RE: Hauptsignal mit vier Begriffen in TrainController Bronze

#1 von Grubenlicht , 30.01.2020 20:40

Hallo zusammen,

ich verwende den TrainController Bronze und habe eine Frage zur Ansteuerung von Licht-Hauptsignalen mit vier Begriffen, also "Halt", "Fahrt", "Langsamfahrt" und "Rangierfahrt".
Ich habe ein solches Ausfahrsignal über das Uhlenbrock Schaltmodul 63410 angeschlossen und über die LNCV 13 programmiert (Gruppe 3). Die Adressen sind bei mir die 45, 46 und die 47.
Wenn ich nun im TrainController ein vierbegriffiges Signal einfüge habe ich nur die Möglichkeit eine Adresse einzugeben (bei mir also die 45) und die zweite wird automatisch als die 46 gewählt. Die Adresse 47 kann ich nirgendwo angeben, weshalb folglich die Stellung "Rangierfahrt" bei mir nicht funktioniert. In dem Feld "Anschluss-Belegung" (mit den roten und grünen Punkten) kann ich allerdings alle vier Begriffe einstellen, obwohl doch nur zwei Spalten (also zwei Adressen) zur Verfügung stehen. Das verstehe ich nicht. Ist diese Funktion vielleicht nur im TrainController Gold verfügbar? Aber warum kann ich dann in der Version Bronze ein vierbegriffiges Signal auswählen?
Die drei Stellungen "Halt", "Fahrt" und "Langsamfahrt" funktionieren einwandfrei.

Hat jemand Erfahrungen?

Danke und viele Grüße,
Dennie


 
Grubenlicht
Beiträge: 9
Registriert am: 19.01.2020


RE: Hauptsignal mit vier Begriffen in TrainController Bronze

#2 von UP4001 , 30.01.2020 21:12

Hallo Dennie,

für ein vierbegriffiges Signal genügen zwei Adressen, da hiermit 4 Zustände angesteuert werden können. Das Uhlenbrock Schaltmodul kenne ich nicht und kann auch nicht nachvollziehen, warum 3 Adressen verbraucht werden.

TC Bronze verlangt für 3/4 begriffige Signale aufeinander folgende Adressen. Der Schalt- oder besser Lichtsignaldecoder sollte also so programmierbar sein, dass zwei aufeinander folgende Adressen verwendet werden.


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.849
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Hauptsignal mit vier Begriffen in TrainController Bronze

#3 von Instandsetzung , 31.01.2020 03:17

Hallo zusammen,

Zitat

kann auch nicht nachvollziehen, warum 3 Adressen verbraucht werden.


weil :

Zitat

Das Uhlenbrock Schaltmodul kenne ich nicht




Zur Erklärung:
Das Uhlenbrock Schaltmodul benötigt im Uhlenbrock Schaltmodus 3 Adressen, um mit der zweiten Adresse die Langsamfahrt "dazuschalten" zu können.
Man legt auf diese zweite Adresse die Weiche, die dem Signal nachfolgt, und wenn die Weiche auf grün ( soll in diesem Falle für auf Abzweig stehen bedeuten ) steht, wird wenn man die erste Adresse z.B. im Automatikbetrieb durch ein Marco- oder Lissy-Modul auf grün stellt, statt Hp1 dann Hp2 angezeigt.
Mit der dritten Adresse kann man - unabhängig von der ersten Adresse / aber auch nur wenn die ersten beiden Adressen auf rot stehen - das Signal auf Hp0/Sh1 ( Rangierfahrt ) einstellen.

Wenn man jedoch nicht die Uhlenbrock Schaltautomatiken nutzt und mittels PC die Signale stellen will,
so muss man das LocoNet-Schaltmodul auf den Märklin Schaltmodus ( heißt bei Uhlenbrock: Befehlscode ) einstellen.
Dann benötigt man nur 2 Adressen um die 4 Signalbegriffe zu schalten.

@ Dennie:
Für Deinen Fall programmierst Du die Zahl 456 in die LNCV 13 (Gruppe 3).
Das bedeutet für AAAAB = 00456.
Die 4 A's stehen für die Adresse ( = 0045 ) und das B = 6 für den Befehlscode = Hauptsignal mit 4 Begr. entspr. Märklin

Die Folgeadresse = 46 wird automatisch vergeben
und somit hat man dann die beiden Adresse 45 und 46 für dieses Signal.

Im TC wird dann auch die 45 eingegeben und bei Bronze ( und ich glaube auch bei Silber ) wird dann fest als zweite Adresse die 46 vergeben.
Und ganz wichtig: Im TC darf beim Schalten von Lichtsignalen bei den 4 Punkten in einer Zeile immer nur einer Aktiv sein.


MfG
Oliver

PS:
Um zu kapieren, daß man zum Schalten per PC die Einstellung entsprechen Märklin benötigt, habe ich die BA auch erst mehrmals lesen müssen.
Inzwischen nutze ich selbst diese Einstellung auch nicht mehr und nutze die Einstellung mit einer Adresse pro Ausgang und führe die Verknüpfung im erweiterten Zubehör im TC aus. ( Ist allerdings nur in der Gold Version möglich )
Denn von unseren über 30 Ausfahrsignalen können nur 2 Stück Hp1 anzeigen. Alle anderen können aufgrund der folgenden Weichen, neben Hp00 und Hp0/Sh1, nur Hp2 anzeigen. Somit benötigen wir für diese Ausfahrsignale ( neben 2 Dioden ) nur 3 Ausgänge des Schaltmoduls.


Instandsetzung  
Instandsetzung
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.356
Registriert am: 27.02.2009
Ort: Revier


RE: Hauptsignal mit vier Begriffen in TrainController Bronze

#4 von Grubenlicht , 31.01.2020 20:06

Hallo Horst und Oliver,

danke für Eure Kommentare. Ich habe mich auch gewundert warum drei Adressen benötigt werden, aber es stand so in der Anleitung und Oliver hat es richtig erklärt. Den Märklin-Modus habe ich bisher überlesen. Ich habe es nun wie Oliver beschrieben hat programmiert und es funktioniert bestens.

Nochmals danke und viele Grüße,
Dennie


 
Grubenlicht
Beiträge: 9
Registriert am: 19.01.2020


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz