RE: Graswüstingen

#1 von antenna , 11.04.2013 00:28

Hallo zusammen,

wie manch einer zuvor, habe ich die seit ca. 35 Jahren eingelagerten Modellbahnteile wieder ausgegraben. Nach etwas Pflege (Schienenkontakte reinigen; Loks durchchecken, reinigen, ölen; Signale durchchecken; ...) habe ich die alte Platte (ca. 3m x 1,6m) im Keller aufgebaut und mal planlos mit dem Zusammenbau begonnen. Hier ein paar Eindrücke...











Fuhrpark...

Unrat beseitigt...

Das Gelände ist noch relativ flach und wird es auch vermutlich erst mal bleiben. Wenn die Technik reibungslos läuft, fange ich vielleicht auch noch mit der Landschaft und den alten Gebäuden an. Man sieht auch schön an den Farben der Grasmatten, wie es sich vor 40 Jahren entwickelt hat. Erst 2m x 1m, dann 2,8m x 1m, dann 3m x 1,6m.

Irgendwie hatte ich jedoch noch Einiges an Gleisen und Oberleitung übrig, so dass ich nochmal 8 cm spendiert habe, damit ein zusätzlicher, "ebenerdiger" Rundkurs entsteht. Das Ergebnis sieht so aus...

Die Steigung liegt bei 6 mm je Gleis. Die 3015 reisst naturgemäß die längsten Züge über die Brücke.





Die 3054 packt die 6 Wagen auch ohne durchzudrehen, aber in Doppeltraktion (oder Vorspann, es dürfte beides nicht realitätsgetreu sein) geht das einfach lässiger.

Momentan wird unterm Tisch gearbeitet und der ganze Krempel verkabelt. Mal schauen, wie's weitergeht...

Beste Grüße,
Axel

Edit: Thumbs durch Vollbilder 800x600 ersetzt


antenna  
antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.152
Registriert am: 09.04.2013


RE: Graswüstingen

#2 von steve1964 , 11.04.2013 10:18

-
Tag Axel ,
wieder eine Nostalgiebahn mehr , erst mal , willkommen !
zuerst dachte ich an Carrera , als ich die 8 sah .
Aber auf dem vergrößerten Bild sieht es doch ganz gut aus .
Bei abload.de kannst du auf " Direktlink für foren " klicken , dann haben wir das Bild gleich in voller Pracht und Größe auf dem Schirm .
Wie hast du das Kunststück hinbekommen , die 103 im Analogbetrieb in Doppeltraktion
laufen zu lassen ?
Soviel ich weiß haben die nur Kupplungshaken .

Grüße
Steve
-


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.717
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


RE: Graswüstingen

#3 von saarhighländer , 11.04.2013 10:36

Hallo Axel,

bei den Stummis. Noch ein M-Gleiser , ich freu mich drauf von deiner Bahn mehr zu sehen. opcorn:

Gruß Thomas


M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Niederungen"


 
saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.293
Registriert am: 20.11.2011
Ort: Im Saarland zuhause, in der Welt daheim
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Graswüstingen

#4 von antenna , 11.04.2013 11:08

Hallo, danke für die nette Begrüßung euch Beiden.

@Steve: Die Thumbnails habe ich eigentlich bewusst verwendet - aus Rücksichtnahme auf die Leute mit lausiger Netzanbindung. Aber mir ist das schon aufgefallen, dass die meisten hier Vollbilder einbinden, dann mache ich das eben auch so.

Die Kupplung zwischen den beiden 103ern ist sehr simpel. Man benötigt ein kleine Flachzange und eine Unterlegscheibe M4. Funktioniert reibungslos. Ich hatte Bedenken, dass die Scheibe bei Wechsel von Zug auf Druck oder bei Unebenheiten rausspringt, aber nichts dergleichen. Ich mache noch eine Detailaufnahme davon, bis dahin ein Ausschnitt aus einem vorhandenen Bild.


Gruß,
Axel

Edit: Bild auf 800x600 verkleinert.


antenna  
antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.152
Registriert am: 09.04.2013


RE: Graswüstingen

#5 von antenna , 11.04.2013 21:03

Seid gegrüßt.

Der Urlaub und das schlechte Wetter zollen Tribut. Mir tut das Kreuz weh. Das Verkabeln unter einem 80 cm hohen Tisch ging vor ein paar Jahrzehnten auch noch leichter von der Hand. Ich glaube an Murphys Gesetze und gehe deshalb davon aus, dass sauber verlegte Kabel zu Schlüssen oder Unterbrüchen neigen.


Hier die Details der Einfachkupplung...


Und noch ein paar Impressionen...










Gruß,
Axel


antenna  
antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.152
Registriert am: 09.04.2013


RE: Graswüstingen

#6 von Alex Modellbahn , 11.04.2013 21:59

Moinsen Axel,

erstmal wünsche ich Dir ein hier. Schön zu sehen das ein weiterer M-Gleis-Bahner hierher gefunden hat.

Du hats ja schon schöne Bilder eingestellt. Mit der Verkabelung kann ich Dir nur rehct geben, vor einigen Jahren ging das noch einfacher. Noch depremierender ist es, wenn der Zwerg in der Hocke neben dir hergeht während Du mit Kreuzschmerzen auf dem Zahnfleisch krichst. Glücklicher Weise bin ich damit so gut wie durch.

Ich freue mich auf jeden Fall auf mehr Bilder.


nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli


 
Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.712
Registriert am: 21.03.2012
Ort: Bargteheide
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital


RE: Graswüstingen

#7 von reppi , 11.04.2013 22:16

Hallo Axel,

dein Wiederbelebungsversuch war erfolgreich, für den Anfang schon echt super! Falls du eine Stadt/Landschaft planst: Kommt da auch 35 Jahre altes Material zum Einsatz? Ich bin jedenfalls schon darauf gespannt wie es weiter geht.

Schöne Grüße,

Jan


reppi  
reppi
InterRegio (IR)
Beiträge: 167
Registriert am: 20.11.2006


RE: Graswüstingen

#8 von entchen , 11.04.2013 22:53

Bon soir!

Deine Anlage gefällt mir sehr gut, tolle Gleisführung! Auf deinen Bildern sieht man noch das "wahre" Märklin

Allerdings habe ich da mal eine Frage: Auf dem allerersten Bild des Threads sieht man, dass die Vorsignale nach dem Hauptsignal stehen. Ist das so gewollt?

Freue mich schon auf neue Updates.
Gruß,
Olli


Bastelprojekt mit Mikrokontroller - Bluetooth Verbindung: Selbstbau HO Messwagen mit Atmega16


 
entchen
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert am: 19.01.2011


RE: Graswüstingen

#9 von antenna , 12.04.2013 10:17

Guten Morgen,

freut mich, dass der "landschaftslose" Aufbau so viel Resonanz auslöst. Ein paar Gedanken habe ich mir schon gemacht, wie das landschaftsmäßig mal aussehen könnte. Allerdings kollidieren die Ideen immer mit dem sicheren Betrieb. Im Grunde - Steve hat das ja schön mit dem Begriff Carrera zusammengefasst - stören die engen Kurven. Wenn ich nun aber zwei "Matterhörner" im Bereich der Roofmate-Rampen hinklatsche, ist das auch nicht so stimmig. Außerdem ist dann der Bereich der Kehrschleife, gerade dort, wo der entgleisungsträchtige enge Radius liegt, im Berg verschwunden. Diese Kehrschleife wollte ich hauptsächlich als Abstellgleis für zwei komplette Züge nutzen. Ich könnte die Kehrschleife zwar durch zwei halbwegs gerade Gleise mit Prellböcken ersetzen, allerdings bekomme ich dann keine zwei Personenzüge mit 6 Wagen dort unter. Der geringe Platz ist einfach problematisch. Muss ich noch drüber nachdenken. Leider bin ich nicht so der kreative Mensch - vielleicht hat jemand von euch Künstlern eine gute Idee.

@Alex: Das Kreuz ist nun wieder entspannt, die Verkabelung wird demnächst fortgesetzt.

@Jan/reppi: Ja, es gibt auch noch die alten Faller-Gebäude. Die bedürfen aber auch einer Generalüberholung. Im Karton, in dem die Teile gelagert sind, liegen lose Dachrinnen, Firstziegelreihen, Wetterhähne und ähnliches herum. Die Schachtel wäre auch eines Bildes würdig. *grins*

@Olli/entchen: Vorsignale/Hauptsignale stehen nun realitätsgetreuer...

So, und nun ab in den Keller.

Gruß,
Axel


antenna  
antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.152
Registriert am: 09.04.2013


RE: Graswüstingen

#10 von Buttjer ( gelöscht ) , 12.04.2013 10:32

Hallo Axel,

ich habe gerade deine Schätze bewundert. Das das Rollmaterial und die Schienen die 35 Jahre in einem so hervorragendem Zustand überdauert haben, finde ich toll. Da kann ich dir nur gratulieren, weil das was ich gesehen habe sind echte Schätze.

Gruß,
Lutz


Buttjer

RE: Graswüstingen

#11 von hajoscho ( gelöscht ) , 12.04.2013 12:30

Hallo Axel,

deine Anlage und dein Rollmaterial finde ich wie meine Vorredner auch toll. Da werden einfach wieder Erinnerungen wach.

Weiter so und schöne Grüße von einem Analog- und teilweise noch M-Gleisbahner!

Hans


hajoscho

RE: Graswüstingen

#12 von steve1964 , 12.04.2013 12:54

-
Hi Axel ,
einfach nur geil wie du das alte Blech belebst . ( Ich mach es ja alljährlich im Winter
genauso , wen es auf dem Teppich für meine DC - Bahn zu kalt wird . )
Wie du die Bogenbrücke aus de Lokführerperspektive fotografiert hast ,
ist schön . Als Münchner denke ich da sofort an die Hackerbrücke kurz vor dem Hbf .

Noch ein paar Gebäude dazu ?
Es gibt so herrliche Bilder von Märklin Anlagen in den Katalogen 1960 - 1980 .
Mal gesehen ? Da kannst du dir genau die Anregungen holen , die zu einer
Anlage im Stil dieser Zeit , zB. der 70er , passen .
Wer keine hat , alte Märklin Kataloge gibt es für ca . einen Zehner in der Bucht .
Grüße
Steve
-


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.717
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


RE: Graswüstingen

#13 von Krokowei , 12.04.2013 12:58

Hallo Axel

schöne alte Anlage die du uns zeigst . Und "Yeah , M-ler an die Front " . Außerdem auch von mir ein

Viel Spass und Erfolg beim weiteren ausgestalten der Anlage .


Schönen Tag wünscht Rainer
1.Moba Weihnachten 1963

Alt : viewtopic.php?f=15&t=153632

Aktuell : viewtopic.php?f=15&t=169779
Mit-Glied in "IG-MoBa-Saar-Pfalz"


 
Krokowei
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 17.05.2012
Ort: Herschweiler-Pettersheim
Gleise M und C
Spurweite H0
Steuerung CS 3+ und TC
Stromart AC, Digital


RE: Graswüstingen

#14 von antenna , 15.04.2013 21:03

Seid gegrüßt.

Hätte nicht gedacht, dass der alte Kram so viel Interesse auslöst.

Allzuviel ist in den letzten Tagen nicht passiert.

Der mit Kontaktgleisen versehene Bahnübergang ist nun mit Schaltgleisen und einem Relais, die ungenutzt herumlagen, zusätzlich angesteuert. Das reduziert den Brutzelvorgang bei jeder Fahrt über die Kontaktgleise gewaltig. Außerdem kann ich die Schranken nun auch manuell öffen und schließen.

Die Position der Weichen im Abstellbereich hinten links habe ich "optimiert". Der TEE passt nun mit beiden 103ern aufs Abstellgleis. Die Abstellgleise kann ich nun separat stromlos schalten. Ist nur die Frage, wie lange die filigrane Drei-Wege-Weiche das mitmacht, wenn da alle Züge einer Richtung drüberrumpeln.


Die dritte 103 habe ich wieder auf E03 zurückgebaut:


Wo ich noch herumlaboriere... Die E10 wurde mal mit einem neuen Antrieb (komplettes Drehgestell) versehen. Das Ding lief einfach nicht sauber. Kein Vergleich zu der 140, die äußerlich den gleichen Antrieb besitzt. Der neue Antrieb für die E10 besitzt einen Trommelkollektor und keinen Scheibenkollektor mehr. Im Großen und Ganzen läuft das Teil. Was aber im Vergleich zur 140 stört: Die Karre läuft zu schnell. Der Motor ist lastabhängiger, sprich, in den Gefällstecken legt das Teil ziemlich zu. Daher habe ich den alten Antrieb nochmal unter die Fuchtel genommen. Zerlegt, gereinigt, entfettet, neu geölt, Kollektor geschliffen. Eingebaut. Gleiches Problem wie vor 35 Jahren. Man benötigt fast die vollen 16 V, damit das Gerät läuft. Feldspule wurde auch schon getauscht. Ich probiere jetzt mal noch, den Umschalter zu überbrücken, also direkt an Masse zu gehen und die Entstörteile auszulöten. Wenn es dann nicht funktioniert, kann es eigentlich nur noch am Anker/Kollektor oder am falschen Anpressdruck der Bürsten liegen. Hat jemand sonst noch eine Idee?

Weil nach den Gebäuden gefragt wurde, zum Abschluss noch ein paar Bilder. Die Patina habe ich mal drangelassen...









antenna  
antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.152
Registriert am: 09.04.2013


RE: Graswüstingen

#15 von papa_brösel , 18.04.2013 21:47

Hallo Axel


Herrlich deine nostalgi bahn
Die Faller Wassermühle kenn ich noch von meinem opa.
Früher war ich immer gegen m Gleise, wollte immer k Gleise und alles hyper real..
Heute finde ich solche Anlagen toll und wünschte mir für ein paar alte Schätzchen von meinem opa eine solche Anlage.


Viele Grüße

Ingo


Schon Besucht? http://www.mein-baehnle.de

Hier findet ihr meine Anlage viewtopic.php?f=64&t=87130


papa_brösel  
papa_brösel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 06.12.2012


RE: Graswüstingen

#16 von Chevyfahrer , 18.04.2013 22:26

Hallo Axel,

M-Gleis in der Überschrift,da muss ich reinschnuppern,logisch.
Die Anlage ist Nostalgie pur,kein Landschaftsablenkungsmanöver sondern einfach Bahn.
Hat auch seinen Reiz,viel Spaß noch

Jürgen


Märklin M-gleis 7qm im Aufbau (mit Elektrowinde absenkbar von der Decke):

viewtopic.php?f=64&t=49512

Fotostrecke"lange Nacht der Modellbahnen 2014"

viewtopic.php?f=153&t=115846


 
Chevyfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 414
Registriert am: 14.02.2010


RE: Graswüstingen

#17 von Djian , 19.04.2013 12:13

Moin Axel,

Mensch, dass ist ja eine Anlage wie früher , vor allem die lange Märklin Brückenkombination. Mach da bloß nicht so viel Firlefanz drumrum
Die 103er Doppeltraktion ist echt ein Burner! 4360 PS pro Wagon!!!

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.609
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Graswüstingen

#18 von Br 120 104 ( gelöscht ) , 20.04.2013 10:48

Schön nostalgische M-Gleisanlage, soder die Streckenführung ist M-Gleis-typisch.
Echt coole Anlage, da ich ja selbst eine Anlage mit M-Gleis habe.

ich hoffe, wir bekommen noch mehr Züge wie den mit der Doppeltraktion 103 zu sehen!?!

Schöne Grüße, Tim


Br 120 104

RE: Graswüstingen

#19 von steve1964 , 20.04.2013 12:37

-
Hi Axel ,

das Problem mit den vollen 16 V für die 110 er kenne ich auch ,
darunter kam die nicht so richtig in die Pötte ,
von einer füheren E 10 , die ich inzwischen entsorgt habe .

Stell doch mal die Frage in der Rubrik Spur H0 , es sind einige Fachleute hier ,
die da Bescheid wissen.

Grüße
Steve

-


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.717
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


RE: Graswüstingen

#20 von bjb , 20.04.2013 12:55

Servus Axel,

da hast Du uns auf alle Fälle eine schöne, fast schon historische, M-Anlage präsentiert. Vielen Dank für die schönen Bilder und Deinen Bericht dazu.

Wie ich sehe hast Du die alte Tradition der stetigen Anlagenerweiterung ja auch gleich weitergelebt. Da werden wir alle noch lange Spaß dran haben.

Mit erweiterten Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.058
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Graswüstingen

#21 von Christoph79 , 20.04.2013 12:59

Hallo Axel,

habe eben Deinen Thread entdeckt und begrüße einen weiteren Blechbahner in unserer "illustren" Mitte!

Zitat von Djian
Mensch, dass ist ja eine Anlage wie früher , vor allem die lange Märklin Brückenkombination. Mach da bloß nicht so viel Firlefanz drumrum

Ich schließe mich dem gleich vorab an! Die Anlage hat - so wie sie dasteht - einen gewissen musealen Wert, stellt sie doch eine fast prototypische Spielanlage aus einer Zeit dar, wo man die Märklin noch zum Spielen hergenommen hat und die Loks nicht nur in der Vitrine rumstanden, weil sie (wie heute leider viel zu oft der Fall) zum fahren einfach zu teuer und zu heikel sind. Geradezu phantastisch finde ich z.B., dass auch bei Deiner Anlage so irrsinnig viel Schienenmaterial verbaut ist, dass es nicht einmal Platz für einen halbwegs vernünftigen Bahnhof gibt. Das meine ich nicht etwa kritisch, sondern finde den Mangel an "vernünfiger" Betriebsgerechtigkeit höchst zeitgenössisch und allerliebst. Sehr schön auch, dass man die schrittweisen Erweiterungen deutlich nachvollziehen kann.
Es ist eine Bahn, mit der Du die Pausenhofkonkurrenz in den 70ern garantiert zum Schweigen gebracht hast. Also ich wäre damals vor Ehrfurcht im Boden versunken
Ich fände es klasse, wenn Du alles wieder so aufbauen würdest, wie es einmal war. Zeitgenössische Ergänzungen wären m.E. natürlich nicht zu verachten. Wie Djian möchte ich aber unbedingt von großen Eingriffen abraten, das würde die (irre geniale!) Gesamtoptik am Ende vielleicht sogar zerstören, von der Geschichte der Bahn ganz zu schweigen. Wäre schade drum. Das rät Dir ein Archivar^^

Faszinierte Grüße,
Christoph


Hier geht's nach Cornwall: "Rose-an-Grouse" - ein Betriebsdiorama in N nach englischem Vorbild


Christoph79  
Christoph79
InterCity (IC)
Beiträge: 515
Registriert am: 10.08.2012


RE: Graswüstingen

#22 von antenna , 20.04.2013 15:28

Liebe Leute ,

bevor ich auf eure motivierenden und freundlichen Beiträge eingehe - ich schau auch mal in anderen Threads vorbei - muss ich Euch etwas erzählen. Bin ziemlich happy.

Dieses Board ist einfach eine Schatzgrube. Weiter oben habe ich ja von der E10 erzählt, die mit dem Originalantrieb nie richtig lief. Da war seiner Zeit auch der Märklin-Händler beteiligt und das Ganze endete wie geschrieben in einem neuen Drehgestell - dies aber mit dem Trommelkollektor-Anker. Mit diesem Antrieb konnte ich mich auch nie richtig anfreunden. Grund steht auch weiter oben.

Langer Rede kurzer Sinn: Der alte Antrieb läuft wieder

Ursache: Anker. Der Kollektor ging nicht - wie in einem Beitrag hier zu lesen - "1 Uhr vor", sondern "1 Uhr nach". Quasi falscher Zündwinkel. Ich habe das nun korrigiert und die Drähte fixiert. Und das Ding läuft. Fast exakt wie die baugleiche 140.

Ich frage mich nur, kann sich so etwas verdrehen, oder war da ein Ferienjobber beim Ankerzusammenbau beteiligt - sprich schon ab Werk vermurkst? Für Letzteres spricht, da der Antrieb meiner Erinnerung nach nie gescheit funktioniert hat. Egal, es ist wieder ein Stück mehr im Originalzustand und es funktioniert vor allem.

Edit: So, und nun zu den Beiträgen. Sorry, wenn ich nicht auf jeden eingehe.

@Steve: Kataloge habe ich ab 1969 bis Anfang '70 und dann noch sporadisch bis '79. Und noch Gleisplanhefte. Insofern sind zeitgenössische Anregungen vorhanden. Was die E10 angeht, bin ich ja hier fündig geworden und habe nützliche Links gefunden.

@papa_brösel: Ich bin ja mal gespannt, was die Pumpe der Wassermühle für Töne von sich gibt. Dass Wasser geschöpft wird, vermute ich mal eher nicht. Ich werde berichten.

@Chevyfahrer, Dijan, ...: Nein, Firlefanz kommt garantiert keiner drauf. Dafür bin ich zu technikaffin. Außerdem habe ich zu flüssigen oder nicht festen Materialien, wie Gips oder Farbe ein gespaltenes Verhältnis. Da kam selten was Vernünftiges dabei raus. Auf jeden Fall werden die verfransten Grasmatten etwas gekämmt und ordentlicher verlegt.

@Christoph79: Über das Bahnhof(platz)problem habe ich mir auch schon erfolglos Gedanken gemacht. Wenn ich mich recht entsinne, war vor 35 Jahren der linke Teil der Acht enger geschnitten und damit die Brücke auch weiter links. Damit mehr Platz für den Bahnhof an der Stelle, wo ich ihn in einem Bild weiter oben mal hingepflanzt habe. Das hatte aber den Nachteil, dass die Steigung in der linken Acht größer war. Da ist mit die jetztige Aufteilung mit den gleichmäßigen Steigungen lieber.

@Rest: Vielen Dank für die Blumen.

Apropos Farbe: Ich hatte noch zwei Oberleitungsausleger und ein paar Fahrdrähte übrig. Da kann man was draus machen, dachte ich.

Holzmastenselbstbau:


Zeitgemäß mit uralter KFZ-Grundierung (die hat genau den gleichen Ton wie die Märklin-Masten) gestrichen:


...gibt wieder einen Abstellplatz mehr für E-Loks. Wichtig vor allem: Es wurde nichts verschmiert, verbohrt oder verkratzt. Die Ausleger kann ich wieder bestimmungsgemäß verwenden, wenn es sein muss.

Bis dann, viele Grüße,
Axel


antenna  
antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.152
Registriert am: 09.04.2013


RE: Graswüstingen

#23 von tauberspatz ( gelöscht ) , 20.04.2013 15:34

Hallo Axel
von wegen alter Kram , eine wahre Nostalgie Bahn hast du da und deinen GleisPlan find ich richtig gut, gefällt mir sehr


tauberspatz

RE: Graswüstingen

#24 von redwest ( gelöscht ) , 20.04.2013 17:51

hallo,
m-gleis--top,
die anlage erinnert mich
stark an die 60/70iger jahre,
es gibt nix besseres--hoffentlich analog


redwest

RE: Graswüstingen

#25 von antenna , 22.04.2013 22:08

Guten Abend,

kurzes Update vom Wochenende. Es geht jetzt wieder langsamer voran, ich darf meine Arbeitskraft wieder dem Arbeitgeber zur Verfügung stellen..

Für die Jüngeren unter Euch. Das ist ein Holy-Ghost-Sound-Generator:


Die Wassermühle. Die erste Begegnung mit Wasser und Elektrizität war relativ moderat. Der ganze Kasten hat elendig vibriert wie schon immer, allerdings kam natürlich kein Wasser raus. Wie war das? Trockene Pumpen erst mal mit Wasser füllen? Gesagt - getan, das Teil pumpt noch. Ich muss hier nur mal noch stabilisierende und schwingungsdämpfende Maßnahmen einleiten.


Die Gebäude sind nun auch entstaubt, die abgefallenen Teile wieder angepappt und willenlos platziert.


Der Bungalow mit dem blauen Dach beim BÜ ist etwas für Selbstmörder. Da fehlt fast das gesamte Balkon- und Treppengeländer. Hab nix mehr davon in der Schachtel gefunden. Der Kirchturm hatte auch mal einen Abschluss. Befindet sich wohl im Modellbahnhimmel...


Abstellbereich mit Güterschuppen. Ich denke, daraus kann man noch am ehesten etwas halbwegs Realistisches machen. Allerdings ist auch hier alles von Gleisen dermaßen umzingelt, dass es bezüglich einer Straßenführung mit der Realität schon wieder vorbei ist.


Provisorisches Stellwerk.


Balkonrenovierung und die zerlegten Bahnsteige. Ob ich Letztere nochmal verwende - fraglich. Entweder bleiben die ausgefahrenen oder die eingefahrenen Stromabnehmer dran hängen. Irgendwas schranzt auf jeden Fall immer an den Teilen vorbei. Das war seit jeher ein Mist. Mal sehen, ob ich das in den Griff bekomme.


Eine schöne Woche wünsche ich Euch,
Axel


antenna  
antenna
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.152
Registriert am: 09.04.2013


   

Modellbahn über der Garage
Lemtrup 2.0 Neustart als Regal Bahn im Ivar Regal

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 149
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz