RE: nur mal so nebenbei, ich kann auch komplizierte Weichen

#1 von vps , 05.03.2019 18:21

Hallo Forengemeinde,
ich kann auch komplizierte Weichen. Für die große Anlage meines Sohnes habe ich bisher ca. 180 schlanke Selbstbauweichen erstellt und diese in seine Anlage eingefügt. Hierbei habe ich besonderen Wert darauf gelegt, dass sämtliche Weichen streng der Norm NEM 124 entsprechen. Das bedingt allerdings, dass Wagen von GFN ohne Einstellung des Radsatz-Innenmaß diese Weichen nicht passieren können. Aber mittels Abzieher lassen sich diese Mängel schnell beseitigen und die nicht normgerechten Radsätze einstellen.

Ich habe auch bereits für zwei Modelleisenbahn Clubs zahlreiche Weichen erstellt und dabei habe ich eine gewisse Routine entwickelt. Für eine normale Rechts- oder Linksweiche benötige ich rund 2 1/2 bis 3 Stunden ohne das Einschottern. Da hier mit größter Sorgfalt vorzugehen ist, schottere ich nach der Fertigstellung die Weiche noch am Arbeitsplatz vor dem Einbau in die Anlage ein. Die abgebildete Dreiwegweiche, übrigens die Weiche "Fabrik" Nr. 376 -der bisher registrierten Weichen- habe ich ca. 7 Stunden benötigt. Etwa vor der Registrierung habe ich ca. 300 Weichen aller Formen erstellt, die ich nicht sonderlich schriftlich festgehalten habe.

Als Material werden Birnbaumleisten 3x2 in Meterlänge für das Schwellenjoch zugeschnitten, die Nägel von Weinert und das Scheinenprofli 2,1 mm von Tillig verbaut. Als Basis verwende ich Kork mit einer Stärke von 4 mm und den Schotter von den üblich verdächtigen Herstellern. Ich verzichte bewußt auf sogenannte Kleineisen, da diese bei einer großen Anlage bereits aus ca. 1m nicht mehr sichtbar sind. Hier sind nur schlanke Weichen für einen sicheren Betriebsablauf entscheidend. Früher habe ich sämtliche Weichen auf 4mm Sperrholz errichtet. Dabei habe ich festgestellt, dass die Geräuschentwicklung ungleich stärker ist, als auf Kork als Basis.

Hier die Fotos:

unsymetrische Dreiwegweiche, erstellt im Juli 2012






Auch die Herzstücke fertige ich selbst in etwa 15 Minuten an


eingebaute DKW, System Bäseler im Bereich Güterschuppen


Teil der Westeinfahrt links, rechts Einfahrt in den Güterbereich und Abstellgruppe und die von mir erbauten Weichen

Meine Grüße in die Runde
vps


Um alle meine Ideen für die Modelleisenbahn umsetzen zu können, bräuchte ich mindestens ein zweites Leben.....
Ich betreibe Eisenbahn-Modellbau seit 1949


 
vps
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert am: 17.08.2014
Ort: Land Heinrich des Löwen
Spurweite H0
Stromart DC


RE: nur mal so nebenbei, ich kann auch komplizierte Weichen

#2 von DR POWER , 05.03.2019 20:03

Hallo VPS

Feine Weichen. Großes Kino .

Auch die von dir gebauten Stückzahlen sind ja der Wahnsinn.

Liebe Grüße, Andre


>Kleine DR Anlage in H0 / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle<

>6VD 18/15-1 SRW und 12KVD 18/21 = Power Made in GDR<


 
DR POWER
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.077
Registriert am: 29.07.2018
Ort: Sachsen
Gleise Fleischmann H0 , Tillig H0e
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: nur mal so nebenbei, ich kann auch komplizierte Weichen

#3 von Buh , 06.03.2019 15:48

Moin!

Sieht super aus! So schnell schaffe ich meine H0e-Weichen nicht, ich sitze am Paar immer einen ganzen Tag dran. Okay, ich habe auch weniger Platz.

Liebe Grüße
Buh


Mein Schmalspurbahnhof Rostbeula DR Feeling der 60er Jahre...

Mein "Bahnbetriebswerk" Bauberichte meiner Weinertmodelle...

Das Ziel: "Rostock-Westhafen RBf"


Buh  
Buh
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert am: 31.12.2017
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz