RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#1 von Grenzi ( gelöscht ) , 21.12.2017 21:10

Hallo,
bevor es um das eigentliche Thema geht kurz was zu mir und der Vorgeschichte: In meinem Elternhaus hatte ich mit meinem Vater zusammen auf dem Dachboden eine HO-Anlage. Er baute die digitale (modernere) Hauptbahn und ich die analoge (ältere) Nebenbahn. Die Geschmäcker sind halt verschieden. Vor 6 Jahren verkauften meine Eltern ihr Haus und zogen mit in das Haus meiner Frau und mir. Dafür wurde die Anlage demontiert, d.h. Gleismaterial (Pilz) so gut es ging und mein Nebenbahnhof am Stück. Nun hab ich endlich unseren Hobbyraum fertig gestellt und nun soll es endlich mit einer neuen Anlage losgehen.
Nun zur Anlage: der Hobbyraum ist 6x4m groß und soll zu ca. 2/3 für die Modellbahn verwendet werden. Sinnvoll erscheint mir eine U-Form, damit man zum einen an die Fenster kommt und zum anderen natürlich an die Anlage. Somit ist der effektive Platz ca. 4x3,5m. Es soll wieder eine 2-gleisige Hauptbahn geben und eine 1-gleisige Nebenbahn. Dazu einen Hauptbahnhof wo sich beide Bahnen treffen. Wie schon gesagt, der Bahnhof der Nebenbahn ist vorhanden und soll weiter genutzt werden. Schön wäre auch ein weitere Haltepunkt und/oder Industrieanschluss bei der Nebenbahn. Gleismaterial ist von Pilz und soweit ich gelesen habe passen auch Piko A und Tillig Standard.

Ich hab schon längere Zeit recherchiert und gelesen usw. und hab zumindest den HBF soweit fertig sowie den oberirdischen Teil der Hauptbahn. Den Nebenbahnhof hab ich ebenfalls positioniert. Was mir nun noch fehlt ist eine vernünftige Streckenführung der Nebenbahn sowie der Schattenbahnhof. Aktuell hab ich grad eine Ideenflaut und hoffe daher auf etwas Input...

Hier mein aktueller Stand aus WinRail.

Ok, Bilder folgen gleich wenn ich die irgendwo im Webspace eingebunden haben...

Ich freue mich auf eure Unterstützung!

Beste Grüße,
Mathias


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#2 von Grenzi ( gelöscht ) , 21.12.2017 21:15

Hier nun die Bilder:

Gesamtübersicht:



Detail HBF:



Detail NBF:


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#3 von Grenzi ( gelöscht ) , 21.12.2017 21:29

So, und hier noch zwei Bilder vom Nebenbahnhof sowie meinem rollenden Material für die Nebenbahn.






Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#4 von Grenzi ( gelöscht ) , 21.12.2017 22:23

Und wenn ich schon mal dabei bin hier noch der Fragebogen, soweit ich dazu schon Antworten habe:

1. HO - Vater und Sohn
___

2. HO - Pilz +kompatibel
___

3. Raum & Anlage
3.1 Gesamtgröße 6x4m, genutzt werden sollen ca. 2/3
___
3.2 U-Form
___
3.3 ca. 4x3,50m
___

4. Technisches
4.1 ca. 70% Modellbahn und 30% Spielbahn
___
4.2 Hauptbahn 2-gleisig und Nebenbahn 1-gleisig
___
4.3 Mindestradius "egal", richtet sich nach der Anlage...
___
4.4 Maximale Steigung, auch egal
___
4.5 Maximale Zugslänge Hauptbahn unter 2m, eher Richtung 1,50m
___
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal) egal...
___
4.7 Eingriffslücken / Servicegang egal...
___
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene egal...
___
4.9 Schattenbahnhof unbedingt für die Hauptbahn, evtl. auch für die Nebenbahn
___
4.10 Oberleitung ja auf der Hauptstrecke
___

5. Steuerung
5.1 Fahren digital, wobei die Loks der Nebenbahn noch umgerüstet werden müssen
___
5.2 Steuern digital (bereits vorhanden, Uhlenbrock Intellibox)
___
5.3 PC-Steuerung, noch keine Gedanken gemacht
___

6. Motive
6.1 Epoche bunt gemischt
___
6.2 Bahnhofstyp - Hauptbahnhof wo sich beide Bahnen treffen und Kopfbahnhof für Nebenbahn (vorhanden)
___
6.3 Landschaft - nichts spezielles
___
6.4 Szenerie - eher ländlich
___
6.5 Bw mit Drehscheibe (vorhanden), kleines BW im Nebenbahnhof
___

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge - diverse Gleichstromfahrzeuge der gängigen Hersteller
___
7.2 Vorhandener Gleisplan - siehe in den ersten Threads, soll hier mit Hilfe weiter verfeinert werden
___
7.3 Betrieb als 2-Spieler (HB + NB)
___
7.4 Budget - rollendes Material vorhanden, hauptsächlich wird Gleismaterial + Baumaterial benötigt... kein festes Budget
___
7.5 Zeitplan - der Weg ist das Ziel...
___


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#5 von Grenzi ( gelöscht ) , 26.12.2017 22:38

Hallo,
auch wenn die erhofften Meinungen bzw. Hilfen bisher ausblieben (ich hoffe mal, dass es "nur" an der Weihnachtszeit liegt), hab ich mir trotzdem weitere Gedanken gemacht. Das (vorläufige) Ergebnis ist im Anhang zu sehen.

Zum einen hab ich den HBF um 180Grad gedreht, somit kann ich den Platz besser ausnutzen und komme auch mit der Streckenführung besser klar. Dann hab ich die Nebenbahn auch oben links mit eingebunden, damit ich die Hauptstrecke nicht gleich kreuzen muss. Die Zufahrt oben links ist sicherlich noch optimierungsfähig...

Dann hab ich den (gesamten) Schattenbahnhof für die Hauptbahn konzipiert. Hiermit bin ich eigentlich ganz zufrieden...

Was jetzt, zumindest aus meiner Sicht, noch fehlt ist eine interessante Streckenführung für die Nebenbahn sowie ein kleiner Schattenbahnhof. Die Lage des NBF ist übrigens nicht endgültig, ich hab ihn erst mal nur so "abgelegt"...

Ich freue mich auf eure Anregungen, Kritiken und Meinungen

Beste Grüße,
Mathias

Übersicht Gleisplan HBF+Strecke Hauptbahn:


Schattenbahnhof Hauptbahn:


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#6 von Miraculus , 26.12.2017 22:59

Hallo Matthias,

dann fang ich mal an

Erstmal ein gar liches Willkommen bei den Stummis. Hier bist Du richtig, auch wenn bis jetzt noch keiner reagierte. Das kommt schon noch .

Eins vorneweg. Ich bin kein Planungsexperte und eisenbahntechnischer Dau, bzw. laienhafter Laie . Dennoch ein Versuch

Ist die geplante Anlage auf Rollen gelagert? Falls nein, kommst Du von allen Seiten ran? Ich sehe bei der Tiefe, insbesondre in den Ecken Zugriffsprobleme.

Dann mein ich, dass Du zu wenig Speichergleise im SBF hast.

Zum Betriebsablauf und An-/Gleisverbindungen kann ich nichts beitragen. Da gibt es Cracks wie bjb, hks usw., die können da weiterhelfen.

Die 2-gleisige Strecke an sich gefällt mir, würde aber mit Flexgleisen und großzügigen Bögen besser aussehen.

Bei der Raumgröße von 4x6 Metern würde sich ja auch eine "An der Wand entlang"-Anlage anbieten, von der "Zungen" in z.B. E-Form abgehen.

So, das waren meine ersten Gedanken. Ich hoffe ich war nicht zu harsch

Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.526
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#7 von Grenzi ( gelöscht ) , 06.01.2018 23:24

Hallo zusammen,

bisher halten sich die Reaktionen leider zurück, ich hoffe das wird noch...

Ich bin immer noch dran, den HBF zu optimieren. Es läuft drauf hinaus, dass wir Piko A-Gleis nutzen. Daher habe ich die weitere Planung mit Trackplanner gemacht, da hier dieses Gleis auswählbar ist.

Anbei eine neue Version des HBF. Ich bin soweit ganz zufrieden damit. Gleis 1,2 und 3 (von links) sind Bahnsteiggleise. Die Gleise 4-6 sind für Güterzüge. Oben rechts befindet sich das BW mit Drehscheibe, die ich nicht einzeichnen konnte, da nicht vorhanden im Programm.

Einzig die Einbindung der Nebenbahn bereitet mit noch Kopfzerbrechen. Aktuell geht sie oben direkt über die Hauptstrecke. Hat den Vorteil, dass ich alle Bahnhofsgleise erreiche, jedoch immer auf die Hauptbahn Rücksicht nehmen muss. Eine weitere Idee wäre die Einbindung oben links nur in Gleis 1 für den Personenverkehr und unten rechts in Gleis 6 für den Güterverkehr. Der Streckenverlauf steht somit noch nicht fest...

Kurz ein paar Antworten an Miraculus: Der SBF kann auch weitere Gleise bekommen, das sollte vom Platz her passen. Die Anlage muss in U-Form sein, bis auf die ganz linke Seite sind aber alle Seiten zugänglich.

Ich hoffe ihr könnt mit den neuen Bildern was anfangen und freue mich schon auf euer Feedback.

Übersicht:


Detail oberer Bereich:


Detail unterer Bereich:


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#8 von Miraculus , 07.01.2018 09:47

Guten Morgen Matthias,

dann will ich mich als DAU mal wieder zu Wort melden. Ich versteh jetzt auch nicht, warum sich von den Planungsprofis überhaupt keiner meldet .

Deshalb mal der Aufruf von mir.
Heee, Leute, hier möchte einer Eure Meinung und Hilfe. Also Bitte ran an die Buletten

Ich versuch es dennoch nochmal dir meine Gedanken nahe zu bringen ops: .

Wie gesagt, der Gleisplan an sich gefällt mir. Im Detail ist mir folgendes aufgefallen.

Hier hast Du meiner Meinung nach einen eingleisigen Engpass fabriziert



Du fährst im Rechtsverkehr, richtig? So wie ich das sehe kommst Du oben von der zweigleisigen Hauptstrecke auf dem oberen, oder rechten Gleis über die Bogenweiche auf die Güterzuggleise, die Du, soweit ich das interpretiere, auch als kurzfristige Abstellgruppe nutzen möchtest. Soweit gut. Auch in den Personenbahnhof kannst Du hier auf Gleis 1 (linkes Gleis) einfahren.

Anders sieht es auf Gleis 2 aus. Wenn Du hier nach oben im Rechtsverkehr ausfährst, dann geht das nur eingleisig. Gleichzeitig stattfindender Zweirichtungsverkehr eines ein- und gleichzeitig ausfahrenden Zuges ist nicht möglich. Dies würde mir insbesondere sehr gefallen, wenn sich zwei fahrende Züge begegnen. Was aber aus meiner Sicht noch "schwerer" wiegt, ist die fehlende Möglichkeit vom Ausfahrgleis auf das rechte Gleis der zweigleisigen Hauptstrecke zu wechseln. Mit dem jetzigen Stand kannst Du nur auf die Nebenbahn, oder eben auf dem Gegenfahrgleis ausfahren. Hab ich mich verständlich ausgedrückt ?

Im unteren Bereich, bei der Ausfahrt aus den Bahnsteiggleisen erschließt sich mit die dortige Weiche nicht wirklich. Ist hier ein Lokwechsel vorgesehen? Dann könnt ich das soweit verstehen. Würde aber in der Gegenrichtung mit dem obigen Engpass bei der Ausfahrt nicht richtig funktionieren, da Du über das "einzige" Zufahrtsgleis der Hauptbahn rangieren müsstest. Soweit klar?

Wenn Du schon ne Nebenbahn eingeplant hast. Wie stellst Du dir hier den Verkehr vor? Wäre nicht noch ein Hausbahnsteig für einen Pendelzug sinnvoll?? Könnte ich mir oben, als drittes abzweigendes Gleis vorstellen.

Wie gesagt, ich bin kein Planungsexperte. Das waren meine Laienhaften Gedanken zu deiner Gleisführung.

Ich hoffe, dass die Planungsexperten noch einsteigen. Ansonsten evtl. mal eine PN an hks, bjb, oder auch E-Lok-Muffel und Erich Müller. Die haben schon so manchem auf die Sprünge geholfen.

So muss jetzt zur Arbeit.

Grüße

Welche Nutzlänge in den Bahnhofsgleisen hast Du dir ausgerechnet?


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.526
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#9 von Joak , 07.01.2018 16:38

Hallo Matthias,

ich gehöre hier vielleicht nicht zu den Planungsprofis, habe aber auch schon meine planerische Visitenkarte hinterlassen

Im Gegensatz zu meinem Vorredner muss ich sagen das Dein aktueller Bahnhofsplan mir sehr gut gefällt.

Die Nebenbahn hat einen guten Zufahrt zu den Bahnsteigen (Gleis 1, 2). Sollte der Zug Richtung Norden weiterfahren wollen, ist die Zufahrtsmöglichkeit an Gleis 3 gegeben. Richtung Süden sowieso kein Problem
Güterzüge haben kein Problem in den entsprechenden Gleisen einzufahren und in jeder beliebigen Richtung wieder auszufahren. Vermissen tue ich nur ein Ausziehgleis im Güterbereich um nicht bei Rangierarbeiten auf das Hauptgleis zu müssen.
Das BW ist auch sinnvoll da hier die Lokomotiven für die Nebenbahn stationiert sein können.

Aus dem Süden kommende Personenzügen benutzen Gleis 2 oder 3 wenn es auf der Nebenbahn weitergehen soll, und Gleis 3 wenn es den Norden geht. Die Zufahrt aus Gleis 2 zur NB hat den Manko der Falschfahrt, was aber - meiner Meinung nach - zu tolerieren ist.

Und wenn Du noch auf der Suche nach einem guten, preisgünstigen Planugsprogramm bist möchte ich Dir "3D Modellbahn Studio V 4.0" empfehlen.
Dies beinhaltet eine sehr große Gleisbibliothek vieler Hersteller incl. Drehscheiben...
Es muss nicht immer Wintrack sein


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de
Anlagenvorschläge für Jedermann


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.308
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#10 von Grenzi ( gelöscht ) , 07.01.2018 19:54

Hallo,

langsam nimmt die Diskussion und somit die Ideenaustausch Fahrt auf. Danke schon mal dafür

Dass ich von Gleis 1 und Gleis 2 nicht nach oben rechts rausfahren kann ist mir bewusst. Darauf habe ich aktuell verzichtet, weil durch weitere Weichen die Gleislängen im Bahnhof zu kurz werden. Ich benötige idealerweise mindestens 1,80m. Zumindest habe ich dafür noch keine vernünftige Lösung gefunden. Wer eine hat, immer her damit...

Dass die NB über die Hauptbahn einfährt ist auch ein Kompromiss, um halt auch in den Güterbahnhof zu kommen. Ein weiteres Gleis links neben Gleis 1 wäre denkbar, zumindest für den Personenverkehr. Aber wie komme ich dann in den Güterbereich? Eventuell war meine Idee (oben schon geschrieben), das Gütergleis der NB südlich einzubinden.

Ausziehgleise könnte ich durch Tausch der Weichen in DKW Richtung Süden ja hinbekommen, dann "parallel" zur Hauptbahnstrecke.

Noch kurz zum Thema Nebenbahn: das einzige war feststeht, ist der vorhandene Kopfbahnhof (siehe meine ersten Beiträge). Hier sollen kurze Personenzüge/Triebwagen sowie Güterzüge zum HBF pendeln. Die Streckenführung sowie der Schattenbahnhof sind noch komplett ungeplant. Daher ist noch alles möglich... Ich könnte mir vorstellen, dass alle Züge vom NBF erst zum SBF fahren und von dort die Personenzüge z.B. nördlich in den HBF fahren und die Güterzüge südlich in den HBF. Wie auch immer....

3D Modellbahn Studio V 4.0 hab ich mal runtergeladen und installiert, ich probier es die Tage mal aus

Achja, noch eine Kleinigkeit. Ich werde mit einem T geschrieben, also MaThias, soviel Zeit muss sein

Beste Grüße,
MaThias


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#11 von Joak , 08.01.2018 13:45

OK, werde ich mir merken: Mathias hat einen im T

ääh, meinte natürlich: Matthias mit einem "T"


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de
Anlagenvorschläge für Jedermann


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.308
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#12 von Joak , 08.01.2018 13:46

Hallo Mathias,

wollte noch sagen das eine Ausfahrt Richtung Norden aus Gleis 1 und 2 nicht nötig ist. Siehe mein ersten Beitrag.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de
Anlagenvorschläge für Jedermann


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.308
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#13 von Grenzi ( gelöscht ) , 10.01.2018 22:06

Hallo,

so richtig kommt die Diskussion leider immer noch nicht in Gang, ich mache dann aber mal trotzdem weiter...

Ich hab mich jetzt im nördlichen Bereich versucht und hab zum einen die Personen-NB anders eingebunden und einen extra Kopfbahnsteig hinzugefügt. Gefällt mir an sich ganz gut, nur leider sind dadurch die Längen von (jetzt) Gleis 2 und 3 geschrumpft.

Dann hab ich auch oben für die Güter-NB ebenfalls ein extra Gleis eingefügt (Bogen Gleis 4), wodurch der Güterbahnhof erreicht wird.

Des weiteren hab ich zwei Ausziehgleise im südlichen Teil eingefügt.

So sieht es jetzt aus. Wie gesagt, Meinungen sind erwünscht.

Mfg,
Mathias






Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#14 von Joak , 10.01.2018 22:11

Hallo Mathias,

Dein erster Entwurf war deutlich besser. Hast zwar deutlich mehr Gleise, aber Fahrmöglichkeiten sind auch nicht wirklich mehr geworden. Ausserdem würde ich die Bahnsteiglänge am ehemaligen Gleis 1 nicht für ein Stumpfgleis opfern...


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de
Anlagenvorschläge für Jedermann


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.308
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#15 von Frank K , 10.01.2018 22:33

Servus, Mathias,

rein optisch tendiere ich auch zum ersten Entwurf. Der wirkt irgendwie schlanker und eleganter. Insgesamt ein schönes Bahnhofskonzept, dass vielleicht noch den ein oder anderen Anschließer vertragen kann, um auch noch etwas lokalen Rangierverkehr zu generieren.

Einführungen einer Nebenbahn über die Hauptstrecke hat es auch beim Vorbild. Beispiel Prien am Chiemsee. Dort wird die Nebenstrecke von Aschau auch über das Gleis Richtung Salzburg auf der Hauptbahn München-Salzburg eingefädelt, bevor der Triebwagen dann auf Gleis 1A einfahren kann. "Schuld" daran ist eine Brücke zwischen Ausfahrweiche von Gleis 1A und der Abzweigweiche Richtung Aschau. Soclch eine Brücke könntest Du als Begründung auch umsetzen und schon ist die Einführung der Nebenbahn über die Hauptstrecke plausibel.

Bin schon gespannt auf die Umsetzung!

Ciao, Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Planung zur Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158011

Erste Anlage Grainitz I:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.278
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#16 von Joak , 11.01.2018 11:31

Oder aber die ITB vor Passau
Fädelt sich auch vor Passsau Bhf in die Hauptbahn um dann am Gleis 1a - Stammgleis - zu halten


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de
Anlagenvorschläge für Jedermann


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.308
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#17 von E-Lok-Muffel , 11.01.2018 13:48

Hallo Leute,

Jetzt mische ich mich auch einmal hier ein weil...

    Zum ersten Bahnhofsplan:
    Da hat der Peter recht gehabt, hat es aber nicht ganz richtig begründet. Es geht um die Durchgangsgleise, das sind die durchgehenden Gleise der Hauptstrecke, auf der eine hohe Geschwindigkeit gefahren werden kann, da sie keine Weichen auf Abzweig enthalten sonden nur geradeaus.
    Wenn wir dann von unten kommend den Bahnhof entlang schauen, sind also Gl. 1+2 die Durchgangsgleise, die aber oben "abgewürgt" werden... weil hier das rechte Hauptgleis von Gl . 3 entspringt...
    Du brauchst hier einen weiteren Bogen, von Gleis eins nach rechts, damit Gl. 1 Bahnsteigleis Richtung "unten" und Gleis 2 Bahnsteiggleis Richtung "oben" wird...
    Dass die Nebenstrecke die Hauptstrecke kreuzt, ist eigentlich nicht von Belang, Züge von und zur NB müssen eben warten, bis die Hauptstrecke frei ist, d.h. Hauptstrecke hat immer Vorfahrt. Wenn NB unabhängig von der Hauptstrecke betrieben werden soll, muss sie innen angebunden werden, weil sonst wieder zumindest die Hälfte aller Züge, nämlich der Güterverkehr, trotzdem die Hauptstrecke kreuzen muss. Das muss jedoch die dem Bahnhof anschließende Streckenplanung entscheiden...


    Beim zweiten Bahnhofsplan:
    gilt im Prinzip letztgesagtes auch; wenn das Stumpfgleis ganz links (Gl. 1a) für NB-Wendezüge gedacht ist, ist die NB aussenliegend nur beim Personenverkehr von der Hauptstrecke entkoppelt, Trotzdem ist zwingend eine Verbindung zum Güterbereich vorzusehen, was z. ZT. nicht vorhanden ist.
    Auch in diesem Plan sind erstmal die durchgehenden Hauptgleise Gl. 1+2 (weil der untere Bahnhofskopf ist ja unverändert), Du kommst aber von diesen nicht auf die mittleren oberen Gleise die mir - aufgrund des Gleisabstandes - die Hauptstreckegleise zu sein scheinen...
    Es wäre alles in Ordnung, wenn die beiden oberen Gleise die Hauptstrecke darstellten und wenn gan rechts noch ein Gleiswechsel von oben nach unten stattfinden würde, dass Du bei Rechtsverkehr von oben auch zum Güterbereich gelangen könntest.


Gruß
uLi

P.S.: Tipp für die Konstruktion eines Bahnhofes: erst die Durchgangsgleise planen, dann alle weiteren... und die am besten nur auf eine Seite legen, so ersparst Du Dir die doppelten Gleiswechsel in beiden Vorfeldern (Wenn Du zusätzlich noch unten von rechts nach links kreuzen müsstest und oben wieder zurück - insofern bei der Planung des Güterbereiches schon mal alles richtig gemacht )


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.812
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#18 von Joak , 11.01.2018 14:19

Hallo zusammen,

Grundsätzlich haben uLi und Peter Recht. Allerdings wird nicht jeder Bahnhog "vollkaracho" auf den Durchgangsgleisen befahren. (Siehe z.B. Passau)

Ich sehe es eher so das die Gleis 1 - 2 Richtungsgleise Nach Süden sind, und 3 - 4 Richtungsgleise nach Norden. Vorteilhaft wäre natürlich eine Umgestaltung der südlichen Einfahrt um das Konzept hervorzuheben. Hierbei könnte man dann auch auf die Anordnung und Befahrbarkeit der Weichen achten.

Ansonsten sehe ich aber den ersten Entwurf als gut gelungen


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de
Anlagenvorschläge für Jedermann


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.308
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#19 von Grenzi ( gelöscht ) , 12.01.2018 11:33

Hallo,

erst mal danke für die Resonanz!

Ihr hab wohl recht, der letzte Plan ist etwas zu überfüllt bzw. wollte ich wohl die eierlegende Wollmilchsau...

Dann werde ich mich weiter auf den ersten konzentrieren und versuchen, die Durchfahrtsgleise, sprich die Anbindung im Süden, zu verbessern. Falls es nicht ganz ersichtlich ist, zwischen Gleis 2 und 3 soll ein Bahnsteig...

Übrigens hatte ich beim letzten Gleisplan die Einbindung der Güter-NB durch das 4. Einfahrtsgleis im Norden vorgenommen, somit bin ich direkt auf den Gütergleisen gelandet.

Dann werde ich heute Abend versuchen die Anmerkungen zu berücksichtigen...

Bis dahin,
Mathias


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#20 von Grenzi ( gelöscht ) , 12.01.2018 18:01

Hallo,

ich war heute Nachmittag fleissig und hab den HBF etwas modifiziert sowie den Hauptstrecke und den SBF erstellt. Aber schaut selbst.

Freue mich über weitere Anmerkungen.

Dann fehlt nur noch die Nebenstrecke...

Übrigens noch mal zur Erinnerung: die Anlage ist in U-Form (auf dem Kopf), linker Schenkel ca. 400x120cm, rechter Schenkel ca. 300x150cm und Mitte ca. 350x150cm. Kann ich mit Trackplanner leider nicht einzeichnen...

Grüße,
Mathias

Übersicht Bahnhof und Hauptstrecke:


HBF Norden:


HBF Süden:


SBF:


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#21 von E-Lok-Muffel , 12.01.2018 19:54

so sieht das gut aus

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.812
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#22 von Frank K , 13.01.2018 23:42

Servus, Mathias,

Zitat

... die Anlage ist in U-Form (auf dem Kopf), linker Schenkel ca. 400x120cm, rechter Schenkel ca. 300x150cm und Mitte ca. 350x150cm.



Auch wenn mir Dein Gleisplan gut gefällt - Magst Du beim Planen auch an die Erreichbarkeit aller Anlagenteile denken (aller wegen der Bastelei und zum Saubermachen)? Da man nur bis etwa 70 cm vom Rand aus alles erreichen kann, müsste die Anlage mitten im Raum stehen. Tut sie das? Schließlich hat Dein Raum ja auch "nur" 6 m x 4 m.

Bitte berücksichtige dies bei Deinen Planungen.

Ciao und ein schönes WE!
Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Planung zur Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158011

Erste Anlage Grainitz I:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.278
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#23 von Joak , 14.01.2018 11:53

Hallo MaThias,

auch von mir für Deinen Bahnhofsentwurf ein

Beim Sbf fällt mir auf das in Richtung Norden (Einfahrt Rechts) nur ein "Kreisverkehr" möglich ist. In Richtung Süden gibt es eine Wendemöglichkeit.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de
Anlagenvorschläge für Jedermann


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.308
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#24 von Grenzi ( gelöscht ) , 14.01.2018 16:37

Hallo zusammen,

danke für die positive Resonanz zum Gleisplan. Somit werde ich alles so lassen.

Die Erreichbarkeit ist mir bewusst. Die Anlage steht jedoch lediglich mit der linken Seite (400cm) an der Wand, ansonsten kommt man komplett drum rum. Ist zwar links dann auch knapp, aber damit muss (und kann) ich leben...

Das man im SBF nur aus einer Richtung wenden kann, war mir bisher nicht aufgefallen. Mal schauen, ob ich dafür noch eine Lösung finde. Wenn nicht kann ich aber auch damit leben.

Dann fehlt ja "nur" noch die Planung der Nebenbahn... das werde ich die nächsten Tage angehen. Parallel dazu werde ich auch dazu übergehen schon den linken Schenkel des Us (also SBF und HBF) praktisch umzusetzen sprich es geht dann ans Bauen

Grüße,
Mathias


Grenzi

RE: Anlagenplanung HO - von Anfang an...

#25 von Miraculus , 16.01.2018 19:18

Hallo Mathias,

na siehste, ist doch noch was geworden mit der Hilfe und Diskussion . Auf die Stummis ist doch verlass

Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.526
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz