RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#1 von Grigor , 23.01.2018 21:06

Hallo,

ich habe ein paar Fragen an die US-Experten hier.
1.
Inwiefern waren in der Epoche 3 Güterwagen unterschiedlicher Bahngesellschaften in einem Zug gemischt? Ich habe von Märklin verschiedene Wagen der New York Central und der Union Pacific (45801; 45646; Die Startpackung 29570). Ist es realistisch diese hinter die Mikado (37970) zu hängen? Ich habe schon im Internet nach Bildern gesucht, aber leider wenig aufschlussreiches gefunden. Oft waren es Bilder von einzelnen Wagen oder Lokomotiven, die aber leider nichts über die Zugzusammenstellung ausgesagt haben.

2. Welche Personenwagen passen zu der Alco PA der New York Central aus der Startpackung? Ich habe bei MTH hier (https://mthtrains.com/prod-search/%20?f%...roadname%3A3456) einige finden können. Sind welche davon geeignet? Gibt es noch andere Hersteller, die passende Wagen anbieten? Laufen diese amerikanischen Wagen auch ohne Probleme auf C-Gleis?

Viele Grüße
Grigor


mfg
Grigor


Grigor  
Grigor
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 23.02.2014


RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#2 von Murrrphy , 23.01.2018 21:44

Zitat

Inwiefern waren in der Epoche 3 Güterwagen unterschiedlicher Bahngesellschaften in einem Zug gemischt? Ich habe von Märklin verschiedene Wagen der New York Central und der Union Pacific (45801; 45646; Die Startpackung 29570). Ist es realistisch diese hinter die Mikado (37970) zu hängen? Ich habe schon im Internet nach Bildern gesucht, aber leider wenig aufschlussreiches gefunden. Oft waren es Bilder von einzelnen Wagen oder Lokomotiven, die aber leider nichts über die Zugzusammenstellung ausgesagt haben.


Als erstes sei mal festgehalten, das die Epochen in den USA ggf. andere Zeiträume umfassen, als das, was man hier in der Regel als Epocheneinteilung hat.
Siehe dazu: http://www.modellbau-wiki.de/wiki/Epochen_(USA)

Güterzüge sind in der Regel immer gemischt, es wäre eher ungewöhnlich einen "reinen" Güterzug zu finden. Vereinfacht kann man sagen: informieren, welche Bahngesellschaften in der gröberen Region vertreten sind, die tauchen auch in der Regel gemischt in den Güterzügen auf, außerdem sollte der Caboose immer zur Lok passen, ein UP Caboose wird nicht am Ende eines NYC Zuges fahren.

Union Pacific und New York Central kombinieren finde ich persönlich aber gewagt, ich bin kein Experte für die Ostküste, aber die UP dürfte eher seltener in die Gegend kommen. Wahrscheilicher ist eher sowas, wie Bosten&Albany.

Zitat

Laufen diese amerikanischen Wagen auch ohne Probleme auf C-Gleis?


Ich habe auf dem Trix-C-Gleis bislang keine negativen Erfahrungen gemacht, Dir sollte aber bewußt sein, dass amerikanisches Rollmaterial für den Einsatz auf ganz anderen Radien ausgelegt ist, schlanke Weichen und R3 aufwärts sind da in der Regel hilfreich.


Viele Grüße
Achim



 
Murrrphy
Administrator
Beiträge: 8.896
Registriert am: 02.01.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#3 von Andreas Poths , 24.01.2018 07:27

Hallo Grigor,
ich weiß jetzt nicht, ob du das C- "Pickelgleis" verwendest oder Trix C-Gleis.
In ersterem Falle mußt du bei den Kadee-Kupplungen (sehe ich auf den Bildern) aufpassen bzw. probieren, daß diese nicht am erhöhten Gartenzaun (Mittelleiter) im Bereich der Weichen hängenbleiben. Hab ich schon bei unserem FRAMST mitbekommen.


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.319
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 3 2.4.0 (5) CS2 MS1 MS2
Stromart Digital


RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#4 von Grigor , 24.01.2018 18:57

Hallo und vielen Dank für die Antworten,

Dann werde ich mir wohl mal ein paar Streckennetze anschauen müssen. Laut Karte waren sowohl die Union Pacific als auch die New York Central mit Chicago verbunden, haben aber sonst keine Überschneidungen. Damit lässt sich sicher eher schwierig eine Kombination der Wagen rechtfertigen.

Momentan bin noch am betreiben einer Teppichbahn, die großen Radien stellen also zum Glück erstmal kein Problem da.

Ich benutze das Gartenzaun C-Gleis. Kadee-Kupplungen habe ich auch schon an meinen vorhandenen Wagen installiert. Da musste ich teilweise die unteren Metallbügel etwas kürzen, damit die problemlos über die Weichen kommen.


mfg
Grigor


Grigor  
Grigor
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 23.02.2014


RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#5 von Heinrich Hanke , 24.01.2018 23:36

Hallo Grigor,

wie schon gesagt kannst Du Güterwagen quer durch alle Gesellschaften mischen.

Passenger Cars gibt es in allen möglichen Beschriftungen von Walthers, schau mal bei den gängigen Versendern von US-Material hier in Deutschland. Allerdings benötigst Du einen Mindestradius von 600 mm, ich könnte mir vorstellen, daß es bei den MTH-Wagen ähnlich aussieht.

Wenn Du Passenger Cars anderer Gesellschaften einsetzen willst: zwischen 1954 und 1957 liefen im 20th Century Ltd. Sleeper der Santa Fe zwischen New York und Chicago, diese verkehrten zwischen Chicago und Los Angeles im Super Chief.

Einen entsprechenden Zugbildungsplan findest Du unter
http://santafe.gmbus.com/
Super Chief auswählen
dann Train 17/18 January 10, 1954

Mit 15 Wagen zwar etwas lang für die Modellbahn, aber m.E. als Anregung durchaus zu gebrauchen.

Gruß
Heinrich


H0 2-Leiter, größtenteils (leider noch) DC, teilweise DCC, Epoche 2 und 3 DRG/DB und SBB
H0 2-Leiter, DCC, USA Transition Era ATSF und UP
IIm "private Privatbahn" und D&RGW

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn


Heinrich Hanke  
Heinrich Hanke
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 296
Registriert am: 17.09.2006
Homepage: Link
Ort: Idstein
Gleise Peco Code 83 (US), sonst Tillig Elite
Spurweite H0, H0e, H0m, G
Steuerung DCC, Digitrax Zephyr, UB Fred
Stromart Digital


RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#6 von H0Fahrer , 27.01.2018 19:14

Zitat

Hallo,

ich habe ein paar Fragen an die US-Experten hier.
1.
Inwiefern waren in der Epoche 3 Güterwagen unterschiedlicher Bahngesellschaften in einem Zug gemischt? Ich habe von Märklin verschiedene Wagen der New York Central und der Union Pacific (45801; 45646; Die Startpackung 29570). Ist es realistisch diese hinter die Mikado (37970) zu hängen? Ich habe schon im Internet nach Bildern gesucht, aber leider wenig aufschlussreiches gefunden. Oft waren es Bilder von einzelnen Wagen oder Lokomotiven, die aber leider nichts über die Zugzusammenstellung ausgesagt haben.

2. Welche Personenwagen passen zu der Alco PA der New York Central aus der Startpackung? Ich habe bei MTH hier (https://mthtrains.com/prod-search/%20?f%...roadname%3A3456) einige finden können. Sind welche davon geeignet? Gibt es noch andere Hersteller, die passende Wagen anbieten? Laufen diese amerikanischen Wagen auch ohne Probleme auf C-Gleis?

Viele Grüße
Grigor



Hallo Grigor,

du kannst die Güterwagen der US-Bahngesellschaften relativ bunt mischen, das kannst du durchaus mit europäischen Verhältnissen vergleichen. Ich empfehle dir aber, bei Lokomotiven und Cabooses dich auf eine Bahngesellschaft zu konzentrieren, anstatt alles mögliche zu kombinieren. Du hast ja festgestellt, das UP und NYC nur sehr wenige Berührungspunkte haben. In dem Zeitraum, in dem deine Modelle angesiedelt sind, hatte die UP noch gar keinen eigenen Zugang nach Chicago. Die Personenzüge wurden an die Chicago & North Western übergeben, diese erreichte Chicago. Später, als die UP mit dem Betrieb der C&NW nicht mehr zufrieden war, übernahm die Milwaukee Road diese Aufgabe. Der City of San Fransisco soll mal als Beispiel dienen. Die C&NW brachte den Zug von Chicago nach Omaha, die UP brachte ihn von Ohmaha nach Ogden und von Ogden bis San Fransisco beförderte ihn die Southern Pacific. Der komplette Zug war in den UP Farben lackiert, die Lokomotiven waren mit den Logos der drei Bahngesellschaften versehen, die Wagen gehörten den einzelnen Bahngesellschaften. Der einzige Berührungspunkt, den UP und NYC damals hatten, war in St.Louis. Schau dir mal die Karten an:
Union Pacific System Map
New York Central System Map
Der von Murrphy gepostete Link über die Epocheneinteilung ist nett gemeint, aber in der Sache überflüssig und vollkommen nutzlos. Eine Epocheneinteilung, wie sie die deutschen Modellbahner kennen, ist unter USA Modellbahnern vollkommen unüblich. Das hängt damit zusammen, das die Entwicklung der US Eisenbahngesellschaften unterschiedlich verlief und sich nicht in einen solchen starren Rahmen pressen läßt. Auch deshalb ist bei Lokomotiven und Cabooses es sinnvoll, sich auf eine Bahngesellschaft oder maximal noch auf eine weitere benachbarte Bahngesellschaft zu konzentrieren. Es wird nur ohne Zeitangaben sehr grob in die Steam Era (Dampflokära), Tranistion Era (Übergangsära) und Diesel Era unterschieden. Um einen stimmigen Zug darstellen zu können, nutzen amerikanische Modellbahner die Drittel Regelung. Ein Drittel der Güterwagen kommt von der eigenen Bahngesellschaft (z.B. NYC), ein weiteres Drittel kommt von benachbarten Bahnen, das letzte Drittel von weiter entfernten Bahnen. Für dich heißt das also, die Hopper passen, von den UP Boxcars würde ich zwei Stück einstellen plus MDT Kühlwagen. Der Pacemaker Boxcar aus dem Set 29570 ist etwas spezieller, denn der Pacemaker war ein spezieller Stückgutzug (LCL, less than carload) zwischen New York City und Buffalo. Extra für diesen Zug wurden einige Boxcars und Caboose in rot+grau lackiert und ausschließlich in diesem Zug eingesetzt. Ich hoffe das du englisch kannst: NYC Pacemaker. Beim Caboose bin ich mir nicht sicher, ob Märklin da nicht einfach den UP Caboose umlackiert hat. Die jadegrüne Farbgebung ist zwar korrekt, paßt aber weder zur Mikado, noch zur PA. Ein rotbrauner Caboose würde besser zur Mikado passen, die PA war ja eine Personenzuglok, schau mal: NYC Caboose.
Walthers hatte den Walthers 20th Century Limited in H0 rausgebracht. Die PA war allerdings nicht die typische Lok für den Zug, das waren E Maschinen, die gibt es auch von Walthers. Du wurdest schon darauf hingewiesen, diese Wagen brauchen große Radien! Sehr große Radien! Zusätzlich werden diese Wagen nur mit RP25 Achsen ausgeliefert, auf Märklingleisen kann das auf den Weichen zu Problemen führen.
Green Frog Video Productions hat eine schöne zweiteilige Serie über die NYC rausgebracht mit der du ein Gespür für die passenden Zuggarniturnen bekommen kannst.


Die DVDs kannst du unter anderem bei All American Trains bestellen.

Hoffentlich habe ich dich jetzt nicht verschreckt.

Nils


 
H0Fahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 199
Registriert am: 17.02.2009
Spurweite H0


RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#7 von rayman , 28.01.2018 07:52

Hallo!
Wie schon die Kollegen vor mir gepostet haben, sind Güterzüge in "Epoche 3" sehr gut zusammengemischt. Um den Zeitraum der einzusetzenden Modelle einzugrenzen folgende Infos: Die Alco PA1 wurde zwischen 1947 und 1952 an die NYC ausgeliefert. Ausgemustert wurden sie bereits in den frühen 1960er Jahren. Nur die New Haven setzte die PA1 als Universallok im Güter.- und Personenzugdienst ein. Bei der NYC kam der Lokomotivtyp nur vor Personenzügen zum Einsatz. Von den Waggontypen kannst Du faktisch jeden geschlossenen 4 oder 6achsigen Personenwaggon nach Bj.1920 hinter die Alco spannen.
Zur Mikado: Der Dampfbetrieb bei der NYC wurde östlich von Buffalo 1953 und am 2. Mai 1957 komplett auf dem gesamten Streckennetz eingestellt. Wenn Du Dir die Güterwagons genauer ansiehst müsste dort ein Aufdruck vorhanden sein zB. BLT 4-47. Übersetzt heißt das: gebaut April 1947. Wenn die Waggons also nicht jünger als das Verschrottungsdatum der Loks ist, kannst Du diese verwenden.


Grüße Ray.
Mein Diorama: Hillbilly Junction


 
rayman
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert am: 21.01.2008
Gleise Code 83
Steuerung Lenz


RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#8 von Grigor , 31.01.2018 22:53

Vielen Dank nochmal für die ausführlichen Antworten.

Der 20th Century Limited ist eine gute Idee. ich hab aber leider nach etwas Recherche und dem Anschauen einiger Videos nie eine PA vor diesem Zug gesehen. Die PA habe ich nur vor normalen unbekannten Personenzügen gesehen. Wie sieht da die eine typische Zusammenstellung eines Personenzuges aus?
Die Händler habe ich mir auch angesehen, nur leider hatte keiner passende Wagen auf Lager und auch auf Ebay sah es nicht besser aus. Ist es besser auf Neuerscheinungen zu warten und diese direkt beim US-Händler zu bestellen? Es wirkt sonst auf mich, als sei es eher schwierig ältere Wagen hier in Deutschland zu bekommen.

Verschreckt bin ich zum Glück noch noch nicht. In vielen Videos hab ich Union Pacific oder Santa Fe Wagen in New York Central Zügen gesehen. Da bin ich also schon mal auf der sicheren Seite. Um die Drittel-Regel richtig anwenden zu können, brauche ich wohl noch mehr Rollmaterial unterschiedlicher Bahngesellschaften, damit mein Güterzug noch etwas bunter wird und nicht nur aus NYC und UP besteht.
Der grüne Caboose ist auf jedem Fall mit dem UP Caboose bis auf die Farbe identisch. Den rotbraunen Caboose gibt es ja auch von Märklin.
Gibt es Austauschradsätze um die US RP-25 Radsätze zu ersetzen, damit die Wagen auch problemlos über die C-Gleis Weichen rollen?

Da werde ich die Wagen wohl mal genauer untersuchen müssen um das Datum des Baus herauszufinden und die Wagen entsprechend zu sortieren.
Vielen Dank für die ganzen Informationen


mfg
Grigor


Grigor  
Grigor
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 23.02.2014


RE: US Zugzusammenstellung Epoche 3

#9 von rayman , 01.02.2018 18:38

Hallo Grigor!
Hier hast Du die typische Zusammenstellung des 20Century Limited für die Nachkriegszeit.
EMD E7A diesel locomotive: NYC 4025;
EMD E8A diesel locomotive: NYC 4080;
EMD E7A diesel locomotive: NYC 4007;
Class MB Baggage-mail car: NYC 5018;
Class CSB Baggage-dormitory car: NYC 8979;
Class PB Coach: NYC 2942;
Class DG Grill-diner: NYC 450;
Class PAS Sleepercoach (16-Single Room 10-Double Room): NYC 10811;
Class PAS Sleepercoach (16-Single Room 10-Double Room): NYC 10817;
Class PS Sleeper (22-roomette): NYC 10355 BOSTON HARBOR;
Class DKP Kitchen-Lounge Car: NYC 477;
Class DE Dining Room Car: NYC 406;
Class PS Sleeper (10-roomette 6-double bedroom): NYC 10171 CURRENT RIVER;
Class PS Sleeper (12-double bedroom): NYC 10511 PORT OF DETROIT;
Class PS Sleeper (12-double bedroom): NYC 10501 PORT BYRON;
Class PSO Sleeper-Buffet-Lounge-Observation (5-double bedroom): NYC 10633 HICKORY CREEK.

Ich würde mich an Deiner Stelle nicht an typischen Luxuszügen der 1950er Jahre festbeißen. Dafür sind idR. nicht alle Waggons auf dem Markt verfügbar. In Deinem Fall ist das "Problem", das die PA 1 bei der NYC als unzuverlässig galt und deshalb nicht vor hochwertigen Reisezügen eingesetzt wurde. Andererseite gut für Dich, da Du verschiedene Typen von Reisezugwagen in dem Zug vermixen kannst.

Zitat
Ist es besser auf Neuerscheinungen zu warten und diese direkt beim US-Händler zu bestellen?

Bestell Dir die Newsletter von Walthers, Broadway Ltd, MTH H0 und Atlas. Das sind die Hersteller, die vorbildgerechte Personenwagen im großen Stil anbieten. Die informieren Dich wann und welche Waggons aufgelegt werden. Du kannst diese dann bei den US- Modellbahnhändlern in Deutschland oder direkt bei den Herstellern im Onlineshop bestellen. Beachte aber, das die Lieferzeit schon mal ein bis zwei Jahre betragen kann.


Grüße Ray.
Mein Diorama: Hillbilly Junction


 
rayman
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert am: 21.01.2008
Gleise Code 83
Steuerung Lenz


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz