RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#26 von 218 ( gelöscht ) , 05.06.2017 16:50

Hallo Peter,

es hat leider ein wenig länger mit der Antwort gedauert, auch weil ich den Treath in der Zwischenzeit aus den Augen verloren hatte.

[quote="Sgns 691" post_id=1644415 time=1485118749 user_id=18215]

Martin, die Bauform deiner Druckgaskesselwagen ist genau richtig. Zur Entstehung dieser Kesselwagen hat Andi (Contrans) bereits etwas geschrieben:
viewtopic.php?p=889791#p889791
Weitere Informationen zum Vorbild:

LüP: 17,74 m
Drehzapfenabstand: 11,80 m
Kesselinhalt: knapp 107.000 l
Drehgestelle: LHB 78
Baujahre: 1982-1984
Anzahl Wagen: 100
Wagennummern: 33 80 791 9 370-469, ab 1994: 33 80 781 3 229-328

Wie die Wagen 1996 ausgesehen haben, kann man bei Anton Kendall sehen:
http://www.tosh-railways.com/Wagons/80-d...813/i-qX2B32F/O

Nun zu den Modellen:
Roco 67715
Laut der angeschriebenen Nummer 33 80 792 0 485-9 müsste das ein Wagen der PETROCHEM sein. Warum Roco da Brüninghaus als Einsteller drangeschrieben hat ist mir ein Rätsel. Die von Brüninghaus selbst eingestellten Wagen hatten die Endnummern 473-480. Bei PETROCHEM gibt es ein Datenblatt für diese von Brüninghaus gebauten 110 m³-Wagen:
http://www.petrochem.de/jpg-div/KWG_110_cbm.pdf
Die Drehgestelle müssten Typ WU 83 sein, allerdings gabs diese Bauart nur mal in der Vergangenheit bei Electrotren/Rivarossi. Die Beschaffung dürfte also fast unmöglich sein, außer man schlachtet einen entsprechenden Wagen.
Dringend beseitigen solltest du die Bremsecken. Sowas gab es 1994 schon lange nicht mehr. Das gekennzeichnete Ladegut "Cyclopropan" ist absolut kein Brenngas. Da müssten unbedingt Aufkleber mit 23 1965 dran. Zusammenfassend läßt sich sagen, der Wagen ist etwas kleiner als sein Vorbild, aber ich finde die Abweichungen erträglich. Ich würde auch die falsche Benummerung belassen, da Brüninghaus ja tatsächlich auch selbst einige Wagen vermietet hat. Wirklich geändert werden müssen jedoch die Bremsecken und die Gefahrgutwarntafeln.
Roco 67581
Bei dem Modell passt von der Bedruckung rein gar nichts. Das sind ja Anschriften für einen DR Privatwagen aus der Zeit vor allerspätestens Ende 1984. Da bleibt eigentlich nur verkaufen oder komplett neu beschriften entsprechend dem oben verlinkten Vorbildfoto.
Als Ersatzkauf bietet sich dann Roco 46201, das Urmodell dieses Kesselwagens, an.
Für die Sonnenschutzdächer gilt, daß sie häufig anzutreffen, aber keine Vorschrift sind.
[/quote]Die Bremsecken sind inzwischen entfernt, das hatte mich auch selber gestört weil der Wagen so optisch sofort der frühen Epoche IV zugeordnet wird und nicht Ende 80er/Anfang 90er wie ich es gerne hätte.

Auch wenn du vom technischen Standpunkt Recht hast möchte ich den 67581 nicht abstoßen, da ich absichtlich "neutrale" Kesselwagen haben wollte. Diese beiden Wagen kann man wenn man ein Auge zudrückt von Epoche IV DR und DB bis Epoche VI laufen lassen. Je spezieller die Beschriftung ist (z.B. die große 22,5 oder Halter-/ Firmenlogos) desto enger werden die Grenzen. Gerade auf den Modultreffen wo ich unterwegs bin ist ersteres aber sehr von Vorteil, denn Erfahrungsgemäß werden da immer nur maximal 10% des Rollmaterials mitgebracht was die Leute besitzen, Und wir haben auf den Treffen dann immer Probleme. Auch kenne ich von den Fotoberichten der Strecke Teterow-Gnoien an welcher ich mich orientiere immer nur neutrale Wagen ohne Logos. Aber ich werde mal meine Augen nach einem 46201 offen halten.

[quote="Sgns 691" post_id=1633143 time=1483302811 user_id=18215]
Hallo Klaus,

Wie kommt man nun möglichst einfach zu einem schönen Modell?

Das Herpa-Modell 152488 o.ä. ist als Basis ungeeignet, da es einen Tankwagen für tiefkalt verflüssigte Gase zum Vorbild hat und der rückwärtige Gerätekasten gleich mit an den Tank angespritzt ist.

Eine deutlich bessere Basis für den Gastankumbau liefern die Wiking Gastanksattelzüge unter den Nummern 785/x:
http://wiking-auto.de/_pub/z_themen_02.p...=all&ebene5=all
Diese Modelle bekommt man auf Modellbörsen schon ab 3,- €. Der Tank hat einen Durchmesser von 20 mm, was ca. 1,75 m beim Vorbild entspricht. Beim üblichen Tankinhalt von 11 m³ ergibt sich daraus eine Tanklänge von 5,00 m, entsprechend 57,5 mm im Modell (gemessen ohne Mannlochdeckel). Der Wiking-Tank muß inklusive Unterteil entsprechend gekürzt werden.


...

Allen (Gas)tankwagen gemein ist die vorne quer unter der Stoßstange montierte Abgasanlage und ein gut sichtbar angebrachter Feuerlöscher.

[/quote]Mit dem Wiking hadere ich ehrlich gesagt noch ein wenig. Ich habe in den letzten Wochen einige Autos gesupert. Bei solchen Dinge wie Scheibenwischer schwärzen oder Fahrerfigur einsetzen merkt man es zu schätzen, wenn man Fahrzeuge einfach zerlegen kann. Und genau das ist das Problem: Wiking Fahrzeuge sind fast immer geklebt. Ich bin jetzt durch Zufall auf Herpa 811110 gestoßen. Herpa baut seine Fahrzeuge ja schon immer so das die nur gesteckt werden und somit sich sehr einfach zerlegen lassen. Von diesem Standpunkt aus wäre mir der lieber. Zum technischen, die Abgasanlage an der Stoßstange kann man ja erkennen. Wie schaut es mit dem Rest aus, passt das?


218

RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#27 von Sgns 691 , 07.06.2017 21:56

Hallo Martin,

der Herpa Gastankauflieger hat ø 24,1 mm, das entspricht 2,10 m im Original. Damit kannst du den ebenfalls gut verwenden. Ich muß dich allerdings etwas enttäuschen. Der hintere Armaturenkasten, der bei der Verwendung als Propangastankwagen entfernt werden sollte, ist leider verklebt und kann deshalb nur mit Gewalt entfernt werden. Der Tank müßte dann entsprechend gekürzt werden, je nach dem ob es ein 2-Achser oder 3-Achser werden soll. Ein Mannlochdeckel fehlt dem Herpa-Modell und müßte darum ergänzt werden.

Zu den Logos an den Kesseln könnt und müßt ihr auf euren Modulen eure eigenen Kompromisse festlegen, aber deinen Beobachtungen beim Vorbild muß ich entschieden widersprechen. Wenn du dir z.B. den in Beitrag #7 verlinkten DSO-Bericht zu Teterow - Gnoien anschaust, dann sieht man auf den Bildern 43 + 45 einen Wagen der Petrochem und der 2. Wagen trägt zwischen Sonnenschutzdach und Warnstreifen auch ein Logo. Leider läßt sich nicht erkennen welche Firma das ist, vermutlich aber auch Petrochem. Der Wagen auf dem Bild 28 trägt ebenfalls ein nicht entzifferbares Logo und der Wagen auf den Bildern 31 - 33 ist in einem derart spitzen Winkel aufgenommen, daß sich gar keine Aussage machen läßt. Damit tragen in diesem Beispiel 75% der Wagen ein Logo und 25% sind ungeklärt. Ganz allgemein gilt, daß von den mehreren tausend Flüssiggaskesselwagen in Deutschland maximal 100 ohne Logos laufen. Darunter befinden sich ca. 50 Wagen der ERNEFA, ca. 10 Wagen der österreichischen Zerza Flüssig Gas GmbH und auch die 8 Wagen der Hamburger Briesemeister KG. Dazu kamen bis zum Konkurs im Jahre 2004 eine stark schwankende Anzahl von Wagen der Waggonbau Brüninghaus GmbH. Wie der Name schon besagt war das eigentlich ein Waggonhersteller und die Wagen waren manchmal eine begrenzte Zeit auf dem eigenem Namen eingestellt, bevor sie dann verkauft wurden.

Viele Grüße
Peter


 
Sgns 691
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 283
Registriert am: 18.05.2013
Ort: Niedersachsen
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#28 von 218 ( gelöscht ) , 10.06.2017 19:27

Hallo Peter,

der Herpa-LKW ist bestellt. Zu den Wagen merke ich hätte ich dir den Link ehrlich gesagt eher schicken sollen. Zumal es ja von Petrochem auch Wagen von Roco gibt.


218

RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#29 von Cargolino , 19.06.2017 11:47

Hier ist ein Beispiel der Umladung eines havarierten Druckgaskesselwagens an der Militärrampe im Bahnhof Köln Eifeltor. Den Brandschutz stellten zwei Großtanklöschfahrzeuge der BF Köln sicher.

http://corporate.evonik.de/de/unternehme...px?newsid=65626

Für den Notfall wurde sogar eine Notfackel installiert. Im Einsatz war die Werkfeuerwehr der Chemischen Werke Hüls aus Marl im Rahmen von TUIS.

Gruß Kai-Nils


___________________________________________________________________

Es grüßt Kai-Nils


Cargolino  
Cargolino
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 24.11.2010


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#30 von Sa77 , 06.12.2017 08:45

...holen wir den Beitrag mal wieder hoch und ergänzen diesen um die Entladung von Staubgutwagen an einer Ladestraße:



leider war ich zu spät dran, um den passenden LKW mit auf das Foto zu bekommen. Es handelt sich hierbei um Gefahrgut 60/2811 (dürfte
Zementstaub o. ä. sein?) Das Ladegut wird mittels Schläuchen und Luftdruck aus dem Kesselwagen in den LKW umgepumpt.
So etwas dürfte sich auf der Modellbahn mit recht einfachen Mitteln gut darstellen lassen.


Vorbildfotos Bahnfahrzeuge als Anregung zum Nachbauen oder Altern:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=20&t=166698&start=25


Sa77  
Sa77
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert am: 17.07.2013
Spurweite H0
Steuerung Roco z21// App+Multimaus
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#31 von California Zephyr , 25.12.2017 13:29

Hallo zusammen,
das Bild mit Lkw kann ich liefern, da ich das selber einige Jahre gemacht habe:



Mit meinem Siloschlepper fuhr ich im Sommer Zementstaub und im Winter Streusalz.
Zementstaub ist übrigens kein Gefahrengut.

Die Nummer 2811 bedeutet: giftiger, organischer, fester Stoff. Nicht anderweitig genannt.
Das könnte z.B. Filterstaub aus einer Kehrichtverbrennung o.ä. sein.

Meist musste ich mit dem Kompressor des Lkw die Luft bereitstellen.
Vereinzelt gab es auch fest installierte Kompressoren an Umschlagplätzen.
Die Umschlagplätze sind (wohl im Gegensatz zum Gas) eigentlich immer frei zugänglich. Meistens sind es Abstellgleise mit Strassenanschluss.

Falls noch mehr Bilder gewünscht sind werde ich mal meine Festplatte aufräumen.

Weihnachtliche Grüsse

Thomas


Helvetischer Insider Stammtisch Helis
Mein youtube Kanal
Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.

SUCHE: Lima 149786 + 149892 + 149893 Thalys PBA / Lima 149771 + 149890 + 149891 TGV Nord Europe


 
California Zephyr
InterRegio (IR)
Beiträge: 236
Registriert am: 10.09.2006
Ort: ZH
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2/Ipad


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#32 von Sgns 691 , 06.06.2019 20:57

Hallo zusammen,

aktuell gibt es im DSO-Hifo Scans der "Besonderen Anordnungen für das Umfüllen von Flüssiggas auf Bahnhof Koblenz-Metternich" aus den Jahren 1966, 1973 und 1976:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8955947
Ich finde das ist eine schöne Ergänzung zu den hier abgehandelten Themen.

Viele Grüße
Peter


 
Sgns 691
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 283
Registriert am: 18.05.2013
Ort: Niedersachsen
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#33 von reinout , 07.06.2019 15:36

Stimmt.

Ich mag solche Unterlagen sehr. Es ist eine Chance um etwas mehr Realismus hinein zu kriegen.
Was ich schon bemerkt habe: die Weiche richtung meine Verladestelle sollte eine Schlüssel bekommen Das hatte ich ursprünglich nicht so geplant.

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.873
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#34 von Sgns 691 , 01.08.2019 21:20

Hallo zusammen,

in Beitrag #11 erwähnte Reinout die Umladestelle in Ulmen. Jetzt gibt es dazu bei DSO ein Photo vom 16. Dezember 1988:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,9007284
Bitte bis Abbildung 23 herunterscrollen.

Viele Grüße
Peter


 
Sgns 691
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 283
Registriert am: 18.05.2013
Ort: Niedersachsen
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#35 von K.Wagner , 02.08.2019 12:20

Hi Peter,

vielen Dank für das Foto - ich hoffe, im Sommerurlaub endlich meinen "Laster" bauen zu können, die Rohmaterialien habe ich seit Dortmund....
Der Kesselwagen ist bereits T4T-digitalisiert und kann schon rangiert werden.
bei mir wird er an einem Haltepunkt direkt in den LKW entladen - ich hoffe, irgendwo mal das Bildbeispiel zu finden, das mich zu dem Thema veranlaßt hat. Dort war es ohne Zaun....aber es gab ja auch keinen Zwischenspeicher....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#36 von Sgns 691 , 15.03.2020 20:46

Hallo zusammen,

ein weiterer Fund bei DSO. Leider wieder ohne LKW.
Umladestelle auf der Ladestraße in Wermelskirchen:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/...4761340,4761572

Viele Grüße
Peter


 
Sgns 691
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 283
Registriert am: 18.05.2013
Ort: Niedersachsen
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#37 von K.Wagner , 16.03.2020 07:11

Vielen Dank!
Der Link ist echt Klasse! Kommt der Situation, die ich gesehen habe, sehr nahe. Lediglich die Absperrung fehlte - aber die Zeit war auch sicher Ende der 60-er.
Mein LKW ist in den Einzelteilen fertig - er wartet jetzt nur auf den Zusammenbau. Vorher muss ich die Teile noch mit Glanzlack behandeln. Ich möchte ihn, da er eh nicht so ganz 100%-ig ist, mit einer "Freelance"-Beschriftung versehen. Logo etc. habe ich schon skizziert - das muss jetzt natürlich noch gezeichnet werden, skaliert etc. Wird wohl noch eine Weile dauern, ist bei mir derzeit im Hobby Prio 3....
Aber wenn der LKW zusammengebaut ist, stell ich hier mal ein Foto ein - versprochen!


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#38 von Sgns 691 , 11.08.2020 21:03

Hallo zusammen,

in der Foto - Galerie hat Wolfgang einige interessante Bilder vom Gastanklager Wittingen veröffentlicht (siehe auch hier Beitrag #17):
viewtopic.php?f=111&t=182828#p2150724

Vielen Dank dafür.


Viele Grüße
Peter


 
Sgns 691
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 283
Registriert am: 18.05.2013
Ort: Niedersachsen
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#39 von Wolfgang Sz , 11.08.2020 23:42

Hallo Allemiteinander.

Durch Peter´s Bedanken in meinem Trööt ( Dank dafür ) bin ich hier gelandet.
In Wittingen ist einige Meter von der Kesselwagen-Entladung die Be-/ Entladung für einen LKW der "Transgas".

Da ich morgen dort wieder hinkomme, kann ich davon gerne auch noch ein paar Bilder von einiger Entfernung machen und füge diese dann zum Kesselwagen dazu.

Viele Grüße aus Schöppenstedt

Wolfgang


Mein Zweitwagen: Baureihe 294



Hier geht´s zum Elmtal: https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2142644#p2142644


 
Wolfgang Sz
InterCity (IC)
Beiträge: 539
Registriert am: 03.06.2020
Ort: Am Elm
Gleise Piko A-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#40 von K.Wagner , 12.08.2020 06:51

Hi,

noch einen kurzen Zwischenstand zu meinem LKW-Projekt: Der LKW ist jetzt mechanisch fertig und lackiert, die Decals sind eingetroffen und wenn ich mal nach dieser Hitze (man will einfach nur noch chillen) wieder erwache, werden sie angebracht und dann gibts ein oder mehrere Fotos hier.
Er ist etwas anders geworden als auf den Bildern in diesem Thread - aber ich kann mit etwas "Freelance" leben. Habe nämlich leider nur einen MAN mit "großem" Führerhaus bekommen.....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#41 von K.Wagner , 06.09.2020 20:08

Hallo,

es hat zwar etwas gedauert, aber jetzt kommen die versprochenen Bilder:









Ich habe inzwischen festgestellt, dass es eine entsprechende Kombination durchaus gegeben haben könnte - Kabine in Fernverkehrsausführung + kleinerer Behälterdruchmesser. War zwar kein MAN - und ich hatte keinen Foto zur Hand.
Bei einer unsrer Mühlen gibt es aber auh einen Silolaster in ähnlicher Ausführung - ebenfalls mit der Kabine für Fernverkehr.

Die Fotos sind mal schnell gemacht und nicht bearbeitet - sie dienen auch bei mir nur der Doku....
Und nochmals danke an die vielen Anregungen und Tips,


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#42 von Jan van Werth , 10.09.2020 11:09

Hallo Klaus,

der LKW sieht echt gut aus. Habe den Beitrag leider erst jetzt gesehen. Ich selber habe mich beruflich fast 10 Jahre mit dem Thema Propangas auseinandersetzen dürfen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Druckbehälter bis mit der 90er nicht zwingend hell, sprich weiß gewesen sein mussten. Begründung war die Reflexion des Sonnenlichtes und die möglicherweise entstehende Erwärmung zu minimieren.
Zumindest war unser gesamter Fuhrpark und der des Wettbewerbs zu dieser Zeit mit einem weißen Druckgasbehälter versehen. In der Tat hatten wir einen Tankwagen mit Fernverkehr Kabine.

Gruss Frank


Voreifelbahn goes FREMO Bahnhof Witterschlick

Bahnhof Witterschlick, eine ewige Baustelle.


 
Jan van Werth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 355
Registriert am: 23.03.2017
Ort: Tiefstes Rheinland
Gleise Weinert mein Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECOS / Mobile Control 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#43 von K.Wagner , 13.09.2020 16:28

Hallo Frank,

danke für den Hinweis - ich denke, als Fachmann hast Du da recht. So muss ich mangels Vorkenntnissen mit diesem Anachronismus leben - leider.....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#44 von Frank Schönow , 13.09.2020 17:01

Zitat

...holen wir den Beitrag mal wieder hoch und ergänzen diesen um die Entladung von Staubgutwagen an einer Ladestraße:



leider war ich zu spät dran, um den passenden LKW mit auf das Foto zu bekommen. Es handelt sich hierbei um Gefahrgut 60/2811 (dürfte
Zementstaub o. ä. sein?) Das Ladegut wird mittels Schläuchen und Luftdruck aus dem Kesselwagen in den LKW umgepumpt.
So etwas dürfte sich auf der Modellbahn mit recht einfachen Mitteln gut darstellen lassen.



Zement(Staub) ist zu schwer, da könnte der Wagen nur halb beladen sein. Nicht umsonst sind moderne vierachsige Zementstaubgutwagen immer noch wesentlich kürzer.

6: Gefahr durch Giftigkeit oder Ansteckung
0: Ohne besondere Gefahr (nur als Platzhalter der zweiten Stelle)
2811: Giftiger, organischer, fester Stoff, N.A.G.

Zementstaub fällt nicht darunter. Ich vermute Filterasche aus Verbrennungsanlagen.
Nächstes Mal den Wagen genauer ansehen, manchmal steht das Ladegut auch fest angeschrieben.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#45 von K.Wagner , 22.09.2020 21:53

Und jetzt meine Frage an die Fachleute:
Ab wann wurden die "Kemmler-Tafeln" eingeführt?????
Ich habe Epoche IVa - der MAN ist schon sehr grenzwertig dafür, eigentlich einige Jahre zu jung - abe gabs die Kennzeichnung schon 1972???
Leider habe ich im Netz nichts gefunden, was mir Klarheit verschafft....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#46 von Jan van Werth , 22.09.2020 22:23

Hallo Klaus,

schau mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gefahrgutverordnung

Die Ursprünge zur Kennzeichnungspflicht gibt es wohl seit den 50ern. Die GGVS ab 1970, by the way, da wurden auch andere gute Dinge auf die Straße gebracht.

Gruss Frank


Voreifelbahn goes FREMO Bahnhof Witterschlick

Bahnhof Witterschlick, eine ewige Baustelle.


 
Jan van Werth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 355
Registriert am: 23.03.2017
Ort: Tiefstes Rheinland
Gleise Weinert mein Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECOS / Mobile Control 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#47 von Sa77 , 06.10.2020 09:29

Hi,
Frank - Du hast vollkommen Recht mit Filterasche! Danke für die Klarstellung.

Grüße,
Sascha


Vorbildfotos Bahnfahrzeuge als Anregung zum Nachbauen oder Altern:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=20&t=166698&start=25


Sa77  
Sa77
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert am: 17.07.2013
Spurweite H0
Steuerung Roco z21// App+Multimaus
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#48 von K.Wagner , 08.10.2020 09:23

Hallo Frank,

erstmal Dank für den Hinweis. Da ich für die Forenkommunikation meist meine Pausen im Geschäft nutze (das darf ich auch!) und seit September Probleme mit der SPAM-SW des Forums habe (nur der Firmenrechner!) bin ich derzeit hauptsächlich Leser. Heute gehts mal wieder....

Leider bin ich aus den Gesetzen nicht ganz schlau geworden und habe beschlossen, das Ganze nicht zu engstirnig zu sehen - der LKW passt ja auch nicht unbedingt zu meinem dargestellten Zeitraum. Und die Tafel passt einfach farblich 1a - der Inhalt ist auf jeden fall korrekt.

Irgendwann im Spätherbst gibt es dann mal Bilder von meiner Ladestraße in "Weißenohe" - die Umsetzung meiner im Kopf gespeicherten Bilder aus der nicht mehr zu findenden MIBA - trotz digitalem Jahrgangsarchiv....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#49 von K.Wagner , 22.12.2020 20:13

Hi an die Leser, die mir mit Rat und Bild zur Seite gestanden habt.
Hier jetzt die versprochenen Bilder vom "Haltepunkt Weissenohe"


Eine Übersicht, angeschnitten noch eine Rübenverladung, die ich in Erlangen Faruenaurach aufgenommen und vermessen habe.


Nahansicht - es fehlen noch der Schlauch und der "Beimann", dern den Ladevorgang überwacht.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.653
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Entladebeispiel Druckgaskesselwagen an Ladestraße gesucht

#50 von Jan van Werth , 22.12.2020 21:50

Hey Klaus,

sieht gut aus. Wenn Du die Schläuche verlegst, dann denk auch an die Tod-Mann-Schaltung für den noch fehlenden Beimann. So ne Überfüllung kommt nicht gut.

Gruß Frank


Voreifelbahn goes FREMO Bahnhof Witterschlick

Bahnhof Witterschlick, eine ewige Baustelle.


 
Jan van Werth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 355
Registriert am: 23.03.2017
Ort: Tiefstes Rheinland
Gleise Weinert mein Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECOS / Mobile Control 2
Stromart AC, DC, Digital


   

Beleuchtung während eines Rangiervorgangs
Vorbildsuche GES 154 "Stuttgarter Hofbräu"

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz