RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#1 von Torsten R. ( gelöscht ) , 08.10.2007 12:06

Hallo!

Hier habe ich die Bestände an Elektrolokomotiven der DB für die Jahre 1966 bis 1976 grafisch dargestellt.

Nur wie sieht das H0-Angebot, speziell das Märklin-Angebot an entsprechenden Lokomotiven aus?

Baureihe E 40/140 => Märklin 3040 von 1965 (als 140 ab 1972); nicht mehr zeitgemäß
Baureihe E 41/141 =>das Märklin-Modell stammt von 1960, ist nicht mehr zeitgemäß und wurde überwiegend in nicht vorbildgerechten Varianten(Einfach- statt Doppellampen bzw. umgekehrt, falsche Farbe für Betriebsnummer oder Epoche-V-Varianten mit alten Lüftern) ausgeliefert
Baureihe E 10.1/110.1 => Märklin 3039 von 1965 (als 110 ab 1971); nicht mehr zeitgemäß
Baureihe E 10.3/110.3 => Märklin 39120, Epoche-IV-Variante fehlt noch
Baureihe E 50/150 => Märklin 39500, Epoche-IV-Variante fehlt noch
Baureihe E 94/194 => Märklin 3022 von 1964 (als E 94), Märklin 3322 von 1982 und 1987 (als 194); trotz des hohen Alters noch akzeptabel?
Baureihe E 44/144 => Märklin 34440/37440 von 2000 (als E 44), Märklin 39440 von 2005 (als 144)
Baureihe 103.1 => Märklin 37571 von 2007
Baureihe E 18/118 => Märklin 3368/3768 von 1992 (als 118, blau), Märklin 3367/3767 von 1993 (als 118, grün), Märklin 39680 von 2006 (als E 18, blau); fehlt noch eine E 18 in grün
Baureihe E 40.11/139 => fehlt als Variante, siehe E 40/140
Baureihe E 10.12/112 => Märklin 39121 (als E 10.12 in blau/beige) und Märklin 26540 (als 112) von 2007, fehlt als E 10.12 in rot/beige
Baureihe E 17/117 => fehlt von Märklin
Baureihe 151 => Märklin 3057 von 1977 und Märklin 39581 von 2002 (grün), Märklin 3057 von 1976 und Märklin 3361 von 1991 (blau/beige)
Baureihe E 91/191 => Märklin 3329/3629 von 1986 (als 191), Märklin 39195 von 2003 (als E 91)
Baureihe E 52/152 => Märklin 3366 von 1983 (als 152), Märklin 37523 von 2007 (als E 52)
Baureihe E 32/132 => Primex 3192 von 1985 und Märklin 3179 von 1992 (als 132), Epoche-III-Variante fehlt; vereinfachtes Hobby-Modell
Baureihe E 75/175 => Märklin 34750/37750 von 2002, Epoche-IV-Variante fehlt
Baureihe 181.2 => fehlt bei Märklin
Baureihe 111 => Märklin 3042/3642 von 1977, Märklin 3342 von 1991, Märklin 37316 von 2004

Auffällig ist, dass es von Märklin sämtliche Einheitslokomotiven nur mit Doppellampen gibt (ausnahme erste Modelle der Baureihe E 41/141).
Bei Märklin fehlen die Baureihe E 17/117 und 181.2 (sowie eine korrekte Baureihe E 32/132). Entsprechende Lokomotiven gibt es allerdings bei Roco. Brauchen wir eine Märklin-Ausführung?

Nicht mehr zeitgemäß sind die Einheitslokomotiven aus den 60er Jahren. Nach der E 10.3 und der E 50 sind eine neue E 10.1/E 40/E 40.11 fällig, trotz der Modelle von Roco und Fleischmann.

Welche E-Loks für den Übergang Epoche III/IV wünscht Ihr Euch von Märklin (oder anderen)?


Grüße
Torsten


modelleisenbahnperm hat sich bedankt!
Torsten R.

RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#2 von Gelöschtes Mitglied , 08.10.2007 12:14

hi torsten,
das ist doch das, was ich auch in meinem thread zu den epochen schon gesagt habe: märklin produziert am markt vorbei.
ich würde mir auch vernünftige 140er/141er wünschen. eine gibt es ja im startset.
die 3039 und 3040 zählen für mich auch heute noch zu meinen absoluten lieblingsloks.

wenn ich in deiner auflistung sehe, wieviele epoche IV varianten noch fehlen .....

dabei wäre es doch wirklich ein leichtes zumindest loks mit betriebsnummernvarianten anzubieten.
nein, da soll sich der märklin kunde wahrscheinlich selber die loks beschriften.



RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#3 von Torsten Piorr-Marx , 08.10.2007 12:20

Zitat von Torsten R.
...Welche E-Loks für den Übergang Epoche III/IV wünscht Ihr Euch von Märklin (oder anderen)? ...


--> viewtopic.php?t=15253,-welche-einheits-e-lok-moegt-ihr-am-meisten.html#146410


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#4 von Ruhr-Sider , 08.10.2007 12:21

Zitat von Torsten R.
....
Baureihe E 40.11/139 => fehlt als Variante, siehe E 40/140
....



Hallo Torsten,

eine BR 139 gab es mal von Märklin als 3439.

Sicher nicht neu aber immerhin.


viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.


 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#5 von Gelöschtes Mitglied , 08.10.2007 12:41

Zitat von Ruhr-Sider
eine BR 139 gab es mal von Märklin als 3439


stimmt, mit dem roten keks *schauder*



RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#6 von pepinster , 08.10.2007 12:59

Hallo zusammen,

bei der 103.1 könnte man noch den Längenmassstab anmerken, immerhin handelt es sich um ein 2007er Modell (!).

Ansonsten könntet Ihr mal etwas Geduld haben, denn wenn Märklin die Brot-und-Butter Reihe E10.3; E50; 218... fortsetzt und jedes Jahr eine E-Lok aus der Zeit von 1950 bis 1975 als Neukonstruktion kommt (und nebenbei von den bisher neu konstruierten die Epochenvarianten), müssten in 6 bis 8 Jahren alle, die die Loks unbedingt von Märklin haben wollen, restlos glücklich sein... zumindest, wenn die Loks ausser mit CS/MS auch mit 6021 und 6647weiss ordentlich fahren...

Mein Vorschlag für die Reihenfolge: E 41 - (E) 111 - E 10 Kasten - (E) 151 - E 40 Familie - (E) 181.2 - E 03 Vorserie in 1:87 - usw...

Gruss von
Axel


Gleise mit Mittelleiter sind keine Schande!
1.: Trix Express Minianlage: Fahrzeuge nach deutschen (Epoche III) und englischen Vorbildern (TTR)
2.: in Planung neue H0 Anlage C-Gleis mit Pukos: MM Digital, Fahrzeuge von SNCB, CFL, SNCF bevorzugt


 
pepinster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.893
Registriert am: 02.08.2006


RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#7 von Torsten R. ( gelöscht ) , 08.10.2007 14:38

Hallo!

Zitat von Ruhr-Sider
eine BR 139 gab es mal von Märklin als 3439.


Aber nicht in späte Epoche III/frühe Epoche IV (runde Lüftungsgitter, weißes Bundesbahn-Emblem, etc.).

Zitat von pepinster
bei der 103.1 könnte man noch den Längenmassstab anmerken, immerhin handelt es sich um ein 2007er Modell (!).


Es fehlt ein halber Zentimeter (Soll: 22,4 cm [19,5 m/87]; Ist: 21,9 cm).
Allerdings hätte Märklin damals anstelle eines neuen (Metall-)Gehäuses besser die komplette Lok neukonstruieren sollen (ohne hässliche Dachschraube). Jetzt ist die Chance vertan, der Markt durch eigene und fremde Modelle weitgehend gesättigt.

Zitat von pepinster
Mein Vorschlag für die Reihenfolge: E 41 - (E) 111 - E 10 Kasten - (E) 151 - E 40 Familie - (E) 181.2 - E 03 Vorserie in 1:87 - usw...


Die Baureihe E 41 wird sicher die nächste sein, danach wird die E 10/40/40.11 kommen (ggf. unter Verwendung des Fahrwerks der E 10.3).
Für die Baureihen 103, 111 und 151 sehe ich keinen markt, da die meisten mit den vorhandenen Modellen zufrieden sind (die Detaillierung ist hier deutlich besser als bei den E 10/40- und E 41-Modellen).
An die Baureihe 181.2 müsste sich Märklin auch mal wagen. Schließlich kam die Lok planmäßig bis Stuttgart.


Grüße
Torsten


Torsten R.

RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#8 von Herr Maus ( gelöscht ) , 08.10.2007 20:46

Hallo Torsten,

ich ergänze in der Liste mal noch:
o die Baureihe E 60 (3456], grün Epoche III bzw. 160 (3457), rot Epoche IV von 1995 und 1992. Mit diesen Modellen kann man auch heute noch zufrieden sein.
o Dann war da doch noch die merkwürdige blaue BR 184 (34310/37310) von 1998 aus altem Trix-Erbe. Man könnte, wenn man nicht bei Roco zuschlagen möchte, diese Lok durchaus als 181.2-Ersatz bei Märklin durchgehen lassen, auch wenn mir dieses Modell von der Detaillierung her nicht besonders zu sagt.

Eine neue 141 ist auf jeden Fall zwingend notwendig, mit dem alten Hobel lockt man heute niemand mehr hinterm Ofen vor. Märklin sollte hier auf jeden Fall schlau vor gehen und die Form so konstruieren, dass sowohl Modelle mit eckigen Klatte- als auch mit runden Schweiger-Lüftergittern möglich sind.

Als Neukonstruktion von Märklin würde ich mir anstatt weiterer E-Loks, ehrlich gesagt lieber irgend etwas in Richtung alte Elektro-Triebwagen wünschen, ein 465 oder 427 oder so etwas in dieser Richtung, auch in Epoche IV-Ausführung.

Viele Grüße,
Andreas


Herr Maus

RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#9 von Boomel ( gelöscht ) , 08.10.2007 21:36

Wie waere es mit dem heiligen ET?
Die S-Bahn fuhr in Muenchen, faehrt in Rhein-Neckar, Rhein-Main und Rhein-Ruhr.
Das Ding existiert in unzaehligen Farbvarianten und koennte so konstruiert werden das auch ein Vollzug moeglich ist.
Waere das was?

edit: ach ja, War auch in Stockholm unterwegs!

Viele gruesse
Jochen


Boomel

RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#10 von Juli K. ( gelöscht ) , 11.10.2007 23:32

...neben 140/110.1 und 141 - beide überfällig - sieht aus meiner Sicht vor allem die 194 nicht mehr zeitgemäß aus. Neben modernen Modellen wirkt die unpassend, ein schwerer Metallklotz aus einer anderen Zeit, etwas aufgehübscht, aber dennoch viel zu grob detailliert und um 5 mm verkürzt.

Gut für eine Neukonstruktion wäre natürlich auch die 103.

Allerdings gebe ich Torsten recht, daß die Chance mit dem für das alte Fahrgestell konstruierten Metallgehäuse vertan sein dürfte.


modelleisenbahnperm hat sich bedankt!
Juli K.

RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#11 von Altbau-E-Lok , 11.10.2007 23:50

Hallo,

die BR E 44.5 fehlt noch im Übergangsbereich späte Epoche III/frühe Epoche IV:




BR 144-505 mit Watzmann - Oktober '79


BR 144-505-2 im Bahnhof von Freilassing - 15.11.06


E44 507 im Freigelände des ehemaligen BW Weimar - 09.10.05

Märklin hat mit dem Fahrwerk und der vorhandenen Technik der E44 die Grundlage geschaffen. Das Gehäuse müßte neu entwickelt werden.
Gewisse Bauteile (Führerstände, Treppen) lassen sich evtl. auch von der E75 ableiten (die ist allerdings aus Kunststoff) ?

Na, wer begeistert sich auch für dieses Altbau-E-Lok Prachtexemplar... :

Ciao.


modelleisenbahnperm hat sich bedankt!
 
Altbau-E-Lok
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert am: 13.03.2006
Ort: Rheinland
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#12 von lokhenry , 12.10.2007 00:29

Hallo guten Abend, währen ihr wartet, habe ich fünf verschieden 103 und alle Maßstäblich mit Super Fahreigenschaften, z.b.s. 1 x 103 Vorserie, 3 x 103 lang, 2 x kurz Version, 2 x Orientrot lang, ich gehöre nun mal zum Stamm der alles kauft was ok ist und hier hat Mätrix gepennt und andere nicht. Dito bei den 110 er die selbe Leier, während nun Mätrix die nur eine 110 er draußen hat, habe ich mich die letzten Jahre, mit den Neuen Modellen von Roco eingedeckt, es gibt hierzu einfach auch heute keine Alternativen. Meine Loks sind auch Super im finish und Fahrverhalten. selbstverständlich mit einen Lenz oder Zimo Decoder ausgerüstet.
2 x 110, 2 x 110.1, 1 x 111, 2 x 112, 1 x 113, 1 x 114,1 x 139, 2 x 140,
2 x 141, 2 x GBF 141, 2 x 144, 2 x 144.1, 5 x Rc 150, 1 x Fulgurex 150, 4 x 151, 1 x 160, 1 x 160 Mätrix, 4 x 181, Mätrix 2 x 191, 2 x 191,
4 x 194, diese habe ich in blau, grün, TEE und blau beige, wie viele Jahrzehnte wollt Ihr eigentlich warten, bis die Sammlung von Mätrix da ist. Neuste Anschaffung heute für 350 € Roco Anfangspackung 41258 TEE Roland mit 112 in rot/ beige und verkleidete Pufferbohle ohne Umlauf, abweichend von der aktuellen 112 er im Katalog, 3 x 1.Klasse WG mit LEDs Innenbeleuchtung und pro Wagen mit Funktionsdecoder ausgerüstet und 1 x Schlussbeleuchtung. Weiter 1 x Halbspeisewagen rot/blau ( Kakadu) dito mit Innenbeleuchtung und F-Decoder. Die Lok hat zusätzlich beleuchtete Führerstände einzeln Schaltbar über Lopi 3.5. Ein Traum von Zug, vor allen Dingen die neuen 1 : 87 P - Wagen. Inkl. Neue Lokmaus,
Trafo und Booster und ca 40 Schienen. Am Wochenende mache ich einige Bilder, für neugierige, nur das zurüsten der Wagen ist wie immer ein Geduldspiel, da ich alle Bohrungen
nachbohre, sieht aber auch Toll aus. Die 150 von Mätrix, sollte diese mal funktionieren wird diese, natürlich auch dazu kommen. Nun genug geschrieben. Freue mich auf das Wochenende zum Einfahren.


Schönen Abend

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.876
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#13 von Multi ( gelöscht ) , 12.10.2007 22:46

Hallo Ellokfans,

Zitat von Remsbahner
ich ergänze in der Liste mal noch:
o die Baureihe E 60 (3456], grün Epoche III bzw. 160 (3457), rot Epoche IV von 1995 und 1992. Mit diesen Modellen kann man auch heute noch zufrieden sein.
o Dann war da doch noch die merkwürdige blaue BR 184 (34310/37310) von 1998 aus altem Trix-Erbe. Man könnte, wenn man nicht bei Roco zuschlagen möchte, diese Lok durchaus als 181.2-Ersatz bei Märklin durchgehen lassen, auch wenn mir dieses Modell von der Detaillierung her nicht besonders zu sagt.


Gehören nicht auch 104, 116, 119 in die Liste? Dass die 163 und 193 nicht diskutiert werden müssen (Piko) leuchtet mir ein, zur 144.5 schließe ich mich den bereits geäusserten Wünschen lautstark an.

Zitat von Remsbahner
Eine neue 141 ist auf jeden Fall zwingend notwendig, mit dem alten Hobel lockt man heute niemand mehr hinterm Ofen vor. Märklin sollte hier auf jeden Fall schlau vor gehen und die Form so konstruieren, dass sowohl Modelle mit eckigen Klatte- als auch mit runden Schweiger-Lüftergittern möglich sind.


Weiteres Argument für eine vorbildgerechte 141 mit Doppelleuchten ist, dass die GFN-141 recht betagt und leicht zu voluminös ist.

Zitat von Remsbahner
Als Neukonstruktion von Märklin würde ich mir anstatt weiterer E-Loks, ehrlich gesagt lieber irgend etwas in Richtung alte Elektro-Triebwagen wünschen, ein 465 oder 427 oder so etwas in dieser Richtung, auch in Epoche IV-Ausführung.


Beide Triebzüge sind sehr gute Vorschläge. Auch ein 455 mit neuer Kopfform wär mir lieb. Aber ich glaube, die Triebwagen-Budgets werden erst mal durch das jetzige Angebot geräumt. Deshalb fände ich eine neue E-Lok schon gut.
Was m. E. noch fehlt, ist eine BLS Re 4/4. Eine der wenigen altbau-mäßig wirkenden Loks, die heute noch fahren (und keine Museumsloks sind). Und die Lok kommt nach Deutschland. Die Lima-Lok gibt es nicht mehr, und eine BLS Re 4/4 wäre sowohl Wettbewerb wie auch Ergänzung zur Roco BLS Ae 4/4. Und Ergänzung zur SBB Re 4/4 I. Der solvente Schweizer Markt dürfte auch eine Amortisierung sichern.

MfG
Dietmar Lingemann


Multi

RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#14 von Altbau-E-Lok , 13.10.2007 10:32

Morgen Henry,

die BR 194 gab's in TEE-Ausführung ?

Zitat
.... 4 x 194, diese habe ich in blau, grün, TEE und blau beige,....


Hast Du bitte ein Bild von deiner Maschine, bzw. einen Link zu einem Bild von dem Orginalexemplar parat ?

Da bin ich ja mal gespannt...

Danke & Tschüß.


 
Altbau-E-Lok
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert am: 13.03.2006
Ort: Rheinland
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#15 von Uwe der Oegerjung , 13.10.2007 10:46

Zitat von Altbau-E-Lok im Beitrag #14
Morgen Henry,

die BR 194 gab's in TEE-Ausführung ?

Zitat
.... 4 x 194, diese habe ich in blau, grün, TEE und blau beige,....

Hast Du bitte ein Bild von deiner Maschine, bzw. einen Link zu einem Bild von dem Orginalexemplar parat ?

Da bin ich ja mal gespannt...

Danke & Tschüß.




Hallo Altbau -E-Lok

Ich denke du bist blau Äugig
Henry hat nur die Farben seiner ganzen Modelle aufgezählt

MfG von Uwe dem Oegerjung


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.608
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 03.07.2021 | Top

RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#16 von Altbau-E-Lok , 13.10.2007 11:32

Zitat von Uwe der Oegerjung
...
Ich denke du bist blau Äugig
Henry hat nur die Farben seiner ganzen Modelle aufgezählt


Mir ist schon klar, daß er vermutlich die orangenen/zinnoberroten Versionen der ÖBB gemeint hat !

Würde trotzdem gerne ein Bild der 'TEE-Version' sehen...

Ciao.


 
Altbau-E-Lok
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert am: 13.03.2006
Ort: Rheinland
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#17 von Uwe der Oegerjung , 13.10.2007 13:06

Hallo Altba-E-Lok

wenn ich hier meine DB Alt-und Einheitsbau-E-Lokomotiven aufliste bin ich noch länger damit beschäftigt als es nötig ist.
ÖBB E-Loks habe ich nur 8 Stück in grün und orange.
Aber eine TEE 194 kann nur oeanblau/beige sein

MfG von Uwe dem Oegerjung


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.608
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Elektrolokomotiven für späte Epoche III/frühe Epoche IV

#18 von lokhenry , 13.10.2007 15:09

Zitat von Uwe der Oegerjung
quote="Altbau-E-Lok"]Morgen Henry,

die BR 194 gab's in TEE-Ausführung ?

Zitat
.... 4 x 194, diese habe ich in blau, grün, TEE und blau beige,....


Hast Du bitte ein Bild von deiner Maschine, bzw. einen Link zu einem Bild von dem Orginalexemplar parat ?

Da bin ich ja mal gespannt...

Danke & Tschüß.




Hallo Altbau -E-Lok




Ich denke du bist blau Äugig
Henry hat nur die Farben seiner ganzen Modelle aufgezählt

MfG von Uwe dem Oegerjung[/quote]

Hallo Uwe, danke für die Hilfe, ist sicherlich ein sehr interrasanter Aspekt
ein Lastesel wie die 194, mit einer TEE Lackierung zu bringen, es gibt
ja heute sogar Loks mit Vampire holala ( BR 111), habe ich übrigens auch. Ich meine natürlich die Verschiedenen Ausführungen meiner Sammlung.

Schönen MB Gruß


Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.876
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 41
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz