, setzt sich plötzlich mein Piko-ICE3 in Bewegung (originaler Uhlenbrock-Decoder, DCC). Der ICE fährt an, bleibt dann wieder stehen, fährt wieder an usw.
Nehme ich die Delta-Lok vom Gleis und steuere die Lok an der MS2 an (ich drehe den Drehknopf voll auf), reagiert der Piko-ICE nicht! Das Phänomen tritt also nur auf, wenn tatsächlich die Delta-Lok auf dem Gleis steht.
Bei anderen mm-Loks tritt das Phänomen gar nicht auf. Es scheint, als sende die Delta-Lok irgedwelche Störsignale ans Gleis, welche der ICE fehldeutet.

Kann das jemand erklären? Die Delta-Lok wird demnächst eh auf HLA + ESU Loksound5 umgebaut, aber interessieren würde mich dieses Fehlverhalten schon.


Viele Grüße
Christian


 
chrilu
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.150
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#2 von SAH , 27.12.2020 18:28

Moin Christian,

zwei Detailfragen fallen mir dazu ein:
Sind die Entstörmittel in der betreffenden Deltalok in Ordnung?
Welche Typ Delta-Dekoder ist das?

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.572
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#3 von Uwe der Oegerjung , 27.12.2020 18:35

Moin Christian

Ein Problem mit einer Delta Lok etwas ungenauer geht es wohl nicht :

MfG von Uwe aus Oege


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.993
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#4 von chrilu , 27.12.2020 18:55

[quote="Uwe der Oegerjung" post_id=2216343 time=1609090503 user_id=550]
Moin Christian

Ein Problem mit einer Delta Lok etwas ungenauer geht es wohl nicht :

MfG von Uwe aus Oege
[/quote]

Das Problem ist, denke ich, für die meisten Leute in der Problemschilderung nachvollziehbar beschrieben, oder nicht?

1. Wenn ich die Delta-Lok (mm-Protokoll) mit hoher Geschwindigkeit fahren lasse, fährt der Piko-ICE (Uhlenbrock, DCC-Protokoll) irregulär und nicht steuerbar los.
2. Bei anderen Loks mit mm-Protokoll tritt das nicht auf.
3. Ohne Lok auf dem Gleis und angesteuerter Lok in der MS2 fährt der ICE ebenfalls nicht los.


Viele Grüße
Christian


 
chrilu
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.150
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#5 von chrilu , 27.12.2020 18:58

Zitat

Moin Christian,

zwei Detailfragen fallen mir dazu ein:
Sind die Entstörmittel in der betreffenden Deltalok in Ordnung?
Welche Typ Delta-Dekoder ist das?

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn



Hallo Stephan-Alexander,

die Lok ist bis dato nicht gefahren worden, also quasi neuwertig. Die eingebauten Drosseln und Kondensatoren sind alle vorhanden und müssten in Ordnung sein (es sei denn, diese können altern).
Der Delta-Decoder ist der 66415 von Märklin. Die Lok ist die 41 029 aus der Packung 29816.


Viele Grüße
Christian


 
chrilu
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.150
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#6 von SAH , 27.12.2020 20:05

Moin Christian,

der Delta-Dekoder ist der modernste aller Deltas. Da war irgendwas mit dem Schienensignal während des Betriebs. Wurde wimre auch hier im Forum schon thematisiert.
Meine Delta-41 ist ein paar jährchen älter (29605).

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.572
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#7 von chrilu , 27.12.2020 20:23

Zitat

Moin Christian,

der Delta-Dekoder ist der modernste aller Deltas. Da war irgendwas mit dem Schienensignal während des Betriebs. Wurde wimre auch hier im Forum schon thematisiert.
Meine Delta-41 ist ein paar jährchen älter (29605).

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn



Moin Stephan-Alexander,

okay, wenn es ein generelles Problem mit dem Delta-Decoder gab ... werde ich in der Suchfunktion mal suchen.

Hatte zunächst den Uhlenbrock-Decoder in Verdacht, weil der bei Märklin-Betrieb ja auch seine Tücken hat.

Interessanterweise ist das Problem erst nach einigen Betriebsstunden aufgetreten, bestand ergo nicht von Anfang an.


Viele Grüße
Christian


 
chrilu
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.150
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#8 von SAH , 27.12.2020 20:31

Moin Christian,

zum stören gehören immer zwei: Einer der stört und Einer, der sich stören lässt.
Da das ganze erst entstanden ist, könnte tatsächlich an der Verdrahtung der 41 was sein.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.572
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Interferenzen Märklin-Delta (mm) und Uhlenbrock 76790 (DCC)

#9 von chrilu , 28.12.2020 09:05

Moin Stephan-Alexander,

das ist sicherlich richtig.
Ein ähnliches bzw. vergleichbares Problem hatte ich mal mit einer 120. Bei hoher Geschwindigkeit ließ sich die Lok nicht mehr ansteuern und raste unkontrolliert weiter. Der Motor hatte irgendwelche Störsignale an den Decoder geschickt. Ich habe den Läufer und die Drosseln gewechselt, damit war das Problem gelöst.


Viele Grüße
Christian


 
chrilu
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.150
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 248
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz