Neuheiten 2018

Threads zu den Neuheiten 2018 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht" (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2018 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.

Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#1

Beitrag von Christian_B » Fr 24. Nov 2017, 22:56

Meine V180 von PIKO Art.Nr. 59587-2 soll Sound bekommen. Der Lautsprecher bzw. die untere Öffnung dafür lassen nur magere Ergebnisse ahnen. PIKO verbaut den runden 23mm Lautsprecher von ESU 50332 ohne Schallkapsel. Wie soll das klingen :?: Hat schon jemand diese Lok mit Sound aufgerüstet, oder hat wer die Lok mit dem originalen PIKO-SOUND :?:
Gruß Christian

Benutzeravatar

digitalo
InterCity (IC)
Beiträge: 906
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 18:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: K & M Gleis
Wohnort: NRW/OWL
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#2

Beitrag von digitalo » Sa 25. Nov 2017, 09:32

Moin Christian

Was bezeichnest Du als "schlechte Ergebnisse" beim Einsatz des 23 mm LS in der BR 180/118 DR? Ich habe meine Loks der V180 DR Reihe teilweise mit Zimo MX645 und original großem LS versehen und kann Dir versichern ... der LS bringt alles gut rüber. OK wenn man Höhrgeschädigt ist sieht es vielleicht anders aus, aber dann hilft der 28 mm LS auch nicht mehr. Spass bei Seite ... das Soundprojekt hat auch einen gewissen Einfluß auf den Genuss. Bevor ich aber das originale Piko/ESU OEM Soundkit in die Lok bauen würde, nähme ich eher einen ESU mit Sound von der ESU Homepage zum selbst bespielen. Der Grund hierfür ist, der Decoder von Piko ist gegen Aufspielen eines anderen Sounds gelockt (ähnlich wie das Net & Sim Lok bei Handys). Und billiger ist es auch nicht. Du kannst aber auch Produkte von D&H, Tran, Zimo, Uhlenbrock, Märklin usw. nehmen, sofern für diese Soundfiles angeboten werden.

Bonne Chance
digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 mit FW 1.4, LoPro 2.79 & 4.6.2, MXULFA V 0.72,
Decoder: Zimo, ESU & UB, only DCC und K-Gleis
Loks in AC: Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT!


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#3

Beitrag von Christian_B » Sa 25. Nov 2017, 11:05

Hallo digitalo,
ja ich will den ESU selbst programmieren, den PIKO-Decoder hab ich schon wegen den genannten Gründen abgewählt. Wenn du sagst, der Sound kommt gut rüber, dann werde ich das so machen. Ich kann mir es leider mit dem Lautsprecher in diesem Loch nicht so richtig vorstellen, deshalb hab ich gefragt, aber die Praxis wird es zeigen. Und, gut hören kann ich schlecht, aber schlecht sehen kann ich gut. :D
Vorgesehn hab ich den ESU 64400 mit 50332, ist das so wie du es hast?
Hab gerade gesehen, der Kabelschacht ist nicht vollständig vorhanden, ich muß also die neue Maschine zerlegen und bohren. :x
Gruß Christian

Benutzeravatar

digitalo
InterCity (IC)
Beiträge: 906
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 18:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: K & M Gleis
Wohnort: NRW/OWL
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#4

Beitrag von digitalo » Sa 25. Nov 2017, 11:55

Hi Christian

Also es gibt einen Kanal vom Boden (Loch für den LS) hoch zur Platine der Lok. Dieser Kanal ist für die LS-Kabel vorgesehen ... da muss nix gebohrt oder demontiert werden. Unmittelbar neben diesem Kanal sind auch die Lötpunkte für den LS-Anschluss auf der Platine.
Ich stehe nicht so auf ESU ... habe ich schon mehrmals bekundet im Forum und von daher habe ich kA was Deine ESU Nr. zu bedeuten haben.
Mein Decoder ist von Zimo und das Soundprojekt von Henning. Den LS ... mmmh ... der könnte auch von Zimo gewesen sein ... ist schon lange her. Welchen LS liefert denn ESU immer zwangsweise mit? Ist das nicht einer mit 23 mm Durchmesser?

Bonne Chance
digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 mit FW 1.4, LoPro 2.79 & 4.6.2, MXULFA V 0.72,
Decoder: Zimo, ESU & UB, only DCC und K-Gleis
Loks in AC: Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT!


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#5

Beitrag von Christian_B » Sa 25. Nov 2017, 14:25

Stephan, den Kanal hab ich schon gefunden, aber der ist nicht durchgängig gearbeitet. Von oben her geht es ein Stück nach unten, und im Gußteil ist Schluß, dieser Arbeitsgang ist wohl vergessen wurden. Ist nicht tragisch, aber schon etwas doof.
Der beim Decoder mitgelieferte Lautsprecher ist der 50332 http://www.esu.eu/produkte/zubehoer/lau ... micro-v40/
schaut aber bei verschiedenen Anbietern immer mal anders aus. Ich werde mal bei ZIMO schauen was die anbieten.

Wie würde sich ein DUMBO im oberen Bereich machen? Platz wäre ja vorhanden, fragt sich nur wie das klingt, es könnte durch das Gehäuse dröhnen.

Du hast dann sicher diesen verbaut: https://www.fischer-modell.de/zubehoer/ ... s23r?c=215
Gruß Christian

Benutzeravatar

digitalo
InterCity (IC)
Beiträge: 906
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 18:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: K & M Gleis
Wohnort: NRW/OWL
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#6

Beitrag von digitalo » Sa 25. Nov 2017, 15:44

Hi Christian

ESU bietet nur einen LS mit Durchmesser 23 mm an:
"50332 Lautsprecher 23mm, rund, 4 Ohm, 1~2W, mit Schallkapsel"

Bei Zimo sieht es so aus:
"LS23R Rundlautsprecher, 23mm, 8 Ohm, 0,5 W, ohne Resonanzkörper, mit Litzen"

Zur V 180 DR ... es kann sein, das da der Kanal einen "Knick" macht. In dem Falle sollte es reichen, die Lok nicht komplett zu zerlegen, sondern nur die Innenaufbauten nur lösen und dann die Kabel einführen.
Bei meinen Exemplaren ging der Kanal immer durch ... ich glaube nicht,das da neue Formen zum Einsatz gekommen sind. Obwohl die GFK Version hatte im Gegensatz zur V118/180 mit 8 poliger DSS eine Plux22 DSS.

In der Piko BR 180 DR ist doch Platz genug für einen "Voll"Decoder ESU LoSo V4 und der hat einen Runden LS on Board. Den micro LoSo V4 braucht man nur bei Modellen in denen es eng zugeht, und da ist dann auch ein anderer kl. LS in der Packung.

Nun wie auch immer Du wirst schon einen Weg finden

Bonne Chance
digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 mit FW 1.4, LoPro 2.79 & 4.6.2, MXULFA V 0.72,
Decoder: Zimo, ESU & UB, only DCC und K-Gleis
Loks in AC: Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT!


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#7

Beitrag von Christian_B » Do 30. Nov 2017, 19:16

So, der Decoder incl. Lautsprecher ist eingebaut. Leider ist der Sound etwas jämmerlich. Wenn ich mir die Lautsprechergrube anschaue, dann kann da auch nicht viel rauskommen, denn eine Schallkapsel ist das nun wirklich nicht, deshalb fehlen auch die dunklen Töne, falls der Lautsprecher das überhaupt kann.
So kann es nicht bleiben, deshalb werde ich mal den LS26x20x8 und den LS40x20x9 versuchen. Beide von ZIMO mit Schallkapsel. Der vorgesehene Platz ist oben im Gehäuse, fragt sich nur ob die beiden reinpassen, und wie das klingt.

Bild

Es ist keinerlei Abdichtung vorgesehen bzw. möglich.

Bild
Gruß Christian

Benutzeravatar

DiegoGarcia
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2318
Registriert: So 15. Apr 2007, 12:13
Alter: 104

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#8

Beitrag von DiegoGarcia » Do 30. Nov 2017, 19:57

Hallo Christian,
m.b.M.n. kann der Lautsprecher auch anders herum montiert werden: Schallmembran zum Gehäuse zeigen lassen.

Ciao
Diego
talks are cheap, and they don't mean much ...


egon II
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert: So 15. Jan 2017, 09:52

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#9

Beitrag von egon II » Do 30. Nov 2017, 20:03

wird der nicht mit der wieder montierten Abdeckung angepresst ?
bei meinen V200 ist das m.M. nach so
Bässe kommen da auch zur Genüge
LG Egon


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#10

Beitrag von Christian_B » Do 30. Nov 2017, 23:03

Ja, den Deckel hab ich für das Foto abgenommen, aber der Sound verändert sich dadurch nicht. Die Kabeldurchführung und der Raum für die Lötpunkte bleiben offen.
Der Lautsprecher kann auch nicht gedreht werden.

Bild
Gruß Christian


nachtbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 72
Registriert: So 13. Aug 2017, 00:53
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#11

Beitrag von nachtbahner » Fr 1. Dez 2017, 01:12

Hallo,
die Piko Drehgestellloks mit dem Rundlautsprecher zwischen den Drehgstellen bieten eigentlich recht gute Voraussetzungen für ein ausgewogenes Klangbild. Nur eben nicht mit diesem Lautsprecher alleine. Der 23er selbst ja eher ein Krächsprecher und den SugarCubes im Klang deutlich unterlegen.
Natürlich muss er nach unten abstrahlend eingebaut werden. Der Kabelschacht sorgt nicht für "Bassverlust", er führt ja auch ins geschlossene Gehäuse. Überhaupt würde ich von "Bass" gerade bei diesen Lautsprechern nun wirklich nicht sprechen.

Der 23er Rund von Zimo mit 8 Ohm klingt übrigens noch deutlich schlechter als der ESU. Hatte mir leider gleich einige Exemplare davon besorgt, weil er mit seinen 8 Ohm eigentlich besser zu den Brüllwürfeln passt aber pustekuchen. Seitdem liegen sie nutzlos rum und so muss ich die Lautsprecher in Reihe schalten. Allerdings haben die ESU und Zimo Decoder trotzdem mehr als genug Leistung.

Wenn man einen 11x15 oder noch besser, einen richtigen Dumbo oben im Gehäuse einbaut, was in der Mulde für den Pufferspeicher hervorragend geht, hat man Tiefen und durch den nach außen (zwar nach unten) abstrahlenden 23er nicht diesen totalen Höhenverlust nach Aufsetzen des geschlossenen Gehäuses.
Meine 118 ist sogar noch eine frühe mit dem winzigen Ovallautsprecher von Uhlenbrock (jetzt auch ESU). Der ist ganz schlimm. Aber zusammen mit dem Dumbo kommt es auch ganz ordentlich.

Obwohl beide Lautsprecher eigentlich getrennt arbeiten, kommt es aber auch dort auf die richtige Polung an. Also mal probieren, ob es anders herum noch etwas besser klingt.

Hennings Soundprojekt für Zimo ist vom Aufbau und vom Ablauf her immer noch Referenz, hört sich sofort erkennbar nach einer 118 an mit dem eher hellen 12 KVD-Sound und den bei der Anfahrt markant einsetzenden Lüftern, die dann auch durch einen Dumbo gut wiedergeben werden. Anstelle des Dumbo tut es auch der 11x15 mit 8 oder 10 mm Resonator
Das Soundprojekt bietet einen Lokfahrmodus und der Decoder hat ja die Bremstastenfunktion. Beides ist wohl noch nicht so wirklich bekannt, dabei sorgt es für recht realistisches Fahren.

ESU hat erst kürzlich eine neue, verbesserte Version seines 118er-Projektes herausgebracht: http://projects.esu.eu/projectoverviews/1
Wie immer ist es recht "maschinenraumlastig". Aber die Klangqualität würde ich als etwas besser gegenüber dem Zimo-Projekt einstufen. Ich habe das Projekt in einer meiner 119 in "germanisierter" Version aber so eben doch mit einem kleinen Unterschied zu meiner 118. Ich glaube, die werden trotz späterer dann praktisch identischer Motorisierung nicht völlig gleich geklungen haben.
Seitdem ESU den schaltbaren "Leerlauf- u. Lastbetrieb" anbietet, kann man zumindest beim Sound auch etwas variieren. Wenngleich das so auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss ist in der realistischen Abbildung der realen Fahr- u. Lastzustände.

Gruß
Thorsten


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#12

Beitrag von Christian_B » Fr 1. Dez 2017, 10:41

Hallo Thorsten,
danke für deine ausführlichen Informationen, ich kann da voll zustimmen.
Das aktuelle Soundprojekt(10/2017) von ESU find ich schon recht gut, ich hab es in meiner SOUND-TEST-LOK eingespielt. Das ist eine PIKO BR218, und da ist ein ZIMO 10x15H11(für die dunklen Töne gut) und ein 10x15x8 verbaut. Damit kommen die dunklen und die hohen Töne gut rüber. Der Klang ist hervorragend, kein Vergleich mit dem runden Mickilautsprecher.
Heute sollte meine Lautsprecher-Bestellung von ZIMO eintreffen, und dann, so hoffe ich, wird alles gut.
Vom Henning-Sound halte ich(bisher) wenig, kein Probehören möglich und die Taigatrommel z.B. ist sehr mager ausgefallen, und auch nicht stimmig. Der Sound ist hier teilweise verpfuscht.
Gruß Christian


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#13

Beitrag von Christian_B » Sa 2. Dez 2017, 11:49

Christian_B hat geschrieben:
Fr 1. Dez 2017, 10:41

Heute sollte meine Lautsprecher-Bestellung von ZIMO eintreffen, und dann, so hoffe ich, wird alles gut.
Gestern nichts, und heute auch wieder nichts angekommen, was ist da los bei fischer-modell.de :?:
Gruß Christian


nachtbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 72
Registriert: So 13. Aug 2017, 00:53
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#14

Beitrag von nachtbahner » Mo 4. Dez 2017, 10:58

Christian_B hat geschrieben:
Fr 1. Dez 2017, 10:41
Vom Henning-Sound halte ich(bisher) wenig, kein Probehören möglich und die Taigatrommel z.B. ist sehr mager ausgefallen, und auch nicht stimmig. Der Sound ist hier teilweise verpfuscht.
Welche Version von Henning's Trommel-Sound hast Du denn gehört? IMMER nach Updates schauen. Seine erste Veröffentlichung dieser Baureihe stammt aus 2011. Die aktuelle Version 5 vom März diesen Jahres. Neue Versionen können sich auch grundsätzlich völlig von der alten unterscheiden, wie ich es aktuelle wieder bei der 52.80 erlebe. Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn sein aktuelles Trommel-Projekt nicht Kreise um das ESU drehen würde sozusagen. So war es immer. Und mit solch vorbildgerechten Features wie Lokfahrt und Bremstaste können die ESU-Projekte bzw. Decoder nicht aufwarten.
Probehören kann man NUR bei den ESU-Projekten, die man direkt von ESU bekommt. Aber so viel nützen tut es nicht, weil man nie den ganzen Ablauf hören kann, der ja oft mehrkanalig ausgelegt ist und es sich am PC auch klanglich ja nochmal anders anhört. Davon abgesehen funktioniert die neue Simulation bisher auch nur lausig.

Gruß
Thorsten


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#15

Beitrag von Christian_B » Mo 4. Dez 2017, 16:02

nachtbahner hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2017, 10:58

Welche Version von Henning's Trommel-Sound hast Du denn gehört?
Ich hab die Trommel von Gützold, das aktuelle Modell 2017.

Baureihe 120 / V200 DR
Version 5.0
Autor: Matthias Henning
17.03.2017

Ich hab mir auch den ESU-Sound der BR120 auf eine Testlok gespielt, und war enttäuscht, aber nicht von ESU, sondern vom Henning. Der Sound vom Henning ist schon gut, aber eben nur stückweise und sehr mager ausgefallen ist er auch, da bietet ESU mehr. Ich kann zwar den Sound von der Taigatrommel selbst nicht mehr real bewerten, aber ein Bekannter von mir ist auf der Lok gefahren. Bei einigen Geräuschen hat er den Kopf geschüttelt, manches hat er wieder erkannt.
Gruß Christian


nachtbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 72
Registriert: So 13. Aug 2017, 00:53
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#16

Beitrag von nachtbahner » Mo 4. Dez 2017, 16:17

Ah so. Berücksichtigen muss man vielleicht noch, dass der Lokführer drinnen sitzt, die Aufnahmen aber von außen stammen - SOLLTEN. Genau hier liegt ja meistens die Krux bei ESU's Sounds. Die Aufnahmen entsprechen meistens nicht der wirklich der Realität, weil innen oder zu dicht aufgenommen.
Aber natürlich nehme ich das mal so hin, weil ich es nicht besser weiß. Hätte ich jetzt eine 220 zu versounden, würde ich mir den Henning-Sound testweise irgendwo aufspielen und kann dann nur mit Vorbildaufnahmen vergleichen. Muss man halt immer von Fall zu Fall, äh.... Lok zu Lok sehen :lol:

Gruß
Thorsten


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#17

Beitrag von Christian_B » Di 5. Dez 2017, 18:54

Noch immer keine Lautsprecher geliefert :( wer kennt fischer-modell.de ? Brauchen die dafür 7 Tage :?:

Kleiner Nachtrag: Ich mußte tatsächlich den Kabelkanal nachbohren, er war nicht durchgehend gefertigt, da war noch Metall im Weg.
Gruß Christian

Benutzeravatar

V300fan
EuroCity (EC)
Beiträge: 1317
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 19:47
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21 mit WLANmaus
Gleise: Rocoline mit bettung
Wohnort: Potsdam
Alter: 34
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#18

Beitrag von V300fan » Di 5. Dez 2017, 19:22

Warum so umständlich? 😀

Schau dir mein Resultat einfach mal in Ruhe an.

Mein aktuelles Projekt:
viewtopic.php?f=15&t=73981


Ludmilla's im Test für DC gibt es unter:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=98917


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#19

Beitrag von Christian_B » Di 5. Dez 2017, 23:25

Was meinst du mit "umständlich" :?:

Ich bau auch nur den Decoder und den Lautsprecher ein. OK, es werden wohl zwei Lautsprecher werden, denn die 23mm Tröte allein bringt bisher nicht den gewünschten Klang.

Man kann zwar den Sound auf diese Art durch ein Video qualitativ nur schwerlich beurteilen, aber deine Lok klingt hier gut. Was für ein Lautsprecher ist da verbaut, und wo sitzt der?
Gruß Christian

Benutzeravatar

V300fan
EuroCity (EC)
Beiträge: 1317
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 19:47
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21 mit WLANmaus
Gleise: Rocoline mit bettung
Wohnort: Potsdam
Alter: 34
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#20

Beitrag von V300fan » Di 5. Dez 2017, 23:43

Mit umständlich meinte ich den von Haus aus vorgesehenen Kanal für den Lautsprecher aufzubohren.
Ich habe 2 Zimo Lautsprecher (10x15 glaub ich, aber mess lieber nochmal nach) parallel samt Elko verbaut.
Alles oben auf der Platine und die Lautsprecher passen optimal in diese Querstrebe. Einer links und einer rechts, den Elko drunter und fertig.
Mein aktuelles Projekt:
viewtopic.php?f=15&t=73981


Ludmilla's im Test für DC gibt es unter:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=98917


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#21

Beitrag von Christian_B » Mi 6. Dez 2017, 15:17

OK, hab ich verstanden. :)

So ist ja auch mein Plan inzwischen, wenn ich dann endlich mal die Lautsprecher hätte.
Da ich den runden Lautsprecher zum Decoder dazu hatte, hab ich natürlich mal probiert wie der Sound von da unten klingt, deshalb mußte ich bohren. War aber schnell gemacht, und PIKO bin ich deswegen auch nicht böse.
Ergebnis: klingt schrecklich.
Nun soll oben ein möglichst großer ZIMO mit dunklen Tönen rein, und unten ein runder ZIMO mit 8 Ohm für die hohen Töne parallel dazu. Für oben ist der LS40x20x9 angedacht, der sollte reinpassen. ZIMO schreibt dazu für "tiefe Töne".
Gruß Christian

Benutzeravatar

V300fan
EuroCity (EC)
Beiträge: 1317
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 19:47
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21 mit WLANmaus
Gleise: Rocoline mit bettung
Wohnort: Potsdam
Alter: 34
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#22

Beitrag von V300fan » Mi 6. Dez 2017, 20:04

Eigentlich müsste es ohne bohren gehen, hab es bis jetzt immer so geschafft.

Ich habe 2 eckige Verbaut und das reicht mir vollkommen aus.
Mein aktuelles Projekt:
viewtopic.php?f=15&t=73981


Ludmilla's im Test für DC gibt es unter:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=98917


nachtbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 72
Registriert: So 13. Aug 2017, 00:53
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#23

Beitrag von nachtbahner » Mi 6. Dez 2017, 22:52

Da das Piko-Gehäuse vollkommen geschlossen ist, wird der obere Frequenzbereich völlig verschluckt. Deshalb macht die Anordnung 1 Lautsprecher unten "nach draußen" für die Höhen und einen innen fürs Volumen schon Sinn. Auch, wenn die Abstrahlung nach unten natürlich auch nicht optimal ist.

Gruß
Thorsten


Threadersteller
Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#24

Beitrag von Christian_B » Do 7. Dez 2017, 23:38

Heute sind nun endlich die Lautsprecher eingetroffen, und das Werk ist vollbracht.

Der Lautsprecher passt genau an der vorgesehenen Stelle rein, der Klang ist dumpf und kräftig. In Verbindung mit dem runden Schreihals von unten eine gute Kombination, ich war angenehm überrascht. Ist der Strich die Markierung für Minus ?

Das ist der ZIMO LS40x20x09
Bild

Bild

Gruß Christian


nachtbahner
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 72
Registriert: So 13. Aug 2017, 00:53
Deutschland

Re: PIKO V180 welcher Lautsprecher ?

#25

Beitrag von nachtbahner » Fr 8. Dez 2017, 00:53

Da musst Du aber noch viel einstellen. Vorbildnahe Beschleunigung, ebensolche Verzögerung, die einzelnen Geräusche (die Tröte muss schon n büschen lauter sein als das Motorengeräusch). Außerdem schaltet die 118 nach und nach auf und geht nicht gleich auf die höchste Motorfahrstufe, soweit ich weiß. Ich glaube, das ist beim Henning-Projekt so auch verwirklicht. Ob man das hier auch so machen kann, muss ich mal sehen. Ich habe das Projekt in einer 119 drin aber die noch nicht abgestimmt.
Zum Lautsprecher lässt sich sagen, dass der natürlich schon toll ist aber da es sich leider auch nicht mehr um den Dumbo handelt, sondern um den Grand, düfte der trotz des großen Resonators nicht viel tiefer heruntergehen als der der 11x15. Er hat nur mehr Power.
Aber klingt natürlich nicht schlecht so. Die Klangqualität des Soundprojektes ist ja auch ganz gut.

Gruß
Thorsten

Antworten

Zurück zu „Digital“