An Aus


RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#1 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 25.05.2014 10:48

Hallo Leute,
ich bin der Daniel und Plane gerade meine Wohnzimmer Anlage im H0 Maßstab. Ich habe mich ein schlau gemacht und habe mir viele Gleisplän und Anlagen angeschaut nur komme ich gerade bei der Gleisplanung nicht weiter und bitte um Hilfe.

Märklin K Gleis.
Als Gleisplanorientierung dient mir Eisenbahnschornal 4/2008 "Viel Betrieb auf wenig Raum".

Ich sollte nun laut Gleisplan mittels Bogenweiche den Anschluss A mit Anschluss B verbinden. Ebenso sollten Anschluss C mit A und D mit C verbinden. Kann natürlich noch was hinzugefügt oder geändert werden um das Problem zu lösen.

Nur stehe ich auf dem Schlauch und bitte um Hilfe.

Der ursprünliche Gleisplan sind Roco Gleise. Den Plan habe ich mal nach bestem Wissen rekonstruiert nur komme ich einfach nicht weiter. Der Vorteil ist wenigstens das alles was noch verbunden werden muss nicht sichtbar ist. Da mach ich schon seit Tagen rum.

Die Grundplatte hatte ich mal mit 1,40 x 3m angesetzt. Breiter sollte es nicht werden aber dafür kann ich in der Länge auf max 4m gehen.

Mfg,
Daniel



Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#2 von bqg ( gelöscht ) , 25.05.2014 19:40

Könnte das eine Lösung sein.
Beigefügt eine gezippte Wintrack Datei
[attachment=0]stummidragon.zip[/attachment]

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

bqg

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#3 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 25.05.2014 23:18

Hallo Hans Kurt Hansen,
wahrlich eine geniale Idee. Vielen Dank

Jetzt gibt es noch eine Frage die sich mir auftat. Kann man eigentlich die Brücke A nochmal um ein 2200 Gleis verlängern ohne großartig den Gleisplan zu verändern?. Da sollte das 58670 - NOCH - Rhône-Viadukt reinpassen wenn das irgendwie geht. Für Vorschläge bin ich offen.

Die Radien (Vor allem unten Links und oben am Bahnhof) sollten wegen der Schienenführung so bleiben damit das Gelände stimmig bleibt (zumindest im sichtbaren Bereich), wenn es geht.

Ich weiß ziemlich knobelig die Sache. Für jede Hilfe wäre ich sehr Dankbar, ganau so wie anregungen zum Gleisplan.

Mfg,
Daniel




Hier ist ein Auszug von dem Planstück des Orginal Planes (Quelle ist das oben genannte Eisenbahnjournal). Die besagte Brücke überbrückt den Fluß der ins Hexental führt.






Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#4 von bqg ( gelöscht ) , 27.05.2014 02:47

Eine schnelle Vorschläge


bqg

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#5 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 27.05.2014 09:15

Hallo Hans Kurt Hansen,
ich finde deine Vorschläge echt super. Mir gefällt besonderst das die 2x 2200 parallel zu dem 2200 Stück ist das in dem untersten Bogen mit 2221 ist. So sollte das sein das der Fluß sich da gemächlich durchschlängeln kann.

Das einzigste was ich noch fragen wollte ist es möglich das der Tunnelausgang (verlängerte Brücke) wie im Orginal ca. im 90° Winkel zum derüberligenden Bahnhof liegt?

Also die velängerte Brücke von der Länge und Lage so wie sie auf deinem letzten Screenshot ist (echt super), nur das der Tunneleingang im 90° Winkel zum Bahnhof darüber liegt.
Der Grund dafür ist die die saubere Anbringung des Tunnelportals vor der Brücke.

Und kannst du das Bild vielleicht ein wenig größer Posten oder mir als PN schicken?

Echt klasse was du so mit den Gleisen darauf hast.


Vielen Dank auf jedenfall für deine Hilfe,
Mfg,
Daniel


Ungefär irgendwie so:


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#6 von bqg ( gelöscht ) , 27.05.2014 13:17

Hier sind zwei Vorschläge.
WINTRACK-Datei beigefügt als Zip-Datei.


[attachment=0]stummidragon03.zip[/attachment]

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

bqg

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#7 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 28.05.2014 15:24

Hallo Hans Kurt Hansen,
vielen Dank. Dank dir habe ich nun meinen vorläufigen Gleisplan.

Nun bitte noch um ein paar Anmerkungen dazu vorallem ob die Höhen so in Ordnung sind. Komme mit Wintrack auf durchschnittiche Steigungen von bis zu ganz knappen 3,5-4%.

Die geraden sind ein Großteil der unteresten Schienenreihe und der Bahnhof samt Dorf (dieses wir einzeln noch mit Styrodor aufbereitet). An der markierten Spantenstelle würde ich die Platte teilen und daraus ein transportablen Rahmen zu machen.

Für den Rahmen dachte ich so an Fichte 18x44mm, Trassen, große Ebenen, Trassenabstandshalter 8mm Pappel, Einzelne Ebenen, Straßen Papell 4mm und Styrodur 20mm.

Den Rahmen habe ich mir so vorgestellt:



Fichte 18mm x 44mm:
2x 162,5cm
2x 122,5cm
8x 84cm
1x 33,16cm
1x 19,83cm

Abstände der Latten im 1 Rahmen 54,16cm und im zweiten 28,83cm

Den Gleispaln:



Die Gleise sind an der Tiefstenstelle 10cm und an der höchsten 25cm über dem Plattenboden.

Mfg,
Daniel


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#8 von Hellas ( gelöscht ) , 28.05.2014 16:01

Hallo Daniel,

Fichte 18 auf 44 ......

Wolltest du Trampolin darauf springen? Ein Rahmen sollte immer so stark dimensioniert sein, dass man darauf gehen kann ohne dass er sich großartig durchbiegt. Unter 80mm Rahmenhöhe solltest du bei den Abmaßen nicht gehen. Bei uns im Norden hat Hornbach immer sehr günstige Leimholzbretter. Geh damit in die nächste Tischlerei und lass dir 9cm Streifen daraus schneiden.
Zur Rahmenaufteilung: Rahmen eins mit 3 senkrechten (laut Zeichnung) Feldern und Rahmen 2 mit 2 Feldern. Die teilst du dann senkrecht auf: Feld eins 20-40-40-20, Feld zwei 40-40-40 Feld drei wieder 20-40-40-20. Mit Rahmen 2 setzt du die Serie dann fort.
Deine 6 erforderlichen Anlagenbeine setzt du dann etwas vom Anlagenrand weg in die 40/20 Felder in die innere Ecke zur Anlagenmitte hin.

Hoffe ich konnte mich verständlich machen und dir helfen, Michi


Hellas

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#9 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 28.05.2014 16:49

Hallo Michi,
erstmal danke für deine Antwort. Hättest du mir vll eine Skizze von der Aufteilung?, verstehe nicht so recht was du damit meinst, bitte.


Was für Hölzer sind geeignet?, würd auch Fichte oder Duglasie 18mm x 80-100 mm gehen, zum Beispiel?.


Mfg,
Daniel


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#10 von Hellas ( gelöscht ) , 28.05.2014 17:18

Hallo Daniel,

das beste Material wären natürlich Multiplexplatten. Aber die sind recht teuer. Fichte und härtere Vollhölzer sind in der genannten Stärke ausreichend. Zumindest bei deiner Anlagengröße. Die Materialstärke ist auch immer abhängig von der Spannweite von Bein zu Bein.
Skizze wird schwierig, da ich das Uploud-Verfahren nicht praktiziere (eigentlich schade, da die Sprache des Ing. die Skizze ist)
Werde dir mal einen Link aus einem anderen Forum raussuchen, vielleicht verstehst du dann.

Michi

Und da ist der Link:http://forum.miniatur-wunderland.de/mode...iel-t30434.html


Hellas

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#11 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 28.05.2014 17:45

Hallo Michi,
deine oben gennanten Zahlencombos beziehen sich auf die Breitenmaße. Habe ich das so wie in der Skizze richtig verstanden?.

Mfg,
Daniel



Achso zum Holz versuche,
Fichte, Leimholz oder Duglasie mit den Maßen 18mmx min. 80mm zu bekommen. Muß mal schauen was der Preis spricht im Baumarkt .

Als verbinder dachte ich an Schlagmuttern?.


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#12 von Hellas ( gelöscht ) , 28.05.2014 18:23

Jau, genau so war es gemeint. Jetzt zeichne bitte noch die Positionen deiner Anlagenbeine ein.

Michi

Verbinder zwischen den Rahmen? 10mm Alurohre, durch die passen 8mm Gewindeschrauben durch. Die Röhrchen schneidest du etwas kürzer als deine doppelte Materialstärke. Schraube durch und große U-Scheiben drauf und anziehen. Gewindeschrauben sind immer kleiner als die passenden Bohrungen. Die eloxierten Alurohre gehen nur mit kraft hinein und sitzen damit auf den hundertstel Millimeter genau. (Achtung: Die beiden aneinander liegenden Bretter in einem Durchgang bohren.)

nochmal Michi


Hellas

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#13 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 28.05.2014 18:34

Hallo Michi,
danke nochmal. Was schlägst du vor für die Füße, Material und Stärke?

Dachte an ein L aus zwei OSB Platten min. 18mm stark 4x verschraubt.



Passt das mit den Füßen?

Mfg,
Daniel


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#14 von rainerwahnsinn ( gelöscht ) , 28.05.2014 18:38

Zitat von Hellas
Und da ist der Link:http://forum.miniatur-wunderland.de/mode...iel-t30434.html


Hallo Michi,

toll gemacht und richtig spannend zu lesen! Vielen Dank!

Da freue ich mich schon drauf bald loszulegen.

Viele Grüße
Rainer...w


rainerwahnsinn

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#15 von Hellas ( gelöscht ) , 28.05.2014 18:59

Hallo zusammen,

Danke Rainer für das Lob, hört man immer gerne. Bin leider seit einem Jahr nicht weitergekommen. Tausend andere Sachen des realen Lebens beschäftigen mich zur Zeit ohne Ende.

Daniel: die unteren Füße in die oberen Ecken der unteren Felder der 20/40'er. Was ein Satz!
OSB: Ne, als Flächenverkleidung ist das Material ja ganz gut, aber für stabilisierende Konstruktionen einfach ungeeignet. Mal von der Verletzungsgefahr durch scharfkantige Splitter ganz abgesehen. Einfache Vollholz-Kanthölzer so um die 5 x 5cm, vielleicht etwas mehr oder weniger. Kann auch Weichholz (Kiefer,Tanne, Fichte) sein.

Michi


Hellas

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#16 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 28.05.2014 19:09

Hallo Michi,
nochmals Danke. Werd für die Füße versuchen 5x5cm starkes Holz zu organisieren. Hab gerade gesehen das Konstruktionholz Fichte 58x58 mm im Angbot ist a 2m lang.

Welche Fuss- Höhe empfield sich bei meiner Anlage?
Muss man das Holz eigentlich Lasieren oder Impregnieren oder so was?
Tipps für Schrauben, längen?, hätte Spax genommen,


So nu richtig?


Mfg,
Daniel


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#17 von Hellas ( gelöscht ) , 28.05.2014 19:49

Hallo Daniel,

zur Bein- bzw. Anlagenhöhe kann ich ja nu nichts sagen. Wie hoch deine Anlage sein soll, dass musst du selber wissen. Das ist immer Geschmackssache.

Zu weiteren Fragen wie Schrauben und so: Schau dir in Ruhe meinen Link an. Ich denke, da werden viele deiner Fragen beantwortet.

Zur Holzbehandlung: Du hattest was von Wohnzimmer geschrieben. Ich denke mal, dass du recht trocken wohnst. Daher muss das Holz nicht behandelt werden. Eine nette und zur Einrichtung passende Farbbehandlung ist natürlich ein ganz andere Sache.

Michi


Hellas

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#18 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 28.05.2014 20:08

Hallo Michi,
vielen Dank für die infos.

Sonst noch ein paar Tipps bevor ich Anfange?


Mfg,
Daniel


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#19 von Hellas ( gelöscht ) , 28.05.2014 20:16

Nö, mir fällt immer hinterher alles ein wenn es zu spät ist.

Ansonsten schau auch hier mal rein:viewtopic.php?f=15&t=108582

Gutes Gelingen wünscht dir Michi


Hellas

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#20 von Spockie ( gelöscht ) , 31.05.2014 16:23

Servus Daniel

Strecken mit 8 (oder Halb- haben leider immer eine Seite wo die Steigung etwas höher ist.
Baue sie doch wie hier:

http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-...al=353&start=85

So wird die Steigung flacher und ein kleiner SBHF wäre auch möglich.
Bei genug Platz kann man auch die Strecke aussen herum nochmal eine halbe Umdrehung um die Platte laufen lassen,
damit wären SBHF-Weichen an der Vorderkante und noch weniger Steigung (wegen längerer Strecke).

Vorne muss es ja nicht unbedingt eine doppelgleisige werden,
mit etwas Abstand kriegt man auch zwei eingleisige hin.

Die Höhe einer Anlage hängt von der bevorzugten Bedienung (z.B. stehend oder sitzend) und der bevorzugten Sichtweise ab (z.B. leicht schräg von vorne, schräg von oben, Hubschrauberperspektive usw.) ab.
Das musst du für dich selber herausfinden wie es passend ist.
Z.B. ich sitze lieber und sehe meine Züge gerne von leicht schräg oben, deswegen ist die Anlage auf Schreibtischhöhe (Schienenoberkannten sichtbar 70-90cm).

EDIT: Habe mit K-Gleisen mal etwas zusammen gefriemmelt mit Steigung max. 2,5% und Höhenunterschied BHF zu SBHF 20cm. H0 ist nicht meine bevorzugte Spurweite, deswegen sehen die Kurven nicht gerade parallel aus.












Greetings from Austria
Gerhard


Spockie

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#21 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 11.06.2014 10:38

Hallo Gerhard, danke für deine Mühe und Vorschläge.

Ich werde mich nächste Woche an den Rahmenbau machen. Dann lege ich die Gleise mal aus um zu sehen wie mein ursprünlicher Plan aussieht. Dann kann ich immer noch umdisponieren wenn es mir wieder erwarten net gefallen sollte.


Mfg,
Daniel


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#22 von Dragonfloez ( gelöscht ) , 09.07.2014 16:27

Hallo Leute so bin wieder da

Ich habe mithilfe meiner Freundin nun den Unterbau vollenden können. Dazu ein paar Foto´s.







Jetzt hätte ich nur noch ein paar Fragen zu der Fertigung der Gleistrassen. Dazu habe ich mir meinen Gleisplan (WinTrack) 1:1 Plotten lassen und hab mir auch so großes Blaupapier zum durch pausen der Gleis Trassen organisiert.

Das anlegen der gleich hohen Gleistrassen ist kein Problem, nun zu den Steigungen und dem gefälle der Trassen. Die Trassen wollt ich in 8 cm Breit und 8mm dickem Pappel fertigen.


Aber wie funktioniert das fertigen der Trassen an Steigungen und gefällen? Wir das am besten an einem Stück ausgesägt (Ebene A) und einfach nach unten gebogen (auf Ebene B) und dann mit Schrauben fixiert oder in Stücken verleimt oder wie geht das?

So sollte das mal aussehen:


Quelle dafür ist das oben genannte Eisenbahnjournal


Dragonfloez

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#23 von Hellas ( gelöscht ) , 09.07.2014 18:42

Hallo Daniel,

schön mal wieder was von dir zu hören. Und, bist du mit deinem Konstrukt zufrieden?

Die Trassenstücke sollten so wenig wie möglich gestückelt werden. Allerdings geht es ohne Stückelung ja nicht auf Grund der Plattengrößen. Wichtig wäre bei den Rampen, dass ein wenig horizontales Gleis, der Radius zur Neigungsänderung und ein Stück der konstanten Steigung aus einem Guss sind. So verhinderst du ein Knicken. Also sozusagen 3 Brücken auf 4 Pfeiler, wobei du die erste und die dritte Brückung verstärken musst, damit sie keinen Radius bilden sondern nur die Mittlere. Hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken.

Michi


Hellas

RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#24 von pkf , 09.07.2014 19:02

Hallo,

Zitat von Dragonfloez
Aber wie funktioniert das Fertigen der Trassen an Steigungen und Gefällen?



wie Michi schon schrieb, sollten Ansätze der Trasse in Bereichen mit veränderlicher Steigung wenn irgend möglich vermieden werden. Deshalb ist es wichtig, dies schon bei der Planung zu berücksichtigen, den an solchen Stellen (Steigungsänderung) dürfen dann keine Segmentgrenzen liegen.
Hilfreich kann es sein, die Trasse aus 2 je 4mm starken Sperrholzschichten aufzubauen, die versetzt gegeneinander flächig verklebt werden. Als Beispiel sei eine Trasse angenommen, die von Punkt A über B,C,D und E nach F verläuft. Die untere Schicht der Trasse besteht dann aus Stücken von A nach B, B nach D und D nach F; die obere Schicht aus Stücken von A nach C, C nach E und E nach F. So kann man sich beliebig lange Trassenstücke selbst zusammen bauen.

Viele Grüße

Peter


MfG
Peter


pkf  
pkf
InterRegio (IR)
Beiträge: 213
Registriert am: 20.12.2012
Spurweite H0, N
Stromart Digital


RE: Brauch Hilfe von erfahrenen Gleisplanern für meine H0 Bahn

#25 von Hellas ( gelöscht ) , 09.07.2014 19:20

Halo Peter,

bei deinem Vorschlag zur Stückelung mit 2x4mm Sperrholz muss ich Einspruch einlegen.
Das geht nur dort, wo keine Steigungsänderung vorliegt. An den Stößen hast du nur 4mm Material während der Rest 8mm Stärke besitzt. Dadurch würde es an den Nahtstellen zu leichten Knicken kommen und du erhältst anstatt eines Radius ein Vieleck. Soweit die Theorie. Oder hast du da andere Erfahrungen gemacht?

An Daniel: Wenn du deine Trassen aussägst, dann stell die Stichsäge direkt auf 45° dann erhältst du direkt eine schöne Form für deinen Bahndamm.

Michi


andi1711 hat sich bedankt!
Hellas

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz