Willkommen 

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#1 von ohbacke ( gelöscht ) , 14.02.2016 14:43

Hi,

nachdem mein Sohn zu Weihnachten zwei Startpackungen Märklin bekommen hat und ich mich seit dem ein wenig mit der ganzen Modelleisenbahn Welt auseinander gesetzt habe bin ich nun zu dem Schluss gekommen das das Märklin Material wieder weg kommt und wir Ihm und mir natürlich auch eine Zweileiter DC Digital Anlage anschaffen und aufbauen wollen. Ist einfach eine frage der kosten, 2 Leiter DC gibt es einfach bessere Angebote.

Nun meine fragen, nach dem wir uns ein wenig umgesehen haben sind wir auf das Startset von Piko mit dem ICE 3 gestoßen, leider ist es Analog also muss dort noch nachgerüstet werden. Würde es hier ein einfacher und günstiger Lok-Decoder tun, zb. TAMS LD-G-32.2? Oder doch lieber direkt einen etwas höherwertigen mit dem sich später auch eine Eventuelle Innenbeleuchtung schalten lässt, oder würden die 3 Ausgänge reichen?
Es soll halt unbedingt ein ICE3 sein, und ausser Märklin und Piko hab ich nichts anderes gefunden, außer dem Fleischmann der aber noch wesentlich Teurer ist.
Zu dem ICE3 Startset von Piko sollen dann noch 1 oder 2 Startpackungen dazu kommen, ein Güterzug und ein Personenzug auch hier finde ich hat Piko recht schöne Packungen zum kleinem Preis besonders gut gefallen hat mir noch die Startpackung mit den Doppelstockwagen. Nun wäre hier die frage, ist man trotz das man die Lok Decoder nachrüsten muss mit Piko wirklich billiger als mit anderen Herstellern? Oder kennt eventuell von euch noch jemand eine alternative die ich einfach nicht gesehen oder übersehen habe?

Dann bleibt noch die frage der Steuerung, dort habe ich mich ein wenig auf die z21/Z21 eingeschossen, bin mir aber absolut nicht sicher ob es das richtige ist. Mein Sohn findet natürlich die Tablet Steuerung mit den Führerständen super und mir sagt es auch zu, auch der funktionsumfang schein recht ordentlich zu sein, hierzu direkt die erste frage, braucht man die Funktionen der Z21 oder reicht für alles auch die z21? Angemerkt sei noch das die Bahn natürlich regelmäßig erweitert und ausgebaut werden soll, den platz den wir uns dafür ausgesucht haben sind ca. 14qm klar geht das nicht von heute auf morgen aber geplant war von einer kleinen in der Mitte platzierten Bahn so alle 2 bis 3 Monate auszubauen, und es soll alles von Anfang an Digitalisiert und auch mit Rückmeldern ausgestattet sein, einzig Signale sollen erst ziemlich spät folgen.
Was empfiehlt sich als Ergänzung zur z21/Z21 als Handsteuergerät? Multimaus oder Doch eine Mobile Station 2? Kann man die Infrarot Steuerung von Märklin eigentlich auch an einer Z21 betreiben? Kann man nur mit Tablet und Z21 einen Lok-Decoder programmieren?

Vom funktionsumfang her fand ich noch das Fichtelbahn Projekt ganz interessant aber hier denke ich wird es an der Tablet Steuerung hapern oder hat dort wer Erfahrung mit gemacht?

So das soll es erstmal sein an fragen für heute, kommen bestimmt noch mehr hinzu


ohbacke

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#2 von Unreal_Panda ( gelöscht ) , 14.02.2016 14:50

also persöhnlichhabe ich lokpilot von ESU geholt die sind besser, günstiger und haben viele in/outputs LG TreeHouseEisenbahn


Unreal_Panda

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#3 von Unreal_Panda ( gelöscht ) , 14.02.2016 14:53

und noch eine sache piko ist zwar günstig aber die quallität ist nicht so gut nimm entweder Trix(ist wie märklin nur dc) oder fleischmann/Roco weil diese sehr hochwertig sind LG TreeHouseEisenbahn


Unreal_Panda

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#4 von 8erberg , 14.02.2016 15:25

Hallo,

na, alle Hersteller haben ihre Leichen im Keller... "Besser" würd ich nicht sagen.

Und die Frage warum es unbedingt Startpackungen sein müssen. Die Modelle sind oft genug vereinfacht.

Such Dir lieber ein Gleissystem aus was Dir gefällt und Fahrzeuge die Dir gefallen, die engen Radien der Startpackungsgleise und Spielzeugweichen machen nicht lange Spaß.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.324
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#5 von gwolfspe ( gelöscht ) , 14.02.2016 16:01

Hallo
Leider schreibst du nicht wie alt dein Sohn ist. Ich würde mir in dem Stadium noch keine Gedanken über einen Umstieg auf 2-Leiter-Digital machen, sondern mit meinem Sohn mit den 2 Märklin- Anfangspackungen spielen, spielen und nochmal spielen,am besten auf dem Fußboden oder Tisch, hat er überhaupt Interesse an der kleinen Eisenbahn, auch über Weihnachten hinaus ? ist er schom im Smartphone- Alter ?
Ich glauber, mit der digitalen Zweileiter-Anlage willst du dir einen Jugendtraum erfüllen, ist ja auch verständlich.
Man kauft normalerweise nur eine Startpackung, die dann mit den Wunschmodellen ergänzt wird.


gwolfspe

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#6 von Mesh ( gelöscht ) , 14.02.2016 16:11

Zitat von TreeHouseEisenbahn
piko ist zwar günstig aber die quallität ist nicht so gut


Das ist aber arg pauschal gesagt.

Die Analog Startpackungen enthalten in der Tat in der Regel relativ einfache Modelle. Dafür gibt es aber auch noch die Piko Expert-Reihe. Die Loks dort sind immernoch relativ günstig und ich kann mich nicht über fehlende Qualität beklagen.

Zitat von ohbacke
Nun wäre hier die frage, ist man trotz das man die Lok Decoder nachrüsten muss mit Piko wirklich billiger als mit anderen Herstellern?


Rechne einfach selbst nach. Eine Piko Startset-/Hobbylok kann aber oft nicht direkt mit einer Trix/Fleischmann/... Lok verglichen werden (wegen der oft bewussten Vereinfachung in der Piko Hobby-Reihe). Zum genaueren Vergleich musst du dann schon eine Lok aus der Piko Expert-Reihe nehmen.

Wenn dir die Hobby-Modelle aber ausreichen, dann bleib bei diesen.


Mesh

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#7 von ohbacke ( gelöscht ) , 14.02.2016 16:23

Hi,

der kleine ist 10 und ja hat schon Smartphone und auch Tablet.
Jugendtraum, naja ich war früher eigentlich mehr der Märklin Anhänger, nur wenn ich mir alles so durch rechne komme ich dort eben ein gutes Stück teurer als mit anderen Herstellern. Und ja er spielt sehr viel mit der Bahn und schaut auch bereits nach was es sonst noch so gibt und will fleißig nachkaufen. Deswegen wollte ich wenn jetzt umsteigen, ein umstieg wenn einfach zu viel Material schon da ist fällt nur um so schwerer und geht wenn man es doch jetzt schon machen kann nur unnötig ins Geld.

Startpackung deshalb weil es den ICE3 von Piko nur in der Startpackung gibt, und auch sonst finde ich das Preisverhältniss von Startpackung und einzelngekauften Lok, Wagon und Schienen besser, sicher reicht das was in der Startpackung ist nicht für große Anlagen besonders wegen großer Radien aber braucht man die zum Start? Und die Gleise werden ja nicht schlecht und werden bestimmt immer mal wieder gebraucht auch die kleineren Radien.

Was das Spielen angeht, es geht nicht allein nur darum mit den Lok´s zu spielen sondern auch um das Bauen und Planen, zu sehen wie eine Anlage im lauf der Zeit entsteht, weswegen der kleine schon fleißig mit am Häuser bauen ist.


ohbacke

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#8 von stephan_bauer , 14.02.2016 16:35

Hallo ?,

die Frage ist, wie Du steuern möchtest. Nur von Hand oder auch software-gestützt mit Automatik.

Im ersten Fall reicht sicher die z21. Da ist dann gleich die Steuerung über Mobil-Geräte incl. Belegtmelder sind dann nicht nötig.

Wenn Du eine Software-Steuerung haben möchtest, sieht das wieder ganz anders aus.

Auch bei BiDiB/Fichtelbahn kannst Du mit Mobil-Geräte die Züge steueren, nur nicht direkt. Das geht dann über Apps der Software-Steuerung.

Grüße
Stephan


http://www.opendcc.de/


stephan_bauer  
stephan_bauer
InterCity (IC)
Beiträge: 614
Registriert am: 18.11.2007
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#9 von Sperrholzplatte , 14.02.2016 18:18

Hallo Ohbacke,

Zitat von ohbacke

der kleine ist 10 und ja hat schon Smartphone und auch Tablet.
Jugendtraum, naja ich war früher eigentlich mehr der Märklin Anhänger, nur wenn ich mir alles so durch rechne komme ich dort eben ein gutes Stück teurer als mit anderen Herstellern. Und ja er spielt sehr viel mit der Bahn und schaut auch bereits nach was es sonst noch so gibt und will fleißig nachkaufen. Deswegen wollte ich wenn jetzt umsteigen, ein umstieg wenn einfach zu viel Material schon da ist fällt nur um so schwerer und geht wenn man es doch jetzt schon machen kann nur unnötig ins Geld.


Überleg dir das noch mal gut. Ich hatte als ich mit der MOBA angefangen habe ähnliche Gedanken, habe mich, trotz knappem Geldbeutel, für Märklin entschieden. Man kann mit alten umgebauten Loks auch recht günstige qualitativ sehr robuste Loks bekommen und die alten Blechwagen sind, wenn man gut erhaltene kauft, sehr robust. Mir reicht die getunte MS2 völlig.
Die Infrarot Fernbedienug von Märklin ist außer mit diesem Projekt: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=7&t=133541 und einigen anderen Selbstbau Projekten meines wissens zu nichts kompatibel.
Gruß
Björn


Sperrholzplatte  
Sperrholzplatte
InterRegio (IR)
Beiträge: 128
Registriert am: 15.10.2015
Spurweite H0
Steuerung MSII
Stromart AC, Digital


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#10 von Stephan Tuerk , 14.02.2016 18:26

Hallo ohbacke,

Zitat von ohbacke
Hi,

nachdem mein Sohn zu Weihnachten zwei Startpackungen Märklin bekommen hat und ich mich seit dem ein wenig mit der ganzen Modelleisenbahn Welt auseinander gesetzt habe bin ich nun zu dem Schluss gekommen das das Märklin Material wieder weg kommt und wir Ihm und mir natürlich auch eine Zweileiter DC Digital Anlage anschaffen und aufbauen wollen.



da die Märklinstartpackungen mittlerweile digital sind und Märklin (der neueren Generation) auch Zweileiter DC sind , bist du schon zu Hause.


mfG Stephan Türk
Stammtische: mal sehen was Corona so macht
ab 17:30 Uhr

wg CORONA: 2G+ im Rebenhof

http://www.mist55.de


 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.666
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#11 von gwolfspe ( gelöscht ) , 14.02.2016 18:36

Aber Stephan, jetzt verwirrst du ihn aber, es geht ihm doch um die Pickelgleise, die er nicht haben will und weil 2-Leitermaterial billiger ist.


gwolfspe

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#12 von Heiko76 ( gelöscht ) , 14.02.2016 18:46

Hallo Rohbacke,

wer hat Dich denn so getauft?

Ich habe ja mit der Roco z21 Startpackung angefangen. Habe mich aber jetzt für Trix C-Gleise entschieden.
finde sie echt gut und super für Rückmeldeabschnitte und die zahlreichen Kabel los werden!
Ich nehme an ihr habt auch C-Gleise, wo im Gegensatz von meinen die Pickel in der Mitte sind!?
Wenn ihr viele habt , weiß ich nicht warum ihr umstellen solltet?
Gut zu handhaben und es gibt ja auch 3Leiter Loks von vielen Herstellern!

z21 oder Fichtenbahn währe auch meine wahl.

Wobei ich jetzt evtl. eher Richtung Fichtenbahn gehen würde. Denke schon das da einiges mehr geht
und ohne Computer kommt ihr ja über kurz oder lang eh nicht aus.
Denn du oder dein Sohn könnt ja eh nur einen Zug je Person steuern. Der Computer steuert die anderen und sorgt für die Sicherheit!

Gruss Heiko


Heiko76

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#13 von Michael K , 14.02.2016 19:18

Hallo!

Zitat von ohbacke
nachdem mein Sohn zu Weihnachten zwei Startpackungen Märklin bekommen hat und ich mich seit dem ein wenig mit der ganzen Modelleisenbahn Welt auseinander gesetzt habe bin ich nun zu dem Schluss gekommen das das Märklin Material wieder weg kommt und wir Ihm und mir natürlich auch eine Zweileiter DC Digital Anlage anschaffen und aufbauen wollen. Ist einfach eine frage der kosten, 2 Leiter DC gibt es einfach bessere Angebote.


So wie ich das lese finde ich es echt grausam Deinem Sohn gegenüber.
Immerhin sind es Weihnachtsgeschenke, die Dein Sohn bekommen hat und nicht Du...
Ich glaube Du solltest Deine Wünsche davon erstmal abtrennen. Und man muss nicht alles sofort kaufen.
Aber Deinen weiteren Ausführungen nach bist durchaus bereit für Deine Wünsche Geld auszugeben.


Viele Grüße
Michael


 
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.708
Registriert am: 23.03.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#14 von Stephan Tuerk , 14.02.2016 20:07

Hallo Günter,

Zitat von gwolfspe
Aber Stephan, jetzt verwirrst du ihn aber, es geht ihm doch um die Pickelgleise, die er nicht haben will und weil 2-Leitermaterial billiger ist.



Wenn er Pickelleitergleise meint, dann soll er es auch schreiben. Weiterhin sind Märklingleise - zumindest seit dem ich damit "spielen" (einige Jahrzehnte) 2-Leitergleise; zumindest habe ich nur 2 Kabel angeschlossen und es hat funktioniert .
Das neue (ab ~ 1980) K-Gleis ist 3-leitertauglich, da die Schienen elektrische nicht verbunden sind, wird aber durch die Märklinachsen zum 2-Leitergleis. Ob jetzt 2-Leitergleis ohne "Pickel" günstiger ist als Märklingleis weiß ich nicht, da ich mich dafür derzeit nicht interessiere.
Märklin ist leider immernoch AC (was auch lange galt , 6021-Welt und davor). Aber seit mfx DC, und das schon einige Jahre.


mfG Stephan Türk
Stammtische: mal sehen was Corona so macht
ab 17:30 Uhr

wg CORONA: 2G+ im Rebenhof

http://www.mist55.de


 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.666
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#15 von hjkoenig , 14.02.2016 20:13

Hallo,
die Umstiegsfrage provoziert sehr emotionsgeladene Anworten. Die Startpackungen von Märklin scheinen, was das Gleismaterial betrifft, auf Kunden mit eher engen Raumverhältnisse zugeschnitten zu sein. Das gilt aber auch für die Startpackungen anderer Hersteller. Und bei allen befriedigt der darin enthaltene kleine Kurvenradius nach einer Weile nicht mehr so recht. Da ist es verständlich, wenn man nach kostengünstigen Alternativen sucht. Es gibt aber noch ein paar Fragen, die man erst mal sich selbst beantworten muss:

- soll es eine auf - und abbaubare Tisch- oder Teppichbahn werden? Dann hat ein Gleis mit Böschung den Vorteil, dass es in sich schon sehr viel Stabilität mit bringt. Außer Märklin liefert meines Wissens auch Roco so ein Gleis. Böschungsgleise sind meistens an eine bestimmte Geometrie gebunden, aus der man ohne gekonnte Bastelei nicht raus kommt. (Es gibt aber solche Beispiele - ich habe es nach Anleitung von bjb aus diesem Forum selbst erfolgreich ausprobiert.)

- Böschungslose Gleise sind mehr auf stationären Anlagen zu finden. Für sie gibt es dann auch Flexgleise. Aber diese Systeme brauchen eine gute Planung und einen soliden Anlagenbau. Dafür können sie eben auch sehr viel modellgetreuer aussehen als Gleise mit fester Geometrie.

Man kann übrigens auch das vorhandene Märklin C-gleis für Zweischienen Betrieb präparieren. Das ist etwas Bastelarbeit, aber es geht. Dann kann man mit dem mittelleiterlosen Trix-Gleis weitermachen. Das hat allerdings auch die feste Gleisgeometrie.

Was die Digitalsteuerung betrifft: Ich benutze zum Vergnügen meiner Enkel die IR-Steuerung von Märklin. Das geht nur mit vier Loks gleichzeitig. Da wir inzwischen acht haben, muss immer die Hälfte stromlos gestellt werden. Das ließ sich aber problemlos in den Betrieb einbauen. Die IR Steuerung ist natürlich auch mit Gleisen ohne Mittelleiter einsetzbar. Sie funktioniert mit allen Decodern, die MM II verstehen. Ich baue Tams-Decoder ein, aber vielleicht können das auch andere Fabrikate. Diese Steuerung ist eine sehr preiswerte Sache, weil man die Handsender auch einzeln in der Bucht bekommen kann und nicht allzuviel Geld verbrannt hat, wenn man später auf etwas anderes umsteigt.
Gruß, Hajo König


 
hjkoenig
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 17.05.2014
Ort: Ratzeburg
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#16 von Andi , 14.02.2016 20:18

Moin,

Zitat von ohbacke
.. Ist einfach eine frage der kosten, 2 Leiter DC gibt es einfach bessere Angebote.



stimmt so einfach nicht. Zum einen gibt es von allen Herstellern sowohl günstige Modelle als auch teure Modelle, zum anderen bieten mittlerweile alle Hersteller Modelle für beide Gleissysteme an, z.B. kannst du den Piko ICE auch in einer Mittelschleifer-Ausführung erwerben.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.137
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#17 von CarstenLB , 14.02.2016 20:28

Hallo,

Analogmodelle haben den Vorteil, dass man sich einen Decoder seiner Wahl aussuchen und einbauen kann... "Einfache" Decoder haben ggf. keine so gute Regelungseigenschaften wie Decoder der Preisklasse 25 - 35 EUR. Zum Tamsdecoder kann ich nichts sagen...

Den Piko ICE gibt es manchmal bei ebay auch einzeln. Die Wagen sind über eine 5-polige Kupplung verbunden, wenn ich es noch richtig weiß, also: rechtes+linkes Gleis, U+, Licht weiß/rot. Innenbeleuchtung (die nachgerüstet werden muß ein-/ausschalten über den Decoder ist somit von Haus aus nicht möglich.

Wie schon angeklungen würde ich nicht zu viel in Startpackungen investieren... Und mich dem Thema laaaangsam annähern...

Für den Anfang tut es auch eine Roco Multimaus, es soll ja preiswert sein


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.983
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#18 von ohbacke ( gelöscht ) , 14.02.2016 22:01

Danke erst einmal für die vielen Antworten.

Um hier aber erst einmal etwas klar zu stellen, es geht nicht um meine Bedürfnisse sondern um die meines Sohnes. Er hat zwei Startpackungen zu Weihnachten bekommen, ja, das sind seine aber es ist nichts besonderes es waren zwei einfache günstige Packungen, einmal mit einer kleinen BR 80 und die andere mit einer gelben Henschel die aussieht wie ein Holzbauklotz auf rädern. Er spielt mit ja aber er will andere Loks, er wünscht sich einen ICE und er möchte gerne einen Regionalzug wie er auch hier bei uns auf der Rheinstrecke fährt, dann wünscht er sich nachdem er vor kurzem in einem Modellbahngeschäft die Big Boy gesehen hat natürlich auch noch die. Das sind wünsche die er sich nicht eben mal von seinem Taschengeld erfüllen kann, da auch mir es spaß macht mit Ihm zusammen eine Modellbahnanlage aufzubauen haben wir beschlossen das wir es eben auch zusammen tun und es direkt richtig machen. Nun habe ich mich eben ein wenig umgesehen und festgestellt das es eben für das sogenannte 2 Leiter DC System günstige Angebote gibt und nein ich bin nicht verwirrt, mir ist bewusst das auch Märklin seit Jahren DC hat und auch hier nur zwei Leiter vorhanden sind definiert wird Märklin trotz allem nach wie vor als AC 3 Leiter. Wir können auch nun hier noch ausklamüsern ob es einen "Digitalstrom" überhaupt gibt oder ob es ein Gleischstrom mit überlagerten Hochfrequenten Steuersignalen ist. All das ändert nichts daran das ich auf die Bedürfnisse meines Sohnes eingehe und es nicht grausam finde wenn ich Ihm sage pass auf das kommt weg dafür bekommst du das was du dir wünschst!

Sicher kann man auch alle Loks auf die ein oder andere weiße umrüsten. Und wenn es sein muss kann man auch den Analogen ICE von Piko aus der Startpackung noch mit Schleifer für den Mittelleiter des Märklin C-Gleises ausrüsten aber das ist nicht das worum es mir ging.

Nur mal so als bsp. Ich bekomme den ICE von Piko aus der Startpackung einzeln ohne den Rest für 118,- Euro den gleichen Zug samt komplett Zubehör der Startpackung gibt es für 125,- Euro, da nehme ich doch lieber für 7,- Euro mehr die Startpackung komplett und habe noch Gleise und Weichen dabei, deswegen tendiere ich zu den Startpackungen, sicher lassen sich mit Startpackungen keine wirklich großen Anlagen aufbauen wenn man eine vernünftige Geometrie haben will. Das war auch mehr so für den direkten Start gedacht von mir nicht als Dauer Lösung, hierzu ein anderes bsp. Die Piko BR 101 aus der Hobby Serie kostet einzeln 80,- Euro ein IC Wagen kostet 20,- Euro im Startset von Piko sind davon 3 enthalten das macht zusammen ca. 140,- das komplette Starset gibt es bereits für 115,- Euro auch hier sind wieder Gleise und Weichen enthalten und es kostet weniger. Und die Loks sind jetzt nicht so unterschiedlich zu mindestens für meinen Geschmack mehr als ausreichend. Nehmen wir nun mal die BigBoy die kostet gebraucht von Märklin um die 500,- Euro, gebraucht und kompatibel mit Piko bekommt man sie schon von Rivarossi für gute 250,- Euro, das ist die hälfte. So viel einmal zum Preislichen

Für die konstruktiven Hinweise bin ich wirklich mehr als dankbar, die Leute mit den dummen Sprüchen können sich Ihre Meinung getrost da hinstecken wo die Katze keine Haare hat. Besonders von wegen grausam für meinen Sohn, den das wichtigste an der ganzen Sache ist etwas zusammen mit Ihm zumachen und ein gemeinsames Hobby zu haben.

Aber das mit den Startpackungen werde ich noch einmal überdenken, jetzt wird es aufjedenfall erst einmal der ICE von Piko, der kleine freut sich schon drauf wenn er da ist, und die Steuerung überlege ich mir dann im laufe der Woche noch, so lang es nur eine Lok ist macht es keinen Unterschied ob Analog oder Digital, das wird erst wichtig wenn zwei oder mehr Loks auf der Strecke sind. Die Multimaus von Roco werde ich aufjedenfall näher ins Auge fassen da egal was kommt ja später auch noch der ein oder andere Handregler gebraucht wird.


ohbacke

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#19 von GDT518 , 14.02.2016 22:38

Moin Ohbacke,

nehm Dir die Mittelleiterfraktion nicht zu sehr zu Herzen, es soll da Leute geben, die sehr auf diese Produkte schwören und um alles verteidigen. Die sind halt überzeugt von ihrem System, aus deren eigenen Erfahrung.

Wenn Wechsel, dann jetzt, das ist komplett richtig. Man muss für sich selbst entscheiden, welches System besser ist, die einen mögen die PuKo's nicht, die anderen wird zuviel Geld verlangt, auch eine Kombination aus beidem ( Bei mir so ). Beide Systeme sind nicht schlecht, es kommt nur auf den eingenen "Geschmack" an, und darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten

Ich habe einige Piko Fahrzeuge und bin damit zufrieden, laufen besser, als die mitderweile von mir eher gehassten, Brawa V100 west...

Das Piko A Gleis ist nur für den festen Aufbau geeignet, also so wie ich das lese passt das bei Dir. Die Weichenzungen sind nicht sehr stabil, machen aber bei mir im Schattenbahnhof keine Probleme. Wenn fester Aufbau und Startpackungen, dann kommt eigendlich nur Piko in Frage, allen anderen haben Bettungsgleis. Flexgleis gibt es auch. Kleiner Nachteil, die Profilhöhe von 2.5mm, da ist selbst Märklin C mit 2.3mm besser ( Trix C und Roco 2.1mm ).

Bei Piko würde ich auch mal die Smart Control Starpackungen anschauen, die Zentrale ist eine verkappte ESU. Wenn also später auf vergrößert wird, kann man den Handregler an einer ESU Zentrale weiter verweden.

Zu den Dekodern, Zimo hat einen neuen "Einsteigerdecoder" MX600 rausgebracht, ~20Euro, kann alles ausser SUSI und Servo ( braucht man eigendlich nicht ), hat 4 Funktionsausgänge. Zimo Decoder haben einer der besten Motorregelungen.


Grüße aus Chicago

Leif

Meine Modellbahnbaustelle: viewtopic.php?f=64&t=114182


GDT518  
GDT518
InterCity (IC)
Beiträge: 546
Registriert am: 31.05.2013


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#20 von hjkoenig , 15.02.2016 12:06

Hallo,
Ich finde, das ist ein vernünftiger Rat, (obwohl ich selbst auf Mittelleiter fahre - ich meine natürlich meine Züge). Den Hinweis auf eine Anlage, auf der die Gleise liegenbleiben können, sollte man allerdings beachten, sonst hat man nichts vom preiswerteren Einkauf, weil die Verbindungsklammern der Schienen sich nach ständigem Auf- und Abbauen lockern und Kontaktprobleme erzeugen.

Die Glaubenskriege um die verschiedenen Systeme sind wirklich etwas nervtötend. Mir jedenfalls gelingt es einfach nicht, die Modellbahnerei so bitter ernst zu nehmen (außer beim Umgang mit Elektrizität). Wobei ich zugeben muss, als Kinder haben wir die Anhänger der jeweils anderen (damals drei) Systeme mit Geringschätzung betrachtet. Aber das ist inzwischen 60 Jahre her ...
Gruß, Hajo König


 
hjkoenig
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 17.05.2014
Ort: Ratzeburg
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#21 von Nichteisenbahner ( gelöscht ) , 15.02.2016 12:49

Hi,
obwohl ich in meiner Kindheit mit Märklin gespielt habe, habe ich auch mit meinen Kindern dann mit Zweileiter neu angefangen.

Den Piko-ICE hab ich auch, der ist so gut, dass Märklin seinerzeit Piko verklagt hat Ich habe ihn in analog gekauft und selbst digitalisiert. Wenn ich mich recht erinnere, war das ganz einfach. Außerdem habe ich eine Piko-Startpackung mit einem Doppelstockzug und einem Güterzug (Mega-Digital-Startpackung). Kann mich über die Qualität nicht beschweren und die Züge fallen zwischen meinen anderen Piko (-Expert), Trix, Hamo, Fleischmann, Roco usw. nicht negativ auf.

Die Piko-A-Gleise habe ich allerdings inzwischen gegen Trix-C-Gleise getauscht, ist beim häufigen Auf- und Abbauen einfach praktischer.

Auch die Piko/Uhlenbrock Digital"fernbedienung" hab ich nicht mehr in Betrieb, Roco Multimaus mit und ohne pro habe ich, wenn ich nochmal anfangen würde, wäre es wohl die mit dem kleinen z (auf das große Z umstellen kann man immer noch, wenn man wirklich eins der Features braucht ....)

Viel Spaß Dir und Deinen Kindern
wünscht
Martin

P.S.: Vielleicht kannst Du Anregungen aus meinem Anlagenthread ziehen, Link in der Signatur, es geht darum, schnell was Ansehnliches mit den Kindern zusammen auf die Beine zu stellen...


Nichteisenbahner

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#22 von Ulf325 , 15.02.2016 13:49

Zitat von ohbacke
Danke erst einmal für die vielen Antworten.

Um hier aber erst einmal etwas klar zu stellen, es geht nicht um meine Bedürfnisse sondern um die meines Sohnes.



Jungs in dem Alter nehmen manche Sachen schon sehr ernst und können sich in kurzer Zeit ziemlich viel Wissen aneignen ...
Gib dem Jungen in paar Hefte MiBa zum Lesen; dann kannst du Ihm die Fragen stellen und brauchst kein Forum mehr

Aus den "Spielzeug" Startpackungen dürfte er schon herausgewachsen sein, ihm dürfte es jetzt um "Größer Schneller Schöner" gehen. Natürlich würde ich bei einem 10jährigen (noch) nicht in einen "Big Boy" investieren, für Schnellfahrversuche tut es Billigeres aber mit einer bunten Bimmelbahn wirst du eben auch keine Begeisterungs-Stürme mehr wecken.
Für das Alter ist es aber auch nicht leicht, Anspruch und Möglichkeiten klaffen da sehr schnell sehr weit auseinander. Die erwähnten Startpackungen sind da schon nicht verkehrt. Vielleicht hast du ja noch ein "richtiges" inhabergeführtes Moba-geschäft in Reichweite, die "räubern" auch oft solche Startpackungen; und wenn es nicht auf das letzte Detail beim Schnellzugwagen ankommt finden sich oft der eine oder andere Ladenhüter zum Schnäppchenpreis im Laden.

Achso: Frage den Jungen doch einfach mal ob er Freunde mit Modellbahn hat, und was die so haben. Als Kriterium in dem Alter wahrscheinlich wichtiger als die ganze AC DC Diskussion.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.344
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#23 von Unreal_Panda ( gelöscht ) , 25.02.2016 21:45

Machst doch einfach so wie ich. Ich habe märklin h0 fleischmann h0 und Roco h0 da fehlt nichts.Zwei platten übereinander und schon kann ich über einfache schub leisten zwischen märklin und FLeischmann/Roco wechseln


Unreal_Panda

RE: Einstieg in die MoBa Welt und hierzu einige fragen

#24 von TheK , 26.02.2016 05:01

Ich würde sagen, voll ins Hornissennest gestochen mit dem ersten Beitrag.

Wie du wahrscheinlich schon gemerkt hast, hat jede Marke fanatische Fans und mindestens genauso fanatische Hasser. Bei Märklin sind beide Gruppen durch die Größe des Unternehmens und durch das eigene "Haussystem" besonders laut…

Grundsätzlich gibt es keine "guten" oder "schlechten" Hersteller, sondern lediglich solche Modelle – ausnahmslos jeder Hersteller hat irgendwelche (ur)alten Modelle, die schon deutlich zu lange angeboten werden und die andere Hersteller besser und/oder günstiger haben (und nein, es gibt keinen logischen Zusammenhang zwischen Preisen und Qualität…). Die Hersteller haben zwar gewisse Produktphilosophien, aber auch diese funktionieren nur, wenn die Konstruktion ansatzweise gleichen Alters ist.

Die wichtigsten Marken in einem (nicht immer ganz bierernsten) Satz:
* Märklin: Die Loks können alles außer Kaffee kochen, wobei man sich die Kaffeemaschine danach auch nicht mehr leisten kann. Details gelten als lästig, dafür sind die Loks kompatibel bis in die Steinzeit.
* Trix: HAMO heißt jetzt Trix, sonst ändert sich nix. Also Märklin für Gleichstrom.
* Roco: Meister der 1000 Varianten, der Zurüst-Beutel und leider auch der Details "pi mal Daumen". Hat allerdings vor allem in den 1980ern bei Reisezugwagen (Maßstäbliche Länge ohne Luxuspreis) und Gleissystemen den Markt deutlich vorangetrieben.
* Fleischmann: Die "Bundesbahn in klein" blendet wie das Vorbild die Zeit nach 1970 aus. War bis 2008 ein ein Familienbetrieb mit mehr Leichen im Keller als ein durchschnittlicher Mafiosi ("was einmal entwickelt ist, bleibt im Katalog."), jetzt eine Marke von Roco ohne klares Profil.
* Brawa: Modelle für die 105%igen; hat damit den anderen Herstellern die Neuentwicklung älterer Güterwagen abgewöhnt. War außerdem als einziger noch nie pleite…
* Piko: vom DDR-VEB über sauteuren Edelhersteller (beides als "Classic") zur Billigmarke ("Hobby") sind sie nun "Expert" – mit meist tadellosen Formneuheiten im Monatstakt. Wagen kosten hier allerdings auch nicht weniger als 'ne Lok.

Das AC-Loks teurer sind, hat zwei Gründe. Zum einen haben sie heute grundsätzlich einen Decoder, denn es ist ohnehin irgendeine Technik erforderlich, um die Fahrtrichtung zu definieren (bei DC geht das über die Polarität); zum anderen sind AC-Loks gerade bei den beiden großen Herstellern Märklin und Roco nahezu grundsätzlich mit Sound ausgestattet. DC-Loks gibt es dagegen normalerweise in zwei Versionen: komplett analog (idr. aber mit einer Schnittstelle) und digital mit Sound. Selten (vor allem wenn aus Platzgründen keine Schnittstelle möglich ist) gibt es auch noch Versionen mit einem reinen Fahrdecoder.

Was nun die Startsets angeht, verfolgen eigentlich alle Hersteller die Philosophie "Hauptsache billig" – einen guten Eindruck zu hinterlassen, scheint nur von sekundärer Bedeutung zu sein. Vereinfachte Bedruckungen sind weitgehend normal, aber teilweise werden sogar Dinge eingespart, die die Zuverlässigkeit betreffen (etwa Schwungmassen in den Loks). Auch bei den Radien (und teilweise auch den Weichen) wird meist das engste genommen, was irgendwie noch funktioniert – in diesem Punkt ist Piko noch eine positive Ausnahme. Zu dem Set mit der 101 sei noch gesagt, dass die dort enthaltenen Wagen extrem einfach sind. Diese sind um etwa 4 cm verkürzt (Längenmaßstab 1:100, war früher allgemein üblich, heute nur noch in den Einsteiger-Sortimenten) und berücksichtigen auch nicht im geringsten Bauart-Unterschiede. Die Doppelstockwagen haben dagegen die korrekte Länge von rund 30 cm (auch wenn die genauen Vorbilder eher an Elbe und Elster als an Rhein und Main zu Hause sind).

Mein Rat übrigens zu euren 14 m²: Zum einen würde ich für den Anfang keine komplett feste Anlage aufbauen, sondern ruhig etwas herumprobieren – sonst wird das für Kinder meist recht schnell langweilig und ohne Erfahrung erweisen sich die ersten Gleisplan-Entwürfe ohnehin als unpraktisch. Und möglichst nicht die Anlage in der Mitte und ihr außen herum, sondern andersrum – das erlaubt längere Strecken und räumlich getrennte Betriebsstellen (für jeden ein eigener Bahnhof).


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 163
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz