Willkommen 

RE: ein railjet [in Z] entsteht

#1 von torsten83 , 15.03.2011 11:50

Hallo,

in diesem Bericht möchte ich nun fortschreitend vom Bau meines railjet im Maßstab 1:220 berichten. Es gibt zwar ein kaufbares Kleinserienmodell, doch dieses übersteigt leider meinen finanziellen Rahmen

Geplant ist eine komplette Einheit mit 7 Wagen und einem Taurus.

Aktuell befinde ich mich in einem sehr frühen Baustadium. Von den Wagen sind derzeit jedoch nur Endwagen, Cafewagen, sowie der Steuerwagen im Bau. Die normalen Sitzwagen werden derzeit bei shapeways in den Niederlanden per 3D-Druckverfahren erstellt. Als Fahrwerksbasis dienen alte deutsche IC-Wagen, die ich auf einer Börse günstig erwerben konnte (etwa 4,- € pro Wagen), weil sie äußerlich in einem desolaten Zustand waren, da sie von einem Vorbesitzer mit dem Pinsel in ganz blau bzw. silbern bemalt wurden, dabei hatte derjenige Künstler nicht einmal die Lust die Fenster vorher zu demontieren
Schadet mir jedoch nicht, für diesen Umbau genügen intakte Drehgestelle und Schürzen. Die Dächer wandern in die Bastelkiste, der Rest in den Mülleimer.
Für den Steuerwagen habe ich dann noch einen Aussichtswagen mit Innenbeleuchtung erworben, um Rückleuchten einbauen zu können, da man die Stromabnahme von den Drehgestellen nur schlecht nachrüsten kann.
Wer die Märklin mini-club Konstruktion kennt, weiß, dass die Wagenkästen mit dem Wagenboden eine Einheit bilden und die Dächer über Rastnasen in den Fensterreihen gehalten werden. Für den railjet-Selbstbau bedeutet das: der ganze Wagenkasten muss soweit abgetragen werden, dass nur noch der Wagenboden, mitsamt der Schürzen vorhanden ist. Dies geschieht im ersten Arbeitsschritt, dabei müssen die Schürzen im Bereich der Türen für den Cafe-, sowie Steuerwagen angepasst werden. Da die nach Innen versetzten Türen im Bereich der Wagenschürze sind.

Spendermaterial


Bauteile des Endwagens


Während der Demontage der Wände


Stellprobe des Endwagens


Im folgenden Arbeitsschritt sollen alle 7 Fahrwerke fertig gebaut werden, dies wird jedoch erst in etwa 10-14 Tagen passieren können, wenn die Lieferung aus den Niederlanden angekommen ist.
Anschließend werden die Gehäuse gespachtelt, geschliffen/geglättet und lackiert. Ganz zum Schluss werden die Wagen erst verglast werden, dies wird mit ClearFix geschehen, doch bis es soweit ist, werden noch Wochen ins Land gegangen sein.

Nun zur Lokomotive:
Ich entschied mich für die Erstellung der railjet-Variante mit Schürze (haben nur die ersten 25 Garnituren). Da der Märklin-Taurus ab Werk keine Schürze hat, war guter Rat gar nicht so teuer. Dank dem Baukastenprinzip, bei der alle modernen Loks von der BR 120 abstammen fand ich in dem EuroSprinter-Prototypen eine Fahrwerksvariante mit Schürzen, da die Lokomotiven mit LED-Beleuchtung innerlich technisch identisch sind, reichte der Austausch dieses Gussteiles und schon hatte der Taurus seine gewünschte Schürze

1116 mit Schürze


Als railjet-Lok braucht die Lok noch einen dritten Stromabnehmer. Bei der Lok ist nun auch einiges zu tun. Zuerst wird die verzogene Stelle in der Seitenwand gerichtet und im unteren Bereich die Lücke aufgefüllt. Anschließend wird die Vorbereitung für den dritten Stromabnehmer getroffen und die Lok komplett demontiert. Wenn die Wagen den railjet-Lack erhalten, wird dann auch die Lok dabei sein. Auf der Wagenseite werde ich die LED-Beleuchtung stilllegen.

kleiner railjet


Soviel für heute, der nächste Teil wird von den Gehäusearbeiten der Wagen berichten.

Viele Grüße,
Torsten

EDIT: ein Ende für die Umfrage eingesetzt


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.468
Registriert am: 07.11.2007
Homepage: Link
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: ein railjet [in Z] entsteht

#2 von Andraki ( gelöscht ) , 01.04.2011 19:45

Wau !!!

Den Zug hätte ich auch gerne ! Auf meiner Z Anlage habe ich mommentan nur ne BR 24 058 aber seht auf meiner Webseite selber !!!


Andraki

RE: ein railjet [in Z] entsteht

#3 von Köf II ( gelöscht ) , 02.04.2011 19:25

Hallo Torsten,wieder ein schöner Zug.Gruß


Köf II

RE: ein railjet [in Z] entsteht

#4 von torsten83 , 05.04.2011 09:13

Hallo,

mein Weiterbau kann ganz bald geschehen. Habe nun alle Mittelwagengehäuse bekommen Fahrwerke habe ich schon länger bevorratet.

Erstmal, muss ich für meinen Papa aber noch einen NMBS AM75 umlackieren (H0)... dann geht es weiter mit den railjet.

Grüße,
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.468
Registriert am: 07.11.2007
Homepage: Link
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: ein railjet [in Z] entsteht

#5 von InterCityNight , 11.04.2011 16:28

Oha! Ziehe vor jedem Bastler mit viel Fingerspitzengefühl und Talent meinen Hut. Habe für "Spirit of Vienna" gestimmt und bin nun gespannt auf das was da noch kommt!

Gruß, Olaf


"Äußerlich bin ich völlig ruhig, aber innerlich schlage ich oft die Hände überm Kopf zusammen!" (Heinz Erhardt)


InterCityNight  
InterCityNight
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 347
Registriert am: 09.11.2006
Spurweite Z
Stromart AC


RE: ein railjet [in Z] entsteht

#6 von florian1994 ( gelöscht ) , 17.04.2011 20:13

Das sieht bis jetzt schon sehr gut aus!
Ich freue mich schon auf weitere Bilder wenn der Lack dran ist.


florian1994

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 195
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz