RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#1 von Knallfrosch139 , 19.06.2016 23:41

Hallo Zusammen,

ein Problem jagt das nächste...
Ich habe heute auf einer Börse eine neuwertige CC40100 der SNCF von Märklin erworben (39401).
Bei der Probefahrt stellte sich dann heraus, dass die Lok ruckelt. Sie läuft fast lautlos und das Licht leuchtet ebenfalls konstant.
Den Schleifer habe ich bereits gereinigt, das ergab jedoch keine Besserung. Ich vermute die Ursache beim Softdrive Sinus (SDS). Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Getestet wurde auf einem C-Gleis-Testoval mit ECoS2, abgeschaltetem Railcom und 20V Gleisspannung. Das Ruckeln ist bei langsamer Fahrt am schlimmsten, bei hoher Geschwindigkeit lässt es nach. Bei Schleichfahrt sieht man das Ruckeln verzögert, es passt sich quasi der Geschwindigkeit an.

Danke im Voraus für jede Hilfe!
Viele Grüße,
David


Viele Grüße, David


Knallfrosch139  
Knallfrosch139
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.779
Registriert am: 14.04.2012


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#2 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 20.06.2016 07:50

Die 39402 enthält schon den SoftDriveSinus, der eigentlich nicht zum Ruckeln neigt. Ich hatte aber schon bei den SDS-Modellen den Fall, dass die Getriebeschnecken nicht ausreichend gefettet waren und die Lok deswegen leicht ruckelte. Daher würde ich:
1. mal die Stromaufnahme messen (als Indiz dafür, ob der Motor gegen einen Widerstand arbeitet)
2. die beiden Drehgestelle überprüfen, ob die Schnecken ausreichend gefettet sind, ggf. auch mal die Kardanwellen entfernen und den Motor ohne Last laufen lassen.


Schmalspurbahn

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#3 von maier ( gelöscht ) , 20.06.2016 08:26

Hallo!
Die Lok ist entweder zu viel oder zu wenig gelaufen; dem Verkäufer seine Behauptungen ignorierend.
Getriebe verharzt oder Schleifkohlen verschlissen (sofern der Soft-Drive-Sinus überhaubt welche hat).
Oder es ist ein Kontaktproblem; Schleifer, schlechte Masseverbindung.
Der Rat des Vorschreibers ist gut.
MfG


maier

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#4 von klein.uhu , 20.06.2016 09:30

Zitat von maier

Getriebe verharzt oder Schleifkohlen verschlissen (sofern der Soft-Drive-Sinus überhaubt welche hat).


Moin "maier",

Wenn Du den SDS nicht kennst, sind solche Ratschläge wenig hilfreich. Der SDS ist ein bürstenloser ("brushless") Motor, der wartungsfrei ist. Wo keine Kohlen sind können auch keine verschleißen.

Ich finde es sinnvoll, Ratschläge hier dann erst zu geben, wenn man das Modell / den Motor usw. auch kennt und (am Besten) selbst besitzt.

klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.868
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#5 von cb65 , 20.06.2016 09:38

Zitat von klein.uhu

Zitat von maier

Getriebe verharzt oder Schleifkohlen verschlissen (sofern der Soft-Drive-Sinus überhaubt welche hat).


Moin "maier",

Wenn Du den SDS nicht kennst, sind solche Ratschläge wenig hilfreich. Der SDS ist ein bürstenloser ("brushless") Motor, der wartungsfrei ist. Wo keine Kohlen sind können auch keine verschleißen.

Ich finde es sinnvoll, Ratschläge hier dann erst zu geben, wenn man das Modell / den Motor usw. auch kennt und (am Besten) selbst besitzt.

klein.uhu






Gruß Claus


cb65  
cb65
InterCity (IC)
Beiträge: 787
Registriert am: 08.06.2008
Ort: Dortmund
Gleise nur C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 1 rel., ECos 2, Win-Digipet
Stromart Digital


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#6 von Knallfrosch139 , 20.06.2016 13:31

Hallo,

Danke schonmal für Eure Antworten.

Die Getriebeschnecken habe ich gefettet, das brachte leider keine Besserung. Auch habe ich mal eine Schnecke samt Kardanwelle entfernt, sodass dieses Drehgestell nur mitläuft. Das brachte ebenfalls keine Besserung.

Ich konnte beobachten, dass die Lok bei (stark herabgesetzter) Höchstgeschwindigkeit im "kalten" Zustand heftiger ruckelt, als wenn sie einige Runden gefahren ist.

Viele Grüße
David


Viele Grüße, David


Knallfrosch139  
Knallfrosch139
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.779
Registriert am: 14.04.2012


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#7 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 20.06.2016 13:44

Zitat von Knallfrosch139
Die Getriebeschnecken habe ich gefettet, das brachte leider keine Besserung. Auch habe ich mal eine Schnecke samt Kardanwelle entfernt, sodass dieses Drehgestell nur mitläuft. Das brachte ebenfalls keine Besserung.




Und wenn Du den Motor mal ganz ohne Kardanwellen laufen lässt? Evtl. könnte man am Laufgeräusch eine Unregelmäßigkeit hören. Wenn der Motor aber ganz gleichmäßig läuft, könnte es schon an einem der Drehgestelle liegen, z.B. ein verbogener Zahn eines Zahnrades. Ich würde den Test nur mit einem Drehgestell noch mal auf der anderen Seite durchführen.


Schmalspurbahn

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#8 von Knallfrosch139 , 20.06.2016 23:27

Hallo!

Das andere Drehgestell werde ich samt Motor im Leerlauf morgen testen, ich danke Dir für den Hinweis.

Viele Grüße,
David


Viele Grüße, David


Knallfrosch139  
Knallfrosch139
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.779
Registriert am: 14.04.2012


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#9 von maier ( gelöscht ) , 21.06.2016 08:18

Hallo!
Auf die unqualifizierten Äuserungen will ich mal garnicht reagieren.
Die Schwierigkeit den Fehler sauber einzugrenzen besteht im Trennen des Fehlers
Elektronisch oder mechnisch.
Da es nicht so einfach ist, den Decoder zu wechseln (weil alles auf der Platine
verschalten ist einschließlich Susi) und speziell die Ansteuerung für diesen
"Soft-Drive-Sinus" Antrieb.
Auch ist höchste Vorsicht geboten; da es meines Wissens keine Ersatzteile für diese
komplizierte Platine gibt. (vom Preis garnicht zu reden)
MfG


maier

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#10 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 21.06.2016 08:50

Zitat von maier
Auf die unqualifizierten Äuserungen will ich mal garnicht reagieren.


Nun, Dein Hinweis "... oder Schleifkohlen verschlissen (sofern der Soft-Drive-Sinus überhaubt welche hat)." war nun wirklich deplatziert

Zitat von maier

Die Schwierigkeit den Fehler sauber einzugrenzen besteht im Trennen des Fehlers
Elektronisch oder mechnisch.
Da es nicht so einfach ist, den Decoder zu wechseln (weil alles auf der Platine verschalten ist einschließlich Susi) und speziell die Ansteuerung für diesen
"Soft-Drive-Sinus" Antrieb.



Modelle mit SoftDriveSinus haben eine gewöhliche 21MTC-Schnittstelle. Da passt jeder Decoder mit unverstärkten AUX3/4.

Da die Lastregelung des Decoders aber so oder so abgeschaltet ist, vermute ich hier keinen Defekt des Decoders sondern eher ein Fehler in der Mechanik oder in der Treiberplatine.

Ggf. könnte man aber noch im Decoder die Anfahrspannung etwas heraufsetzen, evtl. ist die zu niedrig eingestellt.


Schmalspurbahn

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#11 von Michael Knop , 21.06.2016 08:56

Zitat von maier
Hallo!
Auf die unqualifizierten Äuserungen will ich mal garnicht reagieren.
Die Schwierigkeit den Fehler sauber einzugrenzen besteht im Trennen des Fehlers
Elektronisch oder mechnisch.
Da es nicht so einfach ist, den Decoder zu wechseln (weil alles auf der Platine
verschalten ist einschließlich Susi) und speziell die Ansteuerung für diesen
"Soft-Drive-Sinus" Antrieb.
Auch ist höchste Vorsicht geboten; da es meines Wissens keine Ersatzteile für diese
komplizierte Platine gibt. (vom Preis garnicht zu reden)
MfG



Hi Maier,

was ist Unqualifiziert daran, den Hinweis mit den Kohlen als "unzutreffend" zu betiteln?

Dann, wenn es keine ETs mehr gibt, ist er (ehemalige) Preis vollkommen egal



Gruß, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.339
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#12 von maier ( gelöscht ) , 21.06.2016 09:28

Hallo!
Freue mich über die lebendige Diskussion.
Der hier infrage stehende Antrieb ist meines Wissens von Märklin entwickelt worden.
Es ist ein eisenloser Glockenankermotor; bei dem Rotor und Stator im Gegensatz zum
konventionellen Motor in ihren Funktionen vertauscht worden.
Also ein Faulhaber. Desdhalb auch keine Schleifkohlen.
Bei den vielen von Märklin verwendeten Antrieben kann man schon mal ins
"Schleudern" geraten.
MfG


maier

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#13 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 21.06.2016 09:41

Zitat von maier
Der hier infrage stehende Antrieb ist meines Wissens von Märklin entwickelt worden.
Es ist ein eisenloser Glockenankermotor; bei dem Rotor und Stator im Gegensatz zum
konventionellen Motor in ihren Funktionen vertauscht worden.
Also ein Faulhaber. Desdhalb auch keine Schleifkohlen.



Auch das ist leider vollkommen falsch!


Schmalspurbahn

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#14 von klein.uhu , 21.06.2016 10:30

Zitat von Schmalspurbahn

Zitat von maier
Der hier infrage stehende Antrieb ist meines Wissens von Märklin entwickelt worden.
Es ist ein eisenloser Glockenankermotor; bei dem Rotor und Stator im Gegensatz zum
konventionellen Motor in ihren Funktionen vertauscht worden.
Also ein Faulhaber. Desdhalb auch keine Schleifkohlen.



Auch das ist leider vollkommen falsch!



Richtig ist hier nur der letzte Satz von "Schmalspurbahn"!

Moin "maier",

Um Dein Wissen mal etwas zu erweitern, arbeite Dich bitte mal durch den zweiten Beitrag in Unterforum Anfängerfragen durch, lies speziell mal hier nach:
http://www.stayathome.ch/motoren.htm

Der SDS ist kein Außenläufer-Motor, der Läufer dreht sich wie bei anderen "normalen" Elektromotoren. Ein Außenläufer war nur der ursprüngliche CSinus-Motor der ersten Version. Der SDS ist somit auch kein Glockenanker. "Faulhaber" ist der geschütze Name der Fa. Faulhaber, und nicht jeder Glockenanker ist ein "Faulhaber". Es gibt viele Firmen, die Glockenankermotoren herstellen, u.a. die schweizer Firma ESCAP, deren Motoren Märklin zeitweise auch eingebaut hat (württemb. "C", "K" und andere, die im Katalog vom Märklin richtigerweise immer Glockenanker-Motoren genannt wurden).

Der SDS und alle CSinus-Motoren haben keine Schleifkohlen o.ä. weil der Läufer durch ein elektromagnetisches Drehfeld des Stators bewegt werden (und genau das ist das wesentlichste Merkmal dieser Motoren), das von einer Elektronik erzeugt wird. Konventionelle Motoren, ob Außenläufer oder nicht, haben ein statisches Magnetfeld. Diese Art Motoren wurde auch nicht von Märklin entwickelt, sondern es gibt sie in der Industrie häufig. Märklin war lediglich der erste Hersteller, der dieses Prinzip in der Modellbahn eingesetzt hat.

An Deiner Aussage ist so ziemlich alles falsch!
Bitte informiere Dich mal gründlich und grundlegend, bevor Du hier solche falschen Aussagen tätigst!
Dabei hilft auch: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gleichst...schlussmaschine

Und wenn ein CSinus "ruckelt", dann liegt entweder ein Fehler in der restlichen Antriebsmechanik oder in der elektronischen Ansteuerung (Treiber) vor. Um das rauszufinden wurden hier schon die richtigen Vorschläge gemacht, die der Fragesteller z.Zt. prüft.

Gruß klein.uhu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.868
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#15 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 21.06.2016 10:34

Danke klein.uhu, für diese umfassende und vollkommen richtige Erklärung. Es war mir zu müssig, das alles zu erläutern.


Schmalspurbahn

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#16 von maier ( gelöscht ) , 21.06.2016 10:52

Hallo!
Danke für die ausführlichen Erläuterungen "klein.uhu".
Und an "Schmalspurbahn" flegelhaftes Verhalten.
MfG


maier

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#17 von Elokfahrer160 , 21.06.2016 10:59

Moin SNCF Fans,

also meine SNCF CC 40100 ( 39401) mit dem SDS Motor musste wegen Probleme an der Platine 2 x ins AW Göppingen. Gekauft hatte ich
Sie neu im Fachhandel, geruckelt hatte sie in fast allen Geschwindigkeitsbereichen. Meist aber im unteren Drehzahlbereich.

Weil mir das Fahren - nach 2 facher Reparatur beim Hersteller - dann keinen Spielspass bereitet hatte, habe ich die Lok wieder verkauft.
Gefahren wurde AC digital mit der MS 1 und der MS 2 bei einer Gleisspannung von ca. 19 V.

Komisch ist bis heute , dass andere SDS Loks des gleichen Herstellers , die E 50 ( 39500 ) und die E 41 (39413) dieses Ruckelverhalten
nicht zeigten und diese Loks laufen bei mir bis heute einwandfrei.

Du solltest - falls das geht - die Lok zur Reparatur an den Verkäufer zurücksenden. Ob es noch Ersatzteile hierfür gibt, weiss ich nicht.

Grüsse - Elokfahrer 160


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.617
Registriert am: 06.05.2014
Spurweite H0, N
Stromart AC, Digital


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#18 von Schmalspurbahn ( gelöscht ) , 21.06.2016 11:00

Zitat von maier
Und an "Schmalspurbahn" flegelhaftes Verhalten.



Schmalspurbahn

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#19 von martinklassen , 21.06.2016 19:53

Hallo,
vielleicht liegt es an schlechtem Massekontakt.
Bei meiner E10 (39110) hatte ich auch starkes Ruckeln und die Lok da neu gekauft aber schon lange beim Händler liegend ins Göpiinger Ausbesserungswerk geschickt. 0 Ergebnis..
Mittlerweile habe ich den Massekontakt verbessert und das Ruckeln ist fast ganz verschwunden.
Die Radachsen liegen in Messingbuchsen die wiederum im Teilweise auch innen lackierten Drehgestell liegen.
Im Drehgestell liegt ein mit Massekabel veröteter Stift.
Deine ist ja auch eine Drehgestelllok, vielleicht ist die Konstruktion ähnlich.
Ich habe 2-3 Litzenadern um die Messingbuchse gewickelt und direkt mit dem Stift verlötet.
Gruß
Martin


martinklassen  
martinklassen
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 01.11.2013


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#20 von H0_WOLF ( gelöscht ) , 21.06.2016 20:13

Zitat von Knallfrosch139
Sie läuft fast lautlos und das Licht leuchtet ebenfalls konstant.



Zitat von martinklassen

vielleicht liegt es an schlechtem Massekontakt.



Ich bin jetzt kein Experte aber Massebrobleme und keine flackernde Beleuchtung würden sich widersprechen.

Vielleicht verträgt sie den deutschen Ökostrom nicht und benötigt den französischen Atomstrom.


Gruß H0_WOLF


H0_WOLF

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#21 von Knallfrosch139 , 21.06.2016 21:03

Das wird's sein, Wolf...

Hallo Zusammen,

Ich danke für die vielen Antworten und die lebendige Diskussion!

Ich habe heute auch die andere Kardanwelle samt Schnecke herausgenommen und dann nochmal überprüft, aber auch das ergab keine Besserung.
An der Masseverbindung kann es nicht liegen, das Soundmodul dürfte ähnlich empfindlich auf Stromunterbrechungen reagieren, funktioniert jedoch tadellos.
Ich habe die Visitenkarte des Verkäufers, weil man im DB-Museum nicht testen konnte. Dann muss sie wohl zurück, sonst ärgere ich mich nur.

Danke und viele Grüße,
David


Viele Grüße, David


Knallfrosch139  
Knallfrosch139
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.779
Registriert am: 14.04.2012


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#22 von maier ( gelöscht ) , 22.06.2016 07:00

Hallo!
Dank an "klein uhu"
Habe mir mal die schweitzer Seite zu "Gemüte geführt".
Man könnte fast auf die Idee kommen, daß es mehr unterschiedliche Motoren als Modelle gibt..
Die Firma "Märklin ist ein Musterbeispiel ob ihrer bewegten Geschichte für ein unübersichtliches
Wirrwarr an Antrieben.
Dr. Fritz Faulhaber hat mit seinem 1958 auf den Markt gebrachten Motor ganz bestimmt Pionierarbeit
geleistet.
MfG
PS Danke für den Link (allerdings kannte ich die Seite schon; hätte diese mal gründlicher lesen sollen)


maier

RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#23 von johnjeanb , 04.04.2018 18:30

Zitat von im Beitrag Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

Moin SNCF Fans,

also meine SNCF CC 40100 ( 39401) mit dem SDS Motor musste wegen Probleme an der Platine 2 x ins AW Göppingen. Gekauft hatte ich
Sie neu im Fachhandel, geruckelt hatte sie in fast allen Geschwindigkeitsbereichen. Meist aber im unteren Drehzahlbereich.

Weil mir das Fahren - nach 2 facher Reparatur beim Hersteller - dann keinen Spielspass bereitet hatte, habe ich die Lok wieder verkauft.
Gefahren wurde AC digital mit der MS 1 und der MS 2 bei einer Gleisspannung von ca. 19 V.

Komisch ist bis heute , dass andere SDS Loks des gleichen Herstellers , die E 50 ( 39500 ) und die E 41 (39413) dieses Ruckelverhalten
nicht zeigten und diese Loks laufen bei mir bis heute einwandfrei.

Du solltest - falls das geht - die Lok zur Reparatur an den Verkäufer zurücksenden. Ob es noch Ersatzteile hierfür gibt, weiss ich nicht.

Grüsse - Elokfahrer 160


Hallo Elokfahrer

Ich habe auch eine CC 40100 (39401) mit SDS. Die gibt kein Rükeln und meine BR01 (39010) rückelt. So Ich glaube das rückeln ist mit die elektronik etwas zu tun hat. Ich habe rund 10 SDS andere Loks die keine rückeln haben. Ich mïochte gerne wissen was zu tun. Märklin offerte eine reparatur ohne kosten für Rückeln on die BR01 39010 aber Ich weiss nicht ob es still wahr ist.


Freundliche Grüße aus Paris
Jean

CS3 (60226) V2.4.0(5) ROCRAIL, 11 x S88 C-Gleis - III Ära
Thema: RE: Meine Märklin und Car System Anlage
Video https://www.youtube.com/watch?v=SzgCvLKjq8I


 
johnjeanb
InterCity (IC)
Beiträge: 553
Registriert am: 23.08.2010
Ort: Paris gebiet
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#24 von Elokfahrer160 , 04.04.2018 19:29

Hallo Jean,

also da kann ich dir beim " Ruckeln " der BR 01 und einem SDS Motor derzeit wenig Hoffnung bereiten. Nach meinem Kenntnisstand kann
Märklin diese Motoren weder tauschen noch reparieren , ob sie es für die Treiberplatinen / Elektronik können, weiss ich nicht.

Einige Kollegen haben hier - zum SDS Motor - berichtet , dass eine Neuauflage beim Hersteller dieser Motoren einen Kapital-
einsatz von ca. 300.000.-- Euro erfordern würde, da hier eine Mindest Stückzahl (5000 St.) aufgelegt werden muss. Ansonsten
wird der Motor nicht gefertigt. Das wird auch der Grund sein, warum M. hier keinerlei Ersatzteile mehr anbieten kann. Was wir
mit den defekten SDS Loks machen sollen, weiss ich auch nicht, abstellen als Standmodell im Bw wäre eine (teure ) Lösung.

Gruss - Elokfahrer160


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.617
Registriert am: 06.05.2014
Spurweite H0, N
Stromart AC, Digital


RE: Märklin 39401 SNCF CC40100 ruckelt...

#25 von OttRudi ( gelöscht ) , 04.04.2018 20:25

Es gibt inzwischen neue Treiberplatinen. Falls es der Motor ist, wird es aufwändiger.


OttRudi

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz