Neu-Sanderland im Bau und digital

#1 von trillano , 24.01.2017 12:59

Hallo werte Stummikollegen,
jetzt habe ich mich doch entschieden, den Bau meiner Anlage "Sanderland" hier im Anlagenbau zu dokumentieren.
Wie weit er bisher gediehen ist, könnt Ihr im Bereich "Meine Anlage" in "Sanderland" nachlesen. Da der Bau nun doch viel länger als geplant dauert, möchte ich die Bauphase hier und die fertigen Teile dort präsentieren. Eine kurze Zusammenfassung folgt in Kürze!
Bis bald!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 28.12.2023 | Top

RE: Sanderland im Bau

#2 von trillano , 24.01.2017 15:37

Hallo Stummis!
Hier eine kurze Zusammenfassung dessen, was bisher gebaut ist:

Raummaße: viewtopic.php?f=64&t=123670

Die Hauptebene soll einmal so werden - wenn es denn mal soweit ist!
Dabei möchte ich 3 Systeme auf einer Anlage haben: Für die Schnellstrecke Märklin auf Gleichstrom umgebaut (von meiner alten Anlage), dann meine uralte Trix Express Anlage (1954) und eine "normale" 2 Leiter Anlage. Alles soll im Analogbetrieb laufen - mit Digitalkram möchte ich nicht wieder anfangen. Zu den Anfängen gibt es auch Details in meinem Vorstellungs-Thread: viewtopic.php?f=18&t=110181
Hier die geplante Hauptebene:

Aus alten Zeiten habe ich wieder eine Wendel zur Decke wiederverwendet. Davon gehen die Strecken in 4 Ebenen ab: die Deckenstrecke, dann das Gewerbegebiet, dann die Hauptebene und darunter schließlich der Schattenbahnhof. Seht hier:
Wendel: viewtopic.php?f=64&t=123670

Wendel mit Deckenstrecke viewtopic.php?f=64&t=123670&start=25

Deckenstrecke mit Brücke viewtopic.php?f=64&t=123670&start=50

Die Brücke nochmal

Hintergrund (französische Corbières) viewtopic.php?f=64&t=123670&start=100

Nach Fertigstellung der Deckenstrecke ging es mit dem Gewerbegebiet weiter:
Gewerbegebiet neue Ebene viewtopic.php?f=64&t=123670&start=150

Gewerbegebiet Plan viewtopic.php?f=64&t=123670&start=175

Drehscheibe viewtopic.php?f=64&t=123670&start=225
Eine einfache Kibri-Drehscheibe. Sie läßt sich von Hand einigermaßen gut drehen, sieht aber wohl nicht so wahnsinnig naturgetreu aus.. Aber alle Loks passen drauf und können für die Rückfahrt zum zukünftigen Bahnhof sauber gedreht werden.

Schaltpult für das Gewerbegebiet viewtopic.php?f=64&t=123670&start=275

Noch ein Blick über das Gewerbegebiet: viewtopic.php?f=64&t=123670&start=325

In letzter zeit habe ich mich mit dem Schattenbahnhof (für Märklin) beschäftigt:

und der Gleisplan dazu:

Fast fertig: viewtopic.php?f=64&t=123670&start=375

Bedienpaneel SB viewtopic.php?f=64&t=123670&start=400

Am Bedienpult für den Schattenbahnhof ist der Kabel-Bartwuchs zu einem Ende gekommen, als nächstes kann ich es an die vorgesehene Stelle montieren. Dann bleibt nur noch, die losen Kabelenden mit den entsprechenden Lüsterklemmen im SB zu verbinden...
Und von hinten

Und angebracht:

Geschafft!

Fortan werde ich hier über die weiteren Baufortschritte berichten. Und wie gesagt, für Fotos der fertigen Teile geht nach Sanderland Fertige Abschnitte:
viewtopic.php?f=64&t=123670&start=425

Bis bald wieder


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


hubedi und Alfred61 haben sich bedankt!
 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sanderland im Bau

#3 von Djian , 24.01.2017 16:13

Moin Alexander,

ich finde, so eine Zweiteilung macht Sinn. Ich habe es selbst auch so gemacht, nachdem das Forum im Sommer neu geordnet wurde.

Ich habe dazu einen Vorschlag, über den du nachdenken kannst: den bisherigen Thread aus "meine Anlage" hierher verschieben lassen und dort auch die weiteren Baufortschritte dokumentieren und unter der Anlagerubrik ein Fotoalbum mit den weitestgehend ausgestalteten Szenen einstellen. Also oben zu gucken und schwelgen und unten um zu sehen, wie du das gemacht hast und um Ideen zu klauen.

Schöne Grüße aus Otholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.182
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Sanderland im Bau

#4 von Heichtl , 24.01.2017 16:46

Hallo Alexander,

schön dass du dich dazu entschlossen hast hier zu berichten!
Vor allem die tolle Übersicht deiner Anlage als Einleitung finde ich toll und so kommt das ein oder andere bei mir wieder aus den grauen Zellen hervor.
Lesezeichen wurde natürlich gesetzt!

Gruß
Matthias


M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen


vorherige [url= viewtopic.php?f=64&t=125357]M-Gl.-Anlage[/url]


 
Heichtl
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.601
Registriert am: 19.01.2014


RE: Sanderland im Bau

#5 von trillano , 24.01.2017 18:36

Hallo Matthias und Matthias, ,
danke für Eure schnellen Kommentare!
@ Djian
"unter der Anlagerubrik ein Fotoalbum mit den weitestgehend ausgestalteten Szenen einstellen. Also oben zu gucken und schwelgen und unten um zu sehen, wie du das gemacht hast und um Ideen zu klauen."
Hört sich gut an, aber ich weiß nicht, wie Du das genau gemeint hast. Wo ein Fotoalbum einstellen? Oben/unten?
Ich denke, ich fange erst mal an wie ich es vorhatte. Ändern kann ich dann später immer noch.
@ Heichtl
Schön, daß Du auch hier dabeibleibst!
@ alle:
Schock! Ich habe die erste Weiche verbunden - und nichts funktioniert! ops:
Ich glaube,ich habe den Fehler gefunden, aber noch keine Lösung. Der Fehler liegt darin, daß ich je nach Park-Gleis mehrere Weichen auf einmal stellen muß. Dadurch kommt es bei mehreren Gleisen zu Überschneidungen und falschen Verbindungen. Ich will das vielleicht mal als Schaubild verdeutlichen, damit Ihr Euch das ansehen könnt. Vielleicht hat ja einer eine Idee. Im Moment habe ich aber genug davon.
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sanderland im Bau

#6 von trillano , 24.01.2017 22:52

Hallo Stummis,
Hier mal eine kurze Problem-Schilderung. Ich habe einen kleinen Anlagenteil symbolisch dargestellt, um die Situation zu zeigen. Wenn es nicht klar ist, bitte rückfragen!


Ein Gedanke ist mir gekommen: die oben beschriebene Situation kommt nicht so häufig vor. Zwar werden über das "Weichen-Zusammenschalten" Querverbindungen hergestellt, aber nicht immer führt das zu dem gezeigten Kurzschluß, wenn die mitangesteuerten Weichenstellungen sich nicht widersprechen. Allerdings könnten mehr Weichen angesprochen werden als Schaltpower vorhanden ist.... Läßt sich was von meinen Verkabelungen retten?
Ideen?
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sanderland im Bau

#7 von trillano , 26.01.2017 00:07

Hallo Stummis,
Die ganze Nacht hatte ich nach Lösungen gesucht und auch schließlich eine gefunden.Ich werde die Weichen mit Gleichstrom schalten und aus den Kabeln "Strom-Einbahnstraßen" machen. Ich denke, das müßte klappen, und ich muß nicht ein neues Schaltbrett basteln. Alles kann bleiben, wie es ist, nur die Anschlüsse zu den Übergabeklemmen am Pult müssen mit Sperrdioden gegen "Stromrückfluß" gesichert werden. Die Kurzschlüsse bzw. Überbelastungen müßten dann vorbei sein. Steven (steven 74) hat mir auch etwas Ähnliches vorgeschlagen.
Ich stelle es die nächsten Tage nochmal genauer vor.
Dioden und Schrumpfschläuche habe ich heute bestellt (hoffentlich die richtigen Dioden), bis auf Weiteres kann ich schon mal die Weichenkabel von der Anlage zum Bedienpult ziehen und anschließen. Das ist nicht sonderlich interessant, Fotos davon gibt es erst, wenn es fertig ist.
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sanderland im Bau

#8 von trillano , 26.01.2017 10:13

Hallo Stummis,
eine Antwort von Randolf (SpaceRambler) möchte ich Euch nicht vorenthalten:


Hallo Alexander,

genau das hätte ich Dir vorgeschlagen: "Strom-Einbahnstraßen", sprich Dioden. Eine 1N400x (x = 2, 3, 4) ist dafür genau das richtige Bauelement. Eine Diodenmatrix hatte ich zum Schalten meines SBf auch im Einsatz - bis ca. 2008, als ich den auch auf digital umgebaut habe.

Zu beachten ist, dass bei 16 Volt effektiv (also typischer Moba-Beleuchtungstrafo) die Spitzenspannung des Sinusverlaufs bei 22,4 Volt liegt. Das ist also letztlich der Spannungswert, mit dem eine Weiche durchgeschaltet wird. Damit Du also bei Gleichspannung sicher schalten kannst, müsste das Gleichspannungs-Netzteil auch diese 22,4 Volt liefern. Rechnet man den Spannungsabfall von 0,7 Volt über die Diode hinzu, müsste das Netzteil theoretisch also 23 Volt liefern.

Ich denke aber, dass Du mit einem 21-Volt-Notebook-Netzteil gut hinkommst. Ich habe mir vor ein paar Tagen im Elektronikladen für meine N-Anlage zwei 90VA-Netzteile mit wählbarer Spannung gekauft. Die ist in festen Stufen einstellbar von 12 ... 21 Volt. Bei Einstellung von 21 Volt könntest Du damit einen Maximalstrom Imax = 90VA / 21 V > 4 A in die Spulen Deiner Weichenantriebe schicken. Je nach Weichenantrieb hat man Ströme zwischen 0,5 (neuere Antriebe) und 1 Ampère (ältere Antriebe), so dass das zum Betrieb der Weichen Deines Schattenbahnhofs locker ausreichen sollte.

Um die Spitzenströme beim Schalten abzufangen, habe ich der Gleichspannungsquelle ein RC-Glied nachgeschaltet. Damit wurden die Weichen aus dem Kondensator versorgt (womit ein deutlich kleineres Netzteil verwendet werden konnte), außerdem hat der Widerstand die (damals noch nicht mit Endabschaltung versehenen) Antriebe wirkungsvoll vor Durchbrennen geschützt.

Vielleicht nutzt Dir die Info etwas, wenn Du an den Umbau Deiner Weichensteuerung gehst.

Grüße, Randolf


Ich bin das vermutlich zu laienhaft angegangen.
Ich hätte es mit einem 12 V Netzteil versucht und notfalls einen alten Trafo für 16 V genommen. Hoffentlich habe ich nicht die falschen Dioden bestellt: 70 ST x S38659 SCHOTTKY-DIODE SBX2040 8X7,5 DIO. Sie sind schon unterwegs.
Ich versuche dann mal, einen besseren Trafo zu organisieren... Bezüglich des RC Glieds muß ich mich erstmal schlau machen - wie und was.
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sanderland im Bau

#9 von 211064 , 26.01.2017 22:36

Hallo Alexander,

nicht verzagen! Das sind die nervigen Hürden, mit denen wir Laien zu kämpfen haben. Ich habe zwar keine Ahnung, was Schottky-Dioden sind, Randolf hatte dir ja das Standardbauteil genannt. Aber die Kanalisierung der Stellimpulse über Dioden ist der richtige Weg. Es gibt außerdem Schaltverstärker, aber da muss ich erst die Zeichnung raussuchen. Das ist noch etwas einfacher als eine Verstärkung durch RC-Glieder. Am Wochenende mehr.


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.229
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Sanderland im Bau

#10 von trillano , 26.01.2017 23:02

Hallo Christoph,
vielen Dank für Deinen Besuch und Kommentar!
Die Netzadapter sind jedoch so preiswert, daß ein Einsatz von so vielen Kondensatoren für die RC Glieder wesentlich teurer wäre. Außerdem hätte ich dann große Platzprobleme bei ca. 70 Anschlüssen. Von Randolf weiß ich, daß Adapter mit genügend Power solche Zusatzschaltungen überflüssig machen.
Also werde ich es lieber so versuchen. Aber am Wochenende mehr!
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sanderland im Bau

#11 von trillano , 27.01.2017 17:03

Hallo Stummis,
wie gesagt, eine Lösung war mir eingefallen, und ich habe Euch den Plan von oben mal anschlußmäßig dargestellt:



Die Dioden könnte ich jetzt anschließen, wie oben im ersten Beispiel gezeigt. Man sieht, daß ein Rück-Strom von G2 über W1a zu W2a nicht möglich ist.
In dem mittleren Beispiel sehr Ihr, wie die Anschlüsse im Moment aussehen. Wenn die Dioden wie im ersten Beispiel angeschlossen sind, fürchte ich, daß trotzdem der Strom von G2 über W1a bei W2a ankommen kann. Bei der direkten Verbindung nützen die Dioden so nichts, sehe ich das richtig?
Im dritten Beispiel zeige ich, wozu ich mich mehr oder weniger entschlossen habe: die Dioden direkt in die Übergabe (Lüster-)Klemmen setzen, dann verbinden und an das Gleiskabel anschließen. Bis auf 2- 3 Ausnahmen kämen dann in jedem Weichenanschluß 2 oder 3 Dioden an - ich habe mal was so um die 70 Stück (bei 24 Weichen mit je 2 Stellungen) gezählt. Dort anzuschließen macht deshalb Sinn, weil sich das platzmäßig am einfachsten unterbringen läßt. Auch wenn das im ersten Beispiel einfacher aussieht und Dioden sparen würde. Aber in die 48 Kabel die Dioden dazwischenfummeln wäre ziemlich schwierig. Das bleibt aber noch herauszufinden, wenn es soweit ist.
Vorerst werde ich damit fortfahren, alle Kabel von den Übergabeklemmen auf der Anlage mit denen am Bedienpult zu verbinden. Das ist auch ein langweiliger Akt, die vielen bis zu 7 m langen Kabel halbwegs ordentlich dorthin zu verlegen.
Ich freu mich auf Eure Kommentare!
Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Sanderland im Bau

#12 von 211064 , 27.01.2017 21:52

Hallo Alexander,

von der Diode aus darf nur noch 1 Kabel pro Seite zum Weichenantrieb führen. Also liegst Du mit der zuletzt gezeigten Variante richtig.


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.229
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


Neu-Sanderland im Bau und digital

#13 von trillano , 28.12.2023 18:00

Hallo Stummifreunde,
nun ist die Zeit gekommen, mein neues Projekt "Neu-Sanderland im Bau" von der "Anlagenplanung" in den "Anlagenbau" zu verlegen! DGU hat mich dankenswerterweise darauf aufmerksam gemacht.
In demPlanungs-Thread könnt Ihr noch ab Beitrag 295
Neu-Sanderland in Planung (5)
die Anfänge des Baus zurückverfolgen.
Ein kleiner Überblick zum momentanen Stand kommt auch noch. Es ist schön, wenn vom alten Thread viele von Euch auch den Weg hierher gefunden haben!
Bis bald also!
Alexander


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


DGU hat sich bedankt!
 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


Neu-Sanderland im Bau und digital

#14 von trillano , 28.12.2023 18:45

Moin,
nochmal zur Erinnerung: der Neubau soll in 2 Phasen erfolgen: zunächst die Version "an der Wand lang", sozusagen die Startversion, und später die Ergänzung mit der Mittelzunge. Dort liegt dann neben dem Hafen auch das Endziel "Marzenthal".
Nach dem Abriß der alten Sanderland Anlage ging es ja darum, die Deckenstrecke zu erhalten, die jetzt als "Hoch-Sanderland" weiterexistiert . Dann wurden die Anlagenplatten umorganisiert, der Arbeitsplatz unter die Rest-Wendel verlegt und mit dem Programmiergleis begonnen - ich möchte die neue Anlage digital gestalten, brauche aber noch viel Hilfe bei dieser "neuen Technik".
Seit da geht es weiter, wie noch im alten Thread zu verfolgen ist. Bis auch das große Gleisfeld in der Einfahrtskurve nach Hellberg liegen die Gleise jetzt - Roco-line ohne Bettung, aber mit Merkur-Bettungen.
Zur Erinnerung hole ich noch einige Fotos hierher, wobei die Reihenfolge nicht immer stimmt. Trotzdem viel Spaß dabei!

































Bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


Darius und hubedi haben sich bedankt!
 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 28.12.2023 | Top

RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#15 von trillano , 28.12.2023 18:59

Ich hoffe nur, daß der Thread auch unter meinen abonnierten Threads erscheint...


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


hubedi hat sich bedankt!
 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#16 von Darius , 28.12.2023 19:12

Hallo Alexander,

gefunden


Und abonniert .

Viele Grüße
Daniel


Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.


trillano hat sich bedankt!
 
Darius
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.849
Registriert am: 04.01.2018
Ort: München
Gleise Fleischmann ohne Bettung (ex Roco)
Spurweite N
Steuerung YD7001 (Upgrade von DR5000) und iTrain
Stromart Digital


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#17 von 211064 , 29.12.2023 19:51

Hallo Alexander,

ich bin auch mit von der Partie!


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


trillano hat sich bedankt!
 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.229
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#18 von DGU , 29.12.2023 19:58

Hallo Alexander,

ich bin auch dabei.


Gruß
DGU


trillano hat sich bedankt!
 
DGU
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.420
Registriert am: 24.10.2022


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#19 von Railstefan , 30.12.2023 11:10

Hallo Alexander,

auch ich habe dich hier gefunden

Einen guten Rutsch nach 2024 und auf weitere Bauberichte aus Neu-Sanderland

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


trillano hat sich bedankt!
 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.062
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#20 von trillano , 07.01.2024 13:10

Moin,
schön, daß Ihr mich gefunden habt und weiter begleitet! Drum auch etwas zum Gucken:
Langsam, aber stetig sind die letzten Gleise der Neu-Sanderland Start-Anlage verlegt, das Gleisfeld für Hellenberg ist jetzt sichtbar. Der schwierige Punkt war, daß ja vorne ein Teil der Platte herausnehmbar sein muß, um ggf. an den hinteren Teil heranzukommen. Da ist es Zirkelei, die Gleisenden so fluchtgenau ohne mechanische Verbindung hinzubekommen, da das alte "Mannloch" (noch erkennbar) zugemacht werden mußte.
Der nächste Akt wird sein, die unendlich vielen Stromeinspeisungen auch anzuschließen. Aber seht selbst:







Noch einen schönen Rest-Sonntag!
Alexander


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


Schwelleheinz, Darius, WiTo, michael_geng und Railstefan haben sich bedankt!
 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#21 von trillano , 08.01.2024 15:44

Moin,
diese Gleisfeldecke hat wegen des herausnehmbaren Teils jede Menge Fahrtsromeinspeisungen. Die alle anzuschließen habe ich begonnen und dafür dieses Teil auch entfernt. Ihr seht, daß ich jetzt auch die hinteren Bereiche erreichen kann. Es ist allerdings schon etwas abenteuerlich, alle 5 Gleise so hinzubekommen, daß alle perfekt fluchten. Nach jedem Wieder-Einsetzen muß genau überprüft werden, ob es paßt. Eine erste Entgleisung hatte ich schon, als ich bei einer Wagen-Testfdahrt eine leicht verrutschte Schienenflucht nicht bemerkt hatte. Es waren höchstens 0,5 mm....
Aber seht selbst:







Eine schöne Woche und bis bald wieder!
Alexander


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


Darius und Railstefan haben sich bedankt!
 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#22 von Darius , 08.01.2024 19:38

Hallo Alexander,

in der Tat sehr abenteuerlich 😀

Das kleine Eck hättest Du auch schräg sägen können. Da hättest vielleicht das kleinste Gleisstück sparen können. Es sei denn, Dein Bauch ist quaderförmig... 😉
Wie machst Du das Brett fest? Ich schraube bei mir die Bretter neben den Kanten fest und kann so auch die Höhe des Übergangs kontrollieren.
Damit die Schrauben nicht mit der Zeit ausfransen, kommen Gewindebuchsen zum Einsatz.

Viele Grüße
Daniel


Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.


 
Darius
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.849
Registriert am: 04.01.2018
Ort: München
Gleise Fleischmann ohne Bettung (ex Roco)
Spurweite N
Steuerung YD7001 (Upgrade von DR5000) und iTrain
Stromart Digital


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#23 von Freetrack , 08.01.2024 20:44

Zitat von trillano im Beitrag #21
Es ist allerdings schon etwas abenteuerlich, alle 5 Gleise so hinzubekommen, dass alle perfekt fluchten


Hallo Alexander,

da hast du dir ja eine Sisyphus-Arbeit aufgebürdet. Letztendlich darfst du nun 40 künstlich erzeugte Schienenenden auf einer OSB-Platte dauerhaft auf Linie halten. Dazu der Verkabelungsaufwand.

Da hätte bei mir als nicht immer aber immer öfter faulen Menschen die Bequemlichkeit gesiegt, und ich hätte wohl eher in eine neigungs- und höhenverstellbare KFZ-Montage-Liege für das gelegentliche Erreichen der hinteren Abschnitte investiert. Aber vermutlich bin ich auch zu wenig Feinmotoriker, um mir das anzutun. Gratuliere, wenn du das kannst.

VG Andreas


 
Freetrack
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 363
Registriert am: 22.11.2020

zuletzt bearbeitet 08.01.2024 | Top

RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#24 von trillano , 11.01.2024 10:49

Hallo Daniel und Andreas,
erstmal vielen Dank für Eure mitfühlenden Kommentare!
Es soll ja Spitzbäuche geben... aber daran habe ich auch schon gedacht, das kleine Ecke abzutrennen. Ich habe das Brett nur mit mehreren Schrauben auf den Auflagebrettchen aufgeschraubt. Die Schienenenden habe ich mit kleinen Schrauben auf der Anlage befestigt. Dank der leicht elastischen Merkur Bettung kann ich die Schienenhöhe so etwas anpassen. Ist aber alles nicht perfekt, funktioniert aber zur Zeit noch. Ganz verstanden habe ich Deine Methode nicht: "schraube bei mir die Bretter neben den Kanten fest und kann so auch die Höhe des Übergangs kontrollieren." Kannst Du mir dazu noch mehr sagen?
Es stimmt, es war viel Arbeit. Auch bei meinem Hang zur Bequemlichkeit hätte ich lieber eine einfachere Lösung gehabt. Aber wie gesagt, kam das Mannloch nicht mehr in Frage, von hinten komme ich nicht dran, und so wäre eine Art Brücke über der Anlage die einzige Lösung. So hoch und überragend wird auch eine höhenverstellbare Montageliege nicht funktionieren... Zum Glück ist der hintere Teil keine Problemzone und Unfälle dort recht unwahrscheinlich. Auch sonst wird es nach der Ausgestaltung (Lager, dahinter die Straße, Fahrzeuge und Bewuchs) kaum und nur sehr selten vonnöten sein, dort einzugreifen.
In der Tat habe ich die Platte wieder einfügen können, auch wenn es etwas frickelig war. Beim nächstenmal denke ich noch über das Abtrennen des kleinen Ecks nach. Immerhin ist jetzt die gesamte Anlage vom Programmiergleis über Krautingen, Hellenberg mit seinem Gleisfeld bis zum Fiddlegleis in Fiddlingen befahrbar. Da der große Einfahrtsbogen auch als Wendekreis nutzbar ist, habe ich auch ein Kehrschleifenmodul installiert - alles funktioniert.
Im Bereich zwischen dem Gleisfeld und dem Bahnhof habe ich noch den Verlauf der kurzen Abstellgleise geändert, und jetzt ist alles einsatzbereit und wartet auf die Deko. Da müssen die Gleise brüniertt werden, Schotter aufgefüllt und Sandboden angefüllt, Häuser und Straßen gebaut werden. Ihr werdet es zu sehen bekommen!
Bis bald wieder!
Alexander


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Besuche in Hoch-Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Hoch-Sanderland
und Neu-Sanderland in Planung
Neu-Sanderland im Bau und digital


Darius hat sich bedankt!
 
trillano
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Neu-Sanderland im Bau und digital

#25 von Railstefan , 12.01.2024 15:36

Hallo Alexander,

wenn du in unter der Anlage Einschlagmuttern für Gewindeschrauben montierst, so kannst du von oben mit eben solchen Schrauben (z B M5 oder M6) das Ganze beliebig häufig los- oder festschrauben ohne das irgendwelches Holz ausleiert. Zum Sichern der Einschlagmuttern gegen Rausdrücken einfach 2 kleine Spax-Schrauben zwischen den Laschen positionieren.
Dann kannst du beim Festschrauben einfach über den Druck die Höhe des Brettes nachjustieren.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


Darius hat sich bedankt!
 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.062
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


   

OLLIWOOD: Ich hab da mal was gemacht...
Jägersburg – C-/K-Gleisanlage auf 6,75 x 4,20 mtr. - Baubericht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz