Willkommen 

RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#1 von airsimmer , 03.03.2019 18:31

Hallo zusammen,

unsere Teppichbahn war mal wieder aktuell und es gibt 3 Problemloks. Hier nun die erste. Es geht um eine BR 119 DR von Piko (59830), AC.
Wir fahren mit der CS 2 in aktueller Softwareversion, C-Gleise.

Die Lok wird normal erkannt und fährt.
Auf dem programmiergleis bin ich gestern 5 Minuten lang langsam hin- und hergefahren. Alles kein Problem.

Sobald sie auf der normalen Kreisstrecke fährt kommt irgendwann ein Moment, ab dem sie nicht mehr reagiert. Sie fährt dann in der letzten Geschwindigkeit (als sie noch Signale bekam).
Es hilft dann nur noch runternehmen. Licht an- und aus geht nicht, Geschwindigkeit verändert sich nicht, sie bleibt nicht stehen usw.
Haben schon versucht den Decoder zu resetten, was aber nicht klappt. Meine aus der Beschreibung heraus auch, dass es nicht so einfach mit der CS 2 geht.

Hat jemand dieses Phänomen schon gehabt und kennt ggf. eine Lösung bzw. das problem?

Danke und Gruß
Andreas


Gruß
Andreas

Märklin, C-Gleis, bisher ca. 60 m Teppichbahn mit meinen Kindern (15 und 18 Jahre)
seit 24.12.2010 digital (erst Infrarot-Bedienung, dann ECOS 50000 und seit Oktober 2012 CS 2)


airsimmer  
airsimmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 26.09.2010


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#2 von Railstefan , 04.03.2019 13:23

Hallo Andreas,

was für ein Dekoder ist denn verbaut?
Im Zweifelsfall mal CV 8 auslesen, damit der Hersteller bekannt wird.

Deine Lok fährt vermutlich einfach weiter, weil sie in den Analogmodus gewechselt ist. Da hilft in der Regel das Abschalten des Analogmodus - falls du ihn nicht brauchst. Auch dazu musst du wissen, was für ein Dekoder verbaut ist und wie er zu programmieren ist. Das sollte auch mit einer CS2 unter DCC funktionieren.

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.859
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#3 von moppe , 04.03.2019 15:50

Andreas,

Wie immer, empfehlen ich der Kondensator C4 zu entfernen.
Es kann so viele Störungen an ihren digitalspannung geben, das der Decoder nicht länger Befehle „hören“ kann.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.738
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#4 von berndm , 04.03.2019 21:28

Ich würde da auf einen Uhlenbrock Decoder tippen.
Allerdings kann ich das nicht genau sagen, da ich das Modell nicht habe.

Bei dem Modell musst Du das DCC Protokoll wählen und dann die CV 8 auslesen. Bei dem Rückgabewert 85 ist es Uhlenbrock.
Ansonsten: https://www.digital-bahn.de/info_lokd/herstid.htm

Wenn ich das gerade richtig zusammenbekommen wäre ein Reset bei Uhlenbrock CV 59 auf 1 setzen.
Bitte aber nochmals prüfen.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#5 von airsimmer , 04.03.2019 23:09

Ich danke Euch für die Hinweise. Leider kann ich heute nicht mehr an die Zentrale (Schlafzimmer). Werde es vermutlich leider erst am Wochenende testen können, weil ich ab morgen zwei Tage verreist bin. Werde bis dahin auf jeden Fall herausfinden, welcher Dekoder verbaut ist.
Laut Papieren in der Verpackung: Multiprotokolldecoder "Hobby Plus"
Auf der letzten Seite ganz unten steht dann noch: Decoder-Typ: Multiprotokolldecoder 76395
Und es ist der direkte Weg zum Techniker angegeben: Fa. Uhlenbrock

Die Beschreibung der Programmierung mit einer Märklinzentrale wirkt abenteuerlich. 5x hintereinander Fahrtrichtungsschalter, dann blinkt hintere Beleuchtung 4x usw. .....
CV Werte ab 79 noch komplizierter.

Werde aber auf dem Programmiergleis über POM gehen und dort CV 8 auslesen (wobei es relativ sicher ein Uhlenbrock ist). Die CV 59 kann ich dann auf 1 setzen und die Lok neu anlegen. Eine CV-Liste fehlt mir allerdings, liegt nicht bei und bei Uhlenbrock finde ich nach dieser Nummer keinen Download. Werde Uhlenbrock mal anschreiben.

Den Kondensator darf man einfach so entfernen, ohne dass der Lok und der Elektronik Schaden zugefügt wird?


Gruß
Andreas

Märklin, C-Gleis, bisher ca. 60 m Teppichbahn mit meinen Kindern (15 und 18 Jahre)
seit 24.12.2010 digital (erst Infrarot-Bedienung, dann ECOS 50000 und seit Oktober 2012 CS 2)


airsimmer  
airsimmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 26.09.2010


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#6 von berndm , 05.03.2019 00:27

Zitat von airsimmer im Beitrag Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

...

Die Beschreibung der Programmierung mit einer Märklinzentrale wirkt abenteuerlich. 5x hintereinander Fahrtrichtungsschalter, dann blinkt hintere Beleuchtung 4x usw. .....
CV Werte ab 79 noch komplizierter.

...


Ja, das war mal so bei der alten 6021. Aber die CS2 sollte da einfacher sein.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#7 von moppe , 05.03.2019 06:15

Andreas,

Ihren CS2 kann DCC und ich hoffen das du ihren neue lok mittels DCC und nicht MM nutzen.

Dann ist auch CV Programmierung ganz einfach.

C4 ausnehmen ist einfach.......


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.738
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#8 von Dreispur , 05.03.2019 07:32

Hallo !

Beim Reset CV 59 Wert 1 , wenn Reset gemacht wurde den Wert wieder CV 59 auf 0 stellen .
Kann sein das hier der Grund des nicht ansprechen am Hauptgleis ist .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.858
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#9 von airsimmer , 08.03.2019 22:40

Hallo und guten Abend,

Uhlenbrock hat mir mitgeteilt, dass es der Decoder 76320 ist, dessen CV-Liste ich mir schon angesehen habe.
So, wie Ihr es beschreibt.
CV 59 habe ich auf 1 gesetzt.
Danach kontrolliert - Lokadresse 3 - hat also geklappt (vorher Adresse 219)
Danach CV 59 auf 0 und CV 29 auf 2 (Analog abgeschaltet)

Ergebnis: Trotzdem reagiert die Lok nach einer kurzen Zeit nicht mehr auf Befehle (Licht, Bremsen, Richtungswechsel). Sie fährt dann auf Dauer weiter und nur die Stop-Taste der CS 2 hilft weiter.

Jetzt könnte ich morgen noch den Kondensator C4 rausnehmen. Finde ich den so einfach (sorry, hatte die Lok jetzt heute Abend noch nicht auf).
Habt Ihr sonst noch eine Idee?


Gruß
Andreas

Märklin, C-Gleis, bisher ca. 60 m Teppichbahn mit meinen Kindern (15 und 18 Jahre)
seit 24.12.2010 digital (erst Infrarot-Bedienung, dann ECOS 50000 und seit Oktober 2012 CS 2)


airsimmer  
airsimmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 26.09.2010


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#10 von berndm , 09.03.2019 20:37

Zitat

...
Ergebnis: Trotzdem reagiert die Lok nach einer kurzen Zeit nicht mehr auf Befehle (Licht, Bremsen, Richtungswechsel). Sie fährt dann auf Dauer weiter und nur die Stop-Taste der CS 2 hilft weiter.
...


Die CS 2 hast Du richtig ans Gleis angeschlossen?
B => Phase (rot)
0 => Nullleiter (braun)

Nach dem Vertauschen habe ich mit einigen Piko Modellen schon recht seltsames Verhalten bekommen.
Allerdings waren das verschiedene Decodertypen.

Was mir noch weiter aufgefallen ist, ist, dass die CS 2 bei einer Geschwindigkeitsänderung eine schnellere Änderung von der CS 2 angezeigt wird als beim Modell.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#11 von Ronaldchen , 10.03.2019 11:20

den einfachdecder halt.

Tipp : cv 49 entweder auf 8 (nur DCC) oder 16 (nur Motorolla) setzen damit de Decoder nur nach dem einen Protokolle lauscht. Weis auch nich warum aber half damals...

Gegebenfalls cv 5-6 niedriger setzen - zb falls die Lok schon bei niedriger Stufe seine Höchstgeswindigkeit erreicht. Beim runterregeln gibt es sonnst Probleme...

MFG

Ronaldche


Ronaldchen  
Ronaldchen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 23.07.2011
Ort: Belgien
Spurweite H0, H0m, N
Stromart DC, Digital


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#12 von TEE2008 , 10.03.2019 11:30

Hallo zusammen,
dieses Problem hat auch leider die Bahnbau BR 229 Piko 59840.
Über diese Lok wurde vor ein paar Wochen bei DSO gesprochen:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/...961#msg-8834961

Auf dieses Thema hin habe ich meine BR 229 überprüft, mit dem Ergebnis, dass sich diese Problem reproduzierbar wiederholt.
Die Bahnbau BR 229 habe ich mit meiner alten Control Unit 6021 getestet. Sie fährt tatsächlich mit Vollgas unkontrolliert, sobald Spannung am Gleis anliegt. Sie reagiert dann auf keinen Fahrbefehl.
Danach habe ich die BR 229 wieder mit meiner MS II unter DCC getestet.
Es hat wieder funktioniert wie es ein soll. Dann habe ich in der MS II das Protokoll MM II aktiviert.
Alles hat weiterhin wie gewohnt funktioniert. Soweit so gut. Schaltet man die MSII ab und dann wieder ein rast die BR 229 unkontrolliert mit Vollgas los bis man einen Fahrbefehl gibt oder das Licht F0 einschaltet.
Die CV´s die in der beigegelgten Decoderanleitung aufgelistet sind einzeln ausgelesen, sodass man ausschließen kann, dass sie versehentlich ab Werk mit abgeschaltetem Motorola Format ausgeliefert wurde
Die ausgelesen Werte stimmen exakt mit denen der in der Anleitung überein. Der Anleitung nach sollte der Decoder auch das Motorola Format beherrschen.
Wenn in der Zentrale Motorola ausgeschaltet ist und die BR 229 als DCC Lok angelegt wird funktioniert sie ohne Probleme. Der AC Analogbetrieb funktioniert ebenfalls ohne Probleme.

Laut beiliegender anleitung handelt es sich bei dem verbauten Decoder um einen Multiprotokolldecoder ,,Hobby plus"

CV 8 ausgelesen ergibt die Kennung 85
und CV 7 die Softwareversion 6

Eine andere Piko AC Lok (101 028-9 "800 Jahre Anhalt") hat hingegen die Softwareversion 3 (CV 7= 3) mit ebenfalls CV 8 = 85.
Beide Decoder sind laut den beiligenden Anleitungen Multiprotokolldecoder ,,Hobby plus".


Gruß

Tobias


 
TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.654
Registriert am: 19.12.2007
Homepage: Link
Gleise M und C-Gleis
Steuerung CS I; MS II; Trafo


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#13 von WiTo , 10.03.2019 12:00

Hallo Tobias,

leider kann ich dir keine passende Lösung für den Decoder anbieten, nur ein Erfahrungsbericht. Ich habe zwei Piko-Loks mit dem besagten Uhlenbrockdecoder im Besitz, eine BR 140 und eine 193.

Beide Loks waren auch nach vielfachem Rumprobieren mit diversen Einstellungen nicht beherrschbar. Siehe hier:



Und ja, analog war ausgeschaltet! Nur durch aus- und wieder einschalten (erkennbar am Hupen des Schienenbusses) der Zentrale (Ecos) konnte die Lok vorübergehend wieder steuerbar gemacht werden.

Ich habe die Konsequenz gezogen und die Decoder rausgeworfen und durch ESU-Decoder ersetzt. Mit den orignal verbauten Decodern sind Piko-Loks offenbar nicht fahrbar! Vollkommen unbenutzbar! Seit diesen Erfahrungen kalkuliere ich alle Pikopreise mit + 28 €, weil man den Loks erst einmal einen brauchbaren Decoder spendieren muss, um überhaupt damit fahren zu können. Ich rede jetzt auch nicht von unschönem Fahren mit ruckeln, oder so, sondern von völlig unkontrollierbarem Fahrverhalten. Plötzliches losrasen, nicht mehr auf Bremsbefehle reagieren, sprunghafte Geschwindigkeitsänderungen in ein und derselben Fahrstufe. Unmöglich! vollkommen fahruntauglich! Auch das tauschen der Decoder untereinander brachte nichts.

Mit dem ESU ließen sich die Loks dann wunderbar steuern. Interessant dabei. Ich habe einen dieser Uhlenbrock-Decoder in einer alten Roco-Köf "entsorgt" (ihr Decoder war defekt und ich habe einfach die Motoranschlüsse an die betreffenden Pins der Plux-Schnittstelle des Uhlenbrocks angelötet, die Hemmschwelle war angesichts der mangelnden Funktionalität entsprechend gering). Dort arbeitet der Decoder einwandfrei und hat noch nie ähnliche Zickerreien gezeigt, wie in seiner Ursprungspikolok! Ich vermute, dass irgendetwas auf der Pikoplatine in der Lok so verschaltet ist, dass es sich nicht mit dem Decoder verträgt.

Leider kann ich nichts konstruktiveres zu dem Thema sagen, als diesen Erfahrungsbericht.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)


Meine Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


WiTo  
WiTo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.731
Registriert am: 31.08.2014


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#14 von airsimmer , 10.03.2019 14:27

Hallo zusammen,
Danke für Eure Hinweise.

Ja, die CS 2 ist richtig am Gleis angeschlossen (B und 0), habe es gerade noch einmal überprüft.

CV 49 habe ich auf 8 programmiert (nur DCC).

CV 7 ist 3.

Fazit: Nach wie vor gleicher Fehler. Allerdings interessant: Wenn man anfangs für eine ganze Weile (waren wohl 1-2 Minuten) langsam fährt (Fahrstufe 20) bleibt alles gut, Steuerbar.
Als ich dann in den Fahrstufen höher gegangen bin (bei knapp über 40) gab es dann irgendwann den Punkt, an dem die Lok bzw. der Decoder auf voll schaltet (Vollgas, wie analog).

Nun bleibt noch der Kondensator, den mein Sohn auslöten will. Der macht allerdings gerade noch Hausaufgaben.

Wenn es sich dann nicht ändert, werde ich einen anderen Decoder nutzen, wie es mir auch schon vorgeschlagen wurde.
Ich meine, in meiner Grabbelkiste müßte ich noch welche haben.


Gruß
Andreas

Märklin, C-Gleis, bisher ca. 60 m Teppichbahn mit meinen Kindern (15 und 18 Jahre)
seit 24.12.2010 digital (erst Infrarot-Bedienung, dann ECOS 50000 und seit Oktober 2012 CS 2)


airsimmer  
airsimmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 26.09.2010


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#15 von airsimmer , 16.03.2019 21:39

Guten Abend,
habe die Lok eben mit einem einfachem 8-Pol ESU Decoder auf die Reise geschickt. Leider genau das gleiche Problem.

Nun suche ich nach dem C4 Kondensator, den ich rauslöten soll. Wo ist der?
Der Zeichnung nach gibt es den gar nicht. Sehe ich das richtig?


Gruß
Andreas

Märklin, C-Gleis, bisher ca. 60 m Teppichbahn mit meinen Kindern (15 und 18 Jahre)
seit 24.12.2010 digital (erst Infrarot-Bedienung, dann ECOS 50000 und seit Oktober 2012 CS 2)


airsimmer  
airsimmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 26.09.2010


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#16 von moppe , 16.03.2019 22:15

Andreas.

Ein scharfes Bild von jeder seite der Hauptplatine, hilft immer......


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.738
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#17 von airsimmer , 16.03.2019 22:56

Bilder kann ich sicher machen.
Allerdings traue ich mir nicht zu, direkt von der Platine einen Baustein zu löten.
Ich hatte an einen Kondensator gedacht, der zwischen einem Kabel und z.B. der Platine steckt. Das wäre dann machbar.

Dann bleibt mir wohl doch nur ein neuer Decoder.


Gruß
Andreas

Märklin, C-Gleis, bisher ca. 60 m Teppichbahn mit meinen Kindern (15 und 18 Jahre)
seit 24.12.2010 digital (erst Infrarot-Bedienung, dann ECOS 50000 und seit Oktober 2012 CS 2)


airsimmer  
airsimmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 26.09.2010


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#18 von berndm , 17.03.2019 00:16

Wenn das Modell mit einem anderen Decoder ein ähnliches Verhalten zeigt, dann wundert mich das schon.
Könnte das eventuell was mit der Stromversorgung oder der CS2 zu tun haben?

Ansonsten wollte ich mal auf diese Erfahrung verweisen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...art=25#p1952354


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#19 von moppe , 17.03.2019 00:42

Zitat

Allerdings traue ich mir nicht zu, direkt von der Platine einen Baustein zu löten.
Ich hatte an einen Kondensator gedacht, der zwischen einem Kabel und z.B. der Platine steckt. Das wäre dann machbar.

Dann bleibt mir wohl doch nur ein neuer Decoder.



Aber, ein neues Decoder entfernt nicht der C4 "störkondensator".




Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.738
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#20 von WiTo , 17.03.2019 08:56

Zitat

Zitat

Allerdings traue ich mir nicht zu, direkt von der Platine einen Baustein zu löten.
Ich hatte an einen Kondensator gedacht, der zwischen einem Kabel und z.B. der Platine steckt. Das wäre dann machbar.

Dann bleibt mir wohl doch nur ein neuer Decoder.



Aber, ein neues Decoder entfernt nicht der C4 "störkondensator".




Klaus




Hallo Klaus,

das Bild ist wichtig für das Verständnis, denn nun kann man erkennen, dass es um einen Kondensator auf der Fahrzeugplatine geht! Nicht am Decoder rumlöten!!

Nur kann es sein, dass du hier den falschen Kondensator markiert hast? Das ist doch wohl C1, C4 müsste der Kondensator unterhalb rechts sein?

Dass die Lok auch mit dem ESU Decoder verrückt spielt, zeigt, dass es wohl nicht am Decoder liegt! Daher scheint die Idee mit C4 auf der Fahrzeugplatine wohl die richtige Spur zu sein?

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)


Meine Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


WiTo  
WiTo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.731
Registriert am: 31.08.2014


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#21 von Dreispur , 17.03.2019 09:06

Hallo !

Was sind das für Bauteile bei L1 , L 2 , wo die Zahl 100 draufsteht ?


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.858
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#22 von Lokfuchs , 17.03.2019 09:07

Moin,

anderer Ansatz:

Wenn beide Decoder die Adresse 3 noch haben/hatten , prüf mal ob irgend ein alter Lokeintrag in Deiner CS2 mit der Adresse 3 noch Gas gibt. Bei doppelten Adressen (versehentlich) hatte ich auch diese Probleme mit DCC Loks und meiner CS2.

Kostet erst mal kaum Mühe, jedenfalls weniger als SMD´s auslöten.

Viel Erfolg!


LG
Guido


 
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 15.07.2011
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3plus, Mobile Station 2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#23 von moppe , 17.03.2019 09:31

Zitat




das Bild ist wichtig für das Verständnis, denn nun kann man erkennen, dass es um einen Kondensator auf der Fahrzeugplatine geht! Nicht am Decoder rumlöten!!

Nur kann es sein, dass du hier den falschen Kondensator markiert hast? Das ist doch wohl C1, C4 müsste der Kondensator unterhalb rechts sein?




Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, das ist warum ich die „Piko C4 Horror Galerie“ gemacht haben.

Ob es genau C4 auf dieser Platine ist, ist schwer zu sagen. Auf der Platine sind 5 kondensatoren (C1 bis C5) aber ich kann nur der Bezeichnung für C1 bis C4 sehen.
Aber was ich sehen kann, ist das der Kondensator mit der rote Pfeil, hängt direkt auf die motorausgänge der Decoder (Pin 1 und 8 der Schnittstelle). Ein Kondensator genau auf dieser Position macht es ein Stör—Kondensator.....


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.738
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#24 von moppe , 17.03.2019 09:31

Zitat

Was sind das für Bauteile bei L1 , L 2 , wo die Zahl 100 draufsteht ?



Drosseln.....


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.738
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko 59830 fährt, reagiert aber später nicht mehr

#25 von airsimmer , 17.03.2019 10:53

Hallo zusammen,
das wird ja eine gute Diskussion hier ...

Ich hatte in meinem letzten Beitrag einen Fehler. Für mich bleibt nicht "ein neuer Decoder" (der ja hier nichts bringt), sondern komplett eine neue Einheit mit Platine. Dachte da z.B. an einen mLD 3 (60972), der eine Platine enthält.

Ein Ansatz von berndm ist interessant. Was könnte es mit der Stromversorgung der CS 2 auf sich haben?
Die Prüfung, ob die Kabel auch richtig an Masse und Mittelleiter ist, habe ich bereits geprüft. Als Netzteil verwende ich Märklin 60061.

Gestern Abend hatte ich zufällig (von Sohnemann aus der Kiste geholte) weitere Lok, die nicht richtig fuhr. cm vor, cm zurück usw. Ähnliches hatte ich in einem anderen Beitrag für eine Roco BR 232 beschrieben. Habe die Lok in der CS2 gelöscht und neu angelegt. Alles wieder in Ordnung.

Kann es etwas mit den Updates der CS2 zu tun haben?
Wir haben bestimmt ca. 2 Jahre keine Bahn aufgebaut. Vor kurzem nach dem Aufbau haben wir dann sämtliche Updates für die CS2 gezogen.

@Lokfuchs
Ähnliches Problem hatte ich ja tatsächlich mit einer anderen Lok. Habe aber alle Einträge der BR219 gelöscht.
Nach dem Reset (Adresse 3) habe ich dem Decoder wieder die Adresse 219 zugeordnet.


Gruß
Andreas

Märklin, C-Gleis, bisher ca. 60 m Teppichbahn mit meinen Kindern (15 und 18 Jahre)
seit 24.12.2010 digital (erst Infrarot-Bedienung, dann ECOS 50000 und seit Oktober 2012 CS 2)


airsimmer  
airsimmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 26.09.2010


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 140
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz