Willkommen 

An Aus


RE: Details Länderbahn K.Bay.St.B.

#1 von luttertaler ( gelöscht ) , 28.12.2013 11:59

Hallo,

bin seit längerem nur sporadischer Mitleser und stelle mich deshalb kurz und knapp vor. Zähle 55 Lenze und bin seit ca. 7 Jahren wieder an der Modellbahn "erkrankt". Ohne eigene Anlage. Mich interessiert eher die Materie selber. Habe seitdem nur "wahllos" (bzw. sinnlos) gesammelt und bin jetzt endlich erwacht. Verkaufe jetzt wieder meine jahrelange neuwertige "Anhäufung" aus DR, DRG und DB und konzentriere mich komplett nur auf Epoche 1 - die Länderbahn K.Bay.St.B. Mir schwebt irgendwann in Zukunft eine kleine, aber feine Anlage im bayrischen Bereich vor. Wenige, qualitativ hochwertige Loks - und natürlich die Details so getreu wie möglich - wenn sie sich denn überhaupt umsetzen lassen. Ohne Kompromisse wird's nicht gehen.

Und da stosse ich im Vorfeld der Recherche über Signaltechnik und Stellwerke bei der K.Bay.St.B. leider momentan schon an meine Grenzen. Habe das sehr gute Buch "Fahrt frei - Bayerische Signale und Stellwerke" von Zintl noch ergattern können. Alles prächtig - im Massstab 1:1. Aber ich finde keine Hersteller, die das auch in 1:87 umgesetzt haben. Klar, ist kein Masseninteresse, aber auch bei Brawa finde ich nur das "normale" bayrische Hauptformsignal, kein Gleissperrsignal, kein Vorsignal etc.

Weiß bitte jemand wo man weitergehende Informationen über Hersteller von Signalen, Stellwerke oder auch Gebäuden der K.Bay.St.B. in HO erhalten könnte? Guckeln brachte mich da leider auch nicht weiter.

Allen, die das hier lesen wünsche ich schon mal vorab einen guten Rutsch ins Neue. Natürlich auch denen, die das hier nicht lesen.

Danke und Gruß, Norbert


luttertaler

RE: Details Länderbahn K.Bay.St.B.

#2 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 28.12.2013 13:46

Hallo Norbert,
also noch einer.....sehr schön - würdest Du uns noch verraten mit welchem Gleissystem Du arbeitest - arbeiten willst.
Für mich verträgt sich dieses spezielle Sammelgebiet immer nur schlecht mit einem 3 Leiter Gleissystem.
So ist hier im Gleisbau und beim bayrischem Zubehör viel Selbstbau angesagt, aber Signale hat Weinert im Programm - bzw. wenns halt ganz edel sein soll, mußt Du mal nach "Finescale4all" suchen, genauer gesagt, da die Webseite "tot" ist, nach Tobias Frydman, der die Sachen hergestellt hat. Selbst habe ich leider keinen Kontakt, aber vielleicht kann hier ja jemand den Kontakt herstellen bzw. näheres dazu sagen, ob es finescale4all noch gibt. Wenn sich niemand sonst meldet, solltet Du mal hier "Dirk Wenzel" per PN fragen.
Ansonsten bist Du bei der K.Bay.Sts.B. bzw. der BOB für Rollmaterial halt auch sehr auf Kleinserein-Hersteller angewiesen: Micro-Metakit, Fuchs, Bavaria haben/hatten den Großteil der bayrischen Loks im Angebot.

Zum Thema. bayrische Loks in H0 - ist zwar schon alt und updatebedürftig, aber wenigstens gehen die Bilder jetzt wieder:

viewtopic.php?f=111&t=15908&p=153624#p153624

viewtopic.php?f=111&t=15945&p=154003#p154003

viewtopic.php?f=111&t=15969&p=154254#p154254

viewtopic.php?f=111&t=16072&p=155407#p155407


Laenderbahner

RE: Details Länderbahn K.Bay.St.B.

#3 von luttertaler ( gelöscht ) , 28.12.2013 19:19

Hallo Thomas,

danke dir für dein Interesse.

Zitat von Laenderbahner
würdest Du uns noch verraten mit welchem Gleissystem Du arbeitest - arbeiten willst.


Habe beim "Wiedereinstieg" mich für ein Zweileiter-System (momentan gibt es nur einen Testmeter mit Roco Geoline) entschieden. Meine Märklin von 1963 wollte ich aus optischen Gründen nicht wieder auferstehen lassen.

Zitat von Laenderbahner
So ist hier im Gleisbau und beim bayrischem Zubehör viel Selbstbau angesagt,


Hab's fast befürchtet. Selbstbau von Gleisen ist leider nicht so meine Welt. Gebäude etc. wären allerdings absolut kein Problem. Nur beim Gleis, da wo's manchmal auf 10tel-mm ankommt - da möchte ich eigentlich nicht ran.

Über Tobias (Finescale4all) bin ich schon gestolpert. Aber da die Webseite nicht mehr aktiv war und die Posts, die ich gefunden habe schon über ein Jahr alt sind, dachte ich, dass man an eine Existenz nicht mehr glauben dürfte -zumal er sagte, dass er das ruhen lassen werde und nur noch Restbestände anböte Habe da bei ihm die Perron-Signale gesehen. Klasse Teile, die ja von der Filigranität überall passen würden.

Bei Weinert hatte ich anfangs nur den Online-Blätterkatalog durchgeblättert.- Und da war von bayrischen Signalen keine Spur. Mittlerweile habe ich da doch die Einfahr- und Ausfahrtsignale gefunden - aber auch nur als Bausätze. Schein, dass es nichts Fertiges zu geben scheint. Nicht jeder kann mit Messingbausätzen umgehen. Aber auch bei Weinert habe ich keine Gleissperrsignale gesehen (die kleinen runden).

Zitat von Laenderbahner
Ansonsten bist Du bei der K.Bay.Sts.B. bzw. der BOB für Rollmaterial halt auch sehr auf Kleinserein-Hersteller angewiesen: Micro-Metakit, Fuchs, Bavaria haben/hatten den Großteil der bayrischen Loks im Angebot.


Ich habe 6-7 Jahre lang Roco und Fleischmann gesammelt und war oft - zumindest bei den neueren Roco-Modellen - von der Qualität absolut enttäuscht. Da ich zukunftig nur Wert auf Qualität anstatt Quantität legen möchte: lieber eine teure, qualitativ hochwertige Lok als viele Loks minderer Qualität, die man dann angesichts der Vielzahl sowieso nicht mehr zu schätzen weiss. Momentan habe ich zum Anfang meiner "Länderbahnkarriere" nur eine von Brawa P3/5H. Von Micro-Metakit habe ich schon Kleinserien gesehen (ist glaube ich ein Franke?). Fuchs und Bavaria höre ich aber das erste Mal. Mach ich mal schlau.

Danke dir Thomas für deine sehr hilfreiche Unterstützung. Sollten wir nichts mehr voneinander hören, wünsche ich dir schon mal einen guten Rutsch ins neue.

Gruß, Norbert


luttertaler

RE: Details Länderbahn K.Bay.St.B.

#4 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 28.12.2013 19:49

Hallo Norbert,
ebenfalls Guten Rutsch.
Wenn Du keine Gleise bauen willst - ich finde Weinert Mein Gleis ist noch ein recht guter Kompromiss. Auch das Rocoline ist nicht schlecht, Du solltest halt nur von vornherein darauf achten, dass RP25 Radsätze funktionieren.


Laenderbahner

RE: Details Länderbahn K.Bay.St.B.

#5 von luttertaler ( gelöscht ) , 30.12.2013 18:56

Hallo Thomas,

ja, das Weinert-MG macht einen sehr guten Eindruck. Da ich ja noch nicht festgelegt bin auf ein Fabrikat, ist das allemal einen ausführlichen Test wert. Danke für den Tipp. Die Rocoline-Gleise gefallen mir von der Optik allerdings auch sehr gut. Werden aber offensichtlich nicht mehr produziert.

Die Problematik mit den Radsätzen war mir - als ich mit dem Sammeln anfing - gar nicht bewusst. Nebenbei - auch der Kupplungssalat hatte mich sehr verwundert. Ich stand da fassungslos vor dem Chaos und Wirrwarr was da geherrscht hatte. Was ich auch nicht so recht verstehe ist die Tatsache, dass Lok's meist wahnsinnig detailiiert angeboten werden - eine Info über die Radsätze aber komplett überall fehlt. RP25-Radsätze sollen z.Bsp. in manche Herzstücke mancher Weichen mancher Hersteller "fallen". Dass das offensichtlich beim Kauf nicht so wichtig ist (sonst wäre ja Informationsbedarf vorhanden) geht mir nicht so recht ein. Offensichtlich braucht man ein Überraschungsmoment beim ersten Aufstellen aufs Gleis.

Guten Rutsch.

Gruß, Norbert


luttertaler

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 181
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz