RE: E-Loks in alten Farben

#1 von Burkhard Eins ( gelöscht ) , 07.09.2006 09:56

Hallo,

wer weiß, welche E-Loks derzeit noch in Ozeanblau-Beige lackiert sind?

Vorgestern habe ich Saarbrücken noch eine BR 181 in dieser Farbe gesehen.

Leider war der Zug sehr schnell, ich glaube aber es war die "Lorraine", also die 181 211-4 vor dem Eurocity.

Gruß

Burkhard



Burkhard Eins

RE: E-Loks in alten Farben

#2 von Münch ( gelöscht ) , 07.09.2006 10:24

hallo Burkhard!
Du mußt mit Deiner Vermutung richtig liegen;ich habe kürzlich irgendwo gelesen,dass d i e s e 181.2. die einzige noch in ozeanblau-beige
verbliebene ist.
mfg



Münch

RE: E-Loks in alten Farben

#3 von Walter ( gelöscht ) , 07.09.2006 11:12

Hallo Burkhard!

Eine 151 müßte es auch noch geben. Ich habe sie letztes Jahr, ca. Anfang September - Oh Gott, das ist ein Jahr her! - hier in OWL, Benhausen Bogen, gesehen. (Östlich Paderborn ~ 3km)

Vorne mit war eine grüße 151. Also ein echt schönes Bild - leider fuhr ich ohne Kamera zur Arbeit.

Viele Grüße,
Walter.



Walter

RE: E-Loks in alten Farben

#4 von Torsten R. ( gelöscht ) , 07.09.2006 11:51

Hallo!

Hier eine Liste aller betriebsfähigen, nicht verkehrsroten DB-Lokomotiven und -Triebwagen:

a) blau / grün / rot
110 121-1 (DB Museum)
140 128-0 (DB Museum)
141 228-4 (DB Museum)
151 049-4

181 201-5
181 206-4
290 371-4
322 641-2 (RAB Ulm)
364 533-0 (RAB Ulm)
364 858-1 (RAB Ulm)


b) Popfarben
420 001-0 (DB Museum)
614 005-7


c) blau/beige bzw. rot/beige
103 001-4 (DB Museum)
103 184-8 (DB Museum)
103 222-6 (FTZ Minden)
103 235-8 (FTZ München)
103 245-7

140 423-5
181 211-4
217 014-0
218 320-0 (DB AutoZug)
225 027-2
225 091-0
335 128-5
364 762-5
364 930-8
365 143-7 (RAB Ulm)

753 001-7 (FTZ München)
753 002-5 (FTZ München)


d) orientrot, mintgrün, bei ICE: orientroter Streifen
101 001-6
101 002-4
101 003-2
120 117-7
120 126-8
120 139-1
120 142-5
120 143-3
120 148-2
120 149-0
120 152-4
120 154-0
120 155-7
120 158-1
120 159-9
140 024-1
140 829-3
151 086-6
151 134-4
155 093-8
155 214-0
155 219-9
181 203-1
181 213-0
181 215-5
181 218-9
181 224-7
218 156-8
218 157-6 (DB AutoZug)
225 025-6
225 059-5
225 060-3
335 124-4
335 210-1
335 227-5
364 524-9
364 751-8
364 779-9
364 847-4
364 862-3
364 882-1
365 813-5 (DB AutoZug)
365 822-6 (DB AutoZug)
410 101-0 (FTZ München)
410 102-8 (FTZ München)
752 004-2 (FTZ München)

798 652-4 (Ulmer Spatz)
798 653-2 (Ulmer Spatz)
996 225-9 (Ulmer Spatz)
996 257-2 (Ulmer Spatz)
996 300-0 (Ulmer Spatz)
998 069-9 (Ulmer Spatz)
998 869-5 (Ulmer Spatz)


e) Touristik-Lackierung
218 418-2

f) Ganzwerbung
101 101-4 Europa
101 136-0 Wissenschaft
101 141-0 Gegen Hass und Gewalt
120 151-6 ZDF
182 004-2 Porsche


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: E-Loks in alten Farben

#5 von Reinhard ( gelöscht ) , 07.09.2006 14:25

Moin,

eideutig zu wenig "F".

Mehr Ganzwerbeloks machen die Bahn viel interessanter.



Reinhard

RE: E-Loks in alten Farben

#6 von Toby ( gelöscht ) , 07.09.2006 14:46

Guckst du bei den Farbtupfern bei der Bahn, diese List wird auch aktualisiert.

Toby



Toby

RE: E-Loks in alten Farben

#7 von Münch ( gelöscht ) , 07.09.2006 14:58

Hallo Reinhard!
Es gab wohl kaum jemals so viele Farbtupfer auf den Gleisen durch die
zunehmende Zahl von Privatbahngesellschaften,zumal im Zeitalter
der heutigen Kommunikationsmöglichkeiten der Bekanntheitsgrad
deutlich gestiegen ist.
Auch der "heimatfremde" Einsatz von Triebfahrzeugen durch den offener
gewordenen Markt hat kräftig dazu beigetragen.
Hätte man sich z.B. vor 20 Jahren vorstellen können,dass im Saarland
Roheisentransporte mit der SBB Re4/4 gefahren werden ?
mfg Olaf



Münch

RE: E-Loks in alten Farben

#8 von Gast , 07.09.2006 16:07

Hallo Burghardt,

ich meine, dass die 181211 sogar ganz frisch lackiert ist. Ich sah diese Lok vor einigen Wochen in Stuttgart stehen und die sah verdammt frisch lackiert aus.

Es könnte sein, dass diese Lok so unter Denkmalschutz gestellt wurde.

Immerhin sind die Schwestern 212 (Luxembourg) und 213 (Saar) ja schon lange errötet, tragen aber trotzdem noch den Namen (214, Mosel, auch, aber die kam später zum Namen).

Wolfgang




RE: E-Loks in alten Farben

#9 von Torsten R. ( gelöscht ) , 07.09.2006 17:05

Hallo Wolfgang!

Zitat
ich meine, dass die 181211 sogar ganz frisch lackiert ist. Ich sah diese Lok vor einigen Wochen in Stuttgart stehen und die sah verdammt frisch lackiert aus.



Nur frisch gewaschen.

Die 181 211 hat noch ihre Ursprungslackierung von der Auslieferung 1974!
Danach hat sie nur Hauptuntersuchungen ohne Neulackierung erhalten, bzw. am 29.10.2003 in Dessau ihre Auslauf-Untersuchung.
Im Gegensatz zur 181 206 ist die 181 211 nicht als Museumslokomotive vorgesehen, so dass mit ihrer Verschrottung gerechnet werden muss.


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: E-Loks in alten Farben

#10 von Cougarman ( gelöscht ) , 07.09.2006 17:11

Zitat von Torsten R.
Hier eine Liste aller betriebsfähigen, nicht verkehrsroten DB-Lokomotiven und -Triebwagen:



Woher hast Du all diese Infos ?
Ich staune immer wieder.

Welcher Zug (lok) wann wo wie ......
Klasse.



Cougarman

RE: E-Loks in alten Farben

#11 von Muenchner Kindl , 07.09.2006 17:14

Zitat
Ich staune immer wieder.



Mir faellt da auch immer wieder ein Auge raus und ueberlege mir gerade, ob wir nicht eine eigene Rubrik fuer solche Themen einrichten sollten.

Ich habe stets das Gefuehl, dass Torstens tolle Recherchen jedesmal untergehen .



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: E-Loks in alten Farben

#12 von K.Krapp ( gelöscht ) , 07.09.2006 17:44

Zitat von Thomas Wyschkony

Zitat
Ich staune immer wieder.



Mir faellt da auch immer wieder ein Auge raus und ueberlege mir gerade, ob wir nicht eine eigene Rubrik fuer solche Themen einrichten sollten.

Ich habe stets das Gefuehl, dass Torstens tolle Recherchen jedesmal untergehen .




Hallo Thomas,

bin mir nicht ganz sicher meine aber mich zu erinnern, das man bei dieser Software einen Beitrag kopieren kann in eine andere Rubrik.
Das wäre doch ein Leichtes diese Rubrik einzurichten und die Beiträge dorthin zu kopieren. Würde die Rubrik dann aber nur mit Schreibberechtigung für Admins zulassen



K.Krapp

RE: E-Loks in alten Farben

#13 von Boomel ( gelöscht ) , 11.09.2006 13:42

Hallo,

die 217 014 ist noch Blau/Beige. Ist sogar Hauptuntersucht.
Und diese Splitterbaureihe erfreut sich in Suedostbayern noch
groesster Beliebtheit.

Und die ehemalige 217 001, 217 002, die als Baureihe 753 dem FTZ zugeordnet sind, wurden Weinrot/Creme lakiert.

Quelle: http://www.baureihe217.de/

Viele gruesse
Jochen



Boomel

RE: E-Loks in alten Farben

#14 von Torsten R. ( gelöscht ) , 11.09.2006 14:27

Hallo Jochen!

Zitat
die 217 014 ist noch Blau/Beige. Ist sogar Hauptuntersucht.
Und diese Splitterbaureihe erfreut sich in Südostbayern noch
größter Beliebtheit.

Und die ehemalige 217 001, 217 002, die als Baureihe 753 dem FTZ zugeordnet sind, wurden Weinrot/Creme lackiert.



Das steht doch bereits in der Übersicht:

Zitat
c) blau/beige bzw. rot/beige
103 001-4 (DB Museum)
103 184-8 (DB Museum)
103 222-6 (FTZ Minden)
103 235-8 (FTZ München)
103 245-7

140 423-5
181 211-4
217 014-0
218 320-0 (DB AutoZug)
225 027-2
225 091-0
335 128-5
364 762-5
364 930-8
365 143-7 (RAB Ulm)

753 001-7 (FTZ München)
753 002-5 (FTZ München)



Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: E-Loks in alten Farben

#15 von macbee , 11.09.2006 14:43

hi,

ich bin eh für diese art von archiven, sowie ich damals fragte ob wir ein archiv für gebäude einrichten wollen. torsten seine info ist für einige hier SEHR WERTVOLL. torsten nimmst du bezahlung in form von merci schokoladen an?



 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: E-Loks in alten Farben

#16 von Muenchner Kindl , 11.09.2006 15:58

Hallo,

ich habe Ralf eine Kartegorie vorgeschlagen, wenn er einverstanden ist und diese Online ist, habe ich einiges zu tun .



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: E-Loks in alten Farben

#17 von Torsten R. ( gelöscht ) , 11.09.2006 16:03

Hallo Max!

Zitat
torsten nimmst du bezahlung in form von merci schokoladen an?



Mir würden erstmal auch die Anschriften (BD/Bw/Rev.) folgender Märklin-Lokomotiven reichen:

24 014 (Märklin 3003 von 1996, auch in Startpackung 29505)
24 020 (Märklin 30033)
38 1807 (Märklin 3098 von 1967, auch Primex 3010)
038 382-0 (aus Märklin 29525 von 1996)
038 772-0 (Märklin 3099 von 1988)
38 2581 (Märklin 37030 von 2003)
38 3075 (Märklin 37032 von 2004)


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: E-Loks in alten Farben

#18 von Frank Czogalla , 11.09.2006 16:29

Zu Befehl-Großer Meister:

Hier die Daten für die BR 038 772-0

WM80
BD Stuttgart
BW Rottweil

Aufschrift Tender

Gewicht Lok u. Tender 120t
P 85t G 81t
Wasser 21,5 qbm
Kohle 7t

Knorr Bremse Gpm2
Gestängebauart le 1917
WM 80

Gruß Frank



 
Frank Czogalla
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.133
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Steuerung Märklin Central Station 2 + Märklin Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: E-Loks in alten Farben

#19 von Peter Klotz ( gelöscht ) , 11.09.2006 17:03

Lieber Torsten!

Bin zwar weit am Thema vorbei, kann dir aber einige Daten der 38 1807 liefern:

BD Stuttgart am Führerhaus
Bw Crailheim
WM 80
Gew. Lok und Tender 123t am Tender
Br Gew P 116t
Br Gew G 95t
Wasser 30 m 3
Kohle 10t
Knorr Bremse K-GP mZ
Letzte Br 4 Tr. 9.8.62
Gestängebau Te 1942

Gruß
Peter



Peter Klotz

RE: E-Loks in alten Farben

#20 von Frank Czogalla , 15.09.2006 19:59

Hallo Torsten

und hier hätten wir die Daten der 37030 (BR 38 2581)

BD Hannover
BW Uelzen
WM 80

Tender:

Gewicht Lok u.Tender 120t
Br Gew P 105t
G 96t

Wasser 21,5 qbm
Kohle 5,0t

KPbr m.Z G-P
Letzte BR Unt. Göt 18.12.57
Gestängebauart Te 1917


Das wärs

Gruß Frank



 
Frank Czogalla
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.133
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Steuerung Märklin Central Station 2 + Märklin Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: E-Loks in alten Farben

#21 von Michael B. , 15.09.2006 20:43

Hallo Torsten,

steht die 335 128-5 in Ulm? Ich habe nämlich dort vor zwei Wochen eine KÖF III in oceanblau/beige fotografiert - war selbst überrascht, obwohl die Ulmer ja bereits drei "Retro-Loks" haben.

Freue mich schon auf Deine Antwort.

Edit: Habe selbst nochmals nachgeschaut. Ich denke, ich kann folgendes entziffern: 33X 2XX-4, das ist die Lok, die da in Ulm steht, Bild unten:



 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.070
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: E-Loks in alten Farben

#22 von Torsten R. ( gelöscht ) , 15.09.2006 20:54

Hallo Michael!

Das letzte mir bekannte Heimat-Bw ist Gremberg.

Kannst du denn auf Deinen gemachten Bildern nicht die Betriebsnummer erkennen?


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: E-Loks in alten Farben

#23 von Michael B. , 15.09.2006 21:01

Hallo Torsten,

vielen Dank für Deine prompte Antwort. Jetzt war ich mit meiner Editiererei zu langsam

Ich denke, es ist tatsächlich noch eine weitere Lok aufgetaucht. Leider habe ich die Bilder aus großer Entfernung mit einem kleinen Objektiv gemacht, da ich nicht mit so etwas gerechnet hatte...

Wie oben editiert, denke ich, dass es 33X 2XX-4 lauten könnte.



 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.070
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: E-Loks in alten Farben

#24 von Johannes O'Donnell , 17.09.2006 00:21

Hallo Zusammen!

Ich habe die Lorraine in Homburg/Saar am Bahnsteig, aus Paris kommend erwischt. Habe mich aber leider auf die Scheineinfahrt der 01 1066 konzentrieren müssen, so daß nur ein bescheidenes Nachschüsschen mit Bahnsteigüberdachungs-Pfosten dabei rauskam.

Gruß Johannes



 
Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.295
Registriert am: 21.12.2005
Ort: Hibbdebach
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: E-Loks in alten Farben

#25 von Dirk Ackermann , 17.09.2006 10:07

Zitat von Michael Bausch
Hallo Torsten,

steht die 335 128-5 in Ulm? Ich habe nämlich dort vor zwei Wochen eine KÖF III in oceanblau/beige fotografiert - war selbst überrascht, obwohl die Ulmer ja bereits drei "Retro-Loks" haben.

Freue mich schon auf Deine Antwort.

Edit: Habe selbst nochmals nachgeschaut. Ich denke, ich kann folgendes entziffern: 33X 2XX-4, das ist die Lok, die da in Ulm steht, Bild unten:




Hallo Michael,

meinen Recherchen auf Deutsche Kleinloks.de haben ergeben das es sich um die Lok 332 229-4 handeln könnte.

Zitat von Deutsche Kleinloks
Fahrzeugportrait Gmeinder 5395

Fahrzeugstamm Fahrzeug-Details

Hersteller: Gmeinder Typ: Köf III Lebenslauf
Fabriknummer: 5395 Achsfolge: B-dh
Baujahr: 1966 Spurweite: 1435 mm


Lebenslauf

__.__.1966 Auslieferung an DB - Deutsche Bundesbahn "Köf 11 229"
__.__.1966 Abnahme
01.01.1968 Umzeichnung in "332 229-4"
01.01.1994 => DB AG - Deutsche Bahn AG "332 229-4"
11.09.1997 z-Stellung
30.10.1998 Ausmusterung

Verbleib unbekannt



Alle anderen Maschinen der Baureihe 332 mit der Kontrollziffer 4 sind verschrottet.

So daß es nur diese Lok sein kann.



 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.825
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line, Tillig Elite (Code 75), Peco H0m Code 75
Spurweite H0, H0m
Steuerung ECoS2, z21, DCC, DCC Railcom+
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz