An Aus


RE: Schattenbahnhof: Steuerung mit Ecos 2 und LDT GBM

#1 von naa ( gelöscht ) , 02.02.2014 15:04

(Ich glaube die Antwort auf die Fragen ist, ich brauche Zugidentifizierung wie Railcom? Kann ich mit Railcom und der Ecos dann den Zug gezielt abbremsen und wieder starten?)


Hallo liebe Bahner,

ich habe ein paar Fragen zu einer SBH-Steuerung, hier meine Gedanken dazu:


Infos

- ich habe nur 3 Gleise im SBH
- ich werde die ESU Ecos 2 einsetzen
- bisher plane ich den LDT RM-GB-8-N einzusetzen, alternativ den SMS88-N



http://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki/d...id=de:rm-gb-8-n
http://www.digital-bahn.de/bau_s88n/sms88-n.htm

Ziel

- wenn ich den SBH anwähle, soll der Zug auf ein freies Gleis einfahren
- der GBM soll das Gleis als besetzt melden
- die Ecos 2 soll die Weichen auf das nächste freie Gleis stellen (Fahrstraße?)
- fährt ein Zug ein und hält, soll automatisch ein anderer wieder losfahren und das Gleis als frei markiert werden


Fragen

- kann ich diese Funktion mit dem GBM von LDT und der Ecos 2 realisieren?
- nutze ich dazu am besten eine oder zwei isolierte Schienen im SBH??
- muss ich darauf achten, immer in einer Richtung einzufahren? Oder wie könnte ich eine Lösung für beide Richtungen machen?
- Und die wichtigste Frage: Der GBM meldet nur "Besetzt" oder "Frei", die Zentrale muss dem Zug ein Signal schicken "Anhalten", "Losfahren" etc. Woher weiß die Zentrale welchen Zug sie ansprechen muss?


Beispiele von LDT
http://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki/_...e/page_1072.pdf
http://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki/_...le/page_614.pdf
http://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki/d...de:ab_rm_gb_8_n


Danke und gute Fahrt!!

Noah


naa

RE: Schattenbahnhof: Steuerung mit Ecos 2 und LDT GBM

#2 von Ferenc , 02.02.2014 17:20

Hallo Noah,
eine Antwort und eine Frage von mir.
Die Zentrale ( Ecos 2 ) kann nicht wissen welchen Zug sie zum halten oder zum fahren bringen soll, woher auch!
Welches Gleis verwendest du?

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Schattenbahnhof: Steuerung mit Ecos 2 und LDT GBM

#3 von naa ( gelöscht ) , 02.02.2014 17:21

Peco Code 80!


naa

RE: Schattenbahnhof: Steuerung mit Ecos 2 und LDT GBM

#4 von langew , 02.02.2014 17:50

Hallo Noah,
dass weiß sie nur, wenn Du statt der LDT GM einen Ecos Detector einsetzt.
Dieser hat 4 RailCom Eingänge und damit weiß die Zentrale, was für Zug wo
steht und wie sie ihn behandeln soll. Die Decoder in den Loks müssen
dazu aber RailCom tauglich sein.
Grüsse
Wolfgang


langew  
langew
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 31.08.2007
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Schattenbahnhof: Steuerung mit Ecos 2 und LDT GBM

#5 von naa ( gelöscht ) , 02.02.2014 17:59

Hallo Wolfgang,

ja, das hatte ich mir auch schon angeguckt. Nur bin ich aus der Beschreibung der Ecos nicht schlau geworden, ob ich damit meinen SBH so wie beschrieben steuern kann.

Hast Du das Modul im Einsatz?

Grüße
Noah


naa

RE: Schattenbahnhof: Steuerung mit Ecos 2 und LDT GBM

#6 von langew , 02.02.2014 19:45

Hallo Noah,
ja, ich habe mehrere Detectoren im Einsatz, damit ich verschiedene Gruppen von Zügen
in die passenden Abstellgleise schicken kann. Vorgegangen bin ich danach:
http://www.esu.eu/support/tipps-tricks/e...lok-kategorien/
Grüsse
Wolfgang


langew  
langew
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 31.08.2007
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Schattenbahnhof: Steuerung mit Ecos 2 und LDT GBM

#7 von Ferenc , 03.02.2014 16:37

Hallo,
wenn ich aber einen Lokbestand habe der größer ist und ich erst alle Decoder gegen einen mir RailCom oder wenigstens
mit einem Modul versehen muß der RailCom erzeugt, geht das auch ganz schön ins Geld.
Stellt sich die Frage ob nicht lieber auf PC Steuerung umgestellt werden sollte?!

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Schattenbahnhof: Steuerung mit Ecos 2 und LDT GBM

#8 von naa ( gelöscht ) , 03.02.2014 16:45

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Ich habe mich inzwischen genauer damit beschäftigt, hier meine aktuelle Planung:

- Die Loksteuerung läuft am besten über einen PC, eine Ecos ist im Prinzip nix anderes
- Ich brauche also abgesehen vom Design nicht unbedingt eine teure Markenzentrale und teure Decoder
- Ich hab (leider) noch keine Loks!

Daher:

- Einsatz von GBMBoost als bidib-Zentrale und Booster
- Einsatz von GBM16T als Belegtmelder über Fahrstrom, da habe ich 16 Anschlüsse die alle Railcom auslesen können
- Einsatz von einem Raspberry Pi mit Rocrail zur Steuerung des SBH und Halteabschnitten im Bahnhof
- Zunächst Anschluss einer Multimaus (ohne Drehregler ist es irgendwie doof), und evtl. Einsatz eines Tablets für Weichen/Artikelsteuerung (Raspberry wird mit WLAN ausgestattet!)
- Meine bereits vorhandenen Servodecoder kann ich hier weiterverwenden
- Später Einsatz der Lightcontrol-Module für Licht/Led, Funktionen etc.

So bin ich modern und gleichzeitig flexibel aufgestellt und das ganze kostet ein Bruchteil einer Markenlösung. (Ich stelle grad die Teilelisten zusammen, müsste komplett auf unter 250€ kommen, bei ESU lande ich irgendwo bei 1000)

Und löten tu ich gern

Infos habe ich hauptsächlich hier her:

http://www.opendcc.de/bidib/overview/overview.html
http://fichtelbahn.de/product.html
http://wiki.rocrail.net/doku.php

Was meint Ihr dazu?

Grüße
Noah


naa

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz