RE: Beleuchtung von Gebäuden

#1 von finki8681 ( gelöscht ) , 16.02.2008 16:15

Hallo,

wer kann mir Tips geben zum Beleuchten von Gebäuden. Meine Anlage wird Epoche 3 im Stil Schwarzwald mit alten Bauernhäusern usw. Ich möchte LED´s verwenden.

Später möchte ich die Beleuchtung über ein Zufallsprogramm steuern. Das heißt ich werde alle LED´s einzeln ansteuern.

Wer kann mir sagen was ich für Led´s verwenden kann (Hersteller), wer hat das bei sich auf der Anlage gemacht.

Wie läuft die Ansteuerung, wie sieht die Schaltung aus.

Über Anregungen würde ich mich freuen.

Gruß Matthias


finki8681

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#2 von Baureihe95 ( gelöscht ) , 16.02.2008 22:37

Hallo Matthias,

schau doch einfach mal bei CONRAD vorbei!

Unter http://www.conrad.de findest du bei den Modellbahnen einige Infos und Artikel!

Grüße
Günter


Baureihe95

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#3 von finki8681 ( gelöscht ) , 17.02.2008 19:57

Hallo,

ich würde gerne ganz normale LED´s nehmen. In der Farbe gelb. Hat da jemand Erfahrungen damit? Passt der Farbton zu den in Epoche III verwendeten Glühlampen?

Gruß Matthias


finki8681

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#4 von Dominik B ( gelöscht ) , 17.02.2008 22:02

Es passt weder gelb noch weiß. Besser sieht es aus, wenn du weiße LEDs nimmst und sie mit orangem Edding übermalst. Aber die LED sollte reinweiß strahlen, nicht wirklich kaltweiß. Ich bin mit PLCC LEDs von LED Baron bis jetzt immer zu frieden, habe bereits ca. 150 LEDs (weiße PLCC) und insgesamt ca. 400 bei ihm gekauft.


Dominik B

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#5 von Stephan007 ( gelöscht ) , 19.02.2008 09:41

Zitat von finki8681
Hallo,

wer kann mir Tips geben zum Beleuchten von Gebäuden. Meine Anlage wird Epoche 3 im Stil Schwarzwald mit alten Bauernhäusern usw. Ich möchte LED´s verwenden.

Später möchte ich die Beleuchtung über ein Zufallsprogramm steuern. Das heißt ich werde alle LED´s einzeln ansteuern.

Wer kann mir sagen was ich für Led´s verwenden kann (Hersteller), wer hat das bei sich auf der Anlage gemacht.

Wie läuft die Ansteuerung, wie sieht die Schaltung aus.

Über Anregungen würde ich mich freuen.

Gruß Matthias



Hallo zusammen,

das ganze würde mich auch brennend interessieren.

Welche LED`s,Schaltung Anschluss ??

Wie sieht es aus bei Wechselstrom(Märklin-Trafo) als Stromversorgung ?

Danke im vor raus für eure Hilfe.......

Gruß
Stephan


Stephan007

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#6 von Murrrphy , 19.02.2008 09:52

Ich nutze Sunny-White-LED, von denen ich, je nach Gebäudegröße mehrere LEDs in Reihe schalte. Den Farbton der Sunny-White-LEDs finde ich schon recht passend. Aber ich muß Dominik recht geben: die gelben LEDs wirken selbst für Epoche-3-Glühbirnen noch zu gelblich, das sollte man sich IMHO nicht antun.


Viele Grüße
Achim



 
Murrrphy
Administrator
Beiträge: 8.879
Registriert am: 02.01.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Beleuchtung von Gebäuden

#7 von finki8681 ( gelöscht ) , 19.02.2008 12:23

Hallo zusammen,

habe mir am Sonntag auch sunny white bestellt. Bin mal gespannt wie die wirken. Das sind die ganz normale Led´s mit 3mm.

Wo kauft oder bestellt ihr eure? Wo gibt es einen günstigen Händler?

Habe jetzt einmal hinter die Fenster die ich beleuchten möchte einen Kasten aus schwarzem Karton gebastelt, um gezielt zu beleuchten. Hat jemand mit dieser Technik Erfahrung? Oder eine Idee wie man es sonst noch realisieren könnte?

Gruß Matthias


finki8681

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#8 von K.Wagner , 19.02.2008 12:42

Hallo Matthias,

im Gegensatz zu meinen Vorschreibern habe ich gelbe LED genommen - aber lange gesucht, bis ich das richtige Gelb gefunden habe.
Es kommt dem Glühlampenlicht recht nahe - insbesondere wenn Du die Räume, die Du beleuchten willst, einrichtest / bemalst.
Für Neon-Röhren, z.B. an Laderampen etc. nehme ich die kaltweißen LED (Chipled, Topled), aber die sind i.a. recht preisintensiv. Meine habe ich vor Jahren bei Conrad erstanden - kanpp 30c / LED - das war noch finanzierbar!
Ich habe auch mit Mischungen aus gelb und rot / orange experimentiert - schaut auch nicht schlecht aus!
ABER: Bei mir sind alle beleuchteten Räume mit Innneneinrichtung versehen, das beeinflußt die Wirkung außerordentlich!


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.588
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Beleuchtung von Gebäuden

#9 von finki8681 ( gelöscht ) , 19.02.2008 13:31

Hallo Klaus,

das hört sich sehr interessant an. Vielleicht kannst du ja mal ein paar Bilder einstellen oder mir per Mail zukommen lassen. Sieht bestimmt Klasse aus.

Vielleicht kannst du mir noch verraten, wo du das perfekte gelb für dich gefunden hast.

Gruß Matthias


finki8681

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#10 von K.Wagner , 19.02.2008 20:58

Das mit den Bildern wird vor April nix - mich bitte per pn nochmal dran erinnern. Meine Anlage ist nämlich erzeit nicht aufgebaut.....
Das Perfekte Gelb waren Kingbright LED - ich glaube von Conrad, weil ich Reichelt damals nicht kannte. Am Besten, Du schaust mal nach der Wellenlänge - wobei ich die meier nicht mehr kenne. Ich hab die damals vor ca. 20 Jahren gekauft...............als ich meinen Bahnhof gebaut habe.
Vielleicht ein Tip: Wenn Du die Wellenlänge von grünen LED nimmst und von Orangenen, dann sollten die Gelben näher am Orange sein.

Also, bitte nicht vergessen pn zum Erinnern. Denn die Aufgabenfunktion nutze ich nur im Geschäft - das reicht!!!!!!!!Aber ich verspreche: Ab und zu schau ich mir meine eigenenBeiträge an - dann werde ich sicher auch dran erinnert....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.588
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Beleuchtung von Gebäuden

#11 von zizi ( gelöscht ) , 27.02.2008 20:05

Ich weis jetzt kommen gleich wieder welche mit murren

Ich werde glühlämpchen verwenden (habe sie schon zu hause muss nur noch zeit finden sie einzubauen) die ich über ei selbstgebasteltes schaltpult ansteuern werde


zizi

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#12 von kobiv , 27.02.2008 23:49

Hallo,

ggf. kann man auch gelbe und weiße LEDs kombinieren.
Gibt auch ein ausgewogenes Licht. ( Versuch macht kluch! ) .

Gruß

Volker


kobiv  
kobiv
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 05.07.2007


RE: Beleuchtung von Gebäuden

#13 von Michael Sommer , 28.02.2008 10:28

Zitat von zizi
Ich weis jetzt kommen gleich wieder welche mit murren

Ich werde glühlämpchen verwenden (habe sie schon zu hause muss nur noch zeit finden sie einzubauen) die ich über ei selbstgebasteltes schaltpult ansteuern werde



Warum meckern. ich verwende ausschließlich verschiedene Glühlampen (Kabelbirnen alle Varianten und Spannungen), je nach dem was ich beleuchten will. Das Glühlampenlicht gibt ein "warmes" Licht ab und kann dadurch viel natürlicher die Miniaturlichtquellen darstellen. Bei neueren Fabrikgebäuden ist das sicher etwas anderes, hier ist sicherlich das helle Licht der Leuchtstofflampen mit weißen LEDs einfacher nachzubilden.

In der Regel mache ich es so, dass ich mittels altem (blauen) M*Trafo die Beleuchtungsstärke im Objekt individuell am Traforegler einstelle und die Ausgangsspannung messe. Mittels Widerstand wird dann die Lampenspannung entsprechend an die eigentliche AC-Festspannungsversorgung der Anlage angepasst.

Gruß
Michael


WDP 2018.2d + WDP-Mobile
TAMS-MC/Booster B-MBT3 (MM+DCC) zum Fahren,
B-MBT B+Splitter zur Gleisbereichsüberwachung
DiCo-System/Booster DB2 zur Magnetartikelsteuerung
S88-Module (LDT) über HSI-88USB.
Windows10, 2-Bildschirme (22"/19")
AC-Bahner, K-Gleise, Mischbetrieb MM, m3 (mfx), DCC


Michael Sommer  
Michael Sommer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 451
Registriert am: 17.05.2005
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams-MC / DiCo /HSI88
Stromart Digital


RE: Beleuchtung von Gebäuden

#14 von MoBa_Alfred , 28.02.2008 11:31

Zitat von finki8681
wer kann mir Tips geben zum Beleuchten von Gebäuden. Meine Anlage wird Epoche 3 im Stil Schwarzwald mit alten Bauernhäusern usw. Ich möchte LED´s verwenden.


Hallo,
schau dir mal die Seite von Ralf Bücker an, diesen LED-Typ nehme ich für sehr viele Anwendungen auf der MoBa.
Wir haben auch im Verein MoBa-Häuser damit ausgerüstet, um Gruppen von Fenstern zeitgesteuert zu beleuchten.
Die Farbe wird dann oft stark von den "Gardienen" beeinflusst.

Grüße
Alfred


=================================
Mä-M-Gleisanlage und C-Gleisanlage, Digital mit MoBaSbS und TrainController 10
H0e Module mit DR5000(YD7001) und multiMAUS
und aus Altbeständen 6021, IB und MobileStation
=================================


 
MoBa_Alfred
InterCity (IC)
Beiträge: 541
Registriert am: 19.10.2006
Gleise C-Gleis, M-Gleis, Roco H0e Gleis
Spurweite H0, H0e, Z
Steuerung MoBaSbS
Stromart Digital, Analog


RE: Beleuchtung von Gebäuden

#15 von kaiyjaiy ( gelöscht ) , 12.03.2008 17:11

Hallo Zusammen,

ich benutzte einfach mal diesen Thread, weil er thematisch passt. Ich hoffe, das ist okay.

Wie sicherlich Viele wissen, bauen wir ganz munter Häusschen für die Anlage, die irgendwann mal kommen wird. Was mir jetzt nur siedendheiß durch den Kopf schoss, ist das Thema Innenbeleuchtung. Teilweise ist es noch nachträglich durchzuführen, aber manche Lampe lässt sich nur im Rohbau platzieren. Daher ist das Thema doch nicht so weit weg ...

Beim Surfen habe ich ein paar Seiten gefunden, die das Thema aufgreifen, aber so richtig schlau bin ich nicht geworden. Hier im Thread finde ich die PLCC LEDs und in paar Farberfahrungen. Das ist ja schon mal sehr hilfreich. Aber trotzdem bleiben zu viele Fragen offen. Ich liste sie jetzt einfach mal:

1.) LEDs austauschen
Passiert es häufig, dass LEDs ausgetauscht werden müssen? Ich frage, weil wenn man hinterher nicht mehr an die LEDs rankommt, ist das ein Problem. Habt ihr irgendwelche Erfahrungswerte, wie häufig LEDs ausgetauscht werden müssen?

2.) Gleichstrom
Um ein Flackern der LEDs zu vermeiden, sollte man Gleichstrom verwenden (oder mit einem Gleichrichter arbeiten). Wir haben zwei Trafos 66191 von Märklin (18VA, 18V, 1A) , die Geichstrom produzieren. Kann man die für die Hausbeleuchtung verwenden?

3.) Was braucht man alles, um ein Haus zu beleuchten?
Hier meine ich jetzt die einfachste Form, also keine zeit-/reihenfolge-/zufallsgesteuerten Schaltungen,
- Draht als Leiter
- LEDs
Noch mehr? siehe ggf. auch Punkt 4

4.) Späterer Anlagenbau bzw. Beleuchtungsproben
Ich tippe mal, dass das Grundlagen sind, deshalb entschuldige ich mich für diesen Punkt.

4.1) Wieviele LEDs verträgt ein Trafo?
Leistung = U*I; angenommen, wir nehmen den o.g. 18 VA Trafo; angenommen, wir nehmen LEDs mit den Werten 0,02A (20mA) und 3,2 V = 0,064VA. Kann man dann bis zu 281 LEDs an diesen Trafo anschließen? Ich hoffe ja, denn dann habe ich das richtig verstanden Jetzt kommt aber was, was ich noch nicht blicke ....

4.2) Widerstände oder Dioden, um die Spannung und den Strom zu reduzierenden
In der Reihenschaltung gilt: Strom ist überall gleich, Einzelspannungen addieren sich zur Gesamtspannung In der Parallelschaltung ist es genau umgekehrt.
Innerhalb eines Häusschens wird überwiegend eine Reihenschaltung sein und die Häusschen an sich werden eine Parallelschaltung sein. Kann ich dann (mit genannten Beispielen) 5 LEDs (3,2V*5 = 16V) in Reihe schalten (=5 LEDs in einem Haus unterbringen) und insgesamt 50 Häuser per Parallelschaltung beleuchten (1A/0,02A=50)? Wenn ja, was mache ich denn, wenn ich anfangs nur 10 Häuser habe? Oder wenn ich nur 2 LEDs in einem Haus habe? Wo muss ich dann Widerstände einbauen? In jedem Haus??? Das kann's doch nicht sein, oder?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, mein Denkchaos zu entwirren.

Verwirrte Grüße
Kerstin


kaiyjaiy

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#16 von MoBa_Alfred , 12.03.2008 17:37

Hallo,
zu deinen Punkten:
1) bisher mußte ich noch kein LED austauschen, wenn die mit ihren vorgegebenen Werten betrieben werden sind die äußerst haltbar.

2) das sollte reichen.

3) Draht, LEDs, Vorwiderstand/Vorwiderstände

4.1) Die LEDs werden meist nicht auf Vollastbetrieb eingestellt und brauchen daher oft weniger als 20mA. Da hilft nur ausprobieren mit welchem Vorwiderstand die Helligkeit schon ok ist, dann sind es oft nur 12mA oder dgl.

4.2) Die beste Lösung wird wohl sein die Vorwiderstände mit in das Haus oder in die Anschlußleitung des Hauses zu integrieren.
Bei uns ist es so, dass alle Häuser mit der gleichen Spannung versorgt werden und die Belange des Hauses über Vorwiderstände (oder auch über Elektronik im Haus) geregelt werden.
NIE LEDs OHNE VORWIDERSTAND BETREIBEN!!!
Bei einer Reihenschaltung von mehreren LEDs reicht natürlich ein Widerstand.

Grüße
Alfred


=================================
Mä-M-Gleisanlage und C-Gleisanlage, Digital mit MoBaSbS und TrainController 10
H0e Module mit DR5000(YD7001) und multiMAUS
und aus Altbeständen 6021, IB und MobileStation
=================================


 
MoBa_Alfred
InterCity (IC)
Beiträge: 541
Registriert am: 19.10.2006
Gleise C-Gleis, M-Gleis, Roco H0e Gleis
Spurweite H0, H0e, Z
Steuerung MoBaSbS
Stromart Digital, Analog


RE: Beleuchtung von Gebäuden

#17 von finki8681 ( gelöscht ) , 12.03.2008 18:47

Hallo Kerstin,

also meine vorgehensweise ist so, dass ich einzelne Räume im Haus beleuchte. Da ich für jeden Raum eine LED verwende ziehe ich die Kabel für jede LED aus dem Haus. Daher habe ich später alle Möglichkeiten diese anzusteuern.

Um die LED`s zu testen habe ich mir bei C`einen LED tester für 9,99€ besorgt. Dieser wird mit einer 9V Batterie betrieben und liefert unterschiedliche Ströme von 2-50 mA.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Viele Grüße

Matthias


finki8681

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#18 von kaiyjaiy ( gelöscht ) , 14.03.2008 12:59

Hallo Alfred, Hallo Matthias,

vielen Dank für Eure Informationen! Ich werde mir heute Nachmittag mal ein paar Gedanken dazu machen und hier ein Rechenbeispiel posten, um zu sehen, ob ich es richtig verstanden habe.
Bis dahin...

Viele Grüße
Kerstin


kaiyjaiy

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#19 von kaiyjaiy ( gelöscht ) , 15.03.2008 16:44

Hallo Zusammen,

irgendwie tu ich mich immer noch schwer, das Ganze zu verstehen. Daher mal ein paar Rechenbeispiele:

Stromquelle: 18VA Gleichstrom (18V, 1A)
LED-Wert: 3,4V; 0,02A

1. Haus mit 3 LEDs
--> benötigter Vorwiderstand: 420 Ohm (Widerstand muss 8,4V "abfangen")

2. Haus mit 5 LEDs
--> benötigter Vorwiderstand: 100 Ohm (Widerstand muss 2V "abfangen")

3. Haus mit 1 separat zu schaltenden Eingangsbeleuchtung und 4 LEDs für den Rest des Hauses
--> Eingangstür Vorwiderstand: 740 Ohm
--> Rest Vorwiderstand: 260 Ohm

Ist das so richtig??? Ich hoffe es sehr ....

Verknotete Grüße
Kerstin


kaiyjaiy

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#20 von Stahlbahn ( gelöscht ) , 15.03.2008 17:07

Hallo Kerstin,

ja, Deine Berechnung ist korrekt. Hier noch ein hilfreicher Beitrag dazu: http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/faq/led/#_3.1.

Drei Dinge möchte ich noch erwähnen:

1) Die typischen Widerstände halten 1/4 Watt aus. Das wird bei dem 740 Ohm-Widerstand aus dem 3. Beispiel knapp, weil da eine Leistung von 0,02A x 14,8V = 0,296 Watt verbraten wird, und zwar wortwörtlich.

2) Die Widerstände gibt es nicht für jeden Ohm-Wert, sondern nur abgestuft. Also nicht wundern und sich mit der Farbkennzeichnung vertraut machen.

3) Die Ausgangsspannung der Trafos würde ich nochmal nachmessen, hier im Forum ist an anderer Stelle von 22 Volt berichtet worden.

Alternativ einfachen Wechselstromtrafo kaufen, je eine billige Sperrdiode pro Haus / LED-Kette einlöten und dann geht das - und ist auch egal, wie herum angeschlossen wird.

Schöne Grüße, Frank


Stahlbahn

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#21 von kaiyjaiy ( gelöscht ) , 15.03.2008 18:16

Hallo Frank,

juchu, dann habe ich es verstanden!!! Ich dachte nur irgendwie, dass ich die Parallelschaltung mit den geänderten Strömen berücksichtigen muss. Was ja in Abhängigkeit von der Häuserzahl unterschiedliche Widerstände bedeutet hätte und überall einen Poti einbauen, der mit jedem neuen Haus anders eingestellt werden müsse, ein Horror wäre.

Egal, die Welt ist einfacher als gedacht und das ist schön

Vielen Dank für Deinen Link! Den hätte ich ganz zu Anfang gut gebrauchen können, aber besser spät als nie.

Danke für Deinen Hinweis zur "Eingangsbeleuchtung" im 3. Beispiel. Also nehme man besser 2 Widerstände. Man greife auch besser zum nächst größeren Widerstand, um nicht alle Elektronikbauteile an ihrem Maximum zu betreiben.

Zum Thema Wechselstromtrafo: ich hatte auf Christian Lütgens Seite gelesen, dass man besser Gleichstromstrafos nimmt bzw. Wechselstrom mit Gleichrichter, um ein Flackern der LEDs zu vermeiden. Habe ich da was falsch verstanden? Aber unabhängig davon ... wir haben zwei Märklin Trafos 66191 hier rumliegen, die bieten sich hervorragend an.
Ausmessen kann ich den Trafo leider nicht, weil wir kein Messgerät haben


Viele Grüße
Kerstin


kaiyjaiy

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#22 von Stahlbahn ( gelöscht ) , 15.03.2008 20:22

Zitat von kaiyjaiy
...besser Gleichstromstrafos nimmt bzw. Wechselstrom mit Gleichrichter, um ein Flackern der LEDs zu vermeiden. Habe ich da was falsch verstanden?



Tatsächlich hat normaler Wechselstrom (50Hz) 100x pro Sekunde einen Nulldurchgang, dann geht die LED aus. Macht nix, sieht man nicht - denn jede normale 220V Glühbirne wird ebenfalls mit 50Hz betrieben und "flackert" genauso.

Der Gleichrichter nützt aber nichts, die Nulldurchgänge bleiben, da die Spannung immer noch pulsiert. Erst mit geglätteter Gleichspannung wird Abhilfe geschaffen.

Muß man sich aber keinen Kopf drüber machen.

Schöne Grüße, Frank


Stahlbahn

RE: Beleuchtung von Gebäuden

#23 von Christian A. ( gelöscht ) , 15.03.2008 20:37

Hallo,

Zitat von Frank Forsten
Der Gleichrichter nützt aber nichts, die Nulldurchgänge bleiben, da die Spannung immer noch pulsiert. Erst mit geglätteter Gleichspannung wird Abhilfe geschaffen.

Muß man sich aber keinen Kopf drüber machen.



das ist falsch. Wenn man nämlich statt des Gleichrichters, wie vorher vorgeschlagen, nur eine einfache Sperrdiode verwendet, wird eine komplette Halbwelle "abgeschnitten" und die LED ist die Hälfte der Zeit aus, nicht nur beim kurzen Moment des Nulldurchgangs, den man tatsächlich wegen der Trägheit des Auges nicht sieht. Die "Auszeit" einer halben Periode sieht man aber sehr wohl als Flackern.


Christian A.

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz