Talhausen - kurze Mitteilung

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Axel67
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert: Do 17. Mär 2016, 16:03
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: rocrail/z21/Digikeijs Decoder
Gleise: Peco
Wohnort: Schwarzwald
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Talhausen - Gleisreinigung-Selbstbaustange

#176

Beitrag von Axel67 »

Hallo Markus,

ich bin sehr begeistert von deinem Feuerwehrhaus. Durch die vielen Fotos, die du mit uns teilst, sieht man erst, wie viel Arbeit da drin steckt. Schade, wenn man am Ende nicht mehr so viel davon sieht, aber es ist doch ein schönes Gefühl, zu wissen, daß man hier ein kleines Meisterstück erstellt hat. :gfm:
Was die Gleisreinigungsstange angeht, finde ich die Idee sehr gut. Auf meinen Anlagen habe ich bisher immer Sektkorken verwendet. Die liegen gut in der Hand und es gibt immer wieder Nachschub, sobald sie verschmutzt sind.
Viele Grüße
Axel

San Romera - Inseldampfbahn am Mittelmeer:
https://sanromera.jimdo.com/

Der Bahnhof Gletsch im Modell:
https://gletschmodell.jimdo.com

Berninabahn:
mybernina.npage.de
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - eine Henschel DHG 500 Industrielok hier ??

#177

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummifans,

zunächst einmal Dank an Alex, Ulrich und Axel für Euren Besuch und Rückmeldungen.

@ Alex
Das mit der geteilten Drahtisolierung habe ich auch mal versucht, ging aber gründlich daneben. Respekt wer so was hin bekommt. Vielleicht ist Dir meine Selbstbau-Reinigungsstange ja ein Anreiz zum Nachbau.

@ Ulrich
Ja, leider sieht man nach dem Zusammenbau nicht mehr viel von den Inneneinrichtungen. Aber allein der Gedanke, dass sich im Innern des Gebäudes einiges versteckt trägt zu vielen Basteleien bei. Und manchmal kann man bei der Abend-/Nachtbeleuchtung doch noch einiges erkennen.

@ Axel
Das mit den Sektkorken ist auch eine geniale Idee. Schleift sich der Dreck gut ab? Ich habe festgestellt, dass es oft notwendig ist ein Reinigungsmittel einzusetzen. Hier habe ich mit Brennspiritus gute Erfahrungen gemacht. Außerdem verwende ich ab und an auch die Reinigungszwerge zusätzlich.

In jüngster Zeit habe ich mich zunehmend für Industrieloks der 50-/60-er Jahre begeistert. Und nach einigen tollen Anlagenbildern im Netz mit einer 2-achsige ade-Lok wollte ich auch eine Henschel-Lok. Zuvor habe ich mit letztes Jahr eine grüne V 42-04 von Fleischmann an Land gezogen, Sozusagen als Werklok für meine Brauerei (eigentlich braucht ja so eine kleine Brauerei gar keine Lok).

Und diese Woche habe ich einen Neuzugang zu verbuchen - eine Henschel DHG 500 über Ebay. Leider nicht das teure Modell von ade, sondern die Günstig-Ausführung von Trix (hat mich gerade mal einen knappen Zwanziger gekostet). Nachdem ich im WWW eine Weile recherchiert habe, wurde ich auf youtube fündig (hier der Link, wenn's einen interessiert, man muss aber etwas vorspulen, der Umbau fängt später an. https://www.youtube.com/watch?v=s5RHeDj9FO8: ). Schnell habe ich mich entschlossen, diese Lok zu supern, ich habe es nicht bereut obwohl es anfänglich etwas schmerzte eine neue - wenn auch günstige Lok - zu "verunstalten". Doch seht selbst ...

Bild
... so sieht das Grundmodell aus ...

... und auf den nachfolgenden Bildern mit Zurüstteilen und entsprechender Bemalung ...
Bild
... zunächst wurden die matten Innenscheiben durch "Klarglas" ersetzt. Hier fanden klare Verpackungsteile von H0-Modellautos z.B. Wiking, Brekina Verwendung. Die Fensterrahmen wurden entsprechend schwarz und silber bemalt. Scheibenwischer dürfen auch nicht fehlen, diese wurden aus kleinen Plastikteilchen aus meiner Gruschelkiste hergestellt. Damit nicht genug - ich habe der Lok auch einen Lokführer spendiert ...

Bild
... die zusätzlichen Griffstangen entstehen aus runden Büroklammern. Zunächst fand ich sie etwas globig, aber sie machen doch insgesamt einen sehr guten Eindruck. Zur Befestigung müssen kleine Löcher gebohrt werden. Die Fehlteile auf der Oberseite sind ebenfalls aus Teilen der Gruschelkiste ...

Bild
... dann noch eine Dach-Funkantenne und entsprechende Alterung - und schon hat die Henschel ihr neues Kleid. Es hat verschiedene Ausführungen gegeben, wenn man Originalbilder anschaut. Das Gelb der Geländer hat mir sehr gut gefallen, weshalb es bei den Griffstangen übernommen wurde ...


... Und dann dürfen natürlich auch Einsatzbilder auf der MoBa nicht fehlen ...
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich finde es ist ein guter Kompromiss zum teuren ade-Modell, wenn man mit dem Krux der falsch sitzenden dritten Spitzenlichter oben leben kann. Jedenfalls ist ihr Fahrverhalten sehr gut für diesen Preis, sie wird sicherlich noch oft eingesetzt.
Nachdem ich die Bilder jetzt so gesehen habe, kann es sein, dass ich die Verschmutzungsfarbe noch einmal überarbeite. Schließlich ist die Lok in den 60-er Jahren erst neu geliefert worden und somit müssten sich die Verschmutzungen dezenter gestalten. Mal sehen - jetzt versieht sie erst mal ihren Dienst auf meiner Anlage ...

Ich hoffe auch dieses Mal Euer Interesse geweckt zu haben. Bis zum nächsten Mal

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - früher war's schwarz-weiß ...

#178

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

heute möchte ich mal ein paar Schwarz-weiß-Aufnahmen zeigen - als Vorgeschmack auf mein nächstes Projekt. Ich nenne es mal einfach "Ladenzeile", es handelt sich um einen Tante-Emma-Laden, eine Bäckerei und eine Apotheke. Diese drei Gebäude sind als Dreier-Gruppe entstanden, wobei beim Tante-Emma-Laden und der Bäckerei noch jeweils ein kleiner Schuppen-Anbau im rückwärtigen Gebäudeteil angebaut wurde.

Bild
... wie's so früher war - zahlreiche Produkte liegen im Schaufenster aus ...

Bild

Bild
... Tante Emma steht gerade hinter der Theke und bedient Fräulein Hindemit - was darf's denn heute sein ?? ...

Bild
... zu beachten ist auch die Waage auf der Theke, solche standen des öfteren auf dem Tresen ...

Bild

Bild

Na - Lust auf mehr ?? Sollt ihr haben, beim nächsten Mal gibt es ein paar Entstehungsbilder und natürlich mehr Info's. Also dran bleiben, es lohnt sich bestimmt.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - früher war's schwarz-weiß ...

#179

Beitrag von UKR »

Markus,

was für eine Frage :!: :!: :!: klar gerne mehr. Ich mach ja jetzt schon :bigeek: was du da zeigste.

Harzliche Grüsse

Ulrich

PS. Die Henschel Maschine in der Märklinversion durfte bei mir unter zwei / drei Loks :wink:
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Bau eines Tante-Emma-Ladens-Teil 1

#180

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

danke Ulrich fürs Vorbeischauen, heute geht es weiter mit dem zweiten Teil "Ladenzeile". Ich habe jetzt nur einige Bilder herausgesucht, denn wennn ich bei jedem Gebäude bis ins kleinste Detail gehen wollte würde es den Rahmen sprengen. Und die Baumaterialien habe ich ja bereits anfangs ausführlicher erwähnt.

Bild
... Ausschnitte der Gebäudeteile für den Tante-Emma-Laden ...

Bild
... Verkabelung der Beleuchtung - es soll nur das EG beleuchtet werden. Ganz deutlich ist die schiefe Bauform des Hauses zu erkennen. Damit später die Beleuchtung nicht durchscheint, werden die Wände entsprechend farblich dick gestrichen, zunächst schwarz oder dunkelgrau und dann braun ...

Bild
... nachfolgende Bilder zeigen die Inneneinrichtung. Hierbei habe ich teilweise Bilder von Original-Ladeneinrichtungen verkleinert ...

Bild
... die Theke entstand aus etwas dickerem Balsaholz, entsprechend bemalt. Für die Auslagen im Schaufenster habe ich dünnere Balsaholzbrettchen geschnitten und die verkleinerten Werbeutensilien aufgeklebt ...

Bild
... anschließend noch ein paar Preiserlein eingeklebt, damit der Laden "lebt" ...

Bild

Bild
... und so sieht man dann von außen nach drinnen ...

Bild

Bild
... letztendlich noch ein Schuppenanbau, der als Lager dient ...

Bild
... und die Ladenbeschriftung, hier habe ich mich einfach für "Tante Emma" entschieden ...

Das war es wieder für heute. Im nächsten Teil folgt dann die Bäckerei und vielleicht wenn's nicht zu viel wird auch die Apotheke. Bis dahin wünsche ich viel Vergnügen beim Anschauen. Wenn jemand Anregungen, Kritik o.ä. hat - wird gerne entgegen genommen und diskutiert.

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - Bau eines Tante-Emma-Ladens-Teil 1

#181

Beitrag von UKR »

Hallo Markus

ich sag mal :bigeek: , und das wie beim Feuerwehrhaus mit dem Wissen, das ganze innen sieht keiner mehr..... :( Aber ansonsten, von dem wie ich finde schalen Beigeschmack um die ganze Arbeit abgesehen, einfach der Hammer :hammer: :hammer: Bin auf die nächsten Innenbilder gespannt.

Harzliche Grüsse und kreative Ostern

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - Bau eines Tante-Emma-Ladens-Teil 1

#182

Beitrag von Miraculus »

Guten Abend Markus,

jetzt muss ich doch nach ner gefühlten Ewigkeit mal wieder reinschauen. Sorry für die lange Abwesenheit :oops:
Deine Bau- und Bastelberichte sind erste Sahne :gfm:

Mit großer Freude und nem dümmlichen Grinsen im Gesicht :zahnlos: hab ich gelesen, dass Du an dem Schrein doch tatsächlich einen Vorschlag von mir erstklassig verwirklicht hast. Bin begeistert, dass ich iwie helfen konnte.

Das FWG/FHG hast Du super hinbekommen mit vielen liebevollen Details. Feuerwehr ist immer ein heißes Thema :lol: und macht sich immer gut auf der MoBa. Hab ich jetzt die versprochene Oldtimerparade überlesen/verpasst :shock:

Die Verbesserungen der Henschellok werten das Modell zigfach auf. Da gefällt selbst mir die Lok irgendwie, obwohl ich die ansonsten nicht so mag.

Der DIY-Reinigungsstock ist günstig und zweckmäßig. Wenn ich mir so die Preise auf der vergangenen Sinsheimer Messe ins Gedächtnis rufe hat sich der Selbstbau äußerst gelohnt.

Insgesamt freuen mich deine Fortschritte ungemein, da ich selbst nicht so recht voran komme.

Ostergrüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Ladenzeile - Teil 2

#183

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

da bin ich wieder, eigentlich wollte ich heute mal Feiertag feiern (hab' nämlich 35. Hochzeitstag...). Aber nach den aufbauenden Kommentaren von Ulrich und Peter hat es mir dann doch in den Fingern gejuckt und ich habe mich kurzerhand entschlossen das Feiertags-feiern auf heute Mittag zu verschieben - da soll's ja dann auch regnen ... :roll:

@ Ulrich
Klar kann man das Meiste hinterher leider kaum noch sehen - aber einiges davon schimmert zumindest bei eingeschalteter Beleuchtung und genauerem Hinsehen dann doch durch. Als kleiner Junge hatte ich mir immer vorgestellt, dass in den Modellbahnhäusern die Preiserleins nachts wenn alles schläft zum Leben erwecken und sich auf der MoBa tummeln. Vielleicht treibt mich dieser doch schöne Gedanke aus grauer Vorzeit dazu an, die Gebäude etwas mehr aus zu gestalten. Natürlich stelle ich nicht das gesamte Mobiliar in jedem Raum dar. Außerdem macht es mir Freude immer wieder ein Unikat zu bauen, was tue ich bloß wenn meine MoBa mal fertig ist ??? :|

@ Peter
Macht nichts - komme ja selbst nicht immer zum woanders reinschauen und Kommentare schreiben und dann noch basteln und die Alltagsgeschäfte zu erledigen. Eins kommt immer zu kurz oder wird hinten angestellt. Die Hauptsache es schaut jemand vorbei und freut sich mit mir über die Basteleien. Und manchmal werden beim Vorbeischeuen auch einige Ideen mitgenommen und auf der eigenen Anlage umgesetzt.
Nein Du hast in Sachen FW-Oldtimerparade nichts verpasst. Ich habe keine Bilder eingestellt, da meine Modelle momentan bis auf einen kleineren Vitrinen-Teil in Kartons verstaut sind. Immerhin habe ich schätzungsweise 300-400 FW- Modelle, genau weiß ich es z.Zt. garn nicht da einige zwischenzeitlich ihren Besitzer gewechselt haben. Ich wollte schon bis auf einen kleinen Rest die Sammlung verkaufen, aber man müsste sie fast her schenken - veräußern lassen sich diese kaum.

So und nun zum eigentlichen Teil, der Ladenzeile. Neben dem Tante-Emma-Laden schließt sich eine Bäckerei an, welche im hinteren Teil ebenfalls einen Schuppenanbau (Backhaus) hat.

Bild

Bild

Bild
... Draufsicht der beiden Gebäudeteile mit vorhandener Verkabelung ...

Bild
... und dann die Front des dritten Gebäudes - der Apotheke ...

Bild
... und so sehen die drei Gebäude dann aus ...

Bild
... der Tante-Emma-Laden ...

Bild
... die Bäckerei Guthbrot ...

Bild
... die Markus-Apotheke (benannt nach dem Erbauer) ...

Bild
... das Ganze wird auf einer dickeren Styrodurplatte verklebt, welche später auf die MoBa-Anlage gesetzt wird. Damit schaffe ich eine Grundlage, dass ich später vielleicht bei Bedarf andere Gebäude bauen und einsetzten kann ...

Bild
... Darstellung der Randsteine und Gehwegplatten, unter Verwendung eines kleinen Schraubenziehers und Lineals ...

Bild
... bei dieser Draufsicht kann man schön die Schiefwinkligkeit erkennen wie sie bei vielen Hausern vorhanden ist ...

Jetzt komme ich nach diesen vielen Bildern auch schon zum Ende. Ich hoffe es gefällt auch dieses Mal, in der nächsten Folge gibt es dann noch Bilder der fertigen Zeile und mit Nachtbeleuchtung ...

Ich wünsche allen Stummianern ein schönes Osterfest, bis dann ...

Markus
Zuletzt geändert von Lokzug62 am Do 21. Jun 2018, 15:13, insgesamt 2-mal geändert.
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Bau eines Tante-Emma-Ladens-Teil 1

#184

Beitrag von Lokzug62 »

.................................
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1739
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: Talhausen - Ladenzeile - Teil 2

#185

Beitrag von trillano »

Hallo Markus,
dann mal alles Gute zum Hochzeitstag!
Die Gebäude werden sehr schön! Wie "dick" die Mauern sind, sieht man dann von außen nicht mehr. Selbst wenn man die Inneneinrichtung des Emma-Ladens nicht auf den ersten Blick sieht - die Würze liegt ja im Detail. Und bei interessierter und genauer Betrachtung erkennt man eben doch die wunderschönen Details! Bekommen Bäckerei und Apotheke auch noch etwas Innenleben? In letzterer kann man etwas erkennen, aber ist vielleicht nicht als Inneneinrichtung gemeint. Die Fenster sind ja relativ klein, da rentiert es sich vielleicht wirklich nicht.
Und auch schöne Ostern, und bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2710
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Talhausen - Ladenzeile - Teil 2

#186

Beitrag von UKR »

Hallo Markus,

auch von mir an deine Holde und dich alles Gute zum Hochzeitstag.

Als bei deiner Feuerwehrsammlung kriegt man ja doch große Augen, da sind ja doch ein paar Schmanckerl zu erahnen. Aber irgendwie schade, das man sowas heute nur noch verschenken kann, aber da kann man sich ggf aussuchen, in welche Hände es gelangt.

Die Häuserzeile sieht wirklich gut aus und das mit tauschbar auf Platte ist auch ne pfiffige Idee.

Dann wünsche ich mal schöne Ostertage, hier tanzen grad die Flocken vorm Fenster.

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - es gibt wieder reichlich Waren in den Läden

#187

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo miteinander,

ich melde mich an einem sonnigen Ostertag zurück. Zunächst möchte ich Alexander und Ulrich für's Vorbeischauen danken.

@ Alexander
Ja, die beiden anderen Gebäude haben auch Inneneinrichtung im EG bekommen - siehe nachfolgende Bilder. Natürlich habe ich nur grob etwas nachgebildet, da sowieso das Meiste hinterher leider nicht mehr sichtbar ist. Dafür müsste man Spur 0 oder 1 haben - dann könnte ich mich so richtig austoben ...

@ Ulrich
Wegen der Modellautos hatte ich schon mehrfache Ideen, aber ich werde sie mal behalten. Vielleicht ist ja hier im Stummiforum jemand dabei, der sich mal für eine kleine Serie (Löschzug, Gefahrgutzug o.ä.) entscheiden wird. Ich habe ja neben den FW-Autos ja auch noch den Bereich THW, Rettungsdienst, Polizei, Kommune und Baustelle sowie PKW und LKW - alles in allem schätzungsweise mindestens 500 - 600 Fahrzeuge. Das alles zu verschenken würde einen "Flurschaden" von hunderten Euronen verursachen. Vielleicht werde ich nach der vorersten Vollendung meiner MoBa mal wieder Umbauten vornehmen...

Doch jetzt zum letzten Teil der Ladenzeile. Ich hatte ja Nachtbilder versprochen und diese möchte ich Euch nicht vorenthalten, auch wenn Sie fotografisch aufgrund meiner fototechnischen Unkenntnisse nicht gerade gelungen sind. Die ersten Interessierten bestaunen bereits die Ladenzeile. Endlich gibt es mal eine ordentliche Versorgung in Talhausen ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und nachfolgend noch die neusten Bilder, jetzt habe die Häuser auch Dachrinnen und Fallrohre. Außerdem habe ich die Gebäude einer farblichen Nachbehandlung unterzogen. Bewusst habe ich einige Unebenheiten nicht "ausgebügelt". Mir hätte es nicht gefallen, wenn alle Häuser wie aus dem Ei gepellt da stehen würden. Man beachte auch die Befestigungshaken der Fallrohre !

Bild
... bitte bei der Straßengestaltung noch etwas Nachsicht - hier habe ich den hellen Übergang noch nicht bearbeitet. Auch ist mir die Bordsteinkante noch zu hoch, ich hatte die Straße an beiden Seiten etwas abgerundet. Doch ich denke an dieser Seite werde ich sie wieder leicht erhöhen ...

Bild
... es scheinen die 60-er Jahre zu sein, denn endlich gibt es wieder ein besseres Warenangebot. Frische Obst und Gemüse liegt jedenfalls genügend aus ...

Bild
... Herr Krizenski hat gerade seinen wöchentlichen Einkauf erledigt und kommt mit einer vollen Tüte aus dem Laden, während Frau Neblich und Frau Wunderlich die Neuigkeiten austauschen ...

Bild

Bild
... auch die beiden anderen Gebäude haben Besucher. Frau Smith - die Gattin eines in der Nähe stationierten US-Amerikaners prüft gerade, ob sie auch D-Mark in ihrem Geldbeutel hat oder noch die Dollars des werten Gatten. Und Frau Bienzle wird sich wohl gerade ein Medikament besorgt haben ...

Schon am Ende angelangt, ich hoffe die Bilder und kleinen Geschichten wissen auch heute wieder zu gefallen. Dann bleibt mir nichts als Euch nochmals einen schönen Tag zu wünschen und auf viele (gute???) Resonanzen zu warten.

Grüße
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - es gibt wieder reichlich Waren in den Läden

#188

Beitrag von Miraculus »

Hallo Markus,

deine dreieiigen Drillinge sind echt klasse geworden. Inneneinrichtung und Bevölkerung tiptop.

Am Besten gefällt mir aber die Vermoosung der Gebäudesockel. Das kommt wirklich realistisch rüber. Sauglatt, dääd's Pferdle ond Äffle sagen :fool:


Ostergruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3038
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 63
Deutschland

Re: Talhausen - es gibt wieder reichlich Waren in den Läden

#189

Beitrag von alex57 »

Hallo Markus,

auch wenn ich nicht ständig bei dir schreibe, verfolge ich deine Selbstbauaktivitäten mit Spannung. Deine Art des Selbstbaus ist ganz nach meinen Geschmack. Ich hätte nur die Giebelwände nach innen geklebt, damit man später in der Draufsicht, nicht die Klebestelle sieht. :redzwinker:

Ansonsten bin ich von deinen 3 Häuschen überaus begeistert. Toll gebaut und schön patiniert. Auch dein Bau der Inneneinrichtung und die Beleuchtung :gfm: sehr gut :clap: :clap: Auch deine Schilder und Reklame sind sensationell. :clap: :clap:
Die Patinierung des Sockels ist saugeil :redzwinker:

Zeigt bitte mal ein Bild vom Giebel mit der Persilwerbung. Wie hast du das gemacht :gfm: :gfm: :gfm:

Da du zeigst wie du Schritt für Schritt deine Bauabschnitte machst und man kann sehr gut deinen Bau mitverfolgen und sich Anregungen für den eigenen Bau .

Sehr schöne die Szenerie ausgestattet :gfm: :gfm: :gfm:


Gruss und noch nen schönen Ostermontag.


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Persil-Werbung der 50-er und 60-er Jahre

#190

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummfans,

heute möchte ich mich nur ganz kurz fassen, zunächst Dank an Peter und Alex.

@ Alex
Danke für deinen Tipp. Das mit den Giebelwänden habe ich auf verschiedene Art versucht zu kaschieren, hierbei ist es egal wie ich die Giebelwände verklebe. Am besten wäre es ich würde die Ecken abschrägen wie bei den Kunststoffbausätzen - dies setzt aber ein sehr genaues Arbeiten und ständiges anpassen voraus. Ich habe auch bei anderen Gebäuden mit einem Auftrag von Spachtelmasse versucht etwas zu verbessern, aber auch hier sieht man es immer wieder durch.
Wahrscheinlich werde ich später - wenn die Moba mal soweit fertig ist nochmals ins Detail gehen und diese Unebenheiten beseitigen. Für's erste sieht man die Stellen nur auf den Nahaufnahmen.

Und weil Dir meine Giebelwand so gut gefallen hat, hier noch einen Nachschuß ...

Bild
... auf ein normales Blatt Druckerpapier habe ich ein Zewa-Tuch vorsichtig mit Tesa aufgeklebt und dies mit einer hohen Auflösung mit dem Farbdrucker ausgedruckt. Die obere Lage des Zewa-Tuches habe ich dann vorsichtig gelöst und es auf die Wand aufgeklebt. Es ist glaube ich so ähnlich wie bei der Servietten-Technik. Da das Zewa-Tuch hauchdünn ist, kann man die Ecken leicht lösen, was dann letztendlich aussieht als ob diese leicht ausgefranst sind ...

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4440
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Talhausen - Persil-Werbung der 50-er und 60-er Jahre

#191

Beitrag von Miraculus »

Hi Markus,

bin jetzt die letzten Berichte nochmals durchgegangen und musste zu meiner Schande gestehen, dass ich das Eine oder Andre total überlesen hatte :oops: :(

Deshalb, auf ein Neues.

1. Danke für die Bildergalerie deiner Feuerwehrfahrzeuge :bigeek: . Im Ernst alles deine, oder doch ein Werbeflyer von Wiking oder Herpa oder... :wink: ??
2. Beim Betrachten der Bilder merkt man kaum, dass Du ne gewisse Affinität zur Feuerwehr hast. Wahrscheinlich mit :hearts: und Seele Feuerwehrmann. Wie Grisu, der kleine Drache :D 8)
3. Nochmals zu den Drillingen. Hast gewiss recht daran getan, die Wandoberflächen nicht zu glatt zu bügeln. Der kleine Komplex ist echt spitzenklasse geworden. Dazu deine kleinen Geschichten, und schon fühlt man sich in die Zeit von Petticoat und Rock'n Roll zurückversetzt. Danke dafür.
4. Klebestellen der Hausecken kaschieren :?: :idea: :idea: Evtl. die Ecken farblich absetzen so wie hier
https://www.google.de/search?source=hp& ... LiP9Qac%3D
oder an der Sichtkannte überplattend verkleben. Oder Dachrinne, Aufputzstromleitungen vom Dach kommend nach unten führend davor setzen.
5. Die Schnittkannten auf Gährung zuschneiden stelle ich mir recht schwierig vor.
6. Küchenflies bedrucken :bigeek: Echt jetzt? Auf die Idee muss man erst mal kommen. Genial einfach oder einfach genial :gfm:

Alles in Allem ein Danke für's einstellen der Beiträge mit zugehörigen Bildern und Erklärungen.

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "
Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3038
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 63
Deutschland

Re: Talhausen - Persil-Werbung der 50-er und 60-er Jahre

#192

Beitrag von alex57 »

Hallo Markus,

ich habe da auf hohem Niveau gemeckert :redzwinker: Die Klebestelle sieht man nur , wenn man mit der Nase davor hängt und mit der Knipse nah rangeht.
Es kommt doch auf den Gesamteindruck an und den betrachtet man doch mit etwas Abstand. Und der Gesamteindruck ist doch bei dir sehr stmmig :gfm: :gfm: :gfm: Besonders der Obst-und Gemüseverkauf vorm Tante Emma Laden begeistert mich.

Danke für die schön fleckig patinerte Giebelwand mit der Persilwerbung. Danke für deinen Tip mit dem Zewa. :hammer: :hammer: :hammer: Da muss man mal draufkommen.
Serviettentechnik ist zwar prima , aber meist findet man die gesuchten Motive auf den Servietten nicht. Deine Methode ist ja genial, vor Allem hat man unendliche viele Motive. Klasse :clap: :clap: :clap:



Ich bin gespannt, was du als nächstes bastelst.


Gruss


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:
Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2806
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 56
Deutschland

Re: Talhausen - Persil-Werbung der 50-er und 60-er Jahre

#193

Beitrag von KleTho »

Hallo Markus,

bei Dir sieht der Häuserbau so leicht aus und das Ergebnis ist der absolute :hammer: !

Andere bauen genauer, scheinbar sauberer, aber Du baust, unter anderem mit dem rauhen Putz und der richtigen Farbe, diese gewisse Wärme, welche man sich wünscht, ein.

Einfach SUPER

Ja, das mit den Feuerwehrmodellen, wenn man welche verkaufen will, kommt gleich die Frage, Hast Du auch das TLF aus Badersfeld, aus Wielenbach und wie sonst noch alle Orte heißen. Und in den Händen eines vierjährigen für den Sandkasten, nein diesen Tod haben Sie echt nicht verdient :twisted: !
Zuletzt geändert von KleTho am Mi 11. Apr 2018, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - Hilfe!! die neue Köf II will nicht richtig fahren

#194

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

heute möchte ich von Euch einen Rat, doch zuerst will ich meinen Dank loswerden an Peter, Alex und Thomas für das mir und meinen Basteleien entgegengebrachte Interesse.

@ Peter
Nein, das ist keine Werbebild von Wiking, Herpa und Co, sondern ein kleiner Auszug meiner Modelle. Und Feuerwehrmann bin ich nicht, lediglich ein Fahrzeug-Begeisterter. Ich hatte mal vor Jahren die fiktive Feuerwehr "Altenhofen" (Kennzeichen AL) mit all ihren Berufs-, freiwilligen und Werkfeuerwehren gegründet. Da gab/gibt es auch eine Geschichte dazu, mit Einteilung der einzelnen Wachen, Geschichtliches zur FW und dem Ort sowie Neuzeitliches. Alles aufgeschrieben mit einem fiktiven Stadtplan ...
In den letzten Jahren habe ich die Feuerwehr zugunsten meiner MoBa und der Malerei sehr vernachlässigt. Das geschriebene und Bilder sind natürlich zumindest teilweise noch auf dem PC.
Danke für die Idee mit den Kaschierungsmöglichkeiten, da werde ich mir mal künftig das eine oder andere abschauen und umsetzten. Dies wird dann gesondert berichtet.

@ Alex
Nein, Du hast hier nicht auf hohem Niveau gemeckert, sondern ich sehe es lediglich als Hinweis. Und ich denke, wenn ich mal bastlerisch soweit voran geschritten bin, werde ich mir nochmals Gedanken darüber mach. Peter hat ja hier tolle Ideen geliefert.

@ Thomas
Nein, ich habe mir bewusst keine(oder vielleicht aus Modellgründen nur einzelne Vorbild-FW-Fahrzeuge angeschafft, z.B. Dietenhofen, Landau). Ich hatte meine eigene Modellfeuerwehr gegründet und die Modell entsprechend verschiedenen Originalen nachempfunden bzw. ganz oder tlw. umgebaut/-lackiert. Neben BF gibt es FF, WF einer Chemiefabrik und des Flughafens, FW der US-Armee etc., ebenso Oldtimerfahrzeuge. Alles genau hier aufzuführen und erklärbar zu machen sprengt den Rahmen.

So nun zu meinem gesuchten Rat. Ich habe mir diese Woche eine Köf II (323) von Trix an Land gezogen. Eigentlich ein ganz fantastisches Modell, da es automatisch Analog und Digital erkennt und sich entsprechend einstellt. Mit Dreilicht-Umschaltung rot/weiß je nach Fahrtrichtung. Auch ist es sehr detailiert gebaut, mit geschlossenem FH - siehe Bilder.
Aber eben nur eigentlich, denn die Fahreigenschaften sind m.E. etwas lau. Alleine fährt die Lok, aber an Weichen und Schienenstößen bleibt sie manchmal hängen und sie schafft gerade mal ein oder zwei 2-achsige Güterwägelchen. Und auch nur, wenn deren Achsen leichtgängig sind. Ich besitze noch eine Köf II (322), die zwar kein Licht hat, aber wesentlich sicherer und besser fährt. Jetzt möchte ich die Lok doch gerne behalten, bin mir aber unsicher ob sie nicht irgendwann ganz den Geist aufgibt.

Meine Frage, lassen sich die Fahreigenschaften irgendwie verbessern, wenn ja wie? Kann man die Lok auch ohne diesen Decoder betreiben und fährt sie dadurch besser? Vielleicht kann mir jemand aus dem Stummiland weiterhelfen, ich wäre sehr dankbar dafür.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

In Erwartung auf möglichst viele gute Tipps schließe ich für heute ab.

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2681
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 60
Deutschland

Re: Talhausen - Hilfe!! die neue Köf II will nicht richtig fahren

#195

Beitrag von Wolfgang44 »

Hallo Markus,
also wenn ich Problemmaschinen habe dann reinige ich die Radschleifer und die Abnahmeflächen an den Rädern mit ATF - ich kann nur sagen es wirkt Wunder!
Es gibt viel Diskussion darum aber wenns hilft nehm ichs natürlich weiter :D
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Re: Talhausen - Hilfe!! die neue Köf II will nicht richtig fahren

#196

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Wolfgang,

danke für den prompten Tipp. ATF kenne ich nicht, für die Reinigung meiner Gleise und Lok-Räder benutze ich Brennspiritus und für's Ölen Lubra metallic Pflege-Öl. Bin bis jetzt absolut zufrieden mit dieser Methode. Die Lok selbst scheint sehr neu bzw. kaum gefahren zu sein, denn die Räder wie die Lok selbst wirken sehr gut erhalten und weisen keinerlei Verschmutzungen auf.

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2681
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 60
Deutschland

Re: Talhausen - Hilfe!! die neue Köf II will nicht richtig fahren

#197

Beitrag von Wolfgang44 »

Hallo Markus,
ATF ist Automatikgetriebeöl für Autos. In diesem Thread wird da ausführlich darum diskutiert: viewtopic.php?f=2&t=125450
Ich habs mal ausprobiert und verwende es auf den Schienen nur extrem sparsam. Bei Loks die nicht richtig fahren allerdings reinige, bzw benetzte ich wie gesagt die Radschleifer und die Abnahmeflächen mit ATF. So habe ich schon einige widerspenstige Loks wieder ordentlich zum fahren gebracht. Dass es am Dekoder liegt kann ich mir eigentlich nicht vorstellen da ich gerade alle meine Loks auf Dekoder umgerüstet habe (und das sind an die 140 Stück) und alle nun auch im Analogbetreib besser fahren :D
Mei letzter Fall war der Glaskasten von Roco der Digital mit Sound einfach nur rumstotterte. Nach Atf fährt er nun butterweich!
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - neue Bahnsteiglaternen

#198

Beitrag von Lokzug62 »

Hallo Stummiland,

danke Wolfgang für die ausführliche Erklärung bzgl. des ATF-Getriebeöls. Werde mir mal solches zulegen. Was die Köf betrifft, so werde ich sie wohl zurücksenden. Ich habe bereits den Verkäufer kontaktiert und um Rücknahme und Erstattung des Kaufpreises gebeten. Mittlerer Weile bleibt sie schon kurz nach der Anfahrt stehen und Räder bzw Motor drehen durch. Aus Garantiegründen möchte ich hier nicht herumschrauben und die Lok öffnen. Vielleicht finde ich ja noch solch ein Teil günstig in Ebay oder so.

Jetzt widme ich mich mal wieder meiner MoBa, als nächstes stelle kurz mal meine neuen Bahnsteiglaternen vor. Ein Eigenbau unter Verwendung von ehemaligen BW-Laternen der Spur N. Viel zu erklären gibt es eigentlich nicht, ich habe zunächst den Lampenschirm vom Gestänge getrennt und tlw. neue Kabel in entsprechender Länge angelötet. Als Mast habe ich einen Holzspieß auf 8,5 cm abgelängt und mit der Minimot eine Nut zur Aufnahme der späteren Kabel gefräst. Die Kabel, eins blank, eins ummantelt habe ich dann in die Nut geklebt und am unteren Ende zwei Kunststoffschilde angeklebt. Das ganze wurde entsprechend farblich bemalt. So entstanden 5 Bahnsteiglaternen aus Altmaterial, aber sehr selbst ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So, das war es auch schon wieder. Ich wünsche allen einen schönen Sonntag, bis demnächst.

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Benutzeravatar

volvospeed
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1857
Registriert: Mi 29. Sep 2010, 09:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: WDP,Märklin CS2 & Tams MC
Gleise: Piko A
Wohnort: 55779
Alter: 48
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Talhausen - neue Bahnsteiglaternen

#199

Beitrag von volvospeed »

Hallo Markus,

einfach nur schön!!
Mfg Manuel

Unterwegs in Spur H0, H0e, N und Z. Analog und Digital ( rein DCC )
Benutzeravatar

Threadersteller
Lokzug62
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:38
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: 2 Titan Trafos
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 57
Deutschland

Talhausen - ... es tut sich was in der Lokstation

#200

Beitrag von Lokzug62 »

Guten Abend,

heute war mal etwas Bastel-Tag - ein Gebäude konnte fertiggestellt werden, ein Umbau eines Unimog stand auf dem Programm, außerdem habe ich mit einem Holz-Gartenzaun begonnen ...
Letzte Woche habe ich mein Schürhakengestell für die Lokstationin in Angriff genommen und konnte es am Wochenende endlich fertig stellen. So ähnlich wird's aussehen (Artitec-Gestell). Mehr gibt es dann in den nächsten Tagen ...

Bild

Gruß
Markus
meine bisherigen Projekte:

zum Abstecher nach Talhausen in H0 geht's hier lang: viewtopic.php?f=64&t=150696

oder Besuch in Katzenhausen und Umgebung in N da lang: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... tzenhausen
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“