RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#1 von reeltoreel ( gelöscht ) , 02.05.2007 20:14

Es ist schon „einige“ Jahre her, dass ich mich mit Märklin Eisenbahnen beschäftigt habe. (Okay, es ist verdammt lange her). Die komplette Digital-Welt ist mir noch fremd und ich versuche mich gerade erst zu orientieren.

Meine alte Märklin 3021 (V200 Baujahr 1959/1960, noch mit 2 Lichtern, Betriebsnummer 200 006) existiert noch und ich würde sie gerne wieder in Betrieb nehmen. Ich kann mich noch daran erinnern, gegenüber den großen Märklin Dampflokomotiven mit 3 angetriebenen Achsen war die V200 immer etwas schlapp. Oder hatte die Anlage damals zu wenig Geraden damit der Zug in Schwung kommen konnte? Ich habe es auf jeden Fall so in Erinnerung.
Jedenfalls habe ich jetzt im Internet auf einem kleinen Videofilm eine Märklin V200 aus den 60er Jahren mit 12 !!!! D-Zugwagen gesehen. Diese Lok muss also Leistungsfähig sein.

Bei mir muss ja gar nichts digital sein. Ich will ja nur ab und zu damit fahren und keine riesige Anlage verwalten.

Da frage ich mich:

- Kaufe ich eine Primex 3009 (V200 mit vereinfachtem Gehäuse) und benutze den Motor und das Fahrgestell zur Restauration meiner V200? Vielleicht hatten spätere Produktionen leistungsfähigere Motoren
- Kaufe ich einen Hochleistungsmotor von Märklin, ohne Digitalsteuerung und baue diesen in die alte Lok (es gab ja mal einen Umrüstungsbausatz, der eigentlich für die digitale Umrüstung gedacht ist). Oder bringt das ohne Digial-Modul gar nichts?
- Kaufe ich besser komplett eine 3021 die später gebaut wurde (70er Jahre) und vergesse meine alte Lok?

Vielleicht hat jemand Erfahrungen, die er weitergeben kann.
Grüße
Manfred


reeltoreel

RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#2 von raoul ( gelöscht ) , 02.05.2007 20:21

Hallo,

Hochleistungsmotor für digital geht nur, wenn Du trotzdem einen billigen, MM fähigen Dekoder einbaust, da der HLA ein Gleichstrommotor ist. Es gab zwar auch 5* Wechselstromantriebe, aber die dürften nicht so leicht erhältlich sein.

Wenn es nur um Zugkraft geht, vielleicht nicht notwendig.

Ich hab eine V200 aus der 70/80 Zeit, und finde die recht zugfähig. Keine Erfahrung mit einer der Generation.
Das alte Gehäuse sollte aber auch auf die Primex passen, oder Du kannst Dir auch eine neuere kaufen. Vor allem die wirklich neueren der 90er Jahre haben dann auch vernünftige Fenster, im Gegensatz zu den alten 3021.

Gruss,

Raoul


raoul

RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#3 von Loadstefdn , 02.05.2007 20:33

Zitat von reeltoreel
... es ist verdammt lange her...existiert noch und ich würde sie gerne wieder in Betrieb nehmen...


Hallo Manfred,
nach so langer Zeit brauchen Motor und Getriebe eine gründliche Reinigung und etwas frisches Öl. Zu diesem Thema findest Du hier schon viele Beiträge. Und die Haftreifen sind bestimmt auch zu erneuern.
Wenn Du das geschafft hast, teste die Zugkraft Deiner 3021. Und ich vermute schwer, daß Du dann zufrieden sein wirst

Viel Spaß damit und schönen Gruß
Uli


Wo Loadstefdn ist klappt nichts, aber er kann ja nicht überall sein

Die Kunst des Anlagenbaus besteht nicht darin, zu planen was man will,
sondern sie immer noch SO zu wollen, wenn sie mal halb fertig ist


 
Loadstefdn
InterCity (IC)
Beiträge: 900
Registriert am: 03.04.2007
Gleise K C
Spurweite H0e
Steuerung CS2
Stromart AC / DC


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#4 von reeltoreel ( gelöscht ) , 02.05.2007 22:02

Vielen Dank für die schnellen Antworten

Also, nun ist es klar, ein Hochleistungsmotor alleine macht keinen Sinn.
Ich werde die Lok jetzt einmal gründlich reinigen, ölen, pflegen.

Dann gehe ich zu einem Eisenbahn An- un Verkauf und schau mal ob der eine Teststrecke und eine andere V200 hat. Dann kann ich ja mal vergleichen.

Danke für die rasche Hilfe.
Ich werde das Ergebnis dann mal hier hin schreiben.

Schönen Abend noch,
Manfred


reeltoreel

RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#5 von eisenbahndiesel , 14.05.2007 12:43

Hallo,


ich habe ca. über 30 von den V200 (Mä 3021) in meinem Bestand (für Umbauten etc.) und mir ist noch keine untergekommen, die nach Reinigung und Ersatz der Verschließteile schlecht lief. Die V200 kriegst Du nicht tot! Darum eignen sich die V200, wie auch die 141, besonders gut für Umbauten.

Ich lasse die Fahrgestelle ultraschall reinigen, Kostenpunkt ca. 25 €, sieht aus wie am ersten Tag, danach Motor mit neuen Bürsten, neue Haftreifen und dann ... die Cellonscheiben raus und gegen feste Folie ausgetauscht. Dazu muss aber der Lichtleiter abgedunkelt werden sonst hast Du mehr Innenbeleuchtung wie Fahrlicht.


Falls Du Interesse daran hast, schicke mir doch eine pn mit Bild der Lok!

Grüsse, Mike


eisenbahndiesel  
eisenbahndiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 05.05.2007


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#6 von Marius Helmholz ( gelöscht ) , 14.05.2007 13:54

Hallo Mike,
deine V200 Umbauten würden mich sehr interessieren. Hast du da Bilder von? Ansonsten sind alle meine V200 auch relativ kräftig (bei guter Wartung und neuen Haftreifen). Mache alte V200 hat noch die durchsichtigen Haftreifen - damit kann man wirklich nicht allzuviel ziehen. ANsonsten habe ich noch die V200 von menem Vater von 1956 im Betrieb. Der Anker ist ca. 1mm eingelaufen (Rille) und sie läuft trotzdem sehr gut.


Marius Helmholz

RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#7 von Weltenbummler , 14.05.2007 14:40

Hallo Manfred,

ich hab noch eine 3021 aus den 60er Jahren. Diese erwies sich immer als ein sehr gutes Zugpferd ohne Umabauten. Alles was diese Lok einmal bekommen hat waren ein paar Tropfen Öl und ein Satz neue Bürsten.
Beim Blech Frist in Franken hat sie ohne Tuning 16 Blechwagen über die Strecke gezogen und da war noch genug Kraft für viel mehr

Gruß aus Berlin
Thomas


Gruß aus Karachi
Thomas


 
Weltenbummler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.136
Registriert am: 14.02.2006
Ort: Karachi/ Pakistan
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#8 von Stellwerk , 14.05.2007 14:58

Hallo,

auch ich kann aus meiner Erfahrung nur berichten, das man die 200er nicht kaputt bekommt. Ich gehe davon aus das nach einer Motorenreinigung und ein wenig Öl diese wieder ohne Probleme läuft.

Grüße
Thomas


Viele Grüße aus dem Rheinland
Thomas

Meine Anlage: 6,2 x 2,2 m Zustand fast fertiger Rohbau im Märklin C Gleis System


 
Stellwerk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.058
Registriert am: 28.11.2006
Homepage: Link
Ort: Langenfeld
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#9 von Reinhard ( gelöscht ) , 14.05.2007 15:30

Wer es was hübscher haben möchte...

http://www.x-train.de/loks/diesel/v200060.php


Reinhard

RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#10 von SAH , 15.05.2007 07:35

Hallo Thomas und Manfred,

Zitat von Weltenbummler

ich hab noch eine 3021 aus den 60er Jahren. Diese erwies sich immer als ein sehr gutes Zugpferd ohne Umabauten. Alles was diese Lok einmal bekommen hat waren ein paar Tropfen Öl und ein Satz neue Bürsten.
Beim Blech Frist in Franken hat sie ohne Tuning 16 Blechwagen über die Strecke gezogen und da war noch genug Kraft für viel mehr



Schaut Euch die Leistungsdiagramme im Loktestbereich meiner Seiten (siehe unten) an. Dort findet Ihr die 3021.3, 3021.6 und P3009.2 mit ihren gemessenen Leistungen. Jeder Punkt im Diagramm ist ein zusätzlicher Wagen (von links nach rechts). Und diese sind bei 12V gemessen.

HTH
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.333
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#11 von Juergen ( gelöscht ) , 22.05.2007 22:07

Hallo Manfred,

den HLA kannst Du dir wirklich sparen und dafür einen gescheiten Decoder einbauen.
Nehme den Zimo MX64 - DCC vorrausgesetzt.
Die V200 (3021) hat den selben Motor wie die BR86 ( großer Scheibenkol. )
Schaue dir mein Video an und du wirst sehen, was der Decoder leistet.
Mit 26 Euronen bist Du dann dabei plus 5 für den Hamostator.
Die 28 Fahrstufen, das exp. Anfahren und Bremsen sind die Sache wert.

Gruß

Jürgen

Link zum Film:
http://www.lokwelt.de/Elektronik/Zimo/Zimo_hamo.htm


Juergen

RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#12 von SAH , 23.05.2007 07:25

Hallo Juergen,

Zitat von Juergen

Die V200 (3021) hat den selben Motor wie die BR86 ( großer Scheibenkol. )



Nicht ganz: 3021: LFCM1 (202930) mit 7 Zähnen im Ritzel,
3096: LFCM3 (217450) mit 8 Zähnen im Ritzel.

mfG.
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.333
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#13 von Juergen ( gelöscht ) , 23.05.2007 17:37

Hallo SAH

das macht de Kohl jetzt aber auch nicht fett
Ne mal im ernst: Der Große Scheibenkollektor lässt sich super regeln

Es kam gerade eine PN herein.
Ich bekomme keine Provision von Zimo.
Ich meine halt, solche Produkte sollte man unterstützen.


Gruß

Jürgen


Juergen

RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#14 von Der Voreifelbahner , 23.05.2007 20:49

Hallo,
ich werde auch bald meine V200 reaktivieren.
Ist es empfehlenswert die Lok mit MFX auszustatten?


Gruß
Dustin


Der Voreifelbahner  
Der Voreifelbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 593
Registriert am: 30.04.2007
Gleise |:|
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart AC


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#15 von SAH , 24.05.2007 07:48

Hallo Jürgen,

Zitat von Juergen

das macht de Kohl jetzt aber auch nicht fett
Ne mal im ernst: Der Große Scheibenkollektor lässt sich super regeln
Es kam gerade eine PN herein.
Ich bekomme keine Provision von Zimo.
Ich meine halt, solche Produkte sollte man unterstützen.



Naja, der Unterschied wäre schon sichtbar, aber nicht für die meisten von "Euch"
Zum Zimo: allerdings!

mfG.
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.333
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#16 von Muenchner Kindl , 24.05.2007 11:30

Hallo,

ich habe die weitere Diskussion um "Zimo oder Hype" abgetrennt und in der Digitalrubrik abgelegt.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Märklin V200 Motor-Tuning??

#17 von reeltoreel ( gelöscht ) , 27.05.2007 10:14

Guten Tag, alle miteinander

In der Zwischenzeit habe ich mich um meine V200 gekümmert. Als erstes habe ich mir ein paar Schienen (Märklin M, nagelneu) gekauft. Das Erlebnis, nach so vielen Jahren im Geschäft noch diese Gleise zu bekommen war schon toll. Mit 4 D-Zugwagen über Ebay bekam ich zwangsweise einen kleinen Primex Trafo mit dabei. Okay, genau das richtige zum Testen. Eine Primex V200 habe ich auch gleich bei einem An- und Verkauf ins Auge gefaßt, um sie eventuell später als Ersatzteilspender zu kaufen.

Schienen aufgebaut, Trafo angeschlossen. Zuerst schlich die V200 sehr müde und die Umschaltung funktionierte nicht mehr. Genau das hatte ich befürchtet. Nach einigen herumsuchen, hier im Forum, hatte ich genug Tips um mich an die Reinigung der Lok zu machen. Danach ein paar Tropfen Öl und gleich neue Haftreifen drauf. Die immer noch offene Lok auf die Schienen gestellt und vorsichtig am Trafo gedreht.

Ich konnte es kaum fassen. Nach so vielen Jahren startete die V200 problemlos und lief sauber. Sogar die Umschaltung hat ihren Dienst einwandfrei wieder aufgenommen und braucht nicht mal neu eingestellt werden. Ehrlich, ich bin begeistert. Sogar das Motorengeräusch der V200 ist wieder wie in Kindertagen. Kaum zu glauben.
Unterdessen habe ich mir C-Gleisoval, für den schnellen Auf- und Abbau auf dem Küchentisch, gekauft und die Lok zieht mit den angehängten 5 Wagen ohne Probleme ihre Kreise. Ich bin mehr als zufrieden. Ersatz oder Austausch ist nicht notwendig. So kann meine V200006 im Originalzustand weiterfahren.

Digital ist für mich im Moment kein Thema. (Man soll ja nie, nie sagen). Auf dem Dachboden, abgedeckt mit einer Plastikfolie, steht noch komplett die "Platte", die unser Vater für uns Kinder 1961 aufgebaut hat. Ab Herbst werde ich bei schlechtem Wetter dort oben zu finden sein................

(Originalfoto 1962. Fast so sieht alles jetzt noch aus)

Übrigens, danke für die hilfreichen Beiträge. Ich werde mich bei Euch im Forum immer wieder mal herumtreiben.

Grüße
Manfred


reeltoreel

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz