Willkommen 

RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#1 von stadtbahnzug , 30.07.2016 17:44

Moin Ihr Lieben,

nach meinen bisherigen Entwicklungen rd. um die Berliner S-Bahn im Modell

http://berlin1zu87.de/schiene/s-bahn/s-b...mschienenhalter
http://berlin1zu87.de/schiene/s-bahn/s-b...hoer/sv-signale
http://berlin1zu87.de/schiene/s-bahn/s-b...hoer/fahrsperre
http://berlin1zu87.de/schiene/s-bahn/s-b...uecke-stadtbahn

hatte ich mal wieder Lust auf eine weitere Entwicklung. Nur welche


Aus meinen jugendlichen Exkursionen durch die damals noch geteilte Stadt sind sind mir noch gut die S-Bahn-BWs Papestrasse, aber vor allem Wannsee in Erinnerung – mein Gott wie oft bin ich daran vorbei gefahren bzw. gelaufen. Irgendwie hinterließ dieser vorkriegs-zeitliche Baustil einen echten Eindruck auf mich. Und da man diese nicht so ohne Weiteres betreten bzw. besichtigen konnte, hinterließen sie auch etwas mystisches.

Kurzum, so etwas wollte ich auch nachbauen. Also habe ich mich – wie für mein Vorgehen üblich – zunächst mal an eine einfache Zeichnung einer derartigen Halle gemacht.



Diese erste Bild gibt in der Regel noch keinerlei Auskunft über die inneren Bauteile und berücksichtigt auch noch nicht spätere Wandstärken, sondern dient zunächst ausschließlich dazu, den Gesamteindruck / die Proportionen des Gebäudes einzufangen.

Danach überlegte ich, aus welchem Material ich die Halle bauen könnte. Sämtliche Teile der aufwendigen Steinstruktur selbst zu fräsen oder zu lasern, hätte einen enormen Zeitaufwand bedeutet. Daher entschied ich mich am Ende für Mauerwerksplatten von Auhagen (#55212), die m.E. Auch bereits den richtigen Basisfarbton wiedergeben.

Da diese aber nur mit den maximalen Abmessungen von 200x100mm verfügbar sind, war ich hinsichtlich der weiteren Konstruktionen entsprechend darauf limitiert. Im Sinne einer optimalen Bauteilplanung blieb also nur, die einzelnen Abschnitte der Halle in 'Komponenten' zu zerlegen. Hier mal am Beispiel einer einfachen Seitenwand.



Alles etwas knapp, aber funktioniert. Also daraus das Fräsprogramm für die CNC-Fräse erzeugt, und das es passt, zeigt das erste Ergebnis. Jetzt kam die Fräse so richtig ins Schwitzen



Kleiner Exkurs:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Immer wenn ich in größeren Stückzahlen benötigte Bauteile fräse, erzeuge ich mir vorher sog. Frästaschen.



Dies hat gleich mehrere Vorteile.
1) Das Rohmaterial wird in dieser Frästasche recht sicher fixiert und kann beim Fräsen nicht verrutschen. Das bedeutet, man kann während des (besser der vielen) Fräsvorgangs die CNC auch mal alleine lassen.
2) Durch das damit bedingte Planfräsen des Taschenbodens liegt das Material ebenfalls entsprechend plan auf. Daduch ist ist Z-Zustellung (also die Tiefe, mit der der Fräser in das Material hinein arbeitet) immer konstant richtig.
3) Der xy-Startpunkt liegt immer an der gleichen Stellen, d.h. Man muss die Maschine nicht jedes Mal neu ausrichten, sondern kann das Fräsprogramm sehr einfach immer wieder an der gleichen Stelle starten.



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An dieser Stelle entstand eine weitere Überlegung. Wie lang soll die Halle eigentlich werden ? Ein 4-Wagen-Zug (sog. Halbzug) benötigt rd. 90 cm Hallenlänge, ein 6-Wagen-Zug bereits ca. 135cm. Um mich hier nicht unnötig zu beschränken, entschied ich mich erneut für eine modulare Konzeption der Bodenplatte (dazu später mehr), d.h., die Halle kann jetzt in unterschiedlichen Längen aufgebaut werden. Bei mir wird es vsl. eine Halle für 6-Wagen-Züge (so sind auch meine S-Bahn-Stationen konzipiert) werden, aber auch eine Halle für sog. Vollzüge (8 Wagen) ist machbar.

Um einen Eindruck meines produzierten Plastiks zu erhalten, habe ich erstmal die ersten Teile zusammen gebaut.





Mir jedenfalls hat das Ergebnis gefallen. Das sah schon nach S-Bahn-TW-Halle aus.

Meine Erfahrung sagt mir, dass man die schwierigsten Teile eines derartigen Projektes bereits am Anfang lösen sollte. Kriegt man das nämlich nicht hin, hat man noch nicht zu viel Zeit in dieses Projekt investiert. Im diesem Fall waren das die Türen.

Diese sollten nämlich nicht nur halbwegs authentisch aussehen, sondern beweglich gestaltet werden. Am Ende möchte ich diese nämlich mittels Schrittmotor oder Servo öffnen und schließen können. Folglich habe ich einigen Gehirnschmalz damit verbraten, wie sich das lösen lässt. Zumal das Ganze ziemlich klein ist. Ein Blick auf das Original hat geholfen, da werden richtige Scharniere verwendet. Klar Aber wo bekommt man derartig kleine Scharniere her :

Antwort, gar nicht. Na ja, nicht ganz. Nach einer längeren Suche habe ich dann hier https://knupfer.info/shop/index.php/deut...scharniere.html tatsächlich noch Miniatur-Scharniere gefunden. Aber zwei Dinge haben mich vom Kauf abgehalten. Zum einen wäre das bei 4 Toren und damit 16 Scharnieren ganz schön ins Geld gegangen. Viel entscheidender aber war die bastlerische Herausforderung. Und eine ganz gute Anleitung hatte ich hier https://www.themt.de/mt-1105-hnge-49.html auch gefunden. Ja, so sollte das gehen.

Wie immer liegt der Teufel im Detail – es hat schon einige Versuche gebraucht, bis ich halbwegs soweit war.



Problem war, das die minimalen Lötstellen schon bei etwas Hitze wieder aufgehen, da reicht ein Dremel schon locker aus. Aber auch dafür habe ich am Ende eine Lösung gefunden, am Ende standen m.E. Sehr ansehnliche Scharniere.



Gut, jetzt müssen die Türen erst einmal lackiert werden.

LG Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 612
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#2 von Hinnak , 09.08.2016 20:21

Hi Olli,
gaaaaanz großes Kino !!!

Und am Mittwoch wird gealtert


Gruß der Henryk 8)

Digital = OpenDCC-BiDiB
Steuerung: I-Train
Neues Projekt:viewtopic.php?f=64&t=150383&p=1723667
Altes Projekt: Mein kleines Fantasie-Berlin- in Epoche 2 (DRG)


 
Hinnak
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 05.06.2015
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC, Digital


RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#3 von S-Bahnberlin28 ( gelöscht ) , 17.04.2017 11:39

Hi Oli,

also die Wände der Halle sehen schon mal top aus. Haben mich gleich an die alte Triebwagenhalle Papestraße erinnert, die leider mittlerweile abgerissen worden ist.
Genau so was suche ich grade für meine Abstellanlage. Da ich etwas kleiner plane brauche ich nur eine Halle die ca. 90 cm lang ist.
Habe leider keine CNC-Fräse, deshalb muss ich mal sehen wie ich das umsetzen kann.

Gruß Heiko


S-Bahnberlin28

RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#4 von stadtbahnzug , 17.04.2017 11:47

Moin Heiko,

Zitat
an die alte Triebwagenhalle Papestraße erinnert


Ich habe mich ein wenig an Erkner orientiert. Aber insgesamt sehen sich die Hallen m.E. ohnehin alle recht ähnlich.

Zitat
Da ich etwas kleiner plane brauche ich nur eine Halle die ca. 90 cm lang ist.


Du siehst ja, dass die Halle aus Segmenten besteht. Damit lässt sich die Länge variabel gestalten. Für meine Zwecke wird die Länge an meinen 3/4-Zügen ausgerichtet, dass lässt sich aber ebenso so gut für 1/2-Züge bauen.

Zitat
Habe leider keine CNC-Fräse, deshalb muss ich mal sehen wie ich das umsetzen kann.


Mal sehen. Wenn das was wird, nehme ich die Halle vielleicht mal als Bauteile ins 'Programm' auf.

LG Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 612
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#5 von S-Bahnberlin28 ( gelöscht ) , 17.04.2017 11:56

Zitat von im Beitrag S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau


Zitat
Habe leider keine CNC-Fräse, deshalb muss ich mal sehen wie ich das umsetzen kann.

Mal sehen. Wenn das was wird, nehme ich die Halle vielleicht mal als Bauteile ins 'Programm' auf.

LG Oliver



Na das wär ja super...würde dann auf jeden Fall welche kaufen!

Gruß Heiko


S-Bahnberlin28

RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#6 von stadtbahnzug , 05.04.2018 10:15

Moin,

auch wenn dieses Projekt wegen des eigentlichen Anlagenbaus momentan nur im Schneckentempo voran kommt habe ich doch wenigstens ein klein wenig was geschafft. Die ersten Hallendachbinder sind gefräst. Allerdings wird es jetzt wieder dauern, ich brauche davon 18 Stück.





LG Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 612
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#7 von UnterdenEichen101 , 05.04.2018 20:17

Bin gerade das erste Mal über diesen Fred gestolpert und ganz hin und weg - abonniert!

Beste Grüße
Jens


Beste Grüße
Jens


Das Ei des Peltzer:

viewtopic.php?f=48&t=75626


 
UnterdenEichen101
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert am: 06.04.2012


RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#8 von Teddy87 , 01.02.2020 07:29

Ich wollte mal leicht anklopfen und fragen ob die Halle fertig ist und ob du eine Entscheidung zum Thema Bausatz erstellen getroffen hast?
Ich plane grade meine Anlage und ein Triebwagen Halle für meine Sbahn wäre noch ein echter Hingucker


 
Teddy87
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 29.12.2013
Ort: Berlin
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: S-Bahn Berlin - Triebwagenhalle / Werkstatt Selbstbau

#9 von stadtbahnzug , 01.02.2020 11:09

Moin Mitreisende,

Schwierigkeit waren bisher die oberen Lichtfenster und die Türen. Da ich jetzt aber auch einen SLA-Drucker habe, lässt sich das realisieren.

Eine Serie werde ich vorerst nicht gleichwohl nicht auflegen. Aber über ein Einzelstück können wir sicher reden. Braucht wegen meiner Wochenendpendelei aber Geduld. Schreib mich einfach mal ne Mail, vielleicht geht ja was.

LG Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 612
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 191
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz