RE: Nettetal

#226 von barnie72 , 11.02.2020 18:00

Hallo Hans,

ich weiß zwar nicht, was du Herrn W. Egdamit gesagt hast, aber er hat (dank Rückenwind von Sabine) die Strecke nach Oberpfaffenhofen in Rekordzeit gemeistert.

Einfach schöne Maschinen

Vielen Dank

Barnie72


Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...133593&start=25


 
barnie72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.121
Registriert am: 20.05.2011
Ort: Nähe München
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


RE: Nettetal

#227 von reinout , 13.02.2020 22:54

Wow, sage ich:

Zitat

Da ich die Anlage zwar zerlegbar baue, aber nicht ständig auf- und abbaue, möchte ich doch die Übergänge besser verstecken als das auf Modulanlagen üblich ist.



Das verstecken ist sicher gut gelungen. Meine Modulübergänge versuchen sich jetzt aus Schamgefühl zu verstecken
Deine Bilder sind eine Anregung für mich um noch etwas nachzubessern

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Tipp: meine Bahn wird im Anlagen Design Journal 6 großartig vorgestellt.


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.839
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Nettetal

#228 von Mercutius , 17.02.2020 18:30

Tolle Fortschritte seid meinem letzten Besuch. Das ist auch das beste, was ich meiner langen Abwesenheit abgewinnen kann: ich kann jetzt so viele schöne neue Dinge auf einmal sehen und entdecken, und das hier ist da mit ganz weit oben!

Gruß

Peter


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Nettetal

#229 von Miraculus , 23.02.2020 06:40

Guten Morgen Hans,
haste wieder akribisch in den Archiven geforscht, um es möglichst originalgetreu auf die Anlage zu bekommen. Das .

Die Fabrikanlage hat ja schon ihre Dimensionen. Aber wat mutt, det mutt, nä! Mit verglaster, oder Teilverglaster Front wird es aber ein Hingucker.

Beim Baumbau sieht man wieder, die Natur ist nicht zu toppen. Im Großen, wie im Kleinen.


Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.497
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Nettetal

#230 von KaBeEs246 , 07.03.2020 14:04

Zitat

das mit den Hortensien geht wunderbar.


Hallo Matthias, danke für den Zuspruch. Ich habe jetzt einige Hortensienbäumchen mit Glycerin vorbehandelt (ob das gegen die Brüchigkeit was nützt?) und werde dann mal zwei Versuche machen: mit Watte und Weizenkleie und mit dem von dir verwendeten Flies. Dein Bild stört natürlich gar nicht, legt aber für mich die Latte "etwas" zu hoch. Warum, siehst du weiter unten.

Zitat



Dank der Lokumbeheimatungen nach Kleinkrähhausen gibt es wieder etwas Platz in Nettetal.

[quote="Frank K" post_id=2076131 time=1581423338 user_id=30365]
[/quote]
Danke für deinen Kommentar. Und diese Kuriosität war ja wirklich leistungsfähig, wenn ich die kurze Fahrzeit bedenke.

Zitat

Wow, sage ich:
Das verstecken ist sicher gut gelungen.
Deine Bilder sind eine Anregung für mich um noch etwas nachzubessern


Danke fürs Vorbeischauen, Reinout, und für deine lobenden Worte. Geht runter wie Öl. Den letzten Schliff gibt man den Segmentübergängen am besten dann, wenn man sie nicht mehr trennen will.

Zitat

Tolle Fortschritte seid meinem letzten Besuch.


Hallo Peter, das ist aber alles unterhalb deiner Liga.

Zitat

Guten Morgen Hans,
haste wieder akribisch in den Archiven geforscht, um es möglichst originalgetreu auf die Anlage zu bekommen. Das .



Hallo Peter, wobei die Fotos erst aus Epoche IV sind, aber das sieht nach 60er-Jahre Baustil aus. Eigentlich kann man ja nur eine Bestimmte Stunde eines bestimmten Tages ...usw...darstellen. Autonummernschilder, Verkehrszeichen, Uniformen, da wurde ja ständig etwas verändert. Hatte jetzt alte Preiserpolizisten in blauer Hose und weißer Jacke in meinen alten Schätzen gefunden.

Damit es nicht nur Post gibt, schnell eine Kleinbastelei, damit die Mitarbeiter im Stellwerk Bo nicht frieren mussten im Winter, gab es dort auf der anderen Gleisseite einen Kohlenschuppen. Da habe ich mich mal an einen Phantasiebau gewagt:


Das linke Gerüst ist für einen Stall, welcher der Selbstversorgung des Bahnhofpersonals diente, von dem ich aber auch nur die Grundmaße kenne.


Ja Matthias, kein Vergleich mit deinen Basteleien. Aber der Mindestbetrachtungsabstand beträgt hier über 40 cm. Ist halt ein bisschen rustikal geworden. Der Türriegel fehlt noch, dafür lässt sich die Tür öffnen.

Und dann noch für die Videobegeisterten der Dg Kaki - Gremberg.
[youtu-be]https://youtu.be/A7hv1nBSmiQ[/youtu-be]
Fünf Neuerwerbungen sind zu finden.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.224
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#231 von U 43 , 08.03.2020 10:20

Hallo Hans,

schöne Bastelei! So rustikal finde ich den Schuppen gar nicht. Vielleicht noch mit Beize oder so etwas nachbehandeln. Ich mache auch gern kleine Sachen aus Streichhölzern oder Fidibus. Gutes Baumaterial!


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


 
U 43
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.033
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Nettetal

#232 von 211064 , 08.03.2020 11:10

Hallo Hans,

der Schuppen sieht gut aus. Allerdings komme ich mit den Größenverhältnissen auf dem Bild nicht klar. Der Schuppen wirkt höher als das Stellwerk im Hintergrund.

Der Dg ist cool. Was sind das für Wagen bei 0:16?

Schönen Sonntag!


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Mein aktuelles Projekt: Spyck/Niederrhein
Meine eingelagerte kleine Segmentanlage


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.222
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Nettetal

#233 von Miraculus , 08.03.2020 13:06

Hallole Hans,

nette Bastelei. Wie schon angemerkt, noch etwas Beize oder Kohlestaub dran, ist ja schließlich ein Kohleschuppen , dann passt das erstklassig.
Der Güterzug hat aber ne ordentliche Länge . Reeespekt 34 Wagen, richtig?

Noch ein kleiner Tipp, wenn Du diese [youtu-be][/youtu-be] Vorlage nutzt, sieht das Ergebnis so

[youtu-be]https://youtu.be/A7hv1nBSmiQ[/youtu-be]

aus . Dann können wir es uns mit dem opcorn: und dem rost: gemütlich machen


Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.497
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Nettetal

#234 von KaBeEs246 , 08.03.2020 16:30

[quote="U 43" post_id=2086587 time=1583659251 user_id=2478]
schöne Bastelei! So rustikal finde ich den Schuppen gar nicht. Vielleicht noch mit Beize oder so etwas nachbehandeln.
[/quote]
Hallo Gernot, in Nettetal.
Die Bretter sind aus 1 mm Balsaholz. Für die Tür wäre vielleicht die Verwendung von dünnerem Furnierholz besser. Vor dem Beizen (Palm-Pulverbeize von Hornbach) habe ich die geschnittenen Streifen gewässert, damit es nicht zu dunkel wurde. Aber ein bisschen mehr Kohlenschwärze kann sicher nicht schaden.

Zitat

der Schuppen sieht gut aus. Allerdings komme ich mit den Größenverhältnissen auf dem Bild nicht klar. Der Schuppen wirkt höher als das Stellwerk im Hintergrund.
Der Dg ist cool. Was sind das für Wagen bei 0:16?



Hallo Christoph, danke für deine Anmerkung. Stimmt, der Schuppen ist hinten ebenso hoch wie das Stellwerk. Davon werden 5 mm im Boden verschwinden, aber der Meter über der Tür beim Schuppen ist sicher mehr als notwendig. Mir fällt leider keine gute Ausrede ein, wofür man da Stauraum im Kohleschuppen benötigt. ops:

Bei den Kesselwagen handelt sich um Dienstkesselwagen der DB für Bunkeröl. Ob Märklins Bezeichnung als KSL 3504 korrekt ist, kann ich nicht sagen. Der BP Wagen (47913) kam letztes Jahr (als Herbstneuheit?). Die vier anderen sind mehrheitlich Bausatzversionen (4921, angeboten von 1964 - 1974) des von 1963 bis 1968 hergestellten 4621. Der Kühlwagen 4620 und dieser Kesselwagen waren Märklins erste Güterwagen-Formenneuheiten seit 1959, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Von 1969 - 1972 gab es den auch in weiß mit rotem Streifen und blauer Aufschrift "Märklin", wieder aufgelegt mit KK als 47910. Ich glaube, dass dieser Wagen noch in diversen anderen Bedruckungsvarianten als Bestandteil von Zugpackungen angeboten wurde, zuletzt 2019 in einem gelben Bauzug.
Einen der 4921 habe ich 1965 selbst zusammengebaut, die anderen später erworben.

Zitat

...noch etwas Beize oder Kohlestaub dran, ist ja schließlich ein Kohleschuppen , dann passt das erstklassig.


stimmt, Peter, fertig ist er noch nicht. Auch der abgeladene Kohlehaufen neben Gleis 1 fehlt noch, den gerade ein Arbeiter hinten durch eine kleine Tür hineinschaufelt.

Zitat

Der Güterzug hat aber ne ordentliche Länge . Reeespekt 34 Wagen, richtig?


müsste ich mal zählen; mit dieser Länge kann ich ihn noch im Abstellbahnhof parken. Ab 3,5 m gibt es beim Mischen von alten schweren Wagen und leichten neuen mit KK Probleme. Dann könnte ich nur noch in eine Richtung fahren, wenn ich die schweren an der Zugspitze einreihe, aber auch nicht mehr mit Schlepptenderloks.

Zitat

Noch ein kleiner Tipp, wenn Du diese [youtu-be][/youtu-be] Vorlage nutzt,...können wir es uns mit dem opcorn: und dem rost: gemütlich machen


Danke für den Hinweis, Alzheimer lässt grüßen; das letzte Video ist wohl zu lange Herr. Hab's korrigiert.

Von der Anlage gibt es nichts Neues, gestern war Bastelnachmittag im Verein und heute Vormittag Fahrtag.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.224
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#235 von Frank K , 08.03.2020 22:58

Servus, Hans,

auch ich mag gleich mal ein für das Video mit dem wunderschönen Güterzug da lassen.

Der Schuppen ist Dir gut gelungen, der könnte allenfalls noch etwas Patina vertragen. Und Fahrtage müssen letztendlich auch mal sein. Ist ja schließlich einer der Existenzberechtigungen einer jeden Modellbahn!

Ciao, Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Planung zur Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158011

Erste Anlage Grainitz I:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.269
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Nettetal

#236 von Claus B , 09.03.2020 18:00

Hallo Hans,

während des neuen Jahres habe ich immer mal wieder hier vorbeigeschaut und nichts neues von Dir gefunden. Heute habe ich mal wieder reingeschaut und....Hans hat wieder zugeschlagen.
Von vorne - die Fabrik wird ein Hammer, alleine die Ausdehnung der Fabrik lässt im Endzustand schon einen richtigen 'Trumm' vermuten. Das wird ein richtiger Eyecatcher. Natürlich stark an das Vorbild angelehnt und mit Originalfotos belegt.

Die Platanen - Stämme aus Wurzel oder Astholz finde ich gut. Da kann man viel draus machen - z.B. mit einzelnen Rispen vom Meerschaum Volumen einbringen und mit Bättern versehen. Doch - wie brüchig wird alles wenn es eine Zeit im trockenen Anlagenbaum steht und können die Naturmaterialien mit der berühmt berüchtigten Glyzerin Mischung haltbar und eingeschränkt flexibel gemacht werden? Ich habe es mit Meerschaum versucht, die Rohlinge aber nicht mit Glyzerin gebadet. Nach zwei Jahren im Keller darf man die Rohlinge nicht feste anfassen - ein Glyzerinbad ist UNBEDINGT zu empfehlen. Die Stämme sind im Verhältniss zur Größe sehr dünn. Abhilfe schaffen in ca. 1 cm Breite geschnittene Streifen Küchenpapier die, durch verdünnten Weissleim gezogen, um den Stamm bis etwa zum dritten Seitentrieb gewickelt werden. Ausserdem kann in den Stamm von unten ein dünner Stahldraht eingedrückt werden, der dem unteren Stamm mehr Halt gibt. Nun kann eigentlich beflockt werden - laut Aussage eines Kollegen sollte man aber zuerst eine Lage 4 mm Gras auf die Zweige aufbringen um etwas mehr Volumen in das Laub zu bringen. Wie oft belaubt wird liegt im eigenen Interesse.

Mein absoluter Hit ist aber Heki Flor, wobei ich die Sorten mittel und dunkelgrün bevorzuge. Hellgrün passt für Birken. Wie schon beschrieben in etwa 2 Euro große Stücke schneiden, luftig auseinanderzupfen und auf die Äste des Baumes kleben. (übrigens hat der leider zu früh verstorbene Rolf Knipper bei allen seinen Anlagen das Heki Flor benutzt. Mittlerweile gibt es Blätterflor, Mikroflor und vieles mehr. Ich habe mal Blätterflor getestet - also, ich nehme es gerne für Büsche da es m.E. beim auseinanderziehen zuviel 'Blätter' verliert.
Mit dem Meerschaum als Büsche/Bäume habe ich einige Versuche gemacht und die als Büsche genutzten Rispen mit Noch Blattmaterial bestreut. Ich habe mir mehrere Packungen in hellgrün besorgt und das Material durch 3 Siebe gesiebt - grob, mittel und fein. Je nach Buschgröße habe ich nun feine oder mittlere Flocken benutzt - das Ergebniss gefällt mir. Die Noch Blätter gibt es in drei Farben - in 5 Beutelpackungen (kleinere Menge) auch in anderen Farben. Andere Grüntöne kann man natürlich auch vorsichtig mit der Airbrush am fertigen Baum erzeugen.

Blättermischungen aus Naturmaterialien selber zu machen kostet wenig - der Aufwand ist mir aber zu groß. Ausserdem hätte auch ich Bedenken wegen unerwünschten 'Untermietern'.

Dein selbstgebauter Kohleschuppen ist eine Granate - paßt super. sehr gut.

Zu den Spalten zwischen Deinen Segmenten sage ich nur - absolute Spitze und kaum zu sehen. Hut ab.

und das soll es für heute gewesen sein - das waren meine zehn Pfennig zum Thema.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck

Claus


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.399
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Nettetal

#237 von N Bahnwurfn , 11.03.2020 18:50

Hallo Hans,

habe schnell mal einen Gegenbesuch gestartet.
Deine Hortensienrohlinge haben schon was von der Wuchsform der Plantanen. Allerdings finde ich die Kronen etwas flach.
Aus zwei Rohlingen einen Baum machen, könnte da Abhilfe schaffen.
Einfach von einem Rohling den Stamm stark einkürzen und ihn von oben in die Krone, von einem anderen Rohling, mit langem Stamm, einkleben. So das der verkürzte Stamm quasi in der Krone weiter läuft.

[quote="Claus B" post_id=2087153 time=1583773211 user_id=9919]Nach zwei Jahren im Keller darf man die Rohlinge nicht feste anfassen - ein Glyzerinbad ist UNBEDINGT zu empfehlen.[/quote]

Dem kann ich nur beipflichten. Meine Bäume stehen jetzt teilweise schon 10Jahre auf der Anlage und sind immer noch weich und schön biegsam.
Mal dran kommen ist also dann kein Problem da bricht nichts ab. Mit einem Gemisch, 1Drittel Glyzerien und zwei Drittel Wasser, einsprühen und trocknen lassen. Bei deinen dickeren Rohlingen, nach dem Troknen, am besten noch einmal wiederholen. Durch das Wasser kann das Glyzerin besser in die verholzten Teile einziehen und die Rohlinge sind später nicht so klebrig.

Werde mich die nächsten Tage mal weiter auf deinen anderen Seiten umsehen und danke fürs vorbei schauen.


MfG Peter


Hier gehts` nach "Ostende" :P
viewtopic.php?f=64&t=77832


 
N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.966
Registriert am: 28.05.2012
Ort: Berlin
Spurweite H0, N
Stromart DC, Analog


RE: Nettetal

#238 von KaBeEs246 , 13.03.2020 23:06

[quote="Frank K" post_id=2086938 time=1583704725 user_id=30365]
Der Schuppen ist Dir gut gelungen, der könnte allenfalls noch etwas Patina vertragen.
[/quote]
Hallo Frank, danke fürs Reinschauen und deinen aufmunternden Kommentar

[quote="Claus B" post_id=2087153 time=1583773211 user_id=9919]
Von vorne - die Fabrik wird ein Hammer,
Die Platanen - Stämme aus Wurzel oder Astholz finde ich gut. Da kann man viel draus machen - z.B. mit einzelnen Rispen vom Meerschaum Volumen einbringen und mit Bättern versehen.
[/quote]
Hallo Claus, das wird mein nächster Versuch, s.u.!

[quote="Claus B" post_id=2087153 time=1583773211 user_id=9919]
Mein absoluter Hit ist aber Heki Flor,
[/quote]
das war mein erster Versuch, s.u.!

[quote="Claus B" post_id=2087153 time=1583773211 user_id=9919]
Blättermischungen aus Naturmaterialien selber zu machen kostet wenig - der Aufwand ist mir aber zu groß. Ausserdem hätte auch ich Bedenken wegen unerwünschten 'Untermietern'.
[/quote]
Weizenkleie ist ein Lebensmittel und die Untermieter sollten im Backofen nicht überleben.

[quote="Claus B" post_id=2087153 time=1583773211 user_id=9919]
Dein selbstgebauter Kohleschuppen ist eine Granate - paßt super. sehr gut.
Zu den Spalten zwischen Deinen Segmenten sage ich nur - absolute Spitze und kaum zu sehen. Hut ab.
[/quote]
Geht runter wie Öl

[quote="N Bahnwurfn" post_id=2087961 time=1583949025 user_id=14972]

Deine Hortensienrohlinge haben schon was von der Wuchsform der Plantanen. Allerdings finde ich die Kronen etwas flach.
Aus zwei Rohlingen einen Baum machen, könnte da Abhilfe schaffen.
[/quote]
Hallo Peter, du legst den Finger in die Wunde...

Naja, nun ein paar Bilder meiner ersten Versuche ops:

Der erste Baum direkt vor dem Signal, wobei ich die Größe etwas höher gewählt habe als die Höhe von Formsignalen. 1995 waren die Platanen bereits doppelt so hoch wie die Signale, wir sind aber in den 50ern und 60ern.


Mit Heki- Flor belaubt: Erstens fehlt Volumen in der Höhe


und zweitens sieht der Baum von oben aus wie ein Pilz, weil ich mehrere Stückchen Flor zur Verdichtung drübergeplastert hatte.


Außerdem war das Signal vom Lokführer kaum noch zu erkennen. (Das wäre in Breyell bei einem Signal links vom Gleis auch so gewesen und ich baue ja seitenverkehrt.)

Also habe ich meine Pilzhaut wieder abgezogen und etwas mehr Fülle in die Äste gebracht:


Für einen Baum gar nicht soo schlecht, aber bestimmt keine Platane.


Die Sicht aufs Signal ist gegeben, wenn die zweige jedes Jahr zurückgeschnitten werden.

Es führt also kein Weg daran vorbei, etwa zu ändern. Heki-Flor überzeugt mich auch nicht wirklich.

Also habe ich mal ein paar Fasern aufgeschossen, aber 6,5 mm ist wirklich zuwenig an Länge, um der Baumkrone Volumen zu geben.
Ja, und der Hauch von nichts endete beim zweiten Baum erst einmal wie immer:


ein Hauch von Garnichts wäre besser gewesen, aber an Höhe gewinnt der Baum dadurch nicht.

Da guck ich mal kommende Woche, wie ich aus doppelten Hortensienblüten oder aus Meerschaum-Hortensien-Hybriden Miniatur-Platanen basteln kann.

Zum Schluss noch ein Kurzvideo eines Kesselwagenzuges von Kaki nach Köln:
[youtu-be]https://youtu.be/y3LKlcjmISk[/youtu-be]
Ich weiß, die 4 - Achser benötigen Öl.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.224
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#239 von Schwellenzähler , 14.03.2020 09:10

Hallo Hans,

Danke für deine Erfahrungen in Sachen Baumbau. Vor solch einem Problem stand ich auch schon und desshalb bleibe ich mal gespannt dabei, wie du dieses "botanische Desaster" lösen wirst.

Zitat



Das Bild finde ich übrigens sehr gelungen , das strahlt richtige Bahnhofsatmosphäre aus. Nur den hinteren Lampenmast würde ich evtl. noch einen Zacken nachrichten

Gruß

Carsten


Hier geht es nach Mühlental, einem Kreisstadtendbahnhof in den 80´gern

viewtopic.php?f=15&t=151380


 
Schwellenzähler
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.284
Registriert am: 14.08.2017
Ort: Wegberg
Gleise FLM-piccolo, Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung z21-Start
Stromart DC, Digital


RE: Nettetal

#240 von KaBeEs246 , 18.03.2020 23:46

Hallo an alle Stummis,

Zitat

Danke für deine Erfahrungen in Sachen Baumbau. Vor solch einem Problem stand ich auch schon und deshalb bleibe ich mal gespannt dabei, wie du dieses "botanische Desaster" lösen wirst.



und danke, Carsten, für deinen Besuch in Nettetal.
Ich fürchte nur, dass ich deine Spannung nicht lösen kann. Mein erster Seemoos-Hortensien-Hybridisierungsversuch hat mich nicht wirklich motiviert, weiterhin an dem Vorhaben festzuhalten, die Platanenreihe in Breyell mit Selbstbaubäumen darzustellen.
Ich glaube mittlerweile, da stehen nur irgendwelche Bäume, die nur ich mit Platanen verwechselt habe.
Aber seht es selbst:


Ich habe mit Seemoos und auch einem Hauch von Garnichts aus Aquarienwatte ein bisschen Höhe gemacht


und dann 6,5 mm Grasfasern aufgeschossen (das hat mich am wenigstens überzeugt)
und mit gebeizter (1 Teil dunkelgrün und 2 Teile gelb) Weizenkleie belaubt.
Das etwas gräuliche Grün führe ich auf den verwendeten UHU-Sprühkleber zurück. Mein Versuch, verwässertes Ponal-Express als Sprühkleber zu verwenden, scheiterte daran, dass die aufgeschossenen Grasfasern nicht belaubt wurden.

Mittlerweile tendiere ich dazu, dort, zumindest vorerst, "Bäume" und keine Platanen anzupflanzen. Zur Darstellung einer bestimmten Baumart eignet sich wohl die Kupferdrahtmethode besser.

Ein vom Balkon des Bahnhofs aus aufgenommenes, etwas verwackeltes Freihandvideo will ich auch noch zeigen und entsprechend einer Diskussion im Ralfs Trööt H0 Spielbahn Saar/Mosel dürft ihr alle versuchen, herauszufinden, bei welchen Waggons es sich um 30 - 50jährige handelt.
[youtu-be]https://youtu.be/xhdL7tZIvBs[/youtu-be]

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.224
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#241 von Lanz-Franz , 19.03.2020 11:13

Hallo Hans.
Bei dem Video viel mir gerade ein, wie wir vor laaaaaanger Zeit in Dülken, am Fussballplatz im Stadtgarten, die Wagons der vorbeifahrenden Güterzüge gezählt haben.
Den Lokführern und Heizern haben wir meistes zugewunken. Sie haben dann immer freundlich zurück gewunken.

MfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.326
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Nettetal

#242 von KaBeEs246 , 19.03.2020 12:28

Hallo Werner,
schön dass du wieder Nettetal besuchst.

Zitat

Bei dem Video viel mir gerade ein, wie wir vor laaaaaanger Zeit in Dülken, am Fussballplatz im Stadtgarten, die Wagons der vorbeifahrenden Güterzüge gezählt haben.


das habe ich auf der Bahnhofszufahrt in Kaldenkirchen auch immer gemacht: Wagen oder Achsen gezählt.
Und das waren immer(!) über 80 Achsen.
Wird langsam Zeit, dass ich noch ein paar Zugaufbewahrungskassetten baue. 6 m bekäme ich noch untergebracht.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.224
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#243 von Miraculus , 20.03.2020 06:18

Guten Morgen Hans,

es geht stetig voran. Deine Bäume finde ich jetzt nicht sooo schlecht, auch wenn sie nicht ganz genau den Platanen entsprechen. Eines ist aber auch klar, die Natur passt in keine Schablone, weshalb deine Platanen eine "Unterart" darstellen . Nicht zuletzt wurden sie durch die Stadtgärtnerei zurechtgestutzt
Und wieder tolle Güterzüge in ausgiebiger Länge. Das


LG


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.497
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Nettetal

#244 von derOlli , 20.03.2020 11:52

Hallo Hans,

ich habe mir eben dein letztes Video angeschaut und bin begeistert von dem langen Güterzug. Wie lang ist der längste Zug den du fahren lassen kannst?


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.512
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Nettetal

#245 von KaBeEs246 , 20.03.2020 14:05

Hallo Olli,

Zitat

ich habe mir eben dein letztes Video angeschaut und bin begeistert von dem langen Güterzug. Wie lang ist der längste Zug den du fahren lassen kannst?



Breyell ist zwar nicht so bekannt, wie Olliwood, auf der KBS 246 verkehrten aber Güterzüge von über 600 m Länge, von denen zwei hintereinander in Breyell für Zugkreuzungen oder Überholungen östlich und westlich der Zwischensignale Betriebshalte einlegen konnten.
Im Modell ist die Zuglänge prinzipiell nur durch die Länge des Rundkurs (20 ,2 m) begrenzt. Das wird aber zu Entgleisungen führen. Ich beschränke mich im Video sinnvollerweise auf die Länge des Überholgleises in Nettetal-Breyell mit einer Länge von 8,2 m.
Um deine Frage zu beantworten habe ich mal alle alten Wagen der 4600 Serie aussortiert und die viel zu schweren vierachsigen Kesselwagen sowie die schweren sechsachsigen Schwerlastwagen. Probleme machte dann nur noch der nun ganz hinten eingestellte lange zweiachsige Rungenwagen mit den Goli-Dreirädern, wenn er als 4. Wagen lief. Das liegt möglicherweise an meiner noch nicht endgültig verlegten Trasse mit kleinen Unebenheiten.
Aber sieh und zähle selbst:
[youtu-be]https://youtu.be/DmSXIeIc3hg[/youtu-be]
Läuft zu meiner Überraschung problemlos.
Der Schwenk zum Schluss zeigt die Zuglok an der Einfahrtsweiche West.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.224
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#246 von Lanz-Franz , 20.03.2020 15:16

Hallo Hans.
: 65 :
Weder Lokführer noch Heizer haben zurückgewunken.
MfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.326
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Nettetal

#247 von Claus B , 20.03.2020 17:39

Hallo Hans,

Zitat von KaBeEs246 im Beitrag Nettetal

Hallo an alle Stummis,


Ich habe mit Seemoos und auch einem Hauch von Garnichts aus Aquarienwatte ein bisschen Höhe gemacht

Hans, diese Methode ist ein komplettes NO GO!!! Entweder Seemoos und Blätter ODER nur Filterwatte und Blätter. Es existieren im Netz (Youtube) so viele Baumbau Videos - vor allem die Amis haben da einiges auf der Pfanne.
Die Methode die Du praktizierst ist m.E. 'mit der Brechstange Bäume bauen'



und dann 6,5 mm Grasfasern aufgeschossen (das hat mich am wenigstens überzeugt)
und mit gebeizter (1 Teil dunkelgrün und 2 Teile gelb) Weizenkleie belaubt.
Das etwas gräuliche Grün führe ich auf den verwendeten UHU-Sprühkleber zurück. Mein Versuch, verwässertes Ponal-Express als Sprühkleber zu verwenden, scheiterte daran, dass die aufgeschossenen Grasfasern nicht belaubt wurden.

Es gibt so viele Laubkleber z.B. von Modellbaum Manufaktur Manfred Grünig, oder verdünnter Belaubungsleim von Heki in einer Pumpflasche. Wenn ich Dein Foto vergrößere, sehe ich eigentlich keine Blattstruktur. Hast Du Deine Kleie zu fein gemahlen? Sehr kleine Blätter erzeugen feine Klümpchenbildung.
Zu Deiner Baum Misere rate ich Dir nun folgendes:
a. besorge Dir ein Päckchen Seemoosrohlinge (Anita Dekor, Heki oder Architektenbedarf)
b. besorge Dir/(Vertan,vertan kein Heki) Noch Blätter (Farbe wie Du möchtest - hell 07142, mittel 07144 oder dunkelgrün 07146. Sorry
c. Gehe auf diesen Link - http://www.modellbahn-online.com/beispie...er-aus-seemoos/ und lese mal wie die Jungs vom Fremo 87 solche Bäumchen bauen.
d. Siebe die Noch Blätter durch zwei Siebe für grobe, mittlere und feine Blätter.
e. wenn Du den Baum mit Kleber einsprühst immer von der Seite in die Äste und den Baum dabei drehen. Nie direkt von vorn Sprühen.
f. versuche mal die Blätter zwischen zwei Fingern nur auf die Äste rieseln zu lassen.
g. mache am besten 3 Versuche - erst ohne alles belauben, dann Grasfasern aufschiessen und belauben (evtl. einmal mit weniger - dann mit mehr Fasern), dann mit Filterwatte aber nur einen Hauch.
Du brauchst nichts wegwerfen - Wenn man die Bäume, die in deinen Augen nichts sind, in kleinere Teile schneidet kann man diese prima als Büsche verwenden. Ich hab' es auch so gemacht.


Mittlerweile tendiere ich dazu, dort, zumindest vorerst, "Bäume" und keine Platanen anzupflanzen. Zur Darstellung einer bestimmten Baumart eignet sich wohl die Kupferdrahtmethode besser.

Schon gemacht? Das erfordert auch einige Übung bis es hinhaut. Link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=nuCA3oDB2A0
Hier noch was: https://www.youtube.com/watch?v=-jpUwdPM7ek
und noch was: https://www.youtube.com/watch?v=O5x8PX9dtPo


Gruß von Ruhr und Nette
Hans



Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck

Claus


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.399
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Nettetal

#248 von KaBeEs246 , 21.03.2020 23:25

Hallo zusammen,
und zuerst die Post:

Zitat von Miraculus im Beitrag Nettetal

Deine Bäume finde ich jetzt nicht sooo schlecht,


danke Peter, Balsam für meine Seele

Zitat von Miraculus im Beitrag Nettetal

auch wenn sie nicht ganz genau den Platanen entsprechen.


Damit kommst du allerdings in den engeren Kreis der Bewerber im Wettbewerb "Der Euphemismus des Jahres"

Zitat von Miraculus im Beitrag Nettetal

Eines ist aber auch klar, die Natur passt in keine Schablone, weshalb deine Platanen eine "Unterart" darstellen . Nicht zuletzt wurden sie durch die Stadtgärtnerei zurechtgestutzt


Dazu zeige ich gleich noch einmal das Vorbild in Breyell.

Zitat

: 65 :
Weder Lokführer noch Heizer haben zurückgewunken.


Hallo Werner,
65 habe ich auch gezählt. Personal gibt es bei mir noch nicht, Fahrgäste auch nicht. Wahrscheinlich kann ich mit dem Bestücken erst in 7 - 10 Jahren beginnen, wenn das Gröbste erledigt ist.

[quote="Claus B" post_id=2090959 time=1584722368 user_id=9919]
Hans, diese Methode ist ein komplettes NO GO!!!
[/quote]
Hallo Claus,
danke für deine Hinweise. Dann werde ich mal versuchen, zu antworten.
Warum ein NO GO?
So ein NO GO wie kurze Hose, weiße Socken und Sandalen? Oder schwerwiegende Bedenken?
Mit der Watte hatte ich Lücken zwischen den Ästchen und eingeklebten Seemoos gefüllt.
Und mich stört am Endprodukt ja hauptsächlich, dass die Baumkrone nicht einer Platane ähnelt.

[quote="Claus B" post_id=2090959 time=1584722368 user_id=9919]
Wenn ich Dein Foto vergrößere, sehe ich eigentlich keine Blattstruktur. Hast Du Deine Kleie zu fein gemahlen? Sehr kleine Blätter erzeugen feine Klümpchenbildung.
[/quote]
Die Kleie habe ich so der Tüte entnommen und mit der Beize gefärbt. Der Durchmesser der Teilchen liegt bei ca. 1 mm (11 cm). Nach dem Trocknen war die Kleie teilweise verklumpt, was sich aber leicht mit den Fingern wieder aufdröseln ließ. Dass man auf den Bildern keine Blattstruktur erkennen kann, liegt wohl hauptsächlich an der mangelnden Tiefenschärfe, da ich keine professionelle Fotoausrüstung benutze sondern nur meine Handykamera und einen Baustrahler sowie eine Stehlampe.
Ich zeige mal Bilder von abgeschnittenen Baumtrieben:

Einzelblätter sind hier unter 1 mm, die Agglomerationen am Kleber haben eine brauchbare Größe. Was mich etwas stört, sind die sichtbaren Klebertropfen.


Nun liegt der linke Zweig nur 15 mm höher auf einem Block Styropor. Darauf habe ich fokussiert, und die anderen Zweige werden bereits unscharf.
Bei dem von dir angesprochenen Bild lag der Fokus leider auf der Vorderseite des Nachbarbaumes.

[quote="Claus B" post_id=2090959 time=1584722368 user_id=9919]
a. besorge Dir ein Päckchen Seemoosrohlinge (Anita Dekor, Heki oder Architektenbedarf)
b. besorge Dir/(Vertan,vertan kein Heki) Noch Blätter (Farbe wie Du möchtest - hell 07142, mittel 07144 oder dunkelgrün 07146. Sorry
c. Gehe auf diesen Link - http://www.modellbahn-online.com/beispie...er-aus-seemoos/ und lese mal wie die Jungs vom Fremo 87 solche Bäumchen bauen.
d. Siebe die Noch Blätter durch zwei Siebe für grobe, mittlere und feine Blätter.
e. wenn Du den Baum mit Kleber einsprühst immer von der Seite in die Äste und den Baum dabei drehen. Nie direkt von vorn Sprühen.
f. versuche mal die Blätter zwischen zwei Fingern nur auf die Äste rieseln zu lassen.
g. mache am besten 3 Versuche - erst ohne alles belauben, dann Grasfasern aufschiessen und belauben (evtl. einmal mit weniger - dann mit mehr Fasern), dann mit Filterwatte aber nur einen Hauch.
Du brauchst nichts wegwerfen - Wenn man die Bäume, die in deinen Augen nichts sind, in kleinere Teile schneidet kann man diese prima als Büsche verwenden. Ich hab' es auch so gemacht.
[/quote]
a) habe ich letztes Jahr in Do gekauft.
b) mit den Noch-Blättern habe ich meine ersten Bäume belaubt
c) den Fremo-Tip habe ich bei meinen ersten Seemoosbäumchen verfolgt.
Daraus lassen sich meines Erachtens keine Platanen nachbilden; die haben eine völlig andere Wuchsform.
e) von der Seite oder von vorne ist bei einem Baum, den man dreht, doch egal. Oder verstehe ich dich falsch?
f) erwischt! da war ich sicherlich manchmal zu ungeduldig
g) von den Grasfasern lasse ich erst mal die Finger beim Belauben
und weggeworfen wird sowieso nichts, andere Bäume benötige ich ja auch noch.

[quote="Claus B" post_id=2090959 time=1584722368 user_id=9919]
Schon gemacht? Das erfordert auch einige Übung bis es hinhaut. Link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=nuCA3oDB2A0
Hier noch was: https://www.youtube.com/watch?v=-jpUwdPM7ek
und noch was: https://www.youtube.com/watch?v=O5x8PX9dtPo
[/quote]
das erste Video von "Ick fahr im Kreis" benutzt über einen Holzvierkant gewickelten und dementsprechend geknickten, verzinnten Eisendraht. Das mag für knorrige Baumkronen der richtige Weg sein. Ich würde da eher unlackierten Kupferdraht von der Rolle(!) nehmen und nicht mit dem Stamm, sondern mit den Zweigen beginnen, also von oben nach unten arbeiten. Guckst du hier.
Die Videos von Wolfgang kenne ich natürlich auch. Aber Platanen werden das so auch nicht.

Ich zeige gerne noch einmal die ins Auge gefasste Baumreihe:

Wie man leicht erkennt, liegt Peter mit seiner Vermutung fast richtig: Größere Äste sind zur Bahnseite offenbar regelmäßig entfernt worden. Und die Platanen stehen so dicht, dass sie sich nur zur Straßenseite hin richtig entfalten konnten. Die Verzweigung(!) der Äste(!) liegt zu einem großen Teil in einem Bereich, den man frei einsehen kann und der daher auch im Modell nachzubilden wäre. Im nächsten Versuch werde ich die Verästelung(!) der Zweige(!) wieder nur mit Watte darstellen.
Ich habe da schon einmal etwas auf Basis der Hortensien vorbereitet:

Nun habe ich biegbare Äste, denen ich aber noch zum Dickenwachstum verhelfen muss. So sieht das Gerüst aus, als wenn die Platanenäste auf halber Höhe gekappt wären, was eine andere übliche Pflegemethode ist, die ebenfalls auch bei diesen Bäumen angewandt wurde.

Und noch ein Zug gefällig?
1953 gab es bei der DB Überlegungen, für den Rheigold statt des lokbespannten Wagenzuges den hypermodernen VT 10.5 einzusetzen. Probeweise wurde das auch umgesetzt, wie alte Filmdokumente beweisen.
[youtu-be]https://youtu.be/Cc_BGaVFlu4[/youtu-be]

Auf der Rückfahrt hielt der Zug überraschenderweise, aber geplant in Breyell, wie man der Zugzielanzeige in Utrecht entnehmen konnte:

Ausschnitt aus: https://www.flickr.com/photos/89959156@N06/29978480681/
Dass der Rheingold damals schon als ICE bezeichnet wurde, zeigt wieder einmal die Fortschrittlichkeit der Niederländer.

[youtu-be]https://youtu.be/d2rFMCrP5x0[/youtu-be]
Wie man unschwer erkennen kann, waren die Reisenden etwas überrascht und besaßen ja auch keinen Zuschlagkarte für diesen Zug. Eingestiegen ist demzufolge niemand.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.224
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Nettetal

#249 von Brumfda , 22.03.2020 13:57

moin Hans!

Glückwunsch zu Deinen Kleie Experimenten, bei denen ich ebenso bin. Das aussieben ist ein wenig aufwendig, lohnt aber. Einfärben wird zum persönlichen Erfahrungswert, dass sich auf die eigenen Lichtquellen ausrichtet. Deine Idee mit dem VT 10 als TEE Ersatz . Wunderschön, klasse Teil, tolle Aufnahmen!

Bleib gesund und flauschig, Fe lix


Flauschigfluffige Grüße, Felix



BR 103 in türkis (fiktive was wäre wenn Bahn): Die Zusammenfassung der über 430 Seiten und Sortierung nach Themen mit Inhaltsverzeichnis
103 in Türkis Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...844365#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

DR V270, die geplante dieselelektrische Lok, die nie gebaut wurde. Außer hier:
RE: Umbau V200 BR 220 zur sechsachsigen dieselelektrischen nie umgesetzten DR V270


 
Brumfda
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.305
Registriert am: 09.11.2017
Ort: Südschleswig Holstein
Gleise K- Märklin, teils Umbau auf K- Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: Nettetal

#250 von silv1971 , 23.03.2020 19:04

Hallo Hans,

jetzt kann ich es auch verraten, dass ich bei dir in Nettetal auch schon lange als stiller Leser dabei bin.

Nicht nur wegen Deiner Anlagengestaltung sondern auch, weil Du das Niederrheinische Thema sehr authentisch umsetzt.

Sehr gut gefällt mir Deine Kulissendurchfahrt am Bahnhof. Es stellt schon eine besondere Herausforderung dar, im platten Land einen Zug "verschwinden" zu lassen.


Viele Grüße
Silvio

Ebrueck - Hafenbahnhof als Verbindung zwischen DR und DB


 
silv1971
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.629
Registriert am: 08.05.2013
Ort: Niederrhein
Gleise TILLIG - Modellgleis
Spurweite TT
Steuerung Fahren mit IB-II, Schalten analog
Stromart Digital


   

Neuigkeiten aus Bad Ischl
Voralpenland in Spur N

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz