4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#1

Beitrag von baureihe482 »

Hallo Modellbahnfreunde,
Ich glaube es ist langsam mal an der Zeit euch meine Anlage vorzustellen.
Zuerst aber würde ich mich gerne mal vorstellen: Ich heiße Christian, seit gestern 22 Jahre alt, seit gestern 7 Jahre Modellbahner.
In meiner aktuellen Freizeit und auch "beruflich" studiere ich Holztechnik an der FH Rosenheim (der Studiengang macht mir Spass, er färbt sogar auf die Modellbahn ab). Ja, das Wort Freizeit beim Studium bedeutet natürlich schon, da bleibt nicht viel für die Moba übrig. Aber ich versuche immer wieder das meiste herauszuholen.

So, nun aber zur Anlage: Ich hab 2010 mein Abitur gemacht, die Zeit zwischen Abi und Studium habe ich nicht für Malle o.Ä. genutzt, sondern den Grundkörper der Anlage erbaut.
Die Anlage "spielt" irgendwo in der Schweiz, hochgebirgisch angehaucht, aber auch noch in Grenznähe zu Österreich und dem deutschen Allgäu (Dieseltraktion).
Die gesamte Anlage ist Eingleisig (bis auf die Bahnhöfe natürlich), C-Gleis, gefahren wird mit Central Station 1, und (bis zu) 3 Mobile Stations 1.

Ich hab jetzt mal in den vielen Bilder auf dem PC herumgesucht (ein erstes Bild muss ja fast rein...), es ist allerdings fast ein Jahr alt. Aber so viel hat sich nicht verändert...
Bild

Ich werd die nächsten Tage noch Gleispläne und mehr Bilder hochladen. Ich muss mich davor nur nochmal genauer mit dem Hochladen der Bilder auseinandersetzen

Ich hoffe wir werden hier noch ne Menge Spass dran haben,
Schöne Grüße,
Christian
Zuletzt geändert von baureihe482 am So 1. Sep 2013, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild


MoBaFan1997
Ehemaliger Benutzer

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#2

Beitrag von MoBaFan1997 »

Hallo!
Sieht gut aus. Ich fordere jetzt einfach mal ganz frech mehr Bilder !
MFG
Fabian


Modell LKW Fan
Ehemaliger Benutzer

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#3

Beitrag von Modell LKW Fan »

Hallo Christian,
ich denke,dass das eine schöne Schweiz Anlage werden wird.
Mir gefällt dein Gleisplan richtig gut.
Am besten finde ich deinen Bahnhofsbereich,denn da kann man
ordentlich schöne Züge fahren lassen.
Freue mich auch schon auf mehr Bilder.

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3196
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 53
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#4

Beitrag von saarhighländer »

Hallo Christian,

:hearts: Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag. So, das mußte als erstes einmal gesagt werden. Und ansonsten kann ich mich den Worten von Fabian nur anschließen. Und vor allem: Bilder!!!!! :bigeek: :bigeek:

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#5

Beitrag von steve1964 »

-
Hi Christian ,

Dreiländereck ... da denke ich an Bodensee , Pfänder ,
Bregenzer Wald und den genialen Blick auf den Säntis ....

DAS wäre MEIN Traumpanorama über alle 4 Wände ,
Lindau , Bregenz , der See in der Anlagenmitte , die Bodenseegürtelbahn drumherum -
aber ich schweife ab ,

kommt bei dir auch noch der blaue ÖBB 4020 , der Transalpin ran ?

Grüße
Steve

-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Bubikopf
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2004
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 06:35
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS II
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#6

Beitrag von Bubikopf »

Hallo Christian,
sieht gut aus. Ist von der Größe und dem Thema her eine Anlage, die in mein "Beuteschema" passt ;-) Kannst Du uns mehr erzählen? Größe des Rahmens und vielleicht einen Gleisplan?

vG Uwe
„Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt — er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt.“
Henry Ford, ein außergewöhnlicher Manager, Geschäftsmann und Erfinder, 1863 - 1947

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#7

Beitrag von baureihe482 »

N'Abend beisammen,
Erst mal Danke (für die Blumen...) an alle.
Ich liefere den Gleisplan nach, ok?
Normalerweise sollte ich morgen dafür etwas Zeit haben, spätestens Mittwoch.
Ach genau, soviel kann ich noch sagen: Ich bin bis jetzt ein 100%iger Märklin-Fahrer. D.h. den Transalpin 4020 wird's nicht geben, zumal das auch nicht mehr meine Epoche ist. Ich fahr Epoche 5 und 6. Jaja, da sind auch ein paar Epoche 4 Loks dabei, vorrangig 218er. Noch früher ist nur das Museums-Krokodil anzusiedeln, die ÖBB 1020 die manchmal vorbeikommt, ist aus der Epoche 3.
Es fährt was gefällt. Das sind dann v.a. schweizer Maschinen, aber auch Dieselloks sind nicht übel (v.a. die mit Sound). Der Transalpin Triebzug wird bei mir aber nie kommen, weil ich Triebzüge einfach überhaupt nicht mag. Ich will Loks an verschiedenste Züge setzen... Der Triebzug, dem ich noch ne Chance geben würde wäre ein DB 628er.
Weil es schon gefragt wurde: Die Anlage ist als L gebaut, die maximale Länge 3,25m, die maximale Breite 1,90m.
Die nächsten Tage stille ich dann gerne euren Durst,
Christian
Bild Bild


Südrampe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1405
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 21:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Kontaktdaten:

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#8

Beitrag von Südrampe »

Schon wieder ein Schweiz-Fan :D




Hallo Christian,

schön, dass Du es "endlich" zum eigenen Thread geschafft hast und wir nun gespannt den Bau Deiner Anlage mitverfolgen können. Das erste Bild sieht ja schon nach super solider, professioneller Bauweise aus.

Du bezeichnest Dich als ausschließlichen Märklin-Bahner - gibt's dafür nen speziellen Grund?

Und: planst Du, eine Oberleitung einzubauen?
Viele Grüße,

Jochen


zur BLS Bietschtalbrücke:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=64621

meine Lötschberg-Videos vom Original und in 1/87:
viewtopic.php?f=115&t=140396

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#9

Beitrag von baureihe482 »

Servus miteinander,
erst mal zu den Fragen von Jochen:
Märklin-Bahner bin ich aus dem Grund, dass mir bis jetzt noch nix anderes untergekommen ist. Wir hatten in letzter Zeit hier ein ziemliches Fachhändler-Sterben, jetzt bleibt nur noch die Müller-Filiale, in deren Modellbahnabteilung sich auch nur Märklin tummelt. Loks habe ich alle von Märklin weil die einfach gute Fahreigenschaften haben (außerdem fahr ich NICHT mit DCC-Steuerung, ich bin auch elektrotechnisch nicht betucht genug um umzubauen). Wagen hab ich bisher ganze 4 von Roco, der Rest ist Märklin. Aber ich hab neulich mal mit den Güterwagen auf der Roco-Homepage geliebäugelt...
Oberleitung baue ich vorerst nicht ein (zu teuer), ich fahr aber mit Phanto oben. Wie ich das gelöst hab teile ich euch demnächst mit.
Vorerst muss ich nämlich noch Schuld 1 begleichen:

Der Gleisplan!

Ihr kennt doch garantiert alle das Startheftchen mit Gleisplänen aus den modernen Märklin-Startpackungen? Jedenfalls ist da diese tolle Anlage drin:
Bild
Die hats mir von Anfang an angetan gehabt.
Aber nicht in der Form, ich wollte dann doch noch etwas "Eigenverewigung" drin haben. Deswegen hab ich damals noch mit Bleistift, Geodreieck und Zirkel auf unzähligen DIN A3-Blättern verfeinert, bis nahezu die heutige Anlage entstanden war (auf dem Papier). Erst dann kam Märklin Gleisplan-Software und damit auch der Schattenbahnhof.
Fangen wir bei diesem gleich mal an:
Bild
Er besteht aus vier beidseitig befahrbaren Abstellgleisen, drei Stumpfgleisen und einem Umfahrungsgleis. Die beiden "geschwungenen" Gleise sind die Anbindung an den Rest der Anlage.

Hüpfen wir 17cm nach oben: Die Hauptebene:
Bild
Ich nehme mal an geübtes-Stummi-Auge findet hier den Anschluss an den Schattenbahnhof? Ansonsten: der Bahnhof dominiert diese Szene, drei Gleise mit Bahnsteigen (Bilder später), ein Gütergleis/Ausweichgleis, ein Umfahrungsgleis. Auch hier ist die kleine Rundstrecke abgeändert aus dem Ursprungsplan (dort die Strecke mit der Brücke über den Bahnhof). Der Rest der Anlage ist nur noch schwer vom Ursprungsplan her abzuleiten.

Links am Bahnhof ist ein (in diesem Plan) Wendel mit offenem Ende. Dieser führt uns über die obere Ebene in den Schattenbahnhof zurück:
Bild
Die obere Ebene ist ein kleiner Ausweichbahnhof (Personenzüge halten hier) mit Anschluss an einen Industriebetrieb. Hierzu möchte ich aber mal noch nicht zu viel sagen, es wird ein größeres Holzverarbeitungswerk (Studium lässt grüßen), jedoch kein Sägewerk!

Ich hoffe es ist aus den Plänen alles so weit ersichtlich, ansonsten dürft ihr gerne Fragen.
Mittwoch habe ich dann massig Zeit, da würde ich euch sonst gerne etwas über die Bauweise (die ist auch interessant) erzählen, dann bin ich hier Up-to-Date.

Wünsche noch einen schönen Abend,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#10

Beitrag von baureihe482 »

Servus Modellbahnfreunde!
Wie versprochen hab ich (wirklich) heute viel Zeit um euch mal alles über die Bauweise der Anlage zu erzählen. Mit Bildern natürlich...

Die Anlage hatte damals eine ziemlich lange Anforderungsliste. Sie musste leicht demontierbar, in möglichst leichte Teile dann natürlich, und als komplette Anlage verschiebbar sein.
Ja, rausgekommen ist dann extremer Leichtbau.
Bild
Die Anlagenstücke sind jetzt maximal 130x80cm groß, wiegen maximal 15kg. Verleimt und verschraubt, 8mm Pappelsperrholz, KEINE Kreuzrahmenunterkonstruktion, sprich selbsttragend. Die Bodenplatte ist von unten an die Spantenkonstruktion (diese gibt die Biegefestigkeit) herangeleimt und geschraubt. Bodenplatte und Trassenbretter/Bahnhofsplatten/Wohnbebauungsplatten geben dann zusammen mit der Spantenkonstruktion eine grandiose Torsionssteifigkeit (für die jüngeren Moba-Freunde: Torsion ist, wenn man etwas in sich verdreht).
Die gesamte Anlage ist in 5 Einzelteile aufgeteilt, der eigentliche Anlagentisch (da wo die Teile drauf sind) besteht aus zwei (immer noch provisorisch) verbundenen, fahrbaren Unterwagen. Davon gibt's leider keine Bilder. Die sind so selten "leer".

Der Bau der gesamten Anlagenkonstruktion hat über ein halbes Jahr gedauert.
Bild
Hier ist die Anlage soweit befahrbar, die kleine Kreisstrecke (die mit der Brücke übers Gleisvorfeld des Bahnhofs) fehlt noch. Auch die Unterwagen sollten hier erst ein ca 2 Wochen später fertig sein...

Ab hier gibt es leider kaum mehr Bilder vom Bau, wenn dann indirekte Baufortschrittbilder (Zug im Vordergrund, Baufortschritt im Hintergrund). Das einzige was dann noch dazukam war der Aufbau auf der Spitze des "L" (da wo die Holzindustrie hin soll).
Ebenso hab ich auch erst als die Anlage schon stand den Stumpfgleis-Schattenbahnhof "reingebohrt". Das war eine ziemlich Plackerei, mangels Platz musste ich da mit der Säge vom Taschenmesser arbeiten.
Also hier gleich mal ein Tip an alle Anlagenplaner: Ausreichend dimensionierte Schattenbahnhöfe einplanen!

So, das wäre soweit der Anlagenbau gewesen. Sollte es zu wenig mit Bildern und Informationen ausgeschmückt gewesen sein, einfach meckern. Darf man hier.
Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

Morzi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 14:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und auf Sicht
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Wien
Österreich

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#11

Beitrag von Morzi »

Ordentliche und saubere Arbeit !

Gruß
Martin
M-Gleisfan; Spielbahner

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#12

Beitrag von baureihe482 »

Ach, nachdem das Wetter so mies ist, kann ich ja grade noch weitermachen... Ich bin heute schon nassgeregnet worden...

Zu mal-aufgekommene-Frage Oberleitung:

Ich fahr auf meiner Anlage noch ohne Oberleitung, habe die Tunnelstrecken aber dafür vorbereitet. Ich habe damals beim Bau die gesamten Trassen-durch-Spant-Durchbruchsstellen mit einer Höhe von 9cm über Trassenbrett gebaut. C-Gleis drauf, dann bleiben noch 8 cm bis an die Oberkante. In Wendeln war dann direkt drüber auch gleich das nächste Trassenbrett.
Deswegen hab ich die letzten Semesterferien genutzt um Tunneloberleitung einzubauen. Jeden zweiten Tag hab ich das Vorhaben verflucht, wollte es abbrechen, aber nach 3 Wochen war ich dann an einem Punkt wo man nicht mehr umdreht... Nach 4 Wochen dann geschafft.

In den Wendeln, wo nach oben hin nicht genug Platz ist, hab ich Stahl-Lochband eingebaut:
Bild
Hierzu hab ich über der Gleismitte einen kleinen Spalt ins Holz gesägt, wo das Lochband "drin liegt". Dann noch eine Schraube durch ein nahe liegendes Loch, hält. Ist vielleicht ein bisschen riskant, aber die Schrauben werden schon nie ausreissen. Da bin ich optimistisch.
Gebaut hab ich diese Tunneloberleitungen so sauber, dass ich mit den schmalen Schleifstücken der schweizer Modelle fahren kann. Naja, fast. Es hat sich nämlich an einer Stelle etwas verzogen, wodurch die schmalen Schleifstücke an dieser Stelle "entoberleitungen".

In den Bereichen mit Platz nach oben, hab ich einfach die Spant-Durchtrittshöhe vergrößert. Natürlich dank Platzmangel wieder mit der Taschenmessersäge. Grummel.

In den Übergangsbereichen zwischen oben-Platz und oben-kein-Platz-daher-Tunneloberleitung kommt das Lochband langsam von oben dem Gleis näher, und fängt somit den Phantografen ein.
Bild
Das hier ist jetzt die hässlichste Stelle, das ist nämlich im sichtbaren Bereich. Das Problem an genau nur der Stelle ist, im Tunnel ist für das Einfangmanöver nicht genug Platz nach oben, deswegen findet das noch draussen statt. Wenn später mal Oberleitung hängt, verschwindet das Lochband im Tunnel.
Hinter jedem Tunnelportal befindet sich ein Lochbandabschnitt, auch wenn der Tunnel in einem Platz-nach-oben-Abschnitt liegt. Beim Einbau einer Oberleitung kann ich dann nämlich einfach in einem Loch des Lochbandes die Oberleitung einhängen und sie so aus dem Tunnel "herausführen". Auch das Einfangen des Phantografen und Herunterdrücken auf Anlagenoberleitungsniveau (Phantografen reichen ja über die Oberleitung hinaus) erledigt hier dann das Lochband.

So, damit lasse ich euch für heute mit Daten und Fakten in Ruhe...
Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#13

Beitrag von baureihe482 »

Danke für das Lob Martin!
Aber ich hab keine Detailfotos gezeigt... :wink: Sonst würdest du das ganz schnell wieder zurückziehen...
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

thertz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 468
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 18:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Roco-Line, Tillig
Wohnort: Düren
Alter: 46
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#14

Beitrag von thertz »

Hallo Christian,

Du hast mir die richtige Idee geliefert:

Tunneloberleitung aus Lochband!!! :bigeek: :bigeek: :bigeek:

Das ist es, genau was ich gesucht habe!! Danke!!


Viel Spass beim Weiterbau!!
Gruß Thomas

______________________________
BENELUX-Anlage
DCC, Steuerung mit TC Gold
Blücher, LDT, Lenz Komponenten
EP. IV-VI

Benutzeravatar

Zeitler
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert: Mi 20. Jan 2010, 16:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kelheim

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#15

Beitrag von Zeitler »

Hallo Christian,
Deine Spantenbauweise und vor allem die Ausführung zeigt, so ein Holztechnikstudium ist doch auch von praktischem Nutzen :fool: Châpeau! Allererste Sahne.

Grüße und viel Erfolg
Georg


Buddahmann
Ehemaliger Benutzer

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#16

Beitrag von Buddahmann »

hi!

Sieht mal richtig gut aus was du da bastelst.Ich bin mal gespannt,was da noch folgt.
Mach weiter so.

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#17

Beitrag von baureihe482 »

Danke an alle fürs loben. Da freu ich mich direkt mehr.

An Thomas:
Das Lochband hab ich günstig aus Ebay. Da ist das Angebot deutlich größer als die Nachfrage. :D
Ich hab damals in 10-Meter-Rollen gekauft, und ich muss sagen, ich würde immer wieder Lochband verbauen.
Auf die Idee mit dem Lochband bin ich gekommen, nachdem ich einen alten Conrad-Modellbahn-Shop-Prospekt bei mir gefunden hab (von 2006). Da gabs (glaube nicht ganz bllig) Tunneloberleitung aus aus Blech gebogenen Masten und Lochband als Oberleitung. Masten hätte ich nicht gebrauch, weil ich an breiten Stellen (z.B. Schattenbahnhof) auch immer genug Platz nach oben hatte. Da hab ich dann die Durchtritte nach oben erweitert um da im Notfall nicht zwischen Tunneloberleitungen durchgreifen zu müssen. Und da wo ich Tunneloberleitung brauche, konnte ich sie immer an die "Decke" hängen. Also: Eigenbau. Warum auch teuer kaufen?
Es ist halt lediglich das Schleifgeräusch eines entlang "kratzenden" Phantografen mit Gänsehaut verbunden. Am Anfang zumindest, man gewöhnt sich dran.
Und ich muss für mich sagen: egal ob ich später mal Oberleitung einbaue oder nicht, es ist ein guter Kompromiss zumindest Problemlos mit Phantograf oben fahren zu können.

Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

Verkehrsrot
InterCity (IC)
Beiträge: 529
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#18

Beitrag von Verkehrsrot »

Hallo Christian,

schöne Anlage baust du da :wink: Die Idee mit dem Lochband als Tunneloberleitung ist auch genial.
Dein Fuhrpark gefällt mir auch. Viele SBB-Cargo Loks :baeh:
Werde in Zukunft öfters bei dir reinschauen.

Viele Grüße
Julius

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#19

Beitrag von baureihe482 »

Servus Julius,
ja, SBB-Cargo-Loks sind eine Unmenge... wenn ich gerade richtig zählen kann :D sind es 6 Stück.
Ich glaub, ich muss einfach mal meinen Lok-Bestand abfotografieren und euch die Hauptakteure hier vorstellen. Aber dann grüppchenweise auf Bildern, weil bei 29 Maschinen wären das viele Bilder... Und nachdem ich gerade nix zu tun hab fang ich mit dem Fotografieren doch gleich mal an. Ich melde mich wieder wenn ich aus dem Keller zurück bin.
Schöne Grüße,
Christian
Bild Bild

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3196
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 53
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#20

Beitrag von saarhighländer »

:clap: :clap: :clap: :clap: juhuuuu, wir bekommen Bilder zu sehen :clap: :clap: :clap: :clap:

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"

Benutzeravatar

Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5306
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#21

Beitrag von Cyberrailer »

Hallo

Mir gefällt deine Anlage (Gleisplan) echt klasse.
Bin gespannt, wie es weiter geht.

Gruß Mario

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#22

Beitrag von baureihe482 »

N'Abend beisammen,
Nachdem ihr jetzt Gleisplan und Bauweise meiner Anlage kennt, sollte ich euch mal mit meinen 29 kleinen Freundinnen bekannt machen :D

Ich hab lange überlegt wie ich die Maschinen auf Bilder bringen soll: Alle auf eins? Nein. Jede Lok auf ein extra-Bild? Nein.
Ich hab mich dazu entschieden, sie Einsatzweise zu sortieren. Manchmal ist dann eine Lok vielleicht nicht so detailreich zu erkennen, aber es werden ja sicher noch mehr Bilder von denen folgen... Da könnt ihr die Maschinen dann ganz in Ruhe immer bewundern. Ich schreib euch in Klammern je die Nummern des Kaufs/Erhalts dazu.

Fangen wir an mit Spezie 1:
Güterzug-Loks in Doppeltraktion (die fahren dann auch wirklich in Doppeltraktion)
Bild
Ok, 10 Loks auf einem Bild, das ist nicht einfach alle drauf zu bringen.
Aber bitte: (von Links nach rechts):
Br 185 577 der ATC vermietet an die BLS (Lok Nr. 6) zusammen mit Re 485 005 der BLS (Lok Nr. 3)
Br 185 564 der MRCE vermietet an Crossrail (Lok Nr. 12) zusammen mit Re 482 046 der SBB (Lok Nr. 10)
Re 10/10, bestehend aus Re 4/4 11239 "Porrentruy" (Lok Nr. 13) und Re 620 058 SBB Cargo (Lok Nr. 11)
Re 421 374 SBB Cargo (Lok Nr. 5) zusammen mit Re 482 011 SBB Cargo (Lok Nr. 1, mit der fing alles an!)
und noch meine beiden Ludmillen mit Sound: Br 232 420 (Lok Nr. 14) und 232 232 (Lok Nr. 22)

Spezie 2:
Güterzug-Loks in Einfachtraktion
Bild
wieder von rechts nach links:
Br 185 583 der HVLE (Lok Nr. 16)
die Lokomotion-Schwestern 185 666 (Lok Nr. 25) und 139 133 (Lok Nr. 29, die neueste)
Br 185 099 der DB mit Schweiz-Zulassung (Lok Nr. 28)
Br 223 013 der MRCE (Lok Nr. 17)

Spezie 3:
die Personenzug-Runner
Bild
Re 484 016 der SBB, verwendet für den Cisalpino (Lok Nr. 9), ich hab ihr die Pufferbohlen der TRAXX 2 verpasst was ja auch die Orginalloks sind, Märklin hat sie aber damals als Lackierungsvariante der TRAXX 1 herausgebracht...
Rh 1216 238 der ÖBB (Lok Nr. 19)
Br 218 Doppel, bestehend aus 218 260 (Lok Nr. 8, meine erste Soundlok) und 218 109 (Lok Nr. 18)
Re 465 005 der BLS (Lok Nr. 23)
Re 460 054 "Dreiländereck" der SBB (Lok Nr. 24)

So, ich muss jetzt hier kurz Beitragspause machen, wenn ich so viel schreib, und viele Bilder reinsetze, dann "hackelt" das beim tippen immer so...
Bild Bild


Modell LKW Fan
Ehemaliger Benutzer

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#23

Beitrag von Modell LKW Fan »

Hallo Christian,
da hast du aber schöne viele Loks.
Ich finde,dass da wirklich einige schöne Loks dabei waren BR 232,...
Außerdem finde ich es gut,dass du dessen Einsatzgebiete sortiert hast. :wink:

Benutzeravatar

Threadersteller
baureihe482
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1597
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 15:38
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2x CS2+App
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Land der Zebras
Alter: 28
Deutschland

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#24

Beitrag von baureihe482 »

Bereit für Runde 2?
Weiter geht's.

Spezie 4:
Die Rangierloks, bzw. die ohne-die-nix-läuft
Bild
wieder von links nach rechts:
Br 232 391 (ohne Sound), eingesetzt im schweren Rangierdienst am Ablaufberg (wenn ich einen hätte), oder aber am Bergezug (Lok Nr. 4)
die beiden SBB Mak's G800BB: Am 842 101 (gelbe LED, Lok Nr. 7, meine erste "mfx") und Am 842 102 (weiße LED, Lok Nr. 15)
Br 294 680, Sound und Telexkupplung, ein Traum! (Lok Nr. 21)

Spezie 5:
die "Historic"-Abteilung - oder aber: jetzt wird's genial!
Bild
Meine fahrtechnisch so ziemlich besten Maschinen:
Rh 1020 der ÖBB, Epoche 3 Ausführung (Lok Nr. 26)
und die stärkste und lauteste Doppeltraktion die ich habe: Br 218 256 (Lok Nr. 27) und Br 210 001 (Lok Nr. 20)

So, damit kennt ihr alle meine Loks - doch halt! Es gibt ein kleines Rätsel: ihr habt die Nummern richtig gelesen und ihr könnt zählen (davon gehe ich aus :D ). Sicher, dass es alle sind? (als kleiner Tip: ich hab nie Loks verkauft) Welche Nummer(n) fehlt/fehlen?
Soweit schöne Grüße und viel Freude beim Rätseln und zählen,
Christian
Bild Bild


Modell LKW Fan
Ehemaliger Benutzer

Re: 4,7 Quadratmeter Schweiz, oder: mein Leben

#25

Beitrag von Modell LKW Fan »

Hallo Christian,
da sind ja noch mehr :bigeek: .
Auch wieder einmal sehr sehr schöne Loks dabei z.B. wider BR 232,Rh 1020,... :D

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“