Willkommen 

RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#1 von TRAXXer , 30.12.2020 01:22

Hallo zusammen,

(Disclaimer: den Beitrag habe ich so auch noch in einem weiteren Forum veröffentlicht. Auf die Fotos klicken öffnet einen Flickr-Link mit höherer Auflösung)

seit längerer Zeit geisterte mir ein Vorhaben im Kopf herum, welches ich dieses Jahr endlich umsetzen konnte. Auf meiner Wunschliste stand schon länger ein Modell des ICE 3, und die Klimaschützer-Farbgebung der DB hat es mir zusätzlich angetan. Also habe ich mir das Modell von Piko beschafft und einen umfangreichen Umbau vorgenommen. Aus dem relativ simplen Modell ist mit einigen Änderungen der Triebzug 328 "Aachen" geworden, von dem ich am 28. März umfangreiche Detailaufnahmen im Kölner Hbf machen konnte. Als Städtewappen hätte ich aufgrund meiner Heimat noch lieber Köln gehabt, aber das ist ein 406 und damit von Piko nicht zu haben. Die Entscheidung zugunsten des Piko-Modells gegenüber dem in einigen Details (passendere Klimaanlagen, unterschiedlich ausgeführte Drehgestelle, geschlossene Bugklappe ohne Trennfuge und ggf. noch weitere) besseren Märklin-Modells lag in der Verfügbarkeit, dem Preis und damit verbunden der "Fallhöhe", sollte der Umbau nichts werden oder ein Modell aufgrund der Umbauten "verloren gehen".

Grundlage war der Piko ICE aus dem Startset 57194, dazu kamen 3 Mittelwagen 2. Klasse 57691 und ein Mittelwagen 1. Klasse 57690 (mit Stromabnehmer) für einen *fast* vorbildgerechten 8-teiligen Zug für nicht ganz 240 €. Zunächst musste jedoch der 2. Klasse-Wagen in der 1. Klasse-Hälfte des Zuges, Wagen 27, so gedreht werden, dass er korrekt eingereiht werden kann. Dazu mussten die Kupplungen an den Wagenenden getauscht werden.

Vorher:

DSC01711 by Niklas, auf Flickr

Nachher:

DSC02992 by Niklas, auf Flickr

Die Umbauten im Detail:

  • Wagen 27 umgedreht
  • 3D-gedruckte Klimaanlagen nach ältererer Bauart implantiert. Diese hätte das Märklin-Modell schon gehabt, und für mich sollten es diese sein da mir die Bauform optisch besser gefällt und charakteristischer für den ICE 3 ist, außerdem hat sie auch der 328
  • umfangreicher Decal-Bogen erstellt und angebracht, inkl. "Klimaschützer"-Streifen und Redesign-Piktogrammen, Nummern, Türgummis
  • Drehgestelle der angetriebenen Wagen mit Bremsscheiben an den Rädern versehen, an den nicht angetriebenen Wagen die Bremsklötze aus den Drehgestellen entfernt und 3D-gedruckte Wirbelstrombremsen angebracht
  • Innenbeleuchtung mithilfe von 2 F-Decodern in den Endwagen und 3D-gedruckten Lichtleitern
  • ESU Loksound 5 mit 4 Lautsprechern, je 1 Lautsprecher pro angetriebenem Wagen, in 3D-gedruckten passenden Schallkapseln
  • Stromabnehmer ersetzt durch das um Welten besserere Modell vom Piko ICE 4
  • leichte Alterung durch Washing, um die Fugen hervorzuheben. An den Drehgestellen zusätzlich die Radscheiben geschwärzt und ein leichtes Drybrushing für Akzente
  • die Lüftergitter an allen Wagen mattschwarz lackiert


folgende Änderungen möchte ich noch vornehmen:
  • die Innenbeleuchtung wieder heller machen, dazu muss leider der Zug noch mal geöffnet werden da alles über Potis eingestellt wird
  • noch weitere Anbauteile mit dem 3D-Drucker herstellen, wie zB die charakteristische Sonnenblende im Füherstand sowie Indusi-Magneten
  • den F-Decoder im ersten Führerstand ersetzen, den ich anscheinend beim ersten Aufgleisen durch einen Kurzschluss stark beschädigt habe (F-Ausgänge flackern)
  • *eigentlich* müsste auch die komplette Inneneinrichtung ersetzt werden, das sollte mit 3D-Druck kein allzu großer Bastelaufwand sein, aber viel Recherche und Konstruktion. Aber das bin ich dem Zug wohl schuldig.


Jetzt möchte ich im Einzelnen auf die genannten Umbauten eingehen.

Um die Klimaanlagen zu ersetzen, wurden zunächst die alten Klimaanlagen einigermaßen chirurgisch rausgetrennt. Von unten in jede Ecke mit dem Bohrer ein Loch, dann mit der Trennscheibe rausgeschnitten und mit der Feile die Öffnung versäubert. Der neue Klimaanlagen-Einsatz wurde anhand von einigen im Internet verfügbaren Fotos von Vorbild und Modell nachkonstruiert, dabei die Dachform, die dem Modell per Scanner (haushaltsüblicher Papierscanner) abgenommen wurde, berücksichtigt. Die neuen gedruckten Einsätze mit Sekundenkleber eingesetzt, und mit Revell Plasto verspachtelt. Dann grundiert und mit lichtgrauem Lack an den Wagenkasten angepasst, vorerst fertig.

(ich habe sogar bei einigen Wagen erst die Variante mit getrennter Grundplatte und Klimaanlage, wie sie frisch vom Drucker zu sehen sind, bei einigen Wagen verbaut, bin dann noch mal auf eine einteilige Konstruktion umgeschwenkt und habe die bereits fertigen Wagen noch mal überarbeitet)


Screenshot 2020-12-30 001844 by Niklas , auf Flickr


IMG_20200409_220617 - Kopie by Niklas, auf Flickr


IMG_20200411_121808 by Niklas, auf Flickr


IMG_20200411_133121 by Niklas, auf Flickr


IMG_20200411_210126 by Niklas, auf Flickr

Die Decals wurden, wie schon erwähnt, anhand der vom Vorbild gemachten Fotos sowie einer Broschüre der DB zum Redesign, die glücklicherweise schon einige Grafiken als Vektorgrafik enthielt, mit Inkscape erstellt. Hierbei wurden nicht nur die Piktogramme und Anschriften erstellt, sondern auch die Klassenziffern und Anschriftenfenster samt Sitzanzeiger auf den Fensterscheiben. Hier sind einige Stunden Arbeit reingeflossen.
Das Applizieren war für mich zwar nicht ganz neu, aber aufgrund der teilweise recht komplizierten und großen Decals doch nicht ganz leicht. Einige Decals musste ich dann noch mal nachbestellen (und ein Piktogramm ist leider beim Abkleben im Klebeband verloren gegangen, bevor es überlackiert werden konnte flaster: ). Ich habe gelernt, was ich eigentlich schon wusste: wichtig ist ein glatter, möglichst glänzender Untergrund (poliert oder mit Klarlack satt vorlackiert), saubere Schnittkanten (mittels frischer Skalpellklinge oder möglicherweise auch Decalschere) und Weichmacher. Man hat dann einige Minuten Zeit um das Decal zu platzieren und kann auch noch mal mit der Zugabe von Wasser mehr oder weniger von Vorne beginnen. Insgesamt bin ich mit der Applikation der Decals bei dem Zug zu 95 % zufrieden. Ganz verschwinden wird die Trägerfolie nie, das erkennt man (leider) auf einigen Fotos.

der Decalbogen (die Nachfragen werden kommen; aber ich werde die Vorlage nicht herausgeben, da sehr viel Arbeit involviert war - stellt euch nicht vor die Ausrede, dass ihr ja mit der Software nicht umgehen könnt, ich habe es mir auch selbst angeeignet!):


Screenshot 2020-12-29 234137 by Niklas, auf Flickr

auf geht's, jetzt muss noch mal experimentiert werden... Wie der rote Streifen runter soll ist noch nicht ganz klar, bleiben kann er nicht, denn die Decals decken nicht so gut.


IMG_20200727_195856 by Niklas, auf Flickr

die Beschriftung wurde mithilfe von Nagelfeilen von dm sowie Lösemittel (Dowanol - Revell Airbrush Clean, welches aber sehr aggressiv auch dem Lack gegenüber ist und daher mit Vorsicht eingesetzt werden muss) nach und nach entfernt. Auch von den Fenstern!


IMG_20200727_204648 by Niklas, auf Flickr


IMG_20201024_130049 by Niklas, auf Flickr


IMG_20201203_213859 by Niklas, auf Flickr

und hiermit war dann das am meisten erfurchterregende Decal aufgebracht, da der Streifen knickfrei, gerade und um die Rundung der Zugfront herum gebogen appliziert werden musste... Ab jetzt war klar dass das Projekt erfolgreich sein soll!


IMG_20201022_222350 by Niklas, auf Flickr


IMG_20201024_160959 by Niklas, auf Flickr

die erste fertige Seite am ersten Wagen:


IMG_20201025_093326 by Niklas, auf Flickr

Ab jetzt war erst einmal Fleißarbeit angesagt, da bei allen Wagen u.A. auch die Türen wie beim Vorbild ein "breiteres" Türgummi bekommen haben, was zum optischen Gesamteindruck des Zuges beiträgt.
Nach der Applikation aller Decals wurden die kompletten Gehäuse mit eingebauten Fenstern mit einer dicken Schicht glänzendem Klarlack von Elita versiegelt. Auf den Wagenkästen ist so ein seidenmattes Finish entstanden, was mir am Ende ganz gut gefallen hat, weshalb ich nicht noch mit mattem Lack drüber gegangen bin (dafür hätte ich auch noch mal alle Fenster abkleben müssen.... kein Spaß).

Der nächste Step waren die Bremsscheiben, hier habe ich auf geätzte Imitate von Beckert Modellbau (Art. Nr. 2031) gesetzt. Diese wurden vor dem Einbau noch mit schwarzer Farbe so bearbeitet, dass die Lochung besser zur Geltung kommt. Die Scheiben wurden mit einer Mischung aus schwarzer Farbe und Mattlack von Vallejo auf die Radscheiben "geklebt". Wieder Fleißarbeit, aber eine die wiederum mit dem Ergebnis belohnt. Im gleichen Zug wurden die Drehgestelle und auch die übrigen Radsätze schon farblich bearbeitet.


IMG_20201213_172630 by Niklas , auf Flickr


IMG_20201218_164525 by Niklas, auf Flickr

Die (beim Vorbild) nicht angetriebenen Drehgestelle erhielten dann auch ihre Wirbelstrombremsen, wiederum als 3D-Druck-Bauteil. Hier bin ich dankenswerterweise von Ronny beliefert worden, obwohl ich ja einen eigenen Resin-Drucker besitze - was letztlich zur Bestellung des gleichen Druckers geführt hat, den er auch besitzt, da das neue Modell noch mal deutlich detailliertere Drucke erzielt... auf den folgenden Aufnahmen kann man es erahnen.

das Modell wurde wiederum anhand von im Internet zu findenen Detailfotos erstellt.


Screenshot 2020-12-30 001927 by Niklas , auf Flickr

hier mal ein paar gnadenlose Makros:
der Rand um die Koppelstange in der Mitte hat eine Stärke von 0,1 mm!


DSC02964 by Niklas , auf Flickr

der Secjhskant, der ungefähr in Bildmitte zu erkennen ist, hat eine Schlüsselweite von 0,4 mm!

DSC02963 by Niklas , auf Flickr

Diese Bauteile sahen noch mal deutlich besser aus als das, was ich mit meinem eigenen Drucker so erzeugen konnte.
Man kann jetzt wirklich sagen, dass sich die Bauteilqualität mit dem Spritzguss messen kann - zumindest, wenn die Gravuren nicht so scharf sind, wie hier bei dem Piko-Drehgestell aus chinesischer Feder von vor 15 Jahren.


DSC02969 by Niklas, auf Flickr

Hier mal ein Detailfoto des vollständig geupgradeten 1. Klasse Trafowagen:


DSC02973 by Niklas , auf Flickr

Zur Innenbeleuchtung.
Hier habe ich für die Endwagen auf Lichtleisten mit Funktionsdecoder gesetzt, da die 5-Polige Kupplung des Zuges mit 2x Gleisstrom und 2x Lautsprecher schon weitgehend ausgelastet ist. Zunächst mal das Verdrahtungsschema (funktioniert, ist so getestet):


Screenshot 2020-12-30 003155 by Niklas , auf Flickr

Zum Einsatz kommen von Peter Stärz die Lichtleisten LL-PIC (mit F-Decoder) und LL-08 (ohne F-Decoder), die mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis aufwarten können. Hier sollte aber auch jedes andere Produkt einzusetzen sein. Nachteilig bei diesen Leisten ist leider, dass sie mit einem recht flexiblen Leiterplattenmaterial hergestellt sind und (anscheinend, s.o.) auch nicht besonders kurzschlussfest zu sein scheinen. Zudem habe ich eine Platine mit einer abweichenden Charge LED erhalten, die einen abweichenden Farbton hat. Positiv hervorheben lässt sich neben dem Preis die Dimmbarkeit, einfache Konfiguration und umfangreiche Anschlussmöglichkeit von zusätzlichen Funktionen bei den LL-PIC. Die Lichtleisten werden gegen die Wagendecke abstrahlend verbaut, für eine sehr angenehme Ausleuchtung der Wagen. Für die Mittelwagen habe ich mir zur einfachen Installation 3D-gedruckte Lichtleiter/Halter entwickelt, die neben einer guten Lichtstreuung auch die Montage deutlich verkürzt und vereinheitlicht haben.


IMG_20201126_215434 by Niklas, auf Flickr


IMG_20201208_181616 by Niklas, auf Flickr


IMG_20201208_191232 by Niklas, auf Flickr


IMG_20201209_210431 by Niklas, auf Flickr

und mal ein erster Test des ganzen Zuges auf dem Boden, mangels Anlage auf meinem verlängerten Testgleis:


IMG_20201209_204817 by Niklas, auf Flickr

die Beleuchtung habe ich daraufhin noch (zu) stark gedimmt. Ihr müsst mir einfach mal glauben, dass die Innenbeleuchtung ein sehr angenehmes und realistisches Licht verbreitet, so sie denn die richtige Helligkeit aufweist.

Schließlich noch einige Fotos des neuen Stromabnehmers. Für mich sind die Stromabnehmer von E-Triebfahrzeugen ein wichtiges Detail, welches leider bei Märklin (Sommerfeldt) jede moderne Lok entstellt. Piko hat in den letzten Jahren hinzugelernt (bspw. BR 187), sich abermals verbessert (BR 193) und gehört mit dem ICE 4 in meinen Augen mit zum Besten, was auf diesem Feld momentan erhältlich ist. Daher waren die Stromabnehmer von ICE 4 ein sehr willkommenes und glücklicherweise auch korrektes Upgrade gegenüber dem Drahtverhau, der bei den Piko Hobby-Modellen seit jeher verbaut ist. Auch für andere Modelle (Trix TRAXX) habe ich diese Stromabnehmer schon hergenommen, die zumal noch günstiger zu haben sind als die auch sehr guten, aber eben hier nicht passenden von Roco.

Zum Umbau wurden auf der Grundplatte aus dem Trafowagen die originalen Löcher verschlossen und neue gebohrt. Zu dem Zeitpunkt war das noch eine ziemliche Sauerei und Bastelei, heute bin ich mit passenden Bohrschablonen schon ein Stück weiter. Nebenbei wurde als weiteres dringendes Upgrade ebenejene Grundplatte mit Anthrazitgrau lackiert. Hier lasse ich einfach die Bilder sprechen, ich denke der Unterschied ist mehr als deutlich - vielleicht schaut ja der ein oder andere zukünftig etwas genauer auf die Dächer der E-Loks....


IMG_20200410_114706 by Niklas, auf Flickr

oben das Original, unten meine Fälschung


IMG_20200410_115124 by Niklas, auf Flickr

Hier wird auch noch mal deutlich, wie passend der neue Stromabnehmer sich von der Höhe her in das Gesamtbild einbringt (der alte Stromabnehmer überragte den Windschutz/Spoiler doch massiv). Genau genommen sitzt er evtl. sogar etwas zu niedrig.


IMG_20201215_222238 by Niklas, auf Flickr

Zum Abschluss damit noch mal ein paar Beauty Shots des Zuges auf einer evtl. nicht ganz unbekannten Anlage, die gestern und heute entstanden sind. An dieser Stelle darf ich dann auch gleich noch ein entsprechendes Bewegtbild-Projekt ankündigen, in dem auch das (wie ich finde, sehr gut gelungene) ESU Soundprojekt mitsamt dem Loksound 5 zur Geltung kommen wird - das Video sollte die Tage kommen, evtl. dem ein oder anderen in die Abo-Box auf Youtube flattern, immerhin hat Alex schon über 20.000 Abonnenten dort - an dieser Stelle von mir noch mal gg, gz.


DSC02979 by Niklas, auf Flickr


DSC02980 by Niklas, auf Flickr


DSC02985 by Niklas, auf Flickr


DSC02984 by Niklas, auf Flickr


DSC02983 by Niklas, auf Flickr


DSC02987 by Niklas , auf Flickr


DSC02990 by Niklas , auf Flickr

(ja - die Klimaanlagen stehen in ihrem Verschmutzungsgrad aus irgendeinem Grund wirklich so stark hervor, ein Beispielfoto ist auf dieser Seite zu finden, einfach oben durch die Galerie klicken)


DSC02992 by Niklas, auf Flickr

Insgesamt muss man natürlich sagen, dass es sich hier um ein "30 cm-Projekt" (der nötige Mindestabstand zum Modell, damit einem die vielen kleinen Kompromisse und handwerklichen Fehler bei der Umsetzung nicht auffallen), bzw "0,5-Dioptrien-Projekt" handelt - das stört mich aber nicht, im Gesamteindruck macht der Zug was her und beim Fahren auch viel Spaß. Inzwischen hat Piko ja auch selbst ein Startset mit dem "Klimaschützer"-Design auf den Markt gebracht, wo immerhin auch das Redesign berücksichtigt wurde. Tja - als ich mit meinem Projekt angefangen habe, war es bis zur Ankündigung noch einige Monate hin. Und mal von den Decals abgesehen, musste ja immer noch sehr viel Arbeit in den Zug fließen, damit er präsentabel aussieht - so gesehen wäre also das neue Startset vielleicht, aber auch nicht mehr, eine bessere Bastelgrundlage, und Mittelwagen wurden bislang ja nicht angekündigt (?). Mir tut es nicht weh, denn das Projekt hat Spaß gemacht und war auch wieder eine sehr gute Lernerfahrung.

Ich hoffe, euch damit in der ruhigen Zeit zwischen den Tagen ein wenig Lesestoff beschert zu haben, und wünsche einen guten Rutsch!


Schöne Grüße, Niklas


ThKaS hat sich bedankt!
 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.235
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#2 von Thorsten Tomczak , 30.12.2020 07:41

Hallo Niklas,

Dein ICE3 ist einfach der HAMMER, sieht spitzenmäßig aus.
Gratulation zu dieser Arbeit.

Viele Grüße


Thorsten
Märklin CS3 plus, Anlage im Bau
Mein Oppa hat immer gesacht: Leute kauft Kämme, et gibt LAUSIGE Zeiten


 
Thorsten Tomczak
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 472
Registriert am: 27.04.2005
Ort: Bottrop
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 Plus
Stromart AC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#3 von UP4001 , 30.12.2020 08:22

Hallo Niklas,

einen super Umbau hast Du hier hingelegt und klasse beschrieben.Das grüne Band ist nicht meins, dafür gefällt der weitere Umbau mit seinen vielen Details und guten Umsetzungen umso mehr!

Ein frohes Neues!


LG

Horst


 
UP4001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.044
Registriert am: 17.11.2010
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#4 von El Lobo ( gelöscht ) , 30.12.2020 10:20

Hallo Niklas!

Also ich finde deinen Umbau wirklich WOW! Super gelungen! Vor allem die vielen Selbst gwestaltetetn Details finde ich Klasse!! Super Umbau!

LG

Wolfgang


El Lobo

RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#5 von 44 390 , 30.12.2020 10:48

Hallo Niklas,

Du hattest mich ja schon die ganze Zeit auf dem laufenden gehalten, was dieses Projekt angeht und wie auch schon gesagt kann man nur seinen Hut ziehen. Toll umgesetzt, dazu die Alterung

Grüße Paul


Epoche 6 Anlage im Aufbau


44 390  
44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 797
Registriert am: 05.04.2017
Ort: NRW
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung LokStoreDigital & Digikeijs Komponenten | iTrain
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#6 von TRAXXer , 30.12.2020 19:20

Danke euch! Sobald das Video kommt sage ich hier bescheid.


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.235
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#7 von Joergel , 30.12.2020 20:03

Hallo Niklas,
Vielen Dank für den tollen Bericht, da kann man viel lernen und Inspirationen bekommen... sehr gut gemacht!

Wenn ich ein paar Fragen stellen darf:

Wie genau und womit hast du die Türgummis so genau nachgezogen/gemalt? Ich würde gerne bei meinem Piko ICE 4 das fehlende Gummi auf den Endwagen anbringen aber mir nicht das Gehäuse verhunzen...

Wie und womit hast du die Fugen ‚gealtert‘? Ich würd sowas auch gern mal probieren...

Hast du die Decals selber ausgedruckt oder drucken lassen? Verrätst du auch, wo? Hast du noch Tips, was man dabei beachten sollte (Stichwort Lernkurve) oder hat gleich alles geklappt?

Vielen Dank schon mal im voraus und viele Grüße
Jörg


hauptsächlich MäTrix, Flm. u. Roco, EP IV-V, sehr ICE-lastiger Fuhrpark
Aktuelle Projekte: FD Königssee, orientroter IC


Joergel  
Joergel
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert am: 22.11.2006


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#8 von trashmaster , 30.12.2020 22:09

Servus Niklas!

Top Umbau! Das nenn ich mal eine gelungene Aufwertung! Leider kann ich die Bilder nicht größer ansehen, ich komme bei flickr immer nur auf eine Login-Seite. Kann aber sein, dass das von filckr so gewollt ist...

Die von dir angesprochenen Stromabnehmer sind mir bei vielen Herstellern auch immerschon ein Dorn im Auge. Und seit ich die Originale täglich vor mir habe stört mich sowas noch viel mehr. Die neuen ICE4 Stromabnehmer von Piko sind an Details wirklich was besonders. Sogar die Kurvenscheiben am Unterarm sind nachgebildet, toll! Leider passt die Type nicht so 100%ig auf den ICE3 ops: (also eigentlich passt sie gar nicht, bei 350 würde es die wohl vom Dach fegen ) Aber da gehts jetzt schon echt um Nuancen...


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.927
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#9 von TRAXXer , 31.12.2020 10:28

Hallo Jörg, Georg,

freut mich dass auch euch der Umbau gefällt!

Zitat

womit hast du die Türgummis so genau nachgezogen?


hierfür habe ich die vielen schwarzen Streifen verwendet, die auf dem Decal-Bogen zu sehen sind... damit konnte ich die Streifen sehr exakt und gerade betonen. Aber natürlich auch eine Menge Arbeit.

Zitat

Wie und womit hast du die Fugen ‚gealtert‘?


Ich habe mir ein Wash aus 50% Wasser und 50% Isopropanol sowie 4/5 Schwarz und 1/5 "Erde" (Vallejo Model Air) angemischt und damit die Fugen 1-2 mal ausgelegt. Dann mit einem feuchten Zewa-Tuch die übrige Farbe vorsichtig wieder abgewischt, um nicht zu viel Farbe aus den Fugen wieder zu entfernen. Der Effekt ist in der Tat etwas stark, aber mir gefällt es weil es die Formen betont - "roh" war es schon sehr nackt.

Zitat

Hast du die Decals selber ausgedruckt oder drucken lassen? Verrätst du auch, wo? Hast du noch Tips, was man dabei beachten sollte (Stichwort Lernkurve) oder hat gleich alles geklappt?


Die Decals habe ich beim "Drucker-Onkel" machen lassen, die Vorlage wie geschrieben mit Inkscape erstellt. In Zukunft würde ich es auch noch mal bei Nothaft versuchen, da ich nicht 100 % mit der Farbwiedergabe zufrieden bin(körnige Farbflächen).
Eine DIN A 5-Seite kostet meine ich 18 €, wo sehr viel drauf geht, daher wäre der erste Tipp, am Anfang jedes Decal doppelt zu bestellen (dann hat man jede Menge über, kann aber zur Not neu anfangen - den großen "Bordrestaurant"-Schriftzug mit ICE-Logo musste ich neu bestellen). Ansonsten gilt eigentlich, was ich schon im Beitrag geschrieben habe - glatter Untergrund, Weichmacher, scharfe Klingen, mit Klarlack versiegeln. Man braucht nicht in Panik zu verfallen, da man mit Zugabe von Wasser immer noch mal korrigieren kann, und die Decals verzeihen auch einiges. Übung macht den Meister, es ist auch schon mein 3. oder 4. Projekt und es ist bei weitem nicht perfekt geworden.

Zitat

Leider passt die Type nicht so 100%ig auf den ICE3 ops: (also eigentlich passt sie gar nicht, bei 350 würde es die wohl vom Dach fegen ) Aber da gehts jetzt schon echt um Nuancen...


kannst du ausführen, welche Type beim ICE 3 und 4 jeweils verwendet wird und ob es die beim 3 verwendete Type noch anderswo als korrekt wiedergegebenes Modell gibt?


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.235
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#10 von Joergel , 31.12.2020 14:00

Hallo Niklas,
Vielen Dank für die weiteren Informationen. Da kann ich einiges bei meinen Fahrzeugen anwenden.
Viele Grüße und einen guten Rutsch und alles Gute für 2021.
Jörg


hauptsächlich MäTrix, Flm. u. Roco, EP IV-V, sehr ICE-lastiger Fuhrpark
Aktuelle Projekte: FD Königssee, orientroter IC


Joergel  
Joergel
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert am: 22.11.2006


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#11 von TRAXXer , 01.01.2021 09:55

Moin! Alex hat das Video fertig:

[youtu-be]https://youtu.be/Y7HVMbPpZ3s[/youtu-be]

Viel Spaß damit, und ein frohes neues Jahr!


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.235
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#12 von Remo Suriani , 01.01.2021 15:03

Hi Niklas,

hervorragender Umbau. Hatte schon sowas vermutet, als ich Alex' Video gesehen habe und die anderen Fahrzeuge von Dir. Ist die 294 auch Deine? Die könnte auch mal in den Farbtopf fallen Aber genug der Vorrede.

Kannst Du mir was zu dem Grün des Streifens sagen und zur Druckqualität? Für meine NIAG Umbauten brauche ich Drucke in Ral 6018 und der Umweltstreifen sieht sehr ähnlich aus. Welchen Ton hast Du genommen? Und Unabhängig davon, wie bist Du mit der Druckwiedergabe des von Dir gewünschten Tons zufrieden? Mit Nothaft habe ich bei so Mischfarben eher schlechter Erfahrungen gemacht, da sie sehr stark gerastert sind, und das "rein" grün, dass man bei ihm ungerastert bekommen kann und blauer und dunkler.
Das fällt mir bei Dir zumindest auf den Bildern nicht so auf. Falls es nicht Nothaft war, wo hast Du drucken lassen?

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich: So gut der Effekt der betonten Fugen auch ist, ich finde ihn an der Front zu viel. An der Bugklappe stört es mich noch weniger, da ist die Fuge durch die Beweglichkeit ja auch größer, aber der zweite Ring, unter der Spitze des Frontfensters ist mir zu dominant. Auf Fotos sieht man da nicht viel von. Trotzdem finde ich die Betonung an sich gut. Vielleicht wäre es eine Überlegung, die Fugen nicht schwarz auszulegen sondern mittel- bis dunkelgrau? Dann würde sich die Fuge abheben, aber nicht so dominant ins Bild drängen.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.137
Registriert am: 17.07.2013


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#13 von DerDrummer , 01.01.2021 15:50

Moin Niklas, ein frohes Neues wünsche ich!

Es ist nicht das erste Mal, dass du hier einen solchen Umbau zeigst, trotzdem bin ich wieder einmal mehr als beeindruckt! Die Fugen finde ich auch etwas stark, das kann aber auch an den Fotos liegen. Ansonsten sind die Decals echt gut geworden und sich an die Klimaanlagen zu trauen verdient meines Erachtens gröößten Respekt!
Alles in allem ein äußerst gelungenes Projekt - und ein echtes Unikat!

Eine Frage noch. Wie bzw. womit hast du die Lichtleiter gedruckt? Erfordert das zwingend einen Resindrucker? So etwas könnte ich nämlich auch gut gebrauchen.


Lg Justus


Meine Hamburger Parkettbahn

Ich auf YouTube!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte? Scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


 
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.028
Registriert am: 06.08.2016


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#14 von TRAXXer , 01.01.2021 21:15

Hi ihr zwei,

danke für den Zuspruch!

Dirk, ja, die 294 ist auch meine. Bislang habe ich beim Altern von Tfz noch nicht so viel Selbstvertrauen. Ich habe mal einen Piko Vectron eher versaut, weil die Technik noch nicht gepasst hat, den ich zum Glück ohne großen wirtschaftlichen Schaden wieder verkaufen konnte. Beim ICE ist es mir dann (einigermaßen) gelungen, und bei meinem 442 zB auch, aber bei Loks traue ich mich noch nicht so richtig. Für die 185 (eine der beiden aus der Dotra im Video) habe ich aber inzwischen eine ganz gute Vorstellung, und die 294 folgt dann bestimmt auch.

Ich habe die Decals beim Druckeronkel bestellt. Ich war auch mit der Druckqualität nicht hundertprozentig zufrieden, aus dem von dir genannten Grund. Leider hast du damit auch meine Hoffnung auf Nothaft ein Stück weit zunichte gemacht. Ich denke aber, dass das Problem einfach in Drucktechnik liegt, die hier an ihre Grenzen stößt - für alle einschlägigen Hersteller. Das gleiche Problem haben im Endeffekt ja auch die vielmals gescholtenen Großserienhersteller wie Märklin oder Roco, die mit ihrem Digitaldruck negativ auffallen. Von daher muss man wohl damit leben (zumindest, wenn man die Decals zu dem Preis beziehen möchte, zu dem sie angeboten werden - natürlich könnten die Druckereien auch mit Sonderfarben für die jeweiligen RAL-Töne arbeiten, aber dadurch dürften Kosten und Aufwand deutlich steigen).

Mal ein paar richtig gnadenlose Makros:





bei den Farbtönen habe ich mich auf die CMYK-Töne aus dem oben erwähnten PDF der Bahn zum Redesign der ICE bezogen, was im Nachhinein betrachtet ein Fehler war, ich denke dass die Farbtöne zu dunkel waren.

Die verwendeten Farbtöne:
das Rot (ist es Verkehrsrot?) des Logos und des normalen Streifens: CMYK 0-91-86-25
das Grün des Klimaschützer-Streifens, abgeleitet aus dem "Das ist Grün"-Sticker aus o.g. Broschüre: 35-0-66-24
das 1. Klasse-Gelb: 0-16-100-6
das Grau des ICE-Schriftzugs: 2-0-2-30

da ich das Bordrestaurant-Logo versaut hatte, habe ich das in zwei Farben nachbestellt, wobei das rechte deutlich besser zu dem roten FV-Streifen passt:



so gesehen hätte ich mich vor der Bestellung etwas besser mit den zu verwendenden RAL-Tönen auseinander setzen können sowie ggf. die entsprechenden CMYK-Farben besser recherchieren.

Zu dem Washing der Fugen, inzwischen bin ich auch der Meinung, es etwas zu dunkel gewählt bzw. es etwas übertrieben zu haben, aber ich denke nach wie vor dass der Gesamteindruck gut ist, selbst wenn es nicht ganz vorbildgerecht ist


Justus,
du Heuchler an dich bzw. deine Signatur musste ich tatsächlich das ein oder andere Mal denken, als ich die Decals erstellt habe.
Zu den Lichtleitern, die sind mit einem selbstgebauten FDM-Drucker gemacht worden, ich denke da tut es jeder beliebige Drucker und es kommt ausschließlich auf das Filament an. Ich habe die Lichtleiter mit einem transparenten PETG gedruckt, dass bei weniger Kühlung und höherer Temperatur klarer, und bei gegenteiliger Justierung opaker wird. Durch die Druckstruktur ergibt sich automatisch, dass das Licht passend gebrochen wird.
Aber: es ist (hoffentlich) nicht aufgefallen, aber auch die Lichtleiter der Rheincargo 285 aus dem Video sind gedruckt, da beim Umlackieren der Lok die originalen Teile nicht mehr wiederverwendbar waren. Für diese Teile habe ich dann doch meinen Resin-Drucker mit Clear Resin verwendet.


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.235
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#15 von Bogie Holz-Metall , 02.01.2021 12:17

Tolle Arbeit! Umbauten sind immer heikel, besonders wenn man einiges selber dazu herstellt!
Auch die Anlage ist stimmig und gefällt mir sehr!

Martin Holz Metall


Bogie Holz-Metall  
Bogie Holz-Metall
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert am: 05.02.2020
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#16 von Remo Suriani , 02.01.2021 12:34

Hi Niklas,

danke für die Rückmeldung zu den Decals.

Da mach Dir mal bei Nothaft keine Hoffnungen, das sieht nicht anders aus als das was Du in den Makros zeigst, eher schlechter. Wollte gerade mal nach einem Beispiel gucken, aber das habe ich scheinbar schon weggeworfen...

Was mir aber bei Deinem Makro auffällt: Die Töne selber scheinen ja aus drei bis vier Tönen gerastert zu sein, die ich im Detail gar nicht schlecht finde. Vielleicht kann man man eine Farbmusterkarte bekommen, wo sie alle Töne zeigen, die sie ungerastert drucken können. Also wie sähe zum Beispiel das Gelb aus, ohne die braunen Sprenkler. Also nicht sagen, was man braucht, denn das ist unberechenbar sondern zeigen lassen was geht und daraus auswählen. Da man den Ral-Ton eh nicht so exakt drucken kann, auch wenn man die exakten Daten angibt, könnte man auch gucken, welcher der Töne dem Ziel am nächsten kommt und ohne so starke Rasterung rauskommt.
Spannend ist, wie sie eigentlich diese Grundtöne hinbekommen, es sind ja mehr als die bekannten drei, aber scheinbar etwas, was sich schon im Drucker leichter Mischen lässt

Zum Rot: Ein sehr interessanter Effekt, den ich auch schon beobachten konnte, wenn auch im RGB-Bereich: Während formal Verkehrsrot einen Blau/Gelb-Anteil hat wurde in einer Vorlage für das gedruckte CD 255/000/000 für Verkehrsrot angegeben, das dann scheinbar passend wirkt. Offenbar war die Vorlage, die Du verwendet hast, mit den Originalfarben gefüttert, während Du mit Deiner Ableitung auch auf ein reines Rot (nur etwas dunkler als 255 gehst). Sprich: Es scheint allgemein so zu sein, dass man Verkehrsrot zum Druck besser trifft, wenn man einfach reines gedrucktes Rot nimmt, da es die formalen anderen Farbanteile verfälschen.

Zitat
Dirk, ja, die 294 ist auch meine. Bislang habe ich beim Altern von Tfz noch nicht so viel Selbstvertrauen.


Es muss ja gar nicht so viel sein, sie kann ja frisch remotorisiert sein. Mir fiel im Video nur auf, dass das wuchtige schwarze Fahrgestell sehr stark absäuft. Hier könnte eine leichte flugrostfarbene Granierung schon helfen, um ein paar Details sichtbar zu machen. Ebenso ein Auslegern der Lüfter mit verdünntem schwarz. Also gar nicht so sehr verschmutzen, sondern eher Betonung der Details. Gerade weil sie keine Logos trägt wirkt sie Detailarm, was man mit etwas Farbe ändern könnte. Richtiges Ausbleichen und Verschmutzen könnte dann ja ein zweiter Schritt sein


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.137
Registriert am: 17.07.2013


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#17 von trashmaster , 02.01.2021 19:53

Zitat


Zitat

Leider passt die Type nicht so 100%ig auf den ICE3 ops: (also eigentlich passt sie gar nicht, bei 350 würde es die wohl vom Dach fegen ) Aber da gehts jetzt schon echt um Nuancen...


kannst du ausführen, welche Type beim ICE 3 und 4 jeweils verwendet wird und ob es die beim 3 verwendete Type noch anderswo als korrekt wiedergegebenes Modell gibt?




Hello Niklas!

Was genau auf dem ICE4 verbaut ist konnte ich bisher nicht ausfindig machen.

Auf dem ICE3 müsste ein DSA380 von Stemmann stehen (mit v_max 380 km/h). Leider gibts von Stemmann keine vernünftigen Bilder und ich arbeite "leider" bei der Konkurrenz.
https://www.stemmann.de/gallery/pages/ds..._dsa380_001.jpg
Am Dach vom ICE3:
https://edp.org/Germany/Ulm/ICEPantograph.jpg
https://www.olis-bahnwelt.de/sites/defau...ic/db141684.jpg

Der Panto auf dem Stemmann Bild hat allerdings schon Isolatoren für 25 kV Spannung (bei neuen Fahrzeugen heute Standard). Die auf den Fotos am Dach des ICE 3 sehen aber noch nach klassischen 15 kV Isolatoren aus.

Der Panto am ICE4 ist würde ich sagen ein DSA250 (mit v_max 250 km/h). MIt der Bauartigeschwindigkeit des ICEs von 250 km/h leistet sich Siemens sicher kein km/h mehr am Stromabnehmer. Die Oberschere und die Wippe passt auch gut zum (wieder schlecht aufgelösten) Stemmann Bild. Die Anlenkung des Hebantriebs entspricht wiederum dem Piko Modell.
https://www.stemmann.de/gallery/pages/ds...hmer_dsa250.jpg
Leider hab ich keine echten Dachansichten vom ICE4 gefunden (hab sogar noch kurz mein Homeoffice aktiviert und im Intranet die Bilderassets zu ICE 4 durchgesehen, leider gibts auch da keine richtigen Dachansichten).
Daher hier nur zwei Ansichten vom Boden aus:
https://pbs.twimg.com/media/DtVA_2dWsAcT...=jpg&name=large
https://pbs.twimg.com/media/DtVA_2eWkAAv...=jpg&name=large

Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass Piko die Grundrahmen korrekt nachkonstruiert hat scheinen sich die Laschen auf denen die Isolatoren seitlich mit dem Grundrahmen verbunden sind vom DSA380 unterscheiden. Die anderen Unterschiede zum 250er würde man denke ich bei einer Umsetzung in 1:87 nur bedingt erkennen können. Bei den Isolatoren ist es lustigerweise beim 250er genau umgekehrt wie beim 380er: Bei Stemmann sitzt er auf 15 kV Isolatoren, am Fahrzeug aber höchstwahrscheinlich auf welchen für 25 kV. Die hat auch Piko nachgebildet. Beim Velaro-D sind auch außschließlich 25 kV Isolatoren verbaut.

Zur korrekten Modellumsetzung:
Ich wüsste nicht auf welchem Modell DSA 380 verbaut sein sollten, die Piko 250er sind wohl das was am nächsten rankommt. Nur die Isolatoren würde ich vielleicht gegen kleinere tauschen. Die von der Roco 1216/193 oder auch Vectron sollten von der Größe her passen (nur der Standfuß ist nicht oval sondern länglich). Vectron Isolatoren: https://abload.de/img/image1mrk2f.jpg

Die Stromabnehmer vom RoFL Velaro passen leider nicht, die stammen von ehemals Melecs, heute Siemens und sehen komplett anders aus. (Bei Fragen zu diesen Stromabnehmern stehe ich gerne zu Verfügung )

So ich hoffe das war einigermaßen Verständlich.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.927
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#18 von TRAXXer , 04.01.2021 20:21

Hallo Georg,

danke für den umfangreichen Beitrag, sowie die Links zu den Vorbildfotos (manche kannte ich schon). Die für mich wichtigste Info steht in der vorvorletzten Zeile
Der Hauptunterschied zwischen den "Art Siemens" und "Art Bombardier" (Edit: im Sinne von, auf vielen Bombardier Loks verbaut - Stemmann) war mir im weitesten Sinne bewusst, nur wundert es mich da ein Stück weit dass auf dem ICE 4 keiner von Siemens drauf ist. Aber der Zug kommt ja von einem ganzen Konsortium (da wirst du sicherlich mehr zu wissen).


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.235
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#19 von trashmaster , 04.01.2021 21:26

Hello Niklas!

Mit Bombardier hat das ganze wenig zu tun, Stemmann gehört (wie so viele andere kleinere Stromabnehmerhersteller)inzwischen zur französichen Faiveley, war vorher aber ein eigenständiger deutscher Hersteller.
Und die Stromabnehmer werden als Zulieferteile genauso ausgeschrieben wie andere Komponenten. Dass Siemens inzwischen wieder eine eigene Panto-Sparte hat ändert daran (für uns leider) nichts. Der billigste Anbieter macht das Rennen. Die Desiro ML Flotte für die ÖBB hat z.B. Stromabnehmer vom schweizer Hersteller Richard am Dach. Die Desiro HC und HC Israel haben das Siemens Produkt am Fahrzeug.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.927
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#20 von Dave81 , 10.01.2021 03:43

Hallo
Sehr schön gemacht!
Sie haben eine Menge Arbeit damit gemacht.

Ich habe einen weiteren ICE, der umgebaut werden muss.
Meine Frage ist, ob Sie die 3D-Dateien der Klimaanlage freigeben möchten?
Oder behalten Sie diese für sich?


Ein Tipp: Ich habe den Spoiler am Stromabnehmer auf dem Dach geschlossen.


MFG Dave

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=126359


Dave81  
Dave81
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 06.07.2015
Ort: Heijen Niederlande
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#21 von SBB IC , 25.01.2021 10:48

Hey Niklas,
sehr schön gemacht! Der Zug liegt grad auch bei mir auf dem Schreibtisch . Das mit dem Decals sieht zwar top aus, wäre mir persönlich aber viel zu viel Arbeit. Jedoch sieht das Wappen doch sehr gut aus. Konntest du da auf eine Grafik o.ä. zurückgreifen oder hast du das komplett selbst designet?
Viele Grüße,
Timon


Viele Grüße

Timon

Mein Thread: Peterhausen - SBB, BLS und RhB
Mein Modellbahnclub: https://www.pmw-winnenden.de/


 
SBB IC
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 20.01.2020
Ort: DE
Spurweite H0, H0m
Steuerung IB1/IB IR/TC7
Stromart AC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#22 von TRAXXer , 25.01.2021 11:21

Hallo Dave,

Ich hatte die 3D-Modelle schon gesendet.
das mit dem Spoiler ist eine gute Idee, das werde ich auch noch umsetzen.

Timon, danke für das Lob! Meinst du das Stadtwappen von Aachen? Hier habe ich die frei verfügbare SVG-Grafik von Wikipedia verwendet.


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.235
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#23 von SBB IC , 25.01.2021 11:36

Hey Niklas,
danke für deine schnelle Antwort. Kannst du mir vielleicht noch verraten, wie Du die Schrift und die Skalierung gemacht hast?

Liebe Grüße


Viele Grüße

Timon

Mein Thread: Peterhausen - SBB, BLS und RhB
Mein Modellbahnclub: https://www.pmw-winnenden.de/


 
SBB IC
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 20.01.2020
Ort: DE
Spurweite H0, H0m
Steuerung IB1/IB IR/TC7
Stromart AC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#24 von Dave81 , 25.01.2021 12:02

Hi Niklas

Zitat

Hallo Dave,

Ich hatte die 3D-Modelle schon gesendet.



Ich habe nichts bemerkt 😬


MFG Dave

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=126359


Dave81  
Dave81
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 06.07.2015
Ort: Heijen Niederlande
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Piko ICE 3 wird zum Klimaschützer, inkl. Redesign und weiteren Upgrades! mvB

#25 von stadtbahnzug , 17.03.2021 20:00

Moin Mitreisende,

eine Frage an die Elektroniker unter Euch an die von Niklas dargestellte Verkabelung



Können die beiden durch den Zug geleiteten Kontakte zu den Schienen auch durch die Schienen als solche ersetzt werden, wenn jeder Wagen über entsprechende Stromabnehmer verfügt (die Frage bezieht sich eigentlich explizit nicht auf den Piko ICE3, sondern auf einen Fleischmann ICE2).

Danke und Gruss
Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 603
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


   

Führerstands-Beleuchtung ... do it you self ... für 80 Cent ...
Umbaubericht (2. Version) Märklin 37210 V 140 - Digital, 21MTC, HLA, LED Platinen, Stützelko, Sound

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 56
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz