Willkommen 

RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#1 von TT800 , 09.11.2009 01:22

Seitdem ich mich mit dem HexDump der Decoderparameter, den Hunsrückbahn vom Decoder Typ 147824 in der BR 39 gemacht hat ( viewtopic.php?t=41759,-mfx-und-cs2.html#451432 ), beschäftige, zweifle ich immer mehr an der Meinung, Märklin hat einen neuen Decoder entwickelt. Ich habe auch hier im Forum schon öfter die Meinung vertreten, dass in der Zeit der Insolvenzverwaltung sicher ein derartiges Projekt gestoppt wurde. An "neuen" Märklin Decodern habe ich derzeit folgende drei Arten (jeweils mit der offiziellen Ersatzteil Bezeichnung) beobachtet:

    "Decoder M4 PR o.Sound (147823)"
    "Decoder M4 PR m.Sound (147824)"
    "Decoder M4-Sinus progr.o.Sound (121553)"
Ich habe nun Vergleiche von dem oben genannten "neuen" Decoder 147824 mit dem Nachrüst-Decoder 60933 (gekauft 2006) angestellt. Dabei ist mir Folgendes aufgefallen:
    Als Hersteller ist - wenig überraschend - nunmehr TRIX(Märklin) statt ESU herauszulesen.

    Der BootCode aber, der die Grundfunktionen des Decoders steuert und damit wahrscheinlich auch für das Funktionieren des Kommunikationsprotokolles verantwortlich ist, ist bei beiden Decodern gleich (Version 0.6.3 von 2004-08-13). Da Ende 2004 die Decoder mit mfx-Protokoll herausgekommen sind, ist das durchaus plausibel - dürfte damit ja auch das Nutzungsrecht von Märklin verbunden sein, denn 2005 hat schließlich ESU das Patent für die mfx-Struktur zugesprochen bekommen. War das der Grund für die Scheidung oder von vornherein vereinbart, dass Märklin nur die Markenrechte hat ?

    Beim ApplicationCode (oder auch Firmware genannt), der für das was man alles mit dem Decoder machen kann, zuständig ist, fand ich eine Versionsangabe von 0.4.0 und ein Datum vom August 2000 !
Wurde da eine Entwicklungsstufe vor der ESU-Zeit aus den Archiven geholt?
Es fällt jedenfalls auf, dass einige Einstellmöglichkeiten nicht vorhanden sind und die Eigenschaft entweder nicht vorhanden oder unveränderbar vorgegeben sind. Dazu gehören bei der Motorsteuerung PWM, Trim und Bremsstrecke, sowie beim Sound Geräuschgeschwindigkeit, Zufallsgeräuschabstand, Bremssoundschwelle und Alternativsound. Ist das die Folge der Scheidung von ESU ? Oder Folge eines billigeren und damit weniger ermöglichenden Speicherchips? Oder hat man diese Decoder auf Lager gehabt?

Übrigens Laststeuerung kann der untersuchte "neue" Decoder zwar, doch ist sie in der BR 39 wegen der Verwendung eines Sinus-Motors durch Nullwerte ausgeschaltet. AUX4 wird wie früher zur Ansteuerung des Sinus Treibers verwendet.

Jedenfalls sind die im letzten Jahr ebenfalls von Märklin in neuen Lokomotiven verbauten ESU mfx-Decoder jünger: BootCode 0.6.14 von 2006-01-11 und ein ApplCode aus 2006-01-24 (zB in 39981 ÖBB Schienenbus mit SDS Version 3)


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.3.1(8)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.448
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#2 von digilox1 ( gelöscht ) , 09.11.2009 02:16

Zitat
Da Ende 2004 die Decoder mit mfx-Protokoll herausgekommen sind, ist das durchaus plausibel - dürfte damit ja auch das Nutzungsrecht von Märklin verbunden sein, denn 2005 hat schließlich ESU das Patent für die mfx-Struktur zugesprochen bekommen. War das der Grund für die Scheidung oder von vornherein vereinbart, dass Märklin nur die Markenrechte hat ?



Es gibt kein Patent - "gilt als zurückgenommen", seit Sept. 2006. Stand: 5. 11. 2009.
Die Markenrechte werden wohl bei Märklin liegen, denn selbst ESU muss mit "M4" operieren, Tams mit "M3".

https://register.epoline.org/espacenet/a...000740&tab=main

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#3 von Gast ( gelöscht ) , 09.11.2009 03:07

Hallo zusammen,

ich finde die Beobachtung bzgl das Datum eigentlich nur eine Sache interessant. Hat man hier ein Device samt Software "übernommen", oder ist man sicher in der Lage, was neues zu schaffen.

Firmen die diesbzgl eher unsicher operieren, kaufen normalerweise ein Software, und entwicklen sie selbst bzgl. sich ändernder Anforderungen weiter.

Routinies schreiben bei gegebenem Anlass lieber neu. Je öfter , umso so besser werden sie, bzw. Ihre Kreationen. Esgibt sogar ein "Clean-Code" Community, die Copy und Paste Programmierung quasi ächtet.

Gäbe es seit der CS2 oder später auch einen von Grund auf neuen Decoder wäre das ein Indiz das für technische Autonomie.

Viele Grüsse
Frank


Gast

RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#4 von PEPI ( gelöscht ) , 09.11.2009 07:23

Guten Morgen
Wenn ich die Beiträge zum "Neuen" Märklindecoder, die Beiträge zur BR 23, BR 39, die Gespräche mit den Modellbahnfreunden werte ergibt sich für mich zur Zeit eigentlich nur folgendes Fazit: Warten bis der zur Zeit verbaute Decoder abverkauft ist und ein neuer eingebaut wird.
Gruß Günter


PEPI

RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#5 von kaeselok , 09.11.2009 07:25

Hallo Stephan,

danke für Deine ausführlichen Recherchen zu diesem Thema.

Ich fühle mich durch Deine Ausführungen in meiner Meinung zu diesen "Dingern" bestätigt. Leider.


Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.760
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#6 von Ruhr-Sider , 09.11.2009 08:27

Hallo Stefan,

sehr interessante Informationen.
Bin mal gespannt, wie es mit den Decodern weiter geht.

PS:
===
Seit gestern habe ich nun auch einen Decoder-Pflegefall.

Meine 26410 (S-.Bahn mit Karlsruher Kopf) hatte ich auf dem Stammtisch beim MIST4 dabei. Nachdem sie anfänglich normal fuhr, gab dann irgendwann das komplette Licht an der Lok den Geist auf - gefahren ist sie noch.
Es war auch nicht mehr wiederzubeleben - trotz Reset des Decoders etc.

Nun ist die Packung auf dem Weg nach GP und wird hoffentlich einen neuen Decoder bekommen.

Ich glaube, ich muss mir doch das TRIX-Pendant kaufen und die 26410 wieder loswerden. Diesen Wahnsinn mache ich jedenfalls nicht oft oft mit.


viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.


 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.632
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#7 von TT800 , 09.11.2009 09:18

Zitat von digilox1

Zitat
Da Ende 2004 die Decoder mit mfx-Protokoll herausgekommen sind, ist das durchaus plausibel - dürfte damit ja auch das Nutzungsrecht von Märklin verbunden sein, denn 2005 hat schließlich ESU das Patent für die mfx-Struktur zugesprochen bekommen. War das der Grund für die Scheidung oder von vornherein vereinbart, dass Märklin nur die Markenrechte hat ?



Es gibt kein Patent - "gilt als zurückgenommen", seit Sept. 2006. Stand: 5. 11. 2009.
Die Markenrechte werden wohl bei Märklin liegen, denn selbst ESU muss mit "M4" operieren, Tams mit "M3".


Danke für die aktuelle Information in der Patentangelegenheit. Sehr blamabel für ESU ist der Grund: Prüfungsgebühr nicht fristgerecht entrichtet! (Und da hat neulich jemand im Forum geschrieben, dass ESU am Kauf von Märklin interessiert wäre)
Mir hat mein Händler jedenfalls von der letzten ESU Händlerschulung erzählt, dass ESU sehr bemüht war, kein schlechtes Wort über Märklin zu verlieren.


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.3.1(8)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.448
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#8 von SAH , 09.11.2009 12:24

Guten Tag Manfred,

es ist schon peinlich, wenn man ein Patent anmeldet und dan die Prüfungsgebühr nicht bezahlt.
Andererseits könnten andere Offenlegungsschriften, die etwas älter sind, durchaus auch einen Einfluß gehabt haben, daß dieses Patent fallen gelassen wurde.
DE 10 2004 016 636 A1 und Vorgänger möglicherweise

@TT800:

Hth
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.552
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#9 von contrans , 09.11.2009 22:13

Leutle,

seid ihr alle so vergesslich? Klingelt es nicht bei Guido Weckwerth? Firma mobalec / wekomm gmbh?

Gruss andi_z


 
contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.481
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#10 von Gast ( gelöscht ) , 09.11.2009 22:37

Zitat von contrans
Leutle,

seid ihr alle so vergesslich? Klingelt es nicht bei Guido Weckwerth? Firma mobalec / wekomm gmbh?

Gruss andi_z



Hier ist niemand vergesslich ,

aber wieso sollte sollte der BootCode eines ESU mit dem eines Märklin identisch sein, wenn GW seine ehemaligen Mobalec-Programme bei Märklin ausgepackt hätte :

Allenfalls dürften sie dann alle DCC können

Ich bin mir sicher, da kann man vergessen.

Zitat von TT800
Der BootCode aber, der die Grundfunktionen des Decoders steuert und damit wahrscheinlich auch für das Funktionieren des Kommunikationsprotokolles verantwortlich ist, ist bei beiden Decodern gleich (Version 0.6.3 von 2004-08-13).




Selbst aus der Ähnlichkeit eines Bootcodes (ich nehme mal an, das meint PIN/Clock/Interrupt-Setup) würde ich noch auf keine Code-Verwandschaft schliessen, allenfalls auf ähnliche Verwendung gleicher Hardwareteile.

Bei den vermuteten Interrupt-Routinen wird's erst wirklich kriminalistisch

Viele Grüße
Frank


Gast

RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#11 von est2fe , 10.11.2009 08:05

Hallo Leute,

also so wie ich mitbekommen habe, wurde GW im Zuge der Sparaktionen durch den IV auch mit rausgekehrt!

Gruss

est2fe


est2fe  
est2fe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.168
Registriert am: 07.06.2007
Gleise C + M
Steuerung 6021 IB1 MS1 MS2 CS2 CS3


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#12 von Gast ( gelöscht ) , 10.11.2009 08:29

Moin,

im MiBa Digital ist ein Beitrag von GW , zum Erstellen einer externen Schnittstelle die dann den Decoder-Ausgangs-Fahrstrom ins Gleis einspeist, zwecks Decoder-Test bereits vor Einbau.

Er vertritt dort die Ansciht, da nicht jeder Decoder mit jeder Lok harmonisiere, und deswegen eine Test vor Einbau , zumindest wenns mit Lötarbeit verbunden, sinnvoll sei.

Viele Grüße
Frank


Gast

RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#13 von cb65 , 16.11.2009 08:14

Morgen zusammen,

nun habe ich 3 Loks mit diesen Decoder und es nervt. Das Fahrverhalten ist nun mal schlecht. Werde dann bis auf weiters keine neuen Loks mehr kaufen.

Gruß Claus


cb65  
cb65
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 08.06.2008
Ort: Dortmund
Gleise nur C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 1 rel., ECos 2, Win-Digipet
Stromart Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#14 von Tom Blikstad ( gelöscht ) , 16.11.2009 09:39

Hallo.

Der neue Decoder hat mir entäuscht.

Dieses Jahr habe ich mehr als 10 Loks vorbestellt.
Für 2010 wird das ganz anders sein ...

Schade, das die Tante solche dumme Dinge macht !
Was damit verloren geht kann man sich vorstellen ...


Tom Blikstad

RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#15 von Murrrphy , 16.11.2009 09:43

Zitat von Tom Blikstad
Dieses Jahr habe ich mehr als 10 Loks vorbestellt.
Für 2010 wird das ganz anders sein ...


Ja genau, wenn Du 2010 überhaupt 10 Neuheiten hast, die vorbestellen könntest


Viele Grüße, Achim

- "unfähiger Hilfslakaie", "senil", "offenbar etwas überforderter Admin", "verwichster Moderator", "ganz großer Penner, der sonst keine Freunde und Hobbys hat", "dummer und maximal unfähiger Admin" -


 
Murrrphy
Administrator
Beiträge: 8.116
Registriert am: 02.01.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#16 von kaeselok , 16.11.2009 10:00

Zitat von Tom Blikstad
Hallo.
Der neue Decoder hat mir entäuscht.




Willkommen im Club!

Hallo Tom & Claus!

Bitte teilt Märklin Eure Entscheidung mit! Per Mail oder als Brief. Wenn die genug Feedback dieser Art bekommen wachen die vielleicht mal auf!

(meines haben sie schon ...)


Gruß,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.760
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#17 von Heinzi , 16.11.2009 10:08

Tia, da bin ich mal gespannt mit was für einem Decoder die neue Re6/6 bestückt sein wird.
Entgegen meiner Gepflogenheit, nicht als erster die neusten Neuerungen haben zu müsssen, konnte ich da nicht widerstehen und habe vorbestellt.
(bssst, nicht weitersagen: zwei von Rocc habe ich schon)


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.430
Registriert am: 26.04.2006


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#18 von Bimmelbahn , 16.11.2009 11:30

Hallo Claus,

Zitat von cb65

nun habe ich 3 Loks mit diesen Decoder ...


Die 23 und die 39 sind mir bekannt, welche ist denn die dritte?

Gruß,
Jochen


 
Bimmelbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 815
Registriert am: 23.02.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 60215
Stromart AC


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#19 von Bodo Müller , 16.11.2009 12:58

Hallo Kalle,

Zitat von kaeselok


Bitte teilt Märklin Eure Entscheidung mit! Per Mail oder als Brief. Wenn die genug Feedback dieser Art bekommen wachen die vielleicht mal auf!




Märklin ist leider noch nie von Briefen aufgewacht, egal zu welchem Thema. Vielleicht aber wachen sie auf, wenn die Ware sich nicht mehr abverkauft und wie Blei in den Regalen liegen bleibt...


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.643
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#20 von Murrrphy , 16.11.2009 13:02

Zitat von Bimmelbahn
Hallo Claus,

Zitat von cb65

nun habe ich 3 Loks mit diesen Decoder ...


Die 23 und die 39 sind mir bekannt, welche ist denn die dritte?




Mir fallen spontan noch die Baureihe 189 und die Insider-120er ein...


Viele Grüße, Achim

- "unfähiger Hilfslakaie", "senil", "offenbar etwas überforderter Admin", "verwichster Moderator", "ganz großer Penner, der sonst keine Freunde und Hobbys hat", "dummer und maximal unfähiger Admin" -


 
Murrrphy
Administrator
Beiträge: 8.116
Registriert am: 02.01.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#21 von TT800 , 16.11.2009 13:13

Zitat
Die 23 und die 39 sind mir bekannt, welche ist denn die dritte?

Also, ich glaube, dass es schon viel mehr Loks mit den "neuen" Decodern gibt. Wir sollten einmal eine Auflistung beginnen. Ich fange mal an und bitte alle um Ergänzungen.

    Mit dem "Decoder M4-Sinus progr.o.Sound (121553)" sind ausgestattet:
    26410 (BR 141 DBAG)
    31859-1 (Serie Ce 6/8 III SBB/CFF/FFS, grün)
    31859-2 (Serie Ce 6/8 III SBB/CFF/FFS, weiß)
    31859-3 (Serie Ce 6/8 III SBB/CFF/FFS, braun)
    37940 (Reihe T 44 SJ)
    39123 (BR E 10.12, DB)
    39140 (BR E 40, DB)
    39410 (BR E 41 DB)
    39411 (BR 141 DBAG)
    39563 (Serie Ce 6/8 III SBB/CFF/FFS)
    39896 (BR 189, DB AG)

    Mit dem "Decoder M4 PR o.Sound (147823)" sind ausgestattet:
    37530 (BR 120.1, DB AG)
    37671 (Serie 204, SNCB/NMBS)
    39235 (BR 23, DB)

    Mit dem "Decoder M4 PR m.Sound (147824)" sind ausgestattet:
    37274 (Serie 59, SNCB/NMBS)
    39230 (BR 23, DB)
    39390 (BR 39.0-2, DB)


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.3.1(8)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.448
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#22 von Fr@nk , 16.11.2009 13:52

Hi,

IIRC sind folgende Loks zu ergänzen:
Knallfrosch E41
141er aus dem Karlsruher Zug

Gruß
Fr@nk


Fr@nk  
Fr@nk
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 08.01.2008


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#23 von cb65 , 16.11.2009 14:06

Zitat von Murrrphy

Zitat von Bimmelbahn
Hallo Claus,

Zitat von cb65

nun habe ich 3 Loks mit diesen Decoder ...


Die 23 und die 39 sind mir bekannt, welche ist denn die dritte?




Mir fallen spontan noch die Baureihe 189 und die Insider-120er ein...





Die E 10, also 39123 hat auch diesen "tollen Decoder". Bin gespannt, was für ein Decoder in dem schwarzem Kroko steckt. Ich werde mir jedenfalls keine weiteren Loks mit diesen tollen Decoder zulegen.
Ich tausche diese immer gegen einen ESU, nur ist mir das auf Dauer zu teuer, zumal das Anpassen an die Lok nur mit Einschränkungen geht. So läßt sich Vmax an der 39123 nicht einstellen. Und die Br 189 ist auch etwas langsamer als ihre Schwesterloks.

Gruß Claus


cb65  
cb65
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 08.06.2008
Ort: Dortmund
Gleise nur C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 1 rel., ECos 2, Win-Digipet
Stromart Digital


RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#24 von Reinhard ( gelöscht ) , 16.11.2009 14:29

Zitat von cb65

Zitat von Murrrphy

Zitat von Bimmelbahn
Hallo Claus,
Die 23 und die 39 sind mir bekannt, welche ist denn die dritte?



Mir fallen spontan noch die Baureihe 189 und die Insider-120er ein...





Die E 10, also 39123 hat auch diesen "tollen Decoder". Bin gespannt, was für ein Decoder in dem schwarzem Kroko steckt. Ich werde mir jedenfalls keine weiteren Loks mit diesen tollen Decoder zulegen.
Ich tausche diese immer gegen einen ESU, nur ist mir das auf Dauer zu teuer, zumal das Anpassen an die Lok nur mit Einschränkungen geht. So läßt sich Vmax an der 39123 nicht einstellen. Und die Br 189 ist auch etwas langsamer als ihre Schwesterloks.

Gruß Claus




Moin Moin!

Na wenn da so ist dann würde ich die alten Decoder schön einpacken und mit einen Schreiben an M. senden und auf eine Rückvergütung bestehen.
Von mir aus können Sie die Loks Trix-Like verkaufen, oder man steigt gleich auf Trix um.
(Welches ich mir schon länger überlege, vielmehr 3L und 2L zufahren).


Reinhard

RE: Sind die "neuen" Märklin Decoder wirklich neu?

#25 von Bodo Müller , 16.11.2009 19:35

Hallo,

also wenn ich diesen Schlamassel hier lese bin ich heilfroh, dass ich letztes Jahr auf 2L umgestiegen bin und mich mit diesen Decodern nicht mehr beschäftigen muss. Sofern ich auf Märklin in Form von Trix Modellen zurück greife, sind diese ja größtenteils ohne Decoder.

Ich befürchte allerdings, dass die Probleme dieser "neuen Decoder" nicht die breite Masse erreicht, weil die meisten Märklin Fahrer Plug & Play-Bahner sind, und somit nicht entsprechend viele Beschwerden an Märklin gerichtet werden, was zu einer Besserung führen könnte.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.643
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 194
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz