RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#1 von Preussenhusar , 28.12.2015 10:24

Hallo liebe Stummianer,

meine alte elegante BR41 (3082) , die wohl einen modernen Motor hat (ruckt nicht beim Umschalten)
hat einen Raucheinsatz (unten leicht rosa) eingebaut,
Laut Seuthe ist es der richtige für 10V.

Wenn ich diese Lok auf 200 oder mehr stelle, fliegt sie über die Gleise und läßt ein klein wenig Dampföl rauchen.
Auf dem Teststand im "leerlauf" mit 250 ist es auch nicht berauschend.
Meine BR01, voll analog Motor mit den alten Ölungstaschen über der Motorwelle, ist da schon zum regelrechten Zigarrenqualmer geworden,
erste Reaktionen zeigt sie bei 120-150.

Die 41 zieht nur schmale Streifen.

Kann man da etwas machen ?
Reinigen - mit was ?
Benzinbeigabe mit der Spritze ?

Eine 41 ist mit Tempo 200 etwas zu flott unterwegs.

Danke für einen Hinweis.


Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Preussenhusar  
Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 09.12.2015
Ort: im Umziehen begriffen
Gleise Märklin 3600, 5100 und C-Gleis. G auf LGB
Spurweite H0, G
Steuerung Trafo, 6021
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#2 von H0! , 28.12.2015 10:47

Moin!

Zitat von Preussenhusar
meine alte elegante BR41 (3082) , die wohl einen modernen Motor hat (ruckt nicht beim Umschalten)

Eine umgebaute Lok. Wie sollen wir ohne Fotos wissen, was umgebaut wurde?
Vielleicht ist ein Decoder drin und der Rauchsatz ist mit dem Decoder verbunden?
Falls ja, könntest Du den Rauchsatz direkt (am Decoder vorbei) mit dem Mittelschleifer verbinden.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#3 von Preussenhusar , 28.12.2015 10:58



Ich hoffe man kann es erkennen


Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Preussenhusar  
Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 09.12.2015
Ort: im Umziehen begriffen
Gleise Märklin 3600, 5100 und C-Gleis. G auf LGB
Spurweite H0, G
Steuerung Trafo, 6021
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#4 von H0! , 28.12.2015 11:21

Moin, Stefan,

der Rauchsatz hängt anscheinend am rot-braunen Kabel des Decoders.
Das rot-braune Kabel vom Rauchsatzkontakt ablöten (und das blanke Kabelende gut isolieren), dann das Rauchsatzblech mit dem Mittelschleifer verbinden - und schon bekommt der Rauchsatz den vollen Fahrstrom ab und die 41 sollte so gut rauchen, wie schon die 01.

Plan B: Vermutlich kann man den Decoder so einstellen, dass die 41 bei Trafostellung 250 vorbildgerecht langsam über die Anlage schleicht.
Der Decoder ist wohl im Tender und nicht auf den Bildern zu sehen. Möglicherweise kann der Decoder über zwei vorhandene Potis ausgebremst werden (Decoder mit Mäuseklavier zur Adresseinstellung), möglicherweise muss dazu mit einer Digitalzentrale umprogrammiert werden.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#5 von Preussenhusar , 28.12.2015 11:33

Der Dekoder ist unter dem Tenderaufbau.
Darauf sehe ich die Einstellschalter 1-8 und 2 Postis.
Links steht was von 106, 16 und Pfeilchen
rechts 504 und etwas , das wie db (dezibel) aussieht


Siehe:

http://www.web-hgh.de/index_jsm_moba.htm...0x-asic-umb.htm

http://www.web-hgh.de/images/decoder/mae...6090x/60902.jpg

Diese ( welchen) stellen ?


Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Preussenhusar  
Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 09.12.2015
Ort: im Umziehen begriffen
Gleise Märklin 3600, 5100 und C-Gleis. G auf LGB
Spurweite H0, G
Steuerung Trafo, 6021
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#6 von H0! , 28.12.2015 11:51

Das Poti direkt am DIP-Schalter sollte die Höchstgeschwindigkeit sein. Erstmal ganz nach links drehen und schauen, wie langsam die Lok dann ist.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#7 von Sinerb , 28.12.2015 11:53

Hallo

mögliche Ursache könnte auch ein verdrecktes Rauchrohr sein, mit dem feinen Draht der beigelegt war mal reinigen, oder das Ersatzrohr
einstecken.
Mal das Rauchöl reduzieren nur 0,2 ml mit der Spritze unten langsam einfüllen ( könnte sonst eine Luftblase enstehen)
Wenn der Rauchsatz am Decoder angeschlossen ist bitte mal die Spannung am Schaltausgang überprüfen ob die
gedimmt ist, Rauchsatz baucht volle Spannung.
Willst du den Rauchsatz wie oben Vorgeschlagen direkt am Schleifer anschließen brauchst Du den Seuthe Nr 11der hat eine grüne Isolierung
Deiner ist mit der rosa Isolierung der Seuthe Nr 10 der nur am Schaltausgang betrieben werden sollte, er verträgt die Dauerspannung
vom Gleis nicht sogut, besonders wenn das Rauchöl fehlt kann er Durchbrennen.
Kannst auch mal den Rauchsatz mit Schmirgel leicht anrauhen, für eine bessere Masseleitung.

Gruß Sinerb


"Eine Regierung muss sparsam sein,weil das Geld, das sie erhält aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt."
Friedrich der Große


Sinerb  
Sinerb
InterCity (IC)
Beiträge: 615
Registriert am: 08.03.2014
Ort: Berlin
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart Digital


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#8 von Preussenhusar , 28.12.2015 12:08

Vielen Dank,

bei Elektronik frage ich lieber erstmal oder zweimal, aber das Poti links wars.
Jetzt ist die mit 160 unterwegs und dampft.
Es sieht so aus, als würde das System irgendwo Spannung "abzweigen" wenn die Vmax erhöht wird.
Ein neues Rauchsystem bzw Ersatz habe ich noch nicht da,
daher auch keinen Reinigungsdraht, aber es geht schonmal viel besser.

Ihr seid Spitze

Gruß
PH


Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Preussenhusar  
Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 09.12.2015
Ort: im Umziehen begriffen
Gleise Märklin 3600, 5100 und C-Gleis. G auf LGB
Spurweite H0, G
Steuerung Trafo, 6021
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#9 von gwolfspe ( gelöscht ) , 28.12.2015 12:47

Zitat von Sinerb
Hallo

mögliche Ursache könnte auch ein verdrecktes Rauchrohr sein, mit dem feinen Draht der beigelegt war mal reinigen, oder das Ersatzrohr
einstecken.
Mal das Rauchöl reduzieren nur 0,2 ml mit der Spritze unten langsam einfüllen ( könnte sonst eine Luftblase enstehen)
Wenn der Rauchsatz am Decoder angeschlossen ist bitte mal die Spannung am Schaltausgang überprüfen ob die
gedimmt ist, Rauchsatz baucht volle Spannung.
Willst du den Rauchsatz wie oben Vorgeschlagen direkt am Schleifer anschließen brauchst Du den Seuthe Nr 11der hat eine grüne Isolierung
Deiner ist mit der rosa Isolierung der Seuthe Nr 10 der nur am Schaltausgang betrieben werden sollte, er verträgt die Dauerspannung
vom Gleis nicht sogut, besonders wenn das Rauchöl fehlt kann er Durchbrennen.
Kannst auch mal den Rauchsatz mit Schmirgel leicht anrauhen, für eine bessere Masseleitung.

Gruß Sinerb



Hallo
Bitte beachten ! TE fährt analog, deshalb ist dein Ratschlag gut gemeint, trifft aber nicht zu.


gwolfspe

RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#10 von Preussenhusar , 25.01.2016 10:32

nachdem die 41 nun gar keinen Dampf mehr abläßt, habe ich etwas Analyse betrieben.

Der Beleuchtungssockel bekommt Strom, analog und digital.
Testweise habe ich eine Startkombi gebraucht gekauft und die geht soweit ganz gut
Trafo + 6021, reicht einstweilen.

Den Einsatz habe ich direkt geprüft (Masse und Strom drangehalten), geht prima.

Dann bei "function" im Digitalbetrieb, Licht an, aber Stromfeder zum Heizelement hat keinen Strom.
Geprüft mit einer Lampe.
Halte ich die Prüf-Kontakte an das Lämpchen und Gleismasse, geht das Licht.

Am anderen danebenliegenden Lötpunkt an dieser kleinen Platte, wo die Feder nach oben geht, ist etwas Strom, aber weniger.
Soweit so gut, aber die Feder hat eben nichts.

Siehe auch das Bild oben, da mit der Feder zum Raucherzeuger

Außerdem wenn ich Bahnstrom und Lokgehäuse verbinde, ist das Kontroll-Lämpchen aus.
Halte ich Masse an die Räder, ist es an.

Also: Das Gehäuse hat keinen Massekontakt.

Damit ist wohl das Dampfthema erstmal gegessen

Gruß
PH


Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Preussenhusar  
Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 09.12.2015
Ort: im Umziehen begriffen
Gleise Märklin 3600, 5100 und C-Gleis. G auf LGB
Spurweite H0, G
Steuerung Trafo, 6021
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#11 von Preussenhusar , 01.02.2016 10:57

Hat jemand eine Idee, wie ich das scheinbar bestehende Masseproblem der 41 lösen kann ?
Irgendwo ist offenbar etwas nicht so wie es sein sollte....
Soll ich irgendein Litzchen löten ?
Lötkolben und Lötzinn sind vorhanden ...

Meine Idee wäre, Lampenstrom (function) und Raucheinsatz Zuleitungsstummelchen per Kabel zu verbinden und dann nochmal ein Kabel vom Massepol des Einsatzes an das chassis ..

Alternativ ein neuer Einsatz für Kunststoff (Seuthe) und die Kabel ebenso verlöten.
Da diese Lok als Paradelok einmal eher Digitalstrecken befahren wird, wäre das kein problem, 16-22V Einsatz zu verwenden und leer abzuschalten.
Der alte decoder mit Trimpotis hat offenbar Probleme (bzw ich) den Dampf zu schalten ... sollte es nicht "nur" ein Masseproblem sein.


Gruß
PH


Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Preussenhusar  
Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 09.12.2015
Ort: im Umziehen begriffen
Gleise Märklin 3600, 5100 und C-Gleis. G auf LGB
Spurweite H0, G
Steuerung Trafo, 6021
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#12 von rmayergfx , 01.02.2016 14:59

Hallo Stefan,


bitte mal ein Gleis nehmen, das nicht mir der Anlage verbunden ist. Lokgehäuse abnehmen, Rauchsatz vorsichtig aus dem Schlot drücken, Schlot nur innen mit feinem Schleifpapier etwas vom Lack abtragen, nicht zu viel, sonst hat der Rauchsatz keinen vernünftigen Sitz mehr und gar keinen Kontakt zur Masse.
Nun das Gehäuse ohne Rauchsatz auf das extra Gleis stellen. Multimeter auf Durchgangsprüfung stellen (Piepser) und eine Prüfspitze an das Schienenprofil halten, nicht die Pukos und die andere Prüfspitze von oben in den Schlot auf die gesäuberte Stelle. Wenn es nun piepst und du auf dem Multimeter siehst das hier ein Druchgang ist, stimmt schon mal die Masseabnahme. Andernfalls kontrollieren, wo das Gehäuse angeschraubt wird, ob die Schraube ölig ist, oder etwas den Kontakt zwischen Fahrgestell und Gehäuse unterbricht.

Passt das alles soweit, die Kontaktfeder am Rauchsatz und das Federblech reinigen und das kleine Drähtchen das am Seuthe befestigt ist ganz vorsichtig etwas aufbiegen, damit es besser auf der Kupferfeder aufliegt. Manchmal hilf hier auch ein kleiner Batz Lötzinn, aber erstmal ohne probieren.

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.226
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#13 von Preussenhusar , 01.02.2016 16:04

Leider habe ich kein Multimeter,
Geht das nicht auch mit einem Beleuchtungssockel ?
Strom muß doch fließen ..
Also in diesem Falle Puko - Lampe - Chassis ....

Gruß
PH


Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Preussenhusar  
Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 09.12.2015
Ort: im Umziehen begriffen
Gleise Märklin 3600, 5100 und C-Gleis. G auf LGB
Spurweite H0, G
Steuerung Trafo, 6021
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Märklin analog BR41 raucht kaum

#14 von rmayergfx , 01.02.2016 17:10

Ein Multimeter gehört zur Grundaussstattung wie der Lötkolben...ein einfaches 10 Euro Teil reicht da vollkommen.
Bevor ich eine digitalisierte Lok unter Spannung nehme werden alle Kabel und Anschlüsse durchgemessen/geprüft, damit ich auch sicher bin keine kalte Lötstelle zu haben oder einen Kurzschluß im System. Ist billiger als einen abgerauchten Decoder zu ersetzten, bei Sounddecodern freut sich der Geldbeutel...

mfg

Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


 
rmayergfx
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.226
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 46
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz