Im Westerwald - Rückmelder

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 37
Kontaktdaten:
Deutschland

Im Westerwald - Rückmelder

#1

Beitrag von Chneemann » So 19. Nov 2017, 19:18

Ich mache mal einen neuen Thread auf, auch wenn der Bau meiner neuen Anlage noch nicht begonnen hat. Aber irgendwie finde ich es blöd, Basteleien für die neue Anlage im alten Anlagenthread zu posten.

Darum stelle ich mein Projekt schon mal vor und Stück für Stück wird hier die Anlage entstehen.
Als Titel habe ich „Im Westerwald“ gewählt. Ich bin vor einem halben Jahr in den Westerwald gezogen und wenn ich auf meinen Anlagenplan gucke, passt die Landschaft zu dem was ich hier sehe.

Allerdings gibt es kein Vorbild für die Anlage. Alles ist fiktiv.
Thema ist Ein Keilbahnhof bei dem eine eingleisige Nebenbahn von einer zweigleisigen Hauptbahn abgeht. Beide haben keine Oberleitung.
Für meine wenigen Elloks gibt es eine 4,50 Meter lange Paradestrecke die nicht mit dem Bahnhof verbunden ist.

Kommen wir zum Raum:
Bild
Die Aufteilung des Raums (mit abgetrennter Werkstatt) (Fenster oben rechts gestrichen)

Bild

Bild
Und hier einmal die Dimensionen mit Tape (Bild1 vorne rechts noch leicht verändert)


Und nun der Anlagenplan.
Nachdem meine letzte Anlage 6 Ebenen quer übereinander hatte ( :arrow: Chneemanns Anlage) wollte ich dieses Mal etwas weniger kompliziert bauen.
Der untere und rechte Teil wird vom Bahnhof mit Betriebswerk dominiert. Im langen oberen Schenkel ist Landschaft angesagt. Eine Besonderheit ist hier sicherlich, dass die Landschaft nicht nach hinten hin ansteigt, sondern der kleine Haltepunkt der Nebenbahn auf den ersten Blick sogar verdeckt liegt.

Bild

Bild


Und dann noch ein paar Bilder in 3d. Allerdings nicht voll ausgestaltet. Dafür habe ich mich mit Wintrack nicht genug beschäftigt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Wie sieht der aktuelle Zeitplan aus:
Bis Ende 2017: Foto Diorama bauen, Fuhrpark altern, Dioramen (einsetzbar) für die Anlage bauen
Januar 2018: Fliesen legen im Keller (hab derzeit noch die Schulter verletzt)
Februar 2018: Testanlage um herauszufinden welche Software die Anlage steuern soll
März 2018: Baubeginn der eigentlichen Anlage

Bei mir gibt es keine Sommerpause, allerdings gibt es im Sommer natürlich mehr im Garten zu tun als im Winter.
Zuletzt geändert von Chneemann am Sa 3. Nov 2018, 15:31, insgesamt 23-mal geändert.

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2813
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Im Westerwald

#2

Beitrag von Miraculus » So 19. Nov 2017, 19:31

Hallo Florian,

"...oooohhhh Du schööhehener Westerwald... über deinen Höhen pfeift der Wind so kalt..."

8) 8) cooles Projekt. Dein Plan verspricht ja Grooßes.

Ansonsten schnelle und gute Besserung deiner Schulter (natürlich völlig uneigennützig :roll: :wink: )

Bin dabei :D

Schwäbische Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

Unter: viewtopic.php?f=15&t=134239&p=1504824#p1504824

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


Boa-Fan
InterCity (IC)
Beiträge: 629
Registriert: Di 7. Sep 2010, 09:30
Nenngröße: N
Steuerung: z21
Gleise: Peco 55
Wohnort: Potsdam
Alter: 46

Re: Im Westerwald

#3

Beitrag von Boa-Fan » So 19. Nov 2017, 21:42

So, dann stelle ich mal als neugieriger Beobachter meinen Fuss in diesen Thread :mrgreen:
Liebe Grüße aus Potsdam, der Jörch :-)


tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController Gold V9
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 43
Deutschland

Re: Im Westerwald

#4

Beitrag von tom75 » Mo 20. Nov 2017, 07:47

Hallo Florian,

auch ich will hier von Anfang an dabei sein. Bin wirklich schon auf das entstehen deiner neuen Anlage gespannt.....zumindest der Raum ist schon mal blau vorgrundiert, der Anfang ist also gemacht ;)

Grüße

Tom75
Schaut doch auch mal bei mir vorbei ;)

Aktuelle Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438

Benutzeravatar

volvospeed
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1568
Registriert: Mi 29. Sep 2010, 09:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: WDP,Märklin CS2 & Tams MC
Gleise: Piko A
Wohnort: 55779
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald

#5

Beitrag von volvospeed » Mo 20. Nov 2017, 10:01

Hallo Florian,

das ist mal ein sehr interessantes Projekt. Auffällig ist allerdings der Schattenbahnhof, dessen Nutzlängen nicht optimal sind.

Meine Erfahrung, die Gleise im Schattenbahnhof sollten mindestens so lange sein, wie die Überholgleise im Bahnhof selbst. +20cm Reserve vor und hinter dem Zug. Bindest Du eine Weichenstrasse Ein und Ausfahrt oben und eine weitere unten an den Hauptgleisen, hättest Du mehr Nutzlänge. Außerdem 3 Stumpfgleise dürften auch zu wenig sein. Aus Erfahrung würde ich künftig auch mehr einplanen, bei dieser Größenordnung mal mindestens 6 Stück.

In der sichtbaren Ebene gefällt mir die Anordnung sehr,vor allem aber auch weil es sehr schöne Paradestrecken gibt. Diese Großen Häuser da hinter dem Bahnhof erinnert mic ein wenig an Koblenz, Waffentechnikmuseum. Dort stehen auch so riesen Kasten.

Als Software kann ich dir wärmstens die 2018er Version, die demnächst auf den Markt kommt empfehlen, was man alles mit WDP machen kann, kann kein anderes Programm. Man muß zwar mehr programmieren als im TC, aber dafür ist man auch wesentlich flexibler.

Ansonsten mach ich mir bei Dir keine Gedanken, das wird mit Sicherheit wieder ein sehenswertes Projekt.

Gute Besserung für Deine Schulter
Mfg Manuel

Projekte:
- Rheinstrecke: Uhlerborn im Modell ( linksrheinisch )
- Rumänische Waldbahn Spur H0e Neu

Benutzeravatar

Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 709
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 45

Re: Im Westerwald

#6

Beitrag von Genua » Mo 20. Nov 2017, 12:35

Hallo Florian,

bei deinem neuen Projekt bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei. Allein der getapte Lageplan direkt im Raum sieht schon klasse aus. Super Idee :gfm:

Schöne Grüße
Henning

Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1053
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 18
Deutschland

Re: Im Westerwald

#7

Beitrag von MoBaFahrer216 » Mo 20. Nov 2017, 13:54

Ich hab die Augen in der Tür. :twisted:
Viele Grüße
Richard


Das Genie wird vom Chaos beherrscht.

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Besteln mit einfachen Materialien: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=136861

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 37
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald

#8

Beitrag von Chneemann » Mo 20. Nov 2017, 20:58

Hallo Peter, Jörch, Tom, Manuel, Henning und Richard

schön, dass ihr reingeschaut habt, obwohl es ja noch gar nichts zu sehen gibt :D

Manuel, was den Schattenbahnhof angeht sehe ich das nicht so kritisch wie Du.
Die beiden langen Gleise im Bahnhof sind ca 260cm lang.
Die Schattenbahnhofgleise sind 235cm lang.
Klar sind die 25cm zu kurz. Aber im Bahnhof müssen ja auch noch Signale hin und die Züge müssen so vor den Signalen halten, dass sie die Signale auch noch sehen können.
Also kann ich mit einer maximalen Zuglänge von 220cm sehr gut leben :)
Das sind 6 Personenwagen in 1:87 oder 7 Wagen in 1:93 und 1:100.

Die Stumpfgleise kann ich ja jederzeit erweitern.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dann jetzt noch ein paar Bilder von meinem aktuellen Miniprojekt.
Als ich Rollmaterial gealtert habe, ist mir aufgefallen, dass ich diese ohne Anlage ja gar nicht präsentieren kann.
Also habe ich beschlossen ein Foto Diorama zu bauen.
Um auf der kleinen Fläche genug Hintergrund zu erzeugen muss die Landschaft sehr steil werden weshalb viele Mauern Verwendung finden.
Aber keine Angst, da kommt auch noch jede Menge Grünzeug. :wink:

Der aktuelle Stand:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8217
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Im Westerwald

#9

Beitrag von GSB » Mo 20. Nov 2017, 22:06

Hallo Florian,

setzt dann auch mal schnell nen Lesezeichen, damit ich wenigstens diese anlage von dir von Anfang an verfolgen kann... :wink:

Der Raum so in Blau sieht schon mal vielversprechend aus! :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


S-Bahn
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert: Mi 14. Jan 2009, 18:50
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Westerwald
Alter: 50

Re: Im Westerwald

#10

Beitrag von S-Bahn » Mo 20. Nov 2017, 23:09

Hallo Florian,

Der Name Westerwald in derTitelzeile hat mich neugierig gemacht. Ein tolles Projekt hast Du auf den Weg gebracht. Ich werde es mit Interessse verfolgen.
Grüße aus dem Westerwald
Andreas

Möge der Punktkontakt mit dir sein....

Benutzeravatar

Wolfgang44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2483
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 58
Deutschland

Re: Im Westerwald

#11

Beitrag von Wolfgang44 » Mo 20. Nov 2017, 23:42

Hallo Florian,
da hast Du ja einen beneidenswerten Kellerraum!
Der Plan gefällt mir sehr gut, allerdings hätte ich auch beim Schattenbahnhof etwas anders geplant. Ich bin ja auch grade am testen und sehe dass Du wohl auch mit Rocrail steuern wirst? Da gibt es ja die Möglichkeit der Aufstellblöcke und die funktionieren echt Klasse. Bin schon sehr gespannt wie das alles wird. Die Anlage mit dem Keilbahnhof :gfm:

Benutzeravatar

christof-san
InterRegio (IR)
Beiträge: 240
Registriert: Di 11. Feb 2014, 16:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rautenhaus / TC Gold
Gleise: Tillig Elite / Roco
Wohnort: Niederrhein
Alter: 54
Deutschland

Re: Im Westerwald

#12

Beitrag von christof-san » Di 21. Nov 2017, 00:49

Hallo Florian,

um es mit deinen Worten zu sagen: "Gefällt mir sehr gut was du auf gegebenen Platz planst". Ich wünsche dir gutes Gelingen, ich bleibe dran.
Zuletzt geändert von christof-san am Di 21. Nov 2017, 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald

#13

Beitrag von shaddowcanyon » Di 21. Nov 2017, 10:35

Hallo Florian,

Deine Idee mit einer Westerwald-spezifischen hat auch mich neugierig gemacht, zumal ich den einen oder anderen eisenbahnbegeisterten Bekannten in der Gegend habe. Dein Anlagenplan scheint mir ein wenig vom ICE-Bahnhof von Montabaur inspieriert zu sein, das ist interessant.

Übrigens hat der Westerwald eine hochinteressante eisenbahntechnische Geschichte, weil dort in der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts lokale Dampfgüterzüge unterwegs waren, die Ton und Lehm für die keramische Industrie, sowie Basalt für den Eisenbahn- und Straßenbau befördert haben (Mein Uropa hatte das über Staatsanleihen ein wenig mitfinanziert und so seine Rente gesichert. Wenn's heute noch so einfach wäre... :) ). Heute sind die Strecken teilweise zurückgebaut, auf den ehemaligen Trassen sind die Radfahrer nun unterwegs. Aber man sieht noch die alten Bahnhöfe und Stellwerke.

Vor einigen Jahren hat die Miba mal ein Sonderheft zum Analgebau herausgebracht, ich meine Nr. 55. Da sind auch ein paar typische Westerwaldbahnen drin verewigt, mit Hintergrundberichten.

Grüße

Hans Martin
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Bk Distelrasen
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 17:28
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: roco/Tillig
Wohnort: Ffm
Alter: 44

Re: Im Westerwald

#14

Beitrag von Bk Distelrasen » Di 21. Nov 2017, 14:43

Ich schlage mal in die gleiche Kerbe wie Hans-Martin; ich fände es toll, wenn Du noch ein paar Westerwaldtypische Szenen umsetzen würdest. Eine Ton- oder Schotterverladung vielleicht. Oder den Abzweig Grünebach (bei Dir dann Spiegelverkehrt):
http://www.eisenbahnstiftung.de/images/ ... /16766.jpg

Oder die ein oder andere Brücke im Stil des WW - wenn bei Dir dann auch zweigleisig
http://www.eisenbahnstiftung.de/images/ ... e/3410.jpg
http://www.eisenbahnstiftung.de/images/ ... /13694.jpg

Nur so als Anregung...
Gruß aus Ffm

Alex

Bild

:arrow: Eisenbahndreieck Distelrasen: viewtopic.php?f=15&t=155552


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3614
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 50

Re: Im Westerwald

#15

Beitrag von Djian » Di 21. Nov 2017, 17:17

Moin Florian,

du scharrst schon mit den Hufen :gfm: Das mit der Schulter ist natürlich Mist. Bin auch gerade ziemlich lädiert und kann den rechten Arm nicht benutzen, deshalb kann ich das echt gut nachempfinden.
Das Altern der Fahrzeuge ist auf jeden Fall sinnig und was du hast, das hast du.
Dein Plan finde ich ebenfall sehr abwechslungsreich. Ich hoffe, dass sich das auch so realisieren lässt, ich meine dabei noch gut aussieht. Aber das kennst ja: kaum liegen die ersten Gleise und man stellt zur Probe ein Gebäude daneben, setzt ein Schrumpfungsprozess ein und der Platz wird knapp. Aber das sind dann die Herausforderungen beim Bauen. Und März 2018 hört sich gut an. Das ist nicht mehr lange hin.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007


WiTo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1222
Registriert: So 31. Aug 2014, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos II
Gleise: Mä K
Alter: 50

Re: Im Westerwald

#16

Beitrag von WiTo » Di 21. Nov 2017, 19:02

Hallo Florian,

tolles Konzept hast du dir da ausgedacht. Mir gefällt vor allem die Idee, die elektrifizierte Strecke nur als Ausschnitt und autonom ggü. der restlichen Strecke aufzustellen. Da spart man sich viel Gefummel mit dem Fahrdraht über den Weichenstraßen und kann trotzdem sehr schön seine elektrisch betriebenen Züge präsentieren. Im Bahnhof muss es dann nicht ganz so weltstädtisch zugehen, weil ja die Hauptmagistrale an ihm vorbei geht. :gfm:

Und da wir deine gestalterischen Fähigkeiten schon von deiner "Versuchsanlage" kennen, dürfen wir sicher schon alle gesapnnt sein, was du uns da demnächst aufbauen wirst.

Nur einen Punkt eines Vorschriebers möchte ich auch noch mal aufnehmen. Die Gleise im Schattenbahnhof erscheinen mir etwas kurz geraten. Hier aolltest du noch mal schauen, ob du da nicht noch ein bisschen was rausholen kannst, wenn du den Gleisplan nochmal kritisch betrachtest.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 37
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald

#17

Beitrag von Chneemann » Di 21. Nov 2017, 22:03

Prima, Post geschrieben und dann den Tab geschlossen... :pflaster:
Dann halt noch mal von vorn....

--------------

Ganz schön viel los hier, obwohl es noch nicht viel zu sehen gibt :D
Vielen Dank für die zahlreichen Posts :)

@Matthias,
Das "Blau" ist erst mal der Standard Hintergrund. Eventuell kommen da noch ein paar Wölkchen drauf.
Für Fotos werde ich mir ein paar Hintergründe auf Holz ziehen, die ich dann platzieren kann.

@Andreas,
Anscheinend macht der Westerwald neugieriger als ich dachte :mrgreen: Aber ich sehe Du kommst ja auch aus dem (erweiterten) Umland.

@Wolfgang,
Ich hatte Rocrail auf meiner alten Anlage im Einsatz. Aber für die neue Anlage werde ich mal alle Programme vergleichen die ich so finde und mich dann für das Programm entscheiden was mir am besten gefällt. Die Aufstellblöcke sind irgendwie nicht so mein Fall, wirken irgendwie wie Verkehrsstau :zahnlos:
Was den Schattenbahnhof angeht schreibe ich gleich noch was bei Thomas

@Christof,
danke für Deinen Besuch, ich hoffe es wird nicht der letzte sein :) Ich hab Deinen Thread abonniert um auf dem Laufenden zu bleiben. :)

@Hans-Martin,
ich sehe du kennst Dich auch aus im Westerwald. Die Ähnlichkeit zum ICE Bahnhof sehe ich nur sehr rudimentär. Aber der alte Bahnhof von Montabaur könnte in Frage kommen :wink:
Ich selber wohne nur 300 Meter von der Brexbachtal-Strecke entfernt. Leider hat der Verein aktuell Probleme Fördergelder zu bekommen, dass im Moment keine Züge fahren.
Aber du hast Recht, es gibt viele schöne (leider meist ehemalige) Bahnstrecken im Westerwald.
Nach dem MiBa Heft schaue ich mal :)

@Alex,
das habe ich vor. Ich zücke im Moment dauernd mein Handy und mache Bilder vom Vorbild.
Die Abzweigung könnte ich wirklich ziemlich gut nachbauen. Und die erste der beiden Brücken habe ich fast so als rechte Brücke der Hauptbahn geplant.
Die Brücke von Westerburg finde ich im Original zwar ziemlich interessant, aber für die MoBa gefällt sie mir nicht so gut.
Aber an der Nister gibt es noch ein paar schöne Brücken :D

@Matthias,
Gute Besserung für Deinen Arm :|
Was die Anpassungen angeht bin ich dieses Mal flexibel und das gleich im Doppelten Sinn.
Der Bahnhof und die Wendeln sind fix. Dazwischen liegt viel Flexgleis, dass ich bequem verlegen kann, wenn Probleme erkennbar werden.

@Thomas,
Ich fand einfach, dass ein Bahnhof mit Oberleitung irgendwie den Epoche III Scharm verliert...
Wenn Du einen Großteil der Anlagen von Brandel oder auch die von Guppy hier im Forum anguckst, die würden mit Oberleitung glaube ich nicht so wirken.
Außerdem kann ich mit Oberleitung das große Dampflok-BW nicht rechtfertigen. :wink:
Das ich weniger Oberleitung brauche ist natürlich ein positiver Nebeneffekt.

Kommen wir noch mal zum Schattenbahnhof, da er ja von mehreren angesprochen wurde.
Ich will von beiden Wendeln auf der selben Seite einfahren und die Ausfahrt soll auch wieder zu beiden Wendeln gehen.
Meiner Meinung nach ist das mit längeren Abstellgleisen schlichtweg nicht möglich!
Aber fühlt Euch frei etwas vorzuschlagen was beide Wendeln lässt wo sie sind und beide in einen Einbahnstraßensystem einfahren und ausfahren können. :D

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald

#18

Beitrag von shaddowcanyon » Di 21. Nov 2017, 22:43

Hallo Florian,

Bei dem Miba-Heft muss ich mich korrigieren. Von wegen Nr. 55, das gibt es gar nicht! Das Heft hat den Titel "55 Modellbahn-Gleispläne". Von Michael Meinhold, ISBN 3-89610-225-7 aus dem Jahr 2005. Enthält ganz viele Vorschläge zur Gestaltung lokaler Eisenbahnen im Modell, auch über die Basalteisenbahn im Westerwald.

Grüße

Hans Martin
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 37
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald

#19

Beitrag von Chneemann » Mi 22. Nov 2017, 08:30

Hi Hans Martin,

ich glaube das Heft habe ich sogar schon :)


leviticus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 14:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ZIMO
Gleise: Roco ohne Bettung
Wohnort: Hafnerbach
Alter: 41
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Im Westerwald

#20

Beitrag von leviticus » Mi 22. Nov 2017, 08:37

Servus, Abo on [emoji4]

Fährst du 2 oder 3 Leiter?

LG Stefan

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Das Gegenteil von gut - ist gut gemeint!
Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=106547

Benutzeravatar

Threadersteller
Chneemann
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 37
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Im Westerwald

#21

Beitrag von Chneemann » Mi 22. Nov 2017, 09:06

Hi Stefan,

ich fahre hauptsächlich Märklin auf Märklin K-Gleis.
Wie das aussieht kannst Du sehen, wenn Du in meiner Signatur meine alte Anlage ansiehst.
Auf den letzten 5 Seiten gibt es einige Abschiedsbilder und Videos. :wink:

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2813
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Im Westerwald

#22

Beitrag von Miraculus » Mi 22. Nov 2017, 13:46

Hallo Florian,
ganz schön was los bei dir :bigeek: :fool:

Dein Fotodiorama sieht schon mal klasse aus. Da lassen sich die Schätzchen doch gleich vieeeel besser in Szene setzen. Das gefällt mir. Muss ich glaub ich auch mal umsetzen.


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Hohes C(-Gleis) - Im Keller geht's rund"

Unter: viewtopic.php?f=15&t=134239&p=1504824#p1504824

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

MoBaFahrer216
EuroCity (EC)
Beiträge: 1053
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 13:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Magnetartikel analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Limburg
Alter: 18
Deutschland

Re: Im Westerwald

#23

Beitrag von MoBaFahrer216 » Mi 22. Nov 2017, 14:07

Chneemann hat geschrieben:
Di 21. Nov 2017, 22:03
Kommen wir noch mal zum Schattenbahnhof, da er ja von mehreren angesprochen wurde.
Ich will von beiden Wendeln auf der selben Seite einfahren und die Ausfahrt soll auch wieder zu beiden Wendeln gehen.
Meiner Meinung nach ist das mit längeren Abstellgleisen schlichtweg nicht möglich!
Aber fühlt Euch frei etwas vorzuschlagen was beide Wendeln lässt wo sie sind und beide in einen Einbahnstraßensystem einfahren und ausfahren können. :D
Hallo Florian,
ich sehe gerade, dass du deine Schattenbahnhofsgleise parallel zur Anlagenkante nebeneinander ausgerichtet hast. Ließe sich da nicht etwas mehr Platz rausholen, wenn du den gesamten Schattenbahnhof leicht in die diagonale drehen würdest? Dann ließen sich die Gleise doch sicher strecken. Und dafür dann statt der Weichenharfe die weichen vorn und hinten in V-Form verlaufen lassen: <====< (konzeptionell :wink: ),
um den nötigen Platz in den Ecken des Sbfs zu gewinnen.
Viele Grüße
Richard


Das Genie wird vom Chaos beherrscht.

Schaut mal hier vorbei, wo es Auf M-Gleisen nach... geht.

Besteln mit einfachen Materialien: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=136861


Baureihe_54
InterRegio (IR)
Beiträge: 158
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: noch Analog
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Montabaur
Alter: 64
Deutschland

Re: Im Westerwald

#24

Beitrag von Baureihe_54 » Mi 22. Nov 2017, 17:19

Hallo Florian

dein Titel hat mich neugierig gemacht.

Hat es dich also auch in den schönen Westerwald verschlagen. Ich bin auch vor ca. 8 Jahren von Koblenz in den Westerwald gezogen.
Deine Arbeiten werde ich wie deine Vorgänger Anlage beobachten. Aber nicht mehr als stiller Leser.

viele Grüße aus Montabaur

Klaus

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Im Westerwald

#25

Beitrag von E-Lok-Muffel » Mi 22. Nov 2017, 17:29

Hallo Florian,

jaja, der Westerwald! Damit hatte ich bisher wenig Berührung (ausser gleiches Bundesland), mit Koblenz hätte ich noch dienen können, war 1994 ein Jahr dort beruflich unterwegs, damals noch mit Freundin aus Nassau adL, aber das ist lange lange her…

Wenn Schattenbahnhofsplanung noch nicht abgeschlossen, biete ich an, mal eine Alternative zu basteln (WT-Plan per PN bitte)

Ansonsten bin ich hier gerne dabei! nur zum :shock:


Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“