RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#1 von railjet364 , 29.12.2020 19:16

Hallo Stummis!

Ich habe nun einen Digikeijs DR5033 Booster mit dem dazugehörigen Netzteil in Kombination mit meiner z21 in Betrieb genommen. Die Lokomotiven fahren ohne Ruckeln oder sonstige Probleme vom z21-Abschnitt in den Booster-Abschnitt, jedoch summen die Loks, solange diese die beiden Abschnitte überbrücken. Potentialunterschiede an den Übergängen wurden mit einem Voltmeter gemessen, die in der Beschreibung von Digikeijs genannten max. 0,8 V werden nicht erreicht (0,20 bzw. 0,32 V bei den beiden Gleisübergängen bei eingestellten 16 V am Netzteil des Boosters).

Ist solch ein Summen normal oder schadet es gar den Lokomotiven bzw. deren Decodern?


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#2 von Flitt , 29.12.2020 20:56

Ja, ist wegen RailCom CutOut an der z21 Track. Weil B-Bus kein CutOut weiter gibt, macht der 5033 kein CutOut. Das wiederum heisst, dass beim Ûbergang eine Seite CutOut macht. CutOut = gewollter Kurzschluss.

Dauert aber nur 470 uS. Und das hört man dann als surren.

Zwei Lösungen: CutOut an z21 aus, oder 5033 über z21 Track und 5033 RailSniffer anschliessen. Natürlich muß dann der B-Bus getrennt werden.


Flitt  
Flitt
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 30
Registriert am: 29.12.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#3 von railjet364 , 30.12.2020 15:31

Zitat

Ja, ist wegen RailCom CutOut an der z21 Track. Weil B-Bus kein CutOut weiter gibt, macht der 5033 kein CutOut. Das wiederum heisst, dass beim Ûbergang eine Seite CutOut macht. CutOut = gewollter Kurzschluss.

Dauert aber nur 470 uS. Und das hört man dann als surren.

Zwei Lösungen: CutOut an z21 aus, oder 5033 über z21 Track und 5033 RailSniffer anschliessen. Natürlich muß dann der B-Bus getrennt werden.



Danke für deine Antwort

Ich muss zugeben dass ich beinahe gar nichts davon verstehe, was du meinst, was aber meinen fehlenden Digitalkenntnissen geschuldet ist

Aber soweit ich es verstehe, sollte das surren nur 470 Microsekunden dauern, die Loks surren aber dauerhaft, solange sie die isolierte Stelle überbrücken. Das tritt sowohl beim Fahren als auch beim Stillstand in den Bereich auf, in den die Isolierung durch die Lok überbrückt wird.


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#4 von Flitt , 30.12.2020 17:04

Hallo,
schalte einfach in der z21 Railcom ab dann sollte das surren weg sein.
Vielleicht etwas missversändlich ausgedrückt das surren kommt daher das der Booster über den B Bus kein Railcom CutOut bekommt, dass ist über den B Bus nicht vorgesehen darum Raiclom abschalten.


Flitt  
Flitt
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 30
Registriert am: 29.12.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#5 von railjet364 , 06.01.2021 14:09

Zitat

Hallo,
schalte einfach in der z21 Railcom ab dann sollte das surren weg sein.
Vielleicht etwas missversändlich ausgedrückt das surren kommt daher das der Booster über den B Bus kein Railcom CutOut bekommt, dass ist über den B Bus nicht vorgesehen darum Raiclom abschalten.



Vielen Dank! Habe es ausprobiert, es funktioniert wunderbar. Als Bonus kommt noch dazu, dass nun sowohl das Kehrschleifenmodul noch besser funktioniert als auch einige Lokomotiven deutlich ruhiger unterwegs sind

Nur ein Problem habe ich trotzdem noch: Laut der Anleitung von Digikeijs sollte an den beiden Schienenübergängen an der Trennstelle zwischen Booster- und Zentralen-Bereich ein Spannungsunterschied von max. 0,8 V herrschen. Leider habe ich die Werte am Anfang mit den 16 V mit Gleichstrommessung erhalten. Das Problem ist, jetzt wo ich mit Wechselstrom messe, komme ich nie auf unter 0,8 V Spannungsunterschied zwischen den beiden Bereichen.
Ich weiß, dass ein normales Multimeter sich nicht für Messungen von Digitalsignalen eignet, jedoch ergibt sich folgendes: Das Multimeter misst bei der z21 eine Ausgangsspannung von 17,8 V , was exakt der Spannung entspricht, welche das z21 Maintenence Tool mir in Echtzeit anzeigt. Beim Booster dient das Netzteil von Digikeijs zur Spannungsversorgung, welches auf verschiedene Ausgangsspannungen einstellbar ist. Leider komme ich da bei einer Messung mit dem Multimeter immer auf Werte, welche nicht der eingestellten Spannung am Netzteil entsprechen:

    Bei eingestellten 15 V komme ich auf gemessene 15,9V

    Bei eingestellten 16 V komme ich auf gemessene 16,9V

    Bei eingestellten 18 V komme ich auf gemessene 19,3V


Was ist dann die vernüftigste Spannung, welche ich am Netzteil einstelle? Die 18 V, da die z21 auch ein Netzteil mit 18 V hat?


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#6 von railjet364 , 06.01.2021 23:16

Ich habe nun alle Lokomotiven aus meiner Sammlung mit unterschiedlichen Schnittstellen und Decodern in Verbindung mit dem Booster auf Funktion getestet und nun hat sich noch ein weiteres Problem ergeben:

Eine einzige Lokomotive hat einen Uhlenbrock Decoder (der Rest ist mit ESU, Zimo und Lenz ausgestattet) und funktioniert nicht wie gewünscht. Es handelt sich dabei um eine 101 von Roco (Art.-Nr.: 62342), der Decoder (PluX22) ist ab Werk von Roco verbaut. Die 101 fährt problemlos in den Booster-Bereich ein, reagiert jedoch dann auf keine weiteren Steuerbefehle. Sie fährt mit der Fahrstufe weiter, mit welcher sie in den Booster-Bereich eingefahren ist und lässt sich nicht mehr stoppen ausser mit dem Notstop-Taster der z21-App bzw. der Multimaus. Auch die Funktionen lassen sich im Booster-Bereich nicht mehr schalten. Sobald sie wieder in den z21-Bereich kommt, funktioniert sie wieder einwandfrei.

Ein Decoderreset hat keine Erfolge gebracht. Die Lok hat das Problem sowohl bei ein- als auch ausgeschaltetem Railcom (auch wenn das keinen Unterschied machen sollte). Was könnte ich sonst noch machen, ausser einem Decodertausch?


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#7 von BR57 , 07.01.2021 12:58

Vielleicht noch die Analogerkennung in der CV 29 ausschalten?


Gruß
Rüdiger


BR57  
BR57
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 09.12.2013
Ort: Rhein-Hunsrück Kreis
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#8 von volkerS , 07.01.2021 14:23

Hallo,
habe mir, nachdem hier von den 0,8V gesprochen wurde, mal die Doku des 5033-Boosters angesehen.
Was ich nicht verstehe, wie kann ich eine Spannungsdifferenz zwischen den Schienen, wie beschrieben messen, wenn auf jeder Seite eine Digitalzentrale oder Booster die Gleisspannung mit H-Brücke und eigenem Netzteil erzeugt. Dann sind doch beide Bereiche komplett galvanisch getrennt, oder ?????
Bei der altbekannten Phasenlage-Kontrolle bei 2 Wechselspannungstrafos kann ich ja auch nur eine Spannung oder auch nicht messen, wenn ein Pol beider Seiten verbunden ist.
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.975
Registriert am: 14.10.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#9 von railjet364 , 07.01.2021 18:52

Zitat

Vielleicht noch die Analogerkennung in der CV 29 ausschalten?



Hallo Rüdiger!
Habe das soeben ausprobiert, hat leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht

Kann es sein, dass das evt. mit dieser Zweiten Adresse zu tun hat? Ich habe dazu einige ähnliche Problemfälle gelesen, jedoch war das alles auf Zentralen von Uhlenbrock und Märklin bezogen. Die Zweite Adresse hätte ich auch umprogrammiert, auch kein Erfolg. Bin nun ratlos


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#10 von BR57 , 08.01.2021 12:11

Stimmt denn auch die Polarität der Gleise am Gleisübergang in den Boosterbereich?


Gruß
Rüdiger


BR57  
BR57
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 09.12.2013
Ort: Rhein-Hunsrück Kreis
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#11 von railjet364 , 08.01.2021 12:13

Zitat

Stimmt denn auch die Polarität der Gleise am Gleisübergang in den Boosterbereich?



Ja, die Polarität stimmt, aber selbst wenn diese nicht stimmen würde, polt der Booster um und arbeitet quasi wie ein Kehrschleifenmodul


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#12 von BR57 , 08.01.2021 13:05

Dann muss ich mich hier leider ausklinken!
Sorry dass ich nicht helfen konnte

PS: An einen serienmäßig Uhlenbrock Dec. mit MTC22 in der Roco Lok glaub ich nicht.
Die letzten Jahre wurden nach meinen Infos nur Dec. von Zimo (mit leichten Beschränkungen) verbaut.


Gruß
Rüdiger


BR57  
BR57
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 09.12.2013
Ort: Rhein-Hunsrück Kreis
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#13 von railjet364 , 08.01.2021 13:10

Zitat

Dann muss ich mich hier leider ausklinken!
Sorry dass ich nicht helfen konnte

PS: An einen serienmäßig Uhlenbrock Dec. mit MTC22 in der Roco Lok glaub ich nicht.
Die letzten Jahre wurden nach meinen Infos nur Dec. von Zimo (mit leichten Beschränkungen) verbaut.



Hallo Rüdiger! Trotzdem danke für deine Bemühungen

Zu den Decodern, die Roco verbaut: Ich habe mir das gleiche gedacht, jedoch steht sogar in der Bedienungsanleitung für den Decoder von Roco drinnen, dass es sich um einen Uhlenbrock-Decoder handelt (es steht da ungefähr: CV8 - Werkswert 85, Hersteller-ID Uhlenbrock). Ausserdem habe ich eine Lok aus einem Startset gefunden, welche mit einem ESU-Decoder ausgerüstet ist. Von dem her müsste Roco immer wieder mal experimentiert haben


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#14 von BR57 , 08.01.2021 15:44

Hallo Phillip,

aber Papier ist ja bekanntlich geduldig
Es wäre jedenfalls nicht das erste mal das der Flyer noch auf dem alten Stand war.

Also, ROCO hat in den letzten ca. 30 Jahren mehrfach den Hersteller ihrer Decoder gewechselt.
Mit Lenz Dec. (bzw. in die Lokplatinen integrierten) und der berühmten ersten Lokmaus, ebanfalls von Lenz (die mit dem Schieberegler für die acht Adressen) fing bei ROCO das Digitalzeitalter an.
Später kam dann die achtpolig Schnittstelle und die mit Stecker an Kabeln ausgeführten Dec..
Irgendwann wurden Lenz dann nacheinander abgelöst von Uhlenbrock, ESU und jetzt aktuell von Zimo.
Mittlerweile gibt es auch mit PLUX eine neue schnittstell.

Aber wenn du mir nicht glaubst, dann lies doch einfach mal die CV 8 aus


Gruß
Rüdiger


BR57  
BR57
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 09.12.2013
Ort: Rhein-Hunsrück Kreis
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#15 von moppe , 08.01.2021 15:56

Zitat

PS: An einen serienmäßig Uhlenbrock Dec. mit MTC22 in der Roco Lok glaub ich nicht.



Es gibt kein MTC22 Schnittstelle.
Es gibt (von meiner wissen) keine Roco Loks mit MTC21 Schnittstelle.
Es gibt Roco Loks mit PluX Schnittstelle, auch PluX22, aber von meine wissen nur mit Zimo Decoder.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.726
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#16 von BR57 , 08.01.2021 16:27

Zitat

Zitat

PS: An einen serienmäßig Uhlenbrock Dec. mit MTC22 in der Roco Lok glaub ich nicht.



Es gibt kein MTC22 Schnittstelle.
Es gibt (von meiner wissen) keine Roco Loks mit MTC21 Schnittstelle.
Es gibt Roco Loks mit PluX Schnittstelle, auch PluX22, aber von meine wissen nur mit Zimo Decoder.


Klaus




Danke für die Richtigstellung.
Das mit MTC22 hatte ich von Phillip Aka Railjet364 einfach so gedankenlos übernommen
War aber bestimmt seinerseits nur ein Schreibfehler.
Jedenfalls hat auch nach meinem Wissen Roco nur die 8-polige oder eben neuerdings die PluX Schnittstellen verbaut;
die es zur den Zeiten als noch Uhlenbrock Dec. verbaut wurden noch gar nicht existent war.


Gruß
Rüdiger


BR57  
BR57
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 09.12.2013
Ort: Rhein-Hunsrück Kreis
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#17 von railjet364 , 08.01.2021 17:14

Zitat

Danke für die Richtigstellung.
Das mit MTC22 hatte ich von Phillip Aka Railjet364 einfach so gedankenlos übernommen
War aber bestimmt seinerseits nur ein Schreibfehler.
Jedenfalls hat auch nach meinem Wissen Roco nur die 8-polige oder eben neuerdings die PluX Schnittstellen verbaut;
die es zur den Zeiten als noch Uhlenbrock Dec. verbaut wurden noch gar nicht existent war.



Habe zwar nie MTC22 geschrieben bzw. erwähnt, sondern nur die PluX22-Schnittstelle, aber egal MTC22 gibt es natürlich nicht, sondern nur 21MTC, kommt auch bei den Lokomotiven von RailAd zum Einsatz.

Und hier ein Auszug aus der Original-Bedienungsanleitung, welche der Lok beiliegt, für den Decoder (Roco 10881):


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#18 von BR57 , 08.01.2021 18:56

.. egal was auf irgendeinem Zettel steht, es gilt was die CV 8, im Dec. ausgelesen, angibt!


Gruß
Rüdiger


BR57  
BR57
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 09.12.2013
Ort: Rhein-Hunsrück Kreis
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#19 von railjet364 , 08.01.2021 20:35

Zitat

.. egal was auf irgendeinem Zettel steht, es gilt was die CV 8, im Dec. ausgelesen, angibt!



Habe ich wohl vergessen zu erwähnen, habe den Deocder auch selbst ausgelesen und da kam der Wert von 85, also Uhlenbrock


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#20 von railjet364 , 12.01.2021 14:02

Habe nun von Digikeijs eine Antwort bezüglich der "großen" Spannungsunterschiede an den Übergängen bekommen:

Zusammenfassend wird mir ein regelbares Netzteil für die z21 nahegelegt, da bei Spannungsunterschieden von mehr als 0,8 V ein Phasenschluss entstehen könnte. Gibt es da wirklich keine andere Möglichkeit bzw. ist das wirklich so gefährlich? Immerhin ist die z21 in der Bedienungsanleitung vom 5033-Booster bei den kompatible Zentralen gelistet, also sollte das eigentlich ohne zusätzliche Komponenten gehen oder?


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#21 von 12345 , 12.01.2021 14:52

Hallo Philipp,

ich hatte früher ein ähnliches Problem mit z21 und dem Roco-Booster (alt). Die z21 wurde mit dem dazugehörigen NT und der Booster mit einem Roco Trafo (alt) betrieben. Das ergab die selben Probleme. Mir fiel dann ein Fleischmann NT aus einer Multimaus-Starpackung in die Hände, mit den gleichen Daten des z21 NT. Damit war das Problem gelöst. Ein alleiniges Abschalten von Railcom hat es nicht behoben.

Verwende zwei baugleiche Netzteile bzw. mit gleicher Spannung, dann ist Ruhe. Das müsste das NT der z21 sein: Roco 10850 Schaltnetzteil 36VA, 18V. Dies bekommt man gebraucht hinterhergeworfen. Allerdings hätte dann der Booster wohl nicht die volle mögliche Leistung, sondern nur die selbe Leistung der z21. Alternativ zwei baugleiche 18V NT versuchen. Die z21 selbst kann keine Ausgangsspannung einstellen.

Hat das einstellbare NT des Boosters tatsächlich 18V am Ausgang bei eingestellten 18V?


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#22 von moppe , 12.01.2021 15:24

Zitat von railjet364 im Beitrag Loks summen bei Digikeijs Booster

Gibt es da wirklich keine andere Möglichkeit bzw. ist das wirklich so gefährlich?



Ich hab ein Möglichkeit für ihn.
Digikeijs booster verkaufen und Roco booster kaufen.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.726
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#23 von 12345 , 12.01.2021 15:32

Zitat

Zitat von railjet364 im Beitrag Loks summen bei Digikeijs Booster

Gibt es da wirklich keine andere Möglichkeit bzw. ist das wirklich so gefährlich?



Ich hab ein Möglichkeit für ihn.
Digikeijs booster verkaufen und Roco booster kaufen.


Klaus


Hallo Klaus,

dabei muss er aber auch auf das NT achten! s.o. Beide sollen die gleiche Spannung haben.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#24 von railjet364 , 12.01.2021 16:40

Zitat

Hat das einstellbare NT des Boosters tatsächlich 18V am Ausgang bei eingestellten 18V?



Hallo Alexander!

Ja, das Netzteil des Boosters liefert bei eingestellten 18 V genau 18,0V. Das Netzteil der z21 liefert 17,7V, genau der Wert, den mir das z21-Maintenance-Tool anzeigt. Aber danke für den Tipp Auf die Idee, die Spannung am Netzteilausgang zu messen, hätte ich eigentlich selber draufkommen müssen

Zitat


Ich hab ein Möglichkeit für ihn.
Digikeijs booster verkaufen und Roco booster kaufen.



Tja, das wäre mir auch am liebsten, nur kostet ein Booster von Roco (auch der light) mit Netzteil weit mehr als das Doppelte, als ich für den Digikeijs-Booster mit Netzteil bezahle.

Zitat

Verwende zwei baugleiche Netzteile bzw. mit gleicher Spannung, dann ist Ruhe. Das müsste das NT der z21 sein: Roco 10850 Schaltnetzteil 36VA, 18V. Dies bekommt man gebraucht hinterhergeworfen. Allerdings hätte dann der Booster wohl nicht die volle mögliche Leistung, sondern nur die selbe Leistung der z21. Alternativ zwei baugleiche 18V NT versuchen. Die z21 selbst kann keine Ausgangsspannung einstellen.



Vielleicht habe ich ja noch eines herumliegen (falls ich eins finde, melde ich mich hier nochmal) Aber bei einem Kauf eines zusätzlichen Netzteiles wäre das preisliche Argument des Digikeijs-Boosters dahin.

Mich irritiert es halt nur, dass der Digikeijs Booster DR5033 mit Netzteil, so wie er ausgeliefert wird, als kompatibel zur z21 dargestellt wird, und nicht, dass unter Umständen noch weitere Komponenten benötigt werden und gewisse Decoder scheinbar nicht richtig funktionieren.


LG Philipp


 
railjet364
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 09.08.2014


RE: Loks summen bei Digikeijs Booster

#25 von 12345 , 12.01.2021 17:00

Hallo Philipp,

fährt bzw. reagiert Deine Lok denn, wenn Du sie direkt im Boosterbereich aufsetzt, ohne aus dem z21-Bereich hineinzufahren? Die anderen Loks fahren aber in Ordnung, oder?
Sind beide Schienenprofile isoliert?
Ist der Booster über Gleisausgang oder über B-Bus angeschlossen?
MM Format in Z21 abgeschaltet?
Kannst Du Dir eventuell dieses Roco NT ausleihen von Bekannten? Das fliegt bei Roco/fleisch in allen Startpackungen rum.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 744
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz