Willkommen 

An Aus


RE: Märklin Central Station seltsames verhalten nach Programmier

#1 von H0_Freak , 27.04.2013 16:07

Hallo Stummianer!

Ich habe vor ein paar Tagen eine eigenartige Erfahrung mit meiner Central Station (Variante 1 Art.-Nr. 60212,
Software Version 2.0.4) gemacht. Der Ablauf war folgendermaßen:

1.) Ich habe eine Lok (BR 212, 29755 Feuerwehrlok, fx-Decoder ähnlich 60760) aufs Programmiergleis gestellt
(sonst stand keine Lok auf den Gleisen), das Programmiergleis war am zweipoligen Programmiergleisanschluss
angeschlossen.
2.) Ich wollte die Adresse der Lok ändern, beim der Adresse (cv1 von 12 auf 14) ist der Kontakt zur Lok
vermutlich abgebrochen (Ich kann mir nicht erklären wie), oder ich habe die Lichtfunktion betätigt,
wobei ich mir im nachhinein nicht mehr erklären kann, wie ich das gemacht haben soll, da man dazu ja das
Menü wechseln müsste. Aufjedenfall muss beim Programmiervorgang irgendetwas schief gelaufen sein...

Danach hat die Central Station total rumgesponnen. Das Fahrverhalten der BR 212 war grausam, bei anderen
Lokomotiven hat sich ein ähnliches Verhalten gezeigt. Dazu kam, das bei ALLEN Lokomotiven (ich habe nur
welche mit fx-Decoder genommen, da ich nicht wusste was los war und keine richtig teuern mfx-Loks beschädigen
wollte), die ich anschließend aufs Gleis gestellt habe, die Spitzensignale geblinkt haben. Und zwar abwechselnd
und regelmäßig bei Führerstand 1 und Führerstand 2. Das war aber nur, wenn die Lichtfunktion deaktiviert war
und die Lok stand. Sobald die Loks fuhren, hörte die Blinkerei zumindest bei der Lok auf.

Daraufhin habe ich die Gleisbox abgebaut, weil ich dachte, dass die bei der Aktion vielleicht einen Hauweg
bekommen hat, habe sowas ähnliches mal nach einem Kurzschluss mit einer Mobile Station 2 erlebt. Änderung
kam darauf nicht.

Nachdem ich erstmal dachte, dass ich meine Central Station zerstört habe, habe ich am nächsten Tag die
Adresse der BR 212 wieder von 14 auf 12 zurückgeändert. Und seitdem ist alles wieder normal...

Ich habe schon gegoogelt, aber nichts zu diesem Phänomen gefunden.

Meine Theorie ist, dass das vielleicht eine Funktion der Central Station ist, um daraufhinzuweisen, dass
die Adresse vielleicht schon belegt ist. (Immerhin handelte es sich nur um Lokomotiven mit fx-Decoder auf
den Gleisen.)
Ich habe ansonsten keine Adresse durch fx-Decoder doppelt belegt. Lediglich Adresse 17 ist durch eine Lok
mit Delta Decoder und eine mfx Lok doppelt belegt.

Dagegen spricht, dass ich die Doppeltraktion aus BR 212 und BR 213 besitze, die zwar beides mdf Loks sind,
aber beide die Adresse 13 benutzen. Wobei bei mfx Lokomotiven ja der Name entscheidend ist, mit dem sich eine
Lok an der Central Station anmeldet oder? (Das ist nur eine Vermutung meinerseits, zumindest ist das bei der
Anlegung einer Lok bei der PC-Steuerungssoftware Rocrail entscheidend, da spielt die Adresse keine Rolle,
vielleicht kann mir diese Frage mal jemand beantworten, das wäre nett.)

Ist jemandem sowas schonmal passiert? Oder kann mir jemand erklären was da los war, immerhin dachte ich,
meine Zentrale wäre Defekt, was ja einen theoretischen Schaden von 200 Euro bedeutet hätte...

Viele Grüße,
Andreas


Wer nicht Verrückt ist, ist nicht Normal...

Meine Anlagen, schaut gerne vorbei: RE: Teppichbahning auf Tischen - R2 und schlank im Mix - Gleispläne


 
H0_Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert am: 05.09.2010
Ort: CH + DE
Gleise märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 1 + Rocrail
Stromart Digital


RE: Märklin Central Station seltsames verhalten nach Programmier

#2 von H0 , 28.04.2013 09:07

Moin!

Die Adressen von mfx-Loks werden automatisch vergeben und nicht angezeigt.

Was die CS1 für mfx-Loks anzeigt, ist die Adresse für den MM-Betrieb - diese wird nicht am Gleis verwendet, sondern dient nur der schnellen Lokauswahl.

Ich habe Adressen bei fx- und Delta-Loks mehrfach vergeben, damit gibt es keine Probleme.

Ich habe keine Erklärung für das von Dir geschilderte Verhalten - aber an doppelten Adressen kann es eigentlich nicht liegen.

Das Anschlussgleis 24088 in Verbindung mit einer CS1 stellt nur die Verbindung zum Gleis her (rotes Kabel, braunes Kabel) - da kann eigentlich nichts kaputtgehen und spinnen schon einmal gar nicht.
Im 24088 stecken eh nur ein Brückengleichrichter und ein Elko, die aber nur für die MS1 genutzt werden.

Die Gleisbox der MS2 enthält den Prozessor, der die Gleisprotokolle erzeugt - das Ding kann wirklich spinnen.


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin Central Station seltsames verhalten nach Programmier

#3 von H0_Freak , 28.04.2013 14:38

Hallo!

Erstmal Danke für deine Informationen... Ich weiß leider nicht, welche Gleisbox ich habe, da ich meine Central Station hier
im Forum gebraucht gekauft habe.
Aber ich stecke Das Verbindungskabel in der Central Station in den auf dem folgenden Bild in den Anschluss links neben den CAN Anschlüssen

EDIT: Bild entfernt.
- Moderation -


Das Kabel ist ein mehrpoliges, relativ dickes, welchem einem S-Video Kabel ähnelt.

EDIT: Bild entfernt.
- Moderation -


In die Gleisbox (die hat der Vorbesitzer von mir vom Gleis getrennt) und auf der anderen Seite kommen dann meine Masse und mein Bahnstrom raus. Also kann ich das Ding und die Kabelei gleich weglassen und normal an den B 0 Ausgang neben dem Programmiergleis anschließen... gut zu wissen.
Aber rumgesponnen hat die Gleisbox noch nie zuvor und auch ohne Anschluss über die Gleisbox haben die Lokomotiven ja dieses seltsame Verhalten gehabt. Das ist also auszuschließen.

Vielleicht ist die Blinkerei dann ein Hinweis darauf, dass sich eine Lok auf den Gleisen befindet, wo der Programmiervorgang fehlgeschlagen ist, wobei es ja dann ausreichen würde, wenn nur die eine Lok verrückt spielt

Viele Grüße,
Andreas


Wer nicht Verrückt ist, ist nicht Normal...

Meine Anlagen, schaut gerne vorbei: RE: Teppichbahning auf Tischen - R2 und schlank im Mix - Gleispläne


 
H0_Freak
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert am: 05.09.2010
Ort: CH + DE
Gleise märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 1 + Rocrail
Stromart Digital


RE: Märklin Central Station seltsames verhalten nach Programmier

#4 von H0 , 28.04.2013 14:44

Zitat von H0_Freak
Vielleicht ist die Blinkerei dann ein Hinweis darauf, dass sich eine Lok auf den Gleisen befindet, wo der Programmiervorgang fehlgeschlagen ist, wobei es ja dann ausreichen würde, wenn nur die eine Lok verrückt spielt

Nö, Programmieren im MM-Protokoll ist wie Radio, die Zentrale bekommt keine Rückmeldung.


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 97
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz