RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#1 von Redundant , 24.05.2012 09:51

Moin,

ich habe wieder mal eine Frage: Meine Guckkasten-Anlage möchte ich auf Rollen stellen, um bei Bedarf von hinten an die Anlage zu kommen Welche Rollen wären dafür geeignet?

Hier die Eckdaten der geplanten Anlage:
- 5,15 x 0,85 m Größe
- 1,90 m Höhe
- Spur 0
- Zimmerboden sind große Fliesen (ca. 40 x 40 cm)
- 14 Standbeine/Rollen

Welche Rollen wären dafür geeignet? Zuerst dachte ich an Kugelrollen. Aber ich habe die Befürchtung, dass der Boden durch die Stahlkugeln beschädigt wird. Bei Rollen mit Kunststoffbeschichtung ist meine Befürchtung, dass diese Beschichtung sich auf Dauer verformt, Standplatten bekommt.

Hat irgendwer positive oder negative Erfahrungen mit dieser oder jener Rollensorte gemacht?

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#2 von Jürgen , 24.05.2012 12:35

Es gibt doch Rollen mit Gummibereifung. Die halten einiges aus, wenn sie vernünftig dimensioniert sind. Grundsätzlich würde ich zu größeren Rollen greifen.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.289
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#3 von Pauline , 24.05.2012 13:01

Hallo, Thorsten!

Nachdem Dein "Aquarium" ja im Besucherbereich des Büros zu sehen sein soll, musst Du außer dem Anlagengewicht natürlich
auch auf eine gesunde Optik achten
Für Deine Anlage dürften Kunststoff-Doppelrollen mit Vollgummi-Rädern geeignet sein (z.B. solche) -ab ungefähr der Seitenmitte-.
Für die 4 "Eckfüße" benötigst Du welche mit Feststellern.
Die Belastbarkeit von 25 kg pro Rolle dürfte ausreichen.
Da ich vor Baubeginn meiner Anlage vor der gleichen Frage stand, habe ich u.a. Rollen von ausrangierten Bürostühlen probiert.
Aufgrund der endgültigen Größe und Form meiner Anlage ist ein Verschieben nicht mehr notwendig .

Apropos "Aquarium": Da bekommt ein "Fischzug" gleich eine andere Bedeutung


Viele Grüße!
Jürgen
Et situs vi late inista per carnes
Ich freue mich auf Euren Besuch: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63941


 
Pauline
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.018
Registriert am: 04.05.2011
Ort: fast in Hessen
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams RedBox/ModellStellWerk
Stromart Digital


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#4 von Claus , 24.05.2012 13:12

Zitat von Redundant

Moin,

Welche Rollen wären dafür geeignet? Zuerst dachte ich an Kugelrollen. Aber ich habe die Befürchtung, dass der Boden durch die Stahlkugeln beschädigt wird. Bei Rollen mit Kunststoffbeschichtung ist meine Befürchtung, dass diese Beschichtung sich auf Dauer verformt, Standplatten bekommt.

Hat irgendwer positive oder negative Erfahrungen mit dieser oder jener Rollensorte gemacht?

Viele Grüße,
Thorsten



Hallo Thorsten,

meine ehemalige Anlage ( 480 x 320 cm ) habe ich mit insgesamt 16 jeweils 8 cm im Durchmesser großen und sehr stabilen " Hettich-Rollen " ausgestattet. An den gut zugänglichen aussenliegenden Stellen hatte die Rollen jeweils noch einen Feststeller.
Obgleich die Anlage ein immenses Gewicht aufwies, liess diese sich jederzeit sehr leicht rollen, wobei der Laminatboden natürlich geeigneter scheint, als z.b. Teppichboden. Ein Bekannter von mir hat seine Großanlage auch mit diesen Laufrollen ausgestattet und selbst auf Fliesenboden ist die Anlage immer sehr leicht zu verschieben ( rollen )

Hier mal ein paar Fotos, sorry für die schlechte Qualität:




Viele Grüsse,
Claus


 
Claus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 407
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#5 von Redundant , 24.05.2012 15:41

Moin,

sehr schön, danke für die Infos. Eben war ich mal im Baumarkt und habe mir das Rollensortiment da mal angeguckt. Es gibt zum Teil Rollen für Fliesen, die ein sehr harte Gummi-Lauffläche haben. Mein Eindruck ist, dass sich da so schnell nichts plattdrücken wird. In meinen Gedanken hatte ich eher Laufrollen mit einer weicheren Gummi-Mischung.

So gesehen hat sich das Problem quasi von selbst durch eine "Feldstudie" gelöst!

Aber wo ich grade den Metallunterbau sehe: Sind da eigentlich Probleme mit stärkeren Temperaturschwankungen (Materialdehnung von Metall) bemerkbar? Irgendwie steckt mir so ein Gedanke an einen Metallunterbau ja auch noch im Hirn!

Viele Grüße,
Thorsten

*gnihihi* Das mit dem "Fischzug" ist ja geil!


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#6 von Jürgen , 24.05.2012 17:42

Zitat
Aber wo ich grade den Metallunterbau sehe: Sind da eigentlich Probleme mit stärkeren Temperaturschwankungen (Materialdehnung von Metall) bemerkbar? Irgendwie steckt mir so ein Gedanke an einen Metallunterbau ja auch noch im Hirn!



Das hängt an der Raumtemperatur. Je weniger die schwankt, um so besser. Normalerweise bibt es kein Problem. Vorausgesetzt Deine Raumfeuchte ist ebenfalls einigermaßen konstant. Sonst arbeitet Dein Holz (normal auch kein Problem). Aber das zu verarbeitende Holz lieber 24 h im Raum lagern, damit es sich an die Raumfeuchte anpassen kann.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.289
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#7 von Redundant , 26.05.2012 18:12

Hallo Jürgen,

das mit Temperatur und Luftfeuchtigkeit kann recht stark schwanken. Eigentlich hatte ich einen Metallunterbau für die Hauptanlage im Keller geplant. Allerdings erscheint mir im Keller eine Infrarotheizung als die sinnvollste Variante. Da bei diesen Heizungen nur feste Materie, nicht aber die Luft erwärmt wird, könnte ein Metallunterbau ein Problem sein.

Eine Übungsanlage soll unter dem Dach entstehen - auch hier gibt es stärkere Temperaturschwankungen (20 - 40°, Luftfeuchte 30 - 50 %). Vielleicht sollte ich den Unterbau besser aus Beton gießen!

Bis dann,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#8 von Peter BR44 , 27.05.2012 11:20

Zitat von Jürgen
............. das zu verarbeitende Holz lieber 24 h im Raum lagern, damit es sich an die Raumfeuchte anpassen kann.

Grüße
Jürgen



Hallo Jürgen,

Holzprodukte mind. 1 Woche bei Raumtemperatur, in dem
zu verarbeitetem Raum lagern, um sich zu akklimatisieren.
24 Stunden sind definitiv zu wenig.

Das arbeiten des Holzes hängt auch noch von anderen entscheidenden Faktoren ab.
Um aber die Kirche Kirche im Dorf zu lassen und nicht alle tausend wenn und aber
aufzulisten, sollte man ein paar wichtige Dinge beim Holzkauf beachten:
- es sollte (muss) Kammergetrocknet sein
- bei Kanthölzer darauf achten, dass es sich um Kreuzholz handelt (besser wäre Leimholz)
- gehobelte Bretter sogenannte Glattkantbretter möglichst mit stehenden Jahresringen und ohne Herz kaufen.
- schauen dass diese so gut wie keine Harzgallen haben, denn diese bluten aus bei großer Wärme
- bei Plattenware nach Möglichkeit nicht die ersten und unteren beiden nehmen. dies sind und werden in der Regel krumm wie Harry. Diese verziehen sich auch gerne beim aufschneiden.
- schauen, dass die Platten nach DIN bzw. EN Norm Hergestellt sind. Diese sind zwar i. d. R. teurer, aber dafür besitzen sie eine bessere Stehkraft (Verzugsfestigkeit).

Das sind die wichtigsten Punkte die man beim Holzkauf beachten sollte.
Der Rest ist Natursache und da hat man keinen Einfluss drauf.
Denn jedes Stück Holz verhält sich anders (auch vom selben Baum),
so wie wir alle anders "ticken".


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.250
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#9 von Redundant , 27.05.2012 12:03

Moin,

ich dachte bei der Materialwahl an Konstruktionsvollholz für Balken, Bohlen, Latten usw. Platten sollen aus Sperrholz sein. Das sollte dann passen. Die Aklimatisierung wird durch meine übliche Arbeitsgeschwindigkeit (bedingt durch die Problematisierung/Hinterfragung vieler Themen schon gegeben sein!

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#10 von Peter BR44 , 27.05.2012 12:18

Hallo Thorsten,

Bauhölzer und Hölzer für den Innenausbau sind zweierlei Sachen
und erliegen völlig anderen Voraussetzungen.
Bei Bauholz kann ich dir jetzt schon garantieren, dass das Material
reißen und /oder verziehen wird.
Bauholz ist mit 15% +- rel. Holzfeuchte zu "nass" für den Innenbereich
mit dem was Du vorhast. Innenbereich darf das Holz max 9-10% besitzen.

Schreibe das hier nicht um anzugeben was ich alles gelesen habe, sondern mein
Wissen ist entstanden im laufe 25 Jahren Erfahrung mit Holz im Handel und Handwerk.
Habe es von der Pike auf gelernt habe.
Mein Wissen über die Materie, soll dich und den anderen nur vor Ärger und Frust bewahren.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.250
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#11 von Redundant , 27.05.2012 12:37

Hallo Peter,

vielen Dank für den Hinweis. Das Thema werde ich beim Schreiner/Holzhändler noch mal ansprechen.

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Frage: Welche Rollen für die Modellbahn

#12 von Peter BR44 , 27.05.2012 13:07

Hallo Thorsten,

dann hoffe ich, dass sie die gleichen Lehrbücher wie ich hatten.

Ach ja, dass mit den Platten wird dir ein Holzhändler offiziell nie sagen,
denn er muss ja verkaufen. gleiches gilt auch für die Glattkantbretter.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.250
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 188
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz